LEGO 10291 Queer Eye Apartment: Das Set zur Netflix Reality-TV-Show kommt tatsächlich!

LEGO 10291 Queer Eye Set
Screenshot: Netflix

Update (31. Juli, 07:50 Uhr): Vor knapp zwei Monaten konnten wir euch erstmalig über das Gerücht rund um das LEGO 10291 Queer Eye Apartment berichten! Jetzt ist durch einen ersten Leak einer Minifigur klar: Das Set kommt tatsächlich, auch wenn es vermutlich nicht mehr im August erscheint, bzw. allerhöchstens noch im Rahmen eines VIP-Vorverkaufs später im Monat auf den Markt kommen könnte. Ansonsten scheint ein Release im September wahrscheinlich.

Aus bekannten Gründen zeigen wir euch das Bild der Minifigur nicht. Aber es handelt sich dabei wie von uns schon vor Wochen vermutet um Tan France von den „Fab Five“, der tatsächlich die neue Frisur aus dem LEGO 40516 Everyone is Awesome Set trägt, allerdings in grau und nicht in blau!

Wir gehen davon aus, dass das Set ebenfalls wieder von Matthew Ashton erschaffen wurde und sind gespannt, wie das Set aussieht und ob es sich dabei tatsächlich um ein schön gestaltetes Apartment handelt, das dann vielleicht auch für LEGO Fans interessant ist, die mit der Show auf Netflix nichts anfangen können.


Originalbeitrag (9. Juni): Dieses Gerücht trifft uns (und vermutlich viele andere in der LEGO Community) ziemlich unerwartet! Es gibt Anzeichen dafür, dass LEGO unter der Setnummer 10291 ein neues Adult Set (ehemals Creator Expert) veröffentlicht, dass auf der Netflix Reality TV-Show „Queer Eye“ basiert und ein Apartment der „Fab Five“ zeigen soll. Wir erklären euch, was es mit der Serie auf sich hat und was an dem Gerücht dran sein könnte.

Die Information für dieses Gerücht stammt ursprünglich aus dem tschechischen Shop von mironet.cz, aber auch czc.cz hat das Set gelistet. Das Set soll wohl aus 974 Teilen bestehen und wohl im August 2021 auf den Markt kommen, wobei die Infos über Teilezahl und Release schon seit einigen Tagen durchs Netz geistern und wir die bisher nicht wirklich bestätigen können – genießt die Details also bitte noch mit Vorsicht. Beide Shops haben das Set für rund 2.700 Tschechische Kronen gelistet, was umgerechnet 106,35 Euro entspricht. Das passt zur in der Gerüchteküche gehandelten UVP von 99,99 Euro.

Das ist „Queer Eye“

Aber was ist eigentlich Queer Eye und was könnte das Set genau darstellen? Bisher haben wir ja nur den Namen des Sets, aber das hilft schon durchaus weiter.

Queer Eye Netflix Banner

Bei Queer Eye handelt es sich um eine mit 8 Emmys prämierte Makeover-Show, die von Netflix seit 2018 produziert wird. Mittlerweile sind fünf Staffeln der Serie erschienen, die jeweils an einem anderen Ort stattfinden. In der Show wird in jeder Folge ein neuer Teilnehmer oder eine neue Teilnehmerin besucht, dessen Leben von den Fab Five (Kurzform von Fabulous Five, also die „fabelhaften Fünf“), vollständig umgestaltet wird. Die Fab Five selbst sind Teil der LGBTQ+ Community und meist werden im Rahmen der Folge neben der Kleidung und der Wohnung auch andere Lebensbereiche der teilnehmenden Personen (um)gestaltet. So geht es auch um das Thema Essen/Kochen, Pflege und Kultur.

Innerhalb der Show verfolgt Queer Eye dabei aber andere Ansätze als die meisten anderen Makeover-Shows. Während andere Shows oft auf schockierende Vorher/Nachher-Vergleiche setzen, die sich nicht selten über die Teilnehmer in den Shows lustig machen, ist der Ansatz bei Queer Eye deutlich positiver und viel respektvoller. Häufig geht es neben den oberflächlichen „Styling-Themen“ in den Folgen auch um Persönlichkeitsentwicklung und es werden gesellschaftliche Themen wie Rassismus oder Homophobie angesprochen. In einigen Folgen werden dabei auch anfängliche Ressentiments der Kandidaten gegenüber den Fab Five behandelt.

Jetzt habt ihr einen groben Eindruck der TV-Show Queer Eye. Aber wie könnte daraus ein LEGO Set werden? Bisher in jeder Staffel haben die „Fab Five“ ein Apartment, das als Ausgangspunkt für die Staffel dient. Dem Namen des Sets in den tschechischen Shops nach zu urteilen, handelt es sich bei dem Set um ein solches Apartment bzw. eine Wohnung.

Außerdem wäre wohl zu erwarten, dass das Set mit den Fab Five in Form von Antoni Porowski (Experte für Essen und Wein), Tan France (Modeexperte), Karamo Brown (Sozialarbeiter und Experte für Kultur und Self-Image) Bobby Berk (Designexperte) und Jonathan Van Ness (Experte für Pflege) insgesamt fünf Minifiguren beinhaltet.

Wie Plausibel ist ein Queer Eye LEGO Set?

Ein paar Worte zur Quelle: Mironet und CZC sind in Tschechien durchaus große Händler für Elektronikprodukte, die beide auch Spielzeug im Sortiment haben. Es ist also (vermutlich oder zumindest hoffentlich) davon auszugehen, dass sich hier nicht einfach ein kleiner Händler einen Scherz erlaubt hat. Soweit wir das bisher nachvollziehen konnten, gibt es allerdings außerhalb von Tschechien bisher keinen Händler, der ein LEGO Queer Eye Set gelistet hätte.

Aber wie wahrscheinlich ist es abgesehen von den genannten Shops? Nun, vermutlich gar nicht so unwahrscheinlich: Matthew Ashton (Design Vice President bei LEGO) sagte kürzlich in einem Instagram Q&A, dass die blaue Frisur, die im LEGO 40516 Everyone is Awesome Set zum Einsatz kommt, in diesem Jahr noch in einem weiteren Set zum Einsatz kommen soll, das er ebenfalls gestaltet habe.

LEGO 40516 Blaue Frisur Neu

Da Matthew Ashton als Design VP selber eher weniger Sets wirklich selbst designt, sondern vor allem den Designprozess bei anderen Designern überwacht, wäre ein einzelnes, ausgewähltes Set wie zu Queer Eye sicherlich eine passende Wahl für ein zweites Set in diesem Jahr. Und zumindest ist Matthew Ashton Fan von Queer Eye, wie ein Tweet aus dem Jahr 2019 belegt. Die blauen Haare (die ansonsten auch zu einer Elvis-Minifigur oder Steve aus Stranger Things passen würden) wären innerhalb eines Queer Eye Sets wohl die perfekte Frisur für Tan France von den Fab Five – natürlich nur in Hinblick auf die Form, nicht die Farbe:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von T A N . F R A N C E (@tanfrance)


Einer grundsätzlichen Kooperation mit Netflix ist LEGO auch nicht abgeneigt, wie das LEGO Stranger Things Set beweist.

Das alles beweist natürlich noch gar nichts, macht das Ganze aber auch nicht unbedingt abwegiger… Wir behalten bei dem Gedanken an ein LEGO Queer Eye Set mit der Nummer 10291 noch eine gesunde Rest-Skepsis, halten es aber definitiv nicht für ausgeschlossen.

Was könnte die LEGO Setnummer 10291 sonst sein?

Noch ein kurzer Blick darauf, was sich ansonsten hinter der Setnummer 10291 verbergen könnte, denn die Setnummer ist in der Gerüchteküche nicht völlig unbekannt. Beim Preis von 99,99 Euro scheinen sich alle einige zu sein, aber die Kollegen von Promobricks und Brickmerge listen das Set beide als Teil der Fairground Collection – ob diese Informationen unabhängig voneinander sind, können wir aktuell nicht sagen.

Wir hätten ehrlich gesagt mit einer Ergänzung der Fairground Collection erst im Jahr 2022 gerechnet und halten auch 99,99 Euro für ein Jahrmarkt-Set für etwas zu günstig, zumindest gemessen an den bisherigen Preisen in dieser kleinen Themenwelt. Allerdings können und wollen wir ein Fairground Collection Set natürlich auch nicht ausschließen und sagen daher einfach mal: Es bleibt spannend!

Angenommen, es erscheint tatsächlich eine der Wohnungen der Fab Five als LEGO Set, so können hoffentlich auch die LEGO Fans, die mit der Serie so gar nichts anfangen können, wenigstens auf ein schön gestaltetes Apartment hoffen.

Jetzt seid ihr dran! Kennt ihr Queer Eye und habt ihr eventuell schon mal eine Folge gesehen? Für wie realistisch haltet ihr, dass tatsächlich ein Set basierend auf der Netflix Serie erscheint? Tauscht euch gerne in den Kommentaren aus, aber aus gegebenem Anlass: Bleibt bitte freundlich und friedlich! Ausufernde Streitigkeiten und Intoleranz haben in unseren Kommentaren keinen Platz.

Über Lukas Kurth 1734 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 30 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

77 Kommentare

    • Kenne die Serie auch nicht. Das Set müsdte ich erst mal sehen, um entscheiden zu können, ob es mir gefällt oder nicht 🤷. Aber generell fände ich es persönlich interessanter, wenn „bekanntere“ (sorry, für die Wortwahl hier, aber mir fällt gerade kein anderes ev. passenderes Wort ein; denn sicherlich gibt es viele Menschen, die diese Serie kennen; ev. auch unter den Lego Fans) Serien umgesetzt werden würden. Aber das wären dann eher ältere Serien (hab ja doch schon ein pasr Jährchen auf dem Buckel 😅).

  1. Jetzt wo grade mit den Friends Apartments zwei Wohnungen in Form von Filmsets erschienen sind, halte ich es für ziemlich unwahrscheinlich, dass ein weiteres Set, welches in die selbe Richtung geht, wenig später aufgelegt wird.
    Zu dem ist Friends weltweit bekannt, so das eine deutlich breitere Zielgruppe angesprochen wird.
    Diese Queer Eye Serie kenne ich überhaupt nicht, obwohl ich seit Jahren Netflix nutze.
    Ich würde da auch eher auf etwas anderes setzen.

  2. Sagt mir auch gar nichts.
    Aber wenn Netflix bereits 5 Staffeln produziert hat, wird es so schlecht nicht laufen. Und bei der Zielgruppe kann ich mir auch gut vorstellen, dass es auf Interesse stößt.

    Interessant ist, dass es im Gegensatz zum „Awesome“ Set bei freien Händlern kommen soll.
    Da denke ich, spricht das aktuelle Set eine deutlich größere Zielgruppe an was eher für den freien Handel spricht.

    Mal sehen.

  3. Die Serie ist mir bekannt.
    Habe mir vor Jahren eine der ersten Staffeln im TV angeschaut, bevor es Netflix gab.
    Zuerst Recht unterhaltsam, dann eher bedeutungslos (für mich).
    Scheint aber ein Dauerbrenner zu sein. Vielleicht nicht gerade in Deutschland.
    Nach den Apartments von Friends kann ich mir schwer vorstellen, dass LEGO schon wieder ein Apartment raushaut.
    Kommt als nächstes dann noch ein Set mit den Kardashians?😄

    • Dann hast du vermutlich das alte „Original“ aus den 2000ern geschaut, das hieß glaube ich „Queer Eye for the Straight Guy“ und hatte noch eine etwas weniger positive Grundstimmung glaube ich, aber das hab ich selbst nie gesehen…

  4. Kenne die Serie nicht, klingt aber spannend, muss ich mal reinschauen.

    Apartments sind nichts für mich, für Fans aber sicher klasse. Wenn das dann unter Umständen noch mit dem Friends Apartment kombiniert werden kann z.b. Als „Hochhaus“ und Erweiterungen zu z.b big bang theory kommen würden wäre das ne coole Sache

  5. Kenne die Serie auch nicht, aber Apartements finde ich grundsätzlich schick 🙂
    Einfach mal abwarten was da kommt, Lego überrascht uns in diesem Jahr ja gerne Mal 🙂

  6. Wenn, dann hoffe ich, dass es eine „Vorher“-Wohnung ist, das fände ich deutlich spannender als die generalüberholte Variante. Zu Recherchezwecken würde ich auch meine Butze zur Verfügung stellen. Aber vermutlich ist das Set schon designt, und im Prinzip könnte man dafür auch einfach das Big-Bang-Theorie-Set nehmen und einmal kräftig schütteln.
    Als Spielfunktion könnte man dann ja vielleicht auch in der Lego-Wohnung selbst Ordnung machen, das fände ich nach einem harten Arbeitstag und quasi als Ersatzhandlung eigentlich ganz entspannend. Und eine Wohnung mit ausreichend Stauraum und viel unmotiviert herumliegendem Schnickschnack könnte auch zum Ausschlachten interessant sein. Everybody wins!

    • Ich glaube nicht, dass eine der Vorher/Nachher-Wohnungen umgesetzt würde sondern eher die durchdesignte „Homebase“ der Protagonisten. Das wäre zumindest ein sehr schön eingerichtetes Apartment…

      • Ah, ich hatte das „Ausgangspunkt“ oben falsch gedeutet. Schade eigentlich! Habe die Serie selbst nie gesehen, kenne aber einige, die sie ausgesprochen fabulös finden.

  7. Uff.. hab die Serie zwar noch nie gesehen, aber ist mir ein Begriff. Wobei der gaaanz große Erfolg davon eher in den USA verbucht ist. Also wäre jetzt finanziell sicher kein Schwachsinn, aber in Europa maximal Liebhaber Teil.

    Die Frage dabei: brauchts echt noch ein Apartment? Mal unabhängig von der Lizenz: das gabs grad schon bei Friends, sogar doppelt. Seinfeld kommt jetzt ja auch, ist letztendlich auch ein Apartment. Also WENN noch einmal so ein Set, dann müsste es ikonischer sein… McLarens Pub von How I Met Your Mother vielleicht. Aber ich lass mich überraschen. 🙂

    Schön wäre es jedenfalls, wenn Lego damit völlig unabhängig von Pride Month sich auch so eher queeren Themen widmet. Zeigt mir, dass sie es ernst meinen!

    • Den letzten Punkt finde ich auch interessant. Abseits vom Monat Juni sowas zu veröffentlichen, zeigt eine gewisse Ernsthaftigkeit dem Thema gegenüber 🙂

      HIMYM ist als Lizenz bei Ideas nicht erlaubt, weil es wohl nicht zu den „Brand Values“ von LEGO passt. ich gehe daher davon aus, dass das aktuell kein Thema ist.

      • Das ist wirklich ein schöner Punkt und wäre ein Zeichen, dass das Zeigen von Queerness bei Lego ein absolutes Herzensprojekt ist – ich glaube es Matthew Ashton auch jetzt schon, aber so wären die Argumente etwas weg, dass es ja „nur“ Marketing-Gag wäre.

        Danke für die Info zwecks HIMYM! Sehr schade. Finde tatsächlich den Unterschied von HIMYM und Friends nicht soooo riesig, wobei HIMYM natürlich mehr Fokus auf Alkohol und Sex legt, ums mal so auszudrücken 😀
        Die Hoffnung stirbt zuletzt…

      • Interessant dass HIMYM nicht erlaubt ist. Im Vergleich mit den anderen umgesetzten Serien sehe ich keinen Unterschied.

      • Also das HIMYM wohl nicht zu Lego passt sollte jedem Fan der Serie einleuchten, 50 % der Serie bestehen aus Alkoholkonsum und wie man Frauen ins Bett bekommt. Es wird zwar alles lustig dargestellt aber letztendlich geht es darum.
        Nicht falsch verstehen, ich liebe die Serie, sehe die aber als Lego Thema nicht geeignet.
        Es gibt bei Rebrickable eine Anleitung um aus dem Central Perk das Mac Larens zu bauen. Vielleicht oist das ja für den ein oder anderen interessant.
        Das es zu Queer Eye ein Legoset geben wird glaube ich erst wenn ich es sehe. Die Begründung halte ich für ziemlich weit hergeholt.

        • Naja, die „Begründungen“ (passende Haare und das Fantum von Matthew Ashton) habe ich hier ja nur angestellt, weil es eben ein „Queer Eye“ Set von gleich zwei Shops gelistet wurde. Sonst wäre ich da im Leben nicht drauf gekommen. Die Frage wäre ja: Warum listen die Händler das Set, wenn es nicht stimmt?

          Ein Fehler? Das wäre irgendwie doch sehr spezifischer Vertipper oder Kommunikationsfehler…
          Hat LEGO denen falsche Informationen gesteckt? Eher unwahrscheinlich, weil: warum sollten sie das tun?
          Wollen die Shops LEGO oder die Kunden trollen? Bei kleine Händlern vielleicht möglich, aber bei solchen riesigen Firmen glaube ich da nicht dran. Auch hier: wieso sollten sie das tun?

          Jens hat mir dazu heute den Begriff von Ockhams Rasiermesser beigebracht: „Von mehreren hinreichenden möglichen Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen.“ – und das wäre in dem Fall aus meiner Sicht, dass tatsächlich ein solches Set erscheint.

          • Ockhams Rasiermesser … wieder etwas dazu gelernt.
            Das mit den 2 Shops hatte ich übersehen, ich dachte es wäre einer. Es kann aber auch sein, dass beide Shops irgendwo sich die gleiche Datenbasis teilen und dadurch sich ein Fehler vervielfältigt hat. Es sind beides Tschechische Shops (schöner Zungenbrecher 🙂 ) beides Namen sind exakt gleich geschrieben, kann mir schon vorstellen, dass da einer den anderen kopiert hat.
            Vielleicht ist es nicht unbedingt die Shop-Firma die dahinter steht und Leute trollen will, aber in jeder Firma arbeiten Menschen und da muss nur ein Spaßvogel arbeiten der gerne so ein Set hätte und aufgrund des „Everyone is Awesome“ Sets ein wenig Kreativität entwickelt hat.
            Aber klar, ist alles nur Spekulation, wie immer muss man abwarten was dabei raus kommt.

          • Ja, das mit der gemeinsamen Datenbasis kann natürlich stimmen. Ich bleibe ja auch nach wie vor skeptisch, aber es war mir zu viel und zu „passend“, um nicht darüber zu berichten 😉

          • Glückwunsch. Ockham macht praktisch immun gegen fast alle seltsamen Ideologien (seien sie esoterisch, verschwörerisch oder Religiös). ^^

  8. Ich habe auch noch nie von der Serie gehört… „Makeover“ Sachen interessieren mich aber auch überhaupt nicht, daher ist das ertmal kein Wunder. Andererseits, Friends oder Seinfeld habe ich auch nie geguckt, kenne aber die Namen der Serien und weiß wer mitgespielt hat, da so oft davon berichtet wird. Wenn es schon 5 Staffeln gibt, spricht das für einen Erfolg der Serie. Aber ob es lohnt dafür ein Set rauszubringen? Und dann schon wieder eine Wohnung? Ich bin sehr skeptisch.

  9. Eine wirklich seltsame Idee für ein Set. Bei den Sitcoms sind ja die Wohnungen Dreh- und Angelpunkt fast jeder Folge über viele Jahre hinweg und haben daher einen hohen Wiedererkennungswert. Naja, lassen wir uns überraschen!

  10. Weiß man woher die Information zur Teilezahl kommt? Hatte die Eintragungen in den tschechischen shops auch entdeckt, als ich nach der setnummer gegoogelt habe. Eine Teilezahl habe ich da aber nicht gesehen…

  11. HÄÄÄÄ?????

    Wie soll das gehen – man bekommt ein „Puppenhaus“ und stellt dann Möbel rein – und ne Minifig kriegt ne neue Frisur?

    Das mag als Fernsehsendung funktionokklen, aber als LEGOSET?

    Die Zielregionen ????

    Ist heute April, 1st?

    • Nö, man bekommt ein Apartment, genau wie bei den Friends. Und da sind statt den „Friends“ eben die „Fab Five“ drin. So hätte ich das zumindest gedacht… Der „Makeover-Teil“ wird da wohl keine Rolle spielen.

      • Könntest du ein Bild von dem Apartment in dem Artikel ergänzen? Bei den ganzen Leuten hier, die die Serie nicht kennen, wär das bestimmt nützlich.

        • Nein, leider nicht… Das Problem ist, dass es keine frei verfügbaren Bilder davon gibt und bei Netflix (wie oben im Screenshot) sieht man immer nur kleinste Ausschnitte. Außerdem gibt es in jeder Staffel ein anderes Apartment, daher würde ich vermutlich das falsche zeigen 😉

  12. Ich würde mich freuen, aus 2 Gründen: a) Wohnungen sind immer willkommen, die modde ich dann in modulare Stockwerke um -> Erdgeschoss: Central Perk; dann Seinfeld Büro; die 2 Friends Wohnungen, und dann diese oben drauf. Schönes Hochhaus neben dem Bugle! b) gezielte LGBTQ+ Sets mit möglichst diversen Figuren begrüsse ich, weil dies normalisiert die Lego Stadt und gibt LGBTQ+ Kindern und AFOLs die Möglichkeit sich in den Sets auch wiederzufinden

  13. Noch nie etwas gehört davon, und ich glaube nicht das ich etwas versäumt habe. Ich kann mir auch nicht vorstellen das so etwas läuft. Mit 50% Rabatt vielleicht als Teilespender geeignet.

  14. Die Show ist in den USA relativ bekannt und Tan & Co. sind auch häufig Gäste bei anderen Shows und Podcasts (letztens erst wieder bei RuPaul’s Drag Race), aber das ist eben auch das Problem: Im Rest der Welt und außerhalb der queer Bubble eher unbekannt. Außerdem teile ich die schon geäußerten Bedenken von wegen „schon wieder ein Apartment“. Ich bleibe skeptisch, bis es dazu zuverlässigere Infos gibt.

  15. Wat? Naja, wenn’s schee macht. Aber von mir aus muss die „Appartment Collection“ jetzt auch nicht derart agressiv ausgebaut werden, mit 5 Sets alle 3 Monate.

  16. Ich kenne die Show auch nicht, aber ich habe mich kurz zu der Serie/Show informiert.

    So ziemlich das letzte auf meiner Wunschliste an LEGO Sets sind ganz generell Sets zu Sitcoms (auch kein Friends, auch kein HIMYM), Reality-TV bzw. Makeover-Shows, etc. Ist einfach nicht meine Welt.

  17. Ich kannte die Sendung, habe aber noch keine einzige Folge gesehen.
    Ehrlicherweise habe ich gegenüber diesen Make-Over Sendung Vorurteile da es sich meistens nur um schrecklich oberflächliche Umstylings geht ohne das es dabei um die tiefgreifende Komplexe geht die die Personen haben und moderiert wird das auch noch von C-Promis oder schlimmeren die sozusagen der Avatar der Komplexe sind.

    Ich werde mir aber jetzt mal eine Folge, nach Loki, ansehen und dann darüber urteilen.

    • Ich habe mir das jetzt mal angesehen.
      Ich neige tatsächlich dazu Lukas zuzustimmen das wenigstens versucht wird das ganze etwas tiefgreifender zu gestalten aber die überdrehte Art der Darstellung, die ich typisch für amerikanische Shows halte, ist so gar nicht meins.
      Ich würde schlicht sagen: Not my cup of tea.

  18. Mehr als 5 Minuten hab ich bei der Serie nicht geschafft, ich kann mit solchen Formaten aber generell Nichts anfangen, daran ändert auch die LGBTQ+ Community wenig.

  19. Habe von der Serie nur mal was gehört aber nix gesehen, „makeover“ sprach mich auch nicht an. Ein weiteres LGBTQ Set würde ich zwar prinzipiell begrüßen, aber schon wieder ein Apartment Set (nach 2x Friends und Big Bang Theory)? Und dann noch nichtmal ein wirklich ikonisches Zimmer, sondern eins, was kaum in der Serie vorkommt und jede Staffel wechselt? Hmm.
    Vielleicht verkauft es sich ja gut in den USA, wo das Ganze bekannter ist als hier.

  20. Danke für die Info!

    Von der Serie habe ich noch nie etwas gehört und das Set interessiert mich auch nicht.

    Ich hoffe nur, dass eure Vermutungen, dass es dieses Jahr kein 18+ Volksfestset geben wird, bald widerlegt werden. Vorletztes Jahr gab es bereits kein Set der Serie und das „Geisterhaus“ war meiner Meinung nach total missraten – insofern wäre ein weiteres 18+ Volksfestset echt wieder fällig!

  21. Kein Jahrmarkt-Set in diesem Jahr…
    Ich hoffe, dass sich das Gerücht nicht bestätigt, obwohl ich bei 99,99 Eur nicht viel erwarte, dass ist ja der Preis des 3-in-1 Riesenrads.

    Ansonsten interessiert mich dieses Set in keinster Weise. Solche „Reality“-Formatserien sprechen mich schlicht nicht an.

    Hätten sie ein Set zum Musical „Rent“ gemacht, wäre dies wohl auch im gleichen Geist, nur hätte es mich eher angesprochen.

  22. Ich kenne die Serie nicht, brauche dementsprechend auch das Set nicht, und frage mich eher und einfach nur, wann denn endlich mein geliebtes Seinfeld-Set erscheint?
    Sorry fürs OT. 🙂

  23. Die Serie ist sehr gut! Meine Frau und ich haben jede Folge gesehen. Danke @Lukas für die aufmerksame Beschreibung davon!! Wenn’s wirklich stimmt: Her mit dem Set!

  24. “You’re strong, you’re a Kelly Clarkson song, you got this“….ich kenn und mag die Fab 5 als Crew, aber das Format Make-Over ist leider nicht so meins. Naja mal kucken…

  25. Habe heute mal reingeschaut, in Staffel 1 Folge 1. Es ist ein bissel zu laute Musik und die Synchronsprecher finde ich gelegentlich ein wenig diskriminierend. Die Typen sind Klasse und die Idee ist auch toll, ich oute mich mal als Fan von Vorher-Nachher Shows. Der Typ, den sie verändert haben hatte es nötig und ich hatte Spaß beim Zusehen. Bin gespannt, was das für ein Set werden könnte, stünde weiter oben auf meiner Liste als die Schreibmaschine.

  26. Eigentlich unglaublich, dass zu einer insgesamt so wenig bekannten Show ein LEGO Set erscheint. Was kommt als nächstes? Ein Set zu „Ab ins Bett“?
    Aber bei diesem Set steht eben wiederum die ethische Botschaft im Vordergrund.
    Könnte ja trotzdem ein schönes Set werden. Aber schon kurios, dass Lego innerhalb weniger Monate drei Appartements zu drei verschiedenen Serien auf den Markt bringt.

    • Ich glaube nicht, dass es was mit der ethischen Botschaft zu tun hat, sondern eher damit, dass Mathew Ashton die Idee bei LEGO durchgebracht hat. Und in den USA ist Queer Eye auf jeden Fall deutlich bekannter als hier in Deutschland. Aber ich schätze auch, dass das Set nur dann auf dem Markt bestehen kann, wenn es einfach ein schönes Apartment ist, das auch ohne Kenntnis der Show irgendwie Anklangt findet.

      • Dem kann man nichts hinzufügen. Selbst als Mitglied der bunten Fraktion würde ich da nicht aufgeregt auf der Couch sitzen, wenn ich Netflix hätte und es neue Folgen gibt. Die Jungs sind zwar schon lustig, aber es ist eben nix Essentielles. Sofern das Appartment nicht ausnehmend gut wird, verpasst man da nix.

  27. Jetzt bin immer noch kein Fan dieser Show, aber dass jetzt wirklich ein Set dazu kommt stimmt mich in zweierlei Hinsicht positiv.
    Erstens denke ich tatsächlich das Repräsentation ein wichtiger Schritt zu Akzeptanz ist und nicht nur Toleranz.
    Un Zweitens hat Lukas wieder einmal Recht gehabt was Wasser auf die Mühlen des UCS AT-AT ist 😉

  28. Ehm, tja, wenn „die Alten“ ihre TV-Sets bekommen, wie z.B. Friends, Seinfeld, Big Bang Theorie, Dr. Who, Simpsons, etc.
    Warum dann jetzt nich auch mal was für „die Jungen“ 😉
    Ich hab kein Netflix und einfach so ein „für mich unbekanntes Apartment“ werd ich mir auch nich kaufen.
    Allerdings schürt das dann doch die Hoffnung auf weitere Sets wie z.B. Family Guy oder American Dad 😀

  29. Es wäre ja durchaus denkbar, dass die Idee gar nicht von Lego kam sondern dass Netflix an Lego herangetreten ist um die Serie zu bewerben und neue Kunden zu gewinnen bzw. Fans bei Laune zu halten.

  30. Ich denke nicht dass das ein Erfolg wird und ich finde es auch irgendwie schräg dass ein Set aufgrund der sexuellen Orientierung von Vice President of Design bei Lego so gepusht wird. Ansich ist die Bekenntnis zur LGBTQIA+ Community durchaus etwas Positives für Lego und das Everyone is Awesome-Set ist sehr gelungen, aber noch ein Apartment zu einer RealityTV-Show mit so kleiner Fan-Base, ich weiß nicht. Die Leute die Marktforschung bei Lego betreiben scheinen wohl nicht immer die Wünsche der Kunden zu verstehen, siehe Vidiyo-Desaster. Wer soll die Zielgruppe für dieses Set sein und was kommt als nächstes, ein Set zu „Too hot handle“ oder „The Circle“?

    • Wieso wird das aufgrund seiner sexuellen Orientierung gepusht? Er ist vielleicht einfach so Fan der Show. Ich mag die Show auch und gehöre nicht zur LGBTIQ+ Community… Stranger Things wurde ja vielleicht auch gepusht, weil die LEGO Designer Fans der Show sind und nicht weil sie selbst aus dem Upside Down kommen 😉

      • Ich meinte damit dass ein Set aufgrund von persönlichen Vorlieben/Interessen einiger wenigen Personen bei Lego auf dem Markt gebracht wird und nicht weil es eine große Nachfrage danach gibt. Stranger Things war/ist eine der meist gestreamten Serien auf Netflix und hat eine riesige Fan-Base, und dass einige Lego-Designer Fans der Serie sind hat den Release sicher begünstigt, aber vor allem macht das Set aus wirtschaflicher Sicht Sinn. Nicht falsch verstehen, ich finde es toll dass Lego die LGBTIQ+ Community unterstützt, aber Lego trifft in letzter Zeit viele komische Entscheidungen die komplett am Markt vorbeigehen und dieses Set, falls es denn tatsächlich kommt, ist meiner Meinung nach eine davon.

        • Aber denkst du nicht, dass LEGO es nicht machen würde, wenn sie nicht glauben würden, damit Geld verdienen zu können? Zuletzt erstellen sie halt extrem viele Sets für die Erwachsene. Das finde ich okay, solange noch coole Sets für Kinder erscheinen (worüber man teilweise auch sicher streiten kann). Und hier kommt nun vielleicht ein weiteres Set, das eine neue Zielgruppe erschließt: Menschen, die Makeover-Shows mögen und sicherlich auch einige Anhänger der LGBTQIA+ Community. Und da ja definitiv nicht auf der anderen Seite weniger andere Sets rauskommen, wird ja niemandem was weg genommen. LEGO probiert nur was neues aus und das hat sich beim Set 40516 auf jeden Fall knallhart ausgezahlt. Das verkauf sich wie geschnitten Brot. Falls das hier jetzt nichts wird, wird LEGO das verkraften können 😉

    • Vielleicht mal was für die Damen die auf Shades of Grey stehen…. So ein schöner BDSM Keller mit Andreas Kreuz, Käfig und ner kleinen Auswahl Spielzeug….🤪

    • Da möcht‘ man glatt mit rosa Wattebällchen schmeißen… Faktisch hat die Serie recht wenig mit LGBTQIA+ zu tun, abgesehen davon, dass die Jungs eben auf unserer Seite vom Fluss schwimmen. Da passt schon ganz gut, dass es ursprünglich mal „Queer Eye for the Straight Guy“ hieß. Ja, manchmal brauchen die Heteros tatsächlich Hilfe von ihrem besten Quotenschwulen… 😛 Also nix für ungut. Man kann die Entscheidung aus allen möglichen Gründen nicht gut finden, aber da nun die queere Kultur mit reinzuziehen ist bei weitem das schwächste Argument. Es ist ja nicht so, dass auch wir Homos eine monolithische Masse sind und jetzt alle gut finden, dass LEGO da am Ende des Tages gutgmeinte, aber doch halbherzige Sets zu dem Thema rausbringt, auch wenn sie es nur tangential berühren. Gibt genug, die solches „Corporate Pride“ Getue auch richtig Kacke finden…

      • Zu leugnen, bei dem Set spielte nicht auch die „queerness“ massiv in die Veröffentlichungsüberlegungen mit hinein, grenzte wohl aber auch Realitätsverweigerung, so wenig die Serie tatsächlich mit der LGBTQ+-Community zu tun haben mag. Selbstverständlich ist das kein Set zu einer scheints extrem beliebten Netflix-Show, deren Darsteller rein zufällig dieser Community angehören.

        Ob das Set Erfolg hat oder nicht und ob seine Veröffentlichung sinnhaft ist oder nicht oder bei der augenscheinlichen Zielgruppe Anklang findet oder nicht, sei dahingestellt, aber LEGO wird schon massiv in diese Kerbe reinballern, sonst hätten sie ja auch irgendeine andere Serie nehmen können die keiner kennt. 😉

  31. Hehe, wieder ein Beispiel wie man auf der typischen Imagewelle reitet, um seiner vernehmlichen Kundschaft das Image eines trendy, weltoffenen, grünen Unternehmens zu vermitteln. Ziemlich durchschaubar, aber für viele Kunden anscheinend sehr wichtig.

    • Ach, wie ich die Zeit vermisse, als der gute Glaube noch vermutet wurde und nicht hinter jeder Handlung einer natürlichen oder juristischen Person eine böse Absicht ausgemacht schien.

      Im ernst, ob sich das Set wirklich für Queerbaiting eignet? Dafür ist die Schnittmenge aus Fans der Show, Fans von Lego und durch Queerbaiting positiv angesprochene doch etwas zu klein, als das es fürs Image aufpolieren taugen würde. Zumindest meiner Einschätzung nach.

      • Wenn du bei Unternehmen darauf hoffst, dass ihnen Emotionen wichtiger sind als nackte Zahlen, dann ist das eher etwas naiv. Unternehmen handeln nur in dieser Form, wenn sie sich davon einen Vorteil für ihr Geschäft erhoffen. Aber man kann natürlich auch auf den irgendwann eintretenden Weltfrieden hoffen. Passieren wird es deswegen trotzdem leider nicht!
        Ich denke schon, dass, du nennst es „Queerbaiting“ ich würde es eher „Queerwashing“ nennen, sich ganz hervorragend dafür eignet um insbesondere in westlichen Demokratien das Unternehmensimage für die eigene Zielgruppe zu stärken. So wie man an den Lifestyle Bildern sehen kann, welche Zielgruppe Lego mit seinen 18+ Produkten gerne ansprechen möchte, so ist es eigentlich ein ziemlicher No-Brainer, dass solche Themen, wie auch das Ökothema, einen großen Stellenwert für diese Gruppe besitzt. Dementsprechend ist es nur logisch das eigene Image dahingehend zu verstärken!

      • Die gut-glaubens-Vermutung hat wenig mit „hoffen, dass Emotionen wichtiger als nackte Zahlen sind“ zu tun. Auch nicht mit dem Weltfrieden. Es ist ein banaler Rechtsgrundsatz, den man durchaus auch im Alltag gebrauchen sollte. Denn immer hinter jedem handeln bösen Hintersinn zu vermuten, damit kommt man vielleicht in einer Dune-squen dystopischen Zukunft weiter.

        Ob Queerbaiting oder Queerwashing wirklich geeignet ist, das Image zu stärken? Verzeih, in einer Zeit in der ein geschlechtsneutraler Begrüssungstext der Lufthansa-Gruppe die „das wird man wohl noch sagen dürfen“-Fraktion in einen Wutanfall mit Opfermentalitätsattitüde treibt (btw, diese Fraktion ist gerade ein Musterbeispiel für verinnerlichte Dauerbösgläubigkeit…), ist es Imagemässig oft das beste und einfachste unter dem Radar zu bleiben – Image in kleinen Dosen überdurchschnittlich aber Shitstormfrei zu halten. Ein Set mit Queer im Namen wird die Shitstormtroppler doch nur provozieren (glaub mir, mehr Farben als S/W reicht schon bei denen… vor kurzen durfte ich ja sogar lesen wie die bösen LGTBs den Regenbogen, das Friedenssymbol, in den letzten 20 Jahren gestohlen haben… Das vexillologische Offtopic dazu verkneife ich mir jetzt mal *hust). Und Lego ist nicht Trump, Hauptsache Aufmerksamkeit nicht das Ziel.

        Auch ist ein Set nur für die Imagepflege wohl auch gerade etwas teuer. Dasselbe Ziel wäre mit einem GWP deutlich kostengünstiger gemacht werden können. Denn so viel weiss ich noch aus dem Gesellschaftsrecht: Eine juristische Person AG ist gemeinhin gewinnstrebend. Absichtlich für einen zumindest riskanten möglichen Imageeffekt – den man anders auch haben kann – einen Rohrkrepierer machen…

        Oder kurz, mir scheint einfach, dass man hier Zuviel hineininterpretiert an Hinterabsichten. Lego wird seine Gründe haben, warum sie das tun. Imagegründe kann ich nicht ausschliessen, aber eben auch nicht, das Lego an dieses Set glaubt oder dass sie Testballone los lassen um zu sehen was geht (z.B. läuft ein Kulissenset auch ohne grossen Brand/ausserhalb der des Comedy-Genres…). Zuerst an böse Manipulation oder Dummheit von Lego oder beides in Kombi glauben ist nicht mein Ding. Negative Scheuklappen helfen bei schnellem verurteilen, aber sind doch keine schöne Weltsicht (und schon gar keine ergebnis- und damit erkenntnisoffene).

  32. Jetzt mal ehrlich Lukas, du hast doch seeeehr gute Kontakte nach Billund…..😬
    Respekt das du da drauf gekommen bist!!!
    Das Set interessiert mich mal null, aber das tun alle Kulissen Sets nicht…..

  33. Gääähn. Das nächste Apartment … Oh Mann, wie langweile. Interessiert mich nicht die Bohne, wie auch die anderen „Kulissen-Sets“.

  34. Ich kann mit den Filmkulissen gar nichts anfangen.
    Ich hätte mich speziell bei Friends über richtige Gebäude gefreut.
    Kulissen habe und werde ich nicht kaufen.

    • Amerikanische Sitcoms spielen halt alle in Kulissen – ich würde mir eher noch das Publikum dazu wünschen, also eine Tribüne, damit es noch realistischer wird. 🙂 Ich selbst war in Los Angeles bei mehreren Aufzeichnungen (u.a. Two and a half man) im Publikum live dabei als eine Folge in nur 6 Stunden abgedreht wurde. Das ist halt kein Kino, sondern eher ein Theaterstück ohne große Schnitte.

      • Ich glaube, so eine Live Sitcom-Session wäre nichts für mich. Dazu hätte ich wohl nicht genug geduldiges Sitzfleisch. Aber Musicals! Da bin ich dabei! LEGO? Wann kommt eine Bühne zu TANZ DER VAMPIRE?

  35. Verqueert noch eins. Mir sagt die Sendung nichts. Werde mir an dieser Stelle deshalb auch kein Urteil bilden. Ich warte mal auf das finale Produkt, danach kann ich immer noch über das Set meckern (hoffe ja eher auf einen feinen Teilespender, wobei der Stuttgarter Store mit seiner PAB-Wand einen neuen Teilzeitbewohner hat 😂) …

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.