LEGO Creator Expert 10273: Das „Haunted House“ kommt in den Vergnügungspark!

LEGO 10273 Haunted Mansion Teaser
Das LEGO Haunted House kommt! Aber was hat Baron von Barron damit zu tun?

Update (13. Mai): Mittlerweile ist das LEGO 10273 Haunted House aus der Fairground Colllection offiziell vorgestellt und lässt sich ab dem 20. Mai im VIP-Vorverkauf im LEGO Online Shop bestellen! Alle Infos zum Set, den enthaltenen Figuren und sonstigen Details findet ihr in einem ausführlichen Vorstellungsbeitrag zum Set:

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)


Seit dem Release der großen LEGO Creator Expert 10261 Achterbahn vor zwei Jahren wurde es ruhig um die großen Sets aus der Vergnügungspark-Themenwelt. Jetzt soll wohl noch in diesem Monat der VIP-Vorverkauf für das LEGO Creator Expert 10273 Haunted House starten.

Das Geisterhaus wird aus 3231 Teilen bestehen und sichert sich damit einen Platz in unserer Liste mit den größten LEGO Sets. Der Preis für das Set wird dabei moderate 229,99 Euro betragen, was auf einen eher günstigen Teilepreis von 7,1 Cent pro Stein hinaus läuft. Im LEGO 10273 Haunted House Set enthalten sind auch 8 Minifiguren, von denen 5 Figuren Gäste darstellen, einer davon mit Rollstuhl. Dazu kommt eine Art „Pförtner“ für das Haus, ein Geist und ein Skelett mit Zylinder.

Wie wir gehört haben, soll schon Mitte Mai 2020 der VIP-Vorverkauf des Sets starten. Mit einem offiziellen Release ist dann wohl im Juni 2020 zu rechnen. Das heißt: Spätestens nächste Woche dürfte das Geisterhaus dann wohl auch offiziell vorgestellt werden.

Das Set gehört laut Schriftzug auf der Verpackung (wozu mittlerweile auch die ersten Leaks im Netz aufgetaucht sind) zur „Fairground Collection“. Es ist das erste Set dieser Sub-Themenwelt aus dem Creator Expert Bereich, das diesen Schriftzug explizit auf der Verpackung trägt. Und es trägt auch erstmalig als Set dieser Reihe den Schriftzug der 18+ Serie auf der Box. Auch das Design des Kartons ist neu und orientiert sich an der eher schlichten und einfarbigen Gestaltung, die auch schon beim UCS A-Wing Fighter zum Einsatz kam.

Als Set aus der Fairground Collection handelt es sich übrigens (trotz des gleichen Namens) nicht um eine Neuauflage des LEGO Monster Hunters 10228 Haunted House von 2012, dass bei vielen Fans in guter Erinnerung geblieben ist.

Das Set beinhaltet einige Anspielungen auf eine vergangene LEGO Serie, die StoneWars Lesern bekannt sein dürfte: Das Haus stellt wohl das Domizil von „Baron von Barron“ dar, der unter anderem aus der LEGO Adventurers Serie im alten Ägypten bekannt ist. Wenn unsere Augen uns nicht im Stich lassen, ist das Haunted House mit einem Schild beschriftet, dass auch die Worte „Manor“ und „Barron“ beinhaltet.

Auch im Inneren des aufklappbaren Hauses ist das eindeutig: Unter anderem gibt es eine Anspielung auf die Sphinx im LEGO 5978 Adventurers Set von 1998 und auch ein ähnlicher Obelisk ist im Geisterhaus verbaut.

LEGO Adventurers 5978
Die Statue der Sphinx wird ein Teil des LEGO 10273 Haunted House

Im Haunted House kommt auch ein Light-Brick zum Einsatz, mit dem sich ein Portrait einer LEGO Figur beleuchten lässt, welches wohl Baron von Barron höchstpersönlich mit einem Edelstein in der Hand zeigen dürfte.

LEGO Baron Von Barron
Baron von Barron mit einem Edelstein in der Hand

Spannend ist an dem Set vor allem noch ein Detail: Es wird ein relativ hoher Turm im Haus enthalten sein, der scheinbar als eine Art Freefall-Tower fungieren dürfte. Freefall-Tower… War da nicht was? Allerdings! Schon letztes Jahr wurde intensiv über das Erscheinen eines Freefall-Towers für die Fairground Collection spekuliert. Zwar war da noch nirgends die Rede davon, dass dieser in ein Geisterhaus integriert wäre, aber so gänzlich falsch waren die Gerüchte wohl nicht. Laut Verpackung lässt sich der Freefall-Tower übrigens auch mit einem (separat erhältlichen) Motor mittels Powered Up motorisieren.

Das soll es erstmal zu den bisherigen Infos zum LEGO 10273 Haunted House gewesen sein. Weitere Details sollten dann folgen, sobald LEGO das Set in den nächsten Tagen offiziell vorstellt. Was haltet ihr von der Idee eines Haunted House im Vergnügungspark? Gerne darf in den Kommentaren diskutiert werden! Bitte postet aber keine Links zu geleakten Bildern des Sets, da wir diese ohnehin löschen werden.

Über Lukas Kurth 1155 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

74 Kommentare

  1. Ich war mir sicher dieses Set nicht zu kaufen. Aber durch die Info, dass es sich um den Sitz von Baron von Barron handelt, muss ich das wegen meiner Adventurers-Liebe wohl nochmal überdenken. 😬

    • Da bin ich aber froh, dass ich nicht alleine in dieser Zwickmühle bin. Mir geht es gerade genau wie dir, Max.

      Interessant finde ich, dass sie Adventurers und nicht Hidden Side als Aufhänger nehmen. Läge meiner Meinung nach eigentlich derzeit näher, auch wenn Joe Freeman/Johnny Thunder + Co. ja nie ganz von der Bildfläche verschwunden sind.

  2. Schaut interessant aus, nicht zuletzt mit dem hohen Turm. Bin schon am Überlegen, wo ich das in meiner Stadt unterbringen kann, doch sowohl dort als auch separat wird der Platz halt immer knapper…

    • Ich finde das Set super, auch wenn es nicht wirklich zum Rest der bisherigen Fahrgeschäfte passt. Aber was die Leaks durchblicken lassen, sieht dennoch klasse aus.
      Könnte seit langem mal wieder ein Day 1 Kauf werden.

  3. Im Text klingt es relativ überrascht, dass ein Freefall-Tower enthalten ist.
    Jeder, der aber schonmal im Legoland Billund war, dürfte die Original-Vorlage kennen. Denn da steht genau das: Das Haunted House mit innerem Freefall-Tower.

    • Mit den bisherigen Power Functions wäre ein glaubhafter (automatisierter) Freefall-Tower m.E. nicht so leicht umsetzbar gewesen, deshalb war auch ich zunächst überrascht. Aber Powered Up eröffnet da natürlich ganz neue Möglichkeiten. Was die Vorlage in Billund angeht, hast Du recht, dass diese als Inspiration gedient haben dürfte – wenn auch Form und Einrichtung der Gebäude komplett verschieden sind.

      • Korrekt. Das macht auch gleich aus zwei Gründen Sinn. 1. Lehnt sich Billund an das 2012er 10228 an, so dass eine komplette Übernahme der dortigen Optik für das 10273 doch eine 1:1-Kopie des 10228 bedeutet hätte. 2. In Billund reicht der Freefall bis ins Erdreich, was sich beim Set vermutlich nicht ganz so schön umsetzen lässt. Also neue Optik mit deutlich höherem Turm und alles oberhalb der Erdoberfläche. Die bisherigen Bilder sehen jedenfalls vielversprechend aus.

        • Dann sind wir auf dem nächsten Level: Der Freundin gefällt das Set sehr gut, es darf auch im Wohnzimmer stehen. Aber das Loch im Boden für den Freefall-Tower ist dann doch des Guten zuviel 🙂
          Es ist interessant, dass das neue Set etwa zur selben Zeit erscheint wie das Hidden Side Geisterschloss. Denn 2012 wurde das Haunted House auch im Umfeld der Monster Fighters-Serie veröffentlicht.

          • Ich frage mich da, ob die sich nicht gegenseitig die Kunden abwerben. Ich hatte das Hidden Side-Schloss überlegt, werde aber nun vielleicht doch eher das Haunted House kaufen. Beide will ich glaub ich nicht. Hmm.
            Auf der anderen Seite meckern wir ja immer, dass Lego nicht genügend Häuser macht. Jetzt gibt es gleich mehrere Behausungen, die ich spannend finde, also will ich mich nicht beklagen.

          • Naja ….Kunden abwerben – du hattest vor ein 100€ Set zu kaufen.

            Nun willst du aber stattdessen ein 230€ Set kaufen, ich denke wer hier den Gewinn erzielt ist doch offensichtlich ^^

            Wenn du mehr Geld als vorher geplannt bei Lego läßt, kann es Lego nur recht sein 😉

          • Das stimmt schon, aber ich vermute doch, dass sie gern beide Sets verkaufen wollen, und wenn sich die Leute für das eine oder das andere entscheiden, dann kauft jeder nur eins. Wenn das Haunted House ein halbes Jahr später gekommen wäre, hätte ich beide gekauft.

  4. Da es ja schon Leaks gibt, muss ich sagen …das Haus wird großartig und eine Bereicherung jeder Stadt und dort wird es wohl mehrheitlich landen und ein Pflichtkauf für jeden mit einer City.

    Ich freu mich !

  5. mal sehen mal sehen … so 100% überzeugt es mich als Jahrmarktsattraktion noch nicht (als Haus ist gut).
    und die jahrmarkt-serie … weiß nicht recht ob ich da beim Sammeln mitmachen will oder mir nur die rauspicke die wirklich überzeugen …
    – der Twister ist heute schwer zu bekommen
    – Riesenrad und speziell Karussell sind gut
    – bei der Achterbahn werd ich einfach nicht warm, da fehlt mir das „schöne Drumherum“, wirkt für mich wie eine Machbarkeitsstudie die dann nicht behübscht würde
    – ja und jetzt ein modular-like Gebäude … hoffentlich hat es noch ein paar Twists die es zu einer attraktion machen.

  6. Hallo,

    Oh man. Das Ding gefällt mir. Ich habe mir die ersten Bilder angeschaut und bin irgendwie auf verschiedene Fahrgeschäfte gekommen die mich stark daran erinnern. Einmal im Disneyland den Tower of Terror oder im Phantasialand das Mystery Castle. Ob es sowas werden könnte? Es bleibt abzuwarten. Freuen würde es mich.

    Bleibt gesund und viel Spaß beim bauen.

    Gruß

  7. Wow, das wird das erste große fairground-set, das ich kaufe. Fand die anderen zwar immer cool, aber irgendwie zu groß.
    Das hier sieht richtig schön aus, lässt sich gut integrieren, erinnert an das alte hounted house, welches ich verpasst habe und immer haben wollte und der Freefall Tower scheint mototirisierbar zu sein.

  8. Lego ich hasse Dich!!!!

    Wie soll ich denn das alles bezahlen?! 😂

    Zum Set: Grandiose Neuauflage. 🤩

    Den Vorgänger habe ich mir damals leider nicht gekauft, darum gehört dieses Set für mich zum „Pflichtkauf“.

    • Es ist grandios aber es ist keine Neuauflage von 10228. 10228 war vollkommen an das Thema der Monster Fighter angelehnt während mir dieses neue Hounted House nach individueller Eigenkreation ohne Bezug zu einer bestehenden Serie entwickelt zu sein scheint. Wird auf alle Fälle gekauft.

  9. Verdammt, wieder ein Set das sehr spannend klingt.
    Ich hoffe ja fast, dass mir die endgültige Ausführung nicht gefällt. Meine Wunschliste ist ohnehin schon so lang.
    Die Achterbahn hätte ich ja auch irgendwie gerne, aber der Preis schreckt mich bisher immer ab.

  10. Lego wirft jetzt ein wenig viel mit der „18+“ Kennzeichnung um sich… Finde irgendwie das passt hier nicht! Das Set sieht gut bespielbar aus (auch wenns 230€ kostet).

    Das Haus sieht interessant aus, was man zumindest so auf den Leak-Bildern sieht. Details klingen auch sehr vielversprechend. Warten wir mal ab bis es offiziell vorgestellt wird.

    • Ich find schon – die Fassade ist deutlich nüchterner als das bei Spielsets normalerweise der Fall ist. Und ganz ehrlich, ich als alte Frau mag das sehr gern, wenn etwas bespielbar ist, und ich bin sicher nicht die einzige, die sich an schönen Innenaustattungsideen freut (siehe Modularhäuser). Außerdem scheinen mir da ganz viele Anspielungen an alte Setreihen drin zu sein – Nostalgie, wie bei der Pirate Bay halt. Das ist glaub ich jetzt ein entscheidendes Element dieser neuen 18+-Serie.

      • All das was du aufzählst sind ja auch durchaus positive Punkte. Nur dass die für mich eben nicht unbedingt zu 18+ passen. Pirate Bay war ja beispielsweise auch 16+…
        Display Modellen steht das Label 18+ in meinen Augen einfach besser.
        Ist aber auch nur ne Nebensache die im Grunde „fast“ egal ist. Hauptsache die Qualität der Sets bleibt so wie dieses Jahr bis jetzt 🙂

        • Joa, 16+ hätte ich auch in Ordnung gefunden, gerade vielleicht auch, weil es für mich doch auch in eine Kategorie mit der Pirate Bay passt. Aber egal, ich fühle mich als Erwachsene total angesprochen, ein Kind eher nicht, und ob nun 16 oder 18 ist vermutlich wirklich wumpe.

    • 18+ ist super für lego …
      – Erwachsene haben die Legitimation „das ist für mich“
      – Kinder sind stolz, ein Erwachsenen-Set gebaut zu haben.
      – Eltern werden seltenst vor einem Kauf für eine(n) 16-Jährige(n) zurück schrecken weil sie denken „ne ist wohl zu schwierig“.

      Keinerlei Veränderung am Produkt nötig und nur Vorteile … wie aus dem Marketing-Lehrbuch „Produkte richtig am Markt positionieren“.

      –> Wir werden 18+ noch oft sehen und uns sagen „früher war das ab 16“.

  11. Es ist eine Freude zu sehen was Lego 2020 alles auf den Markt bringt. Was ein tolles, detailliertes Set!
    Lego macht sehr viel richtig, das freut mich!

  12. Power Up Ready und nicht bereits damit ausgestattet finde ich super.
    So bleibt der Preis moderat und wer es motorisiert haben möchte hat die Motoren entweder schon oder kauft sie sich extra. Ich brauche das nicht und bin froh nicht etwas mitbezahlen zu müssen, was ungenutzt bleibt.

  13. Die Bilder gefallen mir gut. Die Fassade wirkt erwachsener und nüchterner als das alte Haunted Haus, was sicher der Zielgruppe geschuldet ist und bestimmt gut im Regal aussieht. Innen wird’s dann wilder – und nostalgischer, aber damit kann ich nichts anfangen, weil ich die Adventure Sets nicht hatte.
    Mir scheint es etwas flach zu sein. Auf den Bildern, wo es ausgeklappt ist, sieht man, dass es pro „Hälfte“ nur 6 Noppen im Innenraum sind. Ist das reine Haus (ohne Vordach etc.) dann nur so 14 Noppen tief?

  14. Und schon wieder ein tolles Set. Heuer ist es tatsächlich so, dass ich auf ein paar gute Sets verzichten werde. Dieses hier wird daher wohl (leider) nicht gekauft. Fix kaufen werde ich alle HP Sets außer Hedwig, das Indominus Rex Set, Dr. Wus Labor und die Bay. Vom letzten Jahr fehlt mir noch Hagrids Hütte. Die Mühle habe ich auch vor zu kaufen sofern diese gut umgesetzt wird. Das wird ein teures Jahr und der Platz wird auch immer knapper.

  15. Ich weiß noch nicht, wie ich zu dem Set stehe. Das Thema ist sehr speziell und weckt bei mir keine nostalgischen Gefühle. Für den Preis muss es bei mir schon ein stärkes Haben-wollen-Gefühl auslösen. Vielleicht ändert es sich noch, wenn es offiziell vorgestellt wurde.

  16. Mein Nachbar hat bereits alle Rummel-Sets und paar Züge. Werde mir mal überlegen alle mit Powered-Up über eine Fernbedienung steuern zu können. Vielleicht noch irgendwie Sound reinbringen, dann wäre das doch ein richtiger Jahrmarkt 😉

  17. Also Fan von den Modular Häusern und Bauwerken generell, finde ich das Set genial. Würde ich mir schon gerne zulegen für meine Hausreihe. Außerdem stehe ich auf „Haunted Houses“ 😀

  18. Muss ich haben. Die Fahrgeschäfte der Creator Expert Reihe gefallen mir bis auf den Mixer aller sehr gut, sodass ich mir die alle holen musste und dieses Set muss definitiv auch.

  19. Danke für die Info!

    Ein überdimensionales Geisterhaus ohne Achterbahn, die durch es hindurch fährt, dafür aber ein deplazierter Freefalltower darin – ich muss sagen, dass ich absolut enttäuscht bin, dass Lego uns das als das diesjährige Volksfestset darbietet!
    Ich war bisher ein absoluter Fan des Volksfestthemas. Aber das ist das erste Jahr, dass ich dieses „Volksfestfahrgeschäft“ definitiv nicht kaufen werde.

    Hoffentlich bringt Lego nächstes Jahr wieder ein für einen Jahrmarkt wirklich passendes und ansehnliches Volksfestfargeschäft auf den Weg – gut Ideen gäbe es ja mehr als genügend!

  20. Aber mal zum Thema „Leaks“ … es ist doch schon komisch, dass immer so ein paar Tage vor Release ein Leak kommt. Ich werde den Verdacht nicht los, dass das ein fester Teil der Marketingstrategie ist. Es funktioniert ja auch bestens … die Neugierde wird geweckt!!!

    • Nein, es ist definitiv kein fester Teil der Marketingstrategie. LEGO versucht vieles, um das zu verhindern. Aber da die Bilder und Review-Exemplare vorher schon einigen offiziellen Fan-Medien zur Verfügung gestellt werden und die Sets ja auch in den Lagern der vielen LEGO Stores weltweit stehen, gibt es immer irgendwo eine undichte Stelle…

      • Das mag sein.
        Merkwürdig ist aber, dass jeder der die geleakten Bilder macht, offenbar eine Digitalkamera aus der YPS benutzt.
        Oder wieso sind die Leaks immer so schlecht?

        • Das hat (oft) einen einfachen Grund, der einfach am Technik-Unverständnis der Leute liegt. Irgendjemand macht das Foto und schickt es jemandem per Whatsapp. Dabei wird erstmalig das Bild komprimiert und „klein gerechnet“, um die Server von Whatsapp nicht zu belasten. Derjenige postet es dann vielleicht bei Instagram, was nochmal komprimiert. Davon macht dann wiederum jemand anders einen Screenshot und repostet es dann… Oft ist so ein Bild durch einige Komprimierungen gegangen, bis es auf den „großen“ Leak-Accounts auftaucht. Danach ist dann nur noch Brei vom Bild übrig 😀

          Manchmal schafft man es mit viel Aufwand die Quelle eines Bildes zurück zu verfolgen und findet dann auch eine bessere Qualität. Aber das lohnt für uns bei Leaks nicht, weil wir sie eh nicht posten…

  21. Vielleicht würden so gut wie keine Leaks erscheinen wenn LEGO rechtzeitig Sets vorstellen würde, vor allem die exklusiven und D2C für die normal-sterbliche Käufer etwas Vorlaufzeit bräuchten. Bei Elektronikartikeln (außer Apple) tauchen auch schon Wochen vor Release Bilder, Rezensionen, technische Spezifikationen usw. auf damit der Kunde eben Zeit für eine Entscheidung hat.
    Oder man kann auch als Luxusspielzughersteller übertreiben und teasert mit sinnlosen IG-Posts und verbietet Informationsaustausch damit es ja nicht Mr. Li vorher kopiert. Und dann kommt der 18. Mai und es sind wieder alle Vorverkaufsexemplare in 2 Stunden ausverkauft und zum 1. Juni nur noch mit Nachbestellung möglich.
    Ich könnte auch Wetten, dass beim Lambo 2 Tage vor Veröffentlichung auch Bilder geleakt werden.

  22. Das Set gefällt mir. Als lebenslanger Fan der Adventurer Reihe ist es natürlich auch toll, die ganzen Anspielungen zu sehen.

    Das Skelett mit dem Zylinderhut könnte eine Anspielung auf das Set 5938 sein, dessen Alternativmodell das grausame Schicksal von Sam Sinister, des Baron’s Verbrecherpartner, zeigt und sein Zylinderhut tragendes Skelett an einer Palme gefesselt zeigt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*