LEGO Technic 42126 Ford F-150 Raptor – neues 18+ Set im Oktober?

LEGO Technic 42126 Ford F 150 Raptor Titel

Autos und Trucks aller Art bilden seit jeher einen wesentlichen Teil der LEGO Technic-Reihe, in jüngerer Vergangenheit setzt LEGO hierbei zunehmend auf Lizenzmodelle. Nun kommt, wenn man ersten Leak-Bildern glauben darf, mit dem LEGO Ford F-150 Raptor eine US-amerikanische Legende auf den heimischen Bautisch.

Bei der F-Serie handelt es sich um eine Reihe verschiedener Pickups, die auf ihrem Heimatmarkt USA ungemein populär sind und dort seit Jahrzehnten zu den meistverkauften Autos zählen. Besonders beliebt ist das „kleinste“ Modell der Reihe, der Ford F-150, wobei man hierbei nicht in europäischen Maßstäben denken darf. Denn schon dieser ist über fünf Meter lang und in der Top-Version „Raptor“ über 2,5 Tonnen schwer – genau dieses Modell setzt LEGO nun als Technic-Set um.

Der LEGO Technic 42126 Ford F-150 Raptor wird, wie der renommierte Leaker ac_bricks_03 auf Instagram berichtet, am 1. Oktober 2021 erscheinen und bei LEGO 139,99 Euro kosten. Das Set soll 1379 Teile umfassen und würde damit in etwa in der gleichen Liga wie der umstrittene LEGO Technic 42125 Ferrari 488 GTE und der wesentlich besser aufgenommene LEGO Technic 42096 Porsche 911 RSR spielen.

2021 Ford F 150 Raptor
2021 Ford F-150 Raptor, Bildquelle: ford.com

Erste Leakbilder der Verpackung zeigen, dass es sich beim LEGO Technic 42126 Ford F-150 Raptor um ein Set aus der 18+ Reihe handeln wird, das sich somit gezielt an erwachsene Käufer richtet und im entsprechenden edlen, mattschwarzen Kartondesign mit (diesmal) orangem Streifen daherkommt.

Unverkennbar beim Raptor ist der spezielle Kühlergrill mit dem riesigen Ford-Schriftzug, der auch das LEGO Modell zieren wird. Der LEGO Ford F-150 Raptor wird, soweit sich dies erkennen lässt, die gleichen oder zumindest sehr ähnliche Reifen wie der LEGO 42124 Geländewagen besitzen und im Porsche 911 GT3-Orange mit schwarzen Akzenten gestaltet sein. Über mögliche Funktionen ist noch nichts bekannt, Einiges lässt sich aber bereits erahnen. Das Vorbild war lange Zeit für seinen V8-Motor berühmt (in der F-150 Basisvariante zuletzt mit 5 Litern, im Raptor sogar mit über 6 Litern Hubraum), seit der vorletzten Überarbeitung muss der Raptor allerdings mit einem 3,5 Liter V6 Biturbo-Motor auskommen, weshalb wir auch im LEGO Modell mit einem nachgebildeten V6 Motor rechnen. Eine V8-Variante soll erst wieder im jahr 2022 erscheinen.

Der echte Raptor hat ein 10-Gang Automatikgetriebe mit Allradantrieb, das über Schaltwippen am Lenkrad auch manuell gesteuert werden kann. Mit einem schaltbaren Getriebe ist im LEGO Ford F-150 Raptor wohl leider nicht zu rechnen, denn dann würden wir uns in ganz anderen Preis- und Größenregionen bewegen, doch zumindest eine 4×4-Konfiguration auch im LEGO Modell wäre schön. Der aktuelle Raptor hat eine Offroad-Federung mit Fünflenker-Hinterradaufhängung, wo die Vorgängermodelle bis vor kurzem noch mit Blattfedern auskommen mussten. Da dies eine der wesentlichen Verbesserungen des neuen Modells ist, wäre es gut möglich, dass Ford hier auf eine realitätsnahe Umsetzung durch LEGO gedrängt hat.

2021 Ford F 150 Raptor
2021 Ford F-150 Raptor, Bildquelle: ford.com

All das ist aktuell aber noch reine Spekulation, weshalb wir auf weitere Leaks oder, noch besser, die ersten offiziellen Bilder warten müssen. Dort wird es dann auch sehr interessant sein, zu sehen, wie das Farbschema des Sets wirkt. Das knallige Orange, wie LEGO es offenbar verwenden wird, ist nicht gerade die ideale Repräsentation der Lackfarbe „Code Orange“, die 2021 neu zur Raptor-Farbpalette hinzugekommen ist und hier vermutlich den Ausschlag für die Gestaltung gab.

Wir berichten wieder, sobald es neue Infos gibt!

Was haltet ihr von den ersten Informationen zum LEGO 42126 Ford F-150 Raptor? Kennt ihr diese Modellreihe, auch wenn sie in Europa nur als Importfahrzeug vertrieben wird, und freut ihr euch über einen solchen Pickup im LEGO Technic-Portfolio? Würdet ihr das Set kaufen, wenn es euch optisch zusagt? Tauscht euch gerne in den Kommentaren aus.

Über Jens Herwig 128 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.

36 Kommentare

  1. Danke für den Artikel!
    Eigentlich bin ich weg von Technic, aber das hat Potenzial mich nochmal neu abzuholen bei dem Thema!
    Im echten Leben wäre so eine Benzinschleuder nix für mich aber als Legoset sofort!

  2. Ich bin gespannt, aber der Preis bei der Teilezahl lässt mich eher skeptisch zurück, da bei einem pickup ja eher keine Funktionen zu erwarten sind…

  3. Mein erster Impuls war „hut up and take my money“ Ich mag Pickups, und nach all den Spotwagen sicher eine tolle Abwechslung.

    Aber kurz danach dachte ich an das Ferrari-Debakel… Wenn Lego den Raptor genauso in den Sand setzen sollte wäre das sehr schade.

    Dass Legoets im Inneren aussehen wie geshredderte Papageien ist wohl unvermeidlich, und dass der Raptor auch wieder viele Sticker haben wird ebenso, so schlimm wie beim Ferrari sollte das aber nicht werden können. Von der Technik werden wir wohl auch kaum mehr als Türen/Haube zum Öffnen und eine Lenkung erwarten können. 139,99€ für etwas über 1300 Teile, also ca 10c/Teil ist auch im üblichen Legorhmen. Von daher wäre die Falllhöhe eher gering. Wenn wenigstens die Strukur stimmt und das Endprodukt wenigstens annähernd wie ein Raptor aussieht wäre das schon viel wert. (Da so ein Pcikup ein eher kantiges Gefährt ist sollte das eigentlich hinhauen)

    Ich bin mal gespannt wie das Set am Ende des Tages aussieht, wenn es keine allzu heftigen Enttäuschungen gibt könnte dieses Set ernsthaft interessant sein. Optional könnte ich mir aber auch ein Rebrick vorstellen, ggf an der einen oder anderen Stelle optimiert. Z.B. in Dark Bluish Grey? Mal schauen.

    • PS: Bei einem Rebrick würd eich abe rvermutlich eher in Richtung RAM TRX gehen, der hätte nämlich einen V8. 😀

      Und mal wild spekuliert, wenn Ford ab dem Modelljahr 2022 einen Raptor mit V8 bringn will wäre so ein Lego-Raptor mit B8 Fakeengine ein guter Promo-Artikel. Aber bei einem 1300-Teile Set wird da sicher wenig Weet darauf gelegt dass das ein sehr detailliertes Modell wird. Deswegen gehe ich eher von einem V6 aus, und dann wohl auch nur als „Nagelmotor“ und eher nicht mit den klassischen Zylindern und Kolben.

    • Die Diskussion rund um Preis pro Stein hat sicherlich berechtigte Zweifel, mache das auch nicht Serien oder Themenübergreifend. Für mich ist das hier aber durchaus erwähnenswert, denn ich finde die 10 Cent/pro Teil bei Technic leider nicht mehr ganz im Rahmen. Immerhin besteht doch gut 1/4 des Sets aus Pins. Ja, wir bekommen auch Panele, vielleicht Federung, Reifen und andere größere Teile, aber die hat z.B. der Technic Defender auch und wird nur mit 7ct/Teil veranschlagt. Da würde mich schon mal interessieren, wie die Preise festgelegt werden. Kleinere Sets sind tendenziell teurer, aber bei vergleichbaren Modellen dafür gleich 30% Aufschlag ist dann schon viel.

    • > Dass Legoets im Inneren aussehen wie geshredderte Papageien ist wohl unvermeidlich,

      Normalerweise würde ich sagen: „Made my day“ 🙂
      Aber andererseits ist es ziemlich traurig, zu sehen, was aus Lego geworden ist.
      🙁

      • Wieso traurig? Lego ist besser denn je. Und Fantasie kann lego den Kunden nicht geben, das müssen sie schon selbst mit bringen.

  4. Wieso denn schon wieder orange? Ist die Farbe so beliebt bei Technic Fans? Ich glaube eher nicht. Da das Set Modelle kaum Funktionen haben wird, dient es doch hauptsächlich als Vitrinen Modell. Warum entscheidet man sich dann für das knallige Orange? Warum nicht mal ein schönes dunkelblau oder so. Beim Range Rover haben sie doch gezeigt, dass sie es können. Das der kleine Jeep gelb ist, geschenkt. Richtet sich ja auch an Kinder. Aber das hier richtet sich doch laut LEGO selbst an Erwachsene.

    • Wie gesagt, „Code Orange“ ist der neue Speziallack für den Raptor, nur dass LEGO eben leider kein passendes Orange im Angebot hat. Ich wäre auch für Blau gewesen, aber evtl. wollte Ford auch das Orange haben.

      • Wobei Dark Orange wohl eher zu den Promo-Bildern hier im Post passen würde. Aber das wären wahrscheinlich einfach zu viele neue Teile (wobei das beim Lamborghini wohl auch nicht wenige waren).

        • Stimmt, dark orange gibt es ja auch. Das wäre nice. Wenn man aber mal das Verpackungsbild der Corvette mit dem Leakbild vergleicht, sieht man keinen großen Unterschied. Bei der Corvette wirkt das orange auf der Verpackung auch nicht so knallig.

      • @Jeinsager: Alles wäre besser gewesen, als das orange :D. Dark Bluish grey wäre auch der Hammer gewesen.

        @Jens: Ja, so wird´s wohl gewesen sein. Ford wollte seine neue Farbe bewerben und sich dann mit LEGO auf orange geeinigt. Wenn LEGO genau den Farbton im Angebot gehabt hätte, wäre das auch ne ganze Ecke schöner. Der Farbton wikt im Gegensatz zum orange von LEGO edel. Naja, vielleicht lässt er sich ja in eine andere Farbe umbauen 🙂

  5. Eigentlich bin ich garkein richtiger Technicfan, aber diese Vorlage würde mich mich echt reizen.
    Hoffentlich setzt Lego den nicht so in den Sand wie den Ferrari. Aber falls Lego da endlich mal wieder etwas richtig machen würde und mich die Umsetzung überzeugen kann, muss der leider auch noch auf meine Wunschliste. Dabei muss ich doch schon sparen für den UCS AtAt😂

  6. für mich als prinzipieller technic-fan vorerst maximal uninteressant … da wird leider ganz viel in die Karosserie und wenig in Funktionen gehen.
    lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, aber da muss lego liefern.

    • Mann, die Designer haben ihre Vorgaben und ihr Budget. Mehr ist nicht drin.
      Aber ich denke,ein guter moccer holt da noch was raus. Entweder Motorisierung oder etwas anderes.

  7. Ich bin sehr gespannt auf das Modell. Der Preis ist vielversprechend und ich hoffe auf ein paar coole Details. Ich hätte ihn lieber in rot oder blau gesehen, aber orange sieht auch sehr gut aus

  8. Könnte ein interessantes Set werden – ohne Control+ und (hoffentlich) mit dezentem Sticker-Einsatz wäre das Modell durchaus eine Kauf-Überlegung wert… 😉

  9. Das Modell klingt ja erstmal super, von der Umsetzung erwarte ich aber eher nicht allzu viel. Auch finde ich (falls dem Leak geglaubt werden darf) die Reifen vom 42124 als wenig passend für dieses Modell. Na ja, schaun mer mal, wie das finale Produkt aussieht. Und vielleicht überrascht mich LEGO ja positiv.

  10. Und noch ein modernes Lizenzfahrzeug ohne Technic(k). Das Ding wird nicht einmal eine Hand of God Steuerung haben da es ein reines Display Modell wie der Ferrari ist. Somit ist wohl 2021 das Rekordjahr der Lizenzsets bei Technic. Immerhin 4 (nicht zum Fahrzeug passende) Buggyreifen.

  11. Wenn das wirklich kommen sollte wäre es definitiv nix für mich. Von den Funktionen ist ja nicht mehr als bei den Sportwagen zu erwarten, aber im Gegensatz zu einem Pickup sehen die wenigstens gut aus…
    Pickups sind meiner Meinung nach mitunter die nutzlosesten Fahrzeuge die es gibt. Vor allem als reguläres Privatauto wie sie in den USA meist verwendet werden.

  12. Also auf 9gag gibt es im Lego Teil einen leak von der Box. Das Fahrzeug sieht tatsächlich gut aus. Karosserie ist orange, Felgen Kühlergrill etc. schwarz.

  13. Schade, es gibt so schöne klassische Modelle von Ford und man entscheidet sich für die Gurke. Seht euch mal die tolle Linienführung bei einem F-100 aus den 50ern an.

    Der Technik Land Rover ist dagegen eine Wucht. Das ist ein ansehnliches Modell.

  14. Puh… halbe Teilezahl verglichen zum 42110 (Technic Defender, rund 2600 Teile). Da kann man schon erahnen, wie der Detailgrad bzw. die Größe sein wird. Fahrzeugkategorie ist ja recht ähnlich.
    Und im Gegensatz dazu aber ist der Preis pro Teil deutlich höher, trotz zweimal Lizenz und die Teile werden auch ähnlich sein (siehe oben: gleiche/sehr ähnliche Fzg-Kategorie).

    Ich (als Technic Auto-Fan) befürchte: das wird nix 🙁

  15. Wow, das ist was für mich, Technic sowieso (in echt wär auch nicht schlecht :-). Ich freue mich immer auf solche Teile, wie PickUp’s, Lkw’s oder Motorräder

  16. Als Fahrer eines Ranger in Outdoor Orange bin ich gespannt wie ein orangener F150 von Lego aussieht. Interesse ist da. Ist schließlich ein Pickup Truck. Mal abwarten ob sie was vernünftiges abliefern

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.