LEGO Zebra: Mosaikbilder-Sets mit jeweils mehreren Motiven erscheinen im Sommer

Das LEGO im Jahr 2020 sehr aktiv auf erwachsene Fans zugeht, sollten mittlerweile die meisten unserer Leser mitbekommen haben. Ein weitere Baustein in dem Produktportfolio für Erwachsene werden die LEGO Wall-Art Sets sein, die bisher unter dem Codenamen „Zebra“ gelistet waren und im Sommer dieses Jahres erscheinen sollen.

Wir haben hier alle Infos und Gerüchte zu den kommenden LEGO Zebra Sets und erklären euch, was ihr von den kommenden Kunstwerken für euer Wohnzimmer erwarten könnt.

Allgemeine Infos zu LEGO Zebra

Alle vier Sets stellen Mosaike speziell für erwachsene Fans dar, die sich an der Wand befestigen lassen. Dazu werden die Mosaike aber nicht auf einer großen Grundplatte zusammengesteckt, sondern werden auf neuen 16 x 16 Platten mit einer Technic-Unterkonstruktion verbaut. Davon kommen vermutlich pro Bild 9 Stück zum Einsatz, so dass eine Größe von 48 x 48 Steinen für das Mosaik erreicht wird. Natürlich enthalten die LEGO Wall-Art Sets auch entsprechende Befestigungen für die Wand.

Das Besondere wird allerdings sein, dass aus den LEGO Zebra Sets nicht nur jeweils ein Bild gebaut werden kann. Stattdessen werden genug Steine beiliegen, um immer mehrere Motive zu erschaffen. Teilweise lassen sich dann z.B. auch mehrere Bilder zu einem großen Gesamtbild zusammenfügen – den Kauf mehrere Sets natürlich vorausgesetzt. Welche Motive das genau sind, darauf gehen wir noch genauer ein.

Der Verkauf der meisten Sets startet im August 2020 im Einzelhandel. Mindestens eines der Sets soll bei LEGO schon im Juli 2020 auf den Markt kommen. Über die Erscheinungstermine der anderen Sets bei LEGO ist uns aktuell nichts bekannt – wir reichen die Daten nach, sobald wir hier Informationen haben. Die genauen Details entnehmt ihr bitte der Tabelle weiter unten.

Die LEGO Zebra Sets kosten jeweils 119,99 Euro und enthalten zwischen 2933 und 3406 Teile. Der Preis pro Stein ist natürlich mit teilweise nur 3,5 Cent pro Stein sehr günstig, allerdings bestehen die Mosaike natürlich auch hauptsächlich nur aus 1 x 1 Platten oder Fliesen. Hier zeigt sich wieder schön, dass der Preis/Stein nicht immer die ultimative Messgröße sein kann.

Die vier erscheinenden Sets

Im Folgenden wollen wir kurz die vier Sets auflisten, die in diesem Sommer den Startschuss für die neue Reihe bei LEGO geben werden.

LEGO 31197 Marilyn Monroe (Andy Warhol)

Das erste Set der Reihe soll Marilyn Monroe als Portrait von Andy Warhol zeigen. Das bekannte Pop-Art Bild wird wohl in unterschiedlichen Versionen bzw. unterschiedlichen Farbvarianten gebaut werden können. Wir haben mal testweise ein Bild mit 48×48 Punkten erstellt, um euch einen Eindruck der Auflösung der Mosaike zu geben. Bitte beachtet, dass die Farben noch nicht passend sind:

Marilyn Monroe in 48x48 Pixeln

LEGO 31197 Beatles Portraits

Das zweite Set dreht sich rund um das Thema Musik, genauer gesagt um die Beatles. Hier sollen sich wohl alle vier Mitglieder der Band bauen lassen, wobei pro Set natürlich immer nur ein Bild gleichzeitig gebaut werden kann. Wer also die gesamte Band im eigenen Wohnzimmer verewigen will, müsste dieses LEGO Zebra Set 4x kaufen. Die Portraits der Beatles wäre für LEGO nicht die erste Veröffentlichung rund um die Band, nachdem 2016 das LEGO Ideas 21306 Yellow Submarine erschien.

LEGO 31199 Iron Man

Spannend ist auch dieses dritte Set, dass sich auf das Marvel Cinematic Universe bezieht: Das LEGO 31199 Iron Man Set soll wohl eine Art „Starschnitt“ von Iron Man zeigen. Es lässt sich demnach nicht nur die Maske von Iron Man bauen, sondern auch weitere Körperteile. So lassen sich wohl aus drei oder vier Sets hochkant verbunden ein gesamter Iron Man als großes Mosaik erschaffen.

LEGO 31200 Star Wars Bösewichte

Auch an die Star Wars Fans wurde gedacht: Im Netz kursieren seit einiger Zeit Gerüchte, ob sich nun Darth Maul oder Darth Vader aus dem LEGO 31200 Wall-Art Set erschaffen lassen. Die Antwort ist wohl: Beide. Dazu kommt allerdings auch noch die Möglichkeit, Kylo Ren als Mosaik zu bauen. Und da Kylo Ren genau genommen kein Sith ist, lässt sich das Set wohl unter „Star Wars Bösewichte“ subsumieren.

Alle LEGO Zebra Sets im Überblick

Wir haben unsere Tabelle der erscheinenden LEGO „Zebra“ Sets für die „Adult Builders“ nochmal aktualisiert, so dass ihr einen Überblick über die kommenden Sets und deren Details bekommt:

BildSetnummerNamePreisSteineReleaseShop
LEGO 31197 LEGO Art Andy Warhols Marilyn Monroe31197Andy Warhols Marilyn Monroe119,99€3341August 2020 LEGO
Smyths
JBS
LEGO Art 31198 The Beatles31198The Beatles 119,99€2933August 2020 LEGO
Smyths
JBS
LEGO 31199 LEGO Art Marvel Studios Iron Man Kunstbild 231199Iron Man119,99€3167August 2020 LEGO
LEGO Art 31200 The Sith31200The Siths119,99€3406August 2020 LEGO
Smyths
JBS

Hinweis: Keine der Informationen in diesem Artikel ist bisher offiziell von LEGO bestätigt. Gerade auch aufgrund der aktuellen Situation können sich Details wie z.B. Releasetermine durchaus noch ändern. Betrachtet bitte alle Infos in diesem Artikel als Gerücht, bis LEGO die Mosaik-Sets offiziell vorstellt.

Was haltet ihr von der Idee hinter LEGO Zebra? Gefällt euch die Idee, offizielle Mosaike von LEGO zu bekommen und diese im Wohnzimmer als Deko zu nutzen? Und was haltet ihr von der Auswahl der Motive und der Möglichkeit, mehrere Motive zu kombinieren? Lasst uns gerne eure Kommentare zu den LEGO Wall-Art Sets der Adult Builders Serie da!

Über Lukas Kurth 1271 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

23 Kommentare

  1. Ich glaube nicht, dass viele Leute bereit sind, so viel Geld dafür auszugeben. Und die Interessierten wissen, dass es andere Möglichkeiten gibt, sich ein solches Bild zu bauen (Bricklink Steine für < 3 Cent + Internettools).
    Die Menge von 2.300 "Pixeln" hört sich auch nach so viel mehr an, als die 48×48 Pixel. Euer Marylin Beispiel trifft das Original ganz gut, allerdings schätze ich, dass es bei weitem nicht jeder auf Anhieb erkennen würde. Man bräuchte also mindestens 4 Stk. 48×48 Platten mit gevierteltem Gesicht, um das gut zu erkennen.

    • Mit „Interessierte“ meinst du aber nur interessierte AFoLs. Normale Leute, die das sehen und vielleicht eine lustige Idee finden, wissen nicht, dass BrickLink existiert. Ich glaube es wird ein paar Nicht-Legofans finden, die es kaufen, weil sie es lustig finden, so wie das Stadion.

  2. Für mich ziemlich uninteressant, aber Lego probiert halt viel aus, vielleicht wird es ja erfolgreich. (Das ich mir vorstellen könnte, zumindest mehr als bei DOTS)

  3. Ach ich weiß nicht, das ist so ein Ding für die Erwachsenen, die Lego jetzt mehr umwerben will (lies: nicht AFoLs, sondern andere Erwachsene, die mal gelegentlich Lego-Novelties wie das Stadion mitnehmen).
    Man muss abwarten, wie es ankommt. Im besten Fall wird es wie Architecture (unwahrscheinlich, weil es den Souvenir-Aspekt nicht hat). Wahrscheinlich wird es mäßig erfolgreich: Wenn es Liebhaber findet, wird es ein paar Saisons laufen – aber auch nicht ewig – nach spätestens dem 3. Set hat der Gelegenheitskäufer die Schnauze oder die Wand voll. Im schlimmsten Fall fällt es durch, weil es frustrierend ist oder Leute sich dann doch lieber richtige Bilder an die Wand hängen.

    • Die Idee ist hart nicht so neu, wie mir scheint. Der Berliner lego store hat schon seit einer ganzen Weile die Möglichkeit, dass man sich fotografieren lässt und daraus ein 48×48 Porträt erstellt wird. Dazu gibt es dann 4 Säcke 1×1 plates in weiß schwarz und Grautönen und man kann sich in schwarz weiß nachpuzzlen.
      Die Idee finde ich nett. Aber 120 Euro finde ich zu teuer, dafür, dass man es leicht selbst machen kann.
      Aber wenn jetzt die Ideen aus den stores übernommen werden, gibt es bald minifiguren für 12 Euro mit selbst bedrucktem Torso. 😀

  4. Sie hätten auch einfach mehr Burgen, Piraten und Modulars entwerfen können… 😉

    Spaß beiseite – Die Preise sind happig. Wie einer der Vorkommentatoren schon bemerkt hat, wird die Zielgruppe wohl recht schnell eine Vergleichsrechnung mit Produkt vom Sekundärmarkt anstellen. Wir werden sehen…

  5. Ich finde den Grundgedanken der Sets erst mal gut, denn ich baue selbst gerne Mosaike und vielleicht erwarten uns ja 1×1 Plates in interessanten Farben. Ich könnte mir auch durchaus vorstellen, dass die Sets viele Nicht-AFOLs ansprechen, denn so ein „gebautes Bild“ ist doch ein interessanter Raumschmuck und die Motive sind ja bewusst populär gewählt.

    Allein den Preis finde ich ebenfalls zu hoch, speziell, wenn die potentiellen Käufer dazu animiert werden sollen, gleich mehrere Exemplare zu kaufen. Mal abwarten, ob und welche Überraschungen die Sets bieten, ansonsten kaufe ich mir meine 1×1 Plates weiterhin als Kiloware im LEGOLAND (wenn man wieder hin darf) .

    Alte Videospiele (von SNES, Mega Drive usw.) eignen sich übrigens hervorragend als Vorlagen für eigene Mosaike. 😉

  6. Also dieser Serie sage ich keinen Erfolg voraus. Mal ganz abgesehen vom Preis hat man da teilweise auch noch 1000 Steine über, mit der unser Lifestylehipster in der Betonwohnung überhaupt nichts anfangen kann.
    Und ich vermute mal, dass die meisten Käufer froh sein werden, wenn sie das einmal zusammen gepuzzelt haben.
    Für das Geld würde ich mir lieber einen richtigen Kunstdruck bessorgen.

  7. Finde ich ja ganz gut aber für den Preis kaufe ich mir lieber ein großes Set von Lego. Kann aber gut sein das hier die Zielgruppe der „Pre-AFOL“ ist. Also jemand der Lego als Erwachsener gut findet aber nich soweit gehen würde sich Sets zu kaufen. Und ein Lego-Bild an der Wand ist dann der Kompromiss.

  8. Fand die Idee zuerst gut, das es entweder oder Bilder sind finde ich hingegen schlecht gelöst, damit hat man ein Bild und zig Steine die übrgid bleiben, da wäre mir ein größeres Bild ohne Extrasteine lieber.

  9. Es sind ja noch nicht wirklich viele Details bekannt, oder? Steht es fest, dass es plane Mosaike werden? Es könnten ja auch plastische Bilder (mit etwas Tiefe) werden. Dann würden sie für mich vielleicht interessanter werden.

  10. Naja, ganz so einfach ist es mit Bricklink auch nicht.
    1. Man muss einiges an Zeit investieren, um die verschiedenen Farben zusammenzukratzen.
    2. Es gibt (zumindest wenn man in D bestellen will) bei den meisten Farben relativ wenige Shops, die eine Menge von mehr als hundert anbieten. Und da wird man teilweise sehr viel mehr Teile brauchen.
    3. Bei den meisten Farben kommt man bei höherer Stückzahl nicht unter 3ct weg. Macht also mindestens zwischen 88 und 102€ plus Porto Beschaffungskosten für die plates.
    4. Damit hat man noch keinen Unterbau. Dazu kommen noch die 16×16-Platten. Die kosten, wenn man mindestens 9 haben will, meist etwas unter oder über 2€. Macht also nochmal ca.15-18€ dazu.
    5. Den Technikunterbau kriegt jeder vermutlich mit seiner vorhandenen Legokiste hin…
    Fazit: Das ganze ist nicht so billig, aber nach genauerer Berechnung und unter Berücksichtigung des Zeiteinsatzes vist die Alternative bricklink auch besser. Vor allem, wenn es mal auf das Lego-Set 20% Rabatt gibt – dann ist man schon unter 100€.

  11. Dots für Erwachsene mit entsprechendem Geldbeutel. Die Idee finde ich durchaus interessant, es gab ja schon einige Gehversuche in Richtung Mosaik. Aber die Preise schrecken dann doch eher ab.

  12. Für den Preis natürlich ein No-Go. Vielleicht nimmt das hier und da ein Geschenkekäufer mit, für den Geld keinen hohen Stellenwert hat, aber die Reihe dürfte wohl bald wieder in der Versenkung verschwinden. Schade eigentlich.

  13. Meine Grundeinstellung gegenüber Neuheiten ist eigentlich immer erstmal positiv. Es kann schlecht werden, aber auch überraschend gut. Das weiß man im Vorhinein ja noch nicht. Und da noch keine Produktbilder existieren, kann ich das Ganze auch nur begrenzt jetzt schon beurteilen.
    Ich denke mal, es wird wirklich ein Nischenprodukt bleiben und bei mir keine besonderen Jubelstürme hervorrufen. Liegt einerseits am hohen Preis; so ein Mosaik ist in meiner Vorstellung nur genial, wenn es wirklich riesig ist und dann müsste man für 3-4 Sets halt schon 300-400€ auf den Tisch packen… Andererseits an meiner persönlichen Vorliebe; ich baue lieber mit größeren, massiven Steinen und hasse 1×1 Plates/Tiles/etc., weil ich einfach perfektionistisch bin 😁 und meine 1×1 Plättchen dann immer exakt parallel zu den anderen Steinen drehen muss.
    Von daher warte ich mal auf die ersten Bilder, gehe aber stark davon aus, dass es nichts für mich ist😅

    • Jedes Motiv für 1×1 Steine/Plates läßt sich ja problemlos auf die gleiche Anzahl 2×2 oder gar 4×4 Plates skalieren. Dann ergibt sich das „wirklich riesig“ von ganz alleine. 🙂

      Ein Mosaik aus Duplo 2×2 Steinen wäre sicher auch lustig. Wie sieht es da mit der Auswahl an Farben aus? Für etwas Andy Warhol-artiges müsste es wohl reichen.

  14. Ich bin wirklich großer Beatlesfan, deshalb ist das ein Muss ein Beatles- Porträt zu kaufen. 3,5 Cent für einen Stein ist auch ein wirklich guter Preis

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*