Unsere Flop 5: Die „schlechtesten“ LEGO Sets des Jahres 2019

LEGO Flop 5 Cover

Kein Jahr darf zu Ende gehen, ohne Top- und Flop-Listen. Daher haben wir in diesem Artikel unsere persönlichen Pleiten aller LEGO Sets aus dem Jahr 2019 von allen Autoren bei StoneWars zusammen gefasst.

Weil unser Team an Helfern etwas angewachsen ist, beschränken wir uns bei jedem Teammitglied jeweils auf die Flop 5 von allen LEGO Sets, die im Jahr 2019 erschienen sind. Außerdem findest du hier unsere Top 5 LEGO Sets 2019.

Wichtig: Alle Meinungen sind natürlich absolut subjektiv. Es handelt sich hier vor allem um persönliche Enttäuschungen der einzelnen Teammitglieder. Daher finden sich in mancher Flop 5 auch Sets, die bei anderen Teammitgliedern in den Top 5 gelandet sind.

Die Flop 5 von Oliver

Platz 5: LEGO 40353 BrickHeadz Rentier und Elfen

Das Design sowohl von Rentier als auch von den Elfen hat mich überhaupt nicht überzeugt und leider ist es das Set in der Reihe mit mehreren Aufklebern.

Platz 4: LEGO 21317 Disney Steamboat Willie

LEGO Ideas 21317 Steamboat Willie BoxDas eigenwillige Design von Disneys Steamboat ist eigentlich recht vernünftig, aber preislich ist deutlich die Handschrift von Disney zu erkennen. Schade.

Platz 3: LEGO 42093 Technic Chevrolet Corvette ZR1

LEGO Technic 42093 Chevrolet Corvette ZR1Die Vorderpartie erinnert mich kaum an die Vorlage und die Ausstattung mit technischen Funktionen (Einzig die Lenkung) ist sehr karg.

Platz 2: LEGO 42099 Technic Allrad Xtreme-Geländewagen

LEGO Technic 42099 4x4 X-Treme Off-RoaderDie hochpreisigen neuen Technic-Komponenten verderben die Freude auf das Set, dass preislich leider völlig aus dem Rahmen fällt.

Platz 1: LEGO 853967 Originals LEGO Holz-Minifigur

LEGO 853967 Holz-MinifigurDie Holzfigur ist für mich ein Marketing-Gag mit einem völlig überzogenen Preis. Die angebliche Limitierung lässt sich nicht nachvollziehen und ist für mich damit unglaubwürdig.


Die Flop 5 von Jens

Platz 5: LEGO 75936 Jurassic World Jurassic Park: T. Rex‘ Verwüstung

LEGO 75936 Jurassic Park: T. rex RampageDer T‐Rex ist großartig gestaltet! Aber warum mussten so viele Teile (und damit so hohe Kosten) in das unnötige und nicht sehr gelungene Eingangstor fließen? Ein toller Jeep und 50, bis 100,- Euro  weniger: Pflichtkauf! Aber so nicht.

Platz 4: LEGO 75946 Harry Potter Das Trimagische Turnier: der ungarische Hornschwanz

LEGO Harry Potter 75946 Ungarischer HornschwanzDer Umfang des Sets ist vergleichbar mit 75945 Expecto Patronum ‐ es kostet allerdings 75% mehr. Die Gestaltung des Drachens ist völlig misslungen: Sogar der aus ca. 25 Teilen bestehende Miniaturdrache, der im großen Hogwarts‐Schloss enthalten ist, erinnert mehr an das Original.

Platz 3: LEGO 10771 Toy Story 4 Buzz wilde Achterbahnfahrt

LEGO Toy Story 4 10771Trotz der Alterseinstufung „4+“ halte ich dieses Set für völlig uninspiriert und selbst für die Zielgruppe vermutlich nach kurzer Zeit langweilig. Auch das Marketing nervt: Wenn dieses Set eines nicht bietet, dann eine „wilde Achterbahnfahrt“.

Platz 2: LEGO 21316 Ideas The Flintstones – Familie Feuerstein

LEGO 21316 The FlintstonesDas Set ist zwar recht nett gestaltet, aber gegenüber dem Entwurf eine Enttäuschung. Die Figuren hätten dringend Nasen gebraucht, außerdem ist ein Flintstones‐Set ohne Pebbles, Bamm‐Bamm und Dino einfach unvollständig und der Witz „Dino missing“ nicht lustig, sondern ein Ärgernis.

Platz 1: LEGO 42099 Technic Allrad Xtreme-Geländewagen

LEGO Technic 42099 Allrad Xtreme-Geländewagen BoxZwei Dinge stören mich massiv: Zum einen das Fehlen einer Fernbedienung, zum anderen, dass (Stand heute) die Motoren nur exakt nach Anleitung verbunden und angesteuert werden können. Das steht für mich in einem fundamentalen Gegensatz zu der gestalterischen Freiheit, die ich an LEGO liebe.


Die Flop 5 von Malte

Platz 5: LEGO 75255 Star Wars Yoda

LEGO Star Wars 75255 YodaGefällt mir optisch irgendwie nicht. Es ist zugegebenermaßen aber auch sehr schwierig, mit LEGO Steinen die nötigen Formen darzustellen.

Platz 4: LEGO 80102 Dragon Dance

LEGO 80102 Dragon Dance BoxTolles Set – nur leider bei uns nicht zu bekommen. Auch die Bewegung des Drachen wirkt erst durch eine Modifikation richtig gut.

Platz 3: LEGO 75252 Star Wars UCS Imperialer Sternzerstörer

LEGO Star Wars 75252 Imperial Star Destroyer BoxGröße ist eben doch nicht alles. Die großen, nicht verkleideten (also noppigen) Flächen gefallen mir gar nicht.

Platz 2: LEGO 75244 Star Wars Tantive IV

LEGO Tantive IV Vergleich Box 75244Hier hatte ich mich auf eine richtig große UCS Tantive IV gefreut – nicht auf ein Spielmodell.

Platz 1: LEGO 42097 Technic Spinnen-Kran

LEGO Technic 42097 Spinnen-Kran BoxDas Set lässt mich etwas ratlos zurück: In meinen Augen ein seltsames Gefährt und dazu recht instabil.


Die Flop 5 von Max

Platz 5: LEGO 75232 Star Wars Kylo Ren & Sith-Trooper

LEGO Star Wars 75232 Kylo Ren und Sith Trooper BrickHeadzFür mich die schlechtesten BrickHeadz, die jemals released wurden. Das planlose Vorgehen von LEGO bei den BrickHeadz verwirrte ja Ende letztens Jahres schon viele Fans. Ich wünsche mir die coolen Star Wars und Harry Potter BrickHeadz aus 2018 zurück.

Platz 4: LEGO 75244 Star Wars Tantive IV

LEGO Tantive IV Vergleich Box 75244Völlig ohne Not erscheint am May the 4th ein Set ohne UCS Plakette. Warum, kann ich mir nicht erklären. Mit ein paar Steinen hätte LEGO noch einen Ständer dazu packen können und alle wären glücklich gewesen.

Platz 3: LEGO 75261 Star Wars Clone Scout Walker – 20 Jahre LEGO Star Wars

LEGO Star Wars 75261 Clone Scount Walker 20th Anniversary EditionAngeblich wurden für 20 Jahre LEGO Star Wars Sets aufgelegt, die sich die Fans besonders noch einmal gewünscht haben. Das kann ich mir bei fast allen Modellen der Serie nicht vorstellen. Tiefpunkt ist aber der Scout Walker, der nicht nur im Maßstab sehr schwach ist, sondern auch bei den Figuren nicht wirklich überzeugt (warum fehlen z.B. die Kashyyyk-Droiden?).

Platz 2: LEGO 75252 Star Wars UCS Imperialer Sternzerstörer

LEGO Star Wars 75252 Imperial Star Destroyer BoxNach jahrelangem Warten gibt es endlich eine Neuauflage des 10030 UCS Imperial Star Destroyers. Das bunte Innenleben, viele Spalte, kein Innenraum und wenig Figuren sind meine Hauptkritikpunkte. Schade, ich denke hier wurde viel Potential verschenkt.

Platz 1: LEGO 75250 Star Wars Pasaana Speeder Jagd

LEGO Star Wars 75250 Pasaana Speeder ChasePasadena, Pastrami, Pasaana? Für 50,- Euro wird man mit einer Wiederauflage eines Desert Skiff abgespeist. Mit drei echten Minifiguren und BB-8 bleibt eigentlich Rey das einzige Kaufargument. Ein sehr schwaches Gesamtpaket.


Die Flop 5 von Ryk

Platz 5: LEGO 40353 BrickHeadz Rentier und Elfen

Wer mich kennt, der weiß wie sehr ich den Winter und vor allem die Weihnachtszeit liebe. Aber dieses Seasonal Set wäre besser als Artikel zu Halloween erschienen, so erschreckend hässlich ist das.

Platz 4: LEGO 40349 BrickHeadz Valentinstag-Welpe

Den Valentinstag-Welpen kann ich noch schwerer mit dem blödesten Feiertag des Jahres verbinden, als das Valentinstag-Bienchen, bei dem wenigstens auch Blümchen bei waren. Aber ich mag wenigstens Bienen.

Platz 3: LEGO 75936 Jurassic World Jurassic Park: T. Rex‘ Verwüstung

LEGO 75936 Jurassic Park: T. rex RampageIch ärgere mich immer wieder über die Kulissen von LEGO. Es fließt zu viel Emotion, Zeit und Material in solche unnötigen Teile. Diesen Mehraufwand und die damit verbunden Kosten könnte man sich gerade bei so großen Sets mit tollen Hauptelementen wie dem super Dino und dem gelungenen Fahrzeug sparen.

Platz 2: LEGO 75971 Overwatch Hanzo vs. Genji

LEGO Overwatch 75971 Hanzoi vs. GenjiIch könnte hier ohne weiteres den Großteil meines Textes von Platz 3 hier wiederholen. Ich finde an diesem Set lediglich die zwei Helden des Spiels gelungen. Alles andere inklusive der dritten Minifigur, die im Spiel gar nicht, sondern lediglich in Geschichten außerhalb des Spiels vorkommt, ist in meinen Augen absolut überflüssig.

Platz 1: LEGO 853967 Originals LEGO Holz-Minifigur

LEGO 853967 Holz-MinifigurZu klein, zu teuer, unnötige Teile und zu wenig Liebe; das sind die Dinge, die mir mittlerweile zu diesem Set als erstes durch den Kopf gehen. Die Figur müsste in meinen Augen etwa 1 Meter groß sein für den Preis, den LEGO dafür verlangt.


Die Flop 5 von Lukas

Platz 5: LEGO 80101 und 80102 Chinese Seasonal Sets

LEGO 80101 Chinese New Years Eve Dinner BoxVersteht mich nicht falsch: Beide Sets sind wirklich großartig und würden normalerweise keinen Platz auf dieser Liste verdienen. Aber sie waren beide nicht in Deutschland erhältlich und sorgten für eine Menge Frust in der Fangemeinde, so dass LEGO zurecht die eigenen Regeln für regionale Exclusives änderte.

Platz 4: Bricklink AFOL Designer Programm

Auch hier gilt wieder: Eigentlich hätte es kein Set des Bricklink AFOL Designer Programmes verdient, auf dieser Liste zu stehen. Die Probleme beim Import und der Ton, mit dem der Bricklink Support aber teilweise auf Kritik und Rückfragen reagierte, waren aber Mist und werfen das ganze Programm in ein schlechtes Licht.

Platz 3: LEGO Creator Expert 10269 Harley Davidson

LEGO 10269 Harley Davidson Fat BoyEin eigentlich schönes Motorrad, dem leider die Chromteile fehlten. Auch wenn die Gründe dafür teilweise nachvollziehbar sind, sorgt das Modell für berechtigte Kritik an den sonst sehr positiv aufgenommenen Creator Expert Fahrzeugen.

Platz 2: LEGO Technic 42099 4×4 Crawler

LEGO Technic 42099 Allrad Xtreme-Geländewagen BoxDas Set befindet sich zwar nicht in meinem Besitz, aber ich konnte den Crawler auf der diesjährigen Gamescom fahren und war aufgrund der niedrigen Geschwindigkeit und auch der sonst schlechten Fahreigenschaften sehr enttäuscht. Kein B-Modell und auch sonst keine Möglichkeiten für sinnvolle Umbauten. Schade.

Platz 1: LEGO Star Wars 75232 Kylo Ren & Sith Trooper BrickHeadz

LEGO Star Wars 75232 Kylo Ren und Sith Trooper BrickHeadzLange wurde über kommende LEGO Star Wars BrickHeadz spekuliert und meine Freude war groß. Endlich wieder lizenzierte BrickHeadz! Und dann das: Ein Doppelpack, dass mit Kylo Ren die wohl hässlichste BrickHeadz Figur enthält, die es jemals gab. 


Obwohl jeder von uns auch etwas zu meckern gefunden hat, sind wir alle der Meinung, dass 2019 insgesamt ein wirklich tolles Jahr war und wir uns wirklich über viele kleine und große Sets freuen durften. Insbesondere für die AFOLs wurde wirklich viel von LEGO getan. Und so manch einer bedauert sogar schon, dass es fast zu viele gute Sets waren, um alle in die jeweilige Sammlung aufgenommen werden zu können. Deshalb schaut unbedingt auch bei unserer Liste mit unseren persönlichen fünf Tops vorbei.

Und jetzt seid ihr dran! Was sagt ihr zu unseren Fails von LEGO aus dem Jahr 2019? Welche Sets fehlen euch in unseren Listen? Wie hätten eure Flop 5 ausgesehen? Wir sind gespannt auf eure Meinung.

Über Ryk Thiem 161 Artikel
Aloha. Mein Name ist Ryk Thiem. Geek. Methusalem. Spielkind. Catlover. AFOL. Instagramposter. Gelegenheitsblogger. Unzuverlässiger Podcaster. Teilzeit-YouTuber.

48 Kommentare

  1. Bei der Technic Corvette schließe ich mich nur teilweise an. Das B-Modell finde ich interessanter und schöner.

    Meine Flop 5
    Platz 5: 21316 The Flintstones (weil das Haus offen ist und Dino, Pebbles und BamBam fehlen)
    Platz 4: 42096 Porsche RSR
    Platz 3: 70421 El Fuegos Stunt Truck
    Platz 2: 70837 Schimmerndes Glitzer Spa (Lego Movie 2)
    Platz 1: 76115 Spider-Man Mech vs Venom

  2. Puuuh, ich finde so Floplisten bei Legosets immer recht schwer. Wann ist ein Flop ein Flop? Wenn man es von Anfang an schon schlecht fand? Oder erst wenn man beim Bauen die Erwartungen nicht erfüllt bekommt?

    Ich fasse es aber auch mal weiter, weil es ja die Redaktion auch so gemacht hat:
    1. Holzfigur – zu teuer und die Nachhaltigkeit, bei der estnisches? Holz nach Vietnam und wieder zurück quer durch die Welt verschickt wird, muss man mir erst noch erklären…
    2. Afol Programm Bricklink: ich hatte mich eigentlich drauf gefreut, aber nachdem soviel über die ganzen Dramen beim Versand inkl der Frage mit Zoll oder nicht Zoll bekannt wurde, habe ich die Finger von gelassen
    3. ISD: Der überschreitet für mich einfach eine Preisgrenze die in meinen Augen ein normales Verkaufsmodell nie erreichen sollte.
    4. Legotechnik 2019 – war irgendwie nichts für mich dabei…

    Und auch wenn es kein Set ist, muss ich einen weiteren Flop des Jahres benennen, und das ist (nicht immer und nicht jeder!) die Online community. Da ist teilweise soviel Hass unterwegs, denn ich irgendwie nicht mit einem Hobby verbinden kann. Vor allem wenn sich viele so aufspielen, als würden bei TLG nur Deppen arbeiten, und jeder Fan könnte den Konzern besser leiten, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ich kann nur jedem Legohasser empfehlen, einfach bei den ganzen Alternativherstellern zu stöbern, da gibts genug tolle Sachen, sodass man sich nicht über jedes neue LEgoset echauffieren muss.

    • Jup, für mich gehört der giftige Hater-Teil der sogennannten Lego Community, auch wenn ich sie nicht mehr Teil der Community verstehen würde, ganz oben auf Platz 1 ….2…..und sogar 3 ^^

      Denn auch wenn wir uns über Flops ärgern, so hat jeder doch recht unterschiedliche Flops und Gründe jene als Flops zu bezeichnen, wobei dabei oft garnicht die Sets selbst das Schlechte sind und somit Teile der Lego Group garnicht in den Pool des „Lego macht alles Scheisse“ gehören, da sie und damit mein ich die Designer oft grundsolide Sets anliefern, oder der Kundenservice stets nett und hilfsbereits agiert, sondern die Fehler drumherum, ob Marketing, Lizenzknechtschaften, der ominöse „Rotstift“ aus der vermeindlich höheren Ebene innerhalb von Lego oder oder oder liegen – es gilt da immer zu differenzieren und das tut dieser „Hater-Anteil“ nicht mehr und ich glaube,das nicht einmal Interesse ihrerseits besteht Ungereimheiten aufzulösen und Erklärungen, Gründe und Ursachen für etwaige „Fehler“ von Legoseite zu finden und sachlich zu debattieren.

      Und da werden dann auch die großen Highlights des Jahres oder jene Sets bei dem es Konsens gibt, das sie gut und solide oder gar preisgünstig (im internen Rahmen von Lego selbst) sind in der allgemeinen Zorn-Welle inweggespüllt.

  3. Ich kann eure Begründungen und Erläuterungen zu euren Flops nachvollziehen, wobei, „Flop“ finde ich da irgendwie nicht so recht die passende Bezeichnung, da sie imo zu sehr in das Vokabular der unliebsamen Extremkritiker passt – vielleicht hätte eher gepasst „Sets die uns geärgert haben“, oder so, denn ob der ISD nun aufgrund der paar farbigen Steine oder dem Preis nun ein Flop ist weiß ich nicht.

    Das man sich trefflich über gewisse Sets oder speziell den genannten Sets streiten und ärgern kann steht außer Frage, ob es daran liegt das wir die Sets hier nie zu gesicht bekamen, wie genannte Asia Sets aber auch die LEGO MOVIE 2 BRICKHEADZ, oder uns der Preis zu hoch erscheint oder faktisch auch sein mag, wie beim 4×4 Crawler oder de facto auch das Paasada Speeder Set oder oder oder oder ob kleinere aber für einige fatale Fehlentscheidungen im Designprozess , wie farbliche Steine an ungünstigen stellen das mag alles stimmen, aber wahre Flops 2019 sind doch eigentlich nur die LEGO MOVIE 2 Sets , da der Film durchgefallen ist, oder gewisse Sets viel zu spät kamen und somit kaum auf dem Markt schon auf die Sonderpreisliste landeten oder nach einem anfänglichen Hype, den Ryk (soweit ich mich erinneren mag) und auch ich verspürten…die gekauften Sets doch recht schnell wieder eingemottet wurden, da es ihnen an der Langzeitfreude fehlten, wie es viele andere Set haben, die man selbst nach Jahren noch mit einem lächeln auf den Lippen anschauen kann.

    Das der Disney Zug auf keiner eurer Liste zu finden ist, wundert mich einwenig, zwar ist das Set ansich nicht schlecht (auch wenn ich es noch nicht aufgebaut habe) aber dennoch schien es Konsens das es viel zu teuer sei, was es sicher auch ist, sonst wäre es wohl kaum am Black Friday auf die Rabattliste gelandet – zu Freuden von vielen ^^

    • Soso, Flopliste ist also „Vokabular der unliebsamen Extremkritiker? Demnach ist dann Topliste vermutlich „Vokabular der unliebsamen Ultra-Fanboys“, richtig?
      Du beschwerst dich oft über Gemotze bzw. das was du dafür hälst, dabei es auch dir gut zu Gesicht verbal mal ein wenig abzurüsten.

  4. 5. technic Corvette – keine Funktionen und optisch nicht gut das Vorbild getroffen!
    4. technic Defender- was baue ich da eigentlich?? Zahnrad nach Zahnrad, aber was ist das?
    3. technic spinnenkran – Lego, was soll das sein?
    2. Held der Steine – nicht ihn persönlich, aber seine Aktion im Januar hat viel negatives in der Lego Community bewirkt. Dank Stonewars konnte man sich etwas genauer informieren und das differenziert betrachten. Seine Lego Videos schaue ich teilweise noch ganz gerne, aber da ist viel fader Beigeschmack mittlerweile dabei…

    1. Lego technic Appsteuerung – wenn die Motoren nur in genau der in Anleitung genannten Weise benutzt werden können bin ich raus…

    • Das waren jetzt nicht nur Sets in meiner Auflistung, aber das was mich persönlich in diesem Jahr sehr gestört hat in der Lego Welt! Sorry wenn ich das Thema verfehlt habe…

    • Es gibt Möglichkeiten die Control+ Hubs und Motoren individuell anzusteuern.
      Ganz sicher.
      Sogar mit einem Bluetooth Gamepad.
      Da gibts nen Youtuber, der eine Videoanleitung gemacht hat. Der heißt Profinerd 😉

        • Nein. Das Handy darf auch älter sein. Und man braucht ne app die von einer community gepflegt wird und nicht von dem Konzern der nach Lust und Laune for app nicht mehr entwickelt.
          Brick Controller gibt es schon seit vielen Jahren.

          Die Nachteile werden stark entkräftet

          • Für Teuer Geld auf 3. Anbieter wechseln damit der Mercedes unter den Klemmbausteinen macht was es soll.

            Nämlich nach Lust und Laune verwendbar sein.
            Dann geh ich doch gleich zum 3. Anbieter und kauf Motoren und vorallem Akku dort.

  5. Manche eurer Flops verstehe ich ganz und gar nicht. Andere Sets kann ich sowas von ganz und gar nachvollziehen!
    Was für eine Vielfalt und diverse Meinungen!.

    In nicht-gewichteter Aufzählung fünf Flops aus 2019.
    – Technic 4×4 Crawler
    – Brickhead Elf & Rentier
    – Ski-Resort
    – LEGO Movie Maker
    – TECHNIC Spinnen-Kran

    • Naja man muss schon die Begründungen durchlesen, warum sie dies und das als Flop sehen und das oft nicht weil der Set selbst schlecht wäre, sondern weil z.b. die Asia Sets hier nicht erhältlich waren, oder der Preis zu hoch war oder wie beim ISD halt die bunten Steine durchscheinen etc.

      Ich denke bei der Kritik selbst können wir da durchaus mitgehen aber sicher drüber streiten ob diese das Set zu einem Flop bzw. Enttäuschung macht, da hat dann jeder seine eigene Maßstäbe bis hin zu „meckern auf hohem Niveau“ oder Ärgernis darüber das Lego die Kritik hätte erst garnicht entstehen lassen müssen, wenn sie gewisse „Schludereien“ . „Fahrläßigkeiten“ oder „Kunstfehler“ vermieden hätten, was durchaus hier und da leicht möglich gewesen wäre.

  6. Für mich ist ein Set ein Flop, wenn das Verhältnis Preis zur Leistung nicht stimmt. Schade finde ich auch, dass man die richtig coolen Sets nur bei bestimmten großen Händlern bekommt. Trotzdem war 2019 schon sehr gut.

  7. Das größte Ärgernis ist für mich der Dino, den ich mir wirklich gern gekauft hätte aber der hohe Preis…und das Tor gefällt mir so tatsächlich nicht, dass ich mich für den Kauf entscheiden könnte.

    Ansonsten fand ich die Holzfigur als Idee sehr gut aber auch hier der Preis, die Hände und die doch eher geringe Größe sind für mich dann auch wieder klare Gründe das Teil nicht zu kaufen obwohl mir das Teil wirklich gefällt.

    Der Disney-Zug find ich vom Design auch wirklich gelungen..aber auch hier der Preis, zudem noch Control Plus…

  8. Keine Nennung des Online Shops – das hat mich etwas verwundert. Und auch nichts über den Wechsel von DHL zu DPD – vielleicht doch nicht so schlimm?
    Ansonsten kann ich vieles von den Listen gut nachvollziehen.
    Mit großem Abstand auf Platz 1 ist bei mir aber eindeutig der Crawler. Darauf hatte ich mich von der Idee eigentlich sehr gefreut.
    Lego macht manches falsch, manches richtig – so wie jede Firma. Es kommt eben darauf an, dass auf Dauer das erste nicht das Letztere überwiegt. Sonst fährt man gegen die Wand. Lange Jahre fand ich den Bereich Star Wars das Interessanteste – aber hier finde ich sowohl von der Setgestaltung als auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis fast nur noch Enttäuschungen. Vor allem wenn ich das mit der wirklich tollen Harry Potter Serie oder den Ideas vergleiche. Oder auch viele Creator Expert Sachen.

  9. Ich habe keine Einnerung an Flops, ich kaufe eigentlihc nur, was mir gut gefällt und bin dann eigentlich selten enttäuscht. Ich fand es gab in 2019 nassenhaft super Sets – das sehe ich daran, dass mein Konto extrem geschröpft wurde. das mit den Hasskommentaren sehe ich auch so, ich lese wahnsinnig gern die Kommentare, aber manchmal wird einem doch sehr die eigene Freude genommen und das ist für einen Fanblog (hier ist es ja oft noch sehr moderat, bei Prom…kann man ja gar nicht mehr lesen). Das finde ich schade und ich hoffe, dass so was unterbunden wird. Ich meine damit nicht KRITIK, sondern sinnlose Beleidigungen in alle Richtungen, wie auch schon oben beschrieben. Das ist mein Flop des Jahres und ich hoffe auf ein gut kommentiertes 2020. Schönes Restjahr!!!

      • Ohja , eine Korrekturfunktion – BITTE , wenn ich Posts von mir lese und vergesse sie vor absenden nochmal durch zulesen finde ich auch sooo oft soviele Tippfehler das ich mich schäme und nicht mehr selsbt korrigieren kann ;_;

        • Da bni vol auf eurer Seite!

          Aber ich glaube die Korrekturfunktion sieht das WordPress nicht so einfach vor. Da müsste ein Plugin her, welches dies ermöglicht.
          User, die auf der Seite als Autor/Subscriber regsiteriert sind können ändern. Diese Funktion ist aber nicht freigeschalten.
          Ich verstehe aber auch, warum das so ist.

          Neuerung 2020: „Top“ Punkt 1 des Jahres 2020 im Dezember 2020: Editierfunktion für Kommentare.

  10. Flopsets? Das finde ich zu negativ, da es eine extrem subjektive Ansicht ist. Bin erst in diesem Jahr dazugestoßen und finde, dieses Jahr gab es viele gute Sets. So sieht es mein Konto auch 😂. Es gibt vielleicht manche Enttäuschungen für 2020 (3-in-1 finde ich da sehr mau), aber auch jetzt schon Highlights (China-Sets). Aber Flop? Nö. Bin da vielleicht zu pragmatisch, aber ich setze in nichts Erwartungen, sondern lasse mich überraschen. Entweder es gefällt, oder halt nicht. Und wenn nicht, überlege ich nicht wieso. Bauchgefühl halt. Aber was mir wirklich auffällt: dieser immer extremer werdende Teilung zwischen Lego und Anti-Lego. Was man da in div. Kommentaren hier und auf Youtube liest 🙄 Schlimm. Das Wissen, das jeder gottseidank selber bestimmen kann, was er/sie mag und für was wieviel Geld ausgeben, scheint verloren gegangen zu sein. Bei Lego und Co. gibt es kein Gut oder Schlecht. Sondern einfach das Wissen während eines harten Arbeitstages, das man abends einfach mit ner Tüte Lego abschalten kann. Oder jedem anderen Anbieter. Am Ende ist es einfach ein Spielzeug und ein Hobby 😎

  11. Ich schließe mich einigen Vorrednern hier an. Was 2019 am meisten genervt hat, war dieses Rumgebashe in vielen Blogs/Newsseiten oder unter Videos bei YouTube.
    Meine Flop 5
    „Lego-Füchse, Farbseuche, blaue Pins“
    Die Originals-Holzminifigur (nicht hübsch und mir zu teuer)
    Die Expert Harley (reizt mich einfach nicht, obwohl großer Creator Expert Fan)
    Komplett Star Wars unter 100€, für mich nix dabei
    Control plus (unter Vorbehalt, Programmierbarkeit soll ja bald kommen?!)

    • Blaue Pins sind super! Vorallem als Audioformat!

      Was einen ärgert ist, dass andere Firmen es ja auch hin bekommen udn es nur zum „einfacheren“ Bauen ist.. Wenn ein Set aber 12+ oder gar 16+ ist, kann man auch ein bisschen Hirnschmalz voraussetzen…

    • Das “gebashe” wird teilweise aber auch viel zu “Schwarz/Weiß” gesehen, gerade wenn es um den Held der Steine geht. Ich finde er differenziert sehr gut und bleibt seiner Linie auch nach den Veränderungen im Shop treu. Er hat gerade erst die neuen “Low End” Technic Sets alle gelobt und natürlich zieht er weiterhin Themen wie Blaue Pins, Sticker, etc. durch den Kakao.

      Ich bin erst seit gut 2 Jahren wieder bei Lego an Board und kann mich für wirklich viele Lego Sets und Themen begeistern, aber mich nerven die Sticker und das teilweise absurde Preis/Leistung Verhältniss bei Lego auch manchmal (eins meiner ersten Sets war “Cloud City” LOL).

      Aus meiner Sicht ist alles gut in der Community und differenzierte Ansichten auch wichtig.

  12. Alle Sets für mich nachvollziehbar. Bis auf die Tantive. Da war ich auch so skeptisch. Im Angebot dann aber doch mal mitgenommen und nach dem Bau komplett positiv überrascht gewesen und mit zusätzlichem Stand und UCS Aufkleber ein richtiges Highlight!

    Man stelle sich mal vor, Lego macht ALLES richtig….
    Gott wär das schlimm! Bin fast froh dass es nicht so ist! Ich gebe jetzt schon viel zu viel aus… 😂

  13. ohne Reihenfolge …

    – die allermeisten großen City-Sets im allgemeinen: ohne Grundplatte sind das immer 2-4 Mini-Module als Kulisse, 1-2 Fahrzeuge als Spielelement, und 5-10 minifigs die kaum sinnvoll unterzubringen sind und deshalb nur dumm rumliegen (stehen ist ja schwierig ohne Noppenuntergrund). das nervt mich und die Kids inzwischen so dass ich echt Hemmungen habe sowas zu kaufen.

    – Technic im allgemeinen: technic-arme Modelle, Modellbau, und die app-steuerung mit schlechter Zukunftsprognose und nur modellspezifischer Programmierung … 3rd-party-lösungen hin oder her – lasse mich gerne 2020 überraschen, aber 2019 ist das ein Flop.

    – die Vertriebsstrategie mit Exclusives, Exklusivparter und UVPs mit einkalkulierten Rabatten … verbringe viel zu viel Zeit mit Timing von Käufen und suchen nach dem günstigsten Händler der das jeweilige Set auch hat. Und der Shop mit vip-theater und Lieferbarkeit.

    – die bricklink-sache … ich weiß nicht ob Leute wirklich Probleme mit der jetzigen Plattform hatten (für meine Zwecke hat sie funktioniert und mir geholfen), aber ich sehe nicht wie der Einstieg von lego hier wahnsinnig was verbessern sollte um die unvermeidbaren nachteile zu kompensieren. für mich hilft da lego nicht der Community, sondern mischt sich in ihre Selbstorganisation ein.

    – um ein Set zu nennen das mich wirklich ärgert: der große, tolle, super jurassic-park-t-rex, an dem dieses Sammler-tor hängt, das ihn so teuer macht und lego in ihrer Produktgestaltung so bestätigen würde dass sie da was richtig machen würden, dass ich den trotzdem nicht kaufen will. alle anderen Sets die ich nicht kaufe sprechen mich einfach so sehr nicht an dass sie mich auch nicht enttäuschen und ein Flop für mich sind.

    (-) Held der Steine Alternativ-Reviews: auch wenn ich völlig nachvollziehen kann dass er es blöd findet dass lego es ihm durch Vertriebsstrategie und Modellgestaltung fast verunmöglicht einen guten, ehrlichen Special-Interest-Laden zu betreiben … die Reviews zu den Alternativanbietern mit ihren fast durch die Bank schlecht entworfenen Modellen schaue ich mir inzwischen nicht mehr an (Ausnahme cobi) weil da das Review wenig unterhaltsam ist, am Ende steht „aber für den Preis“, und ich das Modell trotzdem schlecht finde. (nichts gegen seine Kritik an Lego, auch wenn sie inzwischen etwas ritualisiert abläuft und auch nichts verändert, ist sie im Kern doch meistens richtig oder zumindest wert bedacht zu werden – es könnte vieles viel besser sein. dass dann die dümmsten follower das unreflektiert nachplappern, verstärken und verbreiten, liegt in der Natur des Internets, nicht an der Kritik).

  14. Manche überteuerte Sets in der Liste würde ich unterschreiben. Auch den Corvette der nicht so aussieht. Hat neben Lenkung aber auch Kolben.
    Was meiner Meinung nach noch fehlen sind viele der The Lego Movie 2 Sets, wovon einige viel zu teuer sind, und einige von fast niemandem gekauft werden.

  15. Meine 5 persönlichen Flops:

    1.) Control Plus. Es war an der Zeit die verstaubten Power Function zu erneuern, dementsprechend war es eigentlich ein richtiger Schritt was neues zu entwickeln. Was Control Plus für mich zum Rohrkrepierer macht sind die fehlenden Fernbedienungen die ein Smartphone/Tablet obligatorisch machen und den Nutzer in eine Abhängigkeit von Drittherstellern und Legos Pflege der App bringen. Auch nicht schlau gemacht ist dass die neuen Motoren vom Anschluss her inkompatibel zu den alten Motoren sind, so dass man bereits vorhandene Hardware nicht weiter nutzen kann. Das hat CaDa dadurch dass sie die alten PF weiter bauen aber auf 2,4GHz umgestellt haben besser gelöst, hier kann man jeden Motor mit jeder Steuerung koppeln.

    2.) Der Lego Onlineshop. Die erformance in der Blackfriday Woche war desaströs, teilweise konnte man hier lesen dass völlig willkürlich Bestellungen im Nachhinein storniert werden, und dann wird bei den horrenden Apothekenpreisen noch mit DPD versendet.

    3.) Die Farbenvielfalt. Viele Sets sehen aus als wäre ein Papagei geshreddert worden. Klar können unterschiedliche Farben den Aufbau vereinfachen, aber das könnte man auch erreichen indem man bspw. Teile in SChwarz Hell und Dunkelgrau verwendet, nur ohne dass einem schlecht wird.

    4.) Die Preisgestaltung. Völlig überzogene UVPs die dann vom Handel mit massiven Rabatten auf ein gescheites Preisniveau eingepegelt werden. Das führt dann dazu dass manche Sets im Legoshop das ganze Jahr nicht laufen weswegen sie dnn ausgelistet werden und beim Sale brechen dann die Server zusammen, für die Handlermargen ist das auch nicht sehr gesund wenn Teile des Programms schon standardmäßig mit -30% verramscht werden müssen.

    5.) Der Niedergang der „Technic“-Sparte. Viele Technic-Sets sind sehr lieblos gestaltet, haben nicht viel mit Technic zu tun und sind auch nicht zu Ende gedacht. Die Corvette sieht nicht aus wie eine Corvette und hat keine Funktion außer der HoG Steuerung. Der Car Transporter ist als Spielset gut gemacht, aber man hat versäumt (wenn man schon lieblos gestaltete generische Modelle rausbringt) für Nachchub zu sorgen. Das Topgear Auto ist um 2-3 Noppen zu breit um da drauf zu passen, auf die Idee verschiedne Sets miteinander zu kombnieren indem z.B. solch kleine Witzmodell auf den Car Transporter passen kommt keiner. Es spricht schon für sich dass der Held aus Frankfurt in der nächsten Technicwelle die kleimen 10€ Modelle als Highlight sieht.

    Das wären meine Flops.

  16. Ich kann mich auch ein paar anderen Kommentatoren hier anschließen und sagen, so richtige Flops gab es für mich irgendwie nicht.
    Denn Ich konzentriere mich eigentlich nur auf Modelle die mich dann auch interessieren. Und eigentlich keins der Modelle, die Ich mir dann gekauft habe, hat mich dann enttäuscht.
    Man kann natürlich jetzt die Flops Abseits der Sets ansprechen, wie es hier auch andere getan haben.
    Da würden mir folgende Punkte auch einfallen:

    1. die wirklich überhand nehmende Farbvielfalt in den Sets.
    Theoretisch ist mir das auch egal, so wie beim Batmobil stört es ja nicht.
    Aber was Sie sich beim ISD gedacht haben, bei einem 700€ Modell wo man im Nachhinein dann wirklich blaue und beige Steine genau erkennen kann… Das ist dann wirklich des Guten zu viel. Auf Nachfrage hat mir der Kundenservice zwar diese Steine in grau nochmal Kostenlos zugeschickt, aber… Trotzdem…

    2. Die oft wirklich überhand Nehmende „Kritik“, wenn Ich mich an die Diskussionen über den Preis vom ISD erinnere, das hatte oftmals nichts mehr mit Kritik zu tun, sondern einfach nur noch „gehate“. Auch generelle Diskussionen arten dann, Aufgrund der Standpunkte, oft sehr aus. Was dann wirklich nicht mehr schön zu lesen ist, und einem auch etwas die Stimmung versaut.
    Es ist und bleibt ein „gemeinsames“ Hobby, bei dem es Selbstverständlich auch Meinungsverschiedenheiten gibt.

    3. Der Held der Steine. Ich muss sagen, Ich bin nur durch Ihn vor 2 Jahren zurück zu Lego gekommen, und hab seit dem sicherlich mehr als einen schönen Amerika Urlaub in Lego investiert. Aber was da seit seinem Rückzug von Lego passiert ist…
    Also mich spricht es nicht mehr an, aber das ist wahrscheinlich nur eine persönliche Meinung.
    Er ist ja fast mehr zu einem Influencer geworden als dass er sich noch um die Sets kümmert. Seinen Shop 2 Tage im Monat zu öffnen sagt da ja schon vieles aus.
    Früher war er „authentischer“, meiner Meinung nach.

    4. Würde Ich auch die manchmal fragwürdige Preisgestaltung angeben.
    Da würde mir auf Anhieb der Disney Zug und das große Juressic Park Set einfallen.
    Und natürlich die neuen großen Technic Modelle.
    Gerade bei Technic ist es doch sehr verblüffend wenn im Handel sofort 30% Rabatt auf die Sets angeboten werden. Da kann ja dann irgendwas nicht Stimmen.
    Für viele würde da wahrscheinlich auch der ISD mit reinfallen, allerdings finde ich Ihn, im Vergleich zum Falken, halt „angemessen“.
    Ich habe Ihn mir Day One gekauft und hab es bis jetzt nicht bereut.

    Ein fünfter Punkt würde mir jetzt garnicht mehr einfallen.

  17. Die meisten der oben genannten Flops kann ich leider nicht nachvollziehen und die richtigen Flops fehlen aus meiner Sicht. Ein Set ist nicht gleich ein Flop weil es teuer ist…

    • Wir hätten das vielleicht klarer machen sollen. Es handelt sich hier um ganz „persönliche“ Flops. Das können also auch Sets sein, die die eigenen (vielleicht überhöhten) Erwartungen nicht erfüllt haben. Bei mir ist ja z.B. Der Sternzerstörer in den Top 5 gelandet, während er aus Max Sicht eben ein persönlicher Flop für ihn war.

  18. Malte und Max WTF?
    Das ihr den 75252 Sternzerstörer in eurer Liste habt verlangt nach Satisfaktion. 🙂 🙂
    Wenn der Imperator oder einer seiner Klone das mitbekommen hätte…

  19. Um die Holzfigur ein bisschen zu verteidigen, geht mal in den Baumarkt und guckt was Holz dieser Qualität und in diesen maßen kostet und seht euch anschließend an wie viel die Werkzeuge und Maschinen zum bearbeiten kosten. Danach wird der Preis und zum Teil auch die Limitierung vielleicht etwas offensichtlicher.

  20. Meine Entäuschungen des Jahres:

    1. die Tatsache, dass der Lego Movie 2 scheinbar ein Flop war – ich fand ihn toll, die Sets gelungen (Apocalypseburg ist für mich das Set des Jahres) und Emmet ist für mich einer der liebenswertesten Filmcharaktere ever 🙂

    2. Tantive IV – mein meisterwartetes Set des Jahres und ich war leider etwas entäuscht. ich habe oft gehört, dass die Proportionen des Schiffes jetzt besser sind, aber ich sehe das (auch nachdem ich in den Filmen nochmal explizit auf dieses Schiff geachtet habe) anders. Empfinde die 10th-Anniversary Version als die bessere Version des Schiffes.

  21. Für mich können zwei Aspekte ein Set zu einem persönlichen Flop machen. Zuallererst die Frage „Was hätte man aus diesem Set machen können“ im Verhältnis zum tatsächlichen Produkt. Der zweite Faktor, der Preis, verstärkt oder relativiert eigentlich nur den ersten.

    Ein großartiges Produkt, bei dem mir kaum Verbesserungen einfallen, lasse ich mir gerne auch etwas mehr kosten. Ein Produkt, dass meines Erachtens nicht zu Ende gedacht wurde, kann durch einen niedrigen Preis relativiert werden. Ist ein Produkt in meinen Augen stark verbesserungswürdig und gleichzeitig teuer, ist es für mich ein Flop.

    Das ist natürlich absolut subjektiv, Schönheit und Wert einer Sache liegen immer im Auge des Betrachters 🙂

  22. Meine persönlichen Top5 Flops:
    Platz 5: LEGO 21318 Ideas: Baumhaus
    Eigentlich kein schlechtes Set, aber mir hat der Orginalentwurf farblich um längen besser gefallen. So immer noch ganz nett, aber wird nicht gekauft

    Platz 4: LEGO Star Wars 75253 BOOST Droide
    Beim ersten erblicken total begeistert. Leider viel zu kleiner R2 (die anderen braucht es für mich nicht) und deutlich zu teuer

    Platz 3: LEGO Creator Expert 10269 Harley Davidson
    Geniale Idee, mit optisch vermurkster Umsetzung. Wenn es nicht auf der Packung stehen würde, würde ich da keine Harley erkennen 🙁

    Platz 2: LEGO 75252 Star Wars UCS Imperialer Sternzerstörer
    Hätte ich mir gegen alle Vernunft gegönnt, wenn er nicht so garstig bunt wäre und wenn der Preis nicht fernab jeder Relation (selbst für Lego) wäre

    Platz 1: LEGO 42100 Technic Liebherr Bagger R 9800
    Die Technikhoffnung des Jahres. Für mich viel zu wenig Technik (überall nen Motor reinpacken und mit nem Aktuator verbinden ist für mich keine Technik), Control+, Mondpreise. Leider eine herbe Enttäuschung

  23. Tops und Flops nun.

    Es wurde ja schon vieles gesagt.

    Für mich einer der größten Flops bei Lego die Technic Ecke.

    Nach Gerüchten keine 3. Anbieter Teile für Control+. Nur über 3. Anbieter Variabler Einsatz möglich.

    Abschaffen der B-Modelle.

    Für mich grösster negative Punkt ist die massive Vereinfachung der Anleitungen und der Einkehr der Farbseuche.

    Erst vor wenigen Tagen eine alte Anleitung angeschaut.
    Pins Achsen Teile anhand der Form und grösse erkennen zu müssen fand ich sehr gut. Schult das Auge. Also Räumliches Sehen.
    Bilder der bauabschtitte vergleichen um zu sehen wo was angefügt wurde.
    Wenn Achsen und Zahnräder dazu kommen auch. Die Frage was soll damit passieren.
    Wenn dann innerhalb 2 Arbeitsschritte 30 oder mehr Teile dazu kommen, Erkennt man auch den Technischen Grund für die Bauweise.

    Aber ich denke das ich mit dieser Meinung wohl sehr allein da stehe.

    Die einfachen Anleitungen sind gut wenn es um Modelle geht. Bei Technik find ich schade das man die Funktionsweise beim Bau nicht mitbekommt

  24. Also meine LEGO-Flops des Jahres 2019 sind sicher rein Subjektiv – und nur dann ein Flop, wenn ich mir das Set gekauft habe und des dann schlecht fand, oder wenn ich es zwar haben wollte, aber dann durch Preis, endgültiges Aussehen etc. auf den Kauf verzichtet habe…

    Die erste „Enttäuschung“ des Jahres war für mich wahrscheinlich auch die Größte: 10264 – Die Eckgarage. Modular Building also eigentlich ein „must have“. Andererseits der Preissprung ist für mich ein psychologisches Hindernis – die Ausgestaltung (trotz manch netter Details) ist für mich sehr unbefriedigend gewesen. Trotzdem wird das Set irgendwann gekauft, ich möchte die Modular Reihe vollständig (zumindest AB dem Pariser Restaurant – ja ich bin Spätberufen und nicht bereit die geforderten secondary market Preise zu bezahlen). Aber in der wanted List ist es immer noch am letzten Platz…

    Dann: City als „Reihe“ – und die City Weltraum Subserie an sich. City ist zu 2/3 Feuerwehr und Polizei – und das gefühlt seit Ewigkeiten – Andere „Themen“ werden zwar angeschnitten aber nicht mit leben erfüllt. Es gibt in City auch zu wenig „echte Häuser“ – und dann nur als Bestandteil von Großsets. Dafür gibt es zu viele Flugzeuge, Hubschrauber und Sattelschlepper (Aber – fast – keine PKWs oder – normale- LKWs). Aber City hat auch immer wieder Highlights – z.B. der 10€ Polizeiwagen (60239). Als negatives Beispiel steht für mich die „Mond-Raumstation“ (60227)- Eientlich eine Super Idee – aber Mond???? hier hätte ich ehrlich gesagt etwas AUF dem, Mond erwartet. Die Station selber ist ja nicht so schlecht, aber – obwohl von der Idee her Modular – in der „abgeschlossenen“ Bauweise mit nur wenigen Modulen ziemlich unbefriedigend. Hätte man nicht den (unnötigen) Gleiter weglassen können und dafür Umbauteile zum Anbringen von zusätzlichen Modulen beilegen können. Man hätte auch noch zusätzliche Sets mit „Modulen“ zum (dreidimensionalen?) Ausbau der Station (10 Eurosets mit Wohnmodul, Antriebsmodul, Lagermodul, Labor, … etc etc). Ist wie bei den Eisenbahnen .- es gibt zwar nette Sets, aber keinen Einzelwaggons oder Loks ,…

    Star Wars – hier zwei Hauptkritikpunkte: Studshooter statt Blaster – und die 20 jahre Sets sind insgesamt doch enttäuschend – andere mögen es anders sehen 😉

    75894 – Spped Champions Mini Cooper Set – 50 Euro set, wobei ich eigentlich „nur“ den kleinen Mini haben wollte …

    76131 – Marvel Hauptquartier – zu viel Hubschrauber/Fahrzeug zu wenig Hauptquartier.

    Aber es gab durchaus auch Sets die mich positiv überrascht haben:

    Um nur eines zu nennen: Das Central Perk (21319) – da hat eigentlich alles gepasst…

    Was wünsche ich für 2020? – Dass etwas Überraschendes und Gutes kommt von dem wir noch nichts wissen.

    Sei es etwas ganz Neues, oder ein Aaltes Thema das man wiederbelebt (ZUG mit kleinen leistbaren Ergänzungssets/ Ein Piratensschiff – muss nicht Pirat sein, kann auch eines der Rot/Blauröcke sein/napoleonische Kriege – unwahrscheinlich ich weiss, aber stellt euch vor: Infanterie Battlepacks für Engländer, Franzosen, Russen, Preussen, Österreicher, Kavallerie Battlepacks mit denselban, Spanische Guerilla, Linieninfanterie, Dragoner, Kürassiere, Kanonen,… Schlösser – Versailles, Schönbrunn, Brücken, Häuser (Stadt und Bauern) Schiffe inklusive Hafenanlagen.. den Amerikanischem markt bedient man mit war of 1812 oder Unabhängigkeitskrieg (kann man im Prinzip mit den selben Figurenarten machen)

    OK jetzt geh ich zu weit 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*