LEGO Star Wars Master Builder Series: Diese Modelle wären besser als MBS Set erschienen

LEGO Master Builder Series: Diese Sets wären dort besser aufgehoben

Die Diskussionen um die LEGO Master Builder Series sind in den letzten Wochen teilweise relativ intensiv geführt worden. Nachdem ich mir in einer kleinen Kurzschlussreaktion selber die Enttäuschung über die neue Verwirrung von der Seele reden musste, habe ich mich mittlerweile mit der Idee hinter der Master Builder Series angefreundet.

Grund genug für mich um einen Blick auf alle alten UCS Sets zu werfen, die wohl in der MBS besser aufgehoben wären.

Es gab ja schon immer einige Set aus der Ultimate Collector Series, die von einigen LEGO Star Wars Fans nicht als solche betrachtet wurden. Zwar wurden die Sets immer offiziell als UCS Sets verkauft, aber die fehlenden Plaketten oder andere Gründe führten dazu, dass Fans hier gerne eigene Regeln aufgestellt haben.

Ich nehme mir in diesem Beitrag mal die Freiheit, das auch zu tun und alle Sets aufzulisten, die meiner Meinung nach besser zur neuen Master Builder Series passen, da es sich dabei eher um große und umfangreiche Spielsets handelt, als um detaillierte Modelle mit Fokus auf Authentizität. Natürlich ist das hier keine offizielle Liste und soll auch bitte nicht so betrachtet werden.

Ich starte in meiner Liste bei den neueren Modellen und gehe dann zu den alten Modellen über.

LEGO 75159 Todesstern

Der 2016 erschienenen Todesstern mit 27 Minifiguren ist wohl das Paradebeispiel für ein Set, das zukünftig als „Master Builder Series“ Modell erscheinen würde. Das Set ist in seinem Design auch eine Art Vorbild für das bald erscheinenden LEGO 75222 Cloud City Set: Es ist offen gebaut, bietet haufenweise Spielmöglichkeiten und alle zum spielen nötigen Minifiguren. Außerdem ist kein Typenschild dabei.

LEGO 75159 UCS Death Star

LEGO 75098 Assault on Hoth

Ebenfalls 2016 auf den Markt gekommen ist das bisher wohl unbeliebteste (zumindest in AFOL-Kreisen) LEGO UCS Set: Assault on Hoth. Viele kleine Einzelmodelle mit 15 Minifiguren zu einem großen Sammelsurium zusammengefügt. Toll zum Spielen, als Modell aber völlig ungeeignet. Hoffentlich erscheint so etwas zukünftig entweder gar nicht mehr, oder zumindest nicht mit dem Label der Ultimate Collector Series.

LEGO 75098 UCS Assault On Hoth

(LEGO 75059 Sandcrawler)

Dieses Modell habe ich bewusst in Klammern gesetzt: Der UCS Sandcrwaler von 2014 trägt den Titel des UCS Modells nämlich nicht umsonst, wie ich finde. Zwar ist hier keine Plakette enthalten und es gibt auch viele Spielmöglichkeiten und 14 Minifiguren, aber der Sandcrawler sieht trotzdem wahnsinnig gut aus im Regal und ist als Modell sehr detailliert. Bei solche Modellen wird es wohl zukünftig nicht ganz einfach für LEGO sein, eine eindeutige Zuordnung zu finden.

LEGO 75059 UCS Sandcrawler

LEGO 10236 Ewok Village

Das Ewok Dorf aus dem Jahr 2013 ist ebenfalls ein Modell, dass in Zukunft eindeutig als MBS Modell erscheinen sollte. 15 Minifiguren und jede Menge Spielmöglichkeiten machen das Ewok Dorf deutlich eher zu einem Spielplatz als zu einem Modell – das ändert jedoch nichts daran, dass das Set im Vergleich zu „Assault on Hoth“ sehr gut gelungen ist.

LEGO 10236 UCS Ewok Village

LEGO 10195 Republic Dropship + AT-OT Walker

Bei vielen nicht auf dem Schirm als UCS Set, aber von LEGO damals als solches verkauft: Das Doppelpack aus Republic Dropship und AT-OT Walker aus dem Jahr 2009 war ein tolles großes Spielset, aber die Qualitäten eines detailreichen Sammlerstücks mit vielen Details hat es wohl eher nicht erreicht.

LEGO 10195 UCS Republic Dropship with AT-OT

LEGO 10188 Todesstern

Der Vorgänger des LEGO 75159 Todessternes und bis heute wohl eines der erfolgreichsten UCS Sets mit der längsten Lebensdauer: Der Todesstern von 2008 kommt mit 24 Minifiguren und unterscheidet sich nur wenig von seinem 8 Jahre später erschienenen Nachfolger. Ein tolles Spielset, dass in der Master Builder Series gut aufgehoben gewesen wäre.

LEGO 10188 UCS Death Star

LEGO 10178 Motorisierter AT-AT

Auch hier erkennt man an der 10er Setnummer: Der motorisierte AT-AT von 2007 ist ebenfalls ein UCS Set und ist dementsprechend auch auf dem LEGO UCS Poster zu finden. Das Set ist allerdings nicht besonder detailreich, sondern nur durch seine Motorisierung von anderen AT-AT Spielsets zu unterscheiden. Ein Spielset, dass heute (wenn überhaupt) nur in der MBS erscheinen sollte.

LEGO 10178 UCS Motorized Walking AT-AT

LEGO 10144 Sandcrawler

Auch der erste Sandcrawler von LEGO aus dem Jahre 2005 ist ein Modell der Ultaimte Collector Series. Der Crawler wirkt aus heutiger Sicht eher altbacken und ist für eine UCS Version deutlich zu klein. Die 11 Minifiguren sprechen auch eher für ein Spielset. Aus damaliger Sicht könnte man hier aber auch durchaus den UCS Schriftzug rechtfertigen…

LEGO 10144 UCS Sandcrawler

LEGO 10131 TIE Collection

Weder besonders groß, noch besonders detailreich: Die TIE-Fighter Collection von 2004 ist aus heutiger Sicht sicherlich kein würdiges UCS Set und wird daher von vielen AFOLs auch nicht als solches betrachtet. Offiziell gehört die Sammlung zwar dazu, aus heutiger Sicht passt sie aber eigentlich weder zur Ultimate Collectors-, noch zur Master Builder Series.

LEGO 10131 UCS Tie Fighter Collection

LEGO 10123 Cloud City

Das erste Cloud City Set ist das älteste UCS Set, das besser ein MBS Set geworden wäre. Damit passt es, dass die kommende Wolkenstadt hier unter einem neuen Label erscheint. Das Cloud City Set von 2003 kommt mit 7 heute fast unbezahlbaren Minifiguren und hatte einige Spielfeatures, die es zum perfekten ersten Prototyp der Master Builder Series machen.

LEGO 10123 UCS Cloud City

Fazit

Die LEGO Gruppe hat in der Vergangenheit einige Sets unter dem Label der Ultimate Collectors Series veröffentlicht, die aus heutiger Sicht nun besser zur neu geschaffenen Master Builder Series passen würden.

Ich bin mir jedoch fast sicher, dass LEGO diese Sortierung nicht mehr rückwirkend ändern wird. Für die Zukunft gibt die Master Builder Series jedoch eine Möglichkeit vielen „Das ist für mich kein UCS Set“-Rufern vorzubeugen.

Über Lukas Kurth 204 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 27 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

1 Kommentar

  1. Ich entscheide einen Kauf immer darüber, ob ich ein set cool finde oder nicht. Das erfüllt weder die cloud City noch assault on hoth. Wie das bezeichnet wird ist für mich nebensächlich. Schade ist, dass es wohl immer nur zwei Sets pro Jahr geben wird. Letztes Jahr gab es ja mit dem snow speeder und dem falken ein echtes Feuerwerk. Dieses Jahr gab es nur den y-wing, den ich aber wirklich sehr gelungen finde.
    Momentan liegt für mich der Knackpunkt eher bei der Qualität der Sets uns den aufgerufenen Preisen. Bei Harry Potter haben Sie gezeigt, dass es auch richtig tolle Sets mit super minifiguren zu einem guten Preis gibt. Ich hoffe einfach mal auf eine gute Zukunft.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*