Eis gegen Feuer! Einfarbige Modelle bei den Rogue Olympics in Runde 3

LEGO Schwan Eis Skulptur Moc Titelbild

Die dritte Runde der RogueOlympics ist vorüber und hat für viele einfarbige Modelle gesorgt. Ich stelle euch heute meinen eisigen Beitrag vor, aber auch die MOCs der anderen Teilnehmer. Es wird abstrakt und künstlerisch!

Letzte Woche führte ich euch in die sandige Grabkammer des Pharaos. Im Kontrast dazu steht diesmal eine Eisskulptur. Dafür haben aber die anderen Teilnehmer mit ihren MOCs Farbe in diese Runde gebracht.

RogueOlympics

RogueOlympics heißt der Bauwettbewerb auf RogueBricks, der jährlich einmal stattfindet. In acht Runden, die jeweils eine Woche dauern, gilt es, ein MOC zu bauen, das maximal 101 Teile verwendet. Zusätzlich gibt es dazu ein Thema, an dem sich die Beiträge orientieren sollen. In der dritten Runde war die Kategorie „Einfarbig“ und lud zur freien Interpretierung ein.

Der eisige Schwan

Diese Runde hatte es sich in sich, wie ich finde. Denn „Einfarbig“ ist nicht einfach. Das Thema kann natürlich frei interpretiert werden von jedem Teilnehmer, aber ich wollte für meinen Beitrag in dieser Woche etwas bauen, dass wirklich nur eine einzige LEGO Farbe verwendet.


Bevor ich euch das fertige Modell zeige, findet ihr hier einen kurzen Rückblick, denn schon im letzten Jahr nahm ich an einem Bauwettbewerb teil, bei dem es eine ähnliche Aufgabe gab. Beim Summer Joust 2020 galt es, ein Castle-MOC mit nur drei Farben zu bauen – Minifiguren & Tiere ausgenommen. Mit den drei Farben hatte man vergleichsweise noch viel Spielraum und so baute ich eine Kutsche in Dunkelbraun, Gold und Magenta:

LEGO The Royal Carriage Jonas Kramm


Zurück zu den Rogue Olympics. Als die eine Farbe, mit der ich arbeiten wollte, habe ich mir Trans Clear ausgesucht. In dieser Farbe gibt es zwar nur eine überschaubare Anzahl an Teilen, aber in meinem Kopf hatte sich bereits die Idee entwickelt, eine Eisskulptur zu bauen, und dafür war Trans Clear nun mal die erste Wahl. (Diskussionen, ob Transparent eine Farbe ist, bitte in die Kommentare. 😉)

LEGO Schwan Eis Skulptur Moc

Als erstes baute ich den Schwan, der das Herzstück der Skulptur bildet. Kopfschmerzen bereitete mir der dünne geschwungene Hals, bis ich mit dem Fiber Optic Cable aus LEGO Exo Force eine biegbare Lösung fand. Dieser Lichtleiter ist ziemlich lang, sodass ich ihn einmal um den ganzen Körper führen musste.

LEGO Eis Skulptur Moc Springbrunnen 9

Die Watschelfüße sind aus transparenten Nexo Knight Schilden gebaut und werden durch ein Minifiguren Neck Bracket befestigt. Die Flügel formen zwei Windschutzscheiben und werden mit 1×2 Fliesen befestigt, die von unten in die 2×4 Platte gesteckt sind.

Um einen Überblick darüber zu bekommen, welche Teile ich in Transparent verfügbar hatte, suchte ich erstmal alle möglichen Steine in der Farbe aus meiner Sammlung und breitete sie auf dem Bautisch aus. Dabei fiel mir zum Beispiel das Technic Rad auf, das es ermöglichte, beim Springbrunnen weitere Details zu befestigen.

LEGO Eis Skulptur Moc Springbrunnen 2

Neben zahlreichen angewinkelten Action Elementen, mit denen man für gewöhnlich die Minifiguren positionieren kann, kamen auch Flaschen und Eisbecher zum Einsatz. Alle verwendeten Elemente habe ich hier aufgereiht. Diesmal sind es deutlich weniger als die erlaubten 101 Teile:

LEGO Eis Skulptur Moc Springbrunnen 10

Im Nachhinein wurde das Modell auch häufiger mal als Swarovski Schwan gedeutet. Mir gefällt aber die Eis-Thematik besser.

Alle Beiträge

Auch die anderen Teilnehmer auf RogueBricks haben sich wieder ins Zeug gelegt und das Thema dieser Woche auf ihre Art und Weise interpretiert. Besonders gut zu meinem Beitrag passt das Modell von rolli, der mit A Breath of Fire ein feuriges Gegenstück zu meinem Ice Swan erschaffen hat:

Rolli A Breath Of Fire

Modestolus hat mit Stripy’s Hobby Room den englischen Begriff des Themas „Monochrome“ wörtlich genommen und etwas aus verchromten LEGO Teilen gebaut. Der Roboter im Hintergrund ist tatsächlich auch LEGO Duplo!

Modestolus Stripy's Hobby Room

Schwarz und Weiß wird es mit Calavera (Sugar Skull) von Ted A. Mit kreativen Teileverwendungen wird hier dem Schädel Struktur gegeben.

Sony Dsc

Mit How it all started hat steentje einen künstlerischen Ansatz für das Theme gewählt:

Steentje How It All Started

Natürlich sind auch digitale Modelle erlaubt, wie hier von MGibarian, der mit 101 Teilen seine Lost in Cheese Szene gebaut hat.

Mgibarian Lost In Cheese

Alle weiteren MOCs mit unterschiedlichsten Ideen zu Runde 3 findet ihr in der Galerie:

Das war auch schon die dritte Runde der RogueOlympics! Im Forum wählen die Teilnehmer jetzt wieder ihre Favoriten. Welcher ist eurer?

Hier findet ihr die vorherigen Runden:

Seit Beginn der Woche gibt es auch ein neues Thema. Diesmal ist es Magisch. Für die nächste Woche könnt ihr euch also schonmal auf eine Reihe magischer Modelle freuen. Wie immer mit nur 101 Teilen!

Was sagt ihr zur dritten Runde der Rogue Olympics? Macht euch der Wettbewerb noch Spaß? Wo findet ihr die Interpretation des Themas am besten und welches der MOCs sticht für euch heraus? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Jonas Kramm
Über Jonas Kramm 142 Artikel
25 Jahre jung mit 21 Jahren LEGO Erfahrung. Moc-Bauer, Burgen-Kurbler, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.

23 Kommentare

  1. Tolles Modell!
    In manchen Fällen verstehe ich die Interpretation von „Einfarbig“ zwar nicht ganz, aber es sind viele tolle MOC´s dabei

  2. Wieder wirklich tolle Modelle von den Teilnehmern, einen Topfavoriten zu wählen würde mir schwer fallen. Aber eine ganze reihe sind dabei, die in meinen Augen alles aber nicht monochrom sind…

  3. Erster Gedanke: die meisten davon sind gar nicht einfarbig. Selbst wenn man die Idee auf Farbfamilien ausweitet (sagen wir braun, und dann gehören alle Brauntöne dazu), kommt das nur bei den allerwenigsten hin. Sind die Challenges also eher so eine Idee, und jeder kann auch einfach was anderes machen, was ihm gerade einfällt?#

    Jonas‘ Modell ist diese Woche mein Favorit, dicht gefolgt von Bluetonaut. Auch die Idee von How it all started find‘ ich lustig; leider ist es nicht einfarbig, es sei denn, man erklärt grau zur Nicht-Farbe.

    • Wie man das Thema interpretiert liegt an jedem selbst. Wenn man sich zu weite entfernt muss man natürlich befürchten, dass der Betrachter nicht mehr mitkommt und Stimmen einbüßt. Beim Bauen wirkte es auch verlockend noch zu weiteren Farben zu greifen, aber das habe ich erfolgreich unterdrückt. Freut mich, dass es gefällt!

  4. @Jonas: Wirst du uns eigentlich einmal einen Einblick in deine Teilesammlung und dessen Organisation geben? Das fänd ich super spannend. Ich bin jedes mal erstaunt…! 🙂

    • CJ, hast du mal in die Baustreams von Jonas mit den Gardens reingeschaut? Gibt es auf dem YouTube-Account von StoneWars zu sehen, und da kam die Frage an fast jedem Tag. Es ist dann noch nicht die gewünschte Roomtour, aber Jonas erzählt einiges über seine Sortierung, und man sieht auch viel von seinem LEGO Zimmer.

    • Im ersten Ninjago City Gardens Livestream hat er schon mal einen kleinen Einblick in seine Teilesammlung und dessen Organisation gegeben.

  5. Die Kutsche von Jonas einmal bitte zum mitnehmen! Total verliebt in die. Aber zur aktuellen Challenge: How it all started ist schön umgesetzt, aber auch Calavera. Der Schwan ist toll umgesetzt, aber diese komplette Umsetzung in transclear ist irgendwie nicht so meins.

  6. Danke für den schönen Artikel, Jonas.
    Die Beschränkung auf die 101 Teile ist wirklich spannend. Es sind viele schöne Beiträge dabei, aber ich persönlich finde diejenigen mit tatsächlich nur einer Farbe insofern am beeindruckendsten, als ich es mir recht schwierig vorstelle.
    Dein Schwan gefällt mir tatsächlich am besten, wie eine Eis-Skulptur aus Lego 🥰.
    Den Feuerdrachen finde ich auch ziemlich cool.
    Die Maus im Käse ist sehr putzig, wäre mir aber nicht monochrom genug für das Thema.

  7. Also ich finde Deinen Eis-Schwan am besten. Von den anderen Modellen hat mich jetzt nichts vom Hocker gehauen. Nur dir schwarze Eiskunstläuferin finde ich sehr gelungen. Aber die Idee einer Eisskulptur setzt dem Ganzen noch das I-Tüpfelchen auf. 🙂

  8. Ich bin baff! Der Schwan ist ein Meisterwerk.👍Besser gehts gar nicht mehr. Das mit dem gebogenen Teil ist ja krass. Eis vs Feuer wer doch wirklich mal ein Set von Lego.

  9. Der Schwan vor dem schwarzen Hintergrund erinnert mich an ein Röntgenbild 😇
    Finde alle Rogueolympioniken-Beiträge der dritten Runde cool!

  10. Neben dem Schwan finde ich ja deine Kutsche zu geil, auch der Baum dazu (mehr braucht es oftmals nicht). LEGOs Prinzessinen-Themen stießen, von dir umgesetzt, bestimmt auch bei Prinzen auf erhöhtes Interesse.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.