Jonas‘ Bau-Inspiration des Monats: Das LEGO Zimmer

Moc Stonewars LEGO Zimmer Titel 01

Endlich sind wir beim wichtigsten Raum des Hauses angekommen und werfen einen Blick auf den Traum jeden AFOLs: das eigene LEGO Zimmer! Mit Platz zum Sets Ausstellen, Steine Sortieren und MOCs Bauen.

Je mehr man mit dem LEGO Hobby zu tun hat, um sehr wächst in jedem LEGO Fan das Bedürfnis nach einem extra Zimmer, in dem man sein Hobby ohne wenn-und-aber ausleben kann. Wie dieses Traum-Zimmer aussehen könnte, habe ich hier gebaut. Alle meine Bau-Inspirationen findet ihr in unserer Auflistung. Wie immer zeige ich euch die verschiedenen Ideen, die in meinem Zimmer zu finden sind und erkläre sie im Detail. Falls euch ein Detail zum Nachbauen inspiriert, habe ich euch die Teilenummern dazu geschrieben.

Stonewars Moc LEGO Zimmer (2)

Vorab kann ich sagen, dass ich mich das ganze Jahr über sehr darauf gefreut habe mich diesem Zimmer zu widmen. Seit April gehöre ich zu den Glücklichen, die sich den Traum vom eignen LEGO Zimmer erfüllen konnten, wodurch ich auch einige Ideen für dieses MOC sammeln konnte. Viel Inspiration kam aber auch von den Hobby Zimmern, die AFOLs im Netz zeigen oder die ich bei Bekannten besuchen durfte. Im fertigen Modell sind eine ganze Reihe kleiner LEGO-Anspielung versteckt, die nur darauf warten von euch entdeckt zu werden. Viel Spaß!

(Und irgendwann stelle ich auch mein echtes LEGO Zimmer hier auf StoneWars vor – versprochen!)

Möbel

Wie auch jedes andere Zimmer ist auch das LEGO Zimmer zu beginn leer.

Moc Stonewars LEGO Zimmer (1)

Da man sein LEGO aber schlecht alles auf dem Boden lagern kann, stellt sich für jeden AFOL die Frage, wie man die verschiedenen Modelle, Sets und Einzelsteine am besten unterbringt. Der hier wohnende Fan hat seinen Hobby Raum folgendermaßen eingerichtet:

Sideboard

Ein weißes Sideboard hat eine große Fläche, auf dem man später wunderbar LEGO Modelle präsentieren kann. Zusätzlich passen in die Fächer weitere Modelle oder Kisten mit Steinen.

Moc Stonewars LEGO Zimmer (5)

Das Einrichtungsstück bedient sich 1x2x2 Panels (87552), um mit einfachen Mitteln eine schlichte Basis zu schaffen auf der später detaillierte Modelle stehen werden.

Regale

Einfache Holzregale sind ein Platzwunder, in denen man erstaunlich viel Kram unterkriegt. Sie bieten sich vor allem dann an, wenn man in den letzten Wochen ein paar Sets zu viel gekauft hat.

Moc Stonewars LEGO Zimmer (4)

Die Regale bedienen sich 1×8 Fliesen als Pfosten und die Böden werden mit 1×1 Platte mit Öse (41632) eingehängt. Bei der schmaleren Variante rechts sind die Böden 2×3 Fliesen, wohingegen beim anderen die Böden umgedreht eingebaut wurden, damit man die 1×2 Steine als transparente Boxen gut befüllen kann.

Bautisch & Sortierfächer

Im optimalen Fall hat man einen extra Bautisch, auf dem man entspannt bauen und alles unordentlich machen kann, während die fertigen Modelle auf einem anderen Tisch stehen können. Um so kürzer die Wege zu den sortierten Einzelsteinen sind, um so länger bleibt man motiviert!

Moc Stonewars LEGO Zimmer (2)

Der Schreibtisch in L-Form steht auf Beinen, die mit Monkie-King Griffen (66909) umgesetzt wurden und hat zwei kleine Schränkchen mit zahlreichen Schubladen. Für die Schubladenschränke kamen dunkelgraue Eimerhenkel (95344) zum Einsatz, die man zwischen zwei 1×2 Panels klemmen kann.

Als Lösung zur Sortierung der Einzelsteine wurde hier zu praktischen Kleinteilmagazinen gegriffen. Einmal an der Wand befestigt kann man hier in den kleinen Schubladen alle möglichen Teile voneinander trennen und behält so – hoffentlich – den Überblick. Der Schreibtischstuhl ist hat ein spezielles Zahnrad (32072) als Füße, in das eine Pistole gesteckt wird. Die Sitz- und Rückenfläche besteht jeweils aus einem 2×2 Straßenschild mit clip (30258) in Schwarz.

Damit ist das Zimmer erstmal eingerichtet. Folgt der spaßige Teil, das Dekorieren und LEGO-Modelle

LEGO Modelle

Eine ganz besondere Herausforderung bei diesem Zimmer war es die verschiedenen LEGO Sets in kleinem Maßstab nachzubauen und dafür zu sorgen, dass man sie gut erkennen kann.

Modular Buildings

Die Modular Buildings Collection war eine der ersten Reihen, die sich vor allem an erwachsene LEGO-Begeisterte gerichtet hat und so hat auch der AFOL hier das ein oder andere Set aus der Serie in seine Straßenzeile integriert.

Moc Stonewars LEGO Zimmer Modular Buildings

 

Die bekannten Gebäude in diesem sehr kleinen Maßstab nachzubauen war eine echte Herausforderung. Ich habe viel Zeit damit verbracht verschiedenfarbige 1×1 Platten auszuprobieren, um die Charakteristika jedes Sets möglichst gut einzufangen. Ein paar speziellere Bautechniken sind der weiße Lippenstift (6189137) als Birke sowie der Eckturm des Cafe Corner.

Tatsächlich habe ich mehr als die vier Modulars hier gebaut, aber die Auswahl hier ist am besten wiederzuerkennen.

Moc Stonewars LEGO Zimmer (11)

Emerald Night & andere Klassiker

Auf dem Regal über den modularen Häusern steht der nächste Fan-Liebling, der LEGO 10194 Smaragdexpress.

Moc Stonewars LEGO Zimmer (9)

Die dunkelgrüne Dampflock erkennt man leicht an der Farbe und dem Passagierwagen in Braun und Tan. Die Zugfenster sind mit zwei bedruckten 1×1 Platten (6093266) aus Minecraft umgesetzt. In den Regalen tummeln sich auch noch weitere Klassiker, die so alt sind, dass sie noch dreistellige Setnummern haben: 375 und 928.

Saturn V & BrickHeadz

Links im Zimmer wird eindrucksvoll die Saturn V in Szene gesetzt, wie sie gerade startet um Raumfahrtgeschichte zu schreiben. Außerdem wird natürlich auch der Stellplatz auf den Kleinteilmagazinen als Präsentationsort genutzt.

Moc Stonewars LEGO Zimmer (8)

Die NASA Rakete besteht aus einem 1×1 Stein mit Finnen (4588) und einem 1×1 Technik Balken (18654). Den oberen Teil stellt dann eine Kerze dar und endet mit einem weißen Horn (89522).

Wer die drei BrickHeadz nicht auf anhieb erkennt, kann gerne nochmal in Lukas‘ BrickHeadz Übersicht nachschauen.

MOC Landschaft

Der hier wohnende AFOL sammelt nicht nur Sets, sondern greift auch selbst zu den Steinen, um seine eignen Ideen umzusetzen. Besonders stolz sein kann er auf diese große MOC-Anlage, die eine Landschaft mit Hügeln, Strand, Leuchtturm, Wald, Windrad und Eisenbahnstrecke darstellt.

Moc Stonewars LEGO Zimmer (10)

Ich habe selbst noch nie so eine große Anlage gebaut und wahrscheinlich werde ich es auch nie, dafür macht mir das Bauen an kleinen MOCs zu viel Spaß. Um so spannender war es für das LEGO Zimmer solch eine Landschaft zu planen und dann im Micro-Maßstab umzusetzen. Damit der AFOL sein Projekt auch mit anderen Fans teilen kann, steht eine Kamera bereit und wie jeder AFOL, hat er ein paar Kisten unsortiertes LEGO, die außerhalb seines Sichtfelds unter dem MOC versteckt sind.

Bauanleitung zum LEGO-Zimmer

Auf Grundlage meiner ausführlichen Vorstellung hat unser Leser David das Zimmer digital nachgebaut und eine Anleitung erstellt. Vielen Dank dafür! Hier findet ihr sie:

Das war’s auch schon mit unserer Rundtour durch das LEGO Zimmer. Klickt euch gerne auch durch die Galerien, die nochmal mehr Details aus dem Modell einfangen. Zum Abschluss folgt ansonsten wieder das obligatorische Bild von der Rückseite.

Stonewars Moc LEGO Zimmer (1)

Ich hoffe ihr hattet Spaß und das LEGO Zimmer gefällt euch. Ich hatte ein bisschen unterschätzt wie lange ich an den Kleinigkeiten sitzen würde, weswegen diese Bau-Inspiration mal wieder auf den letzten Drücker kommt. Aber insgesamt hatte ich sehr viel Spaß die Klassiker und Klischees der LEGO Szene in diesem Modell zu vereinen, auch wenn das Zimmer zugegebenermaßen natürlich viel zu aufgeräumt ist.

Moc Stonewars LEGO Zimmer

Welches Detail gefällt euch am besten? Hättet ihr auch gerne so ein LEGO Zimmer oder wie sieht das Hobby Zimmer eurer Träume aus? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Jonas Kramm
Über Jonas Kramm 139 Artikel
25 Jahre jung mit 21 Jahren LEGO Erfahrung. Moc-Bauer, Burgen-Kurbler, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.

56 Kommentare

  1. Wahnsinn! Großartig! Jeder einzelne dargestellte Aspekt gefällt mir unglaublich gut, von den Sortierkästen über den Schreibtischstuhl bis hin zu den vielen dargestellten Sets im Miniaturformat. Aber alles zusammen ergibt nochmal ein viel beeindruckenderes Gesamtwerk, das aus jedem Winkel einfach nur in sich stimmig wirkt!

  2. Ich liebe ja alle deine Zimmer, Jonas, aber ein LEGO LEGO Zimmer ist wirklich absolut genial 😍
    Das mal nur vorneweg. Und jetzt ins Ruhe den Artikel lesen 😊

  3. Erst dachte ich „uihh…bisschen voll“. Aber umso schöner war die Genese und die Geschichte zu den einzelnen Bauabschnitten. Toll! 🙂 Und ich hab viel wiedererkannt 😉

  4. EIMERHENKEL .. mich hebts aus den Schuhen! Wirklich Weltklasse. Ich hab 2 Minuten überlegt, wie diese Schieber entstanden sind, dass es Eimerhenkel sind, da wär ich in den nächsten 10 Minuten nicht drauf gekommen. Dieses Detail ist mein bisheriger Favorit. Sieht richtig gut aus. Der Rest natürlich und wie immer.. auch 😉

  5. Ein ganz wunderbares Zimmer mit vielen tollen Anspielungen und Reminiszenzen.
    Mein einziger (und zwar seit April einziger) kleiner Kritikpunkt: Das Regal auf dem der Emerald Night steht wirkt imho etwas „unrund“, wegen der abwechselnden Nutzung von jumper plates und regulären 2er plates.
    Mir ist schon klar, warum die so genutzt wurden und dass es höchstwahrscheinlich nicht sinnvoll anders geht. Liegt halt in der Natur der Sache – die beiden verwendeten Steine sehen halt seitlich anders aus.
    Mich hätte die Tatsache beim bauen allerdings tatsächlich genervt. 🙂

    Trotzdem – ein wahnsinnig toller Raum, in dem man als Lego Fan (und ebenfalls stolzer Besitzer eines eigenen Lego-Zimmers) wahnsinnig viele Aspekte wiedererkennt.

    • Dankeschön! Wenn das bis jetzt der einzige Kritikpunkt war, dann kann ich damit leben.
      Tatsächlich hätte ich das gerne auch besser gelöst. Eine Möglichkeit wären die neue 2×2 Platten gewesen, die halb gefliest sind (33909). Leider ist mein Vorrat von denen in Tan schon in den vorherigen Zimmern verbaut gewesen. Beim Jumper hätte ich eine der alten Moulds suchen können, die hatten die Fugen noch nicht.

      Beim nächsten mal verbaue ich einfach eine 1×8 Fliese und lege den Zug nur drauf. 😉

  6. Hallo Jonas,

    manchmal wenn ich meine kleinen MOCs baue und auf eine Vielzahl von 1er und 2er Steinen zurückgreife, schaue ich es mir an und denke:

    „Oliver, gar nicht so schlecht und schöne Details“

    Dann kommt wieder ein Baubericht von dir und ich werde mit aller Macht auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Was bin ich doch für ein kleines unwürdiges Würstchen 😉

    Ich würde nicht im Ansatz auf die Verwendungsmöglichkeiten der unterschiedlichen Steine kommen (und vieles hätte ich sogar). Das Regal ist beeindruckend und wie andere schon geschrieben haben die Eimerhenkel. OMG.

    Wie fällt dir so etwas ein? Gibt es ein geheimes Baubuch, welches wir anderen noch nicht kennen?

    Mit jedem Zimmer oder Etage wächst mein Respekt vor dir. Und du bist ja noch so jung. Was kommt da noch alles an spekatakulären Ideen?

    Vielen Dank für die Inspiration und ich gebe ab jetzt auf 😉

    • Bitte nicht aufgeben! Ich will doch nicht einschüchtern, sondern nur inspirieren! Also bleib dran und vor allem hab Spaß dran. 🙂

      Geheime Baubücher gibt’s leider nicht, sondern zum einen die Erfahrung aus den letzten Jahren was passt und passen könnte und dann die Geduld alles auszuprobieren.
      Wer weiß, vielleicht bin ich ja auch schon am Höhepunkt und ab hier geht’s nur noch bergab? Wir werden sehen.

  7. Hallo Jonas, in den Brickheads erkenne ich Yoda, Mando und ist das dritte der Nussknacker? Wieder ein Zimmer voller Inspiration und tollen Ideen! Hast du dich schon mal in „ein Raum Geschäfts und Dienstleistungs Darstellung“ probiert? Dürften ja so langsam die Zimmer Typen ausgehen! 😉Eine Arzt Praxis oder Bäckerei aus deinen fantastischen Ideen würde bestimmt rocken, aber erstmal danke für die bisherigen Modelle.

  8. Jonas, wie viele geniale MOC’s musst du noch veröffentlichen bevor du dich bei LEGO endlich als Designer bewirbst? Mit 3x Platz 1 beim Iron Builder, dem Wild West Saloon und den gezeigten MOC’s im LEGO Haus stehen die Chancen mehr als hervorragend. Ich meine, dass du im Podcast auch gesagt hättest es würde dir nichts ausmachen nach Billund umzuziehen was für viele die größte Hürde ist. Außerdem weiß ich, dass LEGO viele Freelance Designer hat die nicht nur in Dänemark arbeiten.
    Weiter so! Das LEGO-Zimmer ist traumhaft, vor allem die sofort erkennbaren kleinen Microbuilds.

    • Danke! Ich sehe das als großes Lob, dass ihr mich als Designer sehen wollt, aber ich bleibe erstmal hier. Sonst hat sich das Umziehen und LEGO Zimmer Einrichten nicht gelohnt.
      Das hab ich im Podcast gesagt? Okay, wenn ich den Job unbedingt wollt, wäre das wahrscheinlich verkraftbar, aber generell ist das schon am Arsch der Welt. Von LEGO Freelancern habe ich aber noch nie was gehört. Soweit ich weiß werden Sets nur in Billund designed.

      • z.B. der Designer des Kolosseums, Rok Zgalin Kobe, hat in einem Fantalk neulich gesagt, dass er Anfangs aus Ljubljana, Slovenien als Freelancer gearbeitet hat und erst nachher in Billung eine Festanstellung angenommen hat. Kannst auf sein Linkedin Profil schauen. Ich habe ähnliches auch in anderen Interviews gehört. Ein Versuch ist es Wert.

        • Ich interpretiere das so, dass er schon vor seinem Job bei LEGO als Freelancer mit LEGO gearbeitet hat. Das heißt ja noch lange nicht, dass er tatsächlich für LEGO gearbeitet hat, geschweige denn das am Ende Einfluss auf deren Produkte hatte.

          • Rok ist Architekt. Seine selbständige Arbeit mit LEGO dürfte sich also darauf bezogen haben, evtl. als Berater im Bereicht Architecture, wo er ja auch einige Sets später designed hat (u.a. das Lego House und London).

  9. Absolut beeindruckend. Chapeau! Das moccen ist einfach die Königsdisziplin im LEGO-Bau.
    Jedes Mal wenn ich so etwas sehe wird mir direkt wieder bewusst, warum ein Set von der Stange einfach nie so etwas leisten können wird. Bei einem MOC ist man einfach nicht eingeschränkt, was Teileanzahl und Bautechniken angeht. Das sollte man immer wieder bedenken, wenn man mal wieder von einem offiziellen Set enttäuscht ist und denkt: „Das habe ich als MOC aber schon besser gesehen.“
    Diese Freiheiten dann aber auch so großartig ausnutzen zu können, erfordert aber natürlich außergewöhnliches Talent und Kreativität. Großes Lob.

  10. Mein Gott. Absolute Perfektion Mal wieder.

    Ich will das als Reihe haben. Detaillierte Räume oder Ausschnitte von Räumen schön als Jahrelange Sets und ich kauf jedes einzelne. Das es sowas bei Lego nicht gibt ist unfassbar.

    Generell ist die Idee, einzelne Zimmer zu verkaufen die du direkt irgendwo einbauen kannst, am besten vielleicht sogar in ein riesiges leeres Basis Gebäude als Grundset der Reihe, eigentlich recht geil, kam mir jetzt spontan. 🤔

  11. Wow, sieht wieder Klasse aus, fantastische Details.
    Was ist das denn für ein Stein den Du beim Brickhead (nicht Mando+Child) verwendet hast – der weiße mit schwarzen Quadrat an Rand?

  12. Neue Challenge für nächstes Jahr:
    „Baue zu jeder Minifigur der neuen Minifiguren Serie eine kleine Szene rund um die Figur“, 12 Monate, 12 Minifigs

  13. Echt, Jonas du hast voll den Knall… *lol* genau deshalb liebe ich LEGO und deine Zimmer… ich bin völlig baff von der Detailfülle… sowas muss irgendwo in eines meiner modularen Häuser… Danke dafür… freu mich auch 2021 auf viele neue Inspirationen…

  14. Dieses Zimmer hätte ich ausnahmsweise lieber in angemessener Größe für mich! Wobei, das Modell ist auch toll! Bei mir sähe es aber meistens weniger wohlorganisiert aus … aber das schriebest Du ja schon. Die Saturn V habe ich übrigens sofort nachgebaut, genialer Einsatz der Kerze!

  15. Die Saturn ist Mega, die Modulars sind ganz großes Kino, aber bei den Eimerhenkeln bin ich komplett ausgerastet! Der Stuhl ist einfach unfassbar, die Stonewars Tasse hab ich hart gefeiert, und die MOC Landschaft macht richtig Bock auf mehr von Jonas KRAMM!

  16. Die Zimmer waren meist sehr interessant – aber das stellt alles bei Weitem in den Schatten. WAHNSINN!
    Diese ganzen Details.
    Die 375! Ich liebe die 375.
    6 von 5 Sternen!

  17. Ich bin enttäuscht von dir Jonas. Wirklich enttäuscht!
    Da fehlt ein Millennium Falke in dem Zimmer!

    Ansonsten einfach der Wahnsinn was du da wieder gebaut hast. Unfassbar schön das Ganze… Mittlweile bin ich am Überlegen, all deine Zimmer nachzubauen, und zu einem großem Haus werden zu lassen.

  18. Respekt Jonas! Ein Traum im Kleinen, wie im Großen! Sollte ich mir jemals den Traum vom eigenen Lego-Zimmer verwirklichen können, so weiß ich schon, wen ich als Ausstattungsberater hinzuziehen würde! 🙂

  19. Mein Favorit ist die MOC Landschaft, aber leider hat sie es nicht geschafft gegen diese Schubladenschränke anzukommen…
    Eimerhenkel?!?? Nein wie genial!!1!
    Es sieht so natürlich aus als ob die eigens dafür gemacht wurden O_O
    Auch ist alles wieder so schön geworden.
    Ich kann mich an den vielen kleinen Details einfach nicht sattsehen.
    Wieder einmal fantastisch, vielen Dank 🙂

  20. Jonas!
    Das ist der Hammer.
    Man erkennt einfach mal ALLE Minibuilds von tatsächlichen Lego-Sets, ich habe das gerade sowas von gefeiert!
    Weiter so und danke!

  21. Und hier der digitale Nachbau: https://bricksafe.com/pages/DavidOrtmann/nachbauten-stonewars/das-lego-zimmer
    Dort finden sich erneut Rendering, Anleitung, Teileliste und Stud.io-Datei.

    Und die übliche Trivia: Es sind 547 Teile verbaut, davon 231 verschiedene. 473 davon (194 verschiedene) gibt es direkt bei Steine & Teile (Gesamtkosten etwa 59 €), für den Rest muss man Bricklink bemühen (ca. 23 €, allerdings von vielen verschiedenen Händler*innen). Preistreiber bei einem Rebrick gibt es bei S&T bis auf die Bodenplatten kaum, dafür gibt es bei Bricklink absurd teure Kleinsteine (1×1 Rundplatten und Platten in exotischen Farben) aus Jonas‘ unendlichem Steinevorrat, die man natürlich meist geschickt ersetzen kann.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.