BrickLink Designer Program 2021: 5 Sets haben das Funding geschafft, erstes Set in Deutschland vergriffen!

Bricklink Designer Program Titelbild Gewinner Runde 2

Update (10. November, 9:15 Uhr): Über Nacht wurden weltweit weiter fleißig Sets beim BrickLink Designer Program bestellt und nun haben fünf Sets erfolgreich das Funding geschafft, wodurch wiederum feststeht, dass vier Sets es nicht geschafft haben. Außerdem ist ein Set in Deutschland bereits vergriffen. Erfolgreich im Funding waren die folgenden Sets, die nun irgendwann im nächsten Jahr in Produktion gehen und ab dem dritten Quartal 2022 verschickt werden sollen:

Damit sind die folgenden Sets aus dem Funding ausgeschieden und werden nicht erscheinen:

  • 910006 Seasons in Time Calendar
  • 910024 Ruined House
  • 910014 Science Adventures
  • 910022 Quest Builder

Denkt daran, dass BrickLink regionale Kontingente für das BDP festgelegt hat. Der 910009 Modular LEGO Store ist wie erwähnt in Deutschland und dem Rest von Europa bereits vergriffen, die anderen vier Sets lassen sich noch bestellen. Lasst euch aber bei Interesse mit der Reservierung eures Sets nicht zu viel Zeit.


Update (9. November, 23:49 Uhr): Mittlerweile ist das Funding beim 910009 Modular LEGO Store und bei der 910003 Mountain Windmill erreicht! Die Bestellung über BrickLink und die untenstehenden Direktlinks läuft nun bei allen Sets problemlos. Bei einigen der anderen Sets fragt man sich gerade eher, ob in den nächsten Wochen auch wirklich fünf Sets die nötigen 3.000 Bestellungen erreichen, oder gar ein Set die vollen 10.000 Exemplare erreichen wird.

Eventuell sollte LEGO bzw. BrickLink in den kommenden Tagen auch nochmal nachsteuern, und das Limit von 1 Set pro Person wieder kippen, sodass auch eventuell Händler weitere Exemplare kaufen können. Oder aber LEGO freut sich eher darüber, dass im kommenden Jahr die Produktionskapazitäten nicht mit den Sets für das BDP verstopft sind… 😉 Wir haben euch die aktuellen Verkaufszahlen hier mit aufgelistet:

Es gibt noch ein weiteres, Problem: Teilweise lassen sich die Sets nicht (weder über unsere Links, noch über BrickLink) in den Warenkorb legen. Das gilt aktuell für die Venetian Houses und den Modular LEGO Store. Wir aktualisieren unseren Beitrag, wenn das später funktionieren sollte oder wir Infos zu den Ursachen haben.

Aufgrund der Voreinstellungen im LEGO Onlineshop fallen aktuelle beim 910015 Clockwork Aquarium und den 910014 Science Adventures Versandkosten an. Diese werden laut Auskunft vom LEGO Kundenservice allerdings unaufgefordert erstattet – ihr müsst dazu nicht extra den Kundenservice kontaktieren.


Update (9. November, 20:24 Uhr): Um Punkt 21:00 Uhr geht es los – zumindest wenn alles glatt läuft: Die Funding-Phase der 2. Runde des diesjährigen Bricklink Designer Program startet und ihr habt die Chance, die Entwürfe eurer Wahl zu unterstützen, sodass sie mit ein bisschen Glück auch produziert und im Laufe des Jahres 2022 in euren Händen landen werden.

Ein Chaos wie bei der ersten Runde ist (hoffentlich) nicht zu erwarten, da BrickLink einerseits die Bestellmenge auf ein Exemplar pro Haushalt (vorher waren es fünf) reduziert und die insgesamt verfügbare Menge auf 10.000 Exemplare pro Set (vorher waren es 5.000) erhöht hat. Dennoch besteht natürlich die Möglichkeit, dass die Sets teilweise schnell vergriffen sein werden. Ihr solltet also im Zweifelsfall lieber schnell sein. Entweder ihr klickt euch über BrickLink durch, oder ihr nutzt die Links zu den bereits im LEGO Onlineshop gelisteten Sets:

Wenn es nach unseren Leserinnen und Lesern geht, die bei unserer Umfrage unten teilgenommen haben, werden diese Sets die zweite Crowdfunding-Runde „gewinnen“:

  • Venetian Houses (19%, 220 Stimmen)
  • Mountain Windmill (17%, 189 Stimmen)
  • Modular LEGO Store (15%, 168 Stimmen)
  • Clockwork Aquarium (13%, 145 Stimmen)
  • Retro Bowling Alley (12%, 138 Stimmen)

Originalbeitrag (8. November): Am morgigen Dienstag, dem 9. November, startet die zweite Crowfunding-Runde des BrickLink Designer Program 2021, in der neun Entwürfe gegeneinander antreten. Wir stellen euch in diesem Artikel die Modelle noch einmal einzeln vor, erklären den Ablauf des Crowdfundings und fassen alle wichtigen Informationen zusammen.

Zunächst möchten für diejenigen unter euch, die neu auf das BDP gestoßen sind, ein paar kurze Worte zum Hintergrund verlieren: Das BrickLink Designer Program 2021 ist die Neuauflage des AFOL Designer Program von 2019 und hat das Ziel, Fanmodelle mittels Crowdfunding zu realisieren. Das Crowdfunding findet auf BrickLink statt. Für das aktuelle BDP wurden 31 LEGO Ideas Entwürfe eingeladen, die 10.000 Unterstützer erreicht hatten, aber nicht umgesetzt wurden. Diese bekommen beim BDP jetzt eine zweite Chance und werden, wenn das Interesse groß genug ist, von LEGO produziert und ausgeliefert!

Wie schon in der ersten Runde läuft auch das zweite Crowdfunding als eine Art Wettbewerb ab, denn es stehen zwar neun Entwürfe zur Auswahl, von denen aber nur maximal fünf als Sets produziert werden. Das sind genau diejenigen Entwürfe, die im Rahmen des Crowdfundings als erste 3000 „Stimmen“ erhalten, also von mindestens 3000 Personen vorbestellt werden.

Die zweite runde startet am 9. November 2021 um 21:00 Uhr (CET). Im Gegensatz zur ersten Runde kann dieses Mal jeder Entwurf nur einmal bestellt werden. Außerdem wurde die Produktionskapazität von vornherein verdoppelt, sodass voraussichtlich auch die beliebtesten Modelle in der zweiten Runde wesentlich länger verfügbar bleiben werden. Was in der ersten Runde suboptimal lief und schließlich zu diesen Änderungen führte, könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Im Folgenden gehen wir detailliert auf die einzelnen Modelle und den Ablauf ein. Alle aktuellen Infos und weiteren Artikel zum BDP findet ihr auch jederzeit in unserer Übersicht zum BrickLink Designer Program.

Informationen zum Ablauf

Das Crowdfunding des BDP läuft in drei Runden ab, nun startet die zweite. Zunächst stehen neun Modelle zur Wahl, die ab dem 9. November um 21:00 Uhr deutscher Zeit auf BrickLink vorbestellt werden können. Die Crowdfunding-Runde läuft 5 Wochen. Es empfiehlt sich allerdings, nicht allzu lang zu warten, denn nur die 5 Projekte, die als erste 3000 Vorbestellungen erreichen, werden produziert.

Außerdem liegt insgesamt die Produktionsgrenze pro Set bei maximal 10.000 Exemplaren, sodass darüber hinaus keine weiteren Bestellungen mehr möglich sein werden. Wer sicher gehen möchte, sollte also lieber gleich zu Beginn seine Vorbestellung tätigen. Die Begrenzung auf ein Exemplar pro Entwurf & pro Haushalt sollte allerdings diesmal den „Run“ auf die Sets etwas entzerren, sodass auch begehrte Sets länger als beim letzten Mal verfügbar sind.

Von den verbleibenden Modellen, die das Crowdfunding Ziel nicht schnell genug erreichen, wird zu einem späteren Zeitpunkt zumindest die Bauanleitung zum Kauf angeboten. Allgemein werden fürs BDP in diesem Jahr alle Anleitungen nur digital mit der offiziellen LEGO Bauanleitungs App und als PDF herausgegeben, auch für die Sets, die von LEGO produziert werden.

Preise und Bestellprozess

LEGO hat inzwischen die Sets der zweiten Runde des BrickLink Designer Program im LEGO Onlineshop gelistet und auch die europäischen Preise festgelegt. Die Einträge haben wir in der nachfolgenden Liste verlinkt. Durch die Listung im Onlineshop kennen wir nun auch die offiziellen Setnummern der Entwürfe.

Der Kaufprozess ist etwas anders als gewöhnlich. Man wird die Sets nicht wie normale LEGO Produkte bestellen können (also Suche im Shop, in den Warenkorb legen und bezahlen). Zumindest in der ersten Runde, und aller Voraussicht nach auch dieses Mal, leitet einen der Shop stattdessen wieder auf die entprechende Projektseite von BrickLink um, und man muss dort den Bestell-Button klicken, was einen dann direkt zum Warenkorb im LEGO Onlineshop leitet, in dem nun das Set liegt.

Sollte es, wenn es los geht, doch einen unkomplizierteten Weg geben, werden wir euch selbstverständlich sofort darüber informieren! Vorerst könnt ihr einen der obigen Direktlinks klicken oder den nachfolgenden Button (und dann nach der konkreten Setnr. im Onlineshop suchen).

(AT | CH | NL | USA | IT | UK | FR | DK | BE | CA | ES | SE | FI | NO)

Alle Sets haben übrigens einen Teilepreis von ca. 6 – 7 Cent und liegen damit deutlich unter der Marke des letzten AFOL Designer Program von 2019, wo die Sets meist mit rund 10 Cent pro Stein zu Buche schlugen.

Versand

Beim BrickLink Designer Program handelt es sich um ein Crowdfunding und damit grundsätzlich um Vorbestellungen. Den Versandzeitpunkt für die Sets der zweiten Runde gibt BrickLink derzeit mit dem dritten Quartal 2022 an. Erst zu diesem Zeitpunkt wird auch die Zahlung fällig und euer gewähltes Zahlungsmittel belastet!

Erfreulicherweise werden die BDP Sets in Europa gepackt und auch von dort verschickt, nutzen also vermutlich die ganz normale Logistik von LEGO. Durch die Abwicklung über den LEGO Onlineshop gilt die übliche Beschränkung, dass nur in diejenigen Länder versandt wird, über deren jeweiligen Shop man ein Set bestellt hat. Bestellungen über den deutschen LEGO Onlineshop werden also z.B. nur nach Deutschland versandt.

Für alle Sets ist der Versand gratis, also auch für die Science Adventures und das Clockwork Aquarium, die unter die gewöhnliche Grenze von 55,- Euro des LEGO Onlineshops fallen.

Zahlungsmethoden, VIP-Punkte & GWPs

Da der Verkauf und Versand der BDP Sets über den LEGO Onlineshop abläuft, stehen euch dort auch alle üblichen Zahlungsmethoden zur Verfügung. Es können also z.B. für die Vorbestellungen auch VIP Punkte eingelöst und neue Punkte mit der Bestellung dazu verdient werden!

Besonders lohnenswert ist dies am LEGO VIP-Wochenende vom 20. bis zum 21. November, wo ihr sogar doppelte VIP-Punkte erhaltet – vorausgesetzt, die Sets sind dann noch verfügbar!

Bei Gratisbeigaben sind die BDP-Sets allerdings leider explizit ausgeschlossen, ihr erhaltet bei eurer Bestellung also keine GWPs.

Die 9 Modelle der 2. Runde

Nachfolgend zeigen wir euch noch einmal die neun Modelle der zweiten BDP Runde, von denen maximal fünf umgesetzt werden können. Alle Entwürfe sind angeblich bereits Production Ready, jedoch verwenden viele der Sets noch veraltete Bilder oder Beschreibungen. Seid euch also bitte bewusst, dass sich hier noch Details ändern können! Ohnehin behält LEGO sich vor, noch weitere Änderungen vorzunehmen, denn unter jedem Bild finden wir den Hinweis „Final product may vary from image“. Es können sich also z.B. auch noch die Anzahl der Minifiguren oder der enthaltenen Teile ändern, bis die Sets tatsächlich produziert werden.

Mountain Windmill

Bricklink Designer Program R2 Mountain Windmill 1

Alle Infos zum Modell im Überblick:

  • Name: Mountain Windmill
  • Setnummer: 910003
  • Fan-Designer: Hanwas
  • Teileanzahl: 2085
  • Minifiguren lt. Bilder: Keine
  • Preis: 149,99 Euro
  • Preis/Stein: 7,2 Cent
  • Sticker: nein
Beschreibung (Übersetzung):

Hoch in den Boratis-Bergen, zwischen den höchsten Gipfeln, steht die Windmühle. Wie die Windmühle dorthin kam, welchen Zweck sie erfüllte und wer sie bewohnte (wenn überhaupt jemand), ist unbekannt – oder längst vergessen.

Hier kommt das LEGO Set „The Mountain Windmill“. Eine verlassene Windmühle, die von der Natur zurückerobert wurde und voller Geheimnisse steckt.

Maße:

  • Breite: 30 cm
  • Höhe: 45 cm
  • Tiefe: 15 cm

Spielfunktionen:

  • Drehe die Windmühle mit dem Hebel
  • Drehe die Windmühle mit dem Segel in den Wind
  • Entdecke, welche Schätze sich in der geheimen Höhle verbergen
  • Kartiere die Welt vom Aussichtsraum hoch oben in den Bergen
  • Bestaune die Sterne von der Aussichtsplattform aus
  • Entspanne dich im Turm, indem du das Tal unter dir malst
  • Und vieles mehr!

Weitere Bilder:

Seasons in Time Calendar

Bricklink Designer Program Seasons In Time Calendar

Alle Infos zum Modell im Überblick:

  • Name: Seasons in Time: Calendar
  • Setnummer: 910006
  • Fan-Designer: BrentWaller
  • Teileanzahl: 3010
  • Minifiguren lt. Bilder: 3
  • Preis: 209,99 Euro
  • Preis/Stein: 7,0 Cent
  • Sticker: ja – Wochentage, Datum & Monate
Beschreibung (Übersetzung):

Bei diesem funktionierenden Kalender kannst Du den Tag, das Datum und den Monat ändern. Außerdem ist er mit jahreszeitlichen und feiertagsspezifischen Vignetten ausgestattet, die man das ganze Jahr über darauf platzieren kann!

Dieses Bauwerk, das auf jedem Schreibtisch, Tisch oder Kaminsims gut aussehen würde, besteht aus etwa 3000 LEGO Teilen. So wie sich die Jahreszeiten ändern, ändert sich auch der Kalender!

Für den oberen Teil des Kalenders gibt es baubare Vignetten, eine für jede Jahreszeit!

  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Außerdem gibt es einzigartige baubare Vignetten für spezielle Feiertags-Szenen, darunter:

  • Geburtstage
  • Chinesisches Neujahr
  • Valentinstag
  • Weihnachten
  • Halloween

Der Kalender enthält sogar eine Schublade, in der die Teile aufbewahrt werden können, so dass sie bei Saison- und Szenenwechseln leicht zugänglich sind. Welche Ideen hast Du für Feiertage und Szenen, die Du noch hinzufügen möchtest?

Weitere Bilder:

Modular LEGO Store

Adp2 LEGO Modular Store

Alle Infos zum Modell im Überblick:

  • Name: Modular LEGO Store
  • Setnummer: 910009
  • Fan-Designer: Krisnow
  • Teileanzahl: 2149
  • Minifiguren lt. Bilder: 5
  • Preis: 149,99 Euro
  • Preis/Stein: 7,0 Cent
  • Sticker: ja – z.B. LEGO Logo
Beschreibung (Übersetzung):

Das Hauptkonzept ist ein eigenständiger LEGO® Store, der nach einer langen Renovierungsphase in einem alten Gebäude in New York kurz vor der Eröffnung steht. Eine zweistöckige, wunderschöne Pick-A-Brick Wand ist das Hauptmerkmal des Ladens.

Die Schaufensterfront weist einige auffällige Merkmale auf, etwa große Schaufenster, Türen, riesige rote und gelbe Steine und das Dach mit Technic-Zahnrädern, die zeigen, wie das alte Gebäude umgestaltet wurde. Es zeigt, dass das Gebäude früher eine kleine Spielzeugfabrik war.

Im Gegensatz zu anderen modularen Gebäuden, deren Inneneinrichtung von den Steinen verdeckt wird, ist das Innere des Ladens dank des schönen Tageslichts, das durch die Fenster einfällt, leicht zu erkennen.

Auf der linken Seite des Ladens gibt es einen Spielbereich, in dem Kinder mit einigen Bausteinen spielen können. An der Wand befinden sich viele Kartons, Polybags und einige weiße Schaukästen für Produktmuster. Auf der rechten Seite des Ladens befindet sich eine Theke mit einem Verkäufer unter einem LEGO Logo.

Am unteren Ende jeder Seite befinden sich zwei Technic-Pinlöcher, die mit anderen Modularhäusern verbunden werden können. Im gelben Lagerraum auf der Rückseite des Gebäudes befinden sich viele Kartons und LEGO Mitarbeiter bei der Arbeit.

Es ist an der Zeit, in deiner modularen Stadt einen LEGO Laden einzurichten, der mit den LEGO Produkten gefüllt ist, die du liebst. Er wird dich jedes Mal glücklich machen, wenn du ihn siehst.

Weitere Bilder:

Retro Bowling Alley

Bricklink Designer Program Retro Bowling

Alle Infos zum Modell im Überblick:

  • Name: Retro Bowling Alley
  • Setnummer: 910013
  • Fan-Designer: avila
  • Teileanzahl: 2779
  • Minifiguren lt. Bilder: 5
  • Preis: 189,99 Euro
  • Preis/Stein: 6,8 Cent
  • Sticker: nein

Hinweis: Die Details der folgenden Beschreibung wirken veraltet. So sind etwa gemäß dem ersten Bild, das wohl als einziges die aktuellste Version des Entwurfs zeigt, die Farben der Trophäen (Gold, Silber, Bronze) durch Teile in existierenden Farben ersetzt worden. Auch die exklusiven Minifiguren-Torsi und das gedruckte „Score Sheet“ werden wohl nicht enthalten sein, da die Designer sich am bestehenden Teilefundus von LEGO orientieren müssen. Leider wurde die Beschreibung auf der Projektseite nicht entsprechend angepasst.

Beschreibung (Übersetzung):

In Anlehnung an das Design des LEGO 10260 Downtown Diner präsentiere ich die Retro Bowling Alley.

Merkmale:

  • Klassisches Straßenschild
  • Große Bowlingpin-Säulen
  • Vollständig detaillierte Küche mit Milchshake-Maschine
  • Mehrere bedruckte Fliesen, darunter ein klassisches Wertungsblatt
  • 2 exklusive Torsi mit Bowling-Outfit
  • Regal mit goldenen, silbernen und bronzenen Bowlingkugel-Trophäen
  • Kaugummiautomat

Und vieles mehr!

Vielen Dank für Deinen Besuch!

—Aktualisierung vom 18. März—

Ich habe mehrere Abschnitte der Retro-Bowlingbahn aus Stabilitäts- und Designgründen überarbeitet. Dieses Update beinhaltet viel mehr Details, eine Reduzierung sich wiederholender Bauschritte und eine verbesserte Genauigkeit!

Einige Änderungen umfassen:

  • Großes Schild an der Vorderseite detaillierter gestaltet
  • Großes Schild aus Stabilitätsgründen leicht verändert
  • Ziegeldetails und Laub an den Seiten des Gebäudes hinzugefügt
  • Details der Wasser-, Gas- und Stromzähler überarbeitet
  • Einige architektonische Details angepasst
  • Umgestaltung des Dachs für bessere Stabilität
  • Verbesserte Designs für Details auf dem Dach, um Wiederholungen zu vermeiden
  • Die Farbe des Hauptgebäudes wurde von ‚Dark Tan‘ auf ‚Tan‘ geändert
  • Zugang über eine Leiter zum Dach hinzugefügt
  • Neu gestalteter Sitzbereich
  • Spielhalle und Verkaufsautomaten hinzugefügt
  • Ballständer hinzugefügt
  • Küche umgestaltet

Und mehr! Bleibt dran für weitere Updates!

Weitere Bilder:

Science Adventures

Bricklink Designer Program Science Adventure

Alle Infos zum Modell im Überblick:

  • Name: Science Adventures
  • Setnummer: 910014
  • Fan-Designer: LegoAlatariel
  • Teileanzahl: 414
  • Minifiguren: 4
  • Preis: 29,99 Euro
  • Preis/Stein: 7,2 Cent
  • Sticker: nein
Beschreibung (Übersetzung):

Begleite die Wissenschaftlerinnen bei ihren Forschungsabenteuern!

  • Die Geologin erkundet die Berge, um wichtige Mineralien zu finden und die Prozesse zu entschlüsseln, die die Erde geformt haben.
  • Die Wildbiologin ist auf einer Dschungelexpedition, um den Tiger in seinem natürlichen Lebensraum zu studieren.
  • Die Archäologin untersucht Knochen und Artefakte, um die Geheimnisse einer alten Zivilisation zu lüften.
  • Die Meeresbiologin taucht in den Abgrund, um die Geheimnisse der Tiefsee zu erforschen.

Dieses Set besteht aus vier Vignetten von Wissenschaftlerinnen in ihrer Arbeitsumgebung im Freien. Die kleinen Schauplätze sind auf 8×8-Grundplatten aufgebaut, und jede Wissenschaftlerin verfügt über eine Reihe von Werkzeugen und Ausrüstungsgegenständen, die sie für ihre Forschung benötigt. Das Begleitheft liefert kurze Beschreibungen der jeweiligen Forschungsgebiete. Dieses Set verbindet den pädagogischen Aspekt mit dem Spaß am Bauen und hat einen hohen Spielwert. Das vorliegende Set besteht aus 414 Teilen. Bitte unterstütze uns, wenn Du es als echtes Produkt sehen möchtest!

Weitere Bilder:

Clockwork Aquarium

Bricklink Designer Program Aquarium 02

Alle Infos zum Modell im Überblick:

  • Name: Clockwork Aquarium
  • Setnummer: 910015
  • Fan-Designer: Farquar
  • Teileanzahl: 874
  • Minifiguren: Keine
  • Preis: 54,99 Euro
  • Preis/Stein: 6,3 Cent
  • Sticker: nein
Beschreibung (Übersetzung):

Drehe die Kurbel und beobachte:

  • Bunte Fische, die in einem großen Oval um das Becken schwimmen!
  • Eine entzückende Krabbe, die auf und ab springt. Die Krabbe scheint zu taumeln, wenn sie sich dreht, um einem vorbeischwimmenden Fisch zu folgen.
  • Ein überraschendes kleines Meerestier, das sich dreht, wann immer ein Fisch vorbeischwimmt.

Im Inneren des Aquariums findest Du außerdem faszinierende Meeresdetails, wie z. B.:

  • Grüne Unterwasserpflanzen
  • Korallen in leuchtendem Rosa
  • Einen gemauerten Hintergrund mit Sand und Felshügeln
  • Eine bescheidene Muschel
  • Und einen alten Helm

Schaue Dir unbedingt die Videos […] an, um diese und andere Gestaltungen in Aktion zu sehen! (Das endgültige Design kann je nach Verfügbarkeit der Teile leicht abweichen)

Über das Design:

Das Aquarium ruht auf einem stattlichen Schrank, der rundherum mit aufwendigen Details und einem verzierten Aufsatz versehen ist. Die Schranktüren lassen sich öffnen, so dass man leichten Zugang zu den inneren Mechanismen und dem darin aufbewahrten Zubehör hat: Fischfutter und Chemikalienbehälter. Das Aquariumbecken, die Rückwand und der Aufsatz sind so konzipiert, dass sie sich mit Hilfe von Fliesen und Platten mit reduzierter Noppenzahl leicht voneinander trennen lassen. Dies ermöglicht einen noch besseren Zugang zum inneren Mechanismus und erleichtert den Austausch der Rückwand, der Innenausstattung und/oder der Lebewesen. Der Mechanismus ist sehr robust und leichtgängig. Er besteht aus einer Kombination von Zahnrädern, Gliedern und einer Nocke. Meine Hoffnung ist es, mindestens 2 Hintergründe und möglicherweise 2 komplette Themen in die Box zu integrieren.

[…]

Weitere Bilder:

Quest Builder

Bricklink Designer Program R2 Quest Builder 1

Alle Infos zum Modell im Überblick:

  • Name: Quest Builder
  • Setnummer: 910022
  • Fan-Designer: legobouwer
  • Teileanzahl: 3415
  • Minifiguren: 7
  • Preis: 219,99 Euro
  • Preis/Stein: 6,4 Cent
  • Sticker: nein
Beschreibung (Übersetzung):

Willkommen, Quest Builder!

Ich freue mich, dass Du den Weg zu diesem Fantasy-Set mit einer Vielzahl von Möglichkeiten gefunden hast. Keiner weiß, welche Abenteuer Deine Helden erleben werden. Niemand weiß, welchen Gefahren oder Monstern sie auf ihren Reisen und Quests begegnen werden.

Begeben sie sich auf eine Schatzsuche? Sind sie auf der Suche nach dem bösen Knochenfürsten oder sind sie einfach nur neugierig und wollen die Geheimnisse eines verlassenen Bergfrieds enträtseln? Keiner weiß, was sich in den vergessenen Räumen verbirgt. Niemand weiß, wie weit die Keller in die unteren Schichten der Erde reichen. Niemand weiß es, außer DU, Quest Builder!

Mit diesem Set kannst Du Deine eigenen Verliese und Höhlen erschaffen, die Deine Helden erforschen können. Es gibt Hunderte von möglichen Grundrissen und Anordnungen. Du kannst die Räume in beliebiger Reihenfolge anordnen, um das Verlies zu gestalten, das Dir gefällt. Die Bilder zeigen nur ein paar Beispiele, die Du erstellen kannst.

Für welchen Helden wirst Du Dich entscheiden?

Verlassen Sie sich lieber auf Ihre Stärke und Ihre Rüstung, um Ihre Gegner als Ritter zu besiegen? Würdest Du lieber den Nahkampf meiden, flink über die Fallen wanken und Deinen Bogen benutzen, um Deine Feinde aus der Ferne zu bekämpfen? Spürst Du die Magie, die durch Deinen Körper fließt? Bist Du in der Lage, die Kräfte der Magie zu bündeln und sie zu entfesseln, um Deine Gegner zu überwältigen? Die Wahl liegt bei Dir, Quest Builder!

Aber Vorsicht: So mutig, klug und flink Du auch bist, die Bewohner der Höhlen und Verliese, die Du erkunden wirst, sind es auch. Die Kreatur, die dort wohnt, mag friedlich erscheinen, aber der Schein kann trügen. Sei immer auf der Hut vor Fallen, Monstern und giftigem Ungeziefer, die Deine Reise zu einer gefährlichen Angelegenheit machen!

Viel Glück bei all Deinen Abenteuern, und mögen Deine Taten die Barden dazu inspirieren, Heldengeschichten zu erzählen!

Hinweis: Das Modell weicht etwas vom Original ab, da wir mit einer begrenzten Palette von Steinen arbeiten müssen. Es können sich noch einige Änderungen ergeben, aber ich werde versuchen, dem ursprünglichen Konzept treu zu bleiben. Ich hoffe, Euch gefällt, was ich bis jetzt gemacht habe 🙂

Weitere Bilder:

Venetian Houses

Bricklink Designer Program R2 Venetian Houses 1

Alle Infos zum Modell im Überblick:

  • Name: Venetian Houses
  • Setnummer: 910023
  • Fan-Designer: BlackQubit
  • Teileanzahl: 3470
  • Minifiguren: 13
  • Preis: 244,99 Euro
  • Preis/Stein: 7,1 Cent
  • Sticker: nein
Beschreibung (Übersetzung):

„Man sitzt im Allgemeinen viel zu selten am Meer.“

Dieses Modell in doppelter Modularhaus-Größe verfügt über zwei wunderbare mediterrane Gebäude. Beide Häuser sind verschiedenen kulturellen Aktivitäten gewidmet. Das Set bringt südliches Flair in jede LEGO Häuser-Sammlung. Als langjähriger Venedig-Fan konnte ich nicht widerstehen, eine malerische Brücke, einen typischen Wasserkanal und natürlich eine Gondel hinzuzufügen. Und es könnte das erste Modularhaus-Set mit direktem Zugang zum Meer sein!

Merkmale

  • Vollständig bespielbar, alle Abschnitte sind ohne Probleme zugänglich
  • Das Set kann auch umgekehrt aufgestellt werden, so dass ein langer Kanal entsteht
  • Die beiden Fassaden sind von echten Häusern inspiriert
  • 13 Minifiguren
  • 2 x Standard-Modularhaus-Größe
  • 3470 Teile

Das große Haus

Bibliothek (erster Stock)

  • Bibliothekar mit Rezeption
  • Bücherregale, Sitzgelegenheiten und seltene Dokumente
  • Bücherecke für Kinder
  • Wendeltreppe
  • Hinterausgang zum Bootssteg

Musikschule (zweiter Stock)

  • Großes Auditorium mit einem Flügel und einem Musiklehrer
  • Ein separater Musik-Übungsraum

Rückseite

  • Kleine Bootsanlegestelle
  • Venezianische Gondel mit einem Gondoliere und einem Touristen

Das kleinere Haus

Galerie (erster Stock)

  • Kleine Galerie mit zeitgenössischer Kunst
  • Schöne Wendeltreppe

Wohnung (zweiter Stock):

  • Ilonas luxuriöse Wohnung
  • Kingsize-Bett
  • Schreibtisch und Bücherregal

Vorderseite:

  • Venezianische Brücke mit Touristen
  • Kanal mit azurblauem Wasser, das zu beiden Seiten fließt
  • Noch ein Bootssteg mit Alberto, dem Fischer

Danke, dass Du Dir mein Projekt angeschaut hast! Wenn Du dieses Modell magst, stimme bitte ab und teile es mit Deinen Freunden.

Weitere Bilder:

Ruined House

Bricklink Designer Program Ruined House

Alle Infos zum Modell im Überblick:

  • Name: Ruined House
  • Setnummer: 910024
  • Fan-Designer: Kirteem
  • Teileanzahl: 4002
  • Minifiguren: 0
  • Preis: 249,99 Euro
  • Preis/Stein: 6,2 Cent
  • Sticker: nein
Beschreibung (Übersetzung):

Hallo zusammen! Ich freue mich, mit meinem Ruinenhaus im BrickLink Designer Program zu sein. Es handelt sich um ein ländliches Haus, das ein altes, ramponiertes, zerstörtes und ruiniertes Aussehen hat.

Hauptmerkmale

Das Set wurde auf zwei Grundplatten (32×32 und 16×32) entworfen. Das Haus besteht aus einem Vordereingang, einem Hinterhof, einem Erdgeschoss, einem ersten Stock und einem Giebeldach. Die Wände bestehen aus Lehmziegeln, die mit Putz überzogen sind. Das Mauerwerk des Gebäudes ist durch Alterung und Witterungseinflüsse stark zersplittert, teilweise eingestürzt und ruiniert, so dass viele Ziegel unter der Putzschicht und viele Risse sichtbar sind.

Vordereingang: Vor dem Haus liegt ein großer zerbrochener Baumstamm, neben dem sich einige rostige landwirtschaftliche Geräte befinden. Vegetation, Mauerwerk und Fensterscheiben umgeben den Eingang und blockieren den Zugang zum Haus.

Hinterhof: Der Hinterhof befindet sich auf der rechten Seite des Hauses. Er ist von einer teilweise eingestürzten Mauer umgeben, die aber noch immer einen großen Baum umschließt, der unkontrolliert in die Höhe gewachsen ist und auf das Haus zu stürzen droht. Am unteren Ende des Hinterhofs ist eine braune Kröte versteckt.

Erdgeschoss: Im Erdgeschoss kann man noch eine alte Küche und ein Esszimmer erkennen. In der Küche befinden sich noch eine kaputte Spüle, ein paar Schränke, ein kleiner Gasherd und ein Kamin. Einige Holzbalken aus dem ersten Stock hängen noch von der Decke, während andere bereits auf die Küche gestürzt sind. Durch eine Tür gelangt man in das Esszimmer, in dem sich eine Holztreppe befindet, die teilweise von der Wand gelöst ist und den Zugang zum ersten Stock ermöglicht.

Erster Stock: Der erste Stock ist so zertrümmert, dass die Räume nicht mehr zu unterscheiden sind. Überall auf dem Boden sind große Löcher, die die darunter liegenden Balken zeigen. Nur wenige Gegenstände liegen noch auf dem Boden, wie zum Beispiel eine kleine Kommode. Eine Fledermaus hängt an den Hauptbalken.

Das Dach: Das Dach besteht aus Tondachziegeln, die im Laufe der Zeit ihre ursprüngliche Farbe verloren haben. Große Teile des Daches sind auf die unteren Stockwerke gestürzt und haben große Löcher hinterlassen. Der Schornstein des Kamins steht noch auf dem Dach, obwohl er sichtlich verfallen ist. Eine Spinne wartet geduldig auf ihrem Spinnennetz.

Ich hoffe, es gefällt Euch. Vielen Dank für Eure Kommentare!

Weitere Bilder:

Häufig gestellte Fragen zum BDP

Hier haben wir die Antworten zu den häufig gestellten Fragen für euch zusammengefasst. Die Antwort klappt sich beim Klick auf die Frage aus:


Was passiert mit meiner Vorbestellung, wenn das Projekt nicht erfolgreich beim Crowdfunding ist?
Wenn das Projekt nicht bis zum Ende der Crowdfunding Phase das Ziel erreicht, werden alle Vorbestellungen storniert und es fallen keine Kosten an.

Wie viele Projekte darf ich vorbestellen?
Von jedem einzelnen BDP Set kann pro Haushalt ein Exemplar vorbestellt werden.

Kann ich auch nur die Anleitung kaufen?
Vermutlich nicht, genau wissen wir es aber nicht. BrickLink selbst sagt, die Anleitung wird „den Besitzern der Sets“ digital zur Verfügung gestellt. Allerdings sollen die Anleitungen der Sets, die nicht umgesetzt werden, später einzeln in digitaler Form verkauft werden. Ob es auch für Nicht-Käufer der Sets eine Chance gibt, irgendwann auf legalem Wege an die Anleitungen zu kommen, beantwortet BrickLink leider nicht.

Wie lange geht die zweite Runde des BDP?
Jede Crowdfunding Runde soll 5 Wochen andauern.

Von wo werden die BDP Sets verschickt?
Die Sets werden in Europa hergestellt und (zumindest für europäische Kunden) auch von dort verschickt.

Können die BDP Sets an alle Länder verschickt werden?

Leider können die Sets nicht überall hin geschickt werden, sondern nur an Kunden aus den folgenden 31 Ländern:

  • Amerika: USA, Kanada, Mexico
  • Europa: UK, Deutschland, Belgien, Italien, Frankreich, Spanien, Dänemark, Polen, Schweden, Niederlande, Norwegen, Ungarn, Finnland, Schweiz, Österreich, Portugal, Slowenien, Irland, Slowakei, Tschechien, Luxemburg, Lettland, Estland, Griechenland
  • Asien/Ozeanien: Südkorea, Japan, Australien, Neuseeland

Wann werden die BDP Sets verschickt?
Die BrickLink Designer Program Sets der zweiten Runde werden ab dem dritten Quartal 2022 verschickt. Sobald das Verpacken der Sets beginnt, wird BrickLink genauere Angaben dazu machen können.

Wo kommen die Steine für die BDP Sets her?
Die Teile für die Sets kommen alle direkt von LEGO.

Kommen Sticker bei den Sets zum Einsatz?
Ja, bei manchen Projekten werden Aufkleber verwendet, da für das BDP keine Teile neu bedruckt werden. In der Vorstellung der Modelle (siehe oben) haben wir immer erwähnt, ob wir Sticker entdecken konnten oder nicht.

Wie stellt LEGO die Anleitungen bereit?
Zu den Sets des BDP wird es keine gedruckten Anleitungen geben, was BrickLink Kostenreduzierung und Umweltschutz begründet. Die Anleitungen werden stattdessen digital über die LEGO Bauanleitungs-App zur Verfügung gestellt, außerdem als PDF-Dateien.

Verpackungsfrage bleiben offen

Das Crowdfunding geht zwar bereits in die zweite Runde, aber eine Frage ist nach wie vor ungeklärt, nämlich die der Verpackungen. Dass es keine gedruckten Anleitungen geben wird, wissen wir bereits. Beim ADP 2019 machte aber auch die hochwertige Verpackung mit Siegel und einem integrierten Hintergrund die Sets besonders. Ob es etwas Vergleichbares wieder geben wird, wie die Boxen genau aussehen werden und ob die Sets dadurch an Exklusivität gewinnen, ist weiterhin unbekannt. Immerhin ist inzwischen bekannt, dass es „spezielle Boxen“ für die Sets geben soll.

Auch das Branding der Boxen, ob diese also erneut nur das BrickLink- oder auch das offizielle LEGO Logo tragen werden, ist noch ungewiss. Da die Sets allerdings diesmal eine reguläre LEGO Setnummer bekommen, stehen die Chancen hierfür wohl nicht schlecht.

Wir haben euch als Beispiel eine Galerie aus Maltes Review des Castle Löwenstein aus dem ADP 2019 eingebunden, damit ihr euch noch einmal vergegenwärtigen könnt, wie die Boxen seinerzeit aussahen.

Umfrage und Fazit

Diesmal stehen gleich neun und damit zwei Entwürfe mehr zur Auswahl als in der ersten Crowdfunding-Runde. Der Wettbewerb ist dementsprechend größer, da es auch diesmal nur fünf davon bis zur Umsetzung schaffen werden. Zwar enthält die zweite Runde auffällig viele große Entwürfe, mit den Science Adventures und dem Clockwork Aquarium sind aber auch zwei gelungene Modelle für den kleineren Geldbeutel dabei. Der Teilepreis von ca. 6 – 7 Cent fällt bei allen Modellen ohnehin erfreulich moderat aus. Mein persönlicher Favorit ist auch tatsächlich das Aquarium – alleine schon, weil ich selbst bereits oft mit dem Gedanken eines solchen MOCs gespielt habe, aber auch, weil ich mich auf die Gestaltungsmöglichkeiten freue.

Und natürlich interessiert uns sehr, welche Modelle des BDP 2021 ihr spannend findet und – wenn möglich – kaufen wollt. Deshalb haben wir zum Abschluss eine Umfrage erstellt, über deren rege Beantwortung wir uns freuen würden. Eine Mehrfachauswahl ist natürlich möglich. (Hinweis: Da es uns darum geht, ein „Beliebtheits-Ranking“ der zur Wahl stehenden Entwürfe zu erhalten, haben wir die Option „keines davon“ bewusst weggelassen.)

Welche BDP Sets planst du zu bestellen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Welches der neun Modelle der zweiten Runde ist euer Favorit? Seid ihr glücklich mit den finalen Entwürfen, sofern diese auf den aktuellen Bildern tatsächlich gezeigt werden? Schreibt uns eure Meinung zum BrickLink Designer Program gerne in die Kommentare!

Über Jens Herwig 192 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.

454 Kommentare

    • Das variierte stark. Das ursprüngliche Kontingent von 5000 Sets (die alte Obergrenze) war für einige Entwürfe innerhalb sehr kurzer Zeit (<1h) erreicht, andere Entwürfe konnte man teilweise noch Wochen später vorbestellen. Später beschloss man dann, die Kapazität auf 10.000 zu erhöhen, wodurch man auch auf die anderen Sets nochmal eine Chance erhielt.

      Da man aber anfangs bis zu 5 Sets pro Person bestellen konnte und die Gesamtlimitierung zunächst eine kleinere war, sind diese Erfahrungswerte leider kaum mit der jetzigen Runde vergleichbar und eine Vorhersage daher nur schwer möglich.

      • Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Hatte schon befürchtet, manche Sets werden nach Sekunden ausverkauft sein. Dann bin ich etwas beruhigt. Wir werden sehen 🙂

  1. Es bleibt die Windmill und vermutlich – Dank der Varianten – nun doch das Aquarium.
    Die Ruine finde ich nun doch zu eintönig, für das Geld.

    • PS:Ganz vielleicht noch die Bowling Alley. Wäre dann vielleicht ein Kandidat für die doppelten VIP-Punkte

  2. Venetian Houses hätte es werden können, doch leider kam diese Woche Starbricks neue Anleitung vom Resistance Bomber raus, da musste ich Prioritäten setzen und mein restliches Budget in Einzelteile investieren. Bei der nächsten Runde dann das Observatorium.

  3. Ich nehme sicher das Aquarium und wohl auch den Legostore, da warte ich auch nicht auf doppelte Punkte.

    Anderes evtl. mit 2fach, mal gucken…

    Das Gute ist, dass die Zahlung ja erst mit dem Versand fällig wird 😊

    Die erste Runde wird mir dann im Januar 22 belastet- teure Sache 😆

  4. Ich sehe leider für den Quest Builder schlechte chancen bei der Konkurenz 🙁

    Das Ideale set für Meine Tochter und mich in die welt der Rollenspiele einzusteigen.

    • Nur nicht zu früh aufgeben, denn es muss ja weltweit in Summe die 3000er als eines der ersten 5 erreichen, also nicht nur bei uns beliebt sein.
      Rollenspiele kann man natürlich auch noch mit den reinen PDF-Plänen (und ggf. teureren Teile-Bestellungen) oder ganz anderen (ggf. auch eigenen) Varianten realisieren, aber dieses recht modulare System hat für mich schon etwas Faszinierendes, vor allem auch wegen der realen Testspielerfahrungen (wohl mit Dungeons & Dragons) damit.
      Man muss sich selbst natürlich auch noch ein Rollenspielsystem (also die eigentlichen Spielregeln) auswählen, aber die mögliche Bandbreite ist da sehr groß. Ich plane z.B., das möglichst bei „Das Schwarze Auge“ oder „Midgard“ für die Visualisierung von Encounters zu verwenden.

      • Ich hatte das auch erst für DSA angedacht, aber so wirklich passt es dann doch nicht. Der Maßstab ist ja zu klein

    • Ja, ist schade. Den Quest Builder hatte ich mir ebenfalls bestellt und wird wohl nun leider nichts. Aber wenigstens werden 5 Ideen tatsächlich umgesetzt.

  5. I would just add to the comment that you can earn VIP points by ordering one of these sets at bricklink.

    For sure you will not get the point right after the design is approved and qualifies for the production. Maybe you will get the points when it is shipped to you.

  6. Die StoneWars-Umfrage lässt meine schlimmen Befürchtungen wahr werden: Es gibt für die Modular-/Häusle-/Städtebauer gleich fünf Sets, auf die sie sich stürzen (können); dazu dann noch das Aquarium als Display-Mitnehmset mittlere Größe mit pfiffiger Vorführfunktion.

    => da haben es funktionalere Projekte wie der Kalender (tägliches Anfassen!) oder das Rollenspiel (immerhin 1x pro Woche(?) spielen) wohl einfach zu schwer. Und das sind die, die mich aus der Runde ansprechen.

    Die Science Adventures finde ich hier übrigens schlicht deplatziert, was der Idee nicht gerecht wird. Das wäre ein tolles 30-€-UVP-Ideas-Set gewesen, das man grundschulpflichtigen Kindern (Neffe/Nichte etc.) bei einem Besuch mitbringen kann und womit die dann lange Spielspaß haben – aber hier im BDP-AFOL-Haifischgewässer???

    • Genau. Ich werde die Science Adventures für meinen Lego-liebenden wissbegierigen Erstklässler bestellen, aber in dem Umfeld sehe ich keine Chance, dass es durch kommt.

  7. Ich weiß gar nicht so recht warum, aber dieses verlassene und in sich zusammen brechende Gebäude spricht mich irgendwie total an. Aus alltagspsychologischer Sicht muss ich mir doch keine Sorgen machen? 😜🤪

  8. Bei der Abstimmung fehlt noch „Ich plane keines der Sets aus dieser Runde zu bestellen/kaufen“ ^^

    Und, nichts gegen den Fandesigner, aber das Ruined House ist gar nicht gelungen. Es ist viel zu riesig. Meine, an die 29 Bricks hoch gezählt zu haben. Das wird in keiner Stadt so recht passen wollen, zumindest nicht mit diesem Architekturstil (sieht ja eigentlich mehr nach steinerne Hütte aus). Müsste mehr Details haben und stark schrumpfen. Dazu mutet es mir viel zu clean und monoton an, trotz der vielen Abbruchstellen. Mir fehlt da dieses Heruntergekommene und Schäbige/Dreckige. Und so ganz leerstehend – im Sinne von Leben – ist eine Ruine dann doch nicht. Eine Spinne unterm Dach ist da zu wenig. Da müssten auch viel mehr Spinnweben rein. Dazu noch ein paar Ratten. Ein Garten mit wucherndem (Un-)Kraut und einem schlammigen/schleimigen Teich, über dem ein Schwarm Moskitos kreist, würde auch ganz gut passen. Gebe dem Fanmodell genau wie Nerdi einen Kommentar über mir keine Chance auf das Erreichen der benötigten Stimmen für die Produktion ein.

    Die anderen Sets finde ich dafür umso netter (wobei ich bei der Windmühle weiterhin skeptisch bleibe, was die Stabilität des Standfußes betrifft), auch wenn ich in dieser Runde keine Absicht hege eines der Sets zu kaufen.

  9. „Sollte es, wenn es los geht, doch einen unkomplizierteten Weg geben, werden wir euch selbstverständlich sofort darüber informieren!“

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was daran so kompliziert sein soll, die Sets, die man will, auf der BrickLink-Aktionsseite anzuklicken und so in den Lego-Store-Warenkorb zu legen.

    • Beim letzten mal war das sehr kompliziert, da die Seite schlichtweg zusammengebrochen ist, weil die Server von Bricklink nicht standgehalten haben. Die Server vom LEGO Onlineshop haben hingegen noch prima funktioniert.

      • Ja, aber war dieser Direktzugriff auf die Sets im LEGO Onlineshop nicht genau der Grund weshalb mehr bestellt werden konnten als die erste Deckelung zuließ? Ich denke, ein direkter Zugriff auf die Sets im LEGO Onlineshop wird diesmal nicht möglich sein, sondern man wird immer auf die BrickLink-Setseite umgeleitet werden.

        • Ich vermute, dass es wie letztes Mal auch Direktlinks zum reinlegen geben wird, denn die Systeme von Brinklink und Lego müssen so oder so kommunizieren. Sonst hat Bricklink pro Set nicht mehr Infos als „x-mal in den Warenkorb gelegt“. Wichtig ist aber „x-mal Vorbestellung tatsächlich verbindlich abgeschlossen“, und das kann nur der Lego-Online-Shop liefern…

          • Ja, schau mer mal, wie das heute Abend gelöst ist. Ich werde auf alle Fälle über die BrickLink-Seiten gehen – hat beim letzten Mal halt auch einwandfrei funktioniert. 🤷🏻‍♂️

      • Nach meinem Verständnis ist es eine Aktion von Bricklink, d.h. der „normale“ Weg wäre die Bestellung direkt über Bricklink zu starten und dann ist da gar nichts kompliziert. Kompliziert wird es erst, wenn man zuerst den Umweg über den Legoshop nimmt, um von dort zu Bricklink zu kommen, um von dort dann wieder zurück zum Lego Shop verwiesen zu werden. Das ist aber nur für diejenigen relevant, die als Informationsmakler etwas vom Kuchen abhaben wollen, obwohl der Kuchen eigentlich gar nicht für sie gedacht ist 😉

  10. Alles noch mal sehr schön zusammengefasst, vielen Dank! Habe ich das richtig verstanden: die Bauanleitungen stehen dann alle bei Lego online zur Verfügung? Da würde man theoretisch nicht leer ausgehen, wenn das gewünschte Set nicht produziert wird, oder? Anleitung runterladen und Steine selbst zusammensuchen. Selbst bei den Minifiguren sollte es unproblematisch sein, da es ja wohl keine neuen Drucke gibt für das Programm.

      • Kartons nerven mich inzwischen zunehmends… Ich nehme dann auch gerne in Pausenbrottütchen verpackte Sets (Designerware), sollte das mal kommen. Dann muss ich nicht so viel überdimensionierte Kartons zerschnibbeln ^^“
        Schön ist natürlich, dass beim BDP auf vorhandene Teile gesetzt wird, um ein Projekt umzusetzen. Das fehlt mir manchmal bei LEGO. Da werden ständig neue Teile geformt, statt eine Lösung durch bestehende Teile zu finden. Einfach sparsamer mit neuen Formen umgehen und dort nutzen, wo es unabdingsbar ist. Über neue Farben bestehender Teile freue ich mich aber umso mehr.

      • Dass es teurer wird macht mir nichts, Hauptsache die Anleitung ist verfügbar. Die Kartons und Anleitungen aus dem Designer Programm von 2018 habe ich eh schon entsorgt, obwohl es um die fast schade war, sie waren schön gestaltet. Und mit dem Umschlag, der dann als Hintergrund herhalten konnte, das war schon eine gute Idee. Leider hatte es die Anleitungen nicht als PDF, ich kann also meine Sets (Feuerwehrwagen, Roadster und Lego-Geschichte) nicht zerlegen und als Set einlagern. Na ja, bleiben sie halt stehen, die Autos auf jeden Fall, die sind sehr schön Ich bezweifle, dass Lego die Verpackungen dieser Veranstaltung auch so ausgestaltet. Und zum Lego Store Modell: Ich finde es total peinlich, dass nicht mal das LEGO-Schild gedruckt ist.

  11. Ich bin da aussen vor und „nichts davon“ fehlt in der Auswahl…

    Am meisten würden mich noch die Venetian Houses und HeroQuest ansprechen, mal sehen wenn die in ein paar Tagen noch bestellbar wären und ich mein „geburtstagsbudget“ bekomme 😉

    • Vermutlich geht es bei der Umfrage darum eine Tendenz zu bekommen welche Sets (am schnellsten) die benötigten Käufe erhalten und umgesetzt werden. Wer kein Set kauft ist daher in diesem Fall völlig irrelevant..

      • Für die die nichts kaufen ist die Frage welches Set „in demand“ ist auch irrelevant 😉

        Im Ernst: Die Information wer nichts kauft ist durchaus relevant, denn es sagt darüber aus wie hoch die Nachfrage in der Community ist.

        Sind es z.B. 10%, dann heisst das, dass der „run“ hoch sein wird.

        Sind es 50% bedeutet es, dass es entspannter zugehen dürft, bei 95% würde ich sagen das BLDP ist ein „Nischenprogramm“

        Und das alles unter Berücksichtigung, dass sich auf den „Foren“ eher die „ernsthaften“ Legofans/Käufer herumtreiben.

        Nur weil es für den einen nicht interessant ist, heisst das nicht, dass es nicht von allgemeinen Interesse ist…

        Bin allerdings schon neugierig, ob die Zahlen hier, dann irgendwie mit den erreichten Verkaufszahlen (Prozente) korrelieren.

        • Ich wollte deine Frage bzw. den daraus resultierenden Informationsgehalt in keinster Weise als irrelevant darstellen, sorry wenn das so rüberkam 🙂

          Aber wie Jens ja schon bestätigt hat, ging es in der Umfrage tatsächlich erst einmal nur darum eine Tendenz zu haben welche Sets die größte Chance auf eine Umsetzung haben. Hier ist die Antwortmöglichkeit wer kein Set kauft inhaltlich einfach falsch aufgehoben. (aus meiner Sicht)

          Auch deinen Aspekt kann ich verstehen und finde ich interessant, wäre aber vermutlich besser in einer zweiten Umfrage aufgehoben gewesen.

  12. Ich finde die Sets zum größtenteil sehr gut, würde gerne 5 Sets kaufen. Das übersteigt allerdings mein Buget erheblich. Dazu kommen noch die ganzen „offiziellen“ Sets und viele Ankündigungen stehen auch noch im Raum. Dazu kommt noch die dritte Runde des BDP…… – ich weiß nicht, habe ja bis heute abend noch Zeit darüber nachzudenken.

  13. Wenn ich mir heute ein Set vorbestelle habe ich dann eigentlich bis zu Lieferung auch die Möglichkeit es wieder zu stornieren oder ist das dann nicht mehr möglich ?

  14. So mag ich das…
    Quasi egal wie gut es gleich bei LEGO läuft, wir haben seit 45 Minuten Stromausfall und die Verbindung über das Handy läuft seit dem Hochwasser auch nur bedingt. Da bleibt nur zu hoffen, dass dieses mal für alle Einkäufe genug Zeit bleibt, die entsprechenden Änderungen gab es ja.
    Allen viel Glück mit Ihren Wunschsets!

    • Ergänzung: Bei mir Windmill und Aquarium. Wenn das durchfallen sollte, hole ich mir vielleicht dennoch die Bowling Alley. Oder so oder so. Mal schauen 😀

  15. Retro Bowling läuft „erstaunlich“ gut, aktuell auf Platz 2. Könnte doch knapper für das Aquarium werden…

  16. Diesmal hat es geklappt. Vielen Dank für Euren sehr hilfreichen Service!
    Ich habe das „Ruined House“ von Kirteem erfolgreich vorbestellt.

    Und nun heißt es warten und geduldig sein… (Herbst 2022, wenn ich es richtig verstanden habe.)

      • Danke für die Info, dann hoffe ich mal, dass das stimmt. Ich starre da nämlich gerade noch mit einem großen Fragezeichen drauf. Dann kann ich meine Bestellung ja abschließen.

  17. Ein Set konnte ich bestellen, danach immer nur „You don’t have anything in your bag“. Schon schwer im Jahre 2021 einen funktionierenden Online-Shop aufzusetzen.

    • Bei zwei Sets hat es geklappt aber bei einem dem Lego Store und dem Haus is Venedig plagt mich das Problem auch! Ätzend! 😩

  18. Ich habe es jetzt in verschiedenen Browsern leider vergeblich probiert.
    Ich bekomme genau wie Andreas immer „You don’t have anything in your bag“ im Lego Shop angezeigt.
    Wollte gerne den „LEGO Store“ unterstützen.
    Weiß jemand von Euch Rat?

  19. Same here. Vier Sets ohne Problem, aber die Venetian Houses gehen einfach nicht in den Bag. Kurz steht (1) da und dann verschwindet alles wieder.
    Es nervt.

  20. Könnt ihr das Set Venetian Houses auch nicht bestellen?
    Im Lego Store steht erst, dass der Artikel dem Warenkorb hinzugefügt wurde und kurz darauf ist er wieder leer.

  21. Habe Mountain Windmill und Retro Bowling Alley ohne Probleme bestellen könne, aber Venetian Houses und der Modular Lego store bekomme ich nicht in den Warenkorb

    • Die kommen nicht in den Handel. Sind ja auch keine offiziellen Sets in dem Sinne. Klar, haben jetzt auch eine Setnummer, aber das ist eher eine Sonderlocke für besonders beliebte Fandesigns, die es in Ideas vielleicht nicht geschafft haben. Also nein, es bleibt bei den 10000.

  22. Kann das „Venetian Houses“ und den „Lego Store“ nicht in den in den Einkaufswaagen legen, alle anderen Sets gehen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

  23. Im Gegensatz zur ertsen Runde ist die zweite ja mal zum K***en!
    Venetian Houses und Lego Store lassen sich entweder nicht in den Warenkorb legen wie bei vielen anderen offensichtlich auch und ohne Anmeldung im Legostore bricht er bei Paypal in der Schleife nach der Bestätigung ein.
    Viel Glück allen ebenso geplagten beim weiteren Probieren.

  24. während in der ersten Runde zu dieser Zeit (nach 15min) die Burg mit 10k St. schon komplett weg war hats in Runde 2 noch kein Set über 3k Vorbestellungen geschafft. Mal schaun ob es überhaupt 5 Sets in die Produktion schaffen.

  25. Mal zwei Anmerkungen:
    Der LEGO Store lässt sich bei mir nicht bestellen.
    „Added to bag“

    „You don’t have anything in your bag“
    und es wird auch kein Produkt angezeigt.

    Die Bowling Halle konnte ich problemlos bestellen, meine Kreditkarte wurde aber sofort belastet.

  26. Wow wieder ein super Start für das BDP. Bis auf die Bowling Alley und die Windmühle wird bei mir alles sofort wieder aus dem Warenkorb gekickt.

  27. Ich weiß nicht ob ich einer der wenigen bin, aber ich kann mich nicht überwinden eines der Sets zu bestellen. Bei der ersten Runde hätte ich das mittelalterliche Haus bestellt, es hatte aber nicht geklappt. Diese mal reizt mich nichts derartig. Ich hoffe, dass in der nächsten Runde was dabei ist.

  28. Grad wider den ursprünglichen Plan die Bowling Alley geordert. Bei dem Tempo sind die ersten beiden Sets heute noch durch. Wollte eigentlich diese Runde passen….

  29. Richtig gute Arbeit von Lego. Das einzige Set, welches ich kaufen will, die Venedig-Häuser, kann man nicht kaufen.
    Entweder ich kann sie nicht bezahlen, weil die Seite nicht mehr gefunden wird oder es fliegt sofort aus dem Warenkorb.
    Richtig geile Nummer. Die sind so unfähig…

  30. Ich habe das venetian House mit Paypal bezahlen können.
    Allerdings habe ich dann eine Meldung von Lego bekommen, dass etwas nicht funktioniert hat.
    Parallel aber auch die Bestätigung der Zahlung von Paypal…
    Was nun? War die Bestellung erfolgreich?

  31. Mir wurden jetzt 3.50€ von Lego belastet über Paypal nachdem ich eigentlich erfolgreich den Lego Ship gebestellt hab… ich bin gespannt was da jetzt passiert.. 😀

  32. Zu den Venezian Houses und LEGO Store: Könnte da wieder das regionale Kontingent eine Rolle spielen? Insgesamt sind ja schon einige weg, wie es aussieht.

      • Ja, vielleicht funktioniert das diesmal nicht richtig, bzw. wird nicht angezeigt.

        Andererseits machen die regionalen Kontingente bei 10k auch eher keinen Sinn mehr. Was natürlich wieder heißen könnte, dass sie aus Versehen im Hintergrund noch aktiviert sind, obwohl es sie nicht mehr geben dürfte :D)

  33. Theoretische Frage aufgrund des „alles immer noch verfügbar“ Status der Sets.

    Was passiert wenn keines die 3000 Vorbestellungen knackt?

    • Wird nicht passieren. Windmill und Bowling definitiv heute noch. Und auch mindestens drei andere Sets 😉

  34. Fies wirds, wenn 3 Sets wenig bis gar nicht bestellbar sind und 5 andere die 3000 vollmachen. Kaum hat Bricklink ein Problem hinter sich gelassen, kippen sie gleich den nächsten Kübel über sich aus!

  35. Komisch, komisch…
    Habs per PC und Handy parallel probiert, jetzt zuerst 1 Aquarium bestellt und 4min. später nochmals eins?!

    Also es kamen 2 Mails von Paypal.
    21:07 und 21:11

    Der Legostore machte Probleme, ging jetzt aber anscheinend im 10.Anlauf, Paypal Mail bekommen.

  36. Hat irgendwer den Lego-Store bestellen können? Wenn nicht, lasse ich es jetzt bei der Bowling Alley bewenden.
    Irgendwie ironisch, dass ausgerechnet der Lego Store nicht funktioniert …

  37. Maah ist das peinlich für Lego. Die werden es nie hinbekommen.

    Für mich ist diese Art des Shoppings stressig und frustrierend und die technischen Probleme machen es nicht besser.

  38. Also Windmill und Bowlingalley gehen in den Warenkorb, venetian Houses und Lego Store nicht. 🙁
    Aber außerhalb von DE muss ja wohl gehen, denn es gibt ja „Verkaufsfortschritte“ für die beiden letzteren. Ob es wohl noch einen Fix gibt, bevor die Sets für unsere Region weg sind?
    Erinnert mich massiv an die Probleme, die die Amis in der ersten Runde zum Teil hatten, wo es in deren Region auch nicht ging, weil der Button nicht erschien.

  39. Hi! Bowlingbahn gekauft, die Venedighäuser sind anscheinend nicht bei lego.com. Irgendwas ist immer, beim Lego-Shop auf jeden Fall zutreffend.

  40. Bei mir hats jetzt auch geklappt 🙂 Hatte dann Lego Store und Venetian Houses im Warenkorb, hoffe dass dann auch wirklich alles klappt 🤪

  41. @ All: Versucht mal Einzelbestellungen und Browser im privaten Modus. Damit und etwas Hartnäckigkeit bin ich bei allen Sets durchgekommen. Gruß

  42. Nach gefühlten 100 versuchen habe ich es geschafft.
    Die Bowlingbahn, das Venezianische Haus, die Windmühle & den Lego Store zu Ordern

  43. Ich bekomme auch den LEGO Store und die Venetian Houses nicht in den WK. Aber viel schlimmer ist, dass ich die Sachen, die ich im WK habe, nicht bestellen kann. Wenn ich alles eingegeben habe und auf Bestellen klicke, erchein „Checkout Error Common“.
    Kennt das Problem jemand?

  44. Das hat doch mal entspannt geklappt. Vielen Dank für die tolle Vorarbeit! Hoffe ihr konntet auch alle entspannt bestellen. Bin jetzt nur gespannt ob ich einmal oder zweimal bestellt habe nachdem ich mal wieder an Paypal hängen blieb 😀 Bei mir ist es die Bowling Alley geworden.

  45. Nachher werden die Venetian Houses nicht produziert wg. dem Bug ^^
    (müssen ja vor dem Bugfix nur 5 andere Sets die 3000er-Grenze packen, wenn ich das richtig verstehe…)

    • Ist inzwischen schon auf Rang 4 mit deutlichem Vorsprung. Das wird wohl eher ein Kampf um Platz 4 zwischen Aquarium und Kalender. Ich hoffe eher auf das Aquarium, hab ich schließlich bestellt…

  46. Bei mir hat es geklappt nachdem ich erst die 910024 in den Warenkorb gepackt habe und dann den Lego Store und Venezianischen Häuser. Danach die 910024 wieder raus und die Bestellung ging durch.

  47. So, nach der Bowling Alley hat es jetzt auch mit dem Modular Store geklappt. Ich drücke allen anderen die Daumen, dass sie auch durchkommen.

  48. Ist inzwischen schon auf Rang 4 mit deutlichem Vorsprung. Das wird wohl eher ein Kampf um Platz 4 zwischen Aquarium und Kalender. Ich hoffe eher auf das Aquarium, hab ich schließlich bestellt…

  49. Jetzt ging es auch bei mir. Mit dem unerwünschten Ergebnis, dass Bestellungen doch doppelt gebucht wurden. Soviel dazu, dass das nicht gehen sollte.

    Hoffentlich storniert Lego von sich aus diese Mehrfachbestellungen, bei Leuten die diese Lücke ausnutzen.

  50. Nach dem kurzen Schluckauf konnte ich alles meine Wünsche schon mal vorbestellen. Sieht momentan nicht so aus, als würden auch alle Realität werden, aber immerhin gesichert. Bin doch von dem relativ guten Ablauf überrascht. Beim letzten Mal war es eine Katastrophe. Es ist dieses Mal auf jeden Fall besser. Nicht im entferntesten akzeptabel. Aber besser

    • So etwas ähnliches ist mir bei der ersten Runde auch passiert. Aber Lego reagiert dann und es wird ein Teil storniert. Dauert ein paar Tage. Also bitte einfach abwarten.

  51. Konnte bestellen aber bei mir steht jetzt in der Bestellübersicht „Bitte kontaktiere den Lego Kundenservice“ .Hat das jetzt geklappt oder nicht. 😂

  52. Konnte jetzt auch bestellen. Die Venetian Houses werden aber leider nicht im LEGO-Account in der Bestellübersicht angezeigt. Ist das normal, dass das ein bisschen dauert?

  53. Hab mir das venezianische Haus 2 x gekauft, so lässt sich eine richtig schöne Szenerie bauen. Bestätigung von PayPal ist schon da. Hoffe ich bekomme beide, habe nämlich keine Lust diese später teuer auf eBay nachzukaufen.

  54. Beeindruckend, wie gut die „Vorhersage“ der Umfrage zu sein scheint, knapp könnte es wenn dann nur noch zwischen dem Kalnder und dem Aquarium werden.

  55. Science Adventures hatte es eh schon schwer. Nun mit den fälschlicherweise angezeigten Versandkosten wirds nicht einfacher… schade um ein schönes, kleines Set.
    Gerade bei Ideas gibt es zu wenige kleine Sets, da wäre das hier klasse gewesen.

  56. Venetian Houses 2x Bezahlabbruch mit Paypal, dann jetzt hat es geklappt mit Kreditkarte und hab jetzt eine Vorbestellung im Account.
    Hab aber zwei Emails von Paypal bekommen. Werden die angeblichen Paypal-Zahlungen automatisch gestoppt und Lego bucht nur ein Set ab oder muss ich da jetzt hinterher und das mit Paypal und Lego klären?

    • Hast ja noch ein dreiviertel Jahr um das zu beobachten 😉 Wenn die nach 1-2 Wochen noch bei Paypal drinstehen, würde ich mich an Lego und / oder Paypal wenden.

    • Da Lego die Zahlungen erst bei Versand nächstes Jahr wirklich anfordert, wird wohl auch nur der Preis für ein Set belastet werden.

    • Es ist nur eine Reservierung. Wenn die nur einmal ausliefern, dürfte auch nur eine Reservierung auch gebucht werden.

    • Würde mal abwarten, Geld wird erst mit dem Versand belastet.
      Ob Lego dann 2 Stück verschicken wird ?! Mal gucken 😄

      Habe nämlich auch blöderweise 2 Aquarien und 2 Stores gekauft und je 2 Paypal Mails erhalten.
      Falls je 2Sets kommen, verkauf ich die halt 😊

      • look directy into your paypal.com account.. you should see only a single transaction – happened to me two.. and I see in paypal activity log only one transaction (but two emails).

  57. Bin total überrascht, dass der Lego-Store als erstes die 3000 Vorbestellungen erreicht hat. Modulars sind immer interessant, aber in diesem Fall finde ich das Design zu banal.

  58. Aber man kann für die 3. Runde erleichtert feststellen, dass aufgrund des begrenzten Kontigents von 1! der Stress um die in minutenschnelle Ausverkäufe ausbleiben! Schonmal deutlich besser als letztes Mal in dieser Hinsicht. So hat theoretisch (sofern die Technik des Lego-Stores mitmacht) jeder eine bessere Chance.

  59. Hallo!

    Houston, ich habe ein richtiges Problem, da ich unbedingt LEGO haben will. Und ich habe ja 100mal zu kaufen gekämpft, aber oft gescheitert, dann schaue ich meine Bestellungen vorbei und bin schockiert, da ich drei Modulare LEGO Store bestellt habe… Was soll ich tun?

    – LEGO Kundenservice melden?
    – Ich werde trotzdem drei Sets (obwohl ein Exemplar pro Haushalt) bekommen?

    oder wird LEGO mich „erwischen“?
    Ich würde mich so wirklich freuen, wenn ihr schreibt, was ihr meint…

    Verdammt bug xD

    Große liebe Grüße
    Jedkeks

    • I chose to pay using PayPal and while I received two confirmations in e-mail oen from 21:04 and second from 21:27, I can see only a single balance item in my PayPal wallet

      I was not trying to get two but it was all so non-working that I had to click somehwere on something that eventually got through to the paypal

    • Etwas Hoffnung besteht noch: Aquarium und Kalender werden wohl das knappe Rennen um Platz 5 unter sich ausmachen…

      Platz 1-4 werden recht sicher Minifig-Häuschen verschiedener Art, während Rollenspiel, Ruine und das Mini-Mitbringsel-Set IMHO schon jetzt raus sind.

  60. Der erste Schwung scheint durch zu sein. Sehe gerade nicht, dass alle 5 die 10.000 vollmachen. Der Lego Store vielleicht. Aber alle anderen werden es wohl schwer haben.

    • Waren ja selbst in Runde 1 nur 2 Sets, die die 10.000 vollgemacht haben – und das mit bis zu 5 Sets pro Käufer. Daher denke ich auch, dass es max. 3-4 schaffen.

  61. Jetzt sieht Bricklink, was passiert, wenn man das Angebot für die Scalper unattraktiv macht. Muss man wohl abwägen zwischen „10.000 locker verkaufen aber dafür gibt’s ein bisschen Shitstorm“ und „mit Ach und Krach 3000 verkaufen“. Also ich wüsste was ich als Händler machen würde 😉

  62. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass es Lego nicht zu schleppend geht oder am Ende zu viele Sets unterhalb der 10k stehen bleiben.
    Denn ich habe die Befürchtungen, dass dann in Runde 3 die Anzahl wieder hochgesetzt wird und gerade da kommen die aus meiner Sicht gefragten Sets.

    • Gab ja auch von Lukas(?) den Vorschlag, einfach ab Tag X die Begrenzung aufzuheben. DAS wäre sinnvoll. Vermutlich WILL LEGO aber gar nicht zu viele Sets produzieren müssen. Bindet nur Kapazitäten 😉

  63. Wollte eigentlich nix kaufen. Dachte dann „Ach, wird eh erst im Herbst 2022 abgebucht“. Dann war der Daumen sehr schnell und das Modular bestellt. So schnell kann es gehen. Gehe zufrieden und Bett.
    Wenn der Daumen am brick friday auch so schnell ist, wird es teuer.

    Gute Nacht

  64. Schade. Leider sieht es so aus, dass meine beiden Favoriten Aquarium und Kalender es nicht schaffen werden. Hatte schon befürchtet, dass es die Gebäude unter sich ausmachen werden…

      • Bei mir wurden bei Zahlung über den „Sicher bezahlen“-Button die 190€ für das Bowling-Center direkt abgebucht.
        Kann sein, dass bei Zahlung über den Paypal-Express-Checkout das erst bei Versand belastet wird. Jedenfalls sind meine 190€ weg 😀

        • Muss korrigieren, kann das inzwischen in der Paypal Übersicht nicht mehr finden. Hatte aber um das zu vermeiden dieses Mal auf Rechnung bestellt.

      • In der Bestätigung stand es jetzt drin.
        Ärgerlich….

        Wenn Ihre Bestellung mit einer Kredit-, Debit-; Geschenkkarte oder Apple Pay bezahlt wurde, wird die Zahlung in Kürze autorisiert. Die Abbuchung erfolgt allerdings erst nach dem Versand Ihrer Bestellung. Wenn Sie PayPal genutzt haben, wird der Betrag sofort abgebucht und wir erhalten die Zahlung, sobald Ihre Artikel im Lager verfügbar sind. Sollte es Probleme mit der Autorisierung geben, nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf….

      • Guckt mal genau hin, was euch im Konto angezeigt wird. Die Beträge werden schon geblockt und als „vorgemerkter Umsatz“ angezeigt, aber noch nicht gebucht. Man muss jetzt damit leben, dass man für die nächsten 9 Monate ein vorgegriffenes Minus im Kartenkonto angezeigt bekommt. Aber so wird man auch wenigstens daran erinnert, dass man Rückstellungen bilden muss 🙂

    • Normalerweise wird das Geld erst von deinem Bankkonto abgezogen wenn die Ware versendet wird.
      Im PayPal Konto wird die Transaktion aber schon angezeigt.
      Wenn du aber noch Guthaben hast und dann mit dem PayPal Guthaben zahlst, wird das Guthaben direkt belastet. 🙂

  65. Ich kann die Begeisterung für den Lego Store absolut nicht teilen, vor allem nicht, wenn er als Modular gehypt wird. Er passt von den Größenverhältnisse absolut nicht zu den anderen Häusern der Modular Buildings.
    Aber Glückwunsch an alle, die ihn haben wollen, zum erfolgreichen Funding.

    • Genau bei den von Dir erwähnten Relationen liegt auch mein Problem, aber das Thema ist ja quasi durch.
      Nach wie vor trauere ich über die Wissenschaftler, das Set hätte ich gerne genommen. Wird nur leider nichts mehr werden.

      • Finde es halb so schlimm. Die Wissenschaftler können leicht rebricked werden. Haben ja keine speziellen Namensplaketten oder extravagante Teile. Sofern natürlich einem nicht die Verpackung (von der es weiterhin keine Infos gibt) wichtiger als der Inhalt ist 😉

  66. So, LEGO-Store, Bowlingbahn und Venezianische Häuser konnte ich mir dann doch endlich sichern. Dazu das Aquarium, das hat angesichts der Werts und der witzigen Funktion einen hohen „Einfach-mal-mitbestellen“ Appeal.

    Wie es aussieht, kommt das ja alles durch. Die 3. Runde wird brutal. Da ja ganz offensichtlich alles was Minifig- bzw. Playscale hat sich am besten verkauft, wird das ein Hauen und Stechen werden in Runde 3.

    • Glaub ich nicht. Das wird genauso schleppend laufen wie heute. Die Sets sind zu groß und dementsprechend teuer. Die haben fast alle 3-4000 Teile und werden dementsprechend alle so bei 250 Euro liegen. Damit wird ist es schwer 5-10.000 Kunden in so kurzer Zeit zu erreichen. Ich denke auch, dass das einer der Hauptgründe ist warum der Lego Store relativ gut weggeht. Sind halt „nur“ 150,- Euro.

  67. Habe diejenigen mit der Meldung „Status:Bitte wende dich an den Kundendienst“ mit PayPal bezahlt?
    Ich habe die einen Sets mit PayPal bezahlt und die anderen mit Kreditkarte.
    Die Meldung kommt aber nur bei der Bestellung, welche ich mit PayPal bezahlt habe.
    Gute Frage, was Lego da nun will 🙈

  68. Bei mir wurden beide Sets (Windmill und Venetian Houses) schon vorgemerkt auf der Kreditkartenabrechnung. Venetian Houses wird im LEGO-Account aber immer noch nicht als Bestellung angezeigt. Sollte ich da mal nachfragen?

    • Mir wird das Set in der Bestellung als Position ohne Text angezeigt, aber der Wert und die Setnummer stimmen. Es scheint ein Problem mit dem Text zu geben.

  69. Hab’s gar nicht verfolgt und jetzt erst reingeschaut. Aber ich bin echt überrascht, dass der LEGO Store als erstes das Ziel erreicht hat. Ich finde den wirklich nicht so gut gelungen, Modular hin oder her. Oder ist das tatsächlich, weil er von den teuren Sachen noch das günstigste ist?

  70. Ich habe das gleiche Set zweimal bestellt und auch zwei Mails bekommen mit unterschiedlichen Bestellnummern obwohl das doch eigentlich nicht geht oder? Wird das von Lego automatisch korrigiert? Ich dachte, beim ersten Versuch hat es nicht geklappt.

    • Nicht nur in Österreich, sondern auch schon in vielen anderen (kleineren) Ländern.

      Südkorea schießt aber grade den Vogel ab; da ist das Kontingent bei allen vier Minifig-Häusern von Platz 1-4 schon weg 😲

  71. Diesmal verlief es wirklich freundlich. Nicht ganz problemlos, aber deutlich besser als Runde 1. Großes Lob an TLG. Lego Store, Ventian House, Windmill und Bowling Center werden das rennen machen. Wenn es jetzt noch der Kalender als fünfter durch das Ziel schafft, bin ich happy. Habe mittlerweile auch für alle Sets bereits die Bestellbestätigung von TLG.

  72. Also ich finde die Meldung: „Status:Bitte wende dich an den Kundendienst“ echt seltsam.
    An den „direkt Links“ von hier kann das auch nicht liegen, oder?
    Denn die habe ich bei der Bestellung verwendet.
    Naja dann morgen wohl mal warten was der Kundenservice spricht…

  73. Manche Aussagen hier kann ich nicht so ganz verstehen – es sieht doch stark danach aus, dass wenigstens 4 Sets bis Mitternacht über die 3000 geschafft haben.
    Und anders als letztes mal, können auch spätentschlossene noch mitspielen.

    Von daher sehe ich hier absolut keinen Misserfolg und wenn halt die „Scalper“ keinen Bock hatten, mitzumachen, ist das doch auch egal.

      • Ist auf jeden Fall gut, das man noch immer bestellen kann, bei der 5000er Grenze wäre das jetzt sonst nicht mehr möglich, letztens war jedenfalls einige Sets nicht mehr in Deutschland bestellbar, obgleich die 3000er-Marke noch nicht erreicht war. und es sind je noch nicht mal 2h vergangen. Blöd war nur wieder, das es bei 2 Sets nicht sofort klappte. Jetzt habe ich ein Set auch versehentlich 2mal gekauft, ist nicht schlimm, hoffe aber, das Lego keine Absicht dahinter sieht, sonst heißt es wieder Kundendienst anrufen. Ich weiß nicht, ob ich noch den Tag erlebe, das mal etwas ohne Zwischenfall bei Lego funktioniert, zumal es ja auch immer am Abend / in der Nacht schief läuft und man nicht den Kundendienst anrufen kann.

    • Kommt doch auf die Sichtweise an. Bricklink würde es sicher bevorzugen 10.000 pro Stück zu verkaufen und der Kunde begrüßt es natürlich, wenn er sich nicht anstrengen muss 😉

    • Es gibt halt immer Experten (okay, vor allem einen), bei denen das Glas noch halbleer ist, wenn es schon überläuft. Falls Du verstehst, was ich meine.

      • Ja, es gibt solche Menschen, aber ich warne an dieser stelle schon einmal vorsorglich, dass wir uns hier bitte nicht auf Einzelpersonen einschießen. Danke. 🙂

  74. @StoneWars-Team:

    Die Angabe ganz oben mit dem „XX% verkauft“ stimmt nicht ganz, da die Dinger ja noch nicht verkauft sind. Eher „XX% gefundet“ oder „XX% gebackt“ bzw. „zu XX% unterstützt“ 🙂

  75. Uh ich glaub den Quest Builder kann ich vergessen 😐
    Immerhin wird es die Anleitung geben, ggf kann man sich das dann auch anders zusammenkaufen.

  76. Ich rate hier allen, die nervös sind bzgl. Angaben zur Bestellung in ihrem LEGO-Konto zur Gelassenheit. Sofern die E-Mail zur Bestellbestätigung korrekt ist, sollte alles in Ordnung sein. Einfach morgen nochmal rein schauen. Hat sich bis dahin sicherlich erledigt. So war es zumindest bei mir in der ersten Runde…

  77. So Mitternacht, Windmühle und Store sind durch.
    Bowling und Venedig sind kurz davor.

    Das mit dem Legosotre kommt für mich völlig unerwartet. Mich persönlich haut der nicht vom Hocker. Die anderen sind für mich die Kanditaten, die ich erwartet habe.

  78. Also für mich persönlich ist da nix dabei. Der Legostore sieht irgendwie komisch aus und so richtig zu den Modulars passend ist der doch auch nicht gemacht, oder? Wo sind die Technic Steine zum Verbinden? Und die Seiten sind auch nicht bündig.
    Aber hat was Gutes … schon Geld gespart 😁

    • Da sind zwei schwarze Technic-Steine. Allerdings sind sie wie der Rest der Seitenwand um eine Noppe nach innen gerückt. Man bräuchte also einen 3er-Pin für die Verbindung zu einem anderen Modular und dann noch was zum drüberziehen um die freiliegene Mitte abzudecken. Eine ziemlich dämliche Konstruktion.

  79. So, Store, Windmühle, Bowling und Venedig sind durch – jetzt gibt es nur noch ein Rennen um den fünften Platz.
    So wie es aussieht kommen nur noch der Kalender oder das Aquarium in Frage. Der Rest schein weit abgeschlagen zu sein.

  80. In general. I think that this was (after al) a brilliant idea from LEGO company to secone judge the ideas 10k winners..

    look at the ruined house.. almost nobody cares for it that much that would be willing to spend such a huge sum of money for it. Its all JUST TILES.. but before – when it cost nothing, there were 10.000 screamers screaming “ I want this to be produced as Ideas set!“ .. where are they now.. ? silent and most of them want to have nothing to do with this design.. yes.. when you can acclaim freely and without any restriction what you want (even if you do not intend to buy it), its easy.

    so after all this is really a good thing that will help LEGO in future ideas rounds rule out any similar flaws that nobody really intends to buy – unless its for 20 EUR or some similar laughable price.

    Personally I miss the Science group that it wont make it. That would do much better GWP than some stupid flying car or what was it lately.. even that sail yacht was worse than this group of scientist..

    • I think you are quite right. There seems to be a huge difference between the voting on Ideas and the real will to buy such a set.
      I think that it is more than obvious that 10K votes on Ideas do say nothing about the will to buy such a set.

      • I think many of us would have bought it, when it would be released as a regular ideas set. By buying from the designer program many have to choose which of this great sets they prefer. I think most can’t afford buying 3-4 high price sets at one time. The payday even for this one’s will come someday. But if you have maybe 2 years to save money and plan everything it’s a different situation. I

  81. Tja schade. Leider hat es der Kalender nicht geschafft. Naja dann freue ich mich über den Store und die Bowlingbahn und hoffe aufs Observatorium in der nächsten Runde.

  82. Ich habe gestern bestellt und noch keine Bestellbestätigung per Mail bekommen. In meinem Konto ist die Bestellung allerdings hinterlegt. Kann das problematisch werden?

    • Für 2 der von mir „bestellten“ Sets habe ich schon eine Bestätigung bekommen.
      Allerdings habe ich das in letzter Zeit öfters mal das die Bestätigung nicht ankommen.
      Aber wuchtig ist da was in deinem Status im Onlineshop steht.
      Da sind alle vier Bestellungen auf „im Bearbeitung“. 🙂

    • Ich sage auch mal NEIN. Wenn in deiner Bestellübersicht, die Bestellung(en) aufgeführt ist, dann ist die Bestellung im System. Anders wäre es, wenn du etwa von Paypal die Bestätigungsmail bekommst, aber bei Lego nichts siehst, dann kann eine Bestellung tatsächlich (auch für Lego intern) spurlos verschwunden sein, das kommt leider nicht selten vor – ist mir vom Service so bestätigt worden (bekanntes Problem) und mir schon passiert. Bei mir kam die erste Bestätigungsmail nach 30 min. (21 Uhr bestellt) und die zweite nach ca. 50 min. (21:25 bestellt, war Venedig, was anfangs nicht im Warenkorb zu bekommen war). Für Interessierte, zwischen meinen beiden Bestellungen liegen ca. 16200 Bestellungen laut Bestellnummer.

  83. Lief ja klasse. Lego Store gestern erfolgreich bestellt, Paypal-Abbuchung über 3.50€ bekommen?! Diese ist nun wieder verschwunden und eine Bestellbestätigung bzw. eine Bestellung auf der Lego Homepage ist auch nicht vorhanden. Trotz erfolgreicher Bestellung um 21:10 also leer ausgegangen…

  84. Ich kann meine Bestellung im Lego-Account sehen, aber ich habe noch nicht alle Bestätigungsmail erhalten. Ist das bei euch auch so?

    Wenn ich mir die Abstimmung sehe, verstehe ich nicht warum der Legostore so gehypt wird? Es gibt doch von Lego selber einen Legostore, warum wollen alle den haben? Der hat doch nichts besonderes.
    Richtig schön ist das Venedig Haus und das Ruined House, wobei ich den Seasins Time Calender sehr schön finde. Nur werden zwei Sets es nicht schaffen, schade!
    Aber vielleicht haben wir ja Glück, das die Sets es doch noch über die 3.000 Marke schaffen und dann doch produziert werden da bei den anderen Sets nicht die Kapazitätsgrenze von 10.000 erreicht wird. Wollen wir mal hoffen.

    • Kurz zusammengefasst: verglichen mit den anderen Sets niedriger Preis und es ist ein Modular (egal ob echt, wirklich oder nicht).
      Bricklink wird die Regeln nicht im Nachhinein nochmal umschreiben. Noch unprofessioneller könnten sie dann kaum sein, wenn sie schon wieder während des Ablaufs die Regeln ändern. Die ersten 5 werden produziert, fertig!
      Das ruined house mag ganz passend aussehen, aber 250 Euro für eine Ruine ist halt schon extrem special interest!

    • Kann etwas dauern.

      Der Legostore ist halt viel grösser als der von Lego 🙂 Ist doch auch gut, dass jeder etwas anderes schön finden, halt schade für die Ideen, welche nicht umgesetzt werden.

    • Ich verstehe den Hype um den Lego Store auch nicht. Sehe auch nicht, was daran „modular“ sein soll. Ist halt auf einer Platte gebaut und hat eine Laterne davor. Kann es mir zusammen mit den anderen Modulars auch überhaupt nicht vorstellen, die Höhe passt nicht und die große Glassfront auch nicht.

      Aber jeder wie er mag. Ich warte auf Runde 3.

    • Vielleicht ist es auch mal wieder ein technisches Problem. Ich musste den Store 10 mal in den Warenkorb legen, bevor er drin geblieben ist. Wenn der Counter dann jedes Mal hochzählt, ist klar, warum der Store so weit vor den anderen liegt…

      • Das ist Quatsch. Am Anfang lag der Store lange Zeit weiter hinten. Erst als das Problem gelöst war, wurden die anderen Sets überholt. Verstehe ehrlich gesagt nicht, warum manche das so ungewöhnlich finden. Modulars gehen immer, egal ob mancher irgendein Haar findet, dass das Set seiner Meinung nach doch gar nicht zu einem Modular macht. Im Straßenzug auf dem Regal passt der Legostore sicherlich gut dazu.

      • Es gab ja tatsächlich anfangs ein technisches Problem, nach dem es dann behoben war, waren die Sets zunächst mal relativ gleich auf, der Lego Store hat dann aber massiv zugelegt. Das könnte natürlich das Signal für die Unentschlossenen gewesen sein, jetzt noch schnell bestellen, bevor es später nicht mehr möglich ist. So ein technisches Problem sollte eigentlich nicht passieren, zumal sich damit entscheidet wann die 3000er-Marke erreicht wird. Zum Glück war das Problem nach 20 min. behoben. Man stelle sich vor: Europa hätte erst heute morgen die zwei betroffenen Sets bestellen können.

  85. Bei mir die Venetian Houses und die Bowling-Anlage. 2022 fängt schon mal teuer an. 😉

    Den Lego-Shop kann man sich auch selber so zusammenbastlen. 😉

  86. Hm mist schein wohl doch einen absoluten Mainstreamgeschmack zu haben, die ersten 4
    Sets gestern vorbestellt und beim Aquarium dann gehadert weil doch Versandkosten angezeigt wurden. Hab jedes Set einzeln bestellt gehabt und kein Bock gehabt dann nachträglich mit dem Support zu kommunizieren wegen der Versandkosten. Sonst wäre das ja ne 100% Trefferquote gewesen.

    • Es werden Hunderte Euro für Legosets ausgegeben, aber falls doch mal Versandkosten anfallen sollten (die hier sogar proaktiv von LEGO rückerstattet werden), wird zurückgeschreckt wie die Katze vor dem Bad?! Verrückte Zeiten! O_O“ Wird Zeit, eine Paketssteuer einzuführen, die dann direkt an die Verbraucher weitergegeben wird.

      • Tja, Amazon hat den Kunden eingeimpft, dass der Versand immer und überall und auch für Kleinstartikel gratis sein muss, so wie Lego seinen Kunden eingeimpft hat, dass die UVP einen Abzockbonus enthält und eigentlich nichtssagend ist. Ist mehr als Unterstützungsmaßnahme für sympathische aber notleidende Familienunternehmen, wie Lego eins ist, zu sehen!

        • Zu Legos Ehrenrettung: Immerhin gibt es mit VIP-Punkten und/oder GWPs einen netten Bonus für UVP-Käufer. Ich wüsste nicht, dass es etwas ähnliches im Apple Store geben würde 😉

          • Apple muss aber auch keine Rabatte geben, um seine Produkte in Massen zu verkaufen. Stell dir vor Lego würde ausschließlich alles zum UVP und nur bei sich im Store anbieten. Dann fischt du die kleine “scheissegal-Fraktion” ab und danach hätte Lego ein gewaltiges Umsatz- und Vertriebsproblem! Ohne GWPs oder VIP-Punkte würden nur sehr wenige die UVP zahlen!

    • @Luke-Sky wieso hast Du die Sets einzeln bestellt? Erst den Warenkorb füllen und dann einmal bezahlen lässt doch das Versandkostenproblem gar nicht erst aufkommen. Ausnahme waren doch nur die zwei Sets (Lego Store und Venedig) die sich anfangs (die ersten 20 min) nicht in den Warenkorb legen ließen.

      • Naja nachdem es ja hätte schnell gehen können mit dem Ausverkauf und das in der Warenkorb packen äusserst zäh war hab ich nach Priorität bestellt. Aquarium war dann niedrigste Prio und als dann Versandkosten angezeigt wurden hab ich halt nochmal drüber nach gedacht und mich gegen das Set entschieden. Sonst wäre es auch nur ein Impulskauf geworden.

  87. Herzlichen Glückwunsch Stonewars zum Ergebnis der Umfrage! Da scheint ja eure Leserschaft „weltweit repräsentativ‘ zu sein. Alle fünf funded Projekts getroffen, wenn auch in leicht anderer Reihenfolge. Respekt, liebe Community…

    • Ich lehne mich mal WEIT aus dem Fenster und sage:

      Dadurch, dass die 5 in der Umfrage soweit vorne waren, gingen viele davon aus, dass sie schnell sein müssen um die 5 zu bekommen…

      Self fulfilling prophecy 😉

      Persönlich überrascht mich, dass das MMN „schlechteste“ Set jetzt den höchsten Zuspruch erhält (Lego Store)

      Das Aquarium hat meiner Meinung nach verdient, weil es wirklich Form mit Funktion vereint – auch wenn es nichts für mich ist. (Passt nicht in eine legocity)

      Die Bowling Ally ist MMN schon einen zweiten Gedanken wert – irgendwie würde ich sie schon gerne „neben“ meinem DINER haben – andererseits – irgendwie holt sie mich doch nicht ab…

      Mountain Windmill – bedient den „Mittelalter“ Hype – aber ich finde das ist zu viel Fantasie und zu wenig Realismus (hab noch nie von einer wirklichen Windmühle am Berg gehört…) und abholen tut sie mich nicht – mehr MÄH als WOW

      JO – Venetian Houses – ursprünglich mein Favorit – in der originalen Inkarnation – die Überarbeitung holt mich irgendwie nicht ab. Die Fassaden sind nach wie vor super, aber : warum ist das Wasser nicht „gefliest (al la Ninjago City), Innen ist es etwas mäh.
      Ich möchte es so gerne liebhaben, aber…

      Die „Verlierer“—

      das Ruined House – schon überraschend, dass es so klar nicht dabei ist – nachdem es von so vielen „hochgelobt“ wurde. MMN vielleicht das „anspruchsvollste“ Design. Aber wahrscheinlich schreckt der hohe Preis mehr ab als angenommen …

      Science Adventures – nicht überraschend – obwohl im Laden, bei längerer Erhältlichkeit, hätte ich es mir wahrscheinlich einmal gegönnt…

      Kalender – ähnlich wie bei ruinde house, etwas überrascht vom „schlechten“ abschneiden…

      Quest Builder – hab’s befürchtet, dass das nicht so ankommt, trotzdem für mich immer noch einer der Höhepunkte – hier bin ich wirklich am überlegen, ob ich mir nicht die Anleitung besorge …

      Im Endeffekt – bleibt für mich die zweite Runde eine Nullnummer (wahrscheinlich, ausser ich überrede mich doch noch… ;))

      Bin jetzt nur noch interessiert wie viele Sets am Ende verkauft werden …

      • Das das Wasser nicht gefliest ist finde ich auch etwas schade bei Venetian Houses, aber da waren halt leider nicht viel mehr Teile möglich aufgrund des Limits von glaube 4000. Aber kann man ja noch selbst ergänzen

  88. Wenn ich manche Kommentare hier lese, bin ich immer wieder überrascht, woher die Leute das Geld und den Platz haben mal eben so fünf Sets vorzubestellen :O Mich würde es tatsächlich interessieren, wieviel die Community hier so pro Jahr in Lego investiert.

    • Wie schon sehr oft in den Artikeln und den Kommentaren erwähnt, wird der Preis für die jetzt fünf umgesetzten Sets erst bei Versand nächstes Jahr Q3 der gewählten Zahlungsmethode belastet, das heißt man hat etwas weniger als ein Jahr Zeit, die Summe, wenn man sie nicht hat, anzusparen.

      Es kann aber auch einfach sein, dass manche einfach andere Prioritäten für ihre Ausgaben haben. Kein Auto zu haben spart schon mal ordentlich Geld. Wenn man keine große Reise für tausende von Euro macht, macht das auch was aus. Es gibt viele Freizeitaktivitäten, für die man viel Geld ausgeben kann (Ski fahren, Extremsport, Fitness, teure Genussmittel), die ich persönlich nicht nachvollziehen kann.

      • Ja, wenn man kein Auto hat, keinen Urlaub macht, keine weiteren Freizeitaktivitäten unternimmt, sich beim Essen ein bisschen zurückhält und grundsätzlich eher ungern raus geht, dann ist das alles kein Problem 😉

      • Bei der unterschiedlichen Priorisierung gebe ich dir recht, da stehen bei mir noch andere Dinge an und bald auch ein Kind. Das mit der späteren Abbuchung ist ein auch ein valider Punkt, auch wenn bei mir das Castle in the Forest wegen Paypal direkt abgebucht worden ist. Trotzdem fällt es auch unter anderen Artikeln immer wieder auf, dass Leute neue Sets sofort bei Release kaufen (siehe auch die Umfragen).

        Bei mir fehlt auch langsam der Platz, die Pirate Bay und das Frühlingslaternenfest stehen hier immer noch im Karton und meiner Freundin wird es langsam auch zu viel. Zudem wartet bei meinen Eltern meine Legosammlung aus den 80ern und 90ern, fein säuberlich verpackt mit OVPs und Anleitungen. Mir graust es schon vor dem Tag, an dem ich die 15 Umzugskartons zu mir nehmen muss.

        @Marvin: Das ist wohl die eleganteste Lösung 😀

    • Ich habe aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung. Da ist mein ganzen Lego untergebracht. Und an den vier Abenden pro Woche die ich da bin kann man auch gut was bauen. 😀

  89. Glückwunsch an alle, die ihr Set (oder auch ihre Sets) erfolgreich im Funding sehen. Für mich ist das eine ruhige Runde, da kein „Haben-Wollen-„Reflex entsteht. Ich freue mich aber auf meine Barracuda Bay, die in wenigen Tagen bei mir anlegen wird \*.*/ Und nicht vergessen: für die zweite Jahreshälfte 2022 Geld zur Seite legen, das Funding wird teuer 😉

    • An den Stickern hättest du eh nicht lange Freude dran. Da entstehen recht schnell Gebrauchsspuren. Aber sollen die Anleitungen eh nicht digital verfügbar gemacht werden? Dann kann jeder Interessierte sich die Kirschen aus den Builds herauspicken und nachbauen 🙂

  90. Ich bin als Kunde echt zu langsam für diese Systeme. Ohne Blog, würde ich es garnicht mitbekommen. So denke ich mir: Oh, der Questbuilder … klick, klick und innerlich Begründung suchen so viel Geld auszugeben.
    Achso, ist wieder nur so ne Art LegoSuchtDenSuperstar. Hmm … schon wieder vorbei? Nicht genug Stimmen? Wird wohl nix …

    Grundsätzlich finde ich es sehr schön, dass Lego so noch Sets rausbringt. Aber ich finde den ganzen Vorgang echt unangenehm kompliziert. Erst beobachten/mitkriegen, dass es das ganze Prozedere gibt (ohen Eure übersichtlichen Artikel, wäre ich da eh ganz raus!), dann schaun, ob es in ne Runde kommt, dann ob es produziert wird. Dazwischen liest man das ganze Geschimpfe, weil sie es mit den Onlineshops nicht so hinbekommen. Für faule Menschen ist es echt schwer auf diesem Weg Geld loszuwerden. ^^“

    Bei mir bleibt dann irgendwie hängen, dass sowas wie der Questbuilder gefühlt(!) midnestens ein Jahr imemrmal im Gespräch war, aber weil ich nicht in der richtigen halben Stunde online war und mir die richtigen Links rausgesucht habe, hatte es dann doch keine Chance als Set.

    Ich fänd es schön, wenn sie zu den Sets ein halbes Jahr oder so Bestellungen annehmen würden. Damit auch so Schnecken wie ich das gebacken kriegen. „: )

    • Dieses BrickLink Designer Program richtet sich ja auch im Grunde nicht an den regulären Lego-Kunden, sondern an die AFOLs und Fans, die sich eben oft auf Seiten und Blogs rumtreiben und somit über die Bedingungen Bescheid wissen. Im Grunde kann sich Lego diesen ganzen Aufwand auch sparen, entscheidend für den Unternehmensumsatz sind die paar tausend Sets da nicht. Ehrlich gesagt ist es mir ein Rätsel, wie man angesichts der vielen Artikel, Posts, Podcasts und Videos zu dem Thema in der Lego-Community in den letzten Tagen nicht mitbekommen kann, dass die zweite Runde gestern Abend gestartet wurde. 🤷🏻‍♂️

      • @Köster

        Also das Rätsel ist einfach zu lösen: indem man viel weniger Quellen nutzt für Legonews als Du! : )
        Außerdem hat mich das Bricklinkprogramm immer eher nebenbei interessiert. Das ist nichts, was ich aktiv verfolge.
        Hättet Ihr den Artiel nicht gebracht, hätte ich es erst Wochen später gemerkt. ^^

    • Falls es dich beruhigt: Beim Questbuilder hat nicht nur deine Bestellung für die Umsetzung gefehlt. Der hing weit zurück. Beim Kalender war die Entscheidung schon deutlich knapper.

    • @Masmiseim

      Stimmt, ich z.B. habe auf Ideas nicht für den Questbuilder gestimmt und hätte den aber wohl trotzdem gekauft!

      Aber Du meinstest das vermutlich anders. ; D

      • Ähhh ja, ich meinte es anders 😀
        Finde es aber dennoch bemerkenswert. Persönlich habe ich mir schon gedacht, dass es für die Ruine und den Questbuilder schwer werden würde. Das Minifig Set halte ich noch immer für deplatziert im BDP.

          • Glaube bei der Ruine kommen zwei Dinge zusammen:
            1. aufgrund der vielen Teile wäre das schon viel Geld für „nur“ ne Ruine gewesen.
            2. Das Gebäude selbst hat einen recht eigenen Maßstab, der nicht zum normalen Minifig Scale zu passen scheint.

    • Ich mag hier einfach mal einhaken und behaupten: Das ist zu kurz gedacht!

      Nehmen wir mal an, ich unterstütze im Laufe des Jahres so 20 Projekte bei Ideas.
      Davon werden dann 2 realisiert und ich gebe 400 Euro aus. Super.
      Und jetzt kommen von den 20 Sets auf einmal 10 ins BDP und ich habe die Möglichkeit alle 10 zu kaufen. Dann brauche ich nicht mehr 400 Euro sondern mit Pech über 2000 Euro. Hier werden die Leute natürlich als erstes die Sets kaufen, die ihnen am besten gefallen und nicht alle, die sie irgendwann mal unterstützt haben.

      Die Ruine fand ich gut und hätte sie auch unterstützt, wenn sie mir bei Ideas über den Weg gelaufen wäre. Ich hätte sie sogar gekauft, wenn nicht schon recht früh klar gewesen wäre, dass das nix wird.
      Ein einfach „unterstützten“ auf Ideas sagt ja nun nicht, dass ich dieses Set auf jeden Fall unbedingt haben muss. Und es sagt auch nichts darüber aus, dass ich es zu jedem Preis kaufe. Die Ruine wäre mit Sicherheit besser dran gewesen, wenn der Preis nur etwa 150 Euro betragen hätte, so wie auch der Kalender. Um den ich es übrigens wirklich schade finde…

      • Dennoch ist es schon brutal, wie der Questbuilder zB wirklich weit abgeschlagen ist.
        Aber das ganze ist natürlich auch dem geschuldet, dass inzwischen fast alle Sets an die 3000 stoßen und damit bei einer 1zu1 Umsetzung gleich ein fettes Preisschild haben würden.
        Und hätte man die Ruine teilemäßig bei Ideas eingeschrumpft, dann hätte es doch auch wieder einen Shitstorm gegeben…..

        • Man muss sich nur Gedanken darüber machen für wen der Questbuilder gedacht ist. So gut wie jeder, der was mit Lego UND RPG / Tabletops anfangen kann, wird RPG / Tabletops außer vielleicht mal aus Gag nicht mit Lego realisieren, da es bei so einem Preisschild viel coolere und vor allem detaillierte Sachen von anderen Herstellern gibt. Dafür braucht es wirklich kein Lego. Kann man spaßeshalber machen, wenn man die Steine rumliegen hat, aber nicht für 220,- Euro. Seh ich jedenfalls so!

          • Ich gehe davon aus, dass viele Leute diverse Sets unterstützen und dabei den Preisfaktor völlig außen vor lassen. Der Quest Builder ist eine sehr coole Idee und ich hätte das Set auch recht gerne. Aber definitiv nicht zu dem Preis.
            Ich will damit nicht sagen, dass der Preis unfair oder viel zu hoch ist, aber mir persönlich wäre es einfach so viel Geld nicht wert und erst recht dann nicht, wenn noch 5 weitere Sets zur Auswahl stehen, die gerade interessant sind.

  91. Schade um den schönen Kalender. Die Deko-Windmühle interessiert mich gar nicht, vor allem weil sie so sehr verschlechtert wurde und überhaupt keine Minifiguren enthält.