Das BrickLink Designer Program kommt zurück — Series 1 startet 2023

Bricklink Designer Program Series 1

Gute Nachrichten für alle LEGO Fan-Designer und alle Freunde der bisherigen Sets aus dem BrickLink Designer Program: LEGO hat nun offiziell verkündet, dass das BrickLink Designer Program (BDP) nach seiner Testphase nicht wieder verschwinden wird. Es ist gekommen, um zu bleiben und im Februar 2023 startet die Series 1, die uns dann über ein Jahr später mit neuen Sets versorgen wird.

Während wir noch bis zum Frühjahr 2023 warten müssen, bis die Sets aus der dritten Crowdfunding Runde des BrickLink Designer Program 2021 in den Versand gehen, wurde auf BrickLink nun die BrickLink Designer Program Series 1 angekündigt. Dabei wird es einige Änderungen zum vorherigen BDP 2021 geben.

BDP bald regelmäßig

Der Name “Series 1” deutet es schon an: Das BrickLink Designer Program wird zukünftig wiederholt stattfinden. BrickLink und LEGO wollen das Programm in regelmäßigen Abständen starten und dabei bis zu drei mal pro Jahr neue Einreichungen ermöglichen. Die BrickLink Sets, die sich eher an erwachsene Fans richten, werden damit ein regulärer Bestandteil der Produktpalette von LEGO und BrickLink.

Zeitlicher Ablauf des BDP Series 1

Der Ablauf des BrickLink Designer Program Series 1 ist in mehrere Phase unterteilt, von dem die erste Phase bereits jetzt gestartet ist:

  • 9. Dezember 2022 bis 1. Februar 2023: Modelle in Studio gestalten
  • 1. bis 28. Februar 2023: Fan-Designs werden eingereicht
  • 7. bis 31. März 2023: BrickLink Mitglieder können für ihre Favoriten stimmen
  • April bis Mai 2023: Das BDP-Team prüft jedes Design auf die Bauerfahrung, wie gut es zur LEGO Marke passt und wie beliebt es bei den Fans war
  • Ende Mai 2023: Die fünf “Gewinner” der Serie 1 werden bekannt gegeben. Danach beginnt das BDP-Team damit, die Modelle zusammen mit den Fan-Designern für die Produktion zu optimieren
  • Februar 2024: BrickLink Mitglieder können ihre Favoriten vorbestellen, bis zu 2 Exemplare pro Set pro Haushalt sind erlaubt. Alle Sets, die über 3.000 Vorbestellungen erhalten, werden produziert. Maximal 20.000 Sets werden pro Entwurf gefertigt.
  • Sommer bis Herbst 2024: Die vorbestellten und produzierten Sets gehen etwa 6 Monate nach dem Crowdfunding in den Versand

Allerdings spricht BrickLink schon selbst davon, dass die Series 1 nicht abgeschlossen sein muss, bevor die Series 2 an den Start geht. Denn es sollen zukünftig bis zu drei mal pro Jahr Einreichungen für die kommenden Runden des BDP abgegeben werden können. Wir gehen also davon aus, das Serie 2 und 3 ebenfalls noch 2023 starten könnten.

Offen für jeden, auch für abgelehnte Ideas-Entwürfe

Für die Series 1 hat BrickLink eine eigene Unterseite mit Regeln für eure Einreichungen aufgestellt. Und hier hat sich einiges im Vergleich zum letzten BDP geändert. Die wichtigste Änderung ist, dass es wieder einen Schritt in Richtung des AFOL Designer Programs geht, das BrickLink 2018 veranstaltet hatte. Während für das BDP 2021 nur abgelehnte Ideas-Entwürfe in Frage kamen, darf bei der BDP Series 1 wieder jeder Fandesigner teilnehmen und völlig neue Designs einreichen. Das schließt laut den Richtlinien auch ausdrücklich vorherige Ideas-Entwürfe mit ein, solange die sich an die Regeln halten und im Bedarfsfall entsprechend umgestaltet werden.

Es bleibt dabei, dass für das BDP keine externen Lizenzen verwendet werden dürfen. Die Modelle dürfen nur digital mit Studio gebaut werden und dürfen dort auch nur eine speziell für das BDP angelegte Palette an Teilen verwenden. Insgesamt sollen 400 bis maximal 4.000 Teile verbaut werden. Dabei gibt es außerdem ein Limit von maximal einer Minifigur pro 325 Teilen und einem Sticker pro 250 Teilen und maximal 25 Stickern insgesamt.

Darüber hinaus gibt es eine signifikante Änderung an der prozentualen Vergütung der Fandesigner: Während beim letzten BDP noch 10 Prozent des Netto-Verkaufswertes an die Fandesigner ging, gibt es diesmal “nur noch” 5 Prozent. Da die maximale Anzahl der zu produzierenden Sets verdoppelt wurde, kann das aber in Teilen ausgeglichen werden.

Fazit

Wir werden uns in den kommenden Tagen und Wochen sicherlich noch intensiver und ausführlicher mit dem BrickLink Designer Program Series 1 beschäftigen, wollten euch diese spannende News aber schon mal am Wochenende weiterreichen.

Viele Fandesigner und auch Fans der bisherigen Modelle aus dem AFOL Designer Program und dem BDP 2021 dürften sich über diese Neuigkeit sicherlich freuen. Auch wenn die Auszahlung an die Fandesigner prozentual halbiert wurde, hat man hier neben der recht geringen Chance auf eine Umsetzung bei LEGO Ideas vielleicht eine gute Chance seine (unlizenzierten) Modelle zu einem offiziellen LEGO- bzw. BrickLink-Set werden zu lassen.

Freut ihr euch auf die neue Iteration zum BrickLink Designer Program? Werdet ihr vielleicht sogar als Fandesigner teilnehmen, oder wartet ihr als eventuell interessierte Käufer jetzt erstmal ab, welche Entwürfe es bis ins Crowdfunding schaffen werden? Tauscht euch gerne zum BDP Series 1 in den Kommentaren aus.

Über Lukas Kurth 2126 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 33 Jahre alt und Gründer von StoneWars.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
55 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare