Das neue LEGO VIP Programm ist online! Exklusive VIP-Sets und weitere Neuerungen!

Soeben ist LEGO nach stundenlangen Wartungsarbeiten mit dem LEGO Online Shop wieder ans Netz gegangen und wie vermutet wurden hier einige Änderungen durchgeführt. Vor allem das neue LEGO VIP-Programm wurde an den Start gebracht. Wir fassen für euch die wichtigsten Neuerungen zusammen.

Das neue LEGO VIP-Programm findet ihr unter rewards.lego.com und könnt euch jetzt mit euren Daten dort einloggen. Alle weiteren Details findet ihr im Artikel.

Neues Punktesystem

Ab sofort gilt nicht mehr die Regel: 1,- Euro Umsatz = 1 Punkt. Jetzt bekommt ihr stattdessen 7,5 Punkte für 1,- Euro Umsatz und im Gegenzug sinkt der Wert der Punkte entsprechend. Das heißt: Eure Punkte sind genau so viel (oder so wenig wert) wie vorher und auch an den 5% wird nicht gerüttelt.

Wenn ihr eure Punkte in Geld umrechnen wollt gilt also: Ihr müsst eure Punkte durch 150 teilen, dann habt ihr den Gegenwert in Euro.

Eure vorher vorhandenen Punkte sollten übrigens automatisch mit dem Faktor 7,5 multipliziert worden und euch im neuen Programm gutgeschrieben sein.

Das neue Punktesystem unterscheidet sich je nach Währung. Wie viel Punkte ein Umsatz in welcher Landeswährung wert ist, findet ihr hier. Ob sich das Punktesystem auch an aktuelle Währungsschwankungen anpassen wird, bleibt abzuwarten 😉

Punkte verfallen nicht mehr nach 24 Monaten

Eine sehr willkommene Neuerung: Bisher war es so, dass eure Punkte nach 24 Monaten verfallen sind, egal wie regelmäßig ihr bei LEGO einkauft. Diese Regel ist nun obsolet und wurde durch eine deutlich sinnvollere Regel ersetzt: Eure Punkte verfallen ab jetzt 18 Monate nach der letzten Aktivität, also nach dem letzten Kauf oder dem letzten Einlösen von Punkten.

Das heißt: Wenn ihr öfter als ein mal alle 1,5 Jahre im LEGO Online Shop oder in den Brand Stores einkauft, bleiben eure Punkte gültig und ihr könnt sammeln so lange ihr wollt. Praktisch!

Neue Prämien

Der wohl wichtigste Punkt des neuen LEGO VIP-Programms sind die neuen Prämien. Und da gibt es wirklich viele. Einige davon sehr interessant, andere vielleicht weniger. Zum aktuellen Zeitpunkt sind auch nicht alle neuen Prämien gelistet, daher werden wir unsere Liste im Laufe des Tages und der nächsten Wochen weiter ergänzen.

Poster und Kunstdrucke

Für viele (laut den Kommentaren zu unserem gestrigen Artikel zu den LEGO Originals Postern) wohl eher uninteressant sind Poster und Art Prints. Und davon gibt es auf den ersten Blick eine Menge. Unter anderem gibt es:

  • Schwarz-Weiß Poster
  • Farb-Kunstdruck-Poster
  • Von Comic-Zeichnern signierte Poster

LEGO VIP Poster

Die Preise schwanken hier von 500 bis 4.000 Punkte pro Poster.

Exklusive Sets

Aktuell gibt es ein exklusives Set, dass vielleicht einige Batman-Fans freuen dürfte: Den LEGO 5004590 DC Super Heroes Bat-Pod. Das Set stammt aus dem Jahr 2015 und war damals nur für VIP-Kunden zu gewinnen, die ein DC Set im Aktionszeitraum gekauft haben. Das Set war damals in Europa im Gewinnspiel auf 250 Stück limitiert.

Der LEGO 5004590 DC Super Heroes Bat-Pod kostet euch jetzt 15.000 VIP-Punkte und besteht aus 311 Teilen. 15.000 VIP-Punkte entsprechen jetzt einem Umsatz von 2000,- Euro im LEGO Shop, was euch früher einen 100,- Euro Einkaufsgutschein eingebracht hätte.

Wie viele Exemplare von dem Set verfügbar sind ist nicht klar. LEGO erklärt aber: „Wir haben unser LEGO Archiv durchsucht, um Ihnen eines unserer Lieblings-LEGO VIP-Sets zurückzugeben. Limited Edition LEGO DC Superhelden Bat-Pod! Die Stückzahlen sind sehr begrenzt. Das Set enthält 311 Teile ab 16 Jahren. Es wird nicht zusammengebaut geliefert, sondern enthält wie jedes andere LEGO Set eine vollständige Bauanleitung . Dies wurde als Teil des Films The Dark Knight Batman im Jahr 2015 veröffentlicht. Diese stammen aus unserer ursprünglichen Produktion des gleichen Jahres. Ein Muss für alle, die es das letzte Mal verpasst haben“

Des weiteren gibt es noch das LEGO Iconic VIP-Set (40178) für läppische 500 Punkte. Das entspricht einem Umsatz von 66,66 Euro im LEGO Online Shop, dafür bekam man bisher nicht mal einen Gutschein über 5,- Euro.

Zwei exklusive LEGO VIP-Sets

Gutscheine

Natürlich gibt es auch weiterhin die Möglichkeit, VIP-Punkte für Gutscheine einzulösen. Und hier hat sich am Wert nichts geändert: Während ihr früher für 100,- Euro Einkaufswert 100 Punkte bekommen habt, die 5,- Euro wert waren, bekommt ihr jetzt 750 Punkte, die ebenfalls 5,- Euro wert sind. Die Gutscheine sind wie folgt gestaffelt:

  • 5,- Euro Gutschein für 750 Punkte
  • 20,- Euro Gutschein für 3.000 Punkte
  • 50,- Euro Gutschein für 7.500 Punkte
  • 100,- Euro Gutschein für 15.000 Punkte

LEGO VIP-Punkte einlösen

Achtung: Aktuell sieht es so aus, als ob sich pro Bestellung nur ein einziger Gutscheincode einlösen lässt! Ihr müsst euch also momentan für EINEN Gutschein oder EINEN Gratis-Artikel entscheiden. Wir versuchen bei LEGO in Erfahrung zu bringe, ob das so beabsichtigt ist, oder ob es sich um einen Fehler handelt.

Weitere Giveaways

Es finden sich noch weitere Giveaways im neuen LEGO VIP Programm:

  • Digitale Produkte (z.B. Malbücher für 10 Punkte)
  • 7 Tage Xbox Game Pass (500 Punkte)
  • Exklusive Prämien (z.B. Ford Mustang Schlüsselanhänger für 1.000 Punkte)
  • LEGOLAND Tickets (4.000 Punkte pro Ticket)
  • LEGOLAND Discovery Center Tickets (1.500 Punkte pro Ticket)
  • LEGO House Tickets (250 Punkte pro Ticket)

LEGO VIP LEGOLAND Tickets

Punkte verdienen ohne Einkäufe

Eine weitere Neuerung ist: Ihr könnt jetzt auch für bestimmte Aktionen Punkte verdienen, ohne etwas einkaufen zu müssen. Ihr bekommt jeweils immerhin 25 Punkte für einfache Social-Media Aufgaben oder für das beantworten einiger Fragen:

  • LEGO auf Facebook besuchen
  • LEGO auf Instagram besuchen
  • Beantworten, für wen du LEGO einkaufst
  • Beantworten, was dein Lieblingsthema ist

LEGO VIP-Punkte verdienen

Aktuell scheint das noch nicht ganz so rund zu funktionieren, zumindest habe ich für das Besuchen auf Facebook und Instagram noch keine Punkte gutgeschrieben bekommen.

Fazit zum neuen VIP-Programm

Mir gefallen die neuen Änderungen bisher ausgesprochen gut. Alleine, dass die Punkte nicht mehr so schnell verfallen, ist ein echter Segen für Leute wie mich, die gerne lange Punkte ansparen (und dafür auch schon mal irritiert im LEGO Store angeschaut werden). Die neuen Prämien sind eine nette Ergänzung und gerade auch das Einlösen für Tickets fürs LEGOLAND oder das LEGO House sind die Punkte bei mir willkommen. Die ungeliebten Poster kann man ja einfach links liegen lassen.

Auch die exklusiven Sets finde ich eine nette Sache. Preislich sind die exklusiven Zugaben in meinen Augen teilweise günstig und teilweise zu teuer. Wichtig ist aber vor allem: Die Punkte behalten den gleichen Wert und können (wenn gewünscht) einfach wie bisher auch im Online Shop eingelöst werden. Es verändert sich also hier auf den ersten Blick nichts zum schlechten.

Was meint ihr? Habt ihr schon einen Blick in das neue Programm geworfen und euch einen ersten Eindruck verschaffen können? Haben wir was übersehen? Hat die Umrechnung eurer Punkte (mit dem Faktor 7,5) funktioniert? Ich freue mich auf euer Feedback in den Kommentaren!

Über Lukas Kurth 593 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

95 Kommentare

  1. Bei mir hat alles Funktioniert. Ich hab sogar für das klicken der Links zu Instergram und Facebook die Punkte bekommen, ohne dort Konten zu haben. Finde das neue Program auch recht aufgeräumt und klar strukturiert, die Idee mit Exklusiv-Prämien und Tickets finde ich gut. Aber warum muss der Faktor 7,5 da rein? Das ist doch nu wirklich nur um Verwirrung zu stiften, oder?

    • Ich glaube das liegt daran das man sich zuerst auf der Lego VIP seite anmelden muss damit der Link funktioniert.
      Also zuerst auf Lego.de/com gehen und da auf das VIP fenster und da dann auf anmelden, sofern du schon Mitglied bist.

    • Also Safari am Handy geht nicht. Firefox funktioniert einwandfrei. Was mach jetzt nur mit diesen ganzen Punkten … Ich hätte gern die blauen Figuren inkl Pferd!

  2. Ich mag solche Kundenbindungsprogramme nicht, vor allem wenn es dann exklusive Dinge NUR mit der eigenen Punkte-Währung zu kaufen gibt… Aber was will LEGO schon anderes machen? Jetzt, wo die ganzen Handelsketten wie Kaufhof, Karstadt und die großen Spielzeugläden alle ihrem Tod entgegengehen, muss man seinen eigenen Shop stärken und neue Kunden an Land ziehen und möglichst dauerhaft binden…

  3. Erster Eindruck:
    Die Aktion wurde null kommuniziert. Das finde ich sehr schlect.
    Die FAQ sind unvollständig. Die Umrechnung der Punkte wird nicht erklärt. Die bisherige VIP-Historie ist nicht mehr vorhanden.
    Es erfolgte keine E-Mailankündigung bzw. begleitende Erklärung.

    Das neue Punktesystem wird in den FAQ nicht erklärt. Habe ich durch probieren und durch Lesen des Artikels herausgefunden.

    Es sieht so aus wäre die €5-Staffelung zum Einlösen der Punkte abgeschafft worden und durch die Staffel €5, €20, €50, €100 ersetzt worden.

    Es hat sich meiner Meinung definitv nicht gelohnt sinnlos Punkte zu horten. Alles weitere bedarf eines gründlichen Studiums der neuen Bedingungen.
    Es wirkt komplizierter.

  4. Kann man die Punkte auch noch „offline“ in den Stores als Rabatt einlösen? Das ist mir nicht ganz klar. Wenn nein, fällt für mich der Haupteinsatzzweck leider weg.

    • Ja, aber nur, wenn Du vorher online Deine Punkte gegen einen Gutschein eingelöst hast. Dieser Gutschein ist dann übrigens auch nur 30 Tage gültig. Quelle: FAQ auf rewards.lego.com

      • Hmm, auf der Prämienseite steht:
        „Bitte beachten Sie, dass der LEGO VIP Online-Rabatt nur auf LEGO.com und für LEGO-Telefonbestellungen verwendet werden kann. Sie können nicht in LEGO Einzelhandelsgeschäften oder anderen Einzelhandelsgeschäften verwendet werden.“

        Also doch nicht offline?

          • Die Gutscheine für die Stores stehen ganz oben auf der Prämienseite (bzw. momentan steht dort noch „demnächst“, ist anscheinend noch nicht fertig freigeschaltet).
            Man muss sich also vorher überlegen, ob man den Gutschein online oder im Store nutzen will und die entsprechende Kategorie wählen.

            Telefonisch gehen anscheinend beide Gutscheinarten, aber wer bestellt heutzutage noch auf diesem Weg?

        • Das ist dann tatsächlich widersprüchlich, denn in den FAQ steht auch:
          Ich habe für meinem (sic!) nächsten Einkauf im offiziellen LEGO Store Bonuspunkte eingelöst, wie geht es weiter?

          Dein Rabatt wurde in deinem VIP-Konto automatisch berücksichtigt. Geh einfach zu deinem nächstliegenden LEGO-Markenartikelhändler und zeige dem Mitarbeiter an der Kasse deine VIP-Card, der Rabatt wird dann bei deinem Einkauf berücksichtigt. Denk daran, dass diese Gutscheine nur 30 Tage Gültigkeit haben. Wende dich bei Fragen bitte hier an unseren Kundendienst.

  5. Bei mir funktioniert im Moment gar nichts. Ich kann werde meine Bestellhistorie einsehen [„Der Link zu dieser Seite enthält möglicherweise Fehler oder ist veraltet.“], noch wird die Seite unter rewards.lego.com geladen…

  6. Irgendwas stimmt mit deiner Bat-Pod Rechnung nicht.
    Ich hatte nach alten VIP Punkten 100€ „Kredit“ und jetzt etwas über 15.000 Punkte. Also, das mit den 50€ „altem Guthaben“ kann irgendwie nicht stimmen…? 🤔

  7. Erstaunlich: Nicht nur kann man auch Punkte gegen den Microsoft Gaming – Pass einlösen, auch gibt es den dritten der drei Marvel Drucke (diesmal zu Far from home) für 500 Punkte. Jetzt trage ich natürlich Sorge, dass dieser nur auf diesem Weg erhältlich ist.

  8. Die große Frage ist: Soll ich mir das Batman Set holen oder nicht?! 😀
    Finde die Idee wie es sein soll gut, mal sehen was noch an Sets kommt. Ich weiß schon warum ich mir den Falcon letzte Woche mit doppelten Punkten gekauft habe 🙂

    Die Webseite ist im übrigen down – kein Wunder. Entweder ein extremer Ansturm oder da passt es noch nicht ganz mit der Programmierung 🙂

    • Ich würde wetten, dass das Batpod nicht im Karton, sondern wie der Cologne BrickHeadz im ziplog Beutel mit der Anleitung kommt. Sonst hätten die das nicht so komisch geschrieben.

      • Hmm, gute Frage. Bin mal gespannt. Ich weiß nicht, bin kein Batman Fan, daher werde ich wohl noch etwas warten.
        Wäre ja toll wenn noch mehr so tolle seltene Sets aus dem Keller auftauchen 🙂

  9. Für alle die in einer Endlosschleife an weiterleitungen landen oder plötzlich auf der 404er Seite landen.
    Euer Browser darf die Cookies von der Domain *.crowdtwist.com nicht blockieren.

  10. Stelle mir gerade ernsthaft die Frage ob die VIP Sets Regions- oder Länderbezogen sind. Denn angenommen das angebot mit Batman gilt Weltweit, gehe ich mal davon aus das tausende die erforderlichen Punkte haben werden. Wenn Lego die alle beliefert, haben sie entweder geflunkert oder die Lager sind eindeutig zu voll mit alten Kram! Anders herum, frage ich mich ernsthaft nach der Sinnhaftigkeit wenn sie z.B. nur 100 Sets hätten und diese dann nach dem Motto „first Come, first serve“ vergeben. Man kann ja nicht 24/7 den Shop monitoren und darauf warten das was seltenes rein kommt.

    Gibt noch viele Fragen, zumindest bei mir 🙂

    • Die Frage ist, werde ich mich im Nachhinein Ärgern das ich es nicht geholt habe?! Man weiß es nicht.
      Hoffe zukünftige Sets und deren Verfügbarkeit wird besser geplant… DAS war in meinen Augen totaler Müll und spielt wiedermal nun Menschen in die Hände die 24/7 vor nem Onlineshop hängen können.
      Gerade zum Release hätte ich solch ein Set 1 Woche vorher angekündig und daraus eine Art Verlosung gemacht. Jeder haut 10 VIP Punkte in den Topf und am Ende werden X Sets unter den Teilnehmern verlost. Gerade ein solch seltenes Set einfach so, gleich am Tag X online zu stellen und viele nicht mal wissen das das neue System Live ist, finde ich grütze. Mal wieder ein absoluter Fehlschlag von Lego. :-/

      P.s. DIe Idee ansich ist ja toll, nur wie es gerade wieder abläuft ist mal wieder typisch Lego, Chaos ohne Ende. Und dann wundern sie sich das die Leute nen Hals auf sie schieben…

      • Grundsätzlich freu ich mich auf das, was da in der Zukunft kommt, wenn kleine Sets oder so kommen. Für mich sind Sachbeigaben immer schöner als Geld, Poster etc. interessieren mich aber garnicht.

        Den BatPod als „Schlachtschiff“ als 1 von 2 Sets zu präsentieren und dann nicht mal 24h damit dienen zu können ist für mich aus Marketingsicht schwer nachvollziehbar, aber das Set ist mir zum glück wurscht.

        Ich hoffe zukünftige Aktionen sind da in ausreichender Stückzahl vorhanden.

  11. Nachdem sich die erste Aufregung ein bisschen gesetzt hat und hoffentlich in den nächsten Tagen alle relevanten Daten – wie gewohnt – einsehbar sind, sollte sich der Blick auf die Angebote des neuen VIP-Programms richten.

    Der Punktewert für die Einlösung der Cashprämien bleibt erhalten. Wie die Einlösung im Store funktioniert wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Anscheinend ist es möglich eine Einlösung auch ohne die Vorlage der VIP-Card zu erreichen (z.B. Spontankauf). Dafür soll es notwendig sein, die Einlösung der Punkte VOR dem Kassiervorgang anzukündigen.

    Spannend finde ich die zusätzlichen Prämien. Hier ziegt sich, dass die Punkte einen sehr unterschiedlichen Gegenwert haben.

    Beispiel Discovery Center:
    Der Eintritt im Berliner Center kostet an der Tageskasse ohne Rabatte EUR 19,50 in Oberhausen sind es EUR 17,95. In beiden Fällen sind 1.500 Punkte notwendig um den Eintrittsgutschein zu erhalten.
    Zu beachten ist aber, dass die Tickets über die Website der Discovers-Center online vorab gebucht werden kann. Dann zahlt man in Berlin nur noch EUR 13,70 und in Oberhausen EUR 10,90.
    Unter Berücksichtigung von 1 EUR = 7,5 Punkte errechnet sich ein Rabatt von 10,90/(1500/7,5)= 10,90/200 = 5,45%, im besten Fall (Tageskasse Berlin) von 9,75%.

    Gleiches gilt für das LEGOLAND Deutschland:
    Über das VIP-Programm sind 4.000 Punkte notwendig. Der Eintrittspreis vor Ort liegt bei EUR 47,50, bei Online-Vorabbuchung im besten Fall bei EUR 37,50.
    Für Vollzahler errechnet sich ein Rabatt von 8,90% und bei optimaler Onlinebuchung von ca. 7,0%.

    LEGOLAND Billund:
    Der Eintrittspreis in Billund für das normale Tagesticket vor Ort beträgt DKK 395 (Online vorab DKK 355,50). Umgerechnet also: EUR 52,95 (ca. 47,65). Das entspricht bei 4.000 Punkten einen Rabatt von ca. 10% (ca 8,9%).

    Ich unterstelle mal, dass eine Einlösung für LEGOLAND Deutschland bzw. Billung möglich ist, da auf der neuen VIP-Seite von „LEGOLAND Parks“ gesporchen wird, Günzburg und Billung lt. Website als „LEGOLAND Resort“ bezeichnet werden.

    LEGO House:
    Der Eintritt ins LEGO House in Billund kostet DKK 229 (Online DKK 199). Das entspricht ca. EUR 30,70 (EUR 26,70). Der Prämienaufwand beträgt 2.500 Punkte.
    Hier errechnet sich Rabatt von 9,20% (8,0%).

    Für die aktuellen Inhaber einer Jahreskarte sind diese Prämien sinnlos.

    Schwieriger wird die Bewertung des Rabattsystems bei den anderen Sachprämien, da hier keine UVPs genannt sind. Man muss also abwägen, ob der Einsatz der Punkte gerechtfertigt ist.

    Vielleicht ist das das Ziel der Neuausrichtung. Das Gefühl für die VIP.Punkte zu verlieren und um eine Prämie zu erhalten, mehr bei Lego direkt einzukaufen. Beim 5004590 hat´s ja geklappt. Was absolut daneben ist, diese Aktion einfach so zu fahren, ohne den den bisherigen VIP-Kunden eine Einladung zum neuen VIP-Programm zu schicken, in der alles vernünftig erklärt wird und auf das Highlight (Bat Pod) hingewiesen wird. Das gibt doch nur wieder (nachvollziehbaren) Frust.

    @Saarbricks:
    „Und schon ist das Bet Pod ausverkauft….“
    Ich bin baff! – Hätte nicht gedacht, dass so viele Leute so viele VIP-Punkte vor sich herschieben. Nach der neuen Umrechnung entspricht das einem Legoumsatz von € 2.000. Hammer!

    • Naja, hatte mir auch letzte Woche doppelte VIP Punkte beim Falcon geholt. Wohlbemerkt mit dem Wissen das da eine Änderung im VIP System kommt. Den Bat Pod habe ich mir dennoch nicht geholt. Ich hoffe auf etwas was mich persönlich mehr reizt.

      Stimme dir allerdings zu 100% zu. Die Kommunikation war mal wieder unter aller Kanone… Da braucht man sich nicht wundern wenn die Leute sauer sind. Da haben sie mal wieder einen klassischen „Lego“ gebaut 😀

    • @Heinzelmännchen Villeicht hatten sie aber auch nur 10 Stück, niemand weiß es.

      Wenn man sowas macht muss man sagen: „Hey die ersten 100 Leute können… // oder Hey innerhalb der ersten 24h haben wir zum Launch very special…“
      Dann ist der Frust nicht so hoch weil nachvollziehbar… Ich glaub man müsste den Chef von Lego mal dazu verdonnern Regelmäßig im eigenen Shop einzukaufen^^

      • @Jonny
        sehr geile Idee 😀
        Kann aber aus eigener Erfahrung sagen das das „Marketing“ in einer anderen Welt lebt. Meine Frau ist im Marketing eines DAX Konzerns tätig und da sträuben sich mir die Haare wenn man sieht was die da treiben.
        Diese Menschen leben in ihrer eigenen Welt und versuchen die Menschen auf die böse Seite zu bringen. Die Methoden sind nur immer öfter fraglich 😀

        • Ich hatte zur Amtseinführung von Florian Gmeiner, den neuen Lego-Marketing-Chef D-A-CH-Region, folgeden Idee:

          Ich schlage vor, den guten Mann mit einem würdigen Marketingauftritt in seine neue Aufgabe einzuführen:
          Gmeiner bei „Undercover Boss“.

          1. Tag Telefonischer Kundenservice
          2. Tag Lego-Store
          3. Tag Logistik
          4. Tag Online-Shop
          5. Tag Einzelhandelsbetreuung

          Das wird ein Knaller! 😀

      • “ Villeicht hatten sie aber auch nur 10 Stück, niemand weiß es.“
        Das stimmt zwar. Aber sollte die Fans nicht gleiche Startbedinugnen haben?
        Ich hab nur durch Zufall um 15:30 Uhr hier im Blog von der Umstellung mitbekommen.
        Mein Mailkasten schweigt dazu. Wird sich bestimmt klasse anfühlen, wenn die Leute von der Arbeit nach Hause kommen und feststellen, dass die theoretische Chance auf den Bat Pod bestand.
        Mir ist das Ding völlig egal, aber ich kann sehr gut verstehen, wenn sich jemand vor den Kopf gestoßen fühlt – egal wieviel Sets vorhanden waren.

        Abgesehen davon hatten genug Nutzer Probleme sich auf der Website einzuloggen bzw. wurden deren VIP-Punkt nicht richtig oder gar nicht übertragen.
        Kurz: Ein sehr schönes Lego-Eigentor!

  12. Also wenn die Punkte durch 150 richtig ist, hab ich den Euro Wert wie vorher. Aber: in meinem Fall sind das 125 Euro. Kann ich diese noch nutzen, sprich ein Set um 125 Euro reduzieren? Das lese ich nirgends. Danke für Hilfe.

  13. War erst mal positiv überrascht von dem Ganzen und habe gleich 500 Punkte für dieses VIP Set eingelöst. Ich bekam dann aber einfach einen Code, den man dann auf der Shopseite einlösen soll. Anscheinend wird das erst bei einer nächsten Bestellung hinzugefügt und verfällt ansonsten nach 30 Tagen. Man kann auch nur eine Belohnung pro Bestellung einlösen. Wenn ich das richtig verstanden habe muss man also erst wieder Geld ausgeben um an seine Belohnung zu kommen, oder?

    • Hmm, die FAQ Seite sagt allerdings wieder, dass man so viele Belohnungen einsetzen kann wie man will. Entweder habe ich mich also verlesen, oder es war damit gemeint, dass man nur jeweils eine von den Belohnungen haben kann. Das macht allerdings auch wenig Sinn, da man ja die Menge auswählen konnte.

    • Geht mir auch so: ich hab 2 von den VIP-Sets geklickt um danach zu lesen, dass die Prämie nur zusammen mit einem Kauf eingelöst werden können. Und jeweils nur eins je Einkauf. Innerhalb von 30 Tagen :-/

  14. Also ich hab mir heute das VIP-Set ausgesucht – dass fehlte mir noch – und einen 5,- € Gutschein (hatte nicht so viele Punkte). Um das VIP-Set zu bekommen, muss man ja innerhalb von 30 Tagen etwas bestellen, sonst verfällt die „Reservierung“. Hab ich gemacht, den Code für das VIP-Set eingegeben und im weiteren Bestellprozess konnte ich auch noch den Code für den 5,- € Gutschein angeben, wurde mir auch am Endpreis abgezogen (VIP-Set war auch im Warenkorb noch drin).

    • Zum Bat Pod muss man sagen das es damals auf 750 Stück limitiert war und nur per Gewinnspiel erhältlich. Die Ebay Preise gingen hier auch oft in Richtung über 1000€.

      Wahrscheinlich hatte LEGO noch 50 rumliegen, eigentlich müssten alle Exemplare nummeriert sein aber das könnte nur ein Käufer jetzt die Tage bestätigen.

      Ich ärgere mich auf jeden Fall schwarz, die Punkte habe ich, hab aber gestern zu lang gezögert. Als Prämie war das Ding sicherlich für lange Zeit das Highlight.

  15. So ich wollte mal noch meine grundsätzliche Meinung zum Thema „alles wird besser im VIP Programm“ abgeben.
    Antwort: GÄÄÄÄÄÄHN
    Für mich gibt es wirklich keine bahnbrechende Neuerung die mich bewegen würde regelmäßig im Shop zu ordern anstelle ein halbes Jahr zu warten um dann das Set meiner Begierde um 20% reduziert im freien Handel zu kaufen!?

  16. Zunächst einmal zum positiven:
    – Ich finde es gut, dass Lego erkannt hat wie unattraktiv das alte VIP System war und beschlossen hat was zu ändern
    – Ich finde die neuen „Belohnungen“ eigentlich ganz cool. Von den Postern hat mir bisher nichts zugesagt. Aber will nicht ausschließen, dass ich mal bei einem zuschlage (z.B. hätte ich bei so ne Stranger Things Poster schon überlegt). Dazu die Möglichkeit vielleicht mal an Exclusives-Sets zu kommen! Das ist schon sehr cool und es scheinen ja auch wirklich besondere Sets dort zu erscheinen wenn man jetzt das Batpod sieht

    Nun aber schon zum Negativen:
    – die Kommunikation zum Kunden war schlecht und ungerecht. Wird viele geben, die sich ärgern werden keine Info bekommen zu haben und die Möglichkeit aufs Batpod verpasst haben. Das darf nicht passieren wenn ein neues Programm so beworben wird im Vorfeld
    – technische Problem. Sowas kann und darf es in meinen Augen geben. Bei aller QA und Testerei können einem immer Sachen durchrutschen. Aber warum das Ganze dann nicht ruhiger angehen und in 2-3 Schritten ausrollen. Man hätte beispielsweise das neue Programm erstmal aktivieren können, ohne die besonderen Sets. Dann hätte man erstmal in Ruhe allen Kunden helfen können, wo der Puntkeumstieg nicht geklappt hat. Und dann hätte man im 2ten Schritt die Besonderen Belohnungen per Mail angekündigt und diese zu einem angekündigtem Zeitpunkt frei geschaltet
    – Das Batpod: Was hätte ich dieses Set gerne gehabt! Habe es mir damals Rebrickt und seitdem steht es bei mir auf dem Schrank neben vielen anderen. Man kann halt nicht immer alles original haben und sollte sich damit abfinden. Die Möglichkeit zu rebricken gibt es doch so oft! Ich finde es ist aber irgendwie schlecht, wenn Lego vorher sagt ein Set sei auf 1000 Stück limitiert und dann Jahre später doch noch welche davon raus haut. Was kommt denn als nächstes? Mr. Gold? Ne… Für mich sollen „alte seltene Sachen“ auch „alte seltene Sachen“ bleiben.
    – Der Faktor. 7,5 Puntke pro Euro… Wieso nicht gleich 2123,78 Punkte pro Euro. Das wäre vermutlich genauso kompliziert… Mir erschließt sich nicht woher dieser Faktor kommt.

    Fazit: Viel Licht, aber mindestens genauso viel Schatten. Es bleiben Fragen… Mit dem Beispiel Batpod haut Lego ganz schön auf die Ka***! Wird nicht wenige geben die jetzt öfter im Lego Shop zur UVP einkaufen um VIP Punkte zu horten, in der Hoffnung auf solche Sets wie das Batpod. Und die Zeitspanne heute hat es gezeigt. Mit Punkten auf etwas „hinsparen“ wird bei solchen Sets nicht klappen! Entweder du hast die Punkte und bist frühzeitig online. Oder du gehst leer aus… Sehr bedenklich.

    • Sorry, du hast sicherlich in vielerlei Hinsicht Recht, aber unterm Strich spricht wohl (verständlicher Weise) primär der Frust aus dir. Wenn es so ist, wie du sagst, und jetzt viele einfach „unnötig/teuer“ im Onlineshop kaufen, um Punkte zu horten, dann ging doch Legos Konzept auf. Denke aber, sowas wie den Pod wird es nur sehr selten geben.

      Ich selbst finde das Konzept leider nicht allzu gelungen, da man die Prämien, die es bisher „kostenlos“ gab nun „erkauft“. Es bleibt abzuwarten, wie sich das entwickelt.

      • Also Frust war überhaupt nicht dabei! Eher Unverständnis für den Ablauf. Selbst wenn ich die Punkte fürs Batpod gehabt hätte, weiß ich nicht ob ich sie ausgegeben hätte. Denn wie gesagt hab ich das Ding ja als Rebrick schon hier stehen!
        Wenn Frust rüber kam muss ich mich für meinen Schreibstil entschuldigen!

        „dann ging doch Legos Konzept auf“
        Und genau das Konzept halte ich ja für bedenktlich. Mit dem Batpod wurde nun bei vielen eventuell eine Erwartungshaltung geschaffen, was die nächsten Sets angeht. Wird sich zeigen ob Lego das Level der Sets halbwegs halten kann, oder ob dieses Set bewusst gewählt wurde um nun ordentlich Umsatz zu generieren. Ich bin gespannt was noch kommt 🙂

        Aber nur weil es jetzt Prämien zu „kaufen“ gibt, heißt das doch noch lange nicht, dass es keine Gratisbeigaben mehr geben wird oder habe ich was verpasst? Ich hoffe jedenfalls, dass sich hinsichtlch Gratisbeigaben wenig ändert…

  17. Lego sollte sich besser auf sein Kerngeschäft konzentrieren, denn sonst werden andere erfolgreich in die vielen Breschen springen. Das VIP-Gerödel interessiert mich Null. Ich bin aber auch kein Lego-Shop-Käufer, da meist zu teuer. Der Ersatzteilservice ist super und die Mitarbeiter an der Hotline sind sehr freundlich und hilfsbereit. Von daher hoffe ich, dass Lego bald mal wieder die Kurve bekommt.

  18. Die Nutzung der VIP Punkte ist leider deutlich umbequemer gestaltet geworden…Anscheinend kann pro Einkauf maximal 100 € auf ein Set angerechnet werden.. Mal schnell mit seiner VIP Hardware-Karte im Store ein Set mit ordentlich Rabatt kaufen ist dann so leider nicht mehr möglich.( Nein es müssen vorher Rabattcodes geladen werden) Für die Performance des Lego Online Shops wird das auch nicht förderlich sein.
    Das einzig positive scheint daran zu sein, dass es exklusive Sets im VIP Store gibt – was aber mit Sicherheit die nächsten Monate bzw. Jahre zu Diskusionen führen wird – da schnell vergriffen etc.

    Den Batpod anzubieten obwohl es einige techn. Schwierigkeiten gibt finde ich auch grenzwertig. Lieber eine vernünftge Systemumstellung – eine kleine Pressemeldung und dann eine AUswahhl von 2-3 begehrten Sets oder Extras .

    Aber wie zu erwarten ist die Umstellung chaotisch.

    Die Message ist klar – Die Kunden sollen Ihre Punkte schön im VIP Store ausgeben….Um zusätzlich Verwirrung zu stiften und den Durchblik zu erschweren wird auch kein Fiat(€)-Gegenwert mehr angezeigt.

    Hoffentlich wird es eine andere Lösung für die Einlösung in den Stores vor Ort geben

  19. Das ist doch ein schlechter Witz, hätte die Punkte für den Bad pod zusammen gehabt, musste sie aber wegen der Verfallsfrist vor 2-3 Monaten einlösen wie soll man denn jetzt bitteschön eben mal 2000 € ausgeben in so kurzer Zeit, finde ich lächerlich. Da der Bad pod auf der Liste meiner fünf meist gewollten Sets steht ist es ziemlich ärgerlich ihn direkt vor die Nase gehalten zu bekommen aber nicht nehmen zu dürfen.
    Danke Lego!!! Für das Stranger Things Poster und den Padpod, danke für nichts!!!

    • War eh sehr schnell ausverkauft. Glaub nach 30 Minuten. Also hättest wsl eh keinen mehr bekommen außer du warst genau zu der Zeit online. Natürlich trotzdem ärgerlich für dich.

  20. Bei mir werden 0 VIP Punkte angezeigt. Müsste eigentlich 70€ an Punkten haben. Geht es nur mir so, oder muss ich dabei. Kundenservice anrufen?

    • Bei mir werden 100 Punkte angezeigt, obwohl es mehr sein müssten. Ich weiß auch nicht, ob ich mich nun noch irgendwo neu anmelden muss, oder sonstwas? Die Seite ist einfach unübersichtlich, verwirrend und inkosistent. Man wird hier einfach nicht logisch (!) durch einen (!) Anmeldungsstrang gelotst.

    • Ich habe auch keine Punkte mehr. Ich habe gestern an den Support geschrieben aber noch keine Antwort erhalten. Wahrscheinlich sind die unter Wasser.

      • Hallo,

        ich habe gerade eine Antwort vom Lego-Support erhalten:

        „Lieber Herr […],

        schön, von Ihnen zu hören.

        Wir möchten uns vielmals für den Ärger mit unserem VIP-Programm entschuldigen.

        Aktuell befinden wir uns noch in der Umstellungsphase zum neuen VIP-System. Hierbei erfolgt auch eine Umrechnung, deswegen werden Ihnen momentan keine Punkte angezeigt. Sobald die Umstellung beendet wurde, werden Sie Ihren neuen Punktestand sehen kann.

        Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld, Ihre Punkte sind nicht verschwunden. Unser VIP-Team arbeitet hart daran alles wieder in Ordnung zu bringen.“

        Sie einen das Problem mit den fehlenden Punkten zumindest auf dem Schirm zu haben.

  21. Gibt es schon was neues zur Einlösemöglichkeit vor Ort in den Stores? Es kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein, dass man sich mindestens 24 Stunden vorher online einen Code generieren muss, der nur 30 Tage gültig ist und auch NUR in den Stores (nicht online) eingelöst werden kann. Was ist, wenn das gewünschte Set dann im Store nicht vorrätig ist und einem was anderes dazwischenkommt? Verfällt der Code dann einfach nach den 30 Tagen?

    • Sehe ich genauso. Ich habe meine Punkte meist spontan nach der Arbeit für einen Becher an der PaB-Wand oder ein (ungeplantes) 10-20€-Set ausgegeben, und nicht groß gesammelt. Das wird jetzt wohl zukünftig leider ausfallen (müssen).

  22. Mittlerweile ist die Einlösemöglichkeit vor Ort auch online freigeschaltet worden. Staffelung ist die gleiche wie wenn man sie online einlöst.

      • Kann ich bestätigen. Mein Bat Pod kommt morgen per DHL ohne das ich etwas anderes bestellen musste. Die Poster usw kann man durch einen Gutschein Code bei der nächsten Bestellung mit einlösen.

  23. Die Mitarbeiter in den Stores wurden fast genauso von der Umstellung überrascht wie die VIP-Kunden. Falls was nicht reibungslos laufen sollten, habt Geduld mit ihnen. Sie kämpfen genauso wie wir mit den vielen Kinderkrankheiten.

    Es scheint tatsächlich aktuell so zu sein, dass der Impulskäufer sich neu organisieren muss. Für die Einlösung von Punkten ist ein Cash-Gutschein notwendig der vor Beginn des Kassiervorgangs aktiv sein muss. Dieser kann zu Hause oder auf den Mobiltelefon erstellt werden. Nach Erstellung soll der Gutschein auch im Kassensystem des Stores sichtbar sein. Wieviele Cash-Gutscheine in einer Transaktionen eingelöst werden können, ist mir nicht ganz klar. Ich habe heute unterschiedliche Varianten gehört. Ein Auskunft meinte es gehe nur ein Cash-Gutschein; die zweite Auskunft sprach von drei Cash-Gutscheinen. Im Zweifelsfall bitte den Store vorher fragen, um Enttäuschungen zu vermeiden.

    Die Gutscheine haben generell eine Laufzeit von 30 Tagen. Nach Ablauf der Frist verfällt dieser wertlos. Dazu heißt es in den Bedingungen: „Wenn du deine Punkte gegen eine Prämie eintauschst, kann die Transaktion nicht rückgängig gemacht oder erstattet werden. Das Einlösen für Prämien ist endgültig“. Es könnte jedoch sein, dass der Kundenservice eine Kulanzlösung findet, um evtl. die Laufzeit zu verlängern oder den Gutschein zu reaktiviert. Ich würde mich definitv NICHT darauf verlassen.

    Es sollen mehrere Cash-Gutschein auf einmal im Online-Shop einlösbar sein. Wenn ihr euch für eine Sachprämie (Poster, Kleinset usw.) entscheidet, kann die Sachprämie allerdings erst mit der nächsten Bestellung versandt werden. Es kann aktuell immer nur eine Sachprämie pro Bestellung eingelöst werden. Wie das im Fall des LEGO Bat-Pod (5004590) gelaufen ist, wird Lukas bestimmt berichten können.

    Der Gutschein für den Besuch eines Legoland soll den Eintrittspreis eines Erwachsenen an der Tageskasse darstellen. Es soll nicht notwendig sein, dass Ticket mit mindestens einer Woche Vorlauf im Legoland-Ticketcenter online zu ordern. Mit Legoland Parks sind übrigens auch Legoland Resorts gemeint. Eine Übersicht ist unter https://www.legoland.com/ zu finden.

    Der Discovery-Center-Gutschein soll für einen Erwachsenen an der Tageskasse gelten. Der Volljährige muss natürlich von einem Kind begleitet werden, um Zugang zu Dicovrey-Center zu erhalten. Es soll ebenfalls nicht notwendig sein, den Besuch zu planen. Gesten nachmittag wußte zumindest das Berliner Center noch nichts davon.
    Ob der Besuch des Discovery-Center-AFOL-Abends mit einen Gutschein funktioniert, konnte der Kundenservice nicht beantworten. Diese Frage ist mit den Discovery-Centern zu klären.

    In den FAQ steht unter Punkt 5 („Wie sammel ich Punkte?“) die Formulierung „Bitte beachte, dass auf Versandkosten und Steuern keine Punkte gutgeschrieben werden.“ Streng genommen würde das bedeuten, dass VIP-Punkte nur noch auf den Nettoumsatz gerechnet werden.
    Das soll natürlich nicht stimmen. Es soll sich schlicht um einen Übersetzungsfehler der amerikanischen Bedingungen handeln. In den USA kommt auf jeden Umsatz noch eine Sales Tax (Umsatzsteuer) hinzu.

    Unter Punkt 20 FAQ schreibt Lego etwas von Teilepunkten. Der Begriff ist sehr umständlich erklärt. Lego schreibt dazu: „Beispiel: Du kaufst einen LEGO Artikel im Wert von XX,XX € und erhältst YY,YY Punkte, aufgeführt werden aber nur ZZ Punkte.“
    Das soll einfach nur bedeuten, das Lego die VIP-Punkt mit Nachkommastellen berechnet, die angezeigten Punkte jedoch abgerundet angezeigt werden.

    Ich hoffe ein wenig Licht ins Dunkele gebracht zu haben.
    Ich weise allerdings ausdrücklich darauf hin, dass mir diese Auskünfte vom Kundenservice bzw. vom Store-Personal stammen. Für die Richtigkeit kann ich nicht garantieren.

    Ich hoffe sehr, dass Lego sehr bald die teilweise fehlenden VIP-Punkte den Kundenkonten wieder gutschreibt, die Wunschlisten und die Kundenhistorie wiederherstellt und eine vernünftige Beschreibung des VIP-Programms zur Verfügung stellt.

    Ich persönlich würde es ausdrücklich begrüßen, wenn ein VIP-Programmverantwortlicher eine offizielle Stellungnahme abgeben würde.

  24. Lego hat noch einen Weg gefunden das VIP-Programm etwas komplizierter zu machen:
    Seit gestern Abend gibt es zwei unterschiedlichen Arten von Cash-Gutscheinen:
    * Cash-Prämie für die Lego Stores oder telefonische Bestellung ODER
    * Cash-Prämie für den Online-Shop.

    Passt also gut auf welchen Gutschein ihr einlöst. Die Gutscheine sollen nicht für den jeweils anderen Vertriebsweg gelten.

    Zwei Hinweise:
    Die VIP-Punkte aus Stpre-Käufen brauchen bis zu 24 Stunden bis die Gutschrift im VIP-Konto erfolgt. Die Idee einen kleinen Umsatz im Store zu tätigen und danach den nächst höheren Gutschein einzulösen, wird wahrscheinlich nicht funktionieren.
    Für Käufe im Online-shop soll gelten, dass die VIP-Punkte mit Versand der Bestellung verbucht werden.

    Lt. Aussage vom Kundenservice soll es möglich sein ein kurzfristig erstellten Gutschein im Brand Store einzulösen. Es sollte möglich sein im Laden zu stehen, mit den Telefon einen Gutschein erstellen und diesen direkt einzulösen.

  25. Heute sind meine verschwundenen Punkte wieder aufgetaucht. Gestern Abend hatte ich zuletzt geschaut, da waren es noch 0 Punkte. Heute Abend waren sie dann kommentarlos da.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*