Iron Builder: Einblick in den extremen LEGO Bauwettbewerb – die Ergebnisse sind da!

LEGO Iron Builder Titel01

Update (18. Oktober, 09:52 Uhr): Das Ergebnis zu meiner Iron Builder Runde ist da. Die dreiköpfige Jury hat nach einer Woche ihre Entscheidungen veröffentlicht. Es war sehr eng und der Ausgang könnte nicht knapper sein, aber um es kurz zu machen: Ich konnte den Wettbewerb für mich entscheiden!

LEGO Iron Builder Ergebnis

Ich freue mich natürlich sehr, vor allem weil mein Kontrahent Eli so gute Modelle in solch einer hohen Frequenz gebaut und mich damit extrem auf die Probe gestellt hat. Dafür hat Eli meinen höchsten Respekt und ich hoffe, dass er die Gelegenheit bekommt nochmal beim Iron Builder anzutreten, um sein Können erneut unter Beweis zu stellen. Die ausführlichen Bewertungen der Jury findet ihr auf der Iron Builder Website (auf Englisch). Ich konnte mit dem knappen Ergebnis den dritten Iron Builder Sieg in Folge einfahren und darf mich deswegen jetzt zur Ruhe setzten und meinen Platz in der Iron Builder Hall of Fame genießen. In der sind bereits Adrian Florea, Bruce Lowell und Siercon and Coral.

Insgesamt war der Iron Builder für mich eine sehr Interessante Erfahrung und eine große Herausforderung, die ich aber zum Großteil genießen konnte. Der Rest war ein bisschen stressig. Deswegen bin ich jetzt auch froh, dass ich dieses Kapitel mit einem letzten Erfolg abschließen kann. Vielen lieben Dank an euch! Eure Kommentare unter diesem Artikel haben mich immer sehr gefreut und ich hatte Spaß euch hier auf dem Laufenden zu halten. Daher werde ich in den nächsten Wochen auch auf meine beiden vorherigen Iron Builder Runden zurückblicken und hier auf StoneWars vorstellen.


Update (11. Oktober, 18:30Uhr): Die Iron Builder Runde zwischen Eli und mir ist nun offiziell beendet! Eli hat insgesamt acht Modelle gebaut und ich sieben. Ihr findet die Auflistung aller Bauwerke unten, sodass ihr sie euch nochmal im Detail anschauen könnt.

Jetzt heißt es für die Kontrahenten und das Publikum abzuwarten, denn drei Juroren haben die schwierige Aufgabe in den nächsten Tagen den Gewinner dieser Iron Builder Runde zu ermitteln. Dafür werden die Qualität der Modelle, die Präsentation und natürlich die Verwendung des gelben Weichenhebels berücksichtigt. Bewertet werden von jedem Teilnehmer 7 Modelle , das heißt bei mir alle Modelle und bei Eli eins weniger. Sobald das Ergebnis der Jury da ist, melden wir uns mit einem finalen Update!


Stell dir vor, dir wird ein beliebiges LEGO Teil gegeben und deine Aufgabe ist es diesen Stein möglichst kreativ zu verbauen –  genau das ist der Iron Builder. Ich zeige euch hier alle Modelle zu meiner aktuellen Runde!

LEGO Masters ist vorbei, doch der nächste aufregende Bauwettbewerb hat schon begonnen. Iron Builder ist ein internationaler Wettbewerb, bei dem die kreativsten LEGO Fans aus der ganzen Welt auf die Probe gestellt werden. Im 1 gegen 1 treten hier immer zwei MOC-Bauer gegeneinander an, um sich mit Kreativität und ihren Fähigkeiten mit den bunten Steinen zu messen.

Der Iron Builder

Den beiden Iron Builder Kandidaten werden vom Organisationsteam jeweils ein Päckchen geschickt mit 100 mal dem selben LEGO Teil. Die Aufgabe ist es dann dieses Teil im Laufe von 16 Tagen in mehreren Modellen möglichst kreativ zu verbauen. Nach der Deadline werden die Modelle dann von einer Jury aus Baumeisterlegenden bewertet und der neue Iron Builder gekrönt.

Und da mach ich mit! 2016 begann ich mit meiner ersten Runde, in der ich dem Kanadier Tim Schwalfenberg die Krone abnehmen konnte und verteidigte meinen Titel dann 2017 gegen den Norweger Eero Okkonen. Nun ist die aktuelle Iron Builder Runde, bei der ich meinen Thron ein letztes mal gegen den Amerikaner Eli Willsea behaupten muss. Uns beiden wurde dafür das sogenannte Seed Part für unseren Wettstreit geschickt und es handelt sich dabei um den gelben Hebel, mit dem man normalerweise die Zugweichen umlegt:

LEGO Iron Builder Weichenhebel Gelb

Für den Iron Builder werden gerne Teile ausgewählt, die auf den ersten Blick absurd sind, die Kreativität der Kontrahenten dafür aber um so mehr herausfordern. Wenn ihr sehen wollt welche Modelle in den anderen Runden in diesem Jahr verbaut wurden findet ihr auf der Iron Builder Website die abgeschlossene Runde 1 und Runde 2.

Meine Iron Builder Runde gegen Eli Willsea hat am Freitag den 26. September begonnen und seitdem zerbrechen wir uns beide die Köpfe darüber, wie man den gelben Weichenhebel verbauen kann. Die Herausforderung liegt zum einen in der absurden Form des Teils, welches zwar ein paar gute Verbindungspunkte, wie die Noppe und die kleine Bar hat, aber ansonsten nicht so recht ins LEGO System passt. Zusätzlich dürfen wir das Teil nur in gelb verbauen – eine andere Farbe gibt es eh nicht – sodass auch die Farbe zum Problem werden könnte.

Ich mag es mich bei Bauwettbewerben auf die Probe zu stellen, aber der Iron Builder ist eine ganz besondere Herausforderung. Zum einen durch das vorgegebene Element, was für die nächsten zwei Wochen alle meine Modelle bestimmen wird, aber auch durch den 1 gegen 1 Faktor. Mein Widersacher ist sehr kreativ und talentiert, sodass man immer ein bisschen unter Druck steht die zündende Idee zu haben, um sie als Erster umzusetzen.

Iron Builder: Aktuelle Runde

Damit ihr den Iron Builder gespannt verfolgen könnt, werden wir euch hier auf dem Laufenden halten und immer die aktuellen Modelle von Eli und mir posten.

Jonas‘ Iron Builder Modelle

Alle Bilder in bester Auflösung findet ihr in meinem Flickr Fotostream.

01 – Viking

Für mein erstes Modell habe ich den Hebel als geflochtenen Bart verbaut und wer könnte den besser tragen als ein knurriger Wikinger. Ich habe mich entschieden, die Figur als dekorative Büste darzustellen und mit einer Axt in der Hand. Für die Nase habe ich übrigens ein Mini-Dino verbaut.

Ironbuilder Viking01

02 – Zhi Ruo’s Gemüseladen

Die Idee für dieses Modell begann mit dem Dach, wo ich die runde Seite des Weichenhebels verbauen wollte. Dafür musste ich das restliche Gedöns geschickt im Inneren verstecken. Beim Bauen des Drumherums entwickelten sich dann immer mehr Ideen, bei denen ich weitere Hebel verbauen konnte. Wer findet alle 40? (Um den Schriftzug auf dem Schild zu entziffern muss man übrigens nur die Bewohner von Ninjago City fragen.)

Iron builder Gemuese01

03 – Micro Scale Kirmes

Die sternförmige Anordnung von acht Hebeln hat mich irgendwie an ein Riesenrad erinnert, sodass dann Stück-für-Stück eine Serie aus drei Fahrgeschäften entstanden ist, die nicht nur das Teil irgendwie verbaut haben, sondern sich per Kurbel auch noch bewegen lassen.

Iron Builder Fairground Main02

Im Detail hab ich die fiktiven Fahrgeschäfte Achu’s Adventure Ride, Guitar Top Spin und das Sunshine Riesenrad gebaut.

Die Bewegungen seht ihr in diesem kurzen Video:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.flickr.com zu laden.

Inhalt laden

 

04 – Der gemalte Pfau

Für meinen vierten Beitrag wollte ich gerne etwas künstlerisches versuchen, was ein bisschen anders ist. Die Idee eines 3D-Gemäldes, dass aus dem Bild herauskommt schwirrte mir im Kopf herum und mit dem Pfau fand ich einen perfekten Kandidaten, das mit dem Hebel umzusetzen.

Iron Builder Pfau01

05 – Alte Autowerkstatt

Die Idee den Hebel als Lampe für ein Kraftfahrzeug zu nehmen, schwirrte mir schon länger in meinem Kopf rum. Als dann endlich die passende Idee da war, konnte der Bau-Rausch nicht mehr gestoppt werden und als ich fertig war stand eine Werkstatt vor mir. Beim Foto habe ich diesmal ein bisschen Unschärfe ins Bild gebracht, um die Szene atmosphärischer darzustellen.

lego-iron-builder-jonas-auto-werkstatt

06 – Jonas‘ Puppenkiste

Augsburger Puppenkiste war gestern, jetzt habe ich mir meine eigene Marionette von einem roten Drachen gebaut, natürlich mit verbauten Hebeln. Es war eine sehr interessante Herausforderung, da ich vorher noch keine Brührungen mit echten Marionetten hatte. Um die Funktionen zu zeigen habe ich natürlich ein Video gemacht, in dem ich mich als Puppenspieler versuche.

lego-iron-builder-puppenkiste-drache

07 – Ghettoblaster

Für mein finales Modell habe ich mich für einen Ghettoblaster im Maßstab 1:1 entschieden in den knalligen Farben Gelb und Türkis. Der Weichenhebel wird dabei sowohl für die Boxen, als auch für die Tasten benutzt. Als kleine Besonderheit für alle, die meine beiden vorherigen Iron Builder Runden verfolgt hatten, sind auch der silberne Technic Connector und das grüne Duplo Gras wieder verbaut.

LEGO Iron Builder Ghettoblaster03 Stonewars

Eli’s Iron Builder Modelle

Die Bilder von Eli’s Modellen finde ihr in bester Auflösung in seinem Fotostream.

01 – The Map

Eli hat für seinen ersten Beitrag eine dreidimensionale Landkarte gebaut. Die gelben Weichenhebel hat er in einem Kartenzirkel und dem Kompass verbaut und sich dabei das Spitze Ende des Hebels zu Nutze gemacht.

lego--iron-builder-eli-map

02 – Theed Hangar

Der Weichenhebel pass auch ins Star Wars Universum. Hier hat Eli den Hebel für den Naboo Fighter verbaut und dafür den kompletten Hangar im Micro-Maßstab nachgebaut.

50399501816 A69871f2a9 O

03 – Doorway

Sein drittes Modell ist eine gelbe Tür von gewaltigem Ausmaß. Auffällig ist neben der Tür und dem Bogen darüber auch die Wand, die mit 1×2 Fliesen das Mauerwerk darstellt.

50406723582 Adc4f5121b K

04 – Spider Infestation

Frank hatte des Spinnenproblem ein bisschen zu lange ignoriert„. Eli’s vierter Beitrag zeigt ein Wohnzimmer, das mit Spinnweben nur so überzogen ist. Der Weichenheben wird dabei gleich in mehreren Details verbaut, wie zum Beispiel einem Kronleuchter und einer Wanduhr.

lego-spider-infestation

05 – Chicken-Pen-Ball

Eli hat was zum Spielen gebaut und zwar einen funktionstüchtigen Pinball Automat, mit Farm-Theme. Zwischen Hühnern, Scheune und Weizenfeldern kann man hier eine Runde seine Geschicklichkeit testen. Hier findet ihr das Video der Funktionen.

lego-iron-builder-eli-pinball

06 – Broadrick’s Outpost

Ein Ausflug in die Wüste zu einem Außenposten zeigt uns der sechste Beitrag. Im großen Diorama gibt es viel zu entdecken und natürlich wurden auch wieder einige der gelben Weichenhebel verbaut. So zum Beispiel als Fahne oder als Wasserpfeife.

lego-iron-builder-eli-wuesten-außenposten

07 – Das versteckte Tal

Eli macht als erster die sieben Modelle voll und wirft einen Blick in ein verborgenes Tal. In mitten eines Waldes erhebt sich dort ein hohes, gelbes Schloss mit blauen Dächern, das atmosphärisch abgelichtet wurde.

lego-iron-builder-eli-hidden-valley

08 – Eau Du Soleil

Eli beendet seine Runde mit dem achten Modell von von einem Parfüm Flakon. Passend zum Duft gibt es noch drei Sonnenblumen, die dekorativ daneben liegen.

lego-iron-builder-eli-duft

Wäre der Iron Builder auch was für euch oder guckt ihr euch das Spektakel lieber nur an? Welches Modell gefällt euch am besten und welche Verwendung des Weichenhebels hat auch am meisten überrascht? Schreibt uns gerne in die Kommentare und feuert die Kontrahenten an!

Über Jonas Kramm 30 Artikel
24 Jahre jung mit 20 Jahren LEGO Erfahrung. Moc-Bauer, Burgen-Kurbler, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.

105 Kommentare

  1. Hey, geht es in dem Wettbewerb dann auch irgendwie um die Stückzahl?
    Beide Nutzungen sind sehr kreativ, in Jonas‘ Moc aber ist das Teil deutlich präsenter. Ist das dann von Belang, oder geht es „nur“ um die Kreativität? Bin gespannt auf die anderen Modelle. Erfährt der Artikel dann ein Update?

    • Die Jury hat verschiedene Kriterien und berücksichtigt sowohl die Art, wie das Teil benutzt wird als auch die Größe des Modells und wie oft es verbaut wird. Ein kleines Modell, was das Teil in einer sehr guten Art und weise benutzt, muss also nicht per se schlecht bewertet werden.

      Genau, wir werden den Artikel hin und wieder updaten, wenn es was neues zu sehen gibt!

  2. Danke für den schönen Artikel Jonas!
    Ich hab vom Wettbewerb schon bei dir auf Instagram gelesen, freu mich aber sehr über eine ausführliche Erklärung.
    Die Idee des Wettbewerbs, ein ganz bestimmtes Element verwenden zu müssen, finde ich echt cool. Für mich selbst wäre es nichts, so kreativ bin ich leider nicht, aber die Modelle anzusehen macht sehr viel Spaß.

    Wie sieht es eigentlich mit den 100 Stück aus? Müssen die sich insgesamt für mehrere Modelle ausgehen, oder dürft ihr die Modelle wieder zerlegen und so die Teile insgesamt öfter als 100x verwenden?

    Ich bewundere jedenfalls deinen Ideenreichtum und die Umsetzung sieht dann auch immer noch klasse aus! Wie beim Wikinger.
    Meine Daumen sind für dich gedrückt. 😊

  3. Der Wikinger verwendet ja nicht nur den Hebel kreativ sondern alle möglichen abgefahrenen Teile. Sind das Minifig-Arme als Finger? Und woran sind die festgemacht, irgendwelche Schläuche/Fäden? Und auch der ganze Mantel und das Schild! Echt angefahren! Dass du die ganzen Teile aber auch gleich da hast.

    So’n Zeuch würde mir nie einfallen, geschweige denn irgendwas komplett ohne Plan. Ich kann eigentlich nur mit irgendeiner Vorlage bauen, und dann auch nur nach gründlichem Stud.IO-Entwurf mit anschließender BrickLink-Shppingtour, da wäre der Wettbewerb schon 3 Monate vorbei. 😉

    • Freut mich, dass dir die Teielverwendungen gefallen! Die Minifigurarme halten mit den Händen an einer Plate Modified with Bar und krümmen sich um den Stab der Axt. Für den Griff habe ich ein Band von oben nach unten, um den Stiel gewickelt, wenn du das meinst.

      Ja, es ist auch für mich eine Herausforderung mit den Teilen, die ich da hab, was zu bauen. Zum Glück bin ich da ganz gut aufgestellt.

  4. Wirklich grandios, beide Modelle!
    Der Wikinger spricht mich spontan auch mehr an, daher 1:0 für Jonas!

    Ich selbst würde den gelben Hebel verbauen…. zum Weichen stellen bei 9V..(-;

    Gruß Hendrik

  5. Wirklich spannend! Und ich bin sehr beeindruckt von deinen Modellen!
    Gibt es die von deinen letzten Wettbewerben?

    Was mir nicht ganz klar ist, gibt es in jeder Runde einen Gewinner? Gewinnt jemand das ganze am Ende? Oder ich habe es überlesen.

    • In jedem 1vs1 gibt es einen Gewinner, der dann auf dem Iron Builder Thron sitzt. Es gibt aber insgesamt vier Throne, das heißt vier Leute, die aktuell den Titel haben und dann von anderen herausgefordert werden. Sollte man es schaffen drei mal in Folge zu gewinnen, darf man sich zur Ruhe setzten und sich für immer Iron Builder nennen.

      Die anderen Wettbewerbe sind leider nicht so hübsch aufgewertet, wie die Runden dieses Jahr auf der neuen Website. Hier ist die erste Runde und hier die zweite. Falls das Thema gut ankommt, stelle ich gerne beide Runden nochmal im Detail hier auf StoneWars vor!

  6. Die Idee mit der Karte ist nett, aber weit unter den kreativen Möglichkeiten einer Person wie Jonas, der irgendwie die Grenzen des sterblichen Lego-Denkens wie ein Überschallflugzeug durchbricht und in Phären aufsteigt die nie ein Mensch zuvor gesehen hat ……oder so ähnlich.

    Zumindest agiert Jonas auf einer kreativen Ebene was die Möglichkeiten der einzelnen Lego Elemte angeht die ziemlich seinesgleichen sucht und dem Laien manchmal wirklich schwer macht Mut zu fassen selbst zu moccen, denn es gibt das normale Lego-basteln und es gibt Lego-„kramm“eln und dazwischen ein bis zwei Lichtjahre …….das endlos wirkende Universum

    • Bin da voll bei dir! Es ist Wahnsinn wie kreativ der gute Herr ist! Ich habe eben mal das Flickr Album gecheckt und komme aus dem Staunen kaum noch raus…
      Kann man damit seinen Lebensunterhalt verdienen?

      • Ich schätze mal in Billund auf jeden Fall 😉

        @Jonas das wurdest du vermutlich schon oft gefragt, aber hast du das schon mal in Erwähnung gezogen? Oder behältst so LEGO lieber als Hobby?

        • Das geht doch auch als freier Designer oder nicht? Der Typ aus dem Lego Masters Finale macht das doch auch hauptberuflich?! Und wenn man für Messen ausstellt gibt es da nicht auch ein paar euros oder zahlt man da eher drauf? xD

  7. Hallo, Jonas, vielen Dank, dass Du mit uns diese tollen Ideen teilst. Ich bin immer wieder begeistert, was man alles aus Lego und noch dazu aus solchen verrückten Teilen machen kann. Ich habe mal auf Flickr geschaut…ein bisschen was hattest Du uns ja schon hier gezeigt, aber huuuui, das Stranger Things Modell ist ja wirklich schick. Da hätte ich nicht lange überlegt mit dem Kauf, zumal der Pool dabei ist. Ich drücke fest die Daumen, dass Du Deinen Titel verteidigst, im Moment liegst Du aus meiner Sicht jedenfalls vorn, wobei ich das Projekt von Eli auch toll finde nur eben nicht so originell.

  8. Ich bin wahnsinnig beeindruckt von deinem Wikinger. Jedes noch so kleine Detail, sogar der „geschnitzte Holzsockel“ auf dem die Büste ruht ist einfach nur genial. Ich würde mich freuen, wenn du mehr über den Wettbewerb und die Modelle der anderen Designer berichten würdest.

  9. Wow. Hut ab für so viel Wissen und Liebe über und für Lego. Der Wikinger sieht fantastisch aus und ich wette nicht nur ich bin immer wieder überrascht, vielleicht auch neidisch, was man auch aus dem kuriosesten Teil machen kann. Man kann sich an den vielen Details gar nicht satt sehen. Rein subjektiv ist dagegen die Karte sehr „schlicht“ gehalten und kommt irgendwie nicht im Ansatz an Deine Idee ran. Vielen Dank dafür, das Du uns immer wieder zeigst, das Lego viel mehr ist als blaue Pins, Aufkleber und Farbunterschiede. Sondern ein Universum das wir uns immer wieder neu gestalten können. 😊

  10. Ich wäre auch sehr interessiert, wenn ihr hier an dieser Stelle den Wettbewerb weiter begleiten und dokumentieren würdet.
    Dem Lob für Jonas kann ich mich ebenfalls nur anschließen. Diese erste Runde solltest du auf jeden Fall gewonnen haben… Der Wikinger ist fantastisch 😊

  11. Vielen Dank für den Artikel, Jonas, gerne mehr davon! Beide Modelle sind wirklich schön, aber der Wikinger ist wirklich extrem beeindruckend. Hut ab vor soviel Kreativität!

  12. Was für eine großartige Überraschung, ein Insider-Bericht von einer hochkompetitösen Bauchallenge … Vielen Dank, Jonas! An Deinem zweiten Modell, dem Gemüsestand, gefallen mir ganz viele kleine Details, die Stilsicherheit, mit der Du diese „Helmzier“ vom Monkey King als Farbakzent und zerfranstes Fähnchen an die Rikscha gehangen hast, die Trolls-Filzblumen als Girlande, die wilden oberirdischen Stromleitungen … SUPER! Der Wikinger ist auch toll (-:

  13. Jonas der Scherzkeks Kramm….
    Ich glaube, es gibt nicht extrem viele Leute, die auf diesem Level mithalten können. Von daher: für mich wäre das nichts – würde da abschneiden wie ein dreijähriger 😀
    Was mir an dem gezeigten gut gefällt ist, dass es nicht dieses Gigantomanie Moccerei ist, sondern wirklich kleine verflucht detaillierte Schätzen bei rauskommen.
    Von den hier gezeigten Bilder ist mein Favorit der Wikinger – wobei ich mir noch nen zweiten Arm gewünscht hätte.

  14. Gerade sehe ich dein zweites Modell!
    Auch das finde ich genial. Würde ich sofort für meine Stadt kaufen.
    Ich liebe die Farben und die Details. Ich glaube nicht, dass ich alle 40 finde, aber die in der Rikscha finde ich klasse, genauso wie auf dem Ständer, der Waage und dem Schild.
    Stimme Masmiseim zu, deine MOCs sind nicht von dieser Welt. 😀

  15. Wow! Echt spitzenmässig! Der Wikinger ist auch mein Favorit. Jonas, Du bist echt ein Genie… danke für die spannenden Artikel, ich würde mich auch freuen, mehr über diesen tollen Wettbewerb zu erfahren.
    Nun fehlt nur noch be Rebrick Anleitung für den Wikinger 🙂

  16. Super interessant.

    Eine Bitte kannst du den Gemüseladen ein bisschen Genauer Zeigen und vorallem zu den benutzten Teilen ein bisschen was sagen. Da ist gaanz viel was ich nicht wirklich (er-)kenne

  17. Die Tür und die Spinnen sind natürlich auch echt super, aber Jonas, was du dahinzauberst, ist wirklich fantastisch. Großen Respekt! 4:0 für dich… 😊

  18. Jonas hat für mich eindeutig gewonnen, da das zu verwendende Teil wesentlich mehr im Fokus steht und nicht im großen Ganzen untergeht.Der Wikinger ist für mich noch naja, aber die chinesische „Stadt“ ist genial mit der Waage, den Teilen am Strommast,im Wagen, als Kartenhalter und natürlich dem Dach. Genial!
    Und die Kirmes ist auch super kreativ und gut gelöst.
    Da kann vom Gegner für mich nur das Spider Bauwerk mithalten, weil die Tür zwar hübsch ist, aber nicht sonderlich kreativ und in Bauwerk 1 und 2 der Weichenhebel untergeht.
    Aber alles persönliche Meinung, von da darf es der StarWars Fan auch gerne anders sehen 🙂

      • Der Pfau ist auch wieder genial.

        Der letzte Upload von deinem Kontrahenten ist für mich zwar schön, aber die gelben Hebel sind kaum zu finden. Für mich also Thema verfehlt.

  19. Ich habe mir diese IronLego Seite unter Favoriten gespeichert und jeden Tag geguckt. Eli baut schon auch schöne Sachen, wie es überhaupt faszinierend ist, was man aus dem Teil alles machen kann. Aber als ich die Kirmes mit den BEWEGLICHEN Teilen von Dir, Jonas, sah, da dachte ich mir sogleich : And the winner is…👍👍👍🥳. Einfach super.

  20. Also ich muss sagen, der Hangar und die Haustüre sind der Hammer. Was für ein Aufwand. Da wurde nicht nur an das benötigte Teil gedacht sondern auch ein riesiger Aufwand für die Szene veranstaltet. Ganz klar für mich der Gewinner.

  21. Mir fehlen die Worte bei soviel Kreativität – tolle Modelle von Euch beiden! In Runde 1 gewinnt für mich klar der Wikinger. Der Hangar ist gut, aber man sieht so wenig davon – gibt es wirklich nur das eine Bild? Oder ist der Hangar noch größer? Wenn der Wettbewerbsbeitrag „nur“ dieses eine Bild ist, gewinnt da klar der schöne Gemüseladen. Wahnsinns-Idee, die Hebel als Dach zu verbauen. Tür und Mini Modelle sind auch beide toll. Für mich persönlich liegen die Mini Modelle aber wieder vorne, durch die eingebaute Funktion. Die Spinne ist nett, aber irgendwie nicht so meins.

    Was machst du eigentlich mit den ganzen Modellen, Jonas? Zerlegst du die irgendwann, oder hebst du alles auf? Ich weiß nicht ob ich so schöne Unikate zerlegen könnte…

    • Danke! Am Ende wird natürlich nicht Modell gegen Modell bewertet, sondern Gesamtwerk gegen Gesamtwerk. Wie wurde das Teil über alle Modell verbaut und wendet (und weitere Kriterien).
      Ich hab die stabilen Modell dieser Runde bis jetzt noch all da, also den Wikinger und die Fahrgeschäfte. Der Laden war nur fürs Foto gebaut und ohne Grundplatte schwer zu transportieren. Deswegen ist er sofort wieder zerlegt worden.

  22. Ich bin einfach nur hin und weg, wie man mit diesem Teil so geile Sachen bauen kann! Hat sicherlich den Vorteil dass es nicht so langweilig wie ein 1×2 ist, aber … trotzdem ich fühle mich wie ein Kind dem man Kernphysik erklärt…
    Danke für das Update Jonas!

  23. puh, gut gemacht, super pfau aber miese spinne!

    somit führt ihr wieder um eine weichenumstellhebellänge, geehrter herr kramm.
    noch fünf tage, wieviele bauten kommen denn noch?
    zehn und mehr, werden das nicht mehr, so wie frü.her.

      • Eine unkonventionelle Frage: Wirst du uns mit Bauanleitungen beehren?
        Vor allem die Hebebühne im Hintergrund der Werkstatt würde ich gerne nachbauen

        • Also für die Iron Builder Modelle wird es soweit keine Anleitungen geben, dafür sind sie mit den Weichenhebeln einfach zu speziell. Die Hebebühne habe ich leider schon wieder abgebaut, sonst hätte ich dir nochmal ein paar Detailbilder gemacht. Dadurch, dass die Hebebühne für diese eine Szene gebaut ist, lässt sich da leider auch nichts hoch und runter bewegen.

  24. Ich nominiere für die nächste Herausforderung Teil 31510 in Orange. Der Teiletrenner. Den hat man soviel da. Da muss doch mal was kreatives raus zu machen sein? Nen Schanbel? Nen Dach??

    • Also als Schnabel hab ich den schon einige male gesehen. Ich denke das Teil ist zu offensichtlich für den Iron Builder und wurde schon zu oft verwursted. Bei dem Hebel ist das anders, der ist neu und unverbraucht.

  25. Die neuen Sachen sind auch wieder super. Ich finde die letzten beiden Modelle beide richtig gut (Garage, Fort), je länger ich sie mir und die anderen Sachen so ansehe, würde ich aber sagen dass das große Modell (Fort) verliert – man sieht einfach nicht so viele Details wie bei den kleineren Modellen, Details verlieren sich in der Fläche, gerade auch bezüglich des Seeds. Da offenbar jeder immer nur ein Bild einreichen darf, würde ich daher garnicht zu groß bauen…

  26. Mein Highlight ist ja die Petroleum-Lampe. Ich musste 2 mal hinschauen, um zu erkennen, ob es wirklich Lego ist. Und auch nach dem 5. Mal gucken ist mir immer noch nicht ganz klar, wie und mit welchen Teilen das Ding gebaut ist. Wow!

  27. Gerade bei der Garage zeigt sich auch wieder, dass es eben nicht immer damit getan ist, toll zu bauen, sondern es auch hilft, ein Gefühl für Szenenkomposition und Fotografie zu haben, und das hast du als Designer definitiv!

  28. Sehe jetzt erst gerade den Pfau. Wow. Hut ub und tief verneige. Das ist der absolute Hammer. Jonas liefert immer wieder ein geiles Ding nach dem anderen, aus den völlig unterschiedlichsten Bereichen. Diese Liebe zum Detail und zu wissen, welche Legoteile man benutzen kann um das Detail umzusetzen, das man sich vorstellt. Hoffentlich verlässt dich nie die Liebe zu Lego, wir wären um so viele tollen Dinge ärmer. Eli wirkt nicht so konstant. Die Tür finde ich toll, aber die Raffinesse und Detailliebe fehlt in meinen Augen. Das macht einige Vorschläge langweilig.

  29. Ich liebe den Pfau, aber auch sie Garage ist genial.
    Und wie immer wunderschön fotografiert.
    Alles in allem, immer ein Gesamtkunstwerk. Kann gar nicht viel sagen, außer ganz große Klasse Jonas!

  30. DER DRACHE 😳👍👍👍
    Jonas, das ist der Hammer. Mir fehlen die Worte. Eine Marionette aus Lego….. Und wieder geniale Teileverwendung. Der Indianerschmuck als Maul zB ist eine geniale Idee.

  31. Der Drache ist eine wahre Meisterleistung!!! Die Bewegungen sind exakt wie aus der Augsburger Puppenkiste. Finde deine anderen Modelle wirklich genial, aber der Drache ist die unangefochtene Nummer 1!

  32. Okay, ich bin natürlich auch befangen und formuliere es mal so:

    Alle Modelle sind ziemlich genial gemacht, allerdings hatte ich bei unserem JK mehr das Gefühl, dass er mit diesen komischen gelben Teilen arbeitet, währen Eli eher drumherum gearbeitet hat.

  33. Ich verneige mich vor den Modellen von Jonas. Habe mir eben das kleine Video vom Drachen in Aktion angesehen. Besser kann man es nicht machen. Die Idee, die Umsetzung, alles passt hier zusammen. Den „Viking“ würde ich mir sofort kaufen, den Drachen sicherlich auch. Bei Eli gefällt mir „Doorway“ am besten … insgesamt steht für mich hier außer Frage, wer gewonnen hat: ganz klar Jonas!

  34. Ich verneige mich ganz tief vor dem großen Meister (Jonas)!
    Dieser Wettbewerb ist wirklich großartig. Möge der Bessere Gewinnen:
    Also ganz klar Jonas.
    Ich persönlich wäre mit dem Talent von Eli allerdings mehr als zufrieden!

  35. Wow. Vielen Dank für die vielen tollen Impressionen.
    Der Ghettoblaster mit den Mixtapes ist total super. Es hätte mich nicht gewundert, wenn da auch eine echte Abspielfunktion mit verbaut worden wäre 🙂
    Hut ab. Echt ganz viel Großartiges!!!

  36. Kann mich nicht satt sehen an deinen Modellen! 😃 Bestimmt hat dich das Video Aufwand gekostet, aber das setzt halt den Drachen erst so richtig in Szene. 🤓

    Und du hast uns eine von vielen Möglichkeiten gezeigt, die goldenen Schilde einzusetzen.. Da haben ja einige Stonewarane bis zum Limit bei SuT zugeschlagen, so wie ich auch.. 😬
    In meinem Kopf schwirrte da ein fernöstliches Dach oder der Schuppenpanzer eines Reptils herum, umsetzten wirst das wohl eher du! 😪😊

  37. Wahrlich eine tolle Leistung, Jonas! Da die Präsentation der Modelle ebenso im Vordergrund steht, hast du mit dem Drachenvideo und dessen Funktionen noch einmal einen drauf gelegt.
    Btw: Lassen sich die Tapes im Gettoblaster austauschen?

    • Dankeschön! Ja, man kann die Tapes austauschen. Leider hatte ich aber keine Zeit den Mechanismus exakt nachzubauen, weswegen man nun einfach die Klappe aufmacht und dann das Tape unten auf zwei Noppen setzt.

  38. Alter Schwede! Nachdem mich diese geballte Kreativität hier schon fast umgehauen hat, hab ich mir gerade die Bilder von 2016er Wettbewerb gegen Tim mit dem Metallic Silver Technic Pin Connector angeschaut. Das Teil scheint mir zwar etwas leichter zu verbauen zu sein als der gelbe Weichenhebel (oder was meinst du, Jonas?), aber die Modelle sind größtenteils echt der Hammer! Der LOTR-Flipper! Der Enterprise-Pizza-Food-Truck!! Die Küche von Tim!!! Der Schlüssel!!!! Es waren insgesamt deutlich mehr Modelle, die Gegner sind absolut auf Augenhöhe und nicht zuletzt der lustige Trash Talk. 😀

  39. Herzlichen Glückwunsch Jonas!
    Vollkommen verdient. Du bist ein super Baumeister und kannst stolz auf deine Leistungen sein.

    Ich freue mich außerdem für alle zukünftigen Teilnehmer, die dich jetzt nicht mehr als Konkurrenz haben müssen. 😀

  40. …Congratulations, Jonas! Toll! Es hat so viel Freude gemacht die Sets zu bewundern. Mich haben vor allem der Gemüsestand und der Marionetten-Drachen einfach umgehauen.

  41. Herzlichen Glückwunsch Jonas!
    Ich fand deine Modelle alle einfach großartig, besonders den Gemüsestand den Pfau und die Drachen Marionette.
    Meiner Ansicht nach, hast du viel mehr mit dem Speziateil gearbeitet als Eli, auch wenn seine Modelle ebenfalls sehr schön waren.

  42. Congrats! Bei allen zukünftigen Podcasts mit dir werd‘ ich mich an diesen Iron Builder Contest erinnern und denken: „Ja, der junge Mann hat gut lachen.“ 😉
    Möge LEGO eine Jonas-Kramm-Reihe im Online Shop mit eigenem Reiter anlegen.

  43. Herzliche Bratulation. Ich hätte da nicht entscheiden wollen. Hut ab von dem was ihr gebaut habt.
    Ganz besonders gefallen haben mir der Viking und die Puppenkiste und der Outpost.

  44. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und meinen allergrößten Respekt für beide Finalisten. Du warst anhand der Modelle schon mein Favorit und es freut mich daher noch mehr, dass du auch die Jury überzeugen konntest.

  45. Herzlichen Glückwunsch Jonas! Sieht sehr gut aus.

    Was ich nicht nachvollziehen kann, dass alle die Teilverwertung (seed part usage, wenn ich mich nicht irre)für Eli gewertet haben.

  46. Jo, Gratulation! War knapper als ich zunächst gedacht hätte. Aber die Erklärungen der Jury leuchten mir schon ein bisschen ein. Beim Seed Part Usage hat Jonas – denke ich inzwischen auch – mehr auschmückende Modelle genommen, wo der Hebel etwas leichter durch ein anderes Teil zu ersetzen wäre als bei Eli. Auf der anderen Seite ist die Overall Build Quality bei Jonas einfach auf einem anderen Level. Bestes Beispiel für beide Aspekte ist die Drachenmarionette. Das Modell an sich ist wahnsinnig beeindruckend (und der Maulfederschmuck wird mir am längsten im Gedächtnis hängen bleiben von allen Modellen diese Runde), aber der Seed Part ist kein fundamental wichtiger, sondern ein zur Not auch gut austauschbarer Bestandteil.

  47. Herzlichen Glückwunsch dem „Großmeister“ Jonas.
    Ein wirklich verdienter Sieg, die Entwürfe sind einfach sensationell.
    Ich fand die Berichterstattung über den Wettbewerb (von dem ich vorher noch nie gehört habe) sehr interessant. Ich würde mich freuen mehr über solche Wettbewerbe zu lesen.

  48. Wow. Steigt jetzt dein Gehalt bei Stonewars? Bei dem Titel würde ich auf jeden Fall in die Gehaltsverhandlungen treten 😉 Ein Dr. verdient schließlich auch mehr als ein einfache Dipl.-Ing.

  49. Herzlichen Glückwunsch Herr Iron Builder! Ein verdienter Sieg, auch wenn Eli auch tolle Sachen gebaut hat. Und ein super Artikel über den Bauwettbewerb allgemein, vielen Dank dafür!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*