Lagerhalle der Wohltätigkeitsorganisation Fairy Bricks ausgeraubt – LEGO bietet Hilfe an!

Fairy Bricks Theft Bearbeitet

Am Wochenende wurde die Lagerhalle der englischen Wohltätigkeitsorganisation Fairy Bricks in Huddersfield von bisher unbekannten Tätern ausgeraubt. Zu allem Überfluss wurde der zugehörige Van ebenfalls entwendet, jedoch einige Tage später wieder aufgefunden.

Die Wohltätigkeitsorganisation Fairy Bricks unterstützt kranke Kinder, die durch schwere Krankheiten in Hospizen und Krankenhäusern untergebracht sind. Durch eine Kooperation mit LEGO ist es ihnen möglich Restposten-Sets zu erhalten und diese an die Kinder weiterzugeben. Die Lagerhalle im nordenglischen Huddersfield wurde nun von dreisten Tätern ausgeraubt. Laut der Twittermeldung des Vereinsgründers wurden die Sets wohl nach dem Raub mit dem beschrifteten Van der Organisation abtransportiert. Dieser wurde jedoch nach einigen Tagen wieder aufgefunden.

Durch das Schneiden eines Lochs in die Wellblechfassade der Lagerhalle ist es den Tätern gelungen in das Gebäude einzudringen und den Raub zu begehen.

Insgesamt wurden über 18000 Sets gestohlen. So liegt der entstandene Schaden wohl im sechsstelligen Bereich!

LEGO Fans werden um Hilfe gebeten

Um die Täter zu stellen hat der Gründer Kevin Gascoigne einen Aufruf an alle LEGO Fans gerichtet nach folgenden Sets Ausschau zu halten und den Versuch eines Vertriebs in hohen Stückzahlen den zuständigen Polizeibehörden zu melden.

  • LEGO City 60209 Polizei Diamantenraub
  • LEGO DUPLO 10895 Besuch vom LEGO DUPLO Planeten
  • LEGO Overwatch 75971  Hanzo vs. Genji
  • LEGO Overwatch 75972 Dorado Showdown
  • LEGO Powerpuff Girls 41288 Angriff von Mojo und Jojo
  • LEGO Movie 2 70824 Das ist Königin Wasimma Si-Willi
  • LEGO Movie 2  70827 Ultrakatty & Krieger Lucy!

LEGO will entwendete Sets ersetzen

LEGO antwortete indes auf die Twittermeldung der Wohltätigkeitsorganisation und versprach eine baldige Ersetzung der entwendeten Sets.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Fairy Bricks nicht zum ersten Mal Opfer eines Raubs

Dies ist nicht der erste Vorfall im Zusammenhang mit Fairy Bricks. Im Jahr 2017 wurde die Seitentür des Fairy Bricks Transporters aufgebrochen und 2000 Sets aus dem Inneren entwendet. Auch diese Tat konnte nach unseren Informationen noch nicht aufgeklärt werden.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Wir drücken Fairy Bricks die Daumen, dass das Verbrechen möglichst schnell aufgeklärt wird und sind froh, dass LEGO den entstandenen Schaden wohl ersetzen wird.

Über Sinan 24 Artikel
Neu im StoneWars Team. 25, Maschinenbaustudent aus Wuppertal. Unterstützt Lukas so gut er kann.

35 Kommentare

  1. Das ist echt übel. Ich würde sämtliche Verpackungen mit edding markieren an deren Stelle. So wird der Wiederverkauf zumindest mit Packung verhindert.

  2. Wie kann man nur? Wer so etwas klaut der weiß ja worauf er aus ist und wofür das Lego normalerweise bestimmt ist.
    Ich wünsche den Tätern Tod und Verderben und schlechtes Karma.
    Grrrr

  3. Wie kaputt muss man sein, um so eine Organisation zu berauben? Manche Menschen sind offenbar zu keinerlei Empathie fähig. Echt traurig.

    • Hört sich für mich eher nach Diebstahl an, oder habe ich da etwas überlesen?

      In § 249 StGB ist festgehalten, dass ein Diebstahl gemäß der Definition aus § 242 StGB dann zu einem Raub wird, wenn zusätzlich Gewalt oder aber Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib und Leben gegen einer Person angewandt werden.

  4. Sauerei!!!! Wird sofort an alle meine Kontakte geteilt!

    Ich hoffe wirklich sehr für die Kids, dass das Zeug wieder auftaucht… wird doch echt immer schlimmer auf der Welt.

  5. Ich habe vorher schon von dem Raub gehört und bin nun auch froh zu wissen welche Sets geklaut wurden damit ich sie nicht auf ebay und co kaufe.
    Schon sehr traurig so etwas…

  6. Das sind ja doch sehr spezifische Sets. Das sollte schon auffallen, wenn die plötzlich in hoher Stückzahl bei eBay oder anderen Plattformen auftauchen. Ich hoffe, die Täter werden gefasst. Kranke Kinder berauben, echt übel!

    • Glaub hier echt jemand, dass die 18.000 Sets einzeln bei Ebay verkaufen?! Wer sowas in solchen Mengen klaut, der überlegt sich doch nicht erst nach dem Diebstahl wie er das Zeug wieder loswird! Die haben bestimmt genug Leute an der Hand, die dafür sorgen, dass die Sets in unauffälligen Stückzahlen über Händler zurück in den Warenkreislauf kommen ohne dass irgendjemand was merkt…

  7. Sehr sympathisch von Lego, finde es gut wie sie sich zu sozialen Projekten positionieren. Das ist so eine wichtige Arbeit, wirklich schade das dem Verein das passiert ist. Hoffe die Helferinnen und Helfer lassen sich von sowas nicht demotivieren.

  8. So wie das Auto aufgebrochen wurde wussten die um die Schwachstelle in der Türe. Das war geplant.

    Es is ne Sauerei. Allein schon weil die Sets für Kinder gedacht sind, deren perspektive eh schon sehr klein ist.

    Das macht mich wirklich sehr traurig.

  9. Die sollten ihre Sets mit einem UV Marker markieren. An einer Stelle die nur Angehörige der Organisation kennen. Am besten aber nicht gleich den Praktikanten machen lassen.
    Das nächste was sie tun könnten ist, gerade bei eol Sets, wie die, die geklaut wurden, den Diebstahlgrund entfernen. Die Minifiguren.
    Immenser Aufwand… Ansonsten bessere bauliche Maßnahmen treffen. Beton is halt einfach schwerer zu knacken als Wellblech.
    Sauerei sowas.

  10. Ich finde ja alleine schon krass, dass (über) 18.000 (!) Sets unbemerkt abtransportiert werden konnten. Ich meine – die muss man erstmal aus der Halle schaffen. Wie viele Laster sind dafür erforderlich?

    Und dann ist das ja nicht so, als macht man damit nen Mega-Reibach so ohne weiteres …

    Ein dummes und sinnloses Verbrechen, das mich in Erstaunen versetzt.

    • Nja okay nach ‚Besuch‘ der Organisation via Google Streetview muss man sagen, dass da eventuell schon ungestört über längere Zeit geräubert werden kann. Dennoch erstaunt mich der Aufwand in Anbetracht des Wertes, den das Diebesgut hat.

      • Sorry for SPAMing … nachdem ich mich ein wenig weiter umgesehen habe, muss ich revidieren. Direkt auf der anderen Straßenseite hat es Wohnhäuser.

        Alles sehr seltsam.

  11. Finde ich eine Sauerei! Auch,dass es schon zum wiederholten Mal passiert. Klauen und Diebstahl ist so schon gemein, aber bei so einer Organisation?— Echt armselig. Natürlich auch schade für die Kinder, aber toll, dass Lego aushilft.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*