LEGO Technic Sets 2020: Anleitungen zu den B-Modellen

LEGO Technic B-Modelle 2020

Für LEGO Technic Fans immer wieder spannend ist die Frage, wann LEGO endlich die Anleitungen für die B-Modelle bereitstellt. Zwar sind seit dem Verkaufsstart der neuen LEGO Technic Modelle 2020 schon ein paar Tage vergangen, aber jetzt hat LEGO alle Anleitungen für die B-Modelle in digitaler Form bereitgestellt.

Wir haben euch unten alle Anleitungen übersichtlich aufgelistet und verlinkt, so dass ihr sie direkt bei LEGO herunterladen könnt. Ingesamt gibt es zu 6 der insgesamt 8 neuen Sets Anleitungen für B-Modelle. Die anderen beiden Sets müssen leider ohne B-Modell auskommen.

LEGO Technic 42101 Rennauto (B-Modell)

LEGO Technic 42101 B-Modell

LEGO Technic 42102 Erntemaschine (B-Modell)

LEGO Technic 42102 B-Modell

LEGO Technic 42103 Hot Rod (B-Modell)

LEGO Technic 42103 B-Modell

LEGO Technic 42104 Racer  (B-Modell)

LEGO Technic 42104 B-Modell

LEGO Technic 42105 Rennboot (B-Modell)

LEGO Technic 42105 B-Modell

LEGO Technic 42106 Stadium Track (B-Modell)

LEGO Technic 42106 B-Modell

Zum LEGO Technic 42108 Kran-LKW und auch zum LEGO Technic 42109 Top Gear Ralleyauto gibt es übrigens keine B-Modelle. Gerade beim Kran ist das doch sehr verwunderlich und enttäuschend, denn das Set sollte eigentlich genügend Material beinhalten, um daraus eine Alternative zu entwerfen.

Was sagt ihr zu den B-Modellen dieser Technic Reihe? Baut ihr grundsätzlich gerne die B-Modelle, oder bleibt ihr generell lieber bei den „normalen“ Modellen? Wir freuen uns auf eure Meinungen in den Kommentaren!

Über Lukas Kurth 1347 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

24 Kommentare

  1. Also bei der 42106 finde ich das B Modell besser als die Auslieferungsvariante.

    Aber ansonsten habe ich mal ne ernsthafte Frage, weil aus den B-Modellen an manchen Stellen immer so ein Drama gemacht wird:

    Wer von euch Mitlesenden baut denn B-Modelle? Mal so ganz grundsätzlich. Und vor allem B-Modelle von größeren Sets, also jetzt nicht vom Mini Claas, sondern zb das B-Modell vom Schaufelradbagger.
    Ich oute mich mal, dass ich überhaupt keinen Bock habe, größere Technic Modelle wieder komplett zu zerlegen….

    • Ich! Ich habe aus Platzgründen immer nur 1 bis 2 Lego Modelle aufgebaut, die anderen ruhen in einer Kiste. Habe bei allen meiner Lego Technic Sets das B-Modell gebaut, inkl. dem Schaufelradbagger. Die Sortiermaschine finde ich eine super Idee, auch wenn die nicht 100% funktionierte.
      Zuletzt hatte ich z.B. das B-Modell des 42069 Xterme Geländewagen aufgebaut.

      Ich muss aber zugeben, dass das zerlegen grosser Technic Modelle sehr anstrengend und auch schmerzhaft für die Finger sein kann, da macht das Aufbauen schon mehr Spass 🙂

    • Im Prinzip hast Du zu 100% recht. Die B-Modelle waren für mich immer ein Feature btw. ein Fingerzeig auf das, was man machen könnte. Hat eben die Phantasie angeregt und DAS ist es, worum es bei Lego gehen sollte.

      Btw: Ich habe die Corvette und den Mack nur wg. Den B-Modellen angeschafft.

    • Bei Technic kommen die Teile nach dem ersten Aufbau in den Teilefundus in Sortierkisten. Auseinanderbauen geht so, außer bei den zwei 4000-Teile-Brocken, die sind echt an der Spaßgrenze …
      Je nach Zeit und Lust schaue ich dann über rebrickable, was ich denn als nächstes bauen könnte – das *kann* ein B-Modell eines Sets sein das ich besitze, aber auch irgend ein Modell das ich nicht „besitze“ aber mit meinen Teilen bauen kann (als Technic noch toll war, habe ich auch gezielt ein paar Teile nachgekauft die mir zum Bau eines Modells das ich nicht hatte, gefehlt haben). Dann geh ich im Fundus „einkaufen“ und baue dann los. So richtige MOCs habe ich bisher noch nicht geschafft, da fehlt mir einfach die Zeit und Übung.
      B-Modelle an sich: manche sind toll (Mack-Mülltransporter, Spaceshuttle-Uboot, …), manche weniger. Als Kind in den frühen 90ern habe ich hingegen *jedes* B-Modell mehrfach gebaut, also immer abwechselnd und ich fand fast alle toll. Ich empfinde es als Verlust, wenn sie nicht mehr da sind, oder nur noch Minimal-Variationen des A-Modells, außer wenn das thematisch-funktional wirklich Sinn ergibt (Unimog, Xerion).

      Bei Creator, City, etc. ist mir das Sortieren in einen Fundus zu „riskant“ … da überwiegt irgendwie der Anspruch, Reihen/Sets zu „sammeln“, komplett zu halten und nicht zu vermischen. Da es dort auch viel mehr Teilevarianten und Farben gibt (und ich inzwischen mehr Creator als Technic habe) ist das Sortieren und In-Schach-Halten auch viel aufwändiger und ich habe Sorge dass das am Ende richtig massiv Aufwand wäre, sie wieder auseinander zu ziehen wenn mir danach wäre …

  2. Es wird ja immer „viel“ geredet grade vom HdS das ja im Prinzip alle die Technic Modelle wieder auseinanderbauen. Ich könnte mir vorstellen das mehr als die hälfte der Kinder das SET nicht mehr auseinanderbauen und bei den AFOLs werden es wohl noch mehr sein.

    • Ich lasse meine TECHNIC Modelle auch aufgebaut. Obwohl ich Lust hätte die in Sortierboxen zu packen um mit den Teilen coole MOCs nachzubauen.. aber…
      ICh bin wohl ein langweiliger AFOL… der eine ganze Baustelle zuhause aus LEGO hat 😉

  3. Erst mal vielen Dank für den tollen Service.
    Ich persönlich werde mir sowohl das Rennauto als auch die Erntemaschine noch einmal kaufen und als B-Modell in das Regal stellen.

  4. Ich baue nach ner Zeit immer das B Modell. Doppelt so viel Bauspass fürs gleiche Geld. Nur das die Anleitungen ausschließlich digital vorliegen für das B Modell finde ich doof. Da sind die alten Bauanleitungen wesentlich besser. Kompakter und dafür beide Modelle gedruckt.

    Gruß

    Sven

  5. Ich würde das Set einfach nochmal kaufen wenn mich das B Modell interessiert.

    Das mit Abstand beste B Modell aller Zeiten ist finde ich der Ford Mustang auf rebrickable. Unglaublich das man mit den gleichen Teilen des klassischen Mustangs auch einen aktuellen Mustang bauen kann. Respekt an jemanden der sich sowas ausdenken kann.

    • Bin sehr begeistert von den neuen Modellen 2020. Ich baue immer beide Typen auf um in der Vitrine alles zu verändern. Deshalb wird nur Technic gekauft das A und B Modelle hat. Weiter so freu mich auf neue Ideen

    • Hallo Michael, den Mustang Shelby GT500 B-Modell von Firas Firas Abu-Jaber habe ich kurz vor Weihnachten auch gebaut. Ich finde es faszinierend, von jemandem, der irgendwo auf der Welt in einer ganz anderen Kultur wohnt, quasi per Anleitung an die Hand genommen zu werden und die Teile neu und anders zu verwenden. Und am Ende steht da ein ein tolles Modell, über das sich weltweit vielleicht ein paar hundert Menschen genauso freuen. That’s the spirit der Weltsprache LEGO! Der Buggy von Peteris Sprogis (Keep on Bricking) ist übrigens auch gut, wenn auch nicht so groß und formschön.

  6. Auch ich baue bei den Techniksets immer das B-Modell. Das A-Modell bau ich mindestens zweimal. Die Technicsets kauf ich vor allem für den Baupass.

  7. Ich finde den Hotrod und Stadium Truck als B viel geiler.
    Zur Frage: kommt drauf an. Als Kind hatte ich in den 90ern den Heli der auch ein Luftkissenboot war, den hab ich hin und her gebaut. Heute würde ich evtl einfach zwei mal das gleiche Set kaufen und ausstellen.
    Was ich definitiv niemals machen werde, jetzt da ich schon so alt bin, 😉 Sets wie das Batmobil oder den Aston Martin auseinander nehmen und die Steine in den Fundus geben. Ich will einfach nicht das die Zerkratzen und abgegriffelt aussehen.
    Das gilt dann auch für heutige TechnicSets. Aufbauen und stehen lassen. Wenn ich mocs bauen will, dann nur mit alten „Flohmarktsteinen“

  8. Ich danke allen, die mir ein Rückmeldung zum Thema B-Modelle gegeben haben.

    Will aber noch anführen, dass mich das als Kind nicht betroffe hat, da ich die 3? allgemeinen Techniksets hatte. Also das gelbe, rote und blaue – da hatte man einen großen Steinemix, aus dem man alle möglichen Modelle bauen kontte.

  9. Also ich hatte weder als Kind noch heute sonderlich viel Lust auf die B-Modelle weil ich sie meistens auch für mindestens leicht schwächer halte als die A-Modelle. Von daher ist es mir auch egal, ob da jetzt noch ein B-Model dabei ist oder eben nicht. Viel geiler und wichtiger finde ich zum Beispiel Module. Also eben die Modular Buildings oder Harry Potter. Verstehe auch nicht, warum Lego nicht konsequent Modelle für den Autotransporter nachliefert.

  10. Als ich noch Technic hatte, habe ich verhältnismäßig wenig B Modelle gebaut. Von kleineren Sets, wie z.B. das BMW Motorrad, habe ich auch mal die Alternative gebaut. Von den großen Kloppern nicht, das zerlegen ist für mich wirklich der Horror. Da zerlege ich lieber 5 Modulhäuser bevor ich ein Technic Großset auseinander rupfen müsste 😩

  11. Ich oute mich mal als B-Modell-Bauer. Gerade beim Schaufelradbagger gibt es wunderbare Alternativen – neben dem offiziellen B-Modell z.B. auch ein großartiger Mähdrescher oder ein Bagger. Ich wäre nicht drauf gekommen, was alles geht und mag das Nachbauen. Auch als Kind hatte ich Technic-Universalkästen, die eben deutlich mehr waren. Dann war es mal ein Auto, mal ein Hubschrauber und mal eine Windmühle. Herausfordernd waren auch die B-Modelle auf den Kartonrückseiten bei klassischen System-Sets. Einfach nur 1 Bild aus einer Perspektive … viel Erfolg beim Zusammenknobeln. Daher finde ich es, mit Blick auf meine eigenen Kinder, echt blöd, dass derartige Anregungen mehr und mehr fehlen und damit die Lego-Idee langsam verschwindet

  12. Hab von dem Claas + Strandbuggy die B Modelle gebaut. DIe A-Modelle fand ich besser. Aber hey. Deswegen hab ich die Sets doppelt und nun stehen die A-Modelle aufgebaut da, die anderen sind noch verpackt… wenns mich mal packt…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*