Verkauf gestartet! LEGO 10272 Old Trafford Stadion – beide Gratis-Sets mittlerweile vergriffen

LEGO 10272 Verkaufsstart Aktion

Update (20:50 Uhr): Mittlerweile sind beide Gift with Purchase Aktionen nicht mehr verfügbar! Es war also wie von uns erwartet: Die United Trinity Minifiguren waren nur in kleiner Stückzahl verfügbar und sind jetzt innerhalb von nichtmal einem Tag ausverkauft. Und auch die Stückzahlen des Jahr der Ratte Sets sind scheinbar aufgebraucht.

Glücklicherweise stehen mit dem LEGO 40408 Hidden Side Drag Racer und der LEGO 853990 Osterhäsin die nächsten Gift with Purchase Aktionen schon in den Startlöchern – den Kauf des Old Trafford Stadions hat das aber jetzt erstmal ein ganzes Stück unattraktiver gemacht.


Soeben ist der VIP-Vorverkauf des LEGO Creator Expert 10272 Old Trafford Manchester United Stadions gestartet! Ihr bekommt das Set ab jetzt im LEGO Online Shop zusammen mit zwei Gratiszugaben, die automatisch im Warenkorb landen.

Um bestellen zu können, müsst ihr unbedingt als VIP-Kunde im LEGO Online Shop angemeldet sein. Dann lässt sich das Set ab jetzt vor dem offiziellen Verkaufsstart am 01. Februar in den Warenkorb legen.

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)

LEGO 10272 Verkaufsstart

Mit dabei sind die beiden folgenden Gift with Purchase Aktionen:

Die United Trinity Minifiguren sind den Aussagen einiger Store-Mitarbeiter zufolge in ihrer Stückzahl relativ knapp, weshalb wir uns nicht darauf verlassen würden, dass es die Gratisaktion wirklich (wie in den Aktionsbedingungen angegeben) bis zum 31. Januar geben wird.

LEGO 5006171 United Trinity Minifiguren
Das exklusivere der beiden „Gift with Purchase“ Sets: Die bedruckten United Trinity Minifiguren
LEGO 40355 Jahr der Ratte Gift with Purchase
Gerade sowieso bei jeder Bestellung ab 80,- Euro dabei: Das LEGO 40355 „Jahr der Ratte“ Set

Das LEGO 10272 Old Trafford Stadion erscheint in der LEGO Creator Expert Serie und besteht aus ingesamt 3898 Teilen. Das Set wird direkt bei LEGO 269,99 Euro kosten. Das ergibt einen Teilepreis von 6,9 Cent pro Stein, was für ein lizenziertes Set im Vergleich zu anderen Preisen durchaus moderat ist.

Hier alle Details zum Stadion im Überblick:

  • Setnummer: 10272
  • Name des Sets: Old Trafford – Manchester United
  • Themenwelt: Creator Expert
  • Anzahl Steine: 3898
  • Anzahl Minifiguren: 0
  • Preis (UVP): 269,99 Euro
  • Maße des Sets: 47 x 39 x 17 cm (L x B x H)
  • Maßstab: ca. 1:600
  • VIP-Vorverkauf: 16. Januar 2020
  • Releasetermin: 01. Februar 2020
  • Sind Sticker enthalten? Ja

Anbei nochmal eine Galerie mit allen Bildern zum Creator Expert Stadion:

Anbei noch die Ergebnisse unserer Umfrage zum Set mit den Antworten auf die Frage „Was denkt ihr über das LEGO 10272 Old Trafford Stadion?“:

  • Ich will das Set kaufen, warte aber lieber auf Rabatte (25%, 364 Votes)
  • Ich mag kein Fußball, daher ist das Set nichts für mich (25%, 354 Votes)
  • Ich mag Fußball, aber kein Manchester United, daher ist das Set nichts für mich (23%, 327 Votes)
  • Ich kaufe/mag das Set aus anderen Gründen nicht (16%, 230 Votes)
  • Mir gefällt das Set gut, ich werde es direkt kaufen (11%, 163 Votes)

Wenn ihr zuschlagt, berichtet gerne mal ob alles glatt gelaufen ist! Wir freuen uns vor allem auch über Feedback in den Kommentaren und ggf. Fotos aus den lokalen LEGO Stores, wie viele Besucher dort vor Ort sind und wie es um die Verfügbarkeit der United Trinity Minifiguren steht.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Lukas Kurth 926 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

41 Kommentare

  1. Kaum anderthalb Stunden online und schon Rezensionen drin, die sich beschweren wie schlecht alles ist und wie teuer und überhaupt. Ich verliere echt die Lust Immer die gleiche Leier, zu teuer, zu viele Sticker blablabla. Klar ist die Welt kein Glückskeks, aber diese negative Grundeinstellung bei der Lego nie was richtig machen kann. Ob es dann für die meisten dann noch das richtige Hobby ist 🤔

    • Diese negative Einstellung ist halt erst mit dem Aufflammen der Konkurrenzhersteller entstanden. Die zeigen nämlich an vielen Stellen, dass es auch anders geht. Ich bin auch ein LEGO-Fanboy, aber manchmal frage ich mich dann schon, warum es die anderen Hersteller mit weniger Erfahrung schaffen, ein Set komplett ohne Aufkleber auf den Markt zu bringen. Dann erspart man sich nämlich solche Fails: https://youtu.be/ViCzq0XFcjA?t=140

        • Ich nehme an, dass die Aufkleber anfangen sich nach recht kurzer Zeit aufzulösen, liegt auch an der „Blödheit“ der Anwender?
          Generell hat aber Fingerspitzengefühl tatsächlich was mit Intelligenz zu tun! Da kann man Blitzbirnen wie dir einfach nur zustimmen!

          • Ich vermute, ein Stück weit kann der Anwender dazu beitragen:
            – Oberfläche vorher von Fingerabdrücken, Staub, eventuellen Resten von Trennmittel usw. reinigen und trocknen.
            – Die Klebefläche der Aufkleber nicht berühren.
            – Gut zielen, damit der Aufkleber im ersten Anlauf an der richtigen Stelle landet.

          • Keine Ahnung, was Du mit Deinen Sets machst, aber bei mir lösen sich keine Aufkleber nach recht kurzer Zeit auf – vielleicht solltest Du Deine Sets aus der prallen Sonne stellen oder sie nicht im Bad stehen lassen, wenn jemand ausgiebig heiß duscht.

            Und einen Aufkleber kann man mit der richtigen Technik völlig problemlos wunderbar gerade anbringen und bei Bedarf kurz nach dem Aufkleben auch noch etwas korrigieren – so wie in dem Video ist das wirklich einfach nur Blödheit des Bauers. Und wer kein Fingerspitzengefühl hat, sollte vielleicht grundsätzlich die Finger von Lego lassen, da soll es ja auch mal kleinere Teile geben.

      • Meiner Meinung nach gibt es zwei andere Gründe:
        Erstens der Trend teuren Sets, aus denen man große Standmodelle bauen kann.
        Zweitens die Sets, bei denen es Lego selbst anders macht, z.B. Architecture, Modular Buildings und Junior/4+, bei denen es mit wenigen oder sogar ganz ohne Aufkleber geht.

        • Horst trifft den Nagel hier auf den Kopf. Lego zeits je selbst dass es anders geht. In erwähnten Sets werden bedruckte Teile in geringeren Stückzahl aufgelegt, wie es in diesen Set der fall wären. Aber gut, die Zielgruppe bei diesen Set ist ja eh nicht der treue Legosammler. Das Ding ist absolut an Neukunden gerichtet und die kennen die Referenzen zu anderen Sets meist nicht.

      • Zur Aufkleber-Arie: Es ist schon ein Unterschied ob man ein preiswertes Spielset hat, was auch dazu gedacht ust kreativ umgebaut zu werden, oder ob man ein teures Afol-Set hat was dazu bestimmt ist in der Form wie es gedacht war aufgebaut und in die Vitrine gestellt zu werden. Bei dem einen sind Aufkleber Ok, zumal bedruckte Steine die Wiederverwertbarkeit für andere Ideen schmälern, bei dem anderen wären Drucke angebracht.

    • Geht mir genauso wie Dir. Ich kann diese Leier auch nicht mehr hören. Die Kommentare sind meistens von Leuten, die das Set gar nicht aufgebaut haben, sondern sich nur auf Meinungen anderer berufen. Oder sich direkt nach der Veröffentlichung auslassen. Natürlich sind bedruckte Teile schön aber wenn das Set Aufkleber hat entscheide ich für mich, ob ich diese anbringe oder nicht. Deshalb habe ich aber nicht weniger Bauspaß dabei.

    • Man darf aber auch nicht alle über einen Kamm scheren:
      Gerade die Stickerflut bei diesem Modell sollte man auch als Fan thematisieren dürfen. Hier ist zb ein Sticker 12 mal dabei (damit sinds dann über 60) – da frag ich mich dann schon, wo das noch hinführen soll.
      Gerade bei Lizenzthemen verleiht ein bedrucktes Teil dem ganzen wesentlich mehr flair (in meinen Augen)

    • aber 270€ mit 52(!!!!!) Sticker ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Natürlich ist es ein wunderschönes Modell, keine Frage. Als Fussball-Fan eine Augenweide, ABER: Es gibt ein 1 Punkt, der den Kauf zögere, STICKER!!!!!Wieso in Gottesnamen diese Sticker-Seuche!!!! Man(n) fummelt sich ja einen Ast ab jeden EINZELNEN Buchstabe fein säuberlich horizontal und vertikal auszurichten. Sie hätten wenigsten einen KOMPLETT oder zumindest mehre Buchstabe zusammen Sticker beilegen.

      Für diesen Preis darf und Muss man Prints erwarten!!!!

      • Sehe ich auch so. 270€ sind schon gut Holz, und dieses Set ist ein Vitrinenset, keines was man wieder auseinander reißt und etwas anderes draus baut. Da wären Drucke definitiv die angemessenere Lösung gewesen. Aber solange die Afols es sich bieten lassen…

      • Die Sticker müssen dich offensichtlich richtig aufregen. Gleich auf mehreren Blogs und der LEGO Website ist dein sachlicher Kommentar zu finden.

        Ich freue mich darüber, dass das Set viele Aufkleber hat. Der Grund ist ganz einfach. Ich will kein Stadion von ManU haben. Mich interessiert der Verein nicht die Bohne. Ich möchte das Teil umbauen. Jeder unsinnig bedruckte Stein würde mich bei der Verwandlung des Stadions einfach nur stören bzw. die Modularität nehmen.

        ..und falls einige wirklich auf das ManU-Stadion heiß sind, stellt sich mir die Frage was die Fans denn machen, wenn der Hauptsponsor wechselt. Da lasse ich lieber die entsprechenden Aufkleber weg.

        Generell sind Aufkleber in der LEGO Welt – insbesondere bei den Erwachsenen – ein kontrovers diskutiertes Thema. Ich bin nur sehr erstaunt, wie verzerrt die Wahrnehmung manchmal ist. Hat sich eigentlich irgendjemand zum Black Friday darüber aufgeregt, dass das LEGO Creator Expert Karusell (10257) schlappe 36 Sticker hat? – Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern.

        Du forderst so vehement, dass alle Steine bedruckt sein sollen. Wieviel Aufpreis wäre es dir denn wert? Würdest du dafür z.B. 25 Euro oder gar noch mehr als Aufpreis akzeptieren?

        Ach so noch einen Punkt gilt es bei der Diskussion zu überlegen. Wie sehen denn die bedruckten Teile z.B. nach 5 oder 10 Jahren aus? Wie häßlch werden die Drucke, wenn das Set mal im Licht steht?
        Bei Sets, die mir wichtig sind und Aufkleber haben, sorge ich dafür, dass mindestens zwei Ersatzbögen vorhanden sind. So kann ich nach vielen Jahren die Sticker durch neue ersetzen und das Set sieht wieder top aus. Was würdest du mit den bedruckten Steinen machen?

        Versteh mich nicht falsch, ich kann verstehen, warum manche Fans keine Sticker mögen. Ich finde nur, dass die Diskussion viel zu hysterisch geführt wird. Es gibt gute Gründe gegen Sticker, aber auch für Sticker.

        • Dass die Sets mit rein bedruckten Steinen teurer werden würden ist eine fadenscheinige Behauptung. LEGO produziert so viele bedruckte Teile für exklusive Sets die auch nur in einem Set dann vorkommen.
          Beispiel die bedruckte 2×4 tile in der GWP Diagon Alley von 2018. Die Fließen kommen nur dort vor.
          Andere Beispiele findet man genug in Juniors oder 4+ Sets oder auch Createor Sets. Diese Sets sind nicht teurer nur weil sie spezielle bedruckte Teile haben.

          Auch dein whataboutism wie prints nach 10 Jahren aussehen ist anmaßend. Wie sehen denn angebrachte Sticker nach 10 Jahren aus?
          Ich habe bedruckte Teile aus den 90er Jahren – aus meiner Kindheit. Mit denen wurde gespielt die lagen im Freien, waren Sonnenschein Staub, Hitze und Kälte (Lagern Dachboden) ausgesetzt.
          Diese prints sind in gutem bis sehr gutem Zustand. Was man von Stickern nicht erwarten sollte.
          Wobei man sagen muss, dass die Sticker in den 90er bei Weitem von besserer Qualität waren als das was man heute bei LEGO bekommt. Alleine schon aus diesem Grund: Ging es darum, einen Sticker auf einem farbigen Teil (nicht schwarz oder weiß) anzubringen, war der Sticker selbst transparent und das entsprechende Motiv darauf. Damit blieb das ganze farbtreu und man hatte nicht das Problem, dass durch den Sticker der Stein augenscheinlich eine andere Farbe bekommt als zuvor.
          Weil ichs erst vor Kurzem wieder in der Hand hatte: 8210 (https://www.bricklink.com/v2/catalog/catalogitem.page?P=8210stk01&idColor=0#T=C&C=0)

          Es geht also nicht darum, dass das alles so schlecht ist was LEGO macht, sondern darum, dass LEGO es schon mal besser gemacht hat!
          Ja man muss sich das einmal vorstellen: es gab Spielsets in den 90ern komplett ohne Sticker! Mit exklusive bedruckten Steinen.
          LEGO konnte das – und die Sets waren nicht teuer.

          • Echt lustig, dass du jetzt genau die 8210 erwähnst. An die musste ich beim Lesen auch gerade denken. Ich habe vor kurzem meine Legoteile aus den 80ern und 90ern in die Waschmaschine gehauen und davor alle Aufkleber abgezogen, die ich gefunden habe.
            Nach der Wäsche hab ich bemerkt, dass ich scheinbar einige Aufkleber übersehen habe, die ich einfach auf die Schnelle für Prints gehalten hab. U.a. auch die GTX-Aufkleber vom genannten Set, das ich dann aufgebaut hab.
            Und der Hammer: selbst nach der Wäsche sahen die aus wie neu vom Stickerbogen!
            Früher waren die Sticker also gar nicht so schlecht. Hatte zwar auch andere Beispiele gefunden, die hielten sich allerdings in Grenzen…

            PS: 8210 rockt! 😀

          • @Brodownik
            „Dass die Sets mit rein bedruckten Steinen teurer werden würden ist eine fadenscheinige Behauptung“
            Ich möchte nochmal klarstellen, dass ich nicht behauptet habe, dass Sets mit bedruckten Steinen teurer sein müssen. Es wird häufig darüber diskutiert und ebenso häufig ist zu lesen, dass seitens der Fans ein Aufpreis in Kauf genommen wird, um ein komplett bedrucktes Sets zu erhalten.
            Ebenso habe habe ich auf mögliche Vor-oder Nachteile von Sticker bzw. bedruckten Teilen im Zeitverlauf hingewiesen. So zeigen zum Beispiel die Teile von meinem 42056 Porsche nach nur zwei Jahren leichte Farbveränderungen. Deshalb gab ich zu bedenken, wie das Ergebnis nach fünf oder zehn Jahren aussehen mag.

            Mein Hauptanliegen war allerdings, den Blick darauf zu werfen, dass Sets mit Aufkleber durchaus Vorteile hinsichtlich Modularität haben, was in der Stickerdebatte oft vergessen wird.
            Ich bin nunmal kein ManU-Fan und freuen mich über die Aufkleber, die es mir ermöglichen das Set zum Stadion meines Heimatvereins umzubauen.

            Die Kritik kann ich zu gewissen Teilen nachvollziehen, aber nicht die Art und Weise wie sie manchmal vorgetragen wird. Auch scheint mir das Thema erst seit zwei bis drei Jahren präsent zu sein.

        • Ich will gar nicht viel dazu schreiben: Lego könnte sowohl bedruckte Teile als auch Aufkleber dazu packen! Dann hat jeder die Möglichkeit zu entscheiden, ob er die bedruckten oder die unbedruckten Teile verwendet. Grundsätzlich sind Prints immer hochwertiger! Ich spreche hier aus Erfahrung!

  2. Aufkleber bei Premium Sets aka Vitrinenmodele finde auch ich unnötig.
    Habe seit Herbst 100€ für cobi ausgegeben, Tendenz steigend. Viel lieber wäre mir Lego ohne Aufkleber, Preis hin oder her. Die Nostalgie entschädigt nämlich zu einem gewissen Grad vieles.

    • @masmiseim:

      Ich nenne dies das „Kuhfladen im Eimer“ Theorem.

      Einer stellt einen Kuhfladen in einem alten Blecheimer auf Kleinanzeigen ein, garniert mit den üblichen Schlagwörtern „TOLL SAMMLER RAR SELTEN“ (usw.) und ruft 100 € auf.

      Jetzt hat der nächste auch im Keller von der Oma einen Kuhfladen im Eimer gefunden und schaut nach, was so etwas auf Kleinanzeigen „wert“ ist.

      Und siehe da, natürlich ist das eigene Teil besser als das bereits eingestellte und daher werden 250 aufgerufen. Das geht dann immer so weiter und irgendwann hat sich dann der Wert eines Kuhfladens im Blecheimer bei 500 € eingependelt.

      Völlig egal, ob das jemand kauft. Das ist dann sozusagen ein Gesetz. Drunter geht’s nicht. Weil auf bei Kleinanzeigen steht das ja, weisste Bescheid.

      Habe ich mal entwickelt aus der Beobachtung des Marktes für 70er Jahre Kleinkrafträder… kann man aber für so ziemlich alles anwenden, was auf Kleinanzeigen vertickt wird, wofür es keine allgemeingültigen Preise gibt.

  3. Die Menge an Aufklebern bei manchen Sets erstickt bei mir größtnteils die Vorfreude des Bauens. Zuletzt beim UCS HulkBuster: Den hatte ich ein dreiviertel Jahr im Schrank und erst nachdem ich mir einen zweiten Aufkleberbogen über bricklink gekauft hatte wurde er zusammengebaut. Jetzt können die verklebten ruhig zerbröseln… den Ersatzbogen hebe ich auf. Leider wird der Bauspaß ständig durch einen Aufkleber unterbrochen. Teil abwischen und entfusseln, doppelt schauen dass man den nicht falschrum aufklebt, Aufkleber mit einer Pinzette greifen und abchecken wieviel Rand man lassen kann oder muss damit er mittig ist und bei transparenten Stickern soll keine Luftblase drunter sein oder ein fettiger Fingerabdruck. Ist er falsch geklebt hat man verloren, wenn man ihn im Stück runterbekommt dehnt es ihn leicht und er ist verzogen oder hat eine Welle weil er sich etwas gedehnt hat.
    Wie viel mehr Spaß man doch beim Zusammenbau eines Sets mit bedruckten Steinen hat(egal von welcher Firma). Sogar wenn man die zwischen den unbedruckten raussuchen muss ist es wie wenn man einen kleinen Schatz gefunden hat.
    Es ist neben der Haltbarkeit und Wertigkeit vor allem der Bauspaß!

    • Hi Roland,

      jeder mag seine eigene Meinung zu Aufklebern haben, aber vielleicht ist es hilfreich zu wissen, dass man die Stickerbögen kostenlos beim Lego Kundenservice nachbestellen kann:

      „[…] Sie können die Aufkleber auch über den Link „Fehlende Steine“ in unserer Kundenservice-Seite bestellen. Geben Sie einfach die Nummer des Sets an, zu dem die Sticker gehören, klicken Sie dann auf „Ich kann das, was ich suche nicht finden“ und teilen Sie uns mit, dass die Sticker fehlen.
      Wenn sich die Aufkleber von einem älteren Modell ablösen, können Sie uns ebenfalls kontaktieren und wir sehen einmal nach, ob wir noch einen Ersatz für Sie haben. “

      Ich freue mich auch immer über bedruckte Steine (die Saturn V ist in der Hinsicht ein Traum), aber so muss man gewünschte Ersatzaufkleber nicht extra über Bricklink kaufen, sondern bekommt sie direkt von Lego zugeschickt.

      Vielleicht war diese Info ja ganz nützlich für die nächsten Sets 🙂

  4. Hey, ich kann weder die Ratte noch das Manchester-Trio im Warenkorb finden, wenn ich jetzt die Stadion in den Warenkorb lege.
    Sind die beiden Sachen ausverkauft?
    Kann das jemand verifizieren?

  5. Hab’s auch gerade nochmal ausprobiert, bei mir erscheinen die beiden Zugaben auch nicht mehr im Warenkorb. Scheinen wohl wirklich vergriffen zu sein.

  6. Das war bei mir auch so. Laut der Aussage von dem Kundenservice ist beides da. Die Ratte wird wohl nachproduziert. Musste die Bestellung im Beisein des Kundenberaters machen, damit dieser dann die beiden Sachen anhängt. Irgendwie hat es nicht geklappt und es wurde als extra Paket gemacht. Also einfach mal beim Kundenservice anrufen und vielleicht können die das dazu Buchen.

  7. Ein Stadion ist mal was anderes und finde die bauliche Unsetzung auch ziemlich gelungen. Das GWP ist aber mehr schlecht als recht. Und das Stadion wegen fast 60 Stickern schon jetzt ein Kandidat für das mieseste Set des Jahres. Unglaublich wär sich sowas bei einem Premium Set ausdenkt.

    • Warum sollte Lego denn auch was ändern, wird doch gut gekauft, auch wenn viele meckern! Leider sind die wenigstens so konsequent und verweigern diese Stickersets. Ich bin mal gespannt wann die 100 Sticker in einem Set erreicht werden.

  8. Ich bin Fussball Fan und habe es mir heute noch im Lego Shop Nürnberg gekauft. Dort hatte ich auch noch Glück und habe die beiden Kostenlosen Sets bekommen. Sie hatten aber auch nur 30 LEGO 5006171 United Trinity Minifiguren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*