LEGO 10273 Haunted House Designer Video: Großartige Einblicke in den Design-Prozess

LEGO 10273 Designer Video

Dieses Designer Video verdient einen eigenen kleinen Artikel: Das heute zur Neuvorstellung des LEGO 10273 Haunted House veröffentlichte Video zeigt in seinen rund 5 Minuten Laufzeit, dass LEGO Designer vor allem auch eines sind: LEGO Fans.

Das Video wurde heute kurz nach der Veröffentlichung der Pressemitteilung zum „Geisterhaus auf dem Jahrmarkt“ veröffentlicht und zeigt Carl Merriam, seinen Sohn Oliver Merriam, Mike Psiaki, Austin Carlson und Niek van Slagmaat in teilweise erschreckend gut gelungenen LEGO Adventurers Cosplay-Kostümen beim (nachgestellten) Design-Prozess der neuesten Ergänzung zur Fairground Collection.

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)

Hier könnt ihr euch das Video ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem Video werden einige der im Set verstecken Anspielungen vorgestellt, die wir euch morgen auch nochmal in einem eigenen Artikel auflisten werden, da wir es heute leider zeitlich nicht geschafft haben, sie im Artikel zur offiziellen Vorstellung des Haunted House unterzubringen.

Alleine schon der anekdotisch beschriebene Test des Freefall-Towers auf einer Höhe von 2m ist die 5 Minuten wert. Und wenn man das Video genau anschaut, fällt auch eine Sache auf, die wir schon beim Betrachten der Pressebilder vermutet haben: Das Set kommt (zumindest auf den ersten Blick) ohne Sticker aus. Sowohl das Fledermaus-Wappen als auch der „Manor von Barron“ Schriftzug sind bedruckt.

Was ist euer liebstes Detail im Designer Video des LEGO 10273 Geisterhaus auf dem Jahrmarkt? Auch hier freuen wir uns auf eure Kommentare!

Über Lukas Kurth 1387 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

14 Kommentare

  1. Das Video ist in der Tat sehr unterhaltsam, vor allem Carl ist einfach super mit seiner trockenen Art; das ist mir auch schon in anderen Videos mit ihm aufgefallen. Ich musste sehr schmunzeln, als es um ihren Designprozess zusammen am PC oder um die unterschiedliche Auffassung der Machbarkeit der Turmhöhe ging. Solche Videos machen dann auch echt noch mehr Lust auf das Set, da man merkt, dass sie das wirklich mit Begeisterung entworfen haben.

  2. Das schönste ist, zu sehen das Designer nicht nur trocken am PC arbeiten um das nächste geldbringende Produkt nach Plan XY aus dem Boden zu stampfen, sondern handwerklich einfach ……herumspinnen (positiv gesehen) wie dieses „Lass uns schauen bis zu welche Grenze wir gehen können wo der Tower noch so funktioniert“- sowas kann man nicht einfach so trocken digital machen, sowas muss man wirklich bauen und darum geht es, auch als Afol ….einfach mal verrückt sein, KIND sein und Dinge einfach tun und ausprobieren und vorallem Spass daran haben und wenn man dafür komplett in die Figuren, Helden und Schurken der Kindheit zu schlüpfen und mit Monokel und Hakenhand durch die Büros zu rennen ^^

    Mich zumindest hat das Video wie selten oder vielleicht sogar ..wie NIE zuvor ziemlich postiv ….ge-hookt ( haha wegen der Hakenhand von Baron Barron ..ha ha …öhm) und es wird mein erstes Jahrmarktset sein und eines das ich womöglich sogar vorbestelle um es so schnell wie möglich zu bekommen – und wenn ich persönlich nach Belgien fahren muss um es dpd aus den Händen zu reisen und selbst über die Grenze zu schmuggeln !! ^^

    Edit : Ich brauch Geld, will jemand meinen May the Force Einkauf haben ? XDDD

  3. Das Innere des Sets macht einen sehr chaotischen und unruhigen Eindruck – nicht zuletzt durch die scheinbar beliebig angehäuften Details in allen möglichen Farben. Das Äußere hingegen wirkt im Vergleich zu den Modular Buildings eher schlicht. In meinen Augen nichts zum hinstellen sondern in erster Linie zum spielen! Ich als AFOL finde mich von diesem Set eher weniger angesrochen.

    • Ich sehe es, als der UCS sammelnde AFOL, genauso aber will auch nicht die Möglichkeit nicht ausschließen dass es Erwachsene gibt, die auch gerne mit ihrem Lego spielen. Ob die jetzt eine repräsentative Zahl darstellen um sie mit Sets extra zu adressieren.. wer weiß. Das wäre vielleicht eine Umfrage wert.

      In jedem Fall aber würde ich das Set aber so einordnen, dass es eindeutig die Nostalgiker AFOLs ansprechen soll, welche die damaligen Sets vll. selbst hatten als sie noch Kind waren oder zumindest den damaligen Charme und Theme der Reihe lieben. Und dann ist der chaotisch-unruhige, sehr noppige Hommage Look mit möglichst vielen, wild zusammengewürfelten Details und Anspielungen wahrscheinlich gewollt, weil ich mir vorstellen könnte das diese Zielgruppe es wahrscheinlich genau so möchte.

      Ich hätte mich ja über einen gefliesten Steinboden und ein realistischeres Interior gefreut. Also ein echtes Manor vom Baron von Barron und keine Themeparkattraktion… aber vielleicht trifft man da ja noch auf das ein oder andere gute MoC.

  4. Ich interessiere mich nicht wirklich für Lego Häuser.
    Aber das Video ist mal echt gut gemacht und der Typ ist Klasse.

    Da kann man sich bildlich vorstellen wie viel Spaß sie (manchmal, hoffentlich oft) bei der Arbeit haben.

  5. Der Turmbau zu Billund. Welche arme Sau durfte wohl die 3+ Meter an Kettengliedern zusammenfügen?

    Mich würde mal interessieren wie die Kabine im Turm geführt wird damit sie nicht verkantet oder sonstwie steckenbleibt. Die Wahrscheinlichkeit dafür steigt ja mit der Fallhöhe.

Schreibe einen Kommentar zu Hendrik Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*