LEGO 10277 Krokodil Lokomotive erscheint im Sommer!

LEGO 10277 Krokodil Lokomotive

Update (15. Juni): Mittlerweile wurde die LEGO 10277 Krokodil Lokomotive offiziell vorgestellt! Wir haben für euch alle Bilder, Infos und Details zur Lok samt aller darin enthaltenen neuen Teile in einem Beitrag zusammengestellt:

LEGO 10277 Krokodil Lokomotive
News
LEGO 10277 Krokodil Lokomotive: Ab wann wieder verfügbar?
2. Juli 2020 Lukas Kurth 166

Update (13. Juli, 09:45 Uhr): Aktuell ist die LEGO 10277 Krokodil Lokomotive seit einigen Tagen bei LEGO ausverkauft und hat daher den Status „Vorübergehend nicht auf Lager“. Aber heißt das, dass die Lok wirklich ausverkauft […]

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)


LEGO nimmt die neue Marketingstrategie mit Sets speziell für Erwachsene wohl sehr ernst… Wie wir hörten, soll in diesem Sommer die LEGO 10277 „Crocodile Locomotive“ erscheinen und wieder mal mit dem 18+ Schriftzug ausgestattet sein.

Die LEGO 10277 Krokodil Lokomotive wird aus 1271 Teilen bestehen, 2 Minifiguren enthalten und im Sommer für eine UVP von 99,99 Euro in den LEGO Online Shop und die Brand Stores kommen. Bei der Krokodil-Lokomotive, die in der Geschichte von LEGO durchaus nicht unbekannt ist, wird es sich um ein exklusives D2C Set handeln, welches demnach in den ersten Monaten nur direkt bei LEGO verkauft wird.

Die erste Lokomotive in der ikonischen Bauform erschien bei LEGO im Jahr 1991 und war Teil des alten 9V-Systems: Die LEGO 4551 Krokodil Lokomotive.

LEGO 4551 Krokodil Lokomotive
Die LEGO 4551 Krokodil Lokomotive von 1991

Im Jahr 2007 erschien dann eine weitere Lok in Krokodil-Bauform, nämlich als Aushängeschild des LEGO Factory 10183 Hobby Train Sets. Dieses Bestand aus 1080 Teilen und kostete damals schon 100,- US-Dollar und zeigte auf dem Karton und dem Cover der Anleitung ein Krokodil aus der Schweiz.

LEGO 10183 Krokodil Lokomotive

Die nun erscheinende LEGO 10277 Krokodil Lokomotive ist entsprechend den ersten Krokodil Lokomotiven der Schweizerischen Bundesbahn (SBB) in brauner Farbe gestaltet. Es wird sich dabei wohl um das weltweit bekannte Modell der SBB Ce 6/8 II handeln, die vor allem für den schweren Verkehr auf Gebirgsstrecken in der Schweiz eingesetzt wurden.

Krokodil Lokomotive SBB Ce 6/8 III
Die Krokodil Lokomotive SBB Ce 6/8 II

Während die LEGO 4551 Lokomotive und auch das LEGO 10183 Hobby Train Set damals zum 9V System gehörten und ohne Schienen geliefert wurden, wird die neue Variante der Lok auf dekorativen „brick built“ Schienen für die Ausstellung im Regal erscheinen, aber dennoch kompatibel mit aktuellen LEGO Schienen sein. Eine Motorisierung ist bei dem Preis nicht enthalten, lässt sich aber mit ein paar Powered Up Komponenten nachrüsten – allerdings ohne den aktuellen Zugmotor.

In der Vergangenheit (2015 und 2018) gab es übrigens schon zwei Versionen eben dieser Crocodile Locomotive der SBB bei LEGO Ideas, die ihr euch hier und hier ansehen könnt. Beide Entwürfe scheiterten aber damals daran, die nötigen 10.000 Unterstützer zu bekommen – dennoch hat LEGO sich nun in Eigenregie entschieden, eine Version des Modells auf den Markt zu bringen. Jeweils ein Bild der Entwürfe haben wir im Folgenden für euch eingebunden:

Wir bitten euch davon abzusehen, Bilder oder Links zu Leaks in die Kommentare zu posten, da wir diese Kommentare ohnehin löschen werden. 😉

Was denkt ihr über eine originalgetreue Nachbildung der SBB Ce 6/8 II in Form der LEGO 10277 Krokodil Lokomotive? Würde euch ein Modell der Lok freuen, oder ist das Thema Züge für euch nicht so relevant? Wir sind auf eure Meinung in den Kommentaren sehr gespannt!

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Lukas Kurth 1267 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

187 Kommentare

  1. Obwohl ich als 9V-Purist zuerst daran dachte, dass sich die Lok angesichts der verwendeten Räder nicht so ohne weiteres für leitende Schienen elektrifizieren lassen, muss ich sagen, dass ich kaufgeneigt bin. Schließlich ist das Lego, da kann man wenn’s nötig wird umbauen.
    Aber wie die oberste Maxime beim Zugkauf immer so schön heißt: Der Kauf ist abhängig davon, ob sich die Türen öffnen lassen. Bleiben wir also gespannt.😁

    • Keine Sorge, das Set scheint keine Türen zu haben und mit 8 Noppenbreite passt es auf keine der Schienenvarianten. Ist also ein reines Display-Set, was bisschen enttäuschend ist weil es sich nicht wie die Emerald und viele Vorgänger leicht motorisieren lässt.

      • Sorry, da war ich etwas voreilig mit meinem Kommentar. Die Lok passt auf normale Schienen von LEGO. Nur werden hier statt 4x gerade Schienen 8x 3228c 16L Gleisteile verwendet aber auch 6 Noppen weit.

        • Keine Sorge, ich wurde nicht verunsichert in meinen Kaufüberlegungen. Die Gleisbreite war das erste, worauf ich die Bilder untersucht hatte.
          Und keine Türen-Teile heißt ja nicht, dass es keine gebauten Türen gibt, wie sie etwa im Horizon Express oder dem Emerald Night zumindest in den Waggons vorkamen.

  2. Geil! Das ist die beste News seit lange! Wird sofort zum Kindertag für mich gekauft 😉
    Bitte eine Train Collection von mind. 20 klassischen Loks und vielen Erweiterungswaggons einführen (My Own Train ähnlich).

    • @Lukas. Es gab noch das größere 10183 Hobby Train Set zuletzt aus der man auch eine Krokodil Lok bauen konnte. Diese finde ich deutlich schöner als die etwas einfach gehaltene 4551.

      • Ja, wir werden das noch überarbeiten. Mir ging es eigentlich darum zu zeigen, dass die 4551 eben die erste Lokomotive in „Krokodil“-Bauform war. Wird nochmal überarbeitet, spätestens morgen.

  3. Holy shit. Da muss ich Lego ja Mal massiv loben, das wird ein seltener Day One Kauf für mich.

    Bin zwar kein Fan davon wie zerrupft Lego das ganze Hardcore Fan Thema angeht mit nem (fast schon modular)Haus hier und ein Zug da anstatt richtige Reihen draus zu machen mit nem breiten Angebot.

    Aber was nicht ist kann ja noch werden.

    1200 Teile für eine Lok klingt erst Mal massivst viel, da bin ich Mal gespannt wie wahnsinnig detailliert das am Ende sein wird.

    • Zerrupft – ich denke LEGO ist beim Thema 18+ noch in der Findungsphase. Man hat sich endlich dazu durchgerungen das zarte Pflänzlein AFOL aktiv zu pflegen und jetzt werden erstmal Samenkörner in jede Ecke des Gartens gepfeffert, um zu sehen wo sie am besten gedeihen.
      Da werden bestimmt noch mehr Einzelstücke als Versuchsballon kommen und wenn sie _wirklich_ gut laufen wird es sicher weitere ähnliche Produkte geben. Ich fürchte allerdings dass die Messlatte dafür ziemlich hoch liegt.

    • „Bin zwar kein Fan davon wie zerrupft Lego das ganze Hardcore Fan Thema angeht mit nem (fast schon modular)Haus hier und ein Zug da anstatt richtige Reihen draus zu machen mit nem breiten Angebot.“

      – Mmmh, also diesen Absatz würde ich gern nochmal von Dir erläutert bekommen. Was war denn jetzt nach 3 Tagen (!!!) Deine Erwartungshaltung? Am Mittwoch wurde das Hounted House als erstes echtes 18+ Set mit eigener Kategorie („Fairground Collection“) veröffentlicht und nun ein erster Leak eines weiteren Sets…ich kann da überhaupt nichts „zerrupftes“ erkennen. Vielleicht geben wir der Firma doch mal die Chance mit einem neuen Konzept aus den Startlöchern zu kommen, bevor wir schon wieder hinter allem etwas Schlechtes vermuten müssen.

      • Da stimme ich Dir 100%ig zu, CassDK! Ich bin bei meinem Hounted House zwar erst bis einschließlich Tüte 12 gekommen, aber es gefällt mir bislang sehr gut – bin natürlich auch ein Fangirl. Eine historische Güterzuglok wäre echt ein Traum! Wir wollen doch eigentlich Vielfalt und dann die Qual der Wahl (ich jedenfalls). Woher ich das Geld für eine angemessene Wagenzahl nehmen soll … kommt Zeit, kommt Rat.

      • Sure, ich geh hier auch weitaus positiver fan als meist sonst, keine Sorge. Ich bin ziemlich begeistert. Das Haus ist generell schon als Reihe angekündigt, das ist richtig, aber da die Creator+ Reihe nun nicht mehr existiert und in 18+ (oder Fairground?) hineinfließen wird wissen noch gar nicht wirklich was das nun genau bedeutet. Der Kommentar über dir beschreibt die Sache schon ganz gut mit den Testballons, so fühlt sich das ein bisschen an und ja schon nach 2 Sets da beide Sets so stark ungewöhnlich sind für das was wir normalerweise bekommen, da versucht man halt ein bisschen dahinter zu kommen was sie hier wie planen. Ist ja gar nicht böse gemeint. 🙂

  4. Die ersten Leaks sind da. Sieht mega aus! Kommt auch wieder in dieser dunklen Verpackung mit neuem Schriftzug und 18+ Badge. Wird sowas von gekauft!

  5. Schön für alle Fans und nach dem GwP schon ein wenig vorhersehbar. Ich hatte aber eher auf die Neuauflage der Emerald Express gehofft, die ich ansehnlicher finde.

    Aber das 18+ scheint aktuell ja echt ernsthaft ausgelebt zu werden. Da hoffe ich, dass dies das erste Modell der Train Collection wird und auch das eine oder andere Modell kommt, dass ich aich in meiner Stadt haben möchte.

  6. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Eine Lok von LEGO, dabei hieß es doch Eisenbahn verkauft sich nicht. Ist so gut wie gekauft.

    • Tja, nun müssen die Fans beweisen, dass dieses Thema tatsächlich so heiß begehrt ist, wie jahrelang behauptet wurde. Sollte dieses erste Set tatsächlich gut angenommen werden, bin ich fest davon überzeugt, dass wir hier gerade den Anfang einer langen spannenden Serie sehen.

      • Jamie Berard hat in einem Interview bei Zusammengebaut mal sowas anklingen lassen. Im Sinne von „ich würde total gerne mehr Züge machen, aber das läuft halt nicht so“
        Ich vermute, darauf beruft sich relativ viel, grade im deutschsprachigen Raum.

      • Öffentlich gesagt evtl nicht, aber mit dem Angebot der letzten Jahre irgendwie deutlich gezeigt.
        Wie davor noch üblich, gab es zu den letzten neuen Zugsets nicht mal einen Bahnhof!!

      • Direkt öffentlich vielleicht nicht, aber ich habe häufiger gehört das sich Eisenbahnsets angeblich nicht gut verkaufen. Zum Beispiel bei der My own Train Reihe, beim Santa Fe und den dazugehörigen Waggons und beim Horizon Express.

  7. Moment, moment. NIEMAND mag Züge. 🤣

    Im ernst, richtig geil für Fans und wahrscheinlich seit Jahren überfällig. Vielleicht testet LEGO damit nun auch die Reaktion auf den Bereich Bahn aus, um dann zu entscheiden diesen endlich mal wieder etwas auszubauen und neue Bahn-Sets zu bringen.

      • Oh vertue dich da mal nicht. Ich komme aus der Modellbahnbranche und Asien, insbesondere Japan ist der größte Abnehmer für Schweizer Modell ahnen. Und es ist ein Schweizer Krokodil, das hat einen unfassbare Bekanntheitsgrad.

        • Wenn Lego Züge tatsächlich so beliebt wären, wie wir Zug-Fans immmer glauben, warum kommen das Züge bei Ideas selten über 2.000 Stimmen? Da sollte man schon mal drüber nachdenken …

      • In den USA ist ein großer Markt für Züge vorhanden. Dieser birgt auch viel mehr Potential als hier in Deutschland (Autos sind bei uns die Nr.1). Dort ist die Eisenbahn viel populärer, auch in Japan, Australien, Indien … und und und.

        Es muss damals der große Erfolg von Star Wars gewesen sein, dass man sich nur noch auf die Lizenzthemen konzentriert … da blieb für die Eisenbahn anscheinend kein Platz mehr, obwohl das immer läuft (es sei denn man bringt immer das gleiche raus, nur in anderen Farben).

        Also das läuft, das Ding!

  8. Bin eigentlich kein Zug verrückter, wenn da von LEGO aber nun eine ganze Linie kommt werde ich jeden einzelnen kaufen 😀
    Gefällt mir sehr gut 🙂

    • Ist zwar toll, das Lego eine Lok als Displaymodell rausbringt, aber diese Lok finde ich jetzt wirklich nicht besonders, da würde mir eine schöne Dampflok besser gefallen.
      Aber schon verrückt was Lego 2020 so alles raushaut, ich bin gespannt was noch so kommt ☺

      • Die ältesten Krokodile sind inzwischen 100 Jahre alt. Die haben definitiv relevanz.
        Und vielleicht kommt ja auch der Miracle Express von Queen.

  9. Also Leute!

    Das Set 4551 und das kommende 10277 sind zwei völlig verschiedene Loks. 4551 entspricht einer BR194 , das deutsche Krokodil, das neue Set einer Ce 6/8″ oder Ce. 6/8′“ , das Schweizer Krokodil. Die sehen in echt ziemlich verschieden aus. Euer Vergleich hinkt dadurch. Wenn, dann solltet ihr Set 10183 als erste Version angeben.

    MTM

  10. Ich freue mich für alle, die Züge lieben.
    Ich werde euch jedenfalls kein einziges Set davon wegkaufen 😉
    Irgendwann bekommt meine Stadt vielleicht auch ein bisschen Zug, außer dem Hogwarts Express, so der Vollständigkeit halber, und wenn einer im Angebot ist. Aber sonst bin Ouh h mehr Flugzeug-Fan ✈

  11. Ich bin kein Zug-Fan, ich hol mir einfach nur schöne Modelle. Ich fürchte dieser Zug wird ein schönes Modell, deswegen kommt es auf die Liste zu Pirat-Bay, Ducati, Buchhandlung, Geisterhaus und einigen mehr. 👍😉

  12. Ich habe vorhin ein Foto von dem lego Karton gesehen. Da könnte es sein, daß ich mir sie hole obwohl ich gar keine lego eisenbahn habe. Die Lok ist einfach schön.

  13. liebe leute, zügelt eure pferde und baut euch keine luftschlösser.
    eine lok …äh schwalbe macht noch keine reihe …äh sommer. 😉

  14. Wirklich eine ikonische Lokomotive. Lego macht mich fertig. Im Moment hauen die ein coole Set nach dem Anderen heraus. Vielleicht ist es doch ganz gut das Konkurrenz das Geschäft belebt.

  15. Gekauft … jetzt nur noch 2x pro Jahr passende Waggons dazu 🙂

    Bleibt di Frage ob ich bei Powerfunctions-Motoren bleibe, oder doch noch auf Powered-Up springe …

    • weitere loks kann ich mir noch vorstellen, entsprechenden erfolg voraus gesetzt.

      aber auf das erscheinen von waggons würde ich erstmal kein geld setzen.

      eine lok funtioniert ja auch alleine, vor allem auch als display-stück, sowie diese hier ja positioniert ist.
      bei waggons seh ich das halt deutlich weniger.

  16. Nanu? Sollten die Billunder den Flörsheimern jetzt tatsächlich den Strom von der Schiene nehmen wollen? Daß ich das noch erleben darf.

    • Wenn man sich die Reviews zu den BB-Zügen mal ansieht, dann fallen die Urteile meist nicht so gut aus… Viel Strom ist da also nicht zu nehmen.

    • Gut möglich, dass LEGO das von Anfang an vor hatte. Nur dauert eine Setentwicklung bei LEGO meines Wissens um die 2,5 Jahre. Mit allem drum und dran. Und wenn es im Juni schon rauskommt, wird es seit Anfang des Jahres sicher schon produziert. Die Planungen dazu werden dann 2019 schon abgeschlossen worden und bereits 2018 wurde vermutlich damit angefangen. Da waren die Flörsheimer noch recht unbekannt. Das dauert halt so seine Zeit, bis es rauskommen kann.

      • @MTM: Woher kommt deine Aussage die Entwicklung eines LEGO Sets dauert 2,5 Jahre? Die großen Flagship Technic Sets werden in nur 1 Jahr von der Idee bis zur Herstellung fertig gestellt! Und die haben komplexere Technik dahinter und müssen nicht nur gut aussehen. Und da es bei Zugsets so viele Modelleisenbahnen und MOCS gibt sollte es mMn nicht länger dauert.
        Such mal auf YouTube „LEGO Technic Designer Markus Kossmann im Interview“, ab Min. 7:00.

      • Kommt ganz darauf an. Wer Qualität vor Quantität bevorzugt, der kommt am Original sicher nicht vorbei.
        BB hat schöne Ideen, und die Teilequalität wird auch besser. Außerdem kommen die demnächst mit neuen (alten) Teileformen raus, z.B. Zugfenster 6556 in tan (Emerald Night lässt grüßen). Allerdings sind die Bautechniken irgendwas zwischen klapprig und gruselig, da hilft es auch nicht wenn man den „Standcharackter“ der Modelle betont. Schlecht gebaut bleibt schlecht gebaut. Ist ja nicht so als ob es nicht auch andere Designer gäbe….

        • Ja und es ist auch nicht so, als könnte man die Modelle nicht selber umbauen bzw. verbessern. Das ist ja das schön an Klemmbausteinen! Und bei all der ständigen Kritik an BB sollte man eines nicht übersehen: Die tun wenigstens was für uns Zug-Fans und zwar ne ganze Menge 🙂

  17. Sieht so aus, als stecken 1/3 der Steine in dem Gleisbett. Das hätten sie sich sparen und die Lok für 70 Euro anbieten können… tolles Ding!

    • Ich hab nachgezählt, es ist deutlich weniger als ein Drittel 🙂 Aber wieso die Schienen weglassen? So sieht die Lok im Regal wirklich schick aus. Ohne Schienen würde mir irgendwas fehlen…

  18. Danke für die Info!

    Mich haut die Lok nicht um und ehrlich gesagt wäre mir eine Hochbahn (so wie Gerüchte Anfang des Jahres herumgegangen waren) lieber gewesen.

    Nichtsdestotrotz sieht die Lok schon echt toll aus! Und gut möglich werde ich sie mir auch kaufen, wenn sie von den Proportionen zu den bisherigen City und Creator Expert Zügen passt.

    Schade nur, dass 1. so viele Teile für den Displayständer verwendet wurden (da wären mir zehn Euro weniger oder noch etwas Nettes dazu wie ein Signal etc. lieber gewesen) und dass 2. es keinerlei Waggons dazu gibt.

    Ich denke, wenn sich das Set gut verkaufen wird – und das wird es wohl -, kann es gut sein, dass ein Zugset pro Jahr zum festen Bestandteil der 18+ Themenwelt wird wie Fahrzeug, Modular Building, Volksfest- und Witnerset.

  19. Also ich hab mit Zügen nichts am Hut. Liegt aber nur daran, dass ich dafür absolut keinen Platz habe. Aber ich habe noch Hoffnung, dass Lego endlich die Kurve kriegt und mit der neuen 18+ Linie (über Sinn und Unsinn kann man sich streiten) scheint es doch etwas in der Richtung zu werden.
    Ich hätte da jedoch gerne was ganz anderes. Ein UCS Space Shuttle in Vollmontur mit so ca. 6000 Teilen.
    Dass ein Markt dafür da wäre, zeigen viele Lego Gruppen, in denen Fans förmlich jeden ansabbern, der etwas in der Richtung und der Größe baut 😁
    Aber ich freu mich für die Zugfans, dass da endlich mal wieder was kommt, auf das man sich freuen kann!
    In letzter Zeit kann man sich ja bei Lego auf sehr Vieles freuen…

    • Also ich glaube nicht, dass LEGO die Kurve kriegen muss und in irgendeiner Weise auf die erwachsenen Käufer, die für sich kaufen, angewiesen ist. Ich halte diese Argumentation für eine Selbstüberschätzung. Es läuft auch ohne uns Erwachsene Fans gut. 18+ ist der – für uns schöne – Versuch neue Käufer*innen zu erschließen, jedoch m.E. eher jenseits der Leute die in Fanforen von unerschwinglichen Riesensets träumen, die sehr wahrscheinlich nicht im Ansatz den Gewinn bringen wie ein kleines City-Set, das ewig oft über die Theke geht.

      • Hallo Pinx Punx, da bin ich voll bei Dir. Ich würde bei einigen Kommentator*innen gar von Anmaßung sprechen. Wer glaubt, dass Kritisieren automatisch Augenhöhe mit dem faktisch stetig wachsenden Weltkonzern herstellt, und ersthaft meint, dass es die millardenschwere Firma ernsthaft schert, wenn er oder sie ein Set nicht kauft, leidet an Realitätsverlust.
        Die Bahn sieht super aus, nur bin ich (wahrscheinlich genetisch) nicht zu begeistern für Eisenbahnen und Jahrmarktsachen. Ich wünsche aber all den Vorfreudigen viel Spaß damit.

    • Ich glaube nicht, dass große Modelle wie der Sternenzerstörer so der Renner sind. Erstens der hohe Preis, zweitens der benötigte Platz, drittens die zu investierende Bauzeit. Alles Dinge, die erst mal haben muss…

    • So ein Space Shuttle mit 6.000 Teilen würde dann wohl 899,– kosten (angelehnt an den Preis des Imperialen Sternenzerstörers). Wäre das nach deinem Geschmack? 😐

  20. Da hat Lego wohl erkannt das der Druck von den Chinesen zu groß wird und feuert jetzt mal zur Attacke – fantastisch … so darf es gerne weiter gehen. Dann können diese hochgelobten Alternativen bald wieder einpacken und einen schönen Gruß an einen Frankfurter der ja kein Lego mehr macht – weil ja alles so doof ist! Komischerweise waren die letzten Videos alles Lego Sets.

    • er hat nich gesagt das alles doof is.
      Er is nur unzufrieden wie sie alles handhaben.
      Und nicht nur er.
      Allein die preispolitik is zum kotzen

    • Dann hast du ihn gehörig missverstanden. Er liebt Legosteine, Legomodelle und deren Designer, steht aber mit der Firma auf Kriegsfuß. Das betont er ja immer wieder.

      • Ich freue mich sehr auf das Set, und noch schöner wäre es, wenn eine Serie daraus würde. Wäre dann neben Modular und Winterset jährlicher Pflichtkauf.

        Zu behaupten, alles wäre super bei Lego, ist jedoch meiner Meinung nach deutlich zu früh. Die Brick Sketches sind super, aber maßlos überteuert, und der gesamte Star Wars Bereich schwächelt ganz erheblich, wenn man mal von The Razor’s Crest absieht.

        Die 18+ Strategie finde ich aber gut, geht auf jeden Fall in die richtige Richtung, einen wichtigen Markt ernster zu nehmen.

    • eigentlich ist bei ihm nicht alles doof.

      und das was er aktuell als doof bezeichnet, ist halt wirklich nicht das wahre, bzw. sind das Bereiche wo lego grundlos Potential vergibt (wenn ich mir ansehen, was aktuell meinen Kids zwischen 4 und 8 geboten wird, ist das im Vergleich zu früher ziemlich traurig – ich helfe mir mit alten Sachen, aber das kann ja nicht Legos Strategie sein).
      die Punkte kann man ignorieren („ist ja nur ein Hobby!“) oder sie berühren einen nicht weil die eigene Sparte gut bedient ist, oder, wenn man breiter am thema interessiert ist, halt benennen, das ist ja nichts schädliches sondern könnte den langfristigen Trend auch beeinflussen.

      • Aber du musst doch auch reflektieren können, dass das vielleicht deine persönliche Meinung ist (die bestimmt ein paar hundert oder tausend Leute so ähnlich sehen, ja), aber dass LEGO niemals freiwillig Geld „verschenken“ würde und absichtlich schlechte Produkte macht.

        Und da LEGO aktuell so viel Geld verdient wie niemals zuvor in der Firmengeschichte, können sie ja nicht alles falsch machen, oder? Kann es also sein, dass das was du (und ein paar andere Leute) für „ziemlich traurig“ halten, sich in Wahrheit auf dem weltweiten (!) Markt (also nicht nur in einem Laden mit Erwachsenen als Zielpublikum) ziemlich gut verkauft und das man vielleicht auch manchmal die Vergangenheit romantisiert?

        • Thomas hat halt das Pech, dass er als kleiner Händler, die ganzen Exclusives und Teil-Exclusives nicht verkaufen darf. Und bei der Erwachsenen-Zielgruppe ist der Exclusives-Anteil nochmal besonders hoch und wächst weiter. Das ist halt LEGOs Entscheidung und aus ihrer Sicht sicher gewinnbringend, für den Endkunden nicht kriegsentscheidend, aber für den Händler dumm gelaufen.

          Jetzt stellt euch mal vor, das aktuelle LEGO-Sortiment würde sich auf Nicht-Exclusives beschränken: Keine UCS-Modelle, kein IDEAS, keine Modulars, kein Batmobil, keine Creator Expert Cars. Wie viel kritischer würden sich Autoren und Leser von Stonewars dann wohl zu LEGO äußern?!? Wie viele LEGO Sets hättet ihr dann überhaupt gekauft?

          • Es gibt auch gute Sets abseits der exklusiven Sets. Harry Potter ist durch die Bank gut, die Creator 3in1 Sets sind auch nicht zu verachten. Nicht zu vergessen die neuen Unterwasser City Sets. Friends hat auch ein paar ganz nette Sets.

        • Das mit dem Geld verdienen würde ich vorsichtig relativieren wollen.

          Zum Einen erschließt Lego mit Asien gerade einen komplett neuen Markt, da halte ich es für normal aber wenig aussagekräftig dass der Gewinn steigt.

          Zum anderen haben die in den letzten Jahren den Preis ordentlich angezogen. Wenn ich 10% mehr verlange, und damit 5% mehr Umsatz mache, habe ich unter dem Schnitt trotzdem weniger (Menge) verkauft.
          Ich sehe viele die nur noch Kaufen wenn es 20%, 30% oder mehr Rabatt gibt. Das tut den Zwischenhändlern auch nicht gut. Wohin so was führen kann konnte man vor Jahren bei Praktiker sehen.

          Und sooo klein kann der Anteil der AFOL ja nicht sein wenn TLC sich entschliesst, jetzt eine eigene 18+ Serie aufzulegen und die gleich derartig mit Sets zuballert.

        • Lego macht vermutlich nicht absichtlich schlechte Produkte, aber sie ignorieren das, was Lego mal ausgemacht hat – eine schlüssige Spielwelt. Stattdessen machen sie (ich spreche vor allem vom Bereich City bzw. das was früher „Legoland“ war, nicht Lizenzen oder AFOL-Sachen) einzelne Spotlights, ohne ein Gesamtkonzept … Vulkane, Dschungel, Arktis, … das sind so Themen die in sich ja halbwegs schlüssig sind, aber halt ohne ein Gesamtkonzept, und zeitlich so verteilt, dass dann Kind X später mit Lego „Vulkane“ assoziiert, und ein Kind Y etwas später „Dschungelforscher“ …

          Und für die Eltern die einigermaßen mit „Verstand“ einkaufen, stellt sich die Frage, warum man sein Kind jetzt mit 5 Vulkanforscher-Sets ausstatten sollte, als wäre das das Thema schlechthin … statt eben eine halbwegs funktionierende „Stadt“ kontinuierlich am laufen zu halten, wo man jederzeit ein- und aussteigen kann, und dann gibts halt mal ein Bergwerksset oder eine Sumpf-Forschungsstation oder einen Weltraumbahnhof, das ist ja toll wenn’s sowas gibt.
          Die „Grundbasis“ an normalem Equipment ist leider so dünn bestückt (und in manchen Fällen wirklich preis/leistungstechnisch frustrierend), dass da auch niemand ernsthaft einsteigen kann, bis man da was beisammen hat, ist das Kind interessenstechnisch längst wo anders.

          Ich hab halt aktuell einen 4 und einen 7-jährigen, die fahren total auf Straßenpläne ab die sie dann mit alten Sets bestücken, da ein paar Häuschen, dort eine Station, eine Tankstelle, Kehrfahrzeug, Baustelle, Abschleppwagen, Verkehrstafeln, Bäume, was eigenes dazwischengebaut … (später kann man dann einen Zug einflechten).
          Selbiges bei den Raumschiffen … Blacktron bestiehlt Futuron, Space-Police schreitet ein, etc. etc. das hatte eine Kontinuität, sogar wenn jedes Jahr ein neues Theme herauskam. Funktioniert heute noch, aber nicht weil diese eine Raumschiffserie XY so super war, sondern weil man weiterdenken konnte.
          Die sind aus meiner Ende-80er-Zeit in einem Zeitraum von nur 3-4 Jahren, also im Rahmen „einer Kindheit“ zusammengekommen und waren in diesem Zeitraum zeitgleich erhältlich. Ich hab jetzt den Luxus, dass ich das nochmal „nachspielen“ kann.

          Und ja, Lego wird kein Geld verschenken, und macht so viel Umsatz wie nie – das kann aber auch heißen dass sie am aktuellen Sweetspot zwischen Aufwand und Ertrag angelangt sind (zudem expandieren sie extrem in neuer Märkte, geographisch und zielgruppen-technisch).

          Das heißt aber nicht, dass sie die bestmöglichen Produkte am Start haben und so indirekt in die Zukunft des Markenimages investieren. Ob die aktuelle Produktqualität dann ausreicht, um die Kids von heute in 20 Jahren assoziativ wieder abzuholen?
          Da sind natürlich so viele andere Faktoren im Spiel, dass das wohl nie so eindeutig feststellbar sein wird … Aber der Bereich „eine Lebenswelt spielerisch / bautechnisch abbilden“ wird es nicht mehr sein. Die gesamten Lizenzschienen haben natürlich ihre Wirkung, und Ninjago allein wird schon positiv nachwirken, aber ob das dann die Eltern der Zukunft als so wichtig erachten, dass sie ihre Kinder auch damit ausstatten wollen? Und ob sie die dann gerade platzierte Schiene mit der sie nichts anfangen können als adäquat dazu erachten?

          Das mag dann die Meinung von ein paar tausend Leuten sein, aber die ganz unreflektierten Käufer haben meist halt gar keine Meinung, sondern kaufen einfach was da liegt, und sie geben auch keine Meinung weiter.
          Das könnte in der Zukunft bei Lego auch mal fehlen, wenn die Märkte alle erschlossen sind und diese Leute dann irgendwas anderes kaufen was grade da liegt. Dann wäre eine positive Assoziation aus der Vergangenheit ein Vorteil.

          (ziemlich bedeutungsschwanger … so dramatisch ist das alles natürlich nicht. Möchte nur sagen dass man das beobachten, darüber nachdenken und zu diesem Schluss kommen kann. Nicht weil der HdS das auch gesagt hat, sondern weil die Argumentationskette schlüssig gebaut werden kann.)

          • Muss mich grade selbst ein wenig korrigieren nach Durchsicht der City-Sparte: Bis auf fehlende brauchbare Häuser und die totgesparten Bereiche Polizei, Feuerwehr und Eisenbahn, ist da eh einiges für eine Stadt dabei.

            Gefällt nicht alles (und wirkt ein wenig *zu* kindlich), aber das mag dann tatsächlich die kombinierte Nostalgie+AFOL-Brille sein.

    • Naja, er ist schon zum Nörgler geworden. Obwohl ich ihm nichts abgewinnen kann zoll ich ihm Respekt da er sein Ding macht. Am gruseligsten sind da eher seine ,,Fans“ ,die wie Schafe allesnachblöken und sogar seine Wortwahl nachplappern.

    • geschmäcker sind verschieden.
      dass jemand raumschiffe spannender finden sollte als züge, finde ich jetzt ehrlich gesagt nicht sooo schwer vorstellbar. 😉
      (das sollte im übrigen kein seitenhieb in richtung zug-aficionados sein. ^^)

  21. LEGO ist wohl in Zugzwang geraten. Was Bluebrixx für Lokomotiven und Waggons im Angebot hat, ist für Eisenbahn Fans wirklich sehr interessant! LEGO will offensichtlich nicht kampflos das Thema Eisenbahn Bluebrixx überlassen.

    • Der Entwicklungzyklus bei LEGO ist so lang, dass die schon vor der Geschichte mit Bluebrixx an dieser Lok gearbeitet haben dürften 😉 Und Bluebrixx ist weltweit betrachtet für LEGO ja ziemlich irrelevant. Die bringen ja nicht weltweit ein Produkt auf den Markt, um auf eine Firma zu reagieren, die nur in Deutschland eine gewisse Bekanntheit hat.

      • Vor einem Jahr wurde ja durch die Blume von Änderungen für AFOLs gesprochen, da stand die 18+ Serie und die Einstellung von Creator Expert wohl schon fest. Die Entscheidungsfindung ob man das machen sollte und wann ein guter Zeitpunkt wäre hat sicher auch eine Weile gedauert. Kann man wohl schlecht abschätzen als Außenstehender, ich tippe insgesamt mal auf 2+ Jahre.

    • Bluebrixx ist für Leute die glauben Geiz sei geil. Die Qualität der Steine und der Modelle ist eher unterdurchschnittlich, dafür ist es billig. Da baue ich lieber weiterhin eigene Modelle mit LEGO Steinen.

      • Ich würde Dir gerne auch die heutigen Steine von COBI und Mega Construx empfehlen. Da diese auch eigene Farben und u.a. andere Slopes (sind keine Formteile, kann man gut überall verbauen) haben, bereichern sie doch das Bauerlaubnis enorm. Die Qualität ist auch großartig!

        Für mich sind diese Firmen die großen Drei mit LEGO zusammen und sollten nicht mit anderen alternativen Klemmbaustein Hersteller aus Asien verglichen werden, welche sich ausschließlich an LEGO- Steinen orientieren, um diese in günstig auf dem Markt zu schmeißen. Ich sag nur blaue Pins bei Technic.

    • Bluebrixx ist nicht mal ein PostIt im Vorzimmer des Lego-Managements. Was die machen juckt in Billund wirklich niemanden.
      Lego ist der umsatzstärkste Spielwarenhersteller der Welt, wenn’s nicht gerade wieder Mattel ist. Was die raushauen und reinholen, da müssen sich alle anderen Klemmbausteinhersteller der Welt erst mal zusammentun.

    • Es gibt durchaus Videos vom „Helden“ wo er LEGO Sets lobt, und das nicht einmal wenige, aber die machen nicht solche Schlagzeilen.

  22. Um Mal doch noch nen Hauch von negativen Gedanken zu diesem eigentlich tollen leak hinzuzufügen.

    Ich bin ja noch ein wenig skeptisch wie ich das finden soll dass das erste ernsthaft für AFOLs angelegte Zug Set seit Jahrzehnten, mit unfassbaren Detailgrad und über 1200 Teile für eine einzige Lok, nicht dazu gedacht ist gefahren sondern in den Schrank gestellt zu werden mit ner extra gebauten Custom Schiene.

    Das spricht jetzt nicht gerade für die renaissance des kompletten Modellbau/Lego Welt Zug Themas sondern eher nach ner einmaligen Sache zum gut aussehen.

    Zumindest ein diskussionswürdiger Gedanke.

      • Na ja, an dem Argument ist schon was dran: Lego scheint eher zu denken: Das ist für Erwachsene, die spielen nicht damit sondern stellen es in die Vitrine. Insofern liegt die Überlegung nahe, dass wir keine „Zugwelt“ mit vernünftigen Schienensets, echten Bahnhöfen über Bluetooth zu steuernden Weichen, Bahnübergängen bekommen. Auch wenn ich das alles den Zugfans (zu denen ich nicht gehöre) gönne, könnte ich nachvollziehen, wenn LEGO diesen Weg nicht geht. Es erscheint mir doch ein überschaubarer Markt, der von Märklin viel professioneller bespielt wird. Ich persönlich kann mit dem neuen „Erwachsenen-Style“ nicht so viel Anfangen. Ich mag das bunte und verspielte bei Lego, da langweilen mich schon die düsteren Kartons. Ich bin auch gespannt, ob sich die Sachen ausreichend verkaufen und wenn ja was es mit der Marke macht, wenn Kinder mitbekommen, dass die Eltern mit dem gleichen Kram spielen, wie sie selbst.

        • Ich finde, dass der Disney Zug schon nen großen Bahnhof hatte.
          Elektrifizierte Weichen kann man sich auch selbst bauen. Da gibt es das eine oder andere Modell, das gut funktioniert.

    • Bin da voll bei dir. Wenn sich das Ding halbwegs unkompliziert motorisieren lässt und später auch noch Waggons dazukommen, dann will ich nichts gesagt haben und werde con gusto zugreifen. Aber im Moment bin ich auch noch skeptisch.

    • ich denke, dass ist einfach das einzige szenario, wie es solche detaillierten züge für erwachsene bei lego geben wird.

      und vielleicht ist dieser weg deshalb sogar sinvoller.

      bei solchen loks, die auch singulär als display-stück funktionieren, kann ich mir gut vorstellen, dass weitere folgen werden.
      es könnten sogar mehrere solcher sets problemlos gleichzeitig auf dem markt sein.
      wäre dass jetzt ein kompletter, motorisierter zug mit waggons in diesem detailgrad für 300€+, sähe das denke ich anders aus.
      da sähe ich ehrlich gesagt schwarz für entsprechende regelmäßige folgesets, oder gar gleichzeitig laufende sets, die dann ebenfalls wieder so teuer würden.

      fahren kann man ihn ja trotzdem. wenn auch erst über umwege. und der hardcore-zug-fan, wird sie bereit sein zu gehn.

    • Die Lok kann man sicher motorisieren, entweder schon in der Anleitung vorgesehen, oder man lässt sich selbst etwas einfallen. Die Lok sollte auch die engen Kurven und die Weichen schaffen, wenn nicht wird eben modifiziert. Seit dem Emerald sollten die Designer dazugelernt haben.

      • Die Motorisierung der Lok wird, soweit wir das aus guten Quellen hören konnten, mit Powered Up umsetzbar sein und ist von vornherein vorgesehen, ähnlich wie z.B. aktuell beim Haunted House.

        • Wäre auch dumm wenn es nicht so wäre. Ein Hub und ein oder zwei Motore und eventuell Beleuchtung und eine Fernbedienung kosten, und bringen damit, schließlich auch Geld.

          • Das ist aber leider kein Argument bei Lego, @Squareman, wenn du danach gehst müssten wir schon lange wieder einzelne Wagons, neue Schienen Kombinationen, Bahnhöfe und viel viel mehr kaufen können, ähnlich wie vor 20 Jahren. Macht Lego aber einfach nicht obwohl es sich verkaufen würde wie blöd.

            Wenn sie hier aber tatsächlich vorsehen das du nen Motor einbaust wie Lukas es sagt dann ist es ja schon Mal nicht mehr ganz so kritisch zu betrachten und sie haben nicht vollkommen die Idee, den Zug auch zu benutzen, aus den Augen verloren.

          • @Edge

            „Macht Lego aber einfach nicht obwohl es sich verkaufen würde wie blöd.“

            ich nehme an, dann verzichtet lego freiwillig auf diese sich wie blöd verkaufenden sets, um zug fans zu ärgern?

            „…, ähnlich wie vor 20 Jahren.“

            vor 20 jahren konntest du aber auch noch in jedem spielwarengeschäft richtige modelleisenbahnen und entsprechendes zubehör kaufen. sogar in der spielwarenabteilung bei müller. es hat schon seinen grund, warum das heute nicht mehr der fall ist. und der ist sicher nicht, dass sich das thema heute noch verkauft wie blöd.
            man muss aber gar nich unbedingt zu den spezialisierten modellbahn-herstellern schaun, um die entwicklung des marktes in den letzten 25 jahren zu sehen. auch z.b. bei playmobil gibt es meines wissens heute -bis auf den für kleinkinder- gar keine züge mehr (korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege). und playmobil bedient, was kohärente spielwelten angeht (bauernhof, ritter etc.), doch noch deutlich mehr themen als lego.

    • Das Problem sehe ich auch. Ich betrachte das als nicht-Zugfan zwar eher von der Seitenlinie, aber ich denke auch, dass zu viel Hoffnung auf echte Zugwelten hier fehl am Platze wären. Genauso wie es unwahrscheinlich ist, dass eine richtige Piraten-Spielwelt kommt nur weil LEGO jetzt die AFOLs mit einer Nostalgie-IDEA und einem Creator 3-in-1 ruhigstellt.

      Ich hoffe aber zumindest für die Leute mit existierenden City-/Zugplatten auf den Kompromiss, dass sich dieses Vitrinenmodell trotzdem gut motorisieren und in die LEGO-Welt integrieren lässt, ähnlich wie der Emerald Night oder andere Edel-Züge.

      Ich glaube aber es könnte zumindest der Auftakt für eine Sammelreihe von Vitrinenzügen auf Teilfraß-Schienen sein, denn sammeln ist immer ein guter Kaufanreiz.

  23. Die 4551 hatte als Vorbild ein deutsches Krokodil, die Baureihe E94. In rot dann aber als Variante der ÖBB (Österreichische Bundesbahn)
    Daher die andere Optik und andere Achsfolge 😉

  24. Liebes StoneWars-Team,

    danke für die Info. Sie hat mich heute sehr überrascht.
    Als Eisenbahner muss ich aber wiedersprechen, dass Set 4551 diesselbe Lok ist, wie das neue Set. 4551 ist einem deutschen Krokodil BR194 nachempfunden (mit kleinen Rädern zB.) und das neue Set ist einem schweizer Krokodil Ce 6/8″ nachempfunden. Das Vorgängerset dazu wäre 10183, auch wenn dort die markanten großen Räder fehlen. Aber die gab es da noch nicht. Beide heißen zwar „Krokodil“ – das liegt an den im Vergleich zum Fahrerhaus niedrigen Motorhauben – sind aber ganz andere Lokomotiven.

    Nur so zur Info. (Mein erster Post dazu ist irgendwie verschütt gegangen!)

  25. „Shut up and take someone elses money“…die lasse ich mir zu Weihnachten schenken 🙂

    Ah ok. Ich schenken es mir selbst.also doch „my money“. Ich leg sie mir selbst unter den Weihnachtsbaum.lasse sie aber verpacken Und schau sie mir vorher nicht an.

    Wunderschön. bislang mein Set des Jahres. Und das trotz Barracuda Bay. 2020 ist bislang gigantisch, aber für mich als Freund von „Hagen von Orloff“ ein Traum.seit dem Horizon Express gab es nichts mehr für Zugfans. „Ä träumle“

  26. Mir ist die Kinnlade ausgeklappt als ich die Lok gesehen habe. Konkurrenz belebt vielleicht doch das Geschäft, und das ist auch gut so.
    Ich muss mir zwar immer vor Augen führen das es nach dem TGV noch den Weihnachts- und Disney Zug als Creator Expert gab, aber irgendwie zählen die für mich auch nicht richtig, auch wenn ich sie mir alle mit Rabatt geholt habe. Die jüngst vorgestellten Sets machen schon beim Ansehen einfach nur Spaß und sind so detailverliebt.
    Ich freue mich auf das Krokodil. Es ist quasi schon im Einkaufswagen.
    Waggons kann man sich ja selber bauen oder eben schauen wo man etwas herbekommt. 7 bis 8 Studs Breite hatte der Smaragdexpress übrigens auch.

    Lukas gut gemachter Artikel auch die Nachbearbeitung ist gut recherchiert.

    • Das wird aber schwer. Mit einem Blick aus Deutschland fiele schnell was ein (Die P8 oder der Fliegende Hamburger). Aber welche Dampflok wäre denn für einen Amerikaner oder einen Chinesen ikonisch? Oder wurde der kleinste gemeinsame internationele Nenner mit dem Disney-Zug vielleicht schon gefunden?

      • Wie wäre es mit einer klassischen „Wild-West“-Lok mit großem Kuhfänger? Die sollte einen weltweiten Wiedererkennungswert haben. Etwa eine bessere Version der Lone Ranger Lok, oder von mir aus auch die aus Toy Story 3 in „realistisch“. Oder vielleicht eine Neuauflage der Thatcher Perkins (Set 396 von 1976).

        Wenn es denn ein ikonischer Name sein soll fallen mir noch der Flying Scotsman oder der Orient Express ein. Letzterer dürfte auch aufgrund eines mehrfach verfilmten Kriminalromans weltweit bekannt sein.

      • Ikonische US-Dampfloks? Big Boy und T1
        Ansonsten F-Reihe, GG1 oder eine der UP-Gasturbinen

        Shinkansen hat schon jemand erwähnt, Northlander/RAm (generell die TEE-Triebzüge) sind auch nicht völlig unbekannt und aus China die Chongqing Monorail mit der Haltestelle in einem Hochhaus.

  27. Sieht ja schick aus, aber ein paar Relativierungen springen mir dann doch ins Auge:
    1) Eine Lok zum Preis eines kompletten Zugsets, und sie ist noch nicht einmal motorisiert?!
    2) Nur mal zum Vergleich: Die BR08 von BlueBrixx – auch ein Display-Modell – kostet mit 916 Teilen 42,95 Euro.

    • Mann kann nun wirklich LEGO nicht mit einem Billigheimer wie Bluebrixx vergleichen. Wenn LEGO so eine Qualität produzieren würde wäre der Aufschrei gro3, bei anderen Herstellern wird großzügig darüber hinweg gesehen. Schau dir mal den Eisenbahnkran von Bluebrixx an, da springen einen die Farbabweichungen schon auf den Bildern an.

      • Na Lego ist einfach ein BMW, während BB ein Hyundai ist. Ich brauche kein BMW, bzw. würde mir keinen kaufen… Da er einfach zu teuer ist… lego ist inzwischen gut ersetztbar. das werden die meisten nerds noch lernen müssen…

        • Um bei deinen Beispiel zu bleiben:
          Hyundai ist seit fast 30 Jahren in Deutschland aktiv. In 2018 lag der Marktanteil bei 3,34%.
          Das wertstabilste Fahrzeug in Deutschland ist übrigens der Porsche GT3 RS. 🙂

        • Bluebrixx Modelle sind nicht sonderlich stabil. Die werden einfach am Computer konstruiert, da prüft anscheinend keiner ob xas so passt. Außerdem finde ich deren Geschäftsgebaren höchst anrüchig. Wer Modelle aus Serien anbietet ohne die entsprechende Lizenz zu haben macht sich strafbar. So eine Firma unterstütze ich nicht.

    • Dann würde ich an Deiner Stelle das Ding vom Ideenklaus kaufen. Zum Jammern über Qualitätsmängel oder den Wertverlust dann bitte entsprechende Foren aufsuchen! Dan-ke!

      • zu viel lego suppe gegessen? Die Qualität ist gut. Wertverlust? Bei reinen Steinen gibt es bei Lego auch nur Kilo-Preis… So viel wie du sparst kannst du gar keinen Verlust haben ^^

        • Wer Ideen klaut und ohne notwendige Lizenzen arbeitet kann natürlich billiger sein. Ob man dieses Geschäftsgebaren unterstützt muss jeder für sich entscheiden.

    • Danach kann man aber nicht Wolfgang. Klar ist Bluebrixx günstiger und das liegt noch nicht Mal wirklich daran daß sie „billiger“ also wirklich schlechter sind wie viel immer sagen. Drittanbieter haben in der Vergangenheit immer mehr zugelegt was Qualität angeht und jedes halbe Jahr das vergeht zeigt bei denen nen klaren Qualitätsanstieg. Davon aber abgesehen sind sie nun Mal Drittanbieter und generell immer günstiger, das kann man nicht als Maß nehmen. Man muss hier schon Lego mit Lego vergleichen und im Lego Sektor sind 1200 Teile für 99€ nen ziemlich fantastischer Deal.

      Aber wenn du glaubst das sei teuer dann lade ich dich gerne dazu ein bei den neuen City Sommer Sets einzukaufen wo das 99€ Flughafen Set nur 670 Teile hat! (Ja ernsthaft) oder das Forschungsschiff für 130€! mit 750 Teilen daher kommt.

      DAS ist teuer mein Lieber. Dieses Set hier ist ein verdammter Schnäppchen dagegen.

        • Die BlueBrixx Modelle sollen auf einer Gleisanlage fahren können – damit werden sie beworben. Um die Lok dahin und davon weg zu transportieren muss man sie hochheben. Die muss dafür gebaut sein!
          Genau so kommt es als Sammler auch mal vor, dass man die Vitrinen umorganisiert oder umzieht. Sowas muss ein Produkt schon so halbwegs überleben und dass die BR08 das hinbekommt wage ich stark zu bezweifeln.

  28. Das ist doch mal eine wundervolle Überraschung. Eigentlich ist man ja schon froh, wenn Lego überhaupt etwas zum Thema Eisenbahn im Programm hat. Irgendwie schwingt ja eher die Angst mit, dass die kümmerlichen Reste ersatzlos aus dem Programm fliegen.
    Das schweizer Krokodil als ikonische, weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Lokomotive ist für ein gutes Vorbild. Das wird sich überall auf der Welt verkaufen lassen. Vielleicht kann man bei entsprechendem Erfolg ja noch eine dunkelgrüne Farbvariante nachschieben? Ansonsten fällt mir (leider) nicht wirklich viel an Eisenbahnen ein, was eine ähnliche Bekanntheit hat und Faszination wie das Krokodil ausübt.

    • Mir würden da einige einfallen. Eine Big Boy wäre nicht nur in den USA ein Renner, oder der TEE, da könnten sie bei HoMa ein bisschen abschauen. Etwas moderner wäre ein ICE, oder ein Shinkansen. Mögliche Vorbilder gibt es genug.

  29. Wow, 120 Kommentare in kurzer Zeit. Welches Thema außer Star Wars schafft das hier im Blog? Lukas hält ja Eisenbahn nach wie vor für eine Nische. Jedanfalls ist es keine Nische, was die Leserschaft seines Blogs angeht – aber weltweit betrachtet vielleicht schon, da muss man ihm wohl recht geben…

  30. Ohhh wow…. diese Jahr hauen die aber auch einen Knaller nach dem anderen raus….
    Erst ewig nix und dann alles auf einmal.. herrje, wer soll denn das alles zahlen, und vor allem wo soll ich das alles hinstellen…. wenn das so weitergeht werd ich arm und muss anbauen….
    Jetzt bin ich aber erstmal neugierig auf Bilder… von der Anzahl Teile her dürfte das ein schickes Ding werden.

  31. Es ist doch egal ob das Set jetzt im Juni oder im Juli kommt,nach so vielen Jahren kommt es auf einen Monat mehr oder weniger auch nicht mehr an.

  32. Wow. Ich hoffe wirklich, dass sie 8 Noppen breit ist, auch, wenn 1200 Teile für eine so große Lokomotive vielleicht etwas knapp sind, aber ich bevorzuge diesen Maßstab doch deutlich 😀 Auf dem Leak sieht sie jedenfalls klasse aus, und wird gekauft, auch wenn sie mir in Grün besser gefallen hätte. Illusionen mach ich mir als Eisenbahner aber keine, vll kommt noch etwas nach, aber Modellbahnen und Eisenbahnen allgemein sind längst kein Verkaufsschlager mehr wie sie einst waren, egal, wie lange man durch die Nostalgiebrille schauen möchte.

    Warum aber BB überhaupt irgendwo erwähnt wird… naja. Kann solche Geschäfte nicht unterstützen.

    • BB wird erwähnt weil sie in letzter Zeit eigene Züge und Wagons raushauen wie nichts anderes und daran ist auch nichts auszusetzen. Generell nicht gegen Drittanbieter.

      Was Sie sich immer und immer wieder mit ihren Lizenzverkäufen aus Fernost einbrocken mit teilweise geklauten MOCs, die sie dann Stolz wie Bolle präsentieren, steht leider auf nem anderen Blatt….

      • Genau diesen Aspekt meine ich, das geht in meinen Augen gar nicht und grenzt an Diebstahl geistigen Eigentums. Zugegeben habe ich die Debatten und Diskussionen, die es da in den letzten Monaten gab, nur am Rande mitbekommen, der Helden-Shitstorm hat mir die deutsche Community seinerzeit ein wenig kaputt gemacht und ich taste mich langsam wieder zurück 😀

        Ein entsprechendes Angebot finde ich nicht verkehrt, solange die Qualität stimmt und man gute Ware anbietet. Andere bekommen das ja auch hin, wenn ich da an BMR und Co. denke.

      • na ja… da müssen wir durch… ich bin ja noch froh, dass es sowas gibt… ich denke viele andere auch… wer würde sich sonst lego steine für 500 euro bei BL holen, was man auch von anderen für 60 euro bekommen kann…

        • Das ist einfach die Entscheidung zwischen Qualität und Quantität, und die muss jeder für sich treffen, denke ich. Ich hab lieber weniger von hoher Qualität, und wenn ich mir das Angebot von BB anschaue, ist das zwar günstig, die Modelle aber alles andere als hochwertig und detailliert.

          Drittanbieter sind aber gerade für Eisenbahner fast ein Muss, denke ich – Räder von BigBenBricks, Schienen von Trixbrix, Gestänge von anderen Anbietern, SBrick und Buwizz… selbst die Traktionsgummis an den Rädern ersetzt man lieber durch andere, von anderen Geschichten wie kugelgelagerten Achsen fang ich da gar nicht erst an 😀 Insofern gut, dass es das gibt, klar, aber das sollte nicht zu Lasten von Qualität oder Rechten an irgendetwas gehen.

  33. Also wenn ich meinen Augen trauen kann, so erkenne ich an den Leakbildern rote Gummiringe an den Rädern und wenn es so ist, dann sicherlich nicht umsonst, sonern weil Lego dieses Displaymodell ready for Cotnroll+ rausbringen wird, sprich das man ohne großen Umbau Motor und Co nachrüsten kann, um sie fahren zu lassen, asonsten bräuchten die Räder keine Gummiringe – außer sie sind allein da, damit die Lok nicht vom Display rollt aber dann hätten sie es auch so lösen könen wie bei der GwP Lok.

    • hallo widerstand…

      aufgrund der treibstangen und der hohen anzahl der achsen entsteht reibung oder gar verklennung. daraufhin ist es von vorteil, selbst bei einem unmoterisiertem lokomotivmodell, haftreifen anzubringen, damit beim schieben sich auch ganz sicher immer die räder drehen… hört sich doch nicht schlecht an, oder?

      ps: kann hier leider keine links finden…

      • Und wozu bräuchte man drehbare und funktionierende Räder, wenn man nicht einplanen würde, das man sie motorisiert und fahren lassen möchte ? 😉

        Es bestätigt ja nur meine Annahme das Lego diese Lok nicht gänzlich nur als Displaymodell geplannt hat, sondern durchaus Optionen mit eingeplant hat sie auch fahren lassen zu können.

        • exakt.

          dein gedanke, das wird sicher so sein. sind bestimmt viele die damit auch fahren wollen…

          ich wünsche mir nur bedruckte lokschilder. gold auf braun!
          dann wird sie gekauft aber ich glaube sie machen es wie bei den dinoknochen.

          • Möglich, aber das Haunted House lässt hoffen das es auch anders sein könnte, denn dort haben sie keine Sticker verwendet…..es bleibt abzuwarten ob dies ein Trend ist oder ….. nicht

          • das mit dem trend ist ja leider schon vertan. zumindest wenn es um die neuen schwarzen kartons mit 18+ geht. es wäre schön gewesen wenn man sich da nicht mehr um aufkleber gedanken hätte machen müssen, in dieser blackbox-reihe/-serie. aber nun erst mal die „guten“ bilder abwarten, was den motoreinbau und druck betrifft…

  34. WTF – Wahnsinn Toll Fantastisch

    Bis zu offiziellen Bildern bin ich erst mal begeistert.

    Wenn das nur annähernd hinkommt ist das gekauft.

    Ja Standard Motorisierung wird schwierig ;), aber auch als Standmodell eine Augenweide

    Die Stromabnehmer wirken etwas disproportioniert (sprich etwas zu groß/massiv, aber das ist „legobedingt“ und wahrscheinlich nicht zu ändern)

    Ich schätze das ganze Zeugs (inkl. Schienen) ist so rd. 64 Noppen lang – da wird’s bei mir in der Stadt (Schienenkreis) zum Fahren „kritisch“ (auch wenn die LOK alleine etwas kürzer ist (50+).

    Ich werde mal ein zusätzliches Displayregal montieren…

    Oder eine neues Haus bauen, wo ich Trixbrix mit größerem Kurvenradius einbauen kann (2. Kellergeschoß, damit ich mehr LEGO unterbringe ;))

    Preis finde ich nach erstem Eindruck durchaus OK…

    Ob ich jetzt das neue 18+ Programm so gut finde, weiss ich noch nicht. Ich hab den Eindruck der Städtebauer wird da ohne größere Umbauten wenig Freude haben (nach dem ersten Eindruck den Haunted House und Croc bei mir hinterlassen)

    Trotzdem sind „beide“ Setsnicht zu verachten.

    2020 ist nicht vorbei -und gleich zwei Loks 😉

  35. Ich bin sehr neugierig wie der neue PU-Zugmotor 88013 wohl aussehen wird und wie er in das Modell integriert werden kann?
    Wenn man sich die Bilder anschaut würden 2 Varianten wahrscheinlich sein:
    Einer mit Doppelachsantrieb und 11 Noppen Radstand (bisherige Zugmotoren hatten immer Radstand = 7 Noppen) oder kann man 1 oder 2 Motoren vorne/hinten anbringen mit 9 Noppen Radstand? Ich glaube nicht, dass jede Achse einzeln angetrieben sein wird.
    Oder erscheint vielleicht doch ein Boost-Hub-artiger Klotz mit integriertem Batteriefach + BT-Empfänger + Motor und Soundmodul? Auf Brickset sind nämlich 3 weitere PU Elemente für dies Jahr gelistet. Hoffentlich ist zumindest eines davon ein aufladbarer Akku + BT-Hub.

  36. Bei dem Set macht der Zugfan in mir Freudensprünge. Wenn dann wirklich noch eine Motorisierung vorgesehen ist, wie Lukas der Lokomotivführer andeutet, wird’s sogar ein doppelter Rittberger!

  37. So’n Sch**ß!

    Wollte mich doch langsam mal von Lego zurück ziehen, da in der Wohnung kein Platz mehr ist.
    Da hauen die erst den Lambo raus und dann kommt auch noch ein Krokodil….
    Habe zwar nichts von der Legobahn ausser den Sachen aus frühester Kinderzeit, aber aus dieser Zeit stammt auch meine Liebe zu diesen großen, eindrucksvollen Maschinen.
    In den Urlauben im Neckartal haben wir sie vor Güterzügen fahren sehen (leider waren sie sehr kamerascheu. Immer wenn wir irgendwo standen und gewartet haben kam keins).
    Natürlich die grünen, weshalb ich hoffe, dass Lego den Entwurf nutzt um später ein deutsches Krokodil zu bringen. Aber auch das schweizer hat Chancen, bei mir zu landen.
    Aber nur, wenn genau NULL Aufkleber dabei sind.

  38. das gibt es ja nicht!!!! Hatte Lego in Sachen Eisenbahn schon abgeschrieben.
    Nicht, dass da noch ein Schienenpaket mit nur Geraden noch rauskommt… 😁

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*