LEGO 71026 DC Minifiguren Serie: Box-Verteilung bekannt!

LEOG 71026 Box Verteilung

Im Januar startet der Verkauf der LEGO 71026 DC Minifiguren Serie. Und wie jedes mal bevor eine neue LEGO Minifiguren Serie erscheint, stellt sich auch dieses mal wieder die Frage: Wie sind die Boxen bestückt? Wir haben für euch jetzt die Info darüber, welche Figuren sich wie häufig in einer 60er Box befinden.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Kollegen von Brickset, die diese Info der Box-Verteilung in ihrer Review preisgegeben haben. Es bleibt abzuwarten, ob international die 60er Boxen identisch bestückt sind, oder ob es (wie in der Vergangenheit auch schon häufiger vorgekommen) kleinere Abweichungen geben wird. Spannend wird außerdem die Situation hier in Deutschland: Zwar bleibt (im Gegensatz zu den USA) der Preis hier bei uns weiterhin bei 3,99 Euro, dafür listen die meisten Händler nur noch 30er und keine 60er Boxen mehr.

Um die Frage nach der Verteilung in der 30er Box kümmern wir uns ein andermal. Jetzt schauen wir uns erstmal die Verteilung in der 60er Box an. Und die sieht wie folgt aus:

LEOG 71026 Box Verteilung

Im Sinne der Barrierefreiheit findet ihr im Folgenden nochmal die Verteilung der Minifiguren als Liste in Text-Form:

5x in einer 60er Box enthalten sind:

  • Aquaman
  • Joker
  • The Flash

4x in einer 60er Box enthalten sind:

  • Wonder Woman
  • Stargirl
  • Cheetah
  • Superman
  • Green Lantern
  • Matamorpho

3x in einer 60er Box enthalten sind:

  • Mister Miracle
  • Sinestro
  • Cyborg
  • Batman
  • Huntress
  • Bumblebee
  • Bat-Mite

Insgesamt freut mich, dass in einer 60er Box also immerhin drei komplette Sätze enthalten sind. Wie LEGO auswählt, welche Figuren nun 4x und welche sogar 5x enthalten sind, bleibt wohl weiterhin ein Rätsel. Für uns wird es nun spannend abzuwarten, wie sich die Situation mit den 30er Boxen klärt, denn die können nunmal leider keine zwei vollständigen Sätze enthalten.

Was denkt ihr über die Verteilung in der 60er Box? Und wie glaubt ihr, könnte LEGO die Verteilung in einer 30er Box lösen? Lasst uns gerne eure Gedanken in den Kommentaren da!

Über Lukas Kurth 1044 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

26 Kommentare

  1. Würde eine wirklich willkürliche Verteilung bevorzugen. Ohne zu wissen Figur x ist so oft vorhanden. Jede Box eine Art Mysterium.

    Ja, ich weiß sowas kann auch frustrierend sein aber auch die Sammelleidenschaft anheizen. Bei panini Bildchen klappt es ja auch 😀

  2. „…30er Boxen…, denn die können nunmal leider keine zwei vollständigen Sätze enthalten…“

    Stimmt, aber Lego könnte Schachteln mit 32 Figuren anbieten und auch bei den großen Schachteln ganzzahlige Vielfache der jeweiligen Sammelserie.
    Wofür sind die kleineren Packungen überhaupt gut?

    • Offiziel, für Händler, die nicht so viel Platz zum Aufstellen haben. Inoffiziel, damit die Leute nicht mehr ganze Displays kaufen und die Serie auf anhieb vollständig haben 😉

  3. Na ja, bei 60 Stück und 16 verschiedenen Modellen, kann man sich zumindest ausnahmsweise nicht beschweren, dass Lego seine Kunden nur abzocken will, wenn jedes Modell mindestens dreimal drin ist.
    Je mehr Lego den Druck einer gewissen Kundenunzufriedenheit zu spüren scheint, desto kundenfreundlicher scheinen sie zu werden. Schade, dass dafür erst Druck notwendig ist!

    • Das erklärt aber nicht warum einige Figuren 5x drin sind, anstatt andere Figuren die nur 3x drin sind auf 4x aufzustocken und keine Figur 5 dabei zu haben.

  4. Wenn Lego schlau wär, würden sie die meisten Tütchen mit friendsfarbenen Quatsch zum zusammenbauen füllen und nur in jeder 7. Tüte ist eine Figur. Na Lego, kann ich eine leitende Position haben? *Ironie_Ende*

  5. Kann die Strategie von LEGO auch nicht nachvollziehen. Gerade bei den Lizenzsammelfiguren schreit es doch gerade nach limitierten Figuren. So besteht amS nicht wirklich ein Sammelreiz, Investoren schauen in die Röhre, Lego verkauft weniger Doppelte und den meisten Kindern dürft es eh relativ Wurst sein ob’s nun a Sammlung komplett haben oder nicht.

  6. Off Topic:
    Hat schon jemand den aktuellen Lego Newsletter per Email erhalten?
    Da hat Lego die Preise ganz schön angezogen.
    Slave I 11.999€ zum Beispiel *lol*
    Ob sich da der Fehlerteufel eingeschlichen hat?

  7. Traurig genug das es bei Kinderspielzeug aus Plastik zu einem Sammelreiz kommt. So kann man den Preis natürlich auch in die Höhe treiben. Die meisten „Sammler“ sammeln doch eh nur um den Schund hinterher gewinnbringend weiter zu verkaufen. Ebay ist voll von solchen Nasen die anscheinend zuviel Galileo geguckt haben und jetzt meinen das Lego das große Investment ist und jedes Teil zum doppelten Preis angeboten werden muss. Siehe zb die Minifigur vom Xwing die jetzt mit 43€ gehandelt wird… Für eine Minifigur 🙂 Investiert lieber in vernünftige Sachen und lasst den Kindern ihr Spielzeug Spielzeug sein.

    • Naja mal ganz ehrlich: es gibt ja nun geschätzte 90 bis 95% einer jeden Legokollektion (die ja immer hunderte Sets Umfang hat), die bezüglich Investment total uninteressant sind und tatsächlich als reines Kinderspielzeug einzuschätzen sind. Also gibt’s circa 5 bis 10% an Sets der Kollektion, deren Preise höher gehandelt werden. So what!? Ist doch super: Lego ist Kinderspielzeug, Erwachsenenspielzeug, Investment, Sammelgebiet. Kann da nichts verwerfliches dran finden.

  8. So unnötig die Bat-Mite in den Comics und hier in der Serie ist, sie hat Detective Comics N°27 dabei. Daher ein Muß! Aber leider auch das einzige. 3,99 für eine 2×4 Tile… Eher mehr, da BL… nunja! Watt mutt, datt mutt1!

  9. PS. Ich finde es sehr doof, daß die Promopics CGI sind. Haltungen, die echte LEGO-Minifigs nie einnehmen können. (alle Pics, aber auffällig: Cheetah hat Kniee!)

  10. Unterschiedliche Anzahl im Karton!
    Ich habe keine Ahnung ob die Kartons in Folie verschweißt sind oder ob man sonst sehen kann ob die Tütchen schon aussortiert wurden. Aber grundsätzlich kann nur abgeraten werden Kartons zu kaufen, die irgendwie geöffnet wurden… da sind die selteneren raussortiert.
    Ich habs ja nie geglaubt aber das wird auch bei Sammelkarten gemacht, da werden die Booster mit mehr Foils (Glitzerkarten) herausselektiert.
    Ich habe mich immer gefragt wie das gemacht wird und ob ans glaubt oder nicht, mit einer kleinen digiateln Feinwaage (kostet unter 10€ bei Amazon)kann man den Gewichtsunterschied dieser zusätzlichen Schicht herauswiegen.
    Das sollte bei den Figuren noch einfacher sein. Vielleicht hat Lukas mal Lust das auszuprobieren.

    • Bin auf die ersten Bilder gespannt, wie Käufer mit einer Waage zum Lego Shop laufen um sich ihre Figuren, die sie brauchen, raus zu wiegen anstatt zu ertasten. Herrlich 😀

    • Mag sein, auch wenn TOPPS und Panini mehr oder weniger erfolgreich einiges dafür tun, damit dies nicht mehr der Fall ist. Dennoch gibt es zu bedenken, dass du LEGO Minifiguren ganz gut weg bekommst als „blind“ bag. Bei TCG Displays oder Packs hat man zumeist einen größeren Wertverlust zwischen Einkauf und Verkauf (selbst wenn du verschweißte Displays zu nem guten Preis bekommst).

  11. Bei den Sammelkarten ist eben in einem Booster 10 eh nur eine „gute“ drin. Eine Spitzenkarte vielleicht auf einen Karton.
    Die Sauerei ist aber grundsätzlich dass der unwissende Käufer nur den Ausschuss kauft.
    Ja, bei den Legofiguren ist das Risiko geringer. Aber gerade die Figurensammler wollen die Serie komplett und die Wiederverkäufer speziallisieren sich dann logischerweise auf die knapperen Figuren.
    Es ist wie bei den Gratiszugaben… Batmobil kaufen nur um das kleine kostenlos abzusahnen.
    Wenn ich einen kleinen Fan-Legoladen hätte, womit könnte ich mehr Kohle machen: Einzelne Tütchen günstig verkaufen (quasi über die Menge) oder komplette Sets anbieten (zur UVP oder sogar mit Komplettsetzuschlag und das auch noch Originalverpackt).
    Und: Wiegen ist schneller als Tasten! Man muss nur wissen wie schwer die originalverpackte Figur ist. Und die Tüte wird nicht zerknittert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*