LEGO 88015 Powered Up Batteriebox aus der Osprey jetzt im LEGO Online Shop verfügbar

LEGO 88015 Batteriebox Titel

Seit gestern ist im LEGO Online Shop die LEGO Powered Up 88015 Batteriebox bestellbar, die ursprünglich in der LEGO Technic 42113 Bell-Boeing Osprey hätte erscheinen sollen. Da dieses Set jedoch kurz vor dem Markstart zurückgezogen wurde, mussten wir bis jetzt auf die Batteriebox warten.

Alle sonstigen Teile der Osprey waren, teilweise in einer anderen Farbe, bereits erhältlich, sodass ein vollständiger Rebrick bisher nur an der Batteriebox scheiterte. Hier werden sich nun diejenigen, die das Set nachbauen wollten oder aus einem anderen Grund auf eine „einfache“ Batteriebox für das Powered Up-System gewartet haben, freuen. Weniger freuen werden sie sich allerdings in Anbetracht des Preises, denn LEGO veranschlagt für die 88015 Batteriebox 34,99 Euro. In der Produktbeschreibung heißt es:

Benutze die LEGO® Technic Batteriebox (88015), um die Powered Up Bauteile der LEGO Technic Modelle mit Strom zu versorgen. Die Batteriebox verfügt über 2 Ausgänge, um Powered Up Motoren und Lichter anzuschließen.

  • 2 Ausgänge zum Anschließen von LEGO® Powered Up Motoren und Lichtern.
  • 2 Schalter zur Steuerung der Motordrehrichtung.
  • Auf das Zusammenspiel mit dem LEGO® Technic Bausystem ausgelegt.
  • 6 AA-Batterien erforderlich (nicht enthalten).
  • Kompatibel mit der LEGO® Technic CONTROL+ App.

Der letzte Satz dieser Beschreibung irritiert: „Kompatibel mit der LEGO® Technic CONTROL+ App.“ Denn eigentlich soll es sich doch hier um eine reine Schalterbox ohne Bluetooth-Schnittstelle handeln. Da LEGO im Online Shop leider nur ein Bild der Verpackung zeigt, galt es also zunächst, sicherzustellen, dass es sich hier tatsächlich um die Batteriebox handelt, die wir erwartet haben. Zum Glück hilft hier der „Steine und Teile“ Service weiter, denn dort ist der Artikel 88015 bereits gelistet und zeigt als einziges enthaltenes Teil die Battteriebox mit der Elementnummer 6214082 – das ist genau die Nummer, die auch in der Teileliste der Osprey vorkam.

LEGO 88015 Batteriebox Inhalt

Obwohl die Osprey nie regulär erschien, gelangten einige Exemplare doch in den Umlauf und wurden auch teilweise einem Review unterzogen, so unter anderem auf den Youtube-Kanälen vom Profinerd und Sariel’s Bricks & Pets. Sariel z.B. widmet der Batteriebox in seinem Video ein eigenes Kapitel und erwähnt explizit, dass diese keine Bluetooth-Funktion hat. Es handelt sich vielmehr um eine „abgespeckte“ Version des großen Control+ Technic-Hubs mit zwei statt vier Anschlüssen und den elektromechanischen Schaltern anstelle der Bluetooth-Steuerung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die LEGO 88015 Powered Up Batteriebox ist also offenbar ähnlich einfach aufgebaut wie früher die LEGO Technic 8881 Power Functions Batteriebox, die viele Jahre in allen motorisierten Technic-Modellen zum Einsatz kam. Der Unterschied: Die alte Batteriebox (zugegebenermaßen mit nur einem Schaltkreis statt zweien) war im LEGO Online Shop für 7,99 Euro zu bekommen!

Sollte die neue Powered Up-Batteriebox nicht doch noch irgendwelche versteckten Funktionen haben, von denen bisher niemand weiß, so fehlen mir in Anbetracht des Preispunktes ein wenig die Worte. Dass die neue Batteriebox bei vergleichbarer Komplexität mehr als viermal so teuer sein soll wie die alte, lässt sich nur schwerlich rechtfertigen. Hier hat LEGO meines Erachtens den preislichen Bogen mehr als nur überspannt.

Was denkt ihr über die LEGO Powered Up 88015 Batteriebox? Gehört ihr zu denen, die sich primär freuen, ihren Osprey-Rebrick nun vervollständigen zu können? Oder schüttelt ihr in Anbetracht des Preises auch nur noch den Kopf? Tauscht euch gerne in den Kommentaren aus, aber bleibt dabei bitte sachlich!

Avatar
Über Jens Herwig 54 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.

42 Kommentare

      • Power Functions gibt es ganz günstig am 2.markt noch zu haben – einfach 42095 oder 42065 kaufen (die gibt es ab 45€ zu ergattern) – sind Fernbedienung, 2x Motor, Infrarotempänger und Batteriebox enthalten – da kannst du deine Achterbahn richtig motorisieren!

        • Kommt drauf an was man braucht. Ich habe noch zwei Servos gebraucht. Die aus China kann man vergessen, die haben nur drei Stellwinkel und keine Abstufungen. Und die Original LEGO Servos habe ich nur mit ganz viel Glück preiswert erhalten. Mittlerweile sind Gebote von 50 Euro keine Seltenheit mehr. Und den anderen Motoren wird es bald ähnlich ergehen. Da ist PF bald keine Alternative mehr, weil du die Komponenten nur noch zu Mondpreisen erhalten wirst.

  1. Also da spinnt LEGO langsam völlig. Was soll denn der Mist solche Preise aufzurufen? Gibt es denn diese stecker und Buchsen irgendwo zu kaufen? Haben die einen Namen? Leider gibt es noch keine Verlängerungskabel wie bei PF. Dann kann man was hinbasteln. Denn diese Preispolitik kann man nicht mehr unterstützen.

  2. Also ich verteidige in meinem Freundeskreis häufig die Preis- und Produktpolitik von LEGO . Vor allem, nachdem es mal wieder eine Tyrade vom HDS gab.
    Aber hier gehen mir die Argumente aus.
    Selbst bei einem Preis von 10 Euro wären es wohl schon 300% Gewinn gewesen.

    Bei 35,- bleibt mir die Spucke und jegliches Argument für Markentreue weg

    Gruß
    Frank

    • „Also ich verteidige in meinem Freundeskreis häufig die Preis- und Produktpolitik von LEGO . Vor allem, nachdem es mal wieder eine Tyrade vom HDS gab.“

      Und warum? Was bringt es Dir? Was ist so toll daran mehr zu bezahlen? Und was heißt Tyrade, wenn doch HdS argumentativ Recht, darf in der heutigen Zeit nicht mehr kritisiert werden? Insofern verstehe ich dann sowas „Aber hier gehen mir die Argumente aus.“ auch nicht. Wird es jetzt doch zu teuer? Man sollte schon zu sich selbst ehrlich sein.

      Ich empfehle Dir mal das https://www.youtube.com/watch?v=yz9rnzPfWrY anzusehen (Interview von Star Wars Stories mit HdS).
      Auch in den letzten Videos von Henry (Klemmbausteinlyrik) merkt man immer öfter aufkommende Verwunderung, woher kommt das wohl? Henry ist ja eher super pro Lego aufgestellt.

      • Er muss doch jetzt nicht gemeint haben, dass er das nur aus Quatsch verteidigt, weil er gerne viel bezahlt, sondern weil es ihm normalerweise eben mit sinnvollen Argumenten einleuchtet, die er dann nutzt, um die Preispolitik zu verteidigen. Da muss man doch jetzt nicht schon wieder reininterpretieren, dass er zu sich selbst nicht ehrlich ist. Lassen wir doch die Leute ihr Zeug verteidigen, wenn sie es als verteidigenswert erachten. Was bringt irgendwas überhaupt irgendwem?

  3. Dann wundert man sich, warum die Technik Fans vom Lego mittlerweile total enttäuscht sind.

    35€ für den neuen und 8€ für den alten das ist mehr als frech.

    Wir werden nur hoffen dass das Teil in vielen neuen Technik Sets drin wird. Erst dann geht der Preis nach unten.

    88009 AAA Powered Box wird auf Lego Seite sogar für 50€ angeboten. Da aber das Teil mittlerweile in vielen Zügen und Batmobil drin ist, daher kriegt man es auf BL für 15-20€.

  4. Apropos Technik und Lego.

    Mir ist aufgefallen dass in neuem Buggy Set, ein neues Lego Liftarm 71710 seit 2021 gibt.

    Der Punkt ist nur, dass dieses Teil in mehreren Technik Sets aus China schon von Paar Jahren gab. Verwandelt sich jetzt Lego in Räuber und klaut die Ideen von anderen auch!?

    • Lego hat immer dann neue Teile gemacht, wenn ein Set mit den vorhandenen nicht wirklich umsetzbar war. Im Falle des Buggys muss der halt kompakt und stabil sein, und so ein Liftarm mit 2 Richtungen für Pins ist da praktisch um Platz zu sparen. Also ist er jetzt da – in Folge wird er dann wohl auch wo anders verwendet werden.

      (Idee geklaut? Auch nicht wirklich, verschiedene Richtungen für Pins gab es ja bereits in Lego-Technic-Frames, nur noch nicht linear.)

      • Geklaut würde ich auch nicht sagen. Das Design ist naheliegend. Aber angesichts des Vorgehens Legos gegen die Konkurrenz und Manövern wie der Eintragung der 1×5 Platte als Geschmacksmuster hat die Kopie des Liftarms doch ein „Geschmäckle“.

      • Fakt ist die haben sich bei der Konkurrenz bedient was wenn du mich fragst überhaupt nicht schlimm ist, wird ja umgekehrt genauso gemacht 😉 Würde mir noch mehr Steine wünschen die die Konkurrenz schon lange benutzt wie zb die Bru-Steine, Lego ist hier auch der eigentliche Erfinder dieser Steine und ein Patent gab es darauf auch aber wurde von denen leider nie genutzt.

        • Das ist eine gesunde Einstellung. Z.B. wünsche ich mir schon lange gescheite 1×8 Mudguards für Autos im Maßstab des Mustangs. Die hätte Lego besser mal für den kommenden Porsche 911 „ausgeliehen“ von CaDA. Dann sähe der deutlich besser aus. Genug Offtopic und zurück zum Thema: Die für kleinere Modelle sperrige PF-Akkubox und die längst überholte Infrarot-Technik haben mich überhaupt erst alternative Hersteller entdecken lassen. Es ist aus Sicht von Lego zu befürchten, dass es mit dieser überteuerten Batteriebox und dem aktuellen Technicangebot noch anderen Puristen und Legofans wie mir ergehen wird.

        • Das verstehe ich nicht ganz von der Formulierung.

          Wenn „Fakt ist“ das Lego die „Patente“ hat und nur nicht nutzt ist es eben kein Fakt das es geklaut ist. Da wäre eben interessant wer die Rechte an dem Stein hat und ob die nicht schon abgelaufen sind.

          Mag ich das Vorgehen seitens Lego, absolut nicht. Aber man muss mal die Kirche im Dorf lassen.

          Gerade bei Cada würde ich mir wünschen das normal im Laden kaufen zu können.

          PS zum eigentlichen Thema, massiv überteuert. Da wird man ja fast zu s-bricks hingedrängt

          • Das Patent für die Bru Steine ist schon lange ausgelaufen,dachte das müsste ich nicht dazu schreiben.

            Fakt war darauf gemünzt das Lego die Liftarme die es vorher nur bei der Konkurrenz gab ins Portfolio aufgenommen hat.

    • Na na na, Lego klaut doch nicht… sie lassen sich nur inspirieren 😉

      Zur Box: Jap, happiger Preis für ein Batteriehäusle.

  5. Der normale Smarthub kostet bei Lego auch 80€ (!) und auf Bricklink nur 20€. Wenn ich die Osprey rebricke, werde ich mir die Batteriebox über BL holen, sobald sie günstiger wird.

    • Ich habe mir die Osprey von irgend einem chinesischen Hersteller bei Amazon gekauft. Das Farbschema ist da zwar grau/dunkelgrau, was ich etwas schöner finde als das Orange, aber anstatt dieser Batteriebox ist ein 2.4Ghz steuerbarer Akku dabei samt Fernbedienung.
      Ich finde rebricken lohnt sich da kaum.
      Vor allem, da sich Lego preislich einen Aussetzer nach dem anderen leistet, und die Technic leider immer lausiger wird, bleibt da kaum ein Grund denen treu zu bleiben.

      • Die Osprey besticht meiner Meinung nach gerade deshalb, weil alle Funktionen direkt am Modell umgeschalten werden. Darum bräuchte ich hier auch keinen Akku mit Fernsteuerung.

  6. Grundsätzlich ist Lego mächtig überteuert! Der Hub ist wieder einmal ein deutliches Beispiel! Das gleiche spielt sich aber auch mit den neuen und alten Straßen ab! LEGO Sirene 40931c01 Polizei Feuerwehr Blaulicht mit Licht und Sound wird im LEGO-Shop für 22,47 € und das gleiche Produkt wird schon für 4,99 € angeboten (neu). Das sind glatte 450%. Dieser Unterschied ist nicht erklärbar, es sei denn, LEGO möchte noch mehr Kasse machen!

    • Ich vermute mal, dass manche Teile (wie z.B. Light&Sound, so manch bedruckter Torso oder Accessoires, Schiffskörper, uvm.) bei SuT preislich extrem hoch angesetzt werden, damit man sich nicht so leicht damit eindecken kann, sondern mehr zum Kauf der Sets gelenkt werden soll. Musste auch erst einmal schlucken, als ich den Preis für das Light&Sound-Modul und den Schiffskörper vom Meeresforschungsschiff gesehen habe.

    • ich denke das hat eher mit schlechter Planung zu tun denn mit bewusster Preisgestaltung. Die Produkte kommen halt in die Ersatzteilliste und da liegen sie dann zu einem Fantasiepreis den nie jemand genauer angesehen hat oder mal anpasst, während „der Markt“ bei den Sets seinen echten Preis findet.

      Das ist jetzt nicht sehr Lego-spezifisch, es ist nicht selten so dass irgendwelche Mini-Ersatzteile zu irgend was technischem exorbitant teurer sind als ihr Wert, weil halt das verfügbarstellen und -halten alles andere als effizient gemacht ist (eher ein notwendiges Übel, aber nicht wichtig).

      • Beim ersten Absatz muss ich aus eigener Erfahrung widersprechen. Da ich bisher fast nur über SuT (zwei, drei mal auch PaB online) meine Einzelteile bestelle und das nicht zu knapp, bin ich mir sicher, dass Lego bewusst die Teile preislich gestaltet und nicht nur einfach ins Ersatzteillager steckt. Es ist schon mal vorgekommen, dass die Preise schon einmal angepasst (sowohl nach oben als auch nach unten) wurden – obwohl ich zugeben muss, dass das bisher nicht bei so großen Form- oder elektrischen Teilen zugetroffen ist.

        Beim zweiten Absatz stimme ich insofern zu, dass Ersatzteile eigentlich so gut wie immer höher bepreist werden als wenn sie in einem fertigen Produkt auf dem regulären Markt erscheinen.

  7. Wenn dann wenigstens ein Akku zum Laden über USB drin wäre.

    Sind vermutlich genau die Selbstkosten für ne Osprey 🤔
    Da liegen ja noch Boxen rum…

  8. Dr Preis ist mal wieder jenseits von gut und böse, selbst mit Zunkunftstechnologie Akku und Ladekabel sollte das Ding nicht mehr als 20 Euro kosten und da wäre schon ordentlich Gewinn bei erzielt.

  9. 35 euro sind frech.
    Es reicht nicht nur den Preis anzuheben um aus einem Produkt ein Premiumprodukt zu machen.
    Ich liebe Lego Technic. Aber inzwischen picke ich mir die besten Modelle von ALLEN Herstellern raus, die die Bezeichnung Technik(c) verdienen und ein vernünftiges Preisleistungsverhälnis haben.

  10. Ich habe mir eine bestellt, weil ich sie einfach mal ausprobieren wollte. Motoren habe ich inzwischen genügend.
    Allerdings hat mich der Preis auch ein wenig vom Hocker gehauen…

  11. Ich finde die Preispolitik von Lego generell fragwürdig, aber wenn irgend eine Form von Strom dabei ist, wird es obszön.
    Die Batteriebox für 35€ reiht sich da wunderbar ein.
    Der Hub für 80€ ist auch schon absurd viel zu teuer. Zum Vergleich, ein Raspberry Pi 4 kostet 64€ und ist um Universen mächtiger in der Anwendung.
    Ein XL Motor für 35€? Ein guter Schrittmotor kostet nicht einmal die Hälfte.
    Wobei die Batteriebox insgesamt schon eine neue Dimension der Unverfrorenheit darstellt…

  12. Man zählt bei Lego eben immer öfter hauptsächlich für die Marke und das damit einhergehende Gefühl.
    Immerhin sind die Bausteine einfach super zusammensteckbar, die Alternativen sind mir entweder zu fest, zu locker oder zu beschädigt. Kostet halt. Leider 🙁

    • Ich hab zuletzt vor allem Xingbao, Bluebrixx und Wange gebaut. Sowohl objektiv (Kratzer, Fehlteile, Gußfehler, Farbabweichungen, Angußpunkte) als auch subjektiv (Klemmkraft und „Klickgefühl“) könnte ich keine Unterschiede mehr feststellen. Das ist eins zu eins die selbe Qualität.

  13. Legos Preisgestaltung hat mal wieder komplett die Bodenhaftung verloren.
    Kauft einfach die Elektrik von CaDa, die ist günstiger und besser, und kompatibel mit PF. Die neuen Stecker sind eh…wie sage ich es diplomatisch…bescheiden, weil man nicht 2 Anschlüsse übereinander stecken kann, um 2 Motoren synchron anzutreiben.

  14. Für 35€ bekommt man das komplette (alte) CaDA RC Paket S054 aus China.
    Oder für ein paar Euro mehr manchen kompletten (!) RC Buggy von MK.
    Zum Glück gibts genug MOCs wie man die alte Batteriebox im Osprey-rebrick verbauen kann mit einem PF L-Motor dazu.
    Für den Preis kauf ich diesen Batteriehalter garantiert nicht. Guckt am Ende eh keiner drunter.

  15. 35€ für eine schnöde Batteriebox, das kann man beim besten Willen nicht verstehen. LEGO muß wohl die Verluste durch den abgesagten Osprey kompensieren.

  16. Ich finde, für 35€ ist das Packungsdesign kläglich. Ein Karton, der bei mir keine Gefühle auslöst. Völlig emotionsfrei. Was haben sich die Designer dabei nur gedacht. Egal was drin ist – aber für 35€ erwarte ich ein besser gestaltetes Stück Pappe. Punkt.

  17. Ich persönlich habe das Gefühl, dass LEGO gar nicht die Batteriebox verkaufen möchte, das Angebot ist anscheinend nur für die gemacht, die unbedingt ein Re-Brick vom Osprey machen wollen und diese Box dafür brauchen… Mir ist das egal, solange es Alternativen auf dem Markt gibt, da war die MOC-Community anscheinend fleißig. Wird ja keiner gezwungen dazu und es ist kein Teil, was man jeden Tag braucht. Der Markt wird es richten.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.