LEGO Art 31203: Die kommende LEGO Weltkarte wird das teilemäßig größte LEGO Set!

LEGO Art 31203 Weltkarte Leak
Das ist kein Bild des kommenden Sets, sondern nur eine grobe, selbst erstellte Visualisierung

Update (25. Mai): LEGO hat heute die LEGO Weltkarte (31203) als neues „größtes LEGO Set“ offiziell vorgestellt. In unserem ausführlichen Vorstellungs-Beitrag findet ihr alle Infos zum Set

Das Set erscheint entgegen unserer Erwartungen bereits am 1. Juni im LEGO Onlineshop zu einem Preis von 249,99 Euro.

(AT | CH | NL | USA | IT | UK | FR | DK | BE | CA | ES | SE | FI | NO)


Lange wird das letztes Jahr erschienene LEGO 10276 Kolosseum den Titel des „größten LEGO Set aller Zeiten“ nicht innegehabt haben, zumindest wenn man nach der Teileanzahl geht: Die bald erscheinende LEGO Art 31203 Weltkarte wird den bisherigen Rekord mit weitem Abstand brechen.

Es war zu erwarten, dass LEGO irgendwann ein riesiges Mosaik veröffentlichen könnte, das unsere Liste der größten offiziellen LEGO Sets aller Zeiten anführen könnte. Im August wird es soweit sein, denn dann erscheint die LEGO Art 31203 Weltkarte als 18+ Set für Erwachsene mit unglaublichen 11695 Teilen. Zum großen Teil (jedenfalls in Hinblick auf die Anzahl der Teile) besteht das Set aus 1×1 Rundfliesen in verschiedenen Farben, aber auch insgesamt 40 Stück der 16×16 Technic-Grundplatten sind hier verbaut. Dazu kommen einige anderen Teile, um dem gesamten Konstrukt Halt und einen Rahmen zu verpassen.

Damit misst die LEGO Mosaik Weltkarte am Ende 130 x 82 Noppen bzw. rund 1,04 x 0,66 Meter und muss mit 10240 Rundfliesen dekoriert werden… Eine wahrhaft meditative Aufgabe. Immerhin muss man für das neue größte LEGO Set nicht so tief in die Tasche greifen wie für die bisherige Top 10, denn das Set soll unseren Informationen nach „nur“ 249,99 Euro (UVP) kosten. Das entspricht dem Preis von etwas mehr als zwei der bisherigen Mosaik-Sets, beinhaltet aber insgesamt mehr als dreimal so viele Steine und etwa viereinhalb mal so viele der Grundplatten. Rein preislich ist das Set also (im Vergleich zu den bisherigen Mosaiken) eher moderat gestaltet. Es ist allerdings fraglich, ob das Set in den freien Handel kommt, oder ob LEGO das Set (zumindest zeitweise) exklusiv im Sortiment behält.

Auf der LEGO Art 31203 Weltkarte kommen weiße Rundfliesen für die Landmassen zum Einsatz, während die Wasserflächen aus Türkis- und Grüntönen gebaut werden. Die Ozeane enthalten dabei auch bathymetrische Informationen, sodass hier auch Gelb- und Rottöne verwendet werden, die die unterschiedlichen Tiefen der Ozeane darstellen sollen.

Es ist zwar irgendwie klar, aber auch schön, dass LEGO daran gedacht hat: Die LEGO Art 31203 Weltkarte kann in verschiedenen Versionen gebaut werden und damit wahlweise Europa/Afrika, Asien/Australien oder Nord-/Südamerika in das Zentrum stellen.

Wann die offiziellen Bilder zum neuen „größten LEGO Set“ auftauchen, ist leider noch nicht klar. Was denkt ihr anhand der bisherigen Infos über die kommende LEGO Art Weltkarte? Würde euch der Bau Spaß bereiten, oder könnt ihr euch auch Spannenderes vorstellen, als 10240 einzelne Rundfliesen zu setzen? Tauscht euch gerne in den Kommentaren aus!

Über Lukas Kurth 1687 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 30 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

157 Kommentare

  1. Ich hoffe die Kontinente werde nicht weiß! Farbig, damit man Berge und Täler erkennen kann, wie sie auf jeder x-beliebigen Weltkarte abgedruckt sind, würde mir besser gefallen.

    • Genau das ist auch meine Befürchtung, nur weiß hört sich langweilig an.
      Bei genauerer Überlegung sind Details der Landflächen aber wahrscheinlich sehr schwierig umzusetzen in dem Maßstab.
      Wir werden sehen, wenn es hässlich wird brauch ich es ja nicht kaufen.

    • Nicer wäre ja noch, wenn die Hochgebirge hervorgehoben werden, so zum Beispiel höher gebaut sind als die Täler oder Wüsten. Schön wäre, dass man ja auch noch Flüsse, Seen und Meere, als auch Regenwälder eingebaut sind!!

    • Wie oben steht ist das nicht das Bild der Karte wie sie ausehen wird sondern nur eine selbst gemachtes Beispiel Bild aber ich kann deine Sorgen ferstehen.

  2. Ui, 249,99€? Wenn das stimmt dann wäre ich definitiv ein Käufer! 🙂
    Macht sich sicher gut überm Schreibtisch im Arbeitszimmer! 🙂

  3. „Es ist allerdings fraglich, ob das Set in den freien Handel kommt, oder ob LEGO das Set (zumindest zeitweise) exklusiv im Sortiment behält.“

    Ich versehe den Satz nicht 🤔

        • Könnte womöglich sogar Zeitgleich mit dem Globus in der Ideas Reihe herauskommen, würde zumindest Sinn machen, da sich dann die Käufer heraussuchen können ob sie lieber für 250€ einen 3 Dimensionalen Globus oder eine Karte wollen oder, zur Freude von Lego sogar beides zusammen kaufen. Ich gehe einfach mal davon aus das der Globus mindestens 200€-250€ kosten wird.

          • ich glauber der Globus wird eher klein bleiben, ala Buddelschiff etc. damit er massentauglich bleibt – klassisches Modell für Nicht-Lego-Fans die auch mal was kaufen sollen. (Ich würde mich über was größeres freuen, aber könnte auch mit der Größe gut was anfangen.)

          • Ja, denke ich auch, dass der Globus eher klein ausfallen wird. Bin auf die Umsetzung gespannt. Vielleicht bildet LEGO die Kontinente dort auch weiß ab – Eiszeiten soll es ja immer wieder geben 😇

      • Ah Ok, dann ist der Satz mehrdeutig und das Oder war als „entweder oder“ gemeint, nicht als Aufzählung. „Es ist fraglich, ob es der Juni oder Juli wird“. Da schließe ich persönlich Juni und Juli eher aus und denke es kommt in einem anderem Monat

  4. Ehrlich gesagt kann ich mir spannenderes vorstellen, als stundenlang die kleinen Dinger auf die noppen zu drücken. Geschweige denn, eine freie Wand inmitten unserer Drucke und anderer Malings zu finden. Wäre ohnehin das erste Mosaik unter meinen ungefähr 1.700 Sets. Nicht wirklich reizvoll!

  5. Also den geleakten Bildern nach, ist das wieder ein Set das ich auslasse. Die Kontinente lediglich als große weiße Flächen, ohne wirkliche Details, ist mir einfach zu öde. Zumal man schon echt viel Selbsthass braucht, um über 10.000 1×1 Rundfliesen anzubringen.

    • Warum so pauschal und drastisch? Für einige mag das meditativ sein. Und Meditation ist so ungefähr das Gegenteil von Selbsthass.

      • Grundsätzlich sollte man den Leuten einfach mal ihre Einschätzung lassen. Es gibt für alles immer jemanden, der es cool, meditativ oder was auch immer findet. Es ist schlicht unmöglich immer die mögliche Stimmung jeder Person in der eigenen Meinung aufzugreifen, damit sich auch wirklich jeder, also wirklich JEDER!!!, berücksichtigt fühlt.
        Wenn man das will, schafft man in dem Moment jegliche Form von persönlicher Meinung und Einschätzung ab und wir reden alle nur noch in neutralen Floskeln miteinander. Aber manche scheinen das ja zu wollen, während sie gleichzeitig im Hinterzimmer die virtuelle Mistgabel nachschärfen….

        • Schön, dass da jemand herausgefunden hat, dass LEGO mit den Art Sets hauptsächlich Menschen mit Selbsthass veröffentlicht.

        • Danke! Und aus eben diesem Grund sind drastische Kommentare über Selbsthass eher unzweckdienlich dafür, den Leuten „ihre Einschätzung zu lassen“. Die bescheuerten Mosaik-Sets für ihre unLEGOische Kreativitätlosigkeit zu beleidigen ist nämlich eine Sache. Die Käufer dafür, dass sie sie gerne bauen, eine etwas andere.

  6. Eigentlich eine spitzen Idee und ich wäre sofort dabei. Aber: Das Photo hier schreckt mich richtiggehend ab. Das sieht einfach nur hässlich aus. Aber ich werde warten, bis ich es live sehen kann. Dann die Idee ist wie gesagt spitze.

  7. Vielleicht hab ich mich mit Weltkarten zu wenig auseinandergesetzt. Aber die Landmasse weiß zu halten und bei den Meeren die Tiefe über Farben zu visualisieren, spricht mich so gar nicht an.
    Dann lieber den alten Diercke Atlas hervorkramen 😂

  8. Ich denke auch es wäre nett wenn Lego zumindest die Landmassen mit Leben füllt. Als Relief wären es wohl deutlich mehr Teile. Schön wäre auch bereiste Gebiete zu markieren. Vielleicht wenn da die weißen 1x1Fliesen durch farbige ersetzen könnte.

  9. Ööööhm, puuh… wenn die Karte wirklich nur aus 1×1 Fliesen entsteht, dann wird die ja alles andere „fühlbar“ (also 3D, mit Erhebungen) sein. Weiß nicht, wie spannend das sein soll. Mal ein paar offizielle Bilder abwarten.

  10. Wäre jetzt nicht das erste Lego-Set, dass mir in der Realität besser gefällt als in der Vorstellung, aber auch ich kann mit den weißen Flächen nichts anfangen.

    • Das ist doch nicht das Originalset. Das wird sicher erheblich bunter. Ich bin mächtig gespannt. Ich hab mal Geographie studiert da passt das natürlich wie faust auf Auge. Hab auch noch weiße Wände frei wo das hervorragend hinpassen würde. Ich freu ich.

  11. Wieso macht man denn die Kontinente weiß, dafür aber das Meer farbig? Das verstehe ich nicht so ganz. Es wäre irgendwie logischer, wenn man das Meer komplett blau, oder vielleicht nur in Blautönen machen würde, und dafür die Gebirge oder so einzeichnet, wie bei jeder anderen Karte auch.
    Kurze Frage noch: Ist das oben ein Leakbild, oder habt ihr tatsächlich (Achtung Füllwort) eine Karte gefunden, auf der die Kontinente weiß, die Meere dafür aber farbig sind, und da einen Pixelfilter drübergelegt?

    • „Wieso macht man denn die Kontinente weiß, dafür aber das Meer farbig?“
      Das hab ich mich auch gefragt.
      Ich finde die Idee mit den Tiefeninformationen das Ozeans toll, und hätte
      mir das auch für die Kontinente gewünscht.
      Dort gibt es ja auch verschiedene Farben für diverse Höhen.
      Auch hätte man wenn man das nicht will eine Landschaftskarte damit machen können, also Tan – Wüste, Grüntöne – Dschungel und Prärie, Grau bis Weiß – Gebirge.

      Warum nun alles nur Weiß sein soll? Keine Ahnung. Aber !?
      Vielleicht will uns Lego auf eine neue Eiszeit einstimmen – deshalb weiß. 😉
      Oder bloss keine Rassismus-Tweets auslösen.
      Deshalb kein Gelb, Rot, Grün, Braun, Schwarz.
      Aber damit tritt man die bestimmt erst recht los, weil das halbe Land wieder schreit “ Das ist ja alles WEISS ! – Rassimus!!“ der „weißen“ Mehrheitsgesellschaft. Bla Bla, vollendete Kollonialisierung, Bla Bla, keine LBQTI also Pinke und Regenbogenpunkte auf der Karte, Bla Bla.
      Wie die (Lego) es auch macht, es ist immer falsch.
      Mal sehen welches des oberen Geningels eintrifft.

  12. Das Bild sieht echt so aus, als hätte man die Landmassen grob maskiert. Das sähe in meinen Augen wahrlich nicht so schick aus. Die Idee finde ich aber super. Und die Möglichkeit, die Karte dreidimensional zu erweitern, oder kleine Miniatursehenswürdigkeiten hinzuzufügen finde ich auch klasse.

  13. Wenn die Kontinente weiß sind könnte man Orte oder Regionen die man besucht hat mit roten 1×1 Plates markieren.

    • Und der ein oder andere kann dann Ländergrenzen so einbauen wie es seinem historischen Verständnis oder dem politischen Ausrichtung entspricht 🙂🙃🙂

    • Und das kann ich bei Kontinentflächen einer anderen Farbe, wie z.B. grün oder braun, dann nicht machen?

      • Solange die eine einheitliche Farbe haben geht es schon.
        Die Lufthansa hatte auch mal so eine digitale Weltkarte auf der alle von einem angeflogenen Flüghäfen als rot austrahlende Punkte dargestellt waren. Je öfter man dort gelandet oder gestartet ist wurde das rot intensiver und strahlte weiter aus. Daher hatte ich die Assoziation und dachte das liese sich mit der Weltkarte nachbauen.

  14. Komplett uninteressant für mich. Unabhängig davon, ob es mir optisch gefällt oder nicht. Ich habe absolut keine Lust über 10.000 Rundfliesen stupide zu verbauen. An der Wand aufhängen würde ich zudem ohnehin keine Legosets. Weiße Landmassen sind auch nicht wirklich der Hingucker. Ich denke, das Set wird floppen.

      • Ich setze auf Dich, Steiner👍😂‼️ Ich glaube, das wird vielen gefallen, selbst ich, die bis jetzt noch kein Mosaik ihr Eigen nennt, warte auf die Bilder. Wenn es z.b. das große Star Wars Bild, was man aus dreien bauen muss, als eines gäbe, zu dem Preis…na ja, wenn ein Mandalorianer kommt mit Child, dann muss ich das auch haben…aber jetzt warten wir mal auf die Weltkarte und verbreiten nicht gleich Weltuntergang…
        Und zur Meditation: das stelle ich mir vor wie Stricken ( vielleicht erinnern sich die Älteren noch, was das ist)…10 Weiße, drei grüne, 10 weiße, zwei grüne…sehr entspannend👍

  15. Vielleicht auch mit 1×1 bedruckten Rundfliesen zur Beschriftung der Landmassen, Gebirge, Meeren?
    Exklusiv wäre echt schade. Es setzt den Trend fort nachdem es nun auch schon exklusive 3 in 1 Sets gebt.
    Einziger Trost besserer Steinepreise zum Ausschlachten.

    • Sind die Massen an 1×1 Rundfliesen denn ein Ding zum Ausschlachten? Habe eher das Gefühl bei mir, dass ich die Menge gar nicht brauche…

  16. Nach meiner rießigen Freunde über das Friends-Set kommt hier kurze Zeit später eine unglaubliche Enttäuschung.

    Als Geographiestudent habe ich vielleicht eine bisschen verbissene Einstellung zur Farbgebung bei Karten, nur was Lego hier abliefert, würde einen aus jedem Kartographie-Seminar fliegen lassen.

    Ich kann nicht nachvollziehen, warum sich hier für eine extravagante Farbgebung entschieden wurde und man nicht einfach den sicheren Weg einer physischen Weltkarte gegangen ist (hell- & dunkelblau für Wasser; grün, gelb & braun für Landmasse, je nach Höhe), optional mit 3D-Erhöhungen zur Darstellung der Gebirge.
    Das ist wahrscheinlich das simpelste was man machen hätte können, und zugleich (meiner Meinung nach) das beste. Nur leider hat man sich dazu entschieden, etwas farblich außergewöhnliches abliefern zu wollen.

    Damit rutscht die Weltkarte von meiner „Must-Have“-Liste und ist für mich komplett uninteressant. Manchmal ist die einfachste Möglichkeit halt doch die beste, es muss nicht immer irgendeine hippe Farbgebung sein.

    • Als Geographiestudent solltest Du aber durchaus wissen, dass es unterschiedlichste Karten mit sehr unterschiedlicher Farbgebung gibt, die alle einen Sinn ergeben.
      Als Ex-Geographiestudent freue ich mich auf die Karte.

      • Ja klar, man könnte auch ne ganz normale physische Weltkarte mit pinken Ozeanen, grauen Landmassen und verschiedenen lila-Abstufungen zur Darstellung von Gebirgen entwerfen, die zwar scheiße aussieht und auf den ersten Block komplett verwirrend ist, inhaltlich aber vollkommen Sinn ergibt.
        Nur warum sollte man das machen, wenn man auch eine intuitive Farbgestaltung nutzen könnte?
        Auch wenn die Farbwahl an sich freigestellt ist, ist es idR von Vorteil sich an gegeben Normen der Kartengestaltung (z.B. Wasser = blau) zu halten. Vor allem, da das hier keine „special interest“ Weltkarte für Fans von Unterwasser-Gebirgen sein sollte, sondern (mit Blick auf die Zielgruppe) wohl eine Standarddarstellung erfolgsversprechender wäre (Zumindest laut dem Feedback, dass ich bisher gelesen habe – Vielleicht lieg ich damit falsch, die Verkaufszahlen werdens zeigen 🤷).

        Wenn dir die Karte gefällt, dann freut mich das. Viel Spass beim bauen.
        Ich persönlich bin (leider) enttäuscht.

  17. Bin gespannt obs auch ein B-Modell dazu geben wird. Aber die Teile Anzahl ist echt mächtig und der Preis ist doch sehr überraschend. Jetzt brauch ich nur noch die passende Wand dafür. Ist etwas doof wenn man direkt unter dem Dach wohnt 😅

    • „Die LEGO Art 31203 Weltkarte kann in verschiedenen Versionen gebaut werden und damit wahlweise Europa/Afrika, Asien/Australien oder Nord-/Südamerika in das Zentrum stellen.“

      Gibt sogar mindestens ein B- und ein C- Modell 😉

      • Ausgehend von einem 8×5 Raster der Grundplatten reicht es locker bis zum H-Modell. Einfach eine oder mehrere Reihen links oder rechts abtrennen und auf der anderen Seite wieder anstöpseln.
        Wer möchte kann sich auch Atlantik oder Pazifik in das Zentrum stellen. Dürfte ja farblich interessanter sein als die weißen Kontinente…

  18. Ausgehend von dem unscharfen Bild, finde ich, sieht das komisch aus. Also die komplett weisse / flache Landmasse und die Ozeane, die teilweise wirken als wäre da noch Land – ehrlich gesagt fände ich es persönlich andersrum hübscher: Wasser einfach nur blau, dafür Land mit Struktur (oder beides aber das Wasser „mehr“ blau).

  19. Man könnte ja einige bedruckte Fliesen mit Bildern von Tieren / Landschaften / Städten in die Kontinente einbauen (Keine Sticker)
    Und auch einige Bilder von Meeresbewohner in die Meeresfliesen einsetzen. Dann würde ich es mir vielleicht überlegen. Aber nur blau und weiß….nein danke. Da meditiere ich lieber nach dem Training,

  20. Also ich bin mir da nicht sicher, aber das Bild oben ist doch nur zu Veranschaulichung von Stone Wars dort eingefügt worden, das ist nicht das echte LEGO Set.

  21. Ich finde es irgendwie lahm. Es wäre cooler gewesen wenn man es verzieren könnte mit landesspezifischen Dingen. Aber klar, die kann man sich bestellen… wenn man nach dem Kauf dieses Mosaiks noch Geld hat!

  22. Kann man dann eigentlich die 3 Kartenvarianten (Europa/Afrika, Amerika, Asien) zu einer riesigen Weltkarte zusammenfügen, also wenn man das Set dreimal kauft?

    Wobei mich allerdings die Farbgebung (weißes Land, Meer mit Brauntönen) abschreckt.

    • Ich tippe auf Variante Scratch Map – und genau daher auch so viele Teile, weil ja die weißen und die bunten Steine enthalten sein müssten. Von daher: Wie sehr ist die angenommene hohe Anzahl Grundplatten gesichert? Frage bleibt: geografische oder politische Darstellung der Länder…gerne auch wahlweise beides. 😀

    • Die Kartenvarianten sind nur unterschiedliche Zentrierungen, es sind immer alle Kontinente zu sehen. Aber natürlich kann man die Karte mit mehreren Sets beliebig im Maßstab vergrößern.

  23. Darf man fragen woher ihr das mit den weissen steinen für die landmassen wisst?
    Wäre für mich ein kriterium es nicht zu kaifen.
    Cheers
    Stefan

  24. „Und nächstes Jahr knacken wir die 20.000!“ 🙄 Naja, is halt ’n Mosaik. Das Ding wäre maximal interessant als MOC-Basis um daraus eine vernünftige Weltkarte nach Art des Mittelerde-IDEAS-Entwurfs zu machen. Aber…wohin dann mit den janzen Rundfliesen?

    Aber diese ganzen Technic-Riesenplatten für 6€ das Stück sind vielleicht gar nicht so schlecht. Das wäre vielleicht sogar ein ernsthafter Anfang für eine Micro-Stadt irgendwann. LEGO-exklusiv wäre natürlich wieder etwas für’n Ar…, aber bei dem bisherigen Trend auch nicht ausgeschlossen. Mal sehen, wenn das entsprechend der anderen Mosaike verramscht würde, wäre das wohl DAS Ausschlachte-Set für Riesen-MOC-Bauer.

    • Ungaublichen Spaß!😂 (Soll aber meditativ veranlagte Menschen geben, denen so etwas gefällt) Mir waren die 100 rosa Frösche beim Bonsaizusammenbau jedenfalls schon fast zu viel.

  25. Ui, hab das Bild erst einfach ignoriert, weil ich dachte StoneWars macht eh keine Leak-Bilder. Aber wenn das wirklich so in etwa aussehen soll, dann autsch! So ganz in weiß aber ohne Blumenstrauß machen die Kontinente ja überhaupt nichts her. Das ist selbst für die ohenhin recht miese Mosaik-Idee ja schon sehr unglücklich. Warum nicht auch bunte Kontinente? Das ja eher ’ne Ozean-Karte dann.

    • Ist ja immer die Frage, ob man bei so was anbeißen soll, aber ich frage einfach mal höflich nach: Was ist denn an der Mosaik-Idee bitte so „mies“?

      • Du musst da auch nicht „anbeißen“, wenn du Angst hast. 😉 Ich habe aber auch in anderen Mosaik-Artikeln selten damit hinter dem Berg gehalten, dass ich die Idee aus LEGO-Steinen simple 2-dimensionale Pixelbilder zu legen sehr unoriginell und dem 3-dimensionalen LEGO-Gedanken einfach nicht gerecht werdend halte. Zudem erfordern sie auch kaum mehr Design-Aufwand als ein simpler Pixelisierungsalgorithmus über das passende Popkultur-Stockphoto geschmissen, den man vielleicht noch etwas feintunet.

        Die BrickSketches finde ich zwar auch nicht sooo viel besser, die arbeiten aber dagegen noch etwas kreativer mit dem Teile-Sortiment. Wenn du sehen möchtest, wie man meiner Meinung nach die Idee von „Bildern aus LEGO“ origineller, schöner und dem LEGO-Prinzip würdiger angehen kann, dann schau dir zum Beispiel den van Gogh Entwurf aus der letzten IDEAS-Runde an oder, gerade im Hinblick auf Weltkarten, die Mittelerde-Karte die sich gerade in der Review befindet. DAS sind für mich LEGO-Bilder und -Weltkarten (das kann dann von mir aus auch ein Marvel-Monster statt eines van Goghs sein).

          • Die Popkultur selbst finde ich ja auch nicht so schlimm wie das Bauprinzip. Zwar auch nicht unbedingt persönlich mein Fall, aber muss es ja auch nicht. Die vertane Chance der Mosaike dagegen stört mich aus Prinzip, ungeachtet dessen, ob ich mir jetzt Sets selbst kaufen muss oder nicht. Aber ist auch am Ende kein Weltuntergang. Das LEGO-System wird die Dinger sicher (oder zumindest hoffentlich) genauso überleben wie VIDIYO. 😉

  26. Ich habe lange gehadert, als eine riesige Weltkarte angekündigt war.
    Aber ich bin Geograph und da ist das ding ein muss, die weiße landmasse werde ich ersetzten und evtl durch etwas relief ersetzen. Wenn das Ding an die Wand kommt, dann wirds als eine Art Rubbelweltkarte geführt, oder es wird kurzerhand eine politische Weltkarte daraus gemacht.

    Das Kaufargument ist hier auch einfach der recht günstige Preis.

    • Recht günstig – da muss ich mal als Mathematiker dagegenhalten.
      Ausgehend davon, dass die Landmasse ca. 1/3 der Erdoberfläche ist, müsstes du
      ca.3500 Rundplatten ersetzen. Bei einem Einzelpreis von 6 Cent wären das mal gerade
      etwas über 200 Euro. Kostenpunkt für die Karte in diesem Fall „günstige“ 450 Euro.
      Naja – dafür sind aber auch die weißen Platten übrig. Reichen vielleicht für den Untergrund eines Hoth – Dioramas.😅
      Sollte die Karte wirklich nur mit den weissen Erdteilen erscheinen werde ich wohl auf einen Kauf verzichten.

  27. Diese Mosaiks sind nichts für mich, ich kriege schon bei einem normalen Set die Krise wenn ich zu viele Fuzzelteile zusammenbasteln soll… Das einzige das ich mir wirklich überlege ist die Minnie Maus… wenn sie rosa wäre hätte ich sie schon längst….

    Andererseits stelle ich mir auch die Frage wo das noch hin geht… haben wir nicht langsam Teilezahlen erreicht die irgendwie keinen Spaß mehr machen? Warum immer mehr Teile, immer größere Sets, immer winzigere Details, immer neue Rekorde… ich vermisse das normale, einfache… dazu kommen dann bei den 18+ Sets diese schwarzen, pseudoedlen Verpackungen… ich mochte die bunten lieber, die wirkten viel fröhlicher, waren für mich viel mehr LEGO… irgendwie wird es immer mehr Livestyle und Präsentation anstatt Freude und spielen…. finde ich schade… ich verliere immer mehr das Interesse… es wird einfach zu viel…..

  28. Mir gefällt das hier Fliesen und keine round Plates zum Einsatz kommen. Diese wären für den inneren Monk sicher ein Albtraum 🙈

  29. Hmm die Weltkarte ist interessant und eine coole Idee, die schon von einigen entworfen wurde. Mir fällt aber auf dass damit die teilemäßig „größten“ Sets (wie Kolosseum) auch die kleinteiligsten sind und gerade bei diesen der Bau eher langweilig wird (hab mir das Kolosseum deshalb auch nicht gekauft).
    Ein bisschen schade ist auch das mit den weißen Landmassen, hier wäre es schöner gewesen die Topographie grob mit z.B. grün und braun darzustellen, eher als bei den Meeren. Da das Wasser den größten Teil der Planetenoberfläche einnimmt, ist das aber durchaus auch interessant. Cool finde ich dass auch Antartika mit dargestellt ist, das könnte auch gerne weiß bleiben 😃
    Ich bin mal auf die „richtigen“ Bilder gespannt.

    • Sorry, aber wie willst du die Landmasse färben? 3 Studs für Deutschland und Italien und die Alpen dann 2 Studs weiß? Und Luxemburg oder Dänemark sieht man dann gar nicht… Die Ländergrenzen wären dann schwarz? Also ist Portugal 1 Stud breit farbig mit nem 2er Rand aus schwarz? Also ich denke, alles einfarbig zu machen war die einzige Möglichkeit.
      Ob weiß oder nicht, lässt sich drüber streiten 😉

  30. Generell hätte ich eine LEGO-Weltkarte durchaus interessant gefunden. Aber weiße Landmassen? Come on. Nein, das gefällt mir nicht. Gut, man muss die offiziellen Bilder abwarten. Aber weiße Landmassen? Komme ich nicht drauf klar. 😀

  31. Nachtigal ik hör die trapsen wa. Die weißen Landmassen sind doch super… für Lego… so können sie dann zu jedem Kontinent ein extra Set rausbringen. Wer ein Land mit ggf. sogar Relief haben will, kauft sich Set XY. Wer die gesamte Karte bund will, alle Sets plus Weltkarte.

  32. Hm, spricht mit mit der weißen Landmasse nicht so an, aber allgemein bin ich eher ein Fan von Globen, als Weltkarten.

    Überraschend finde ich die doch recht frühe Ankündigung. Nicht so sehr wegen der Karte, aber wegen des Kolosseums. Ich fand das 10276 ja nicht so umwerfend, aber es hat halt durch Größe dominiert. Und dem Set jetzt so schnell den Rang als größtes Set aller Zeiten abzunehmen, schreckt vielleicht Käufer ab (aber vielleicht haben es auch schon alle, die es wollten).

  33. Bauspaß für die ganze Familie! Ich freu mich drauf. Bei Lego finde ich „Höher, schneller, weiter, größer, fetter“ durchaus mal begrüßenswert. Und selbst als Teilespender ist das wohl nicht ohne Reiz — wenn man denn seeehr viele kleine runde Fliesen braucht …

  34. schönen sonntag!

    es steht doch deutlich auf der verpackung: vom urkontinent pangaea hin zur letzten eiszeit vor etwas über 20000 jahren was hier dargestellt wird.

    aber im ernst, habt ihr euch mit lego und unserer welt schon ernsthaft auseinandergesetzt?

    natürlich hätte auch ich es gerne bunt und dreidimensional aber das wäre wohl als mosaik unbezahlbar.

    für diesen massstab des set 31203: von berlin nach moskau habt ihr ca. 10 noppen
    von san francisco nach new york city ca. 19.

    da baut mal eine farbige landschaft mit hinein…

    dirks weltkarte ist immerhin fast 85% grösser!

      • Offenbar nicht … 🙂
        Kleiner Tipp: Manchmal dauert es ein wenig, bis der Kommentar freigeschaltet wird. Und sonntags vielleicht manchmal noch ein wenig länger. 😉

  35. Die Größe ist mir ja egal, aber wenn ich drauf Bezug nehmen möchte, dann schreib ich, das bisher größte Set, weil aller Zeiten Unsinn ist. So richtig Gefallen finde ich am Set nicht und das liegt natürlich am Bild. Aber warum wird es mir gezeigt? Warum sind die Kontinente weiß, warum die unsinnige Färbung der Weltmeere? „Das ist kein Bild des kommenden Sets“ – schön und gut – aber nochmal: warum wird es mir gezeigt? Jetzt wird hier wieder Diskutiert übers Bild und nicht wirklich über das Set. Preislich käme es als Teilespender in Frage, als Deko, wenn es optisch überzeugt, aber davon sehen wir hier nichts.

    • Die Sprachkritik finde ich ein bisschen putzig (und sie kommt hier ja nicht zum ersten Mal): Nach der Logik könnte man die Formulierung „aller Zeiten“ ja nie verwenden. „Der beste Film aller Zeiten“ lässt ja auch offen, ob in Zukunft nicht noch bessere/teurere/längere Filme kommen könnten. „Aller Zeiten“ trägt immer die Bedeutung „bisher“ mit sich – und zeigt ganz gut, dass man Sprache nicht immer mit reiner Logik begegnen kann, sondern als lebendige, wachsende Pflanze. (Ich lasse mir hier gern sprachwissenschaftlich widersprechen, aber „Unsinn“ reicht da nicht.)
      Im Übrigen finde ich nicht, dass hier alle über das Beispielbild diskutieren (das eine gute Annäherung an die vorhandenen Leaks ist), sondern den Text gelesen haben und über das dort Beschriebene diskutieren.

      • Auf die Weißen Kontinente sind doch einige eingegangen bis hin, das das Bild abschreckend wirkt. Das Problem ist eben, das einem das Bild sofort ins Auge sticht, während die Bildbeschreibung leicht überlesen werden kann.
        Sprachlich hin oder her, bleibt es bei unsinnig. Aller Zeiten ist falsch und das Argument, man dürfe es sonst ja nie verwendet sticht nicht. Zum einem zwingt Dich niemand darauf zu verzichten, du würdest ja auch nicht sagen der Ball ist eine Pyramide zum anderen gibt es sehr wohl Vorgänge die einmalig in unserem Erfahrungswelt sind und sei zum Beispiel der Urknall, der in unsrem Universum absolut einmalig bleiben wird, daran ändern dann auch Parallelwelten nichts, nur um dem vorzubeugen

          • War meine erste Idee. Es gibt auch den größten Dinosaurier aller Zeiten, eben weil die Linie der Dinosaurier ausgestorben ist und damit kein größerer mehr folgen kann. Sucht man nach der Floskel „aller Zeiten“ findet man zu Hauf Ergebnisse, aber kein einzigen Treffer der sprachlich drauf eingeht, selbst der Duden schweigt. Zeit wird, auch wenn es falsch ist, mit „immer“ assoziiert, das macht die Aussage dahinter auch nicht wahr, weil es mit wenig Aufwand gebrochen werden kann. Es ist ja kein Problem es so zu sagen, wie ich oben schrieb: das bisher größte Set. Damit muss man sich gar nicht weiter damit Sprachwissenschaftlich auseinandersetzen.

          • Wenn selbst die Kleine Geschichte der deutschen Literatur diesen Ausdruck verwendet, um auf Günther Grass‘ Schilderung der „größten Schiffskatastrophe aller Zeiten“ zu verweisen, darf man sich schon fragen, was hier eher gefühlte Wahrheit ist…

          • Auch das weiß man nicht. Vielleicht wurden die Dinosaurier überall im Universum von Außerirdischen ausgesetzt und in ein paar Millionen Jahren kommen sie zurück und bringen neue noch größere Saurier vorbei. Und überhaupt: Zeit ist relativ 😉

          • @t31: Nur weil die Dinos ausgestorben sind, kann ja trotzdem noch ein größerer ausgebudelt werden. Auch hier bezieht sich der „größte Dinosaurier aller Zeiten“ nur auf Stand jetzt. Was ist, wenn jetzt aber morgen ein größerer ausgegraben wird?

      • „Aller Zeiten“ wird mittlerweile „inflationär“ verwendet. Ich bin der Meinung, dass eine Verwendung, bei der die Gültigkeit etwas länger Bestand hat, stimmiger wäre.

        • Das ist ja ein anderes Argument und kann ich auch nachvollziehen. Wäre jetzt freilich kein Kampf, den ich auf einer LEGO Fanseite führen würde. 😬

          • Auch ein Günther Grass ist nicht perfekt und wird mit unter dem Zeitgeist gefolgt sein. Es gibt unzählige Beispiele wie den Quantensprung oder abgeschlossene Menge die offen sind (Mathematik) die falsch verwendet werden und damit unsinnig sind, weil eindeutig benannte Sachverhalte eben nicht mehr eindeutig sind und interpretiert werden müssen. Wenn ich von einen Quantensprung spreche, dann kann ich damit tatsächlich einen diskreten Quantenübergang meinen, andere verstehen darunter ein bis dato nicht möglich gehaltenen technischen Fortschritt.
            Wie ich schon schrieb, selbst der Duden schweigt und der nimmt ab und an sprachliche Neuerungen auf, aber gerade „aller Zeiten“ ist so abgedroschen und überflüssig, das die Redaktion es wohl nicht für notwendig hielt.

          • Ich bewundere jedenfalls deinen Quijote-haften Kampf gegen eine in meinen Augen völlig unproblematische und eingeführte Redewendung und beende, da wir eh einander nicht überzeugen werden, hier von meiner Seite eine der unnötigsten Diskussionen aller Zeiten.

          • Auf der einen Seite möchtest Du es sprachwissenschaftlich begründet haben, lieferst aber selbst keinerlei Diskussionsgrundlage. Insofern bedauere ich das Du den Ausgang Deiner unnötigsten Diskussionen aller Zeiten selbst festgelegt hast. Wie Du das nur gewusst hast – Glückwunsch!

            Es kann so einfach sein, dazu zu lernen, oder man bleibt eben bockig und macht die Fehler weiter und freut sich jeden Tag wie Schmidts Katze, wenn ein weiterer dazukommt und auch den Fehler macht. Denn irgendwie wird es richtig, wenn es alle falsch machen.

  36. Ich finde es schade, dass die Weltkarte mit Tiles statt mit Plates gebaut ist.
    Wären es Plates gewesen, hätte man einfach und schnell markieren können, wo man schon war oder kleine Microbuilds von Sehenswürdigkeiten dranheften.
    So mit den Tiles ist das leider nicht möglich…

    • Ich glaube ja nicht, dass bei dem fertigen Modell alles fest in Stein gemeisselt ist und man die Round Tiles an den gewünschten Stellen sehr wohl austauschen kann.

  37. Ich habe ein paar Gedanken, die das Design rechtfertigen könnten:
    – würde man die Ozeane Türkis oder blau machen, welche Farbe hätten die Kontinente/Länder? Die kleinen Landmassen oder Höhen so zu färben, dass es passt, wäre schwierig bis nicht möglich. Und eine politische Karte ist einfach zu bunt.
    – die Seetiefen zu färben bringt die Farbe ins Spiel!
    – die Landmassen sind erhöht!!! Die Leakbilder zeigen einen Schatten auf der rechten Seite der Länder. Außerdem sind die Binnengewässer auch realisiert: Great Lakes in Amerika oder der Lake Victoria in Afrika; die sind wieder angesenkt 😉

    Ich bin wirklich gespannt auf die offiziellen Bilder und was @SW-Stefan vorschlägt, werde ich auch machen: mit den übrig gebliebenen roten Studs aus meinen Sith Arts werde ich meinen Reiseziele markieren…
    Denn für 250,- werde ich das schon mal mitnehmen 🙂

    • Mit den erhöhten Landmassen könntest du dich allerdings auf eine Enttäuschung hinmaneuvrieren. Die Idee passt jedenfalls mit der enthaltenen Teileanzahl und der Menge der zu unterfütternden Landmasse meines Erachtens nicht zusammen. Die Abmessung in Noppen braucht ja bereits 10.660 Tiles. Ich denke eher, dass die „Schatten“ fest, also grafisch eingebaut sind.

      • Nein, sind sie definitv nicht! Ansonsten wären die schwarzen Tiles mit in der Farbpalette 🙂
        Und wir wissen ja, dass die Landfläche um ein Vielfaches kleiner ist, als die Seefläche und dort reichen dann 1000-1200 Studs, um es zu unterfüttern?!
        Ich gebe die Hoffnung nicht auf 😉

        • Das Argument kann ich nachvollziehen, aber selbst wenn Wasser:Land etwa 2:1 wären (ich sehe auf den Leaks eher Richtung 1:1 mit etwas Überhang beim Wasser) kann ich mir nicht vorstellen, dass dann etwas über 1000 Teile zum Erhöhen reichen – es sei denn, es werden ein paar Platten beigelegt. 😬 Bin sehr gespannt auf die Detailbilder!

          • Es wäre auch merkwürdig, die Unterfütterung ebenfalls mit 1x1ern zu lösen. Platten sind da schon deutlich sinnvoller (und machen das Teilespender-Argument nochmal interessanter), zumal das wohl eine sinnvolle Farbe wie schwarz wäre.

        • Auf den Leakbildern sieht es für mich eher so aus, als würde man für den Schatten eine Reihe leer lassen. Deshalb gibt es keine schwarzen Tiles in der Farbpalette. Die Box-Art sieht für mich nicht aus, als sei die Landmasse erhöht.

          Ausserdem kann man wohl ‚customize the Oceans‘. Für diese gibt es wohl ein weiteres Farbschema.

          • Das mit der Reihe frei lassen macht keinen Sinn… Schau dir die Binnengewässer an. Die wären ja dann 1 Stud blau od. grün und daneben dann 1 Stud frei und dann wieder Landmasse… Das wäre richtig mies! Und warum einen Schatten faken, wenn man ihn real herstellen kann?

      • Ach, noch was… Ich denke sogar, sie müssen die Landmasse anheben! Ansonsten verschwinden die 1×1 Inseln. Sie würden einfach im Ozean unsichtbar werden

  38. Kein Relief > keine Karte für mich … Ich liebe Landkarten, und mit Lego hat man die Chance sich ein Relief zu bauen, was mit gedruckten Landkarten nicht (so einfach) geht. Wenn die Lego-Karte aber auch nur flach und zusätzlich grob aufgelöst ist, dann kann ich mir auch gleich jeden noch so detailreichen und hochwertigen Kunstdruck kaufen, der erfreut mich dann mehr beim Entdecken. Und für die meditative Tätigkeit bau ich vor der Landkarte dann was anderes.

    Aber: mal abwarten – wäre die Bathymetrie überraschend überzeugend, und die Landmassen in weiß überraschend stylish, könnte ich mir das noch überlegen. Allerdings mit guten Rabatten, hier nicht zum UVP.

      • nein, natürlich nicht – aber weder ist es vorgeschrieben dass jedes Mosaik immer komplett flach sein muss, noch dass so eine Landkarte in der „Art“-Mosaikreihe erscheinen müsste. Das kann lego ja frei entscheiden, so wie sie bisher schon entschieden haben dass in der „Art“-Reihe genau 1x Art zu finden ist und der Rest Popkultur ist (und sogar die Art ist Pop-Art ;-).
        soll nicht heißen dass die Karte nicht flach sein soll, nur ist meine Ablehnung von 2D-Pixel-Lego dann vermutlich größer als meine Liebe zu Landkarten, und ich lass das als für mich nicht genutzte Gelegenheit an mir vorüber ziehen.

        • inzwischen bei Stern-de das geleakte Bild gesehen … sieht prinzipiell etwas besser aus als die Simulation oben in diesem Artikel, aber die Karte bietet nichts neues zu entdecken oder zu „erbauen“, es ist nicht mal ein „Kontinente-Tangram“ wo man sich überlegen kann wie sie Portugal oder das Kaspische Meer mit so wenigen Teilen so gut hinbekommen haben – sondern es bleibt ein gleichförmiges 2d-Mosaik, diesmal halt mit den Kontinenten statt mit Mickey Darth Iron-Lennon … für die 250 Euro find ich für mich persönlich was spannenderes zu bauen.

  39. Oh Gott! Knapp 11000 Studs setzen?! Das ist der Bauspaß nicht vorhanden und man wird wahrscheinlich froh sein, wenn man endlich fertig ist.
    Für mich also definitiv kein Kauf, da weder die Optik noch der Aufbauspaß für mich gegeben ist, schon garnicht für diesen Preis

  40. Hmm nein, einfach nein, ich kann mit dem Set null anfangen :/
    Ich hoffe das die Gerüchte stimmen und das nächstes Jahr es neue Herr der Ringe Sets geben wird, weil ja da auch die HDR-Serie startet 😀

  41. Ohmm… 😀 Für Puzzlefreunde bestimmt spannend – so ein Mosaik sehe ich allerdings nicht als ‚klassisches‘ Lego-Set.

  42. Wenn jetzt DOTS überall im Flop-Posten-Abverkauf rausfliegt, kann man’s vielleicht günstiger als die 250€ nachbauen 😉

  43. Vielleicht ist das ja nur das Grundgerüst und die einzelnen Kontinente kommen als extra Set für je 49,99€ pro Kontinent. 🙂

  44. Wow das ist ja Selbstgeisselung in Reinform 😉
    ( über 10 k Rundfliesen…. )

    Viel Spaß, jedem der damit was anfangen kann, ich finds krank hehe

    • Ich habe schon einige Bilder vom großen Vader gesehen, also ist meiner nicht der einzige… Und dort war auch einiges an 1×1 Plates zu setzen. Ich fands ganz cool und es hat nichts mit Selbstgeißelung zu tun.
      Muss halt jeder für sich selbst entscheiden, ob man sich die Zeit dafür nimmt oder nicht 😉

  45. Für mich persönlich ist das kein richtiges Lego Set, sondern einfach nur Ministeck.
    Aber, wers mag, darf es gerne kaufen – ich werde nicht im Weg stehen 😀

  46. Nachdem ich nun auf ein Leak-Bild in einem YT-Video gestoßen bin, wird das Set wohl echt nichts mehr für mich. Es sei denn… ganz verrückte Spinnerei: die weißen 1×1 Fliesen wären fluoreszierend (irgendwohin müssen die für die DOTS-Armbändchen produzierten Steinchen ja weitergereicht werden)! 😁
    #GlowInTheDarkWorldMap

  47. Dazu hätte ich gerne ein Helden-Review. Nicht weil ich mir den Rant dazu anhören möchte sondern damit der Held seine >10k 1×1 Fliesen zusammen tüddeln muss. 😀

    • Das kann doch die Privatarmee übernehmen. *kicher*
      Sorry, die Vorlage musste verwandelt werden; mehr sage ich dazu nicht, versprochen.

  48. Jetzt mal abgesehen von dem schlechten Farbscheme und der irrsinnigen Menge von 1×1 Teilen für die man wahrscheinlich über 10 Stonewars Podcast Folgen zum Anbringen benötigt, aber warum sind es Fliesen und nicht zumindest 1×1 Rundplatten damit man seine besuchten Reiseorte und Ziele drauf befestigen kann? Da ist doch so eine DIN A0 Rubbelweltkarte viel cooler für Globetrotter. An welche andere Zielgruppe soll sich das Set sonst richten?

    • Ich denke, die einfache Antwort lautet: Weil Fliesen schöner aussehen als Platten mit Noppen.
      Und ich glaube, es soll einfach eine „normale“ Karte zum An-die-Wand-Hängen sein, ohne große Interaktivität. Mir wäre zum Beispiel nie der Gedanke gekommen, da irgendwas zu markieren, wäre es hier nicht angesprochen worden, aber das Set interessiert mich trotzdem.
      Auf einem normalen Globus oder einer Karte hinter Glas kann man ja z. B. auch nicht zwangsläufig etwas markieren, und trotzdem findet sich dergleichen in vielen Wohnungen.
      Schauen wir mal, was kommt.

  49. Man kann ja wo man was markieren will einen roten 1×1er setzen, ggf. auch auf ne 1x1er Round Plate wenn er erhaben sein soll.
    Zur Toprographie, ich denke da z.B. an die berühmten braun hervorgehobenen Hochgebirge die man auf Landkarten sieht, wie die Rocky Mountains, Himalaya, Alpen, und nicht an die Darstellung einzelner Länder.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.