LEGO meldet „Brick to the Future“ als Marke an: Neue Sets zu „Zurück in die Zukunft“?

LEGO Brick To The Future

Wenn die LEGO Gruppe eine neue Marke anmeldet, kann man als Fan gespannt darauf blicken, was LEGO damit vor hat und was die Markenanmeldung nach sich ziehen könnte. Kürzlich hat LEGO sowohl in den USA als auch in Europa die Wortmarke „Brick to the Future“ angemeldet und sorgt damit für Spekulationen, wie es mit LEGO und der Filmreihe „Zurück in die Zukunft“ weiter gehen wird. Wir wollen hier kurz erklären, was es mit der neuen Wortmarke auf sich hat.

Zunächst mal handelt es sich bei „Brick to the Future“ um eine Wortmarke, deren Anmeldung sich aktuell noch im Prüfungsverfahren befindet und somit noch nicht rechtskräftig ist. Die Anmeldung erfolgte am 8. Juni 2022 in Spanien über das das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) und ist dadurch auch im Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) schon zu finden. Auch in den USA wurde die Wortmarke bei United States Patent and Trademark Office (USPTO) eingetragen – dort auch in einigen weiteren US-Klassen.

Die Marke gehört nicht der LEGO Juris A/S alleine, sondern wurde zusammen mit einem Joint Venture von Universal City Studios und der Produktionsfirma U-Drive Productions angemeldet. Universal ist das Filmstudio und U-Drive die Produktionsfirma, die für die „Back to the Future“-Filme verantwortlich sich.

LEGO Brick To The Future Marke

Die Markenanmeldung erfolgte hier ausschließlich in der Nizzaklasse 28 (Spielwaren und Sportartikel) und erfolgte darin für verschiedenste Spielzeuge, unter anderem natürlich auch für Spielzeug-Bausteine. Die lange Liste an ausgewählten Waren und Dienstleistungen, verrät uns, dass sich die Markenanmeldung tatsächlich auf LEGO Sets beziehen könnte, aber nicht unbedingt muss. Es könnte unter anderem auch um folgende Dinge gehen:

  • Brettspiele
  • Weihnachtsbaum-Ornamente
  • Flipperautomaten
  • Spielkarten
  • Handheld-Konsolen

Die volle Liste der „Goods and Services“ findet ihr in der Markenanmeldung im DPMA.

Die Markenanmeldung an sich ist ein guter Indikator dafür, dass die Zusammenarbeit zwischen Universal und LEGO in Bezug auf das Zurück in die Zukunft Franchise mit der Veröffentlichung des LEGO DeLorean (10300) noch nicht beendet ist. Da eine Marke nicht einfach nur „reserviert“ werden kann, sondern auch aktiv genutzt werden muss, um nicht wieder zu verfallen, dürfen wir davon ausgehen, dass tatsächlich weitere Produkte im Rahmen einer Zusammenarbeit der beiden Firmen geplant sind.

Wir sind allerdings aktuell eher skeptisch, ob es sich dabei um eine klassische LEGO Themenwelt handelt, denn eine solche würde vermutlich (wie bei jedem anderen Film auch) unter dem Namen des Filmes erscheinen, und wohl kaum unter einem eigenen Markennamen. Wir hätten instinktiv auf ein Videospiel getippt, diese werden unserer Recherche nach üblicherweise aber meist in anderen Nizzaklassen angemeldet.

Ganz neu ist die Bezeichnung „Brick to the Future“ nicht, denn diese wurde schon im unten eingebundenen Ankündigungsvideo der DeLorean genutzt. Die Bezeichnung wurde im Titel des offiziellen Videos genutzt und auch ein entsprechendes Logo ist kurz im Video zu sehen – dieses haben wir auch für das Titelbild unseres Beitrags genutzt. Theoretisch könnte LEGO zusammen mit Universal auch mit der Markenanmeldung lediglich diese Nutzung abdecken und dies für die Lebensdauer des LEGO 10300 DeLorean schützen – das wäre aber eher unüblich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir sind gespannt und behalten das Thema „Brick to the Future“ für euch im Auge. Was denkt ihr, was sich dahinter verbergen könnte? Rechnet ihr mit weiteren LEGO Sets zur beliebten „Zurück in die Zukunft“ Filmreihe, oder stellt ihr euch etwas anderes darunter vor? Tauscht euch gerne in den Kommentaren aus!

Lukas Kurth
Über Lukas Kurth 1758 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 31 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de
guest
17 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare