LEGO City Sommer 2019: Alle Sets in der Übersicht

LEGO City Sommer 2019

In diesem Beitrag findet ihr alle Bilder und Infos zu den LEGO City Sets im Sommer 2019. Der Verkauf der Sets ist mittlerweile im LEGO Online Shop gestartet und alle Sets sind vorerst teilweise exklusiv dort (und bei Läden der Vedes-Gruppe) verfügbar, bevor die Sets im Juli dann auch im Einzelhandel landen.

Hier kommt ihr direkt zu den Sets im LEGO Online Shop:

City Space Sets:

Normale City Sets:

Damit ist das LEGO City Lineup für dieses Jahr vollständig. Lediglich die Bilder zum im September kommenden LEGO City Adventskalender (60235) fehlen noch in der Übersicht zu allen LEGO City Sets von Sommer 2019.

LEGO City Space Sets

Kommen wir zunächst zu den sieben neuen LEGO City Space Sets, die im Juni bzw. Ende Mai 2019 auf den Markt kommen. Sehr spannend ist hier der Aufdruck „Inspired by NASA Astronauts in Space“ auf den Boxen – die Sets wirken tatsächlich sehr authentisch.

Ein besonderes Highlight unter den Sets für mich ist dabei das große Minifiguren Set 60230. Ich bin großer Freund dieser Sets mit jeweils 15 Figuren, die ein Szenario deutlich lebendiger und authentischer machen können. Obwohl ich selbst noch keine eigene Stadt habe, empfinde ich diese Serie wirklich als echte Bereicherung innerhalb der City Reihe.

LEGO City 60224 Satelliten-Wartungsmission

LEGO 60224 Box

Details zum Set:

  • Setnummer: 60224
  • Name des Sets: Satelliten-Wartungsmission
  • Preis (UVP): 9,99 Euro
  • Anzahl Teile: 84
  • Anzahl Minfiguren: 1

LEGO City 60225 Rover-Testfahrt

LEGO 60225 Box

Details zum Set:

  • Setnummer: 60225
  • Name des Sets: Rover-Testfahrt
  • Preis (UVP): 19,99 Euro
  • Anzahl Teile: 202
  • Anzahl Minfiguren: 2

LEGO City 60226 Mars Forschungs-Shuttle

LEGO 60226 Box

Details zum Set:

  • Setnummer: 60226
  • Name des Sets: Mars Forschungs-Shuttle
  • Preis (UVP): 29,99 Euro
  • Anzahl Teile: 237
  • Anzahl Minfiguren: 2

LEGO City 60227 Mond Raumstation

LEGO 60227 Box

Details zum Set:

  • Setnummer: 60227
  • Name des Sets: Mond Raumstation
  • Preis (UVP): 49,99 Euro
  • Anzahl Teile: 412
  • Anzahl Minfiguren: 4

LEGO City 60228 Weltraumrakete mit Kontrollzentrum

LEGO 60228 Box

Details zum Set:

  • Setnummer: 60228
  • Name des Sets: Mond Raumstation
  • Preis (UVP): 99,99 Euro
  • Anzahl Teile: 837
  • Anzahl Minfiguren: 6

LEGO City 60229 Mars-Expedition Raketen-Transport

LEGO 60229 Box

Details zum Set:

  • Setnummer: 60229
  • Name des Sets: Mars-Expedition Raketen-Transport
  • Preis (UVP): 119,99 Euro
  • Anzahl Teile: 1.055
  • Anzahl Minfiguren: 6

LEGO City 60230 Forschung und Entwicklung

LEGO 60230 Box

Details zum Set:

  • Setnummer: 60230
  • Name des Sets: Forschung und Entwicklung
  • Preis (UVP): 39,99 Euro
  • Anzahl Teile: 209
  • Anzahl Minfiguren: 15

Freut ihr euch auf das moderne Weltraumthema mit LEGO City Space Port, das ja bereits ähnlich vor ein paar Jahren mit ein paar Sets im Handel verfügbar war? Oder wäre euch grundsätzlich Classic Space lieber, um alte Bestände zu erweitern? Mögt ihr diese Authentizität lieber oder das Abstrakte aus der Vergangenheit? Oder ist der Weltraum nur im LEGO Star Wars Universum wirklich für euch von Bedeutung? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Wer das Space Thema gar nicht mag, der findet im Folgenden auf jeden Fall noch spannende weitere LEGO City Sets, die im Juni 2019 auf den Markt kommen.

Weitere LEGO City Sets im Sommer 2019

Insgesamt vier „normale“ LEGO City Sets kommen ebenfalls Ende Mai bzw. Anfang Juni auf den Markt. Mit dabei ist auch wieder eines der beliebten Minifiguren Pakete mit insgesamt 14 Minifiguren, dass das Thema Jahrmarkt behandelt. Im Folgenden findet ihr alle Sets aufgelistet.

LEGO City 60231 Feuerwehr-Truck

Details zum Set:

  • Setnummer: 60231
  • Name des Sets: Feuerwehr-Truck
  • Preis (UVP): 19,99 Euro
  • Anzahl Teile: 201
  • Anzahl Minfiguren: 2

LEGO City 60232 Tankstelle (4+)

Details zum Set:

  • Setnummer: 60232
  • Name des Sets: Tankstelle
  • Preis (UVP): 39,99 Euro
  • Anzahl Teile: 234
  • Anzahl Minfiguren: 4

LEGO City 60233 Donut Shop Eröffnung

Details zum Set:

  • Setnummer: 60233
  • Name des Sets: Donut Shop Eröffnung
  • Preis (UVP): 79,99 Euro
  • Anzahl Teile: 790
  • Anzahl Minfiguren: 10

LEGO City 60234 Stadtbewohner – Jahrmarkt

Details zum Set:

  • Setnummer: 60234
  • Name des Sets: Stadtbewohner – Jahrmarkt
  • Preis (UVP): 39,99 Euro
  • Anzahl Teile: 183
  • Anzahl Minfiguren: 14

Auffällig an den Sets 60231 bis 60233 ist, dass sie namentlich benannte Minifiguren enthalten, die auf der Vorderseite gezeigt werden. So haben wir beim Feuerwehr-Truck Freya McCloud als Brandmeisterin, Karl Hubbs ist der Mechaniker in der Werkstatt und bei der Donut-Shop Eröffnung verfolgt der Polizist Duke de Tain einen Verbrecher. Wir sind gespannt auf weitere Informationen und halten euch dann auf dem Laufenden.

Ich hatte eigentlich gar nicht mit so tollen Sets gerechnet. Aber abgesehen von der Werkstatt für die jüngsten Baumeister, bin ich ziemlich angetan von den kommenden Sets. Da wird sicher die eine oder andere Box den Weg zu mir finden, sobald die Preise durch die üblichen Rabatte für City Sets fallen.

Freut ihr euch auch schon auf die neuen LEGO City Sets für Sommer 2019? Welches Set gefällt euch am besten? Findet ihr gut, dass es jetzt gleich zwei Stadtbewohner Sets gibt durch die LEGO City Space Port Reihe oder ist euch das insgesamt zu teuer? Und was fehlt euch noch für eure eigene City?

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Ryk Thiem 136 Artikel
Aloha. Mein Name ist Ryk Thiem. Geek. Methusalem. Spielkind. Catlover. AFOL. Instagramposter. Gelegenheitsblogger. Unzuverlässiger Podcaster. Teilzeit-YouTuber.

23 Kommentare

    • Ich selber liebe die auch sehr, aber wenn man sich so manche MOCs ansieht, gibt es wirklich tolle Möglichkeiten um entsprechende Oberflächen selber zu modellieren. Und da LEGO ja die Kreativität der Baumeister unterstützen will, gibt es durchaus einen Grund das unter Umständen nicht zu machen. Alternativ könnte ich mir aber auch vorstellen, dass auch der finanzielle Aspekt dabei durchaus bei der Entscheidung eine Rolle spielt, auch wenn das vermutlich eher nicht der kommunizierte Hauptgrund dafür sein würde. 😉

  1. Ich finde die Serie richtig gut. Die Classic-Space-Serie wieder aufleben zu lassen wäre der falsche Weg (auch wenn ich großer Fan der alten Sets bin). Wie ihr so schön in der aktuellen Podcast-Folge gesagt habt – die Zielgruppe sind nun mal Kids und die hätten keine nostalgischen Gefühle wenn plötzlich wieder was im Space-Police-Stil auftauchen würde und würden es links liegen lassen.
    Toller Artikel!

  2. Das Forschung und Entwicklungsset finde ich irgendwie sehr charmant.

    Das „Mond Raumstation“ Set ist insofern spannend, als dass man sich mit genügend Sets selbst eine eigene, riesige MIR oder gar ISS bauen kann. Allerdings ist der Preis dafür recht knackig und der unrealistische Raumgleiter eigentlich Ballast, den man mitbezahlt.

    Generell beschleicht mich auch beim „Weltraumrakete mit Kontrollstation“ Set (hier stimmt übrigens der Preis mit 9,99 nicht) dass es ohne Cockpits wohl einfach wohl nicht geht.

    Das Mars Forschungsset finde ich für Kids absolut solide (auch wenn es hier ebenfalls cool gewesen wäre Lego hätte irgendwie einplanen können, dass man sich aus zwei Sets ein Shuttle mit einer anständigen Größe hätte zusammenbauen können und auch das Rover Set finde ich solide.

    Hätte ich ein Kind im passenden Alter, dass sich richtig für Raumfahrt interessiert, dann würde ich mich bei dieser gelungenen Reihe wahrscheinlich selbst richtig austoben und gemeinsam an Raumbasen, Marsmissionen und dergleichen basteln. Für mich selbst finde ich es dann doch von den kleinen Set/Modelldimensionen und der Optik zu sehr auf Kinder ausgelegt und bleibe lieber bei meiner Apollo.

  3. Sehr schöne Sets, die vom Preis-Leistungsverhältnis her dann hoffentlich auch halten, was die Bilder versprechen.
    Das Beste ist: man kann das Thema so lassen, wie von Lego gedacht, oder man verwandelt es in jede beliebige Art von Sci-fi mit realitätsbezogener Technik (ich hab die ganze Zeit „Outland – Planet der Verdammten“ im Kopf, nur halt in bunt und fröhlich…).
    Sci-fi ist glücklicherweise nicht nur Star Wars.

  4. Warum bei der Rakete eine Achterbahn dabei ist, verstehe ich nicht (Ich weiss, dass das keine Achterbahn sein soll, aber es sieht aus wie eine). Scheint mir, als wenn man so die Teilezahl künstlich hochschrauben wollte, um den Preis zu erreichen.

  5. Mond-Sets zu Mond-Preise, das ist leider die einzige Richtung die bei LEGO momentan zählt…
    Kann man auch 1:1 auf die neuen Creator 3in1 Sets übertragen.

  6. Hmm als ich die Rakete mit Kontroll stations sah dachte ich bei der Rakete, dass diese aussieht wie die Rakete von Star Trek der Erste Kontakt von Sefram Cocrain oder wie der sich nennt und schreibt.

  7. Der Rover und die große Basis finde ich nicht so interessant.
    Aber die 2 Raumschiffe und die Raumstation finde ich sehr gelungen.
    Denke, dass ich diese rezensieren werde.

  8. Ich hätte mir lieber eine Fantasie-Weltraumwelt wie in den 80/90er Jahren gewünscht, aber dieses Segment wird ja (leider) von Star Wars abgedeckt. Für mich ist daher das realistische Vorbild dieser Serie nachvollziehbar. Leider NASA-lastig, gerne hätte ich auch Vorlage von Russland, China oder SpaceX gesehen.

  9. Der Dougnut sieht komisch aus, das Loch zu Rand Verhältniss ist falsch. Der Rummel passt super zu Legos anderen Jahrmarkt Sets, ob 3in1, creator expert, toystory oder Friends alle bekommen bzw. haben schon letztes Jahr Jahrmarkt sets bekommen.

  10. Seltsamerweise stört mich am meisten, dass die Autowaschanlage bei der 4+ Tankstelle nicht ohne ein weiteres Fahrzeug zu gebrauchen ist, weil alle Autos in dem Set offen sind. Ich denke man hätte dem kleinen roten Cabrio ein Dach verpassen müssen.

    • Da möchte ich unsanft, wenn nicht sogar vehement, mein Veto gegen einlegen! Ich gönne jedem seinen Weltraum, seine Stadt oder auch Züge, welche mir tatsächlich völlig egal sind, warum wollen mir immerzu so viele Star Wars wegnehmen? 😱

      • Weil Starwars seit bald 20 Jahren einfach das Ende seines Zenits erreicht hat. Sieht man ja auch daran, dass es immer und immer wieder die selben Sets in neuen Auflagen gibt.

  11. Also das Jahrmarkt-Minifiguren-Set ist ja mal richtig geil. Endlich mal eine sinnvolle Verwendung von Stud-Shootern 🙂 und der Stelzenmann erst… ich glaub ich muss den haben bzw nachbauen!

  12. Boah, die Enten von dem Jahrmarktset muß ich haben, das belebt mein Ninjago Wasserdio ungemein. Respekt Lego, alles richtig gemacht. Gibt es auch schon Infos, was es als nächstes in der Minifigurenserie gibt?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*