LEGO Halbjahresergebnis für 1. Halbjahr 2021: Extremes Wachstum bei Umsatz und Gewinn

LEGO Halbjahresergebnis 2021

Die LEGO Gruppe hat heute die Geschäftszahlen für das 1. Halbjahr 2021 per Pressemitteilung veröffentlicht und legt mit deutlich zweistelligen (und teilweise dreistelligen) Zuwächsen die wohl besten Ergebnisse vor, die LEGO in den letzten Jahren veröffentlicht hat.

Der Geschäftsbericht bezieht sich auf die Zeit vom 1. Januar 2021 bis zum 30. Juni 2021. Der Umsatz stiegt in dieser Zeit um starke 46 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und erreichte 23 Milliarden Dänische Kronen, was umgerechnet rund 3,1 Milliarden Euro entspricht. Das Betriebsergebnis stieg um 104 Prozent an und auch der Nettogewinn wuchs um unglaubliche 140 Prozent und erreichte 6,3 Milliarden Dänische Kronen, was rund 850 Millionen Euro entspricht. Begründet wird der starke Anstieg von LEGO unter anderem von weniger COVID-Restriktionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und einer stark gestiegenen Nachfrage durch viele Neukunden.

Um die neuen Zahlen mit dem Vorjahreszeitraum in Relation zu setzen: Schon im 1. Halbjahr 2020 konnte LEGO dem allgemeinen Trend vieler Industrien zum Trotz ein beachtliches Wachstum vorlegen. Allerdings ist LEGO mit seinen extrem guten Zahlen für das 1. Halbjahr 2021 nicht alleine, denn auch Mattel und Hasbro haben extrem gute Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 vorgelegt.

25 Prozent der Profite der LEGO Gruppe flossen auch 2021 an die LEGO Foundation, die im selben Zeitraum rund 1,5 Milliarden Dänische Kronen (rund 200 Millionen Euro) für wohltätige Zwecke gespendet hat. Kurz vor Bekanntgabe der Jahresergebnisse hatte LEGO noch angekündigt, 150 Millionen US-Dollar für COVID-Hilfe mit Fokus auf Kinder zu spenden, aber auch Gelder für die Bildung von Kindern und Hilfszahlungen für Familien und Kinder in Afghanistan und Haiti wurden bereitgestellt.

LEGO selbst hat zu den Halbjahresergebnissen 2021 auch eine Infografik im Rahmen der Pressemitteilung veröffentlicht, die nochmal die wichtigsten Punkte zusammenfasst.

LEGO Halbjahresergebnis 2021 1 Halbjahr (1)

Zu den Top 5 Themenwelten bei LEGO gehörten dieses Jahr (in keiner bestimmten Reihenfolge) LEGO City, LEGO Star Wars, LEGO Technic, LEGO Creator Expert und LEGO Harry Potter. Interessant ist hier nicht nur, dass erstmalig LEGO Creator Expert in der Übersicht auftaucht, sondern auch, dass LEGO hier namentlich überhaupt Creator Expert erwähnt, obwohl die Themenwelt seit über einem Jahr offiziell eingestellt ist. Während im LEGO Jahresergebnis 2020 noch LEGO Friends und LEGO Classic genannt wurden, ist nun auch erstmalig LEGO Harry Potter ein Teil dieser Liste.

Einen genaueren Einblick in die Zahlen gibt LEGO mit einem kleinen „Fact-Sheet“ zu den finanziellen Daten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dort zeigt sich, dass bei LEGO zwar auch die Ausgaben deutlich angestiegen sind, aber bei weitem nicht so stark wie der Umsatz, was auch das extrem angestiegene Betriebsergebnis erklärt.

LEGO Halbjahresergebnis 2021 1 Halbjahr (2)

Hier nochmal alle wichtigen Zahlen im Überblick übersetzt aus der offiziellen Pressemitteilung:

  • Die Verkäufe an Verbraucher stiegen um 36 Prozent
  • Der Umsatz stieg um 46 Prozent auf 23,0 Mrd. DKK
  • Das Betriebsergebnis stieg um 104 Prozent auf 8,0 Milliarden DKK
  • Der Nettogewinn stieg um 140 Prozent auf 6,3 Milliarden DKK
  • Der freie Cashflow betrug starke 5,8 Mrd. DKK
  • Marktanteilsgewinne auf der ganzen Welt und in den größten Märkten.
  • Mit der LEGO Foundation wurden im letzten Jahr 1,5 Milliarden DKK gespendet, um die Entwicklung von Kindern durch spielerisches Lernen zu fördern

Der LEGO CEO, Niels B Christiansen, zeigt sich äußert zufrieden mit den Ergebnissen. Wir haben den Abschnitt für euch übersetzt:

Wir sind sehr zufrieden mit den Fortschritten, die wir in der ersten Jahreshälfte in allen Bereichen des Unternehmens gemacht haben. Unsere Leistung wurde von der starken Nachfrage nach unserem Portfolio angetrieben, die neue Bauherren für die Marke LEGO gewonnen hat. Unser Wachstum im Jahresvergleich wurde durch weniger COVID-bedingte Einschränkungen im Vergleich zu 2020 begünstigt, da unsere Fabriken ohne Unterbrechung arbeiteten und die Mehrzahl der Einzelhandelsgeschäfte wieder geöffnet war.

Außerdem profitierten wir von den mehrjährigen Investitionen in E-Commerce, Produktinnovationen und ein globales Lieferkettennetz. Unsere starke finanzielle Leistung ermöglicht es uns nun, strategische Investitionen in Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu beschleunigen.

Wir sind besonders dankbar für unser großartiges Team. Trotz aller Herausforderungen und Unwägbarkeiten in den vergangenen sechs Monaten haben sie außerordentlich hart gearbeitet, um mehr Familien auf der ganzen Welt das Spielen zu ermöglichen.

Was die langfristige Entwicklung angeht, ordnet Christiansen das Wachstum allerdings etwas realistischer ein:

Mit Blick auf die zweite Hälfte des Jahres 2021 sehen wir weiterhin eine starke Nachfrage nach unseren Produkten. Längerfristig erwarten wir eine Stabilisierung des Umsatzwachstums auf einem nachhaltigeren Niveau, da die Menschen zu ihrem Kaufverhalten vor der Pandemie zurückkehren. Dieser Trend in Verbindung mit unseren Plänen, die Reinvestitionen in die Zukunft des Unternehmens zu beschleunigen, wird voraussichtlich zu einer Normalisierung des Gewinnniveaus in der Zukunft führen.

Hinweis: Da in den Kommentaren (wie zu erwarten war) vor allem die Preisanpassungen bei LEGO diskutiert werden, hierzu einige kleine Hinweise:

  • Unsere Informationen zur Preisanpassung sind noch unvollständig. Wir wissen bisher von einer Preiserhöhung von 1,9 Prozent auf das gesamte deutsche Sortiment betrachtet
  • Ob die Preise für den gesamt-europäischen markt steigen oder sinken, ist aktuell noch unklar
  • Wie sich die Händlerpreise in Deutschland verändern, ist auch noch unklar

Auch daher unsere Bitte: Führt längere Diskussionen zu dem Thema doch bitte im dafür vorgesehene Beitrag – danke! 🙂

Was sagt ihr zum Halbjahresergebnis der LEGO Gruppe für das 1. Halbjahr 2021? Hattet ihr ein so starkes Wachstum vermutet, oder seid ihr ähnlich überrascht wie wir? Diskutiert das Ergebnis gerne in den Kommentaren, aber behaltet (wie immer) unsere Netiquette im Hinterkopf! 😉

Lukas Kurth
Über Lukas Kurth 1770 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 31 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de
guest
155 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare