LEGO Hidden Side App jetzt auch für Android verfügbar!

LEGO Hidden Side App für iOS

Update (31. Juli, 06:48 Uhr): Nachdem die LEGO Hidden Side App seit 2 Tagen für iOS getestet werden kann, ist die App nun auch im Google Play Store für alle Android User gelandet! Jetzt sind also alle geplanten Smartphone Betriebssysteme mit dem neuen Spielerlebnis ausgestattet.

Ich habe die iOS App nun auch schon immer mal wieder angespielt, bin mir aber bezüglich meine sFazits noch nicht ganz sicher. Meine Review wird also noch ein paar tage auf sich warten lassen. Ihr dürft aber gerne schon mal in den Kommentaren diskutieren!


Originalbeitrag (29. Juli): Pünktlich zum Verkaufsstart im Einzelhandel ist soeben die LEGO Hidden Side App im den App Stores von Apple gelandet! Im Google Play Store ist die App noch nicht zu finden, wird aber sicherlich in den nächsten Stunden auftauchen.

Die App lässt sich aktuell nicht über die Suche im App Store finden, sondern ist nur über den direkten Link erreichbar:

Auf iOS nimmt der Download satte 1GB in Anspruch. Die App ist laut Alterskennzeichnung ab 4 Jahren freigegeben – wie kindgerecht das Spiel wirklich ist, werden die ersten Reviews zeigen. Die App erfordert mindestens ein iPhone 6s bzw. ein iPad Pro oder ein normales iPad der 5. Generation. Die Applikation lässt sich ab iOS 11.0 installieren.

Hier die offizielle Beschreibung zur App:

Willkommen zu LEGO HIDDEN SIDE in der ruhigen Stadt Newbury. Erlebe mit unserer kostenlosen AR-App, wie dein Set, die Minifiguren und die Geister zum Leben erwachen. Mach dein Smartphone im Handumdrehen zum Geisterdetektor. Scanne einfach eines der acht Geistersets und schließe dich unseren Helden Jack und Parker auf ihren gruseligen Missionen an! Lerne dein Geisterjägerteam bestehend aus Jack, Parker und JB kennen.

Es ist ganz einfach, deine Karriere als Geisterjäger zu starten:

1. Baue dein Set

2. Lade die App herunter, um dein Smartphone in einen Geisterdetektor zu verwandeln

3. Scanne dein Modell, um die Hidden Side von Newbury sichtbar zu machen

… und mach dich dann auf die Jagd nach den gruseligsten Gefahren!

Liebst du Geistergeschichten? Mach mit und werde ein Teil davon! Entwickelt für Kinder ab 7 Jahren. Die App funktioniert auf Geräten, die ARkit für iOS unterstützen. iPhone 6S oder neuere iPhones unterstützen ARKit. Zu den kompatiblen iPads gehören das iPad Pro (alle Modelle) sowie die iPads der 5. und 6. Generation (2018 oder neuer).

Ich werde die App möglichst zeitnah herunterladen und im Laufe des Tages die ersten kleinen Tests fahren. Plant ihr auch, zumindest mal reinzuschauen? Ich freue mich auf euer Feddback!

Über Lukas Kurth 868 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

28 Kommentare

  1. Kleiner Tipp !
    Wer noch kein Set hat aber die App testen will, einfach ein Foto vom Modell einscannen. In der App hier wird der Unterschied nicht erkannt.
    Mit dem Kutter und einem Foto von der Seite hier funktioniert das sehr gut.
    Schon kann es losgehen mit der Geisterjagd

    Gruß Daniel

  2. Ah, ich hatte mich schon gefragt, wann mit der App wohl zu rechnen ist.
    Am Wochenende gab es die Sets bei (zumindest meinem lokalen) Müller schon im Regal, da hab ich den Kutter schon mal mitgenommen – der wird ohnehin in meine Stadt integriert.
    Heute abend direkt mal ausprobieren, wie die App sich so macht.

    Danke für den Link!

  3. So mein Feedback: HAbe bei Henry das Video geschaut und beschlossen, dass ich mir das nicht mal aus „scheiss“ auf mein Handy installieren werde.
    Speicherfresser und AKKukiller, mehr ist das in meinen Augen nicht.
    Bleibt zu hoffen, dass die Zielgruppe drauf abfährt. In Zeiten, wo man XBox/PC etc auf xxxZoll Geräten zockt, ist das gefrickel auf dem Smartphone schon beinahe anachronistisch.
    Aber, wie schon erwähnt, aus meiner Legosicht heraus sind da interessante Sets dabei.

  4. Also ich finde die Sets größtenteils ganz schön, die App ist für mich aber nichts. Ich habe heute morgen den Garnelenkutter gekauft und jetzt am Abend aufgebaut und gleich mit der App experimentiert. Die Interaktion mit dem Set hält sich dabei doch sehr in Grenzen. Nachdem ich sechs mal an dem farbigen Motor gedreht habe und eine Minifigur auf das Boot gesetzt habe, denke ich, dass die App das Spielerlebnis der Kinder mit dem Set nicht wirklich bereichert, sondern nur dazu führt, dass sie Stunden lang an ihrem Handy rumdaddlen und genau eine Minute mit dem Set spielen. Die Interaktion mit dem Kutter kommt einfach viel zu kurz.

  5. Bin mir nicht sicher wie lange der Spielspaß mit der App anhält! Die Sets sehen toll aus und auch die Animationen in der AR Welt sind toll gemacht, aber das Spiel und die Interaktionen scheinen sich zu wiederholen.

  6. Ich finde es durchaus ulkig, das auf der einen Seite Kritik gibt, das Kinder zu viel an Pcs und Konsolen und Handygames daddeln aber es dann auch doof ist, wenn eine App von Lego in Bezug auf ein Lego Set oder Set-Reihe keinen Langzeitspass bietet, so das am Ende des Tages das Lego Set interessanter ist und mehr Inhalt biete als die App ^^

    Sicher Lego bewirbt die App groß, so das sie schon was bieten soll, aber mal im Ernst – es ist und bleibt eine kostenloses Ergänzung und ein Goodie für zwischendurch und wir alle sollten froh sein, wenn die Kinder nach einem kurzweiligen spielen an der App wieder zum richtigen Set zurückgehen und analog mit ihrem Lego spielen.

    Wenn die App jetzt sooviel Inhalt bieten würde, das die Kinder Tage und Wochen mit dem Smartphone verbringen würden und versumpfen als würden sie Fortnite spielen, dann würde sich doch auch wieder beschwert, das Lego die Kinder zu Smartphonezombies degenerieren würde und am Ende nicht mehr von den Geistern zu unterscheiden seien, die sie im Spiel zu fangen haben.

    Wir sollten, dieses „kurzweilige“-Spiel als willkommenes Feature sehen, das Kinder nicht von ihren Lego Steinen ablenkt, sondern nach einem kurzen Ausflug in die virtuelle Welt rasch wieder in die Realität zurückholt, statt es als Manko und „Fail“ zu betrachten, das die App womöglich schnell wieder langweilig wird.

  7. Ich habe noch ein wenig mehr damit gespielt und was mir fehlt, ist die echte Interaktion mit dem Modell. Andererseits scheint es doch nicht so völlig simpel zu sein, wie ich erst befürchtet habe. Teilweise ist es durchaus fordernd, die Gespenster zu fangen. Aber ich hatte gehofft, dass man noch mehr mit dem Modell selber macht (z. B. kleine Umbauten). Das ist aber (bis auf das Drehen und Aufklappen) bisher nicht der Fall und ggf. auch technisch gar nicht möglich?
    Gruß
    Henry

  8. Bei mir kommt im PlayStore nur der Hinweis: „Dein Gerät ist nicht mit dieser Version kompatibel“. Hat jemand das gleiche Problem (und weiß vielleicht eine Lösung)
    Hab ein Samsung Galaxy A20e.

    • Tut mir leid aber die Lösung ist doch ganz klar…..

      Neues Handy kaufen, kannst es auch mit einem Software-Update versuchen aber denke das wird nicht reichen. Habe ein HTC One Mini und mein Gerät ist auch zu schlecht.

      • Hab mir das Gerät erst vor etwa einer Woche gekauft, weil mein Handy nach 4 Jahren endgültig den Geist aufgegeben hat. Dass ich damit nun keine Geister jagen kann, macht mich echt traurig. 🙁
        Wenn ich wenigstens wüsste, woran genau es krankt…?

        Naja, wenigstens hat der Aufbau Spaß gemacht und die Sets an sich sind lustig.

        • Bei so einem neuen Gerät verstehe ich es dann nicht, meins ist 4 Jahre alt. Gibt auch keine Updates dafür, hoffen wir mal das es nur ein Fehler im App Store ist.

    • Ein Berater wird der Firma für viel Geld gesagt haben, dass die Kids eh immer die fettesten und neuesten Smartphones haben. Warum da auf Einsteigergeräte und alte Schätzchen Rücksicht nehmen? Wahrscheinlich wurden so zwei Zeilen im Compiler eingespart.

      Bei jemandem von Kompetenz zu sprechen der Presseexemplare verschickt, ohne dass die zugehörige App für die Rezessionistenen verfügbar ist, fällt mir schwer. (-> Crawler)

  9. Hm, anscheinend ist die Android App nun da. Leider kann ich auf keinem unserer Handys bzw. Tablets die App runterladen (Dein Gerät ist nicht mit dieser Version kompatibel.). Die Geräte sind ein Sony Xperia X (Android 8), ein Sony Xperia 10 (Android 9), ein Nvidia Tablet und ein Huawei Tablet. Das ist mehr als schade, da ich die App durch die Fehlermeldung nicht mal runterladen kann…

  10. Auf meinem MOTO läuft es auch nicht, was mir eigenltich egal sein könnte, da ich die Sets den Sets wegen kaufe aber nun wo ich weiß, das ich nicht spielen kann, auch wenn ich wöllte ….

    stört es mich und schau etwas wehmütig, aber wahrscheinlich ist die Software der App doch „komplizierter“ das die Kamera das Set richtig erkennt und farbliche Veränderungen erkennt etc als das ältere Geräte die nötige Leistung erbringen würden. Ein Gigabyte ist imo nun auch nicht soo wenig, gerade für ältere Modelle aber so ist das nunmal mit der Technik.

  11. Bei mir geht die App auch nicht auf meinem Xperia XZ1. Top, also soll man sich dazu auch noch die neuesten Modelle Smartphones kaufen… *hust* Naja, gut, in erster Linie habe ich die Sets wegen des Baus geholt/Design und Thematik. Aber die App hätte ich schon gerne ausporbiert. Schade.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*