LEGO Ideas 21324 Sesamstraße: Weitere Details bekannt, Release am 1. November

LEGO Ideas 21323 Sesamstrasse Entwurf 17
Der Fan-Entwurf der LEGO Sesamstraße - nicht das finale Modell!

Update (4. Oktober, 09:08 Uhr): Mittlerweile geistert ein erstes Bild der LEGO 21324 Sesamstraße durchs Internet, so dass wir jetzt nochmal einige Details zum Set bestätigen können. Die LEGO Sesamstraße besteht aus entweder rund 1360 oder 1760 Teilen (so ganz genau ist das nicht zu erkennen) und wird für den Preis von 119,99 Euro ab dem 1. November 2020 auf den Markt kommen.

Im Set sind vermutlich 5 vollständige Minifiguren enthalten, nämlich Ernie, Bert, das Krümelmonster, Bibo und Elmo. Dazu kommt der Kopf von Oskar, der in seiner Tonne sitzt und daher nicht als vollständige Minifigur erscheinen wird. Die übrigen Minifiguren, die seit ein paar Wochen durchs Netz geistern, stellten sich damit wohl (wie bereits vor einigen Wochen im Podcast besprochen) als Fake heraus.

Im Vergleich zum LEGO Ideas Entwurf ist das Set deutlich geschrumpft, vermutlich um es einem breiteren Publikum schmackhaft zu machen, ohne einen Preis von 350,- Euro aufrufen zu müssen. Die Sesamstraße besteht aus zwei kleinen Kulissen und steht auf einer Grundplatten-Konstruktion, die 2 LEGO Platten hoch ist. Damit lässt sich die LEGO Sesamstraße vermutlich schon in das kommende LEGO City Straßensystem integrieren.

Die LEGO 21324 Sesamstraße wird etwa 32 Noppen breit und (wenn wir richtig gezählt haben) über 20 Noppen tief sein. Wie viele bedruckte Teile und wie viele Sticker im Set enthalten sind lässt sich unmöglich erkennen, aber wir werden euch die LEGO Ideas Neuheit natürlich nochmal ausführlich vorstellen, bevor sie dann am 1. November im LEGO Online Shop und in den LEGO Brand Stores landet.

Das Bild zeigen wir euch an dieser Stelle übrigens nicht und würden euch bitten, auch nicht in den Kommentaren darauf zu verweisen.


Originalbeitrag (12. September): Nachdem vor einigen Monaten fälschlicherweise die LEGO Ideas Sesamstraße hinter der Setnummer 21323 vermutet wurde, ist nun klar, dass schon bald tatsächlich die LEGO Ideas Sesamstraße mit der Setnummer 21324 erscheint. Wir haben einige spannende Details zum neuen Set für euch, aber vor allem bringt das Set nun eine Regeländerung bei LEGO Ideas mit sich…

Zunächst mal zur LEGO Ideas 21324 Sesamstraße: Das Set soll hierzulande angeblich für 119,99 Euro auf den Markt kommen, allerdings können wir den Preis aktuell noch nicht mit einer zweiten Quelle bestätigen. Was wir aber wissen: Die LEGO Sesamstraße erscheint auf jeden Fall noch im Jahr 2020. Vermutlich dürfte das geplante Release im November 2020 stattfinden (am 10. November 1969 wurde die erste Folge der Sesamstraße ausgestrahlt) und damit die zahlreichen exklusiven D2C Sets in diesem Jahr ergänzen.

Wenn sich der Preis tatsächlich als korrekt erweist, wurde die Sesamstraße im Verleich zum Entwurf (2.945 Teile) vermutlich deutlich verkleinert. Aus wie vielen Teilen das finale Set nun bestehen wird, ist noch nicht bekannt, aber wir werden die Info wohl zeitnah hier ergänzen können. Aber das wichtigste ist: Das Set enthält (mindestens) die Minifiguren von Ernie, Bert, Elmo und dem Krümelmonster. Die ersten Bilder dieser Minifiguren geistern gerade durch die sozialen Medien, wir werden dieser hier aber nicht veröffentlichen, da sie höchstwahrscheinlich aus einer Fabrik gestohlen wurden. Die Bilder verraten uns aber: Alle Figuren haben eine komplett neue Kopfform.

Und damit wären wir dann auch bei der Regeländerung gelandet: Mittlerweile ist es nach dem Ermessen des LEGO Ideas Teams möglich, auch neue Formteile in LEGO Ideas Sets zu integrieren. Das war bisher den Richtlinien nach immer ausgenommen. Diese Änderung erfolgte allerdings nicht erst vor wenigen Tagen, sondern relativ still und leise Ende des Jahres 2019 (etwa 3 Monate nach der Entscheidung, die Sesamstraße als Set zu realisieren), wie wir mittels alten Versionen der Regelungen rekonstruieren konnten. Wir haben die neue Regel für euch übersetzt:

Sollten wir es für notwendig erachten, können wir neue LEGO Gussformen, neue Stoffe oder andere nicht aus Steinen bestehende Elemente in das endgültigen offiziellen LEGO Ideas Set integrieren. Dies wird von Fall zu Fall nach dem Ermessen des LEGO Ideas Produktentwicklungsteams entschieden.

Früher (also bis Ende 2019) las sich diese Stelle in den Regeln nämlich noch so:

Wir können im Rahmen von LEGO Ideas keine neuen Formen für LEGO Teile, neuen Stoff oder andere nicht aus Steinen bestehende Elemente herstellen und akzeptieren daher keine Produktideen, die diese Elemente enthalten. Bestehende Teile in verschiedenen Farben sind in Ordnung, ebenso wie neue Aufkleber oder bedruckte Teile.

Die Sesamstraße wird also das erste LEGO Ideas Set werden, für das extra spezielle neue Formen hergestellt werden.

Das bedeutet allerdings nicht, dass schon neue Formen bei einem Entwurf eingereicht werden dürfen, denn das ist weiterhin verboten. Sprich: Neue Formen in einem LEGO Ideas Set erscheinen wirklich nur dann, wenn die offiziellen LEGO Designer dies für nötig halten und umsetzen wollen (und dürfen). Gerade bei der LEGO Ideas 21324 Sesamstraße erscheint diese Ausnahme aber mehr als sinnvoll, denn die Minifiguren gewinnen durch die passenden Kopfformen natürlich deutlich im Vergleich zu den im Entwurf vorgesehenen Figuren.

Wir halten euch mit weiteren Informationen zur LEGO Ideas 21324 Sesamstraße und anderen exklusiven Sets in den kommenden Wochen hier im Blog auf dem Laufenden! Was sagt ihr zu den Informationen zu den Minifiguren in der Sesamstraße? Freut ihr euch auf das Set? Und was denkt ihr über die kleine Regeländerung bei LEGO Ideas? Diskutiert gerne mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Über Lukas Kurth 1379 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

78 Kommentare

  1. Einzig der Preis ist für mich ein Thema. Nicht, dass ich mich nicht freuen würde, über etwas, das nicht 2 oder 300 Euro kostet. Aber wenn ich den Entwurf sehe, hätte ich mal mindestens mit 199 € gerechnet. Aber wir werden sehen, vielleicht wird es ja richtig schick. Wie schon andernorts gesagt, interessiert mich vorrangig das Haus.

        • Wenn ich mir aber den Entwurf so anschaue, kann man die Rückwand scheinbar schonmal komplett entfernen ohne künstlerisch oder baustechnisch was zu vermissen. Vor allem bei der Sesamstraße macht es wahrscheinlich auch Sinn, dass man das hinten offen bespielen kann. Dann noch in der Tiefe etwas pressen auf 16×32 und da ist schon viel getan ohne die grundlegende Optik zu ändern.

      • Stimmt, die gab es ja auch. Bin nur drüber gestolpert, weil in der alten Formulierung ja explizit Stoffe erwähnt waren. Naja, jetzt ist es ja ohnehin anders, ich finde die Änderung jedenfalls gut und klärend, hoffe aber auch, dass die Designer eher bestehende Teile so oft wie möglich verwenden und auf intern verbucht „teure“ Neuanfertigungen nur selten zurückgreifen. In den aktuellen Beispielen war das ja auch immer sinnvoll, könnte mir die Sesamstraße aus Standardköpfen auch so gar nicht vorstellen.

  2. gute sache, dass das set scheinbar etwas eingedampft wurde. ein sesam-straßen set für 250€+ hätte mich auch sehr gewundert. zumal die stars hier die figuren sind.

    • Da hast Du Recht, das Central Perk war wirklich Klasse👍. Als ich jedoch den Aufklappmechanismus oben sah, hab ich mich mehr an Ghostbusters orientiert. Aber, es wird wohl demnächst die Auflösung geben und ich hoffe, dass sie für uns alle erfreulich sein wird😉😁

  3. Also ein Set der Größe Ghostbusters-Feuerwache 2.0 ist bei dem Preis (leider) ausgeschlossen.
    Bleiben die Figuren.
    Bei den Feuersteins haben sie auch Dino weggespart, der eigentlich dazugehört hätte. Ist ja nicht so, daß eine ganze Serie kommt und die unterschiedlichen Figuren dann auf mehrere Sets verteilt werden können.
    Bei 120,-€ und „nur“ einer Hausfront (gespannt auf die Spieltiefe) und neuen kostspieligen Formen für die Köpfe (die ich richtig gut finde und da wie im Artikel auch geschrieben sich wirklich anbieten und das Ergebnis verbessern), weiß ich nicht so recht ob dann auch alle Figuren umgesetzt werden.
    Bibo und Oskar gehören zu der orginal Sesamstraße auf jeden Fall noch dabei. Bei Graf Zahl bin ich da leider schon etwas skeptisch, ob der umgesetzt wird.
    Die Sesamstraße würde sich natürlich auch super für eine Minifigurenserie anbieten, da glaube ich aber leider auch nicht dran.
    Mal schauen. Wie immer, wir werden es eh (leider) nicht ändern können und hinnehmen was kommt. Dann kann jeder selbst entscheiden.
    Aber jetzt schauen wir erst mal. Es wird schon gut werden.

    • Graf Zahl geistert im Netz auch schon als Leak rum. Kommt demnach wohl auch im Set vor. Bibo hab ich bisher aber noch nicht gesehen. Wäre schade wenn man den Weg gespart hätte.

  4. Gott Sei Dank nur 120€. Hab befürchtet dass der Preis wieder astronomisch wird, was mein Geldbeutel nicht mehr hergegeben hätte. Dieser Preis ist okay und es ist ja so dass in erster Linie die Figuren wichtig sind. Das Diorama drum herum finde ich nicht so wahnsinnig wichtig. Ideal wäre eine Umsetzung wie beim Central Perk.
    Hoffentlich kommen noch Samson, Grobi und vor allem Oscar aus der Mülltonne dazu. Dann wäre der Flashback in meine Kindheit perfekt

  5. Mal gespannt was bei dem Preis hinterher vom finalen Model über bleibt. Vielleicht wird es dann auch nur ein Kulisse wie die anderen TV-Sets.
    Das Lego nun auch neuen Formen zulässt ist ja schonmal super – dann besteht für die Zukunft ja noch weitere Möglichkeiten. Soviel „Spontanität“ spricht dann auch für komplett neue Molds bei den Looney Tunes Minifiguren Serien (sofern sie denn kommt 😉 ).
    Ich bin mehr als gespannt auf das Set und auch über die Möglichkeiten, die sich aus der Änderung ergeben!

      • Schließlich wollen wir die echte Sesamstraße, die natürlich keine „lahme Fassade“ eines Filmsets ist, sondern mitten in New York steht. Die Adresse ist ja bekannt 123 Sesame Street 😉.

    • Für harte Fakten würde ich dir ein offizielles Fan-Medium empfehlen, da bekommst du nur gesicherte, offizielle Tatsachen. Bei StoneWars gibt es auch immer mal Gerüchte, Mutmaßungen und Infos aus Leaks – so wie es in diesem Artikel einiges gibt, mehr, als du zusammenfasst. Aber vielleicht bist du auch neu hier, dann: Herzlich willkommen und schau dich doch erst mal um. Dass es sich um den Fanentwurf handelt, sehen Leser*innen, die sich ein bisschen mit der Materie beschäftigt haben, auf den ersten Blick, allen anderen hilft der Blick auf die Bildunterschrift.

    • @Christian: Clickbait nützt uns (wie hier schon erklärt wurde) null, sondern kostet nur Geld aufgrund von steigenden Serverkosten. In diesem Artikel ist kein einziger Werbelink enthalten, auf den man versehentlich klicken könnte und an dem wir Geld verdienen.

      Wenn du aus dem Artikel keine Infos ziehen kannst, dann kann ich vielleicht helfen, als einfach verdauliche Bulletpointliste:

      – Mindestens 5 Minifiguren (Ernie, Bert, Elmo, Krümelmonster, Graf Zahl)
      – Neue Formteile ab sofort in LEGO Ideas Sets (nicht in Entwürfen) erlaubt
      – Set kostet 119,99 Euro (hast du schon erkannt)
      – Kommt höchstwahrscheinlich (!) im November

      Und zack, hat mir dein Besuch nicht nur kein Geld eingebracht, sondern auch noch 5 Minuten für diesen Kommentar gekostet 😉

  6. Find auch den Preis Super. Das Modell aber eigenartig… meine Hoffnung ist, dass die einfach 500 Fliesen einsparen damit man damit auch spielen kann und dann n Auge zudrücken. Wär schön mal ein Modell fürs Kinderzimmer zu bekommen.

  7. Ich versuche ruhig zu bleiben und mir nicht zuviel zu erhoffen… Aber trotz Krokodil mein Set des Jahres hoffentlich 🙂 gibt’s dann zu Weihnachten. 350 wäre mir zuviel und groß gewesen. Mag kleine Sets à la doctor who. Bin gespannt. Habt ihr grob eine Idee wann die Schreibmaschine kommen soll? Hoffe 2021 erst. (ja, ich bin älter und altmodisch, weshalb mich diese Sets sehr reizen)

  8. Ich finde es wirklich sehr sehr gut, dass wohl die Teilzahl und damit auch der Preis der Sesamstraße runter gegangen ist. Eine Sesamstraße für über 200 Euro hätte ich nämlich definitiv nicht gekauft. Bei 120 und vielleicht nem bisschen Rabatt sieht das schon ganz anders aus.
    Hauptsächlich interessieren mich die Figuren und das man eine Idee von dem Setting bekommt. Mit so einem Klipper von Haus hätte ich nichts anfangen können.
    Ich denke, damit hat Lego die richtige Entscheidung getroffen, denn ständig nur noch ü 200 Sets geht glaube ich bei vielen an die finanzielle Substanz.

  9. Ich weiß zwar nicht, ob sich der geneigte Sesamstraßen-Fan etwas größeres gewünscht hätte, aber es ist auch eine willkommene Abwechslung, dass es mal ein 18+-Set gibt, das nicht 5000 Teile hat und 500€ kostet. 120€ Ist auch nicht nichts, aber da kommt man wieder in vernünftigere IDEAS-Bahnen.

    Ich hätte ja gedacht, dass es LEGO sowieso immer freisteht für entworfene Sets neue Formen zu erfinden, egal ob die jetzt aus IDEAS oder sonstwoher kommen. Für die Einreicher scheint sich ja trotzdem nichts zu ändern.

    • sehe ich auch so … 120 Euro sind immer noch eine Summe, und im Grunde kommt da auch was ausreichend großes dabei raus, wenn man nicht immer den Reiz des „noch größeren“ braucht, um begeistert zu bleiben.

  10. Für mich, als jemand, der damals die erste Folge der Sesamstraße gesehen hat, sind die Minifiguren das wichtigste – alles andere kann man notfalls moccen. Ich rechne bei dem Preis mit einem Modell ähnlich einem Haus der Winkelgasse – evtl. mit einem Stockwerk mehr.

    • Mir fehlt nur der Graf :'( da muss ich erst meine Kokosnüsse zählen…

      Eine… Kokosnuss
      Zwei… Kokosnüsse
      DDDDREEIII… Kokosnüsse

      🙂 ich warte gespannt auf gute Bilder. Denke Weihnachten ist bei mir safe. Wenn nicht gibt’s nur das Krokodil. Und die Schreibmaschine gibt’s ja auch noch… (ja bin alt… Angela Landsbury tippt gerade schon wieder… „murder“ hat sie geschrieben)

  11. Ich bin zuversichtlich, die 76108 hatte eine UVP von 99,99 Euro. Dennoch war es ein “klappbares” Gebäude mit schönen Details (für mich auch mit Abstand das beste Marvel-Set).

  12. Teilt die Winkelgasse durch 4 und man landet bei einem denkbaren Umfang/Volumen zum genannten Preis, evtl. wird etwas größer.
    Aber Weasleys Zauberladen könnte es von der Grundgröße schon sein. Evtl. mit aufklappbarer Rückseite – zach, fertig für €120 mit Ausmaßen 16×32 studs. Reicht doch.

  13. Hmm, also bei 1760 Teilen wäre das aber mit 119 EUR ein mega niedriger Preis – sofern mich meine geringen Mathekenntnisse nicht ganz verlassen haben.

    Ansonsten ist es einfach wieder das übliche Drama mit leaks, wie immer.
    Vielleicht sollte man bei Lego mal darüber nachdenken, einfach die Sets früher vorzustellen.

  14. bin viel mehr gespannt auf mehr Details zum Colosseum-Leak der durch Youtube geistert … das wird „mein Millennium-Falcon“ ohne dass ich in Star Wars investieren muss nur um was großes bauen zu können 🙂

    • Die Abwechslung beim Bau des Falken ist aber deutlich größer. Das Colosseum, ebenso wie Taj Mahal wünsche ich nicht mal meinen ärgsten Feinden^^

    • Groß, ja, aber laaangweilig. Ich bin ein großer Fan der griechisch-römischen Antike und hätte super gern eine ganze Römerreihe bei Lego, aber das riesige Collosseum mit den immer gleichen Baubabschnitten tu ich mir nicht an.

      • bin nach dem leak-bild eigentlich positiv überrascht … falls es ein Innenleben (Katakomben) gibt(?), kann das sehr abwechslungsreich sein, auch wenn die Fassade außen dann gleichförmig ist. und die gezeigte Fassade in Ruinenzustand, Umfeld, Innenbereich, … hat zumindest etwas Abwechslung.
        Mir scheint das taj mahal gleichförmiger zu sein, bzw. das Colosseum wird nicht schlimmer werden als das.

      • dora ich bin bei dir, ich warte mein leben lang auf das thema gr/röm antike… wir haben nur ne chance wenn disney und co wieder sowas wie percy jackson oä machen, oder jemand hat mal ne gute ideas-idee, aber ich glaube es sieht schlecht aus :-/

    • Na, auch wenn’s off-topic ist, da muss ich mich einschalten als jemand der diese ganzen ach so langweiligen Bauten sehr genießt, damit da auch ein Gegnpol da ist. 😉 Ja, auch das bauen. Das Taj Mahal habe ich zugegebenermaßen noch nicht gebaut, aber genug der anderen Gebäude denen des öfteren der Bauspaß abgesprochen wird. Ich denke das Colosseum könnte doch recht interessant zu bauen sein. Ist halt Geschmacksfrage. Ich fände das ganze Oberflächengefummel auf den UCSern vielleicht nicht so (hab’s aber zugegebenermaßen noch nicht probiert).

    • Ja, Graf Zahl wird mir auch fehlen.)o: Aber wenn LEGO schon mal die Lizenz hat könnte es ja auch eine neue kleine (12er) Sesamstraßen C Minifiguren Serie geben.(o;

      • …ja, ich persönlich finde den geringeren Umfang und Preis auch gut und halte es für ein Set, dass ja auch Kinder ansprechen könnte, für angemessener. Eine 200+x Sesamstraße fände ich schon komisch. Schön ist es auch für diejenigen, die sich vor allem auf die Minifigs freuen.

        • Ditto. Ich denke auch, dass nicht jedes Ideas-Set bei 300 Euro beginnen muss. Klar ist ein Haus zum Klappen schön, aber wegen des Hauses kaufen es die meisten tatsächlich wohl eher nicht. Und die, die es tun, bespielen es dann warscheinlich, so dass ein Puppenhaus wohl ok ist.

    • Als Designer muss man sich nicht ärgern, wozu auch – du kommst so oder so ins Fernsehen, ich meine wirst in der Anleitung erwähnt, bekommst seine kostenlosen Sets und wirst am Umsatz beteidigt und um so günstiger und erschwinglicher das Set um so länger hält es sich vielleicht im Umlauf und wird gekauft und fristet keinen Randdasein in der ohnehin schon überladenen Luxus-Preissparte die nur Afols bedient und nach einem Jahr dann vom Markt ist weil es keiner kauft.

      • Das und inzwischen sollte es allen Teilnehmer bei IDeas klar sein, das alles seitens Lego möglich ist – Upsizing, Downsizing, Themenänderung etc.
        Solange die eigene Kernidee erkennbar ist, sollte das keine Aufregung mehr erzeugen.

      • Vielleicht geht es dem Designer aber gar nicht unbedingt um eine Erwähnung in der Anleitung, kostenlose Sets oder eine Umsatzbeteiligung, sondern darum, dass seine künstlerische Vision halbwegs wiedererkennbar verwirklicht wird. Aber das ist natürlich genauso Spekulation wie alles, was Du schreibst.

        • Du bist nicht weniger spekulativ.
          Wobei man, wenn es um Ruhm eines Mocers geht, bzw. Anerkennung er diese über ander Plattformen genauso erhält, wenn nicht sogar schneller und besser …Instagram z.b.

          Das ist die These von der künstlerischen Vision doch extrem schwammig und fast schon narzistsich, wenn sich ein Mocer nur dann visionär bestätigt fühlen kann, in dieser offenen Medienwelt, wenn Lego sein Ideas Projekt umsetzt – sehen wir doch mal den Designer von Sketches ….der arbeitet nun bei Lego und kan dort seine Visionen ausleben, ganz ohne Ideas und auch wenn deine Vision nicht in den Laden schafft, zumindest hat Lego de facto das Set gesehen und in die Auswahl genommen – die Anerkennung ist somit ohnehin schon da , 1. durch die 10.000 Stimmen ( oder mehr) und zweitens das Lego 2. überhaupt das Set enger betrachtet hat.

          Hier immer meinen zu müssen, das Designer fies drauf sein müssten, weil Lego ihre Vision nicht anerkennt ist als müsse sich ein Olympia Sportler auch tobend zu Wort melden weil er nur Bronze statt Gold erhielt oder es für den 4. Platz keine Medailie mehr gibt ….

          Ideas ist wie Olympia – Dabei sein ist alles !

          und wer nur teilnimmt um sein Ego zu pushen ist dort ohnehin falsch.

          • „Du bist nicht weniger spekulativ“: Ja, ganz genau das stand in meinem letzten Satz. 😉
            Von „Ego pushen“ hingegen stand überhaupt nichts in meinem Post, und es war auch mit keiner Silbe gemeint, aber Du darfst mich gern fehlinterpretieren; der Schaden hält sich in Grenzen. Viel Spaß mit diesem und den vielen anderen Sets!

        • Na ja, mehr Absatz (vorrausgesetzt ein Set in vernünftigerer Größe wäre in der Tat mehrheitsfähiger) bedeutet ja nicht nur mehr Geld aus der Umsatzbeteiligung, sondern auch mehr Anerkennung für die Vision (so sie denn noch zu erkennen ist) abseits der Harcore-IDEAS-Follower. Ich kenne jetzt zugegebenermaßen die Leakbilder nicht, aber bei dem Entwurf kann ich mir gut vorstellen, die Rückwand wegzulassen und das ganze in der Tiefe zu pressen und das völlig ohne dass der Gesamteindruck und das Design darunter leiden würden. Das ist sicher auch jedem Designer überlassen, wie viel er von seinem Entwurf noch erkennt. Aber eine „Vision“ muss nicht zwangsläufig an eine Teilezahl oder eine aufklappbare Rückwand gebunden sein.

    • Ich denke auch, dass man sich das Haus, je nach Wunsch, größer gestalten kann wenn man es möchte, oder sogar aufklappbar oder, wie bei den modular Häusern, Etagenweise abnehmbar. Bin ehrlich gesagt auch ganz froh, dass dieses Set mal nicht 300 Euro (+) kostet. Für mich wäre die Umsetzung der Figuren das wichtigste. Und es könnten gern auch ein paar mehr sein/werden. (o;

  15. Hab mir das Leakbild angesehen und erstmal so vom grund-optischen ist es schon schön gelungen.
    Natürlich ist es kein Ghostbuster HQ 2.0 aber mal im ernst – wer hätte 350€ ausgeben wollen für ein solches Nischenthema ? Sicher die Städtebauer hätten es sich womöglich geholt aber zum UVP zum Release ? NEVER – da wär der Blog wieder mit „viel zu teuer, viel zu teuer !“ voll gewesen und alle hätten auf Rabatte gewartet und es wäre im Angesicht des ohnehin schon teurern Afols Jahres auch verständlich gewesen. Somit wäre die Wahrscheinlichkeit sehr hoch das das Set nicht den gewünschten Boom erfahren hätte und dann sehr schnell wieder vom Markt verschwunden wäre…..

    Nun aber als kleines Spielset das wirklich schon auf das neue Strassensystem zugeschnitten ist, mit seinen 119€ und wenn es in den freien Handel geht womöglich auch bis zu 20% rabattiert könnte es für Eltern ein durchaus attraktives Set für ihre Kinder sein, es ist mal was anders, es ist ein knuffiges Thema das alle kennen und es ist ein Haus für die Kinderstadt und auch für Afols optisch nicht unattraktiv, sondern als Displey Modell durchaus ansprechend mit einer ansprechenden Größe ( passt in jedes Regal) und einem erschwinglichen Preis für JEDERMANN und nicht nur für uns bonsigen Lego Fanboys die ohnehin alles kaufen ( wie schön wenn das Klischee wahr sein könnte, dann müsste ich in Geld schwimmen oO)

    Ich denke – Lego hat hier voll und ganz die richtige Entscheidung getroffen, aus marktwirtschaftlicher Sicht, auch wenn natürlich das Internet wieder aufschreien wird, weil es ja nicht dem Ideas Entwurf entspricht aber das sind dann auch all die Leute die das Set nicht verkaufen müssen aber auch gleichzeitig nicht die 350€+ bezahlt hätten >.<

  16. Ich bin begeistert von dem Set. Eine große Version mit x-tausend Teilen, wäre bei mir jedenfalls per se raus. So hat man die Möglichkeit recht preiswert an die lustigen Figuren zu kommen. Für mich fehlt da auch niemand – die Hauptcharaktere sind da. Dass das nur eine Kulisse ist, sollte nicht stören, da die Sesamstraße ‚in echt‘ doch auch nur Kulisse war. Für mich ist das Set in der Größe erst interessant geworden.

  17. Verdammt! Ich hatte mich grade drüber gefreut, dass ich aktuell so diszipliniert bin und nur Harry Potter und Modulars gekauft habe und mich gegen alle anderen Afol Modelle entschieden habe. Dann auch noch die anfänglichen Gerüchte über eine absurd große Sesamstraße und ich dachte schon: sehr gut, auch da bleib ich stark… und jetzt dieses verkleinerte Set – und ich werde es mir wohl zu Weihnachten gönnen (lassen)…

  18. Da mir die amerikanische Sesamstraße völlig unbekannt ist, interessiert mich das Set um so weniger. Ich verbinde die Sesamstraße einfach nicht mit einem von außen sichtbaren Haus…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*