LEGO Ideas 21324 Sesamstraße: Erster Teaser online, Vorstellung in Kürze!

LEGO Ideas 21324 Sesame Street Teaser

Update (22. Oktober): LEGO hat heute offiziell die LEGO Ideas 21324 Sesamstraße vorgestellt und damit endlich das 32. LEGO Ideas Set enthüllt. Wir haben euch das Set in unserem neuen Beitrag ausführlich vorgestellt:


Soeben hat LEGO den ersten Teaser für die LEGO Ideas 21324 Sesamstraße in den sozialen Medien veröffentlicht und kündigt damit eine baldige Vorstellung des neuesten Sets in der LEGO Ideas Familie an.

Der Teaser ist mit den Worten „Guess the characters coming to your street! 🧐“ („Ratet, welche Charaktere in eure Straße kommen!„) untertitelt und zeigt nicht nur mit dem Krümelmonster die erste Minifigur des Sets, sondern auch einige weitere Elemente aus der Sesamstraße, die eindeutig den jeweiligen Bewohnern zugeordnet werden können:

  • Mülltonne: Oscar
  • Fisch: Elmo
  • Büroklammern: Bert
  • Quietsche-Ente: Ernie
  • Teddybär (Radar): Bibo (Big Bird)
  • Keks: Krümelmonster

LEGO 21324 Sesamstrasse Teaser

Das Krümelmonster rennt anschließend auch durchs Bild und jagt dem Keks hinterher, bevor „Coming Soon“, das LEGO Ideas Logo und der „Adults Welcome“-Schriftzug eingeblendet werden. Der Teaser bestätigt uns also die 6 Minifiguren (bzw. 5 vollständig Figuren und der Kopf von Oscar), die zusammen mit dem Set auf den Markt kommen werden.

Hier könnt ihr euch den vollständigen Teaser ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die LEGO Ideas 21324 Sesamstraße besteht aus 1367 Teilen und wird am 1. November für 119,99 Euro wie immer vorerst exklusiv im LEGO Online Shop und in den Brand Stores erscheinen. Der Teaser verrät uns außerdem, dass im Set mindestens ein Sticker enthalten ist, vermutlich werden aber dann auch an mehreren anderen Stellen ebenfalls Aufkleber zum Einsatz kommen. Die LEGO 21324 Sesamstraße wird etwa 32 Noppen breit und (wenn wir richtig gezählt haben) über 20 Noppen tief sein.

Wir rechnen damit, dass die LEGO 21324 Sesamstraße am morgigen Mittwoch im Laufe des Nachmittags vorgestellt wird. Wie immer werden wir euch das Set hier inklusive aller Bilder und Infos ausführlich präsentieren.

Morgen (bzw. eventuell auch schon heute Mitternacht) startet aber erstmal der VIP-Vorverkauf des LEGO 76161 Batwing im LEGO Online Shop. Wie immer werden wir mit euch gemeinsam bis Mitternacht abwarten und euch hier im Blog auf dem Laufenden halten.

Wie findet ihr den Teaser zur kommenden LEGO 21324 Sesamstraße? Freut ihr euch auf das Set, oder seid ihr eher skeptisch oder gar völlig uninteressiert? Tauscht euch gerne mit anderen Lesern in den Kommentaren aus!

Über Lukas Kurth 1449 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

36 Kommentare

    • Die Einreichung war eine IDEE!!!
      Die Umsetzung muss designtechnisch, preislich und statisch ausgearbeitet werden. Häufig sind die Ideas-Einreichungen einfach nur schön. Aber zum Bauen oder spielen grauslig!

      • Deswegen kann Edge trotzdem enttäuscht sein, daß die Umsetzung praktisch nichts mehr mit dem ursprünglichen Vorschlag zu tun hat!
        Da muß man keine Schnappatmung bekommen, wennn man eine andere Meinung hat.;-)

        Auch den ursprünglichen Vorschlag hätte man ideal zum Bauen oder Spielen umsetzen können. So kompliziert sind Gebäude generell nicht.

        • Natürlich kann jeder seine Meinung äußern aber ich wäre da echt auf eine Begründung gespannt. Der Entwurf sieht aus wie die Sesamstraße und das Set auch. Klar es ist kleiner und hinten offen. Aber dann zu sagen es hat wirklich gar nichts mehr mit Entwurf zu tun, wenn es eine Vorlage gibt, die sowohl im Entwurf als auch beim Set klar zu erkennen ist, ist für mich nur sehr schwer nachzuvollziehen.

          • Du erkennst aber schon den Unterschied zwischen einem riesigen aufklappbaren Gebäude und einer dünnen Häuserfront mit einem Hauch von Nichts noch Mal an der Ecke der Straße oder?

            Ihr Leute hier seit schon witzig manchmal. Macht nen riesen Aufriss wenn das Piratenschiff nen ticken anderer Farben hat und das Konzept erweitert wurde, nen riesen Aufriss wenn beim Angel Laden die Farben verändert wurden aber hier wurde aus dem riesigen aufklappbaren Gebäude ne winzige Häuserfront und keinen störts.

          • „Ihr Leute“ ist ein etwas witziges Konzept auf die Community hier bezogen, als wäre sieq ein monolithischer Block. In all deinen Beispielen wurden die Ideas-Veränderungen kontrovers diskutiert, übrigens in diversen Fanforen. Was dir die Polemik bringt, hier alle über einen Kamm zu scheren, nur weil dir die ein oder andere Einzelmeinung nicht gefällt, erschließt sich mir nicht.

          • Es ist ja lustig, das man sich hier beschwert das in potentielles KINDER Set also 350€+ Modell verworfen wurde und für Eltern und Kinder erschwinglicheres 100€ verwandelt wurde …

            Wäre es als das große Modell gekommen, dann wäre auch wieder rumgeschimpft worden wie teuer es doch wäre und jeder hätte solange auf Rabatte gelauert bis Lego merkt “ Set läuft nicht, wie werfen es nach einem Jahr wieder aus dem Programm“ – hier wird immer nur aus der Afol Sicht geschaut, die wohl einen Goldesel im Keller stehen haben und sich all die Preis-monster leisten können obwohl Semsamstrasse kein Afol Thema ist und somit an der eigentlichen Zielgruppe vorbei schiessen würde.

            Die Sesamstrasse auf einen erschwinglichen Maß runter zu stufen und gleichzeitig bereits auf das neue Strassensystem von City anzugleichen ist ein cleverer Zug von Lego, da das Set somit maßentauglich ist UND in jeder Lego City für Kinder passt – somit könnte es DER Verkaufsschlager im Weihnachtsgeschäft für Kinder sein – es hat schon ein Grund warum Lego ausgebildete Leute bei sich sitzen hat und keine Afols 😉

        • Also ich kann das sehr gut nachvollziehen. Auf Ideas werden entgegen des Namens ja keine bloßen Ideen oder simple Konzeptzeichnungen eingereicht sondern komplett und üblicherweise äußerst mühsame erstellte Sets und Präsentationen. Diese Arbeit will sich doch kein Designer umsonst machen.

          Und wann immer Lego umgesetzte Sets stark verändert hat folgte eine Welle geäußerter Enttäuschung, was den Schluss sehr nahe legt dass viele, die für ein Projekt abstimmen nicht für die bloße Idee abstimmen (sonst könnte ich ja auch quer durch die Bank selbst für die hässlichsten/simpelsten Burgen stimmen und einfach hoffen das Lego das dann schon macht) sondern ziemlich konkret für ein Set, dass sie anspricht. Das meine ich auch in den Kommentaren zu neuen Review Sets hier herauszulesen, welche gerade die 10.000 geknackt haben.

          Man stimmt in erster Linie für das Set, hofft dann dass Lego es nicht allzu sehr verändert und wenn dann hoffentlich zum Besseren und es einem noch besser gefällt. Und bei komplett veränderten Sets, die einem schlechter gefallen als die Vorlage hofft im Gegenzug Lego wahrscheinlich darauf dass irgendwann einfach Pragmatismus einsetzt und man es dennoch kauft.

          • Das verstehe ich schon. Mir geht es auch nicht um ideas allgemein. Mir ging es darum, dass gesagt wurde, dass das Set nichts, rein gar nichts mehr mit dem Entwurf zu tun hat, obwohl es eine real existierende Vorlage, das Gebäude der Sesamstraße, gibt, das sowohl im Set als auch im Entwurf dargestellt sind. Der Set hat also etwas mit dem Entwurf zu tun. Es wurde ja nicht einfach ein anderes Gebäude umgesetzt…das hätte mich interessiert. Erkennt er im Set die Sesamstraße nicht oder was ist mit seiner Aussage gemeint?

  1. Mir gefällt das fertige Set nach dem geleakten Bild ganz gut – und auch den Preis von 120 Euro finde ich endlich mal wieder gut. Es muss doch nicht jedes Set, das mir gefällt, gleich 200 Euro aufwärts kosten 😉

    • Wenn’s nach nichts aussehen soll dann natürlich nicht. Wer mit ner Häuserfront zufrieden ist, bitte. Ich hätte lieber ein ganzes gehabt und wenns dann mehr kostet, mein Gott, dann ist es halt so und dann ist es auch wenigstens schön und hochwertig.

      • 120 Euro für die Sesamstraße ist doch in Ordnung und die Größe ist auch ok für mich. So würde ich es mir kaufen für den Preis, ein 250 Euro Set hätte ich nicht gekauft.
        Ich finde diese Häuserfront geradezu ideal dafür um da was größeres draus zu bauen wer es größer mag. Es hat nämlich immer noch eine gewisse Tiefe. Wenn du dir 2 kaufst kriegst du damit bestimmt ein schönes Gebäude zusammen. Einzig, dass Grobi nicht dbei ist finde ich Schade.

          • Naja, „Schwachsinn“ ist es nur wenn JEDER sich dazu genötigt fühlt, sich zwei zu kaufen. Solange es aber genug Leute gibt, die mit einer fehlenden Rückwand leben können, belibt das ja zumindest ein Kompromiss der den Hardcore-Fans, die eine 500€ Sesamstraße brauchen, eine Lösung bietet.

          • BringBricksmit, ICH will keine 250 Eur dafür ausgeben … wo ist das Schwachsinn ??????(haha, hab 3 mehr als du 😉
            Edge kann sich das doch 2 mal kaufen und 1 großes Gebäude draus bauen, ich bin mit nem 120 Eur Set zufrieden. Wo genau ist da jetzt das Problem? Und wenn du die Minifiguren noch veräußerst bist du bei 2 Sets für 200 EUR dabei.
            Lesen und Verstehen …

  2. Ich bin gespannt und freue mich auf das Set und die Figuren und bin froh, dass LEGO an der Größe (und dem Preis) nach unten geschraubt hat.
    Zudem ist eine Kulisse ohne Rückwand wohl auch nahe am Original. Kulisse halt.

  3. Ich freue mich auch auf die Sesamstraße. Auch wenn ich es sehr schade finde, daß Grobi und Graf Zahl nicht dabei sein werden. Hier bleibt ein Funken Resthoffnung auf eine Minifigurenserie. Der Fan-Entwurf war aber schon richtig toll, mal sehen wieviel davon übrig bleibt.
    Und allen die jetzt wieder sagen „es ist NUR die Idee“, die will ich auch mal sehen wenn das McAllister Haus als 50 € Set umgesetzt wird mit Kevin in einem halben Raum mit Kamin. Dann will ich aber auch kein Nörgeln hören. Denn „es ist ja nur die Idee“
    (Soll nich böse gemeint sein, aber ich kann gut verstehen, wenn eine Umsetzung als „Verschlechterung“ angesehen wird, weil man mehr erhofft und der Entwurf mehr Potenzial hatte)

  4. Bin zwar ein Kind der 80er, aber irgendwie rührt sich da bei mir gar nix. Kann auch wenig mit dem gelben Vogel anfangen; bei uns gab es doch Samson & Tiffy, oder?

    Egal… Wenn ich schon den Aufkleber sehe, bin ich raus. Es klappt nicht mal mehr bei den Ideas Sets, da steigen einem doch echt die Tränen in die Augen… 🥺

    • Für mich sieht die Vorlage nach der 70er-Jahre Seamstraße aus, da passen dann auch die Figuren. Samson & Tiffy gab es meines Wissens nur in D, sind also kaum für ein internationales LEGO-Set geeignet. Ich freue mich auf das Set, insbesondere auf Ernie, Bert und Bibo 🙂

  5. LEGO 18+ ist das schlechteste Thema, das nicht richtig ist, es ist schlecht, die Empfehlung oder die Klassifizierung hat etwas ähnliches Gewalttätiges oder ich weiß nicht, LEGO wird zu reinem Müll

  6. Meint ihr, die Vorstellung kommt dann eventuell morgen? Ich freue mich aufs Set, auch wenn ich die größere Version mit mehr Minifiguren auch gefeiert hätte. Bin selber in den USA geboren und kenne daher diese Version sehr gut, daher ein Pflichtkauf. Und durchaus auch die richtige Entscheidung, mit der Setverkleinerung mehr Kunden zu erreichen.

  7. Der Fan-Entwurf war richtig cool. Die Zielgruppe waren hier eindeutig Erwachsene, die sowohl mit Lego als auch Sesamstraße aufgewachsen sind. Das hätte ich mir durchaus gekauft. Bei dem, was Lego daraus gemacht hat, ist für mich keine Zielgruppe mehr ersichtlich. Für Kinder im Sesamstrassenalter ist das Modell zu groß, zu teuer und zu komplex. Hier wären mehrere kleinere, einfacherer Modelle sicherlich zielführender gewesen. Für Erwachsene ist das Modell zu einfach gestrickt und zu substanzlos. Das ist nichts, was man sich unbedingt ins Regal stellen muss.
    An diesem Modell zeigt sich wieder, das Lego eigentlich nur noch am schnellen Geld und nicht wirklich an neuen Kunden interessiert ist. Bei Lego fehlt es an wirklichen Innovationen. Lego war cool, weil sich alles vom Duplo- bis Technikstein kombinieren lies. Das war mal so gewollt. Heute wird jedoch nur noch liebloses Lizenzzeugs hergestellt.
    Dazu kommt noch, dass die Qualität der Steine bei Lego immer mehr nachlässt.
    Die Konkurrenz schläft nicht. Die Qualität der Steine hat bei den meisten Herstellern alternativer Klemmbausteine massiv zugenommen, so dass diese nun wirklich zur Alternative geworden sind. Es ist leider so, dass Kinder, die nicht mit Lego aufgewachsen sind, wohl kaum als Erwachsener dazu einen Bezug finden werden. Und wer Kind schon mit alternativen Steinen in Berührung kam, wird diesen als Erwachsener noch viel aufgeschlossener sein. Und bei den Alternativen gibt es sehr viele an Erwachsene gerichtete Modelle.
    So gewinnt man einfach keine neuen Kunden. So verwaltet man nur noch die bestehende Kundschaft. In 20 Jahren stellt Lego dann für diese Gehstöcke und Trolleys mit Noppen her.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*