LEGO Ideas 3. Review Phase 2018 Ergebnisse: Dinosaurier Skelette werden offizielles Set!

LEGO Ideas 3. Review Phase 2018

Oder LEGO hat soeben die Ergebnisse aus der dritten Review-Phase 2018 der LEGO Ideas Serie bekannt gegeben. Und damit wissen wir jetzt: Die LEGO Dinosaurier Skelette werden als offizielles Set umgesetzt und sollen noch 2019 erscheinen.

Es freut mich, dass immerhin eines der fünf Sets es als offizielles Set geschafft hat, denn LEGO hat ja auch schon mehrfach bewiesen, dass auch kein Einziges der Sets mit 10.000 Unterstützern in den Regalen landen kann. Mein Glückwunsch geht an Mukkinn – ich freue mich auf die offizielle Umsetzung der Skelette, auch wenn das Set jetzt ehrlich gesagt nicht bei meinen Favoriten dabei war.

LEGO Ideas Fossile Dinosaurier-Skelette

Neben den Sekletten hat LEGO allerdings auch in Aussicht gestellt, dass das Playable LEGO Piano eventuell umgesetzt werden könnte. Aufgrund der großen Komplexität des Sets will man hier aber noch weiter prüfen, ob sich das Piano wirklich umsetzen lässt. In der nächsten Review-Runde will man hier aber Gewissheit schaffen. Ich bin gespannt und wäre ehrlich gesagt extrem überrascht, wenn ein so komplexes Set tatsächlich bei LEGO in den Regalen landet.

Diese fünf Sets standen ursprünglich zur Auswahl:

Hier das offizielle Video zur Entscheidung:

Was haltet ihr von dem Ergebnis? Ich finde eigentlich: Dinosaurier gehen immer, auch wenn es Skelette sind. Ein bisschen wehmütig bin ich natürlich, da die wirklich gelungene Chemiefabrik nicht umgesetzt wird und auch die Fast-Food-Stände haben mir gut gefallen. Was denkt ihr?

Über Lukas Kurth 533 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

41 Kommentare

  1. „XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX“

    Obiger Kommentar wurde wegen Vulgärsprache zensiert.

    LGBT

      • Kein Vorwurf an diese Seite – und ja das war Selbstzensur, schließlich will ich noch öfter hier posten.

        Ich hab stark auf die Chemiefabrik gehofft und mich innerlich mit den Fressbuden abgefunden… 😉

        Klavier und Skelette halte ich für „Ladenhüter“ Die QV wäre toll – sprengt aber die Teilezahl die man so mittnimmt und wäre daher wahrscheinlich auch Umsatzschwach.

        Die Hoffnung auf Pirate Bay sinkt jetzt weiter bei mir…

        • Isso. Es scheint doch jetzt verstärkt eine Tendenz zu kleineren Ideas-Sets zu geben, die irgendwas anders machen, als zu Großsets, die üppig und detailverliebt sind. Ist vielleicht auch eher die IDEAS-Idee, aber ich glaube das ist nicht immer marktsensibel. Bei aller Innovation – nur weil’s anders ist, kauft’s noch lange keiner.
          Ich habe die Befürchtung, dass wir das Anatomini in klein bekommen. Das ist auch „anders“.

          • @dora: Ich glaube, so extrem gering sind beim Dino-Set gar nicht die Teile in Ihrer Anzahl. Wenn ich allein die Größe der 5 Fundamente betrachte. Hat dazu einer eine Info? Habe den Ideas-Vorschlag von damals nicht so genau im Kopf. Aber das Set wird bestimmt an die 1.500 (oder mehr) Teile haben?!

            Ich denke, es hätte wirklich schlimmer kommen können. Und es kommt ja noch das Baumhaus und das Jurassic Park D2C-Set.

            Ich bin aber auch einfach ein Dino-Fan. Jurassic Park war einfach DER Film meiner Kindheit.

            Ich hoffe nur, dass es in der Umsetzung nicht kleiner ausfallen wird, als der Vorschlag und bin ja schon zufrieden und überrascht, dass es alle 5 Dinos beinhalten wird/soll.

          • @Hupe81 Aber dann sind wir bei 150 Euro – für Dinosaurierskelette. Ich weiß echt nicht, wie viele Abnehmer das finden wird, zumal wenn jetzt nochmal bei Jurassic World nachgelegt wird. Da kaufe ich doch als Fan lieber die bunten Dinos, oder? Vielleicht haben sie echt bessere Verkaufszahlen, wenn sie die Skelette so um die 50 Euro einpreisen (und das entsprechend verkleiner).

            Ich bin aber sowieso kein Jurassic World Fan und auch nicht wahnsinnig interessiert an Dinosauriern (obwohl ich Jurassic Park gut fand damals). Für mich ist das Set in jeder Größe eine Nullnummer.

  2. Das kauft doch keiner! Vielleicht irgendwann wenn es zum Selbstkostenpreis rausgehauen wird wegen der Teile, aber wer will sich das denn hinstellen? Ich meine, coole Idee für einen MOCcer, aus bestehenden Teilen sowas zu versuchen, aber wenn das auf dem Markt erfolgreich ist, fress ich n Besen.

  3. Dann kann ich wenigstens noch ein wenig weiter hoffen das es das Klavier doch noch schafft! Die Dinos werden wohl nicht den Weg in meine 4 Wände schaffen. Gefallen mir gar nicht. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden …

  4. Das meint Lego doch nicht ernst. Diese Dinosaurier Skelette sind eines Ideas Set nicht würdig. Anstatt das Schiff umzusetzen, bringen die so ein bescheidenes Set. Wie hier jemand schon richtig geschrieben hat, wird der Preis des Sets sehr schnell fallen, weil das Set in den Regalen liegen bleibt. Ein Beispiel für Fehlentscheidungen.

    • Oh je,
      ich sehe gerade, dass das Klavier einfach in die nächste Reviewrunde geschoben wurde. Damit steht es nun in direkter Konkurrenz mit der Sesamstrasse und der Piratenbucht. Das kann ja heiter werden….

  5. Wer von den Enttäuschten kennt denn eigentlich schon das finale Produkt? Mir wäre Chemical Plant auch lieber gewesen. Ich hoffe jetzt einfach mal auf eine gute Umsetzung der Dinosaurier Skelette.

    • Sie könnten die Dinosaurierskelette vergolden und mit Power Functions ausstatten und es wären immer noch Dinosaurierskelette aus Lego. Ich glaube, nur weil man das finale Produkt nicht kennt, kann man trotzdem schon sagen, ob man sich ein Set von Lego-Dinosaurierskeletten hinstellen würde.

      • Ganz genau. Allerdings sehe ich in den Dinosaurierskeletten ehrlich gesagt wenig Verbesserungsspielraum, aber man sollte ein Set ja nie vor dem tatsächlichen Erscheinen abschließend beurteilen.

        Mir gefallen die Skelette tatsächlich noch mit am Besten, die ich mir auch am Ehesten noch holen würde… auch wenn bei dieser Reihe zumindest für mich kein wirkliches Highlight dabei war. Das Schiff finde ich solide aber nicht weltbewegend, die Burgerbuden sind für mich komplett uninteressant aber hätten bestimmt die ganzen Lego City Jahrmarkt Fans gefreut, weswegen ich mit der Veröffentlichung dieses Sets noch am Ehesten gerechnet hätte, das Chemiewerk war wirklich detailverliebt und cool aber vielleicht etwas zu speziell um sich für ein Set dieser Größe verkaufen zu können und das Piano war mMn das bei weitem Innovativste aber bestimmt auch ziemlich riesig und nicht gerade günstig.

        Die Dinos sind zwar selbst auch nicht gerade klein, wenn man sich mal die enthaltenen Büsche als Größenangabe so vorstellt, und würden in einem Regal schon ordentlich Platz wegnehmen.. und auch wenn sie nichts Besonderes sind: irgendwas haben sie dennoch. Ich hätte mir lediglich gewünscht, dass ein T-Rex Skelett dazukommt das man dann neben sein Jurassic Park Set stellen kann 😉

      • Vergoldete Dinosaurierskelette. Tolle Idea. Das gäbe dann endlich mal eine Teilepreis von 10€. Wer weiß vielleicht gäbe es da eine Zielgruppe. Ein Versuch wärs wert.

  6. Meh. Ich wollte die Chemiefabrik, will sie immer noch (vielleicht wird ja die Bauanleitung veröffentlicht). Die Saurier – naja, wenn meine Kinder scharf darauf sind, gibt‘s die vielleicht zum Geburtstag. Sollten jetzt ja auch nicht so maßlos überteuert werden wie Steamboat Willie. Aber das Klavier wäre auch toll, ich würde es sogar zweimal kaufen, weil das genau das richtige Geschenk für eine Freundin meiner Frau wäre.

    • PS: Dass das Chemical Plant nicht kommt war mir ziemlich klar Stichwort Chemieunfall, Umweltschutz etc.
      Die Idee hinter den Dino Sets ist wahrscheinlich diese in Museumsshops zu stellen. Dort kann ich mir durchaus vorstellen, dass sie gut gehen werden.
      Außerdem ist tan doch eine schöne Farbe 😉

  7. Mich persönlich hat keines davon vom Hocker gehauen. Aber mit den Dinos haste ich am wenigsten gerechnet. Drücke den Klavier die Daumen weil ich die Idee richtig gut finde. Hatte auf das Kreuzfahrtschiff gehofft.

  8. Ich freue mich über die Entscheidung. Für meinen Sohn und mich als große Dino-Fans ist das der Hauptgewinn. Alles andere wäre für mich nicht von Interesse gewesen.

  9. Ich persönlich find die Skelette Hammer! Wobei ich auch echt gerne den Chemie-Park und die Fressbuden gekauft hätte. Sie hätten einfach alle 3 realisieren sollen. Die QV ist wie oben schon geschrieben für mich auch zu groß/umfangreich für ein Ideas-Set. Beim Klavier bin ich leidenschaftslos, kann aber verstehen, dass es viele gibt, die es gerne realisiert gesehen hätten.

  10. Folgende Vermutungen zu den einzelnen Sets:

    1. Die Burgerbuden sind in der LEGO eigenen Planung und erscheinen in naher Zukunft ähnlich, deshalb kein Ideas Set.
    2. Die Queen Victoria ist mit über 2.000 Teilen zu groß, weil das Tree House ja auch noch erscheinen wird.
    3. Chemical Plant trifft auf 1. und 2. zu
    4. Das Piano wäre zu filigran, als dass es jetzt schon veröffentlicht wird. Deshalb die Verlängerung, um zu prüfen, ob LEGO die Bespielbarkeit mit der Qualität vereinbaren kann.
    5. Bei den Skeletten können die hauseigenen Designer noch gute Verbesserungen – vor allem bei den Schädeln vornehmen.

    • Zusätzlich wäre das Chemical Plant Set kein alleinstehendes Set sondern braucht Züge, dass es funktioniert. Das wäre in der Reihe neu und bestimmt auch nicht gewünscht. Ich zum Beispiel könnte damit nichts anfangen.

    • 1. Könnte sein. Lego hat aktuell viel Freizeitparksets im Sortiment.
      2. 2.061 Teile finde ich nicht zu groß. Der Voltron soll abgelöst werden. Evtl. Lizenzfrage? – Oder Umweltgedanke (Schiff = CO2-Schleuder)
      3. Verstößt gegen Lego´s Umweltleitbild und Lego will nicht in der Nähe des 35. Jahrestages von Bhopal (riesige Chemie-Katastrophe in Indien) die Welt mit einer Chemiefabrik beglücken.
      4. Verschiebung sehr ungewöhnlich. Hoffe es liegt an der Qualitätssicherung.
      5. Paßt zu den Dinos im Lego HOUSE 🙂

  11. Bei genauerer Betrachtung ist das Skelett Set die reinste Wundertüte. Erst einmal gibt es ja keinerlei Garantie, dass Lego wirklich alle Skelette auch wirklich integriert. Den Brachiosaurus z.B. finde ich eher schwach und er wurde in einem anderen Ideas Vorschlag namens „Fossil Collection“ weitaus schöner dargestellt. Ich wette aber, dass sie dennoch nicht auf einen Langhals Saurier verzichten werden.

    Alle anderen Ur-Designs wirken schon ziemlich gut. Aber wenn man sich mal den Update Verlauf des Fossil Sets ansieht, dann wurden nicht nur noch mehrere andere sehr gute Dinosaurier Skelette hinzugefügt – die wir bestimmt nicht alle im Set später haben werden – sondern auch die Basengestaltung noch einmal komplett verändert. Hier hoffe ich aber eher auf die Ur-Basengestaltung, die zwar simpel aber gerade dadurch mMn sehr schön war, gerade im farblichen Zusammenspiel zwischen dem Mint Grün, dem Grau und dem Ocker der Skelette.

    Ich tippe aber darauf, dass Lego einen Preis um die 100€ anstreben wird und wir dadurch wahrscheinlich nur ein paar der Fossile wirklich erhalten werden.

  12. Ich finde, diese Reviewrunde hat mal wieder die Schwächen der Ideas Logik aufgezeigt. Mir wäre es lieber, wenn gleich große Modelle verglichen werden würden. So könnte man auch gleichartige Runden machen, zb bis 1000, bis 2000 und bis zur Grenze.
    So ein brachial daherkommendes Kreuzfahrtschiff würde ich als Lego Company auch nicht zum Ende des Jahres rausbringen, wenn meine AFOL Gemeinde in Richtung Liebherr sabbert.
    Die Chemiefabrik war übrigens für mich von Anfang an chancenlos.

  13. Ich bin deprimiert. Habe mir so sehr die Fabrik gewünscht.

    Warum nur die Dino-Skelette, es gibt doch genug Jurassic World-Sets und ein Exclusive soll auch noch kommen. Vermutlich wird dieses Set stark überarbeitet damit es attraktiver und Kinder-tauglicher wird. Die Fabrik hätte kaum Überarbeitung bedurft.

  14. Ne, da werde ich passen.
    Lahm, langweilig und enttäuschend…
    schlecht umgesetzte Details in dem Set (schaut man sich nur mal die Füsse oder die Köpfe an), 5 mal die identische Bauweise, nix zum spielen oder für die Vitrine.

    Der einzige Trost ist, dass ich mir die Food Stands relativ simpel und günstig selbst bauen kann !!! und es sind noch so viele Erweiterungen möglich: Pizzastand, Hot Dog Stand, Kaffee, Coca Cola oder Pepsi, Zuckerwatte, Donuts… das wird herrlich !

    • Wie man beim Steamboat gesehen hat nimmt Lego auch gerne noch Verbesserungen am Set vor, also die Hoffnung nicht aufgeben falls es nur an der Umsetzung liegt.
      Bin gespannt aber ich glaube das Set wird so ein typisches „ist halt Geschmackssache“.

  15. Mich würde eine generelle Überarbeitung der Ideas Idee freuen, oder zumindest eine Alternative.

    Ein echtes Crowdfunding. Wo ich mich mit meiner „Stimme“ aber auch verpflichte, das Set zu kaufen. Dafür würden die Modelle dann auch 1:1 und, was viel wichtiger ist, auch tatsächlich umgesetzt, wenn ein definiertes Ziel erreicht wird. Das wäre im Grund ein erweitertes Pick a Brick für spezielle Mocs, nur halt deutlich komfortabler. Die Arbeit für LEGO wäre Anleitung und die Box zu layouten…

    Alternativ natürlich mein größter Wunsch: Ein vollständiger Teilekatalog, alle Steine, alle Farben. Zur Not auch nur in 10er oder 20er Beuteln bestellbar, um den Sortieraufwand pro Teil zu minimieren. Das würde dem Baukastenprinzip entsprechen und Kreativität fördern, aber halt… was mache ich dann mit den ganzen Lizenzen…

    • Sehr gute Idee!
      Quasi eine Kombination aus LEGO Forma und den AFOL-Programm bei Bricklink.
      Die 1:1-Umsetzung wird vermutlich an den Lego-Anforderungen hinsichtlich Stabilität und allgeminer Produktsicherheit scheitern.

      Ich vermute Lego arbeitet an einer Idee. Lego sucht Personal die die AFOL-Community besser zu verstehen, zu betreuen und deren Wünsche besser zu erfüllen. Dabei sollen ausdrücklich kreative Ideen getestet werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*