Die südkoreanische K-Pop-Band BTS tritt im Ideas-Review auf

LEGO Ideas Bts Dynamite (7)

Nachdem bereits zum Ende der letzten Reviewperiode zwei Musikprojekte die magische Schwelle erreichen konnten, zieht heute der Entwurf „BTS Dynamite“ mit der Unterstützung von 10.000 Fans nach. Ab September wird das Ideas-Team die siebte Idee der aktuelle Runde auf eine mögliche Umsetzung prüfen. Wir haben uns für euch schon mal die Details angesehen.

Die Bauidee stammt vom Ideas-User JBBrickFanatic aka Josh, der sich vor etwa drei Jahren anmeldete und vor etwa einem Jahr die erste kreative Aktivität entfaltete, als er an einem Ideas-Contest teilnahm. In diesem Jahr folgten weitere Contest-Projekte und gleichzeitig schickte er auch die ersten drei Ideas-Entwürfe ins Rennen. Bis vergangenen Freitag konnte jedoch kein Vorschlag mehr als 300 Stimmen verbuchen. Das änderte sich schlagartig, als der aktuelle Entwurf auf Reddit besprochen wurde und die Aufmerksamkeit einiger Facebook-Gruppen auf sich zog. Das Ergebnis: Innerhalb von vier Tagen gewann der Vorschlag mehr als 9.500 Stimmen und wurde schließlich nach insgesamt 30 Tagen ins Review gewählt.

Sehen wir uns den Entwurf einmal etwas genauer an, der eine Kooperation von JBBrickFanatic und BangtanBricks ist. Die beiden setzten mit ihrem Projekt einige Spielorte des offiziellen Musikvideos „Dynamite“ der südkoreanischen K-Pop-Band BTS (Bangtan Sonyeondan) um. Darin singen die sieben Bandmitglieder unter anderem in einem Plattenladen, vor einem Donut-Store und einer Disco. Nach den Plänen der beiden Designer wird jedes Bandmitglied mit einer Figur bedacht, sodass wir 7 Minifiguren vorfinden.

Die Donut-Fassade soll dem Bildern nach zu urteilen 14×22 Noppen messen und verfügt weder über eine Innenausstattung noch über eine Dachkonstruktion. Einzig der Donut-Ring lässt die Vermutung aufkommen, worum es sich bei dem Gebäude handeln könnte.

Im Hintergrund des Hauptbildes wird uns der Eingang zur Disco gezeigt, dessen Dimension wir anhand der Bilder auf etwa 34×12 Noppen (Breite x Höhe) schätzen. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um eine reine Fassade, die nur wenige Noppen tief sein dürfte. Nähere Aussagen können wir aufgrund der fehlenden Ansichten nicht treffen. Der Schriftzug „Disco“ wurde wahrscheinlich digital platziert, denn Hinweise auf Bautechniken oder Stickerumrandungen sind im Bild nicht zu erkennen.

Das dritte Gebäude stellt einen Plattenladen dar, der im Schaufenster das Single-Cover der Band auf einer 2×2 Fliese zeigt. Der Laden selbst verfügt über eine Einrichtung, in der ihr zum Beispiel eure eigenen Fliesen in den verbauten Schüben ausstellen könnt. Ein Schönheitfehler fällt uns jedoch auf: So scheinen die Schaufensterfliesen entweder zu schweben oder wirken angeklebt. Genauso wie bei der Discofassade wurden die Schriftzüge am Store-Schild und an der Schaufensterscheibe sehr wahrscheinlich digital erstellt. Den Platzbedarf des Platten-Stores schätzen wir auf 24×16 Noppen (Breite x Tiefe).

Dem Beschreibungstext nach könnt ihr die drei Einzelkomponenten frei miteinander verbinden, so dass die Anordung flexibel festgelegt werden kann. Hinsichtlich der verwendeten Teilezahl erfahren wir laut Aussagen des Designerduos, dass für die Präsentation etwa 700 Teile zum Einsatz kommen.

BTS oder Bangtan Sonyeondan ist eine südkoreanische K-Pop-Band, die laut Wikipedia bereits 2013 gegründet wurde. Schon das Debütalbum der Band sorgte für viel Aufsehen und wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet. Mit ihrem zweiten Album stieg die Popularität rasant an und bescherten dem Act Konzerte vor 25.000 Zuschauern. Im September 2016 erreichte das zweite japanische Album „Youth“ direkt den Spitzenplatz der japanischen Charts.

Anfang 2018 gelang auch der große internationale Durchbruch: Die Band erhielt im Frühjahr 2018 den Preis „Top Social Artist“ bei den Billboard Music Awards und wurde sogar im Herbst desselben Jahres vom südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in für ihren außergewöhnlichen Beitrag zur koreanischen Kultur und deren Weiterverbreitung ausgezeichnet.

Der Act hält mittlerweile auch den Rekord für den erfolgreichsten YouTube-Upload: Keine andere Musikgruppe erhielt mehr Aufrufzahlen innerhalb von 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Musiktitels. Der Song „Dynamite“ wurde bereits mehr als 1 Mrd. Mal auf YouTube angeklickt.

Alle Detailbilder findet ihr in unserer Galerie:

Diese Ideen sind bereits im 2. Review 2021:

Nr.BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
1LEGO Ideas Imperial Island Fort (1)Imperial Island Fortess
Brick Hammer
349Nein
2LEGO Ideas Movie Set (1)Movie Set
Castor-Troy
63Nein
3LEGO Idea Lifeguard Shack (1)Lifeguard´s Shack
adwind
724Nein
4LEGO Ideas A Frame Cabin (7)A-Frame CabinNorton7441Nein
5LEGO Ideas Spaceballs (1)Spaceballs
Bricktory Lab
270Ja
6LEGO Ideas Costume Store (1)Costume Shop
Bricky_Brick
165Nein
7LEGO Ideas Bts Dynamite (1)BTS DynamiteJBBrickFanatic
30Ja
8LEGO Ideas Spot 1 To 4 Scale TitelBoston Dynamics Spot WalkCrawlRun
127Ja
9LEGO Ideas Medieval Tavern (1)Medieval TavernLEt.sGO64Nein
10LEGO Ideas Tavern Under Snow (1)Tavern Under SnowLego_Is_Art166
Nein
11LEGO Ideas Woman Of Computing (1)Women of Computing20tauri70Nein
12LEGO Ideas Working Minigolf Course (1)Working Minigolf Course
LEGO Paradise42Nein
13LEGO Ideas Brick Walk (1)Brick Walkleprapego416Nein
14LEGO Ideas Medieval Harbor (1)Medieval HarborNamirob747Nein
15LEGO Ideas Floating Island (1)Floating Island
Seb_E
427Nein
16LEGO Ideas Scooby Doo Mystery Machine (1)Scooby Doo Mystery Machine
Let Them Fly
194Ja
17LEGO Ideas Aircraft Engine Workshop (2)Aircraft Engine WorkshopStephanix
132Nein
18LEGO Ideas Airport Firetruck (1)Airport Firetruckredera00438Ja
19LEGO Ideas Game Stop Store (1)Gamestop Classic Store MCHLN3Ja
20LEGO Ideas German Traditinal Cottage (1) 1Traditional German CottagesNICKers77
104Nein
21LEGO Ideas Outer Solar Systems Explorer (1)Outer Solar System ExpansionGeroditus469Nein
22LEGO Ideas Knight Rider (1)Knight Rider: Kitt and the Flag Mobile Commad UnitHenkvdL05
39Ja
23LEGO Ideas Jaws (1)JawsDiving Faces
249Ja
24LEGO Ideas Nyhavn Copenhagen (1)Nyhavn CopenhagenMathias Julin546Ja
25LEGO Ideas Beverage Sewerage (1)Basement & SewerageMOCingbird330Nein
26LEGO Ideas Johns Medieal Watermil (1)Johns Medieval WatermillMind the Brick78Nein
27LEGO Ideas Carls House (1)Carls HouseYang Yang
388
Ja
28LEGO Ideas The Nanny (1)The NannyCastor-Troy
321Ja
29LEGO Ideas Minas Tirith (1)Minas TirithGJC15344531Ja
30LEGO Ideas The Apartment (1)The ApartementBricky_Brick640Nein
31LEGO Ideas Medieval Fortress (1)The Medieval Fortress (Castle)LEt.sGO54Nein
32LEGO Ideas House Of Time Kuck (1)House of TimeKevinTimeHouse282Nein
33LEGO Ideas A Team Van (1)The A-Team: Van and Crew HenkvdL05
57Ja
34LEGO Ideas Log Cabin (1)Log CabinGalaxy333115Nein

Ich versuche ja jeder Idee wohlwollend gegenüberzustehen. Schließlich steckt in jedem Entwurf viel Herzblut, Engagement und Zeit. Allein das verdient einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus und neue Themengebiete zu erkunden. Das ist für mich auch ein wesentlicher Grund, warum ich Ideas so mag. Im vorliegenden Fall fällt mir das alles ehrlich gesagt sehr schwer. Meiner Meinung nach stimmt hier fast nichts. Die einzelnen Komponenten wirken völlig lieblos und leer, sämtliche Schriftzüge wurden rein digital erstellt und der Donut-Shop ist meiner Meinung nach große bautechnische Enttäuschung.

Der Vorschlag wurde am 17. April hochgeladen und erhielt innerhalb der ersten vier Wochen noch nicht einmal 100 Stimmen. Erst durch das Posting auf Reddit und einiger Facebook-Gruppen wurden eine rasante Weiterverbreitung ermöglicht, die allerdings meiner Meinung nach nicht die Bauidee würdigt, sondern einen reinen Merch-Gedanken darstellt.

Doch kommen wir nun zur Frage, wie LEGO die Idee einordnen könnte. Dazu blicken wir einmal in die Ideas-Vergangenheit: Im dritten Review 2015 schaffte es die Idee „Yellow Submarine“ in die Auswahlrunde, wurde von LEGO im Sommer 2016 zur Produktion ausgewählt und stand bis Ende 2017 als LEGO Ideas 21306 Yellow Submarine in den Regalen. Darüber hinaus finden wir zwei Queen-Entwürfe, die allerdings im 3. Review 2019 und 1. Review 2020 abgelehnt wurden. Aktuell befindet sich auch noch ein Vorschlag zur Band „My Chemical Romance“ im Review, mit dessen Ergebnis wir aber nicht vor Herbst 2021 rechnen. Es ist nicht einfach, aus diesen Informationen eine Tendenz abzuleiten.

Ganz unbestritten weist die Band BTS große Erfolge vor, die wirklich beeindruckend sind und wahrscheinlich auch eine ganze neue Zielgruppe ansprechen würde. Das können wir auch anhand der Ideas-Kommentare nachvollziehen: Die Unterstützung stammt von vielen neuen Nutzerkonten, die erst seit wenigen Tagen existieren. Auf der anderen Seite sei die Frage gestellt, ob LEGO zu einem Merch-Anbieter von aktiven Künstlern werden möchte. Während bei den Beatles noch das Argument der zeitgeschichtlichen Bedeutung angeführt werden kann, würde es sich in diesem Fall um einen Support eines aktiven Musik-Act handeln. Wir dürfen also gespannt sein, wie LEGO sich entscheiden wird.

Bei Ideas steht zwar die Entwurfs-Idee im Vordergrund, sodass manche baulichen Defizite in der Überarbeitung behoben werden können. Allerdings sehen die Ideas-Prüfkriterien auch eine gute Präsentation und ein schlüssiges Konzept vor. Wie schon erwähnt, sehe ich im vorliegenden Fall gravierende Mängel.

Deshalb komme ich zu der Einschätzung, dass – obwohl die Gruppe großen Erfolg hat – LEGO sich nicht zum Merch-Produzenten machen möchte. Die Entwurfs-Mängel sind meiner Meinung nach so groß, dass ich keine Chance einer Umsetzung sehe und eine Produktionsfreigabe für sehr unwahrscheinlich halte.

Wie gefällt euch die Idee? Seid ihr Fans von BTS oder ist euch die Band bisher nicht bekannt? Findet ihr den Entwurf gelungen oder wirkt die Szene auf euch leblos? Würdet ihr generell LEGO Sets von euren Lieblingsbands kaufen oder reicht euch die Musik aus? Welche Umsetzungschancen gebt ihr dem Entwurf? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

Über Oliver 205 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.

62 Kommentare

    • In Südkorea ist es vollkommen in Ordnung dass die Männer Make Up tragen und ihre Haut richtig pflegen. Das macht sie aber lange nicht weiblich. Akzeptiert bitte einfach dass jedes Land ein anderes Schönheitsideal hat.

    • lol, die Mitglieder sehen doch nicht weiblich aus. Sie ziehen sich feminin an, ja. Ich finde das toll. Lass Menschen sich doch ausdrücken und kleiden, wie sie sich wollen!
      Ich finds übrigens auch attraktiv. Und ich bin eine heterosexuelle 23 Jahre alte Frau 🙂
      Nichts ist unattraktiver als Männer, die Angst haben nicht männlich genug zu sein und deswegen überkompensieren…

    • Als Folge des recht witzigen Spruchs über die sehr unterschiedliche Wirkung der Minifiguren und ihrer Vorbilder schickt sich die die Beim-Minütlichen-Lieblingsband-Googlen-Auf-Den-Artikel-Gestoßen-Gruppe mit so moralinsauren wie eher platten Kommentaren an, ihn zu „zerreden“, was dann, wenn auch unfreiwillig, fast noch witziger ist. Auch mal nett.

    • Ich hab das Gefühl, dass hier manche zwischen Aussehen und tatsächlichen Geschlecht verwechseln. Nikolay schrien ja, dass sie weiblich aussehen, darauf mit „sind sie nicht“ zu antworten erschließt sich mir nicht ganz.

  1. 💤Wie?…Was? Achso, nur ein weiterer, durch soziale Netzwerke hochgepushter 0 Chancen Entwurf. Und schön sieht er auch nicht aus. Na dann… 💤💤💤

  2. Wollte ich eigentlich schon vor ein paar Entwürfen fragen, aber jede Person, die es ins Review mit ihrem Set schafft, kriegt doch 500 € (als Warengutschein?), oder wie war das?

    • Man bekommt auf jeden Fall 500€, aber als Warengutschein, das weiß ich jetzt nicht. Aber Jonas KRAMM müsste da doch mehr wissen…

    • Man kann sich für LEGO-Sets im Wert von bis zu 500$ (!) aussuchen, allerdings maximal drei Produkte (und erfahrungsgemäß auch nur solche, die man in seinem Land kaufen könnte, also als Deutscher z.B. keine Nebulon B). Bei den Ideas-Wettbewerben ist es so, dass man nicht etwa einen Gutschein für den Online-Shop bekommt, sondern den Ideas-Mitarbeitern auf Anfrage einfach seine Wünsche mitteilt und die Sets dann zugeschickt bekommt. Bei „normalen“ Ideas-Einreichungen wird es dann denke ich genau so laufen.

    • Für das Erreichen des Reviews darf man sich drei LEGO Sets im Gegenwert von maximal 500 US-Dollar aussuchen. Das gilt natürlich nur für die abgelehnten Ideen.

      „If your Product Idea is not approved in Review, you will receive the following consolation prizes: Up to three LEGO products totaling $500 USD in combined value, subject to availability.“

      • Der Autor des Artikels mag BTS nicht. Worüber also reden. Dieses Set wäre das erste das in Sekunden ausverkauft ist. Is doch klar. Love Yourself!

        • Sorry, aber das ist Quatsch. Oliver hat nichts gegen BTS, aber wir sind hier eben keine Fan-Journalisten, sondern berichten über LEGO und schätzen ab, wie realistisch eine Umsetzung ist. Und die ist eben unserer Erfahrung nach ziemlich unrealistisch.

          Außerdem gab es schon einige wenige LEGO Sets, die schnell vergriffen waren. Ideas-Sets gehören nicht dazu, weil sie grundsätzlich nicht in der Stückzahl limitiert sind. Sie können also gar nicht „binnen Sekunden ausverkauft“ sein.

        • Inhaltlich habe ich mich weder für noch gegen die Band ausgesprochen.
          Meine Einschätzung bezieht sich lediglich auf die bautechnische Umsetzung und die möglichen Konsequenzen gemäß dem Regelwerk.

  3. Yeah…der Beitrag ist ein wunderschöner (allerdings nicht im ästhetischen Sinne) Meta-Kommentar zum K-Pop-Phänomen. Bis hin zu den wortwörtlich gesichtslosen Figuren. 😉

  4. Für Lego wäre es ein guter Schachzug, dieses Set zu bringen. BTS sind die momentan erfolgreichste Band der Welt, gerade in Asien ist ihr Erfolg kaum vorstellbar. Damit erschliessen sie sich in Asien die ‚verlorene Generation‘ an Kunden, die schon vor der grossen Marktoffensive zu alt für Lego waren. Von denen dann vielleicht einige bei Lego bleiben könnten. Am besten dann noch BTS Brickheads nachlegen. Eine potentielle Gelddruckmaschine. Aber ja, die BTS-Lizenz könnte zu teuer sein…

  5. Leider ziemlich wahrscheinlich, dass das umgesetzt wird, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Selbst wenn es LEGO verbesserte, auf die Vorlage haben sie keinen Einfluss. Kann weg.

  6. Über die ganzen baulichen Mängel kann ich hinwegsehen, es ist halt wortwörtlich Ideas. „Seht Ihr? Ich stelle mir so Poster vor, die im Schaufenster hängen könnten. Und nebenan könnte ein Donutshop oder sowas sein.“ Die Minifiguren hätte ich aber lieber mit gelben Köpfen.

      • Danke für den Link. Dort hast Du so sinngemäß geschrieben, dass LEGO nach erreichen der Reviewphase weitere Bilder oder ein digitales Modell einfordern kann. Hat der Fandesigner jetzt noch die Möglichkeit nachzulegen?

        • Ganz eindeutig kann ich dir deine Frage nicht beantworten.
          Grundsätzlich sind sogenannte „Edits“ – sprich größere Anpassungen – zugelassen. Im Regelwerk finde ich aber keinen Hinweis darauf, bis zu welchem Zeitpunkt das möglich ist. Nach meiner Erinnerung gab es bisher auch noch nicht den Fall, dass eine Idee nach Einzug in ein Review verändert wurde.
          Bis wann die Edits erlaubt sind bzw. ob das auch noch nach Erreichen des Reviews möglich ist, wird nicht näher eingegrenzt.

          In den Guidelines können wir dazu folgendes lesen:
          „Your Product Ideas submissions must be complete
          We don’t allow ideas that look incomplete, consist of minimal images or text, images that say “images coming soon,…“

          Daraus würde ich ableiten, dass Änderungen am Entwurf nach dem Einzug ins Review nicht mehr möglich sind – zumal die „Edits“ auch vom Ideas-Team moderiert werden müssen.

  7. Absolut nichts für mich. Kann sowohl mit K- als auch mit J-Pop recht wenig anfangen und die Gruppe hier kenne ich sowieso nicht 🙊

    Selbstverständlich ein Danke für den Artikel und die Hintergrundinfos @Oliver

  8. Bei Bands sollte es meiner Meinung nach Kriterien geben, die sicherstellen, dass die Gruppe schon Kultstatus erreicht hat. Zum Beispiel dass es die Band schon länger als 25 Jahre gibt o.ä. Wie bei der Hall of Fame.

  9. Soo, also ich mag die Band, finde den Entwurf aber recht langweilig. Gesichter fände ich auch schön (zumal die Band auch solche Tiny Tan Versionen von sich im Merch hat, wäre es leicht hier zu adaptieren). Die Kulisse finde ich recht leer, der Donut Shop und Disco Eingang sind echt karg und lieblos… Unter dem Entwurf für den Plattenladen kann ich mir immerhin was vorstellen und finde den auch besser. Jedoch kommt diese Kulisse und die Figuren nicht gegen das fröhliche, bunte Musikvideo an und wirken leider wie ein billiges Lego Plagiatset…

    Da habe ich wirklich schon schönere Ideas gesehen… Schade 😟 Dabei hat Lego so viele schöne Steine und Möglichkeiten schon vorhanden…

    Ich bin kein mega Fan der Band, habe keine CDs oder sonstigen Merch, höre nur gern die Musik.

  10. Dass es der Entwurf soweit geschafft hat, zeigt doch aber, dass Interesse daran besteht. Unterschätze nie die Kraft von Fans. BTS hat derzeit über 10 Millionen Follower auf ihrer Social Media Plattform Weverse. Das sind 10 Millionen Kunden Weltweit. Und die Band wird nicht umsonst die Beatles von heute genannt. Das hat Gründe, Grunde, dass nicht nur „kreischende Teenager“ Fans sind (Großteil der Fans ist 30+). Also Leute, die auch die finanziellen Mittel haben um sowas zu kaufen.

    Ich würde mir das Set tatsächlich auch kaufen. Bit ein bisschen mehr Detail konnte es nen hübsches Set werden. Allerdings konnten die Lizenz Verhandlungen mit Hybe etwas dauern, könnte mir aber vorstellen, dass mit dem OK von Hybe, das Set gut ankommt, allein bei A.R.M.Y, den Fans.

    • Die Frage ist, ob die Band in 3 Jahren wenn das Set rauskommen würde auch noch so viele Fans hat, und ob die dann ein Set zu einem 3 Jahre alten Song kaufen würden.

    • Ich habe das Interesse an der Band nicht bestritten und sehe auch die sehr beachtlichen Erfolge. Mit Sicherheit könnte Lego diverse neue Kunden mit der Umsetzung hinzugewinnen.

      Mein größter Kritikpunkt an der Idee ist die sehr lieblose bautechnische Gestaltung, die aufgrund der Ideas-Kriterien zu einem großen Umsetzungshindernis werden könnte.

  11. Zu der Band und dem Video kann ich nichts sagen, daher kann ich den Entwurf nur nüchtern betrachtet als komplett langweilig und optisch lieblos einstufen.

  12. Irgendwie ist es nur fair dass nach so vielen gleichen amerikanischen Sitcom- Einreichungen jetzt mal der asiatische Markt dran ist. Lego hätte meiner Meinung nach bei the Big Bang Theory aufhören sollen, da war die Idee noch „originell“. Jetzt versuchen alle Fans irgendeines Popkulturphänomens einen Entwurf bei Ideas zu pushen, der meistens aus einer schmalen Kulisse und ein paar Hauptcharacteren bestehen und objektiv betrachtet keine außergewöhnliche Idee ist. Vielleicht sollte Lego eine neue Reihe herausbringen die „Fan-Service“ heißt, der Markt dafür scheint ja da zu sein, aber die Ideas-Plattform soltle wieder zu ihren Wurzeln zurückkehren. Lizenzen können natürlich auch tolle Ideen hervorbringen, ich glaube aber dass durch die Mobilisierung von Fans auf Social Media für eine bestimmten Lizenz wirklich gute lizenzfreie Ideen momentan ein bisschen im Nachteil sind.

  13. Mal abgesehen davon das ich mit K-Pop einfach gar nix anfangen kann, finde ich das Set total langweilig. Da ist ja einfach gar nix besonderes dabei. Das sieht weder schön noch interessant aus.

    Sieht für mich aus wie ein schlecht gemachtes Set aus der City Themenreihe.

  14. Für BTS voten und dann das Set tatsächlich kaufen sind zwei Paar Schuhe. Außerdem müsste ja auch BTS das wollen.

    Also ne optische Wucht ist das nicht gerade. Gäbe, ohne mich näher mit denen beschäftigt zu haben, sicher bessere Motive. Ne Bühne oder so?

    Vielleicht wäre wenn was zu BTS oder Bands überhaupt das ihm Rahmen von Vidyo zu machen. Dann wäre der Bezug zu Musik da.

  15. Also manche hier sind echt unverschämt unterwegs. „Figuren sind männlich in echt sehen sie weiblich aus“… Geht’s noch? Zudem ist BTS seit über 7 Jahren im Business und hat den Kultstatus schon längst erreicht. Beliebteste Boyband der Welt zurzeit. Also, wer das als lächerlich abtut, ist auf dem ganz falschem Dampfer unterwegs.

    Der Entwurf ist echt etwas öde, man hätte dort lieber einen Stage-Auftritt als Kulissen wählen sollen. BTS und auch andere Bands als Sammelfiguren fände ich jedoch echt cool. Hätte gerne mehr Lego Sets von Bands.

    • „Beliebteste Boyband zurzeit. Also, wer das als lächerlich abtut, ist auf dem ganz falschem Dampfer unterwegs.“

      Liest sich seltsam, nicht nur, aber auch des Inhalts wegen.

    • Ich würde auch ein Set zur beliebtesten Boyband ALLER Zeiten als lächerlich abtun und sinke auf diesem Dampfer auch gern in die endlosen Weiten des Ozeans hinab, wenn es denn sein muss. 😉

    • Genau, sie ist eben nur die „beliebteste“ Boybabd ZURZEIT. Die Frage ist halt, wie lange der Hype noch anhält. Ich denke manche Leute überschätzen hier auch einfach, wie viele Fans wirklich das Set nachher kaufen. Ein Support Button ist eben schnell gedrückt, ein LEGO Set aber nicht so schnell gekauft.

      • Sehe ich auch so. Bei runden 10 Cent pro Teil kämen wir mit den 700 Teilen auf gute 70€. Dafür ist das wirklich nicht hübsch genug. Für mich persönlich das bislang schlechteste Set in dieser Reviewphase.

        Allerdings ist der Vorschlag auch wirklich ein gutes Beispiel dafür, dass entsättigte Farben nicht für jedes Set geeignet sind. Ohne mich jetzt groß damit beschäftigt zu haben (und vermutlich ist das auch einfach zu pauschal geurteilt): Bei einer K-Pop-Band erwarte ich irgendwie ein kunterbuntes Farbengewitter statt gedeckte, entsättigte Farben. Das steht einer mittelalterlichen Umgebung einfach deutlich besser.

        Rein farblich gesehen hätte der Entwurf hier auch als Grundlage für ein Set á la Hidden Side dienen können – nur dass es dort meiner Meinugn nach eher gepasst hätte.

  16. Ich bin ein Army (so werden BTS-Fans genannt), aber wenn das Set wirklich so veröffentlicht wird, würde ich es mir nicht kaufen.

    Das Ganze sieht ziemlich langweilig aus. Ich finde es schade, dass der Donut-Shop leer ist und die Disco nur eine Wand (wenn es wirklich so ist). Die Outfits der Figuren sind schön, weil die auch so im Musikvideo vorkommen, allerdings wäre es noch schöner auch Gesichter zu haben.
    Ich könnte mir vorstellen, dass das Set preislich höher angesetzt wird, einfach weil es BTS ist. Es gibt sicherlich einige Fans, die es auch genau aus dem Grund trotzdem kaufen würden. „Weil es BTS ist“. Ich werde sicherlich nicht dazu gehören.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.