Ave, Cäsar! Das Kolosseum grüßt dich aus dem LEGO Ideas Review

LEGO Ideas Colloseum (1)

Heute zieht mit dem Entwurf „Kolosseum“ ein Stück Geschichte ins LEGO Ideas Review ein. Das Bauwerk konnte 10.000 kulturbegeisterte Fans zu überzeugen und liegt jetzt als zweites Projekt dem Review Board vor. Die LEGO Experten werden in den nächsten Monaten prüfen, wie die Chancen einer Realisierung stehen.

Der Fandesigner SkyWalter ist schon seit neun Jahren bei Ideas registriert und dürfte zu den ersten internationalen Nutzern der Plattform gehören, nachdem der Vorgänger Cuusoo für den Rest der Welt geöffnet wurde. Außer dem aktuellen Projekt wurde im Jahr 2011 einmal eine Kuckkucksuhr hochgeladen, die aber wenig Aufmerksamkeit erhielt.

Sehen wir uns nun das Kolosseum einmal näher an: Für den optisch sehr ansprechenden Entwurf benötigt ihr 2.149 Teile. Motiviert durch den Gewinn beim Marchitecture-Wettbewerbs 2019 und den positiven Rückmeldungen entschloss sich SkyWalter sein Glück auf Ideas zu testen und war erfolgreich. Für die Unterstützung der 10.000 Stimmen brauchte das Bauwerk 519 Tage. Minifiguren sind für das Set nicht eingeplant. Die römische Sehenswürdigkeit hat eine Basisgröße von 36×28 Studs und dem Bild nach zu urteilen, sollte das Kolosseum ca. 12 cm hoch sein.

Für einen möglichst realistischen Bau erstellte der Fandesigner zuerst ein perfektes digitales Modell (siehe Galerie mit hellroten Hintergrund). Erst im zweiten Schritt wurden nach und nach die Steine entfernt bis der typisch zerklüftete Look des Vorbilds im heutigen Zustand erreicht war.

Das Original-Kolosseum in Rom wurde lt. Wikipedia zwischen 72 und 80 n. Chr. erbaut und ist bis heute wohl eines der bekanntesten Bauwerke weltweit. Rund 450 Jahre diente die Arena als Schauplatz von Gladiatorenkämpfen oder Tierhetzen. Mit dem endgültigen Niedergang des römischen Reiches gab man das Bauwerk auf und überließ es Mutter Natur. Mehrere Erdbeben beschädigten die Mauerwerke im Laufe der Jahrhunderte zusätzlich.

Erst Mitte des 18. Jahrhunderts stoppte die katholische Kirche den weiteren Verfall. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Kolosseum bereits schon zu einer Sehenswürdigkeit entwickelt. Im 19. Jahrhundert sicherte man die Arena und begann mit der archologischen Erforschung. Seit 1999 ist die Arena mit der grausamen Vergangenheit zu einem Mahnmal gegen die Todesstrafe geworden: Wann immer auf der Welt die Todesstrafe in einem Land abgeschafft wird oder ein Häftling, der zum Tode verurteilt wurde, begnadigt wird, erstahlt das Bauwerk für zwei Tage in goldenen und grünen Farben.

Alle Detailbilder seht ihr in der Galerie:

Tabelle:

Nr.BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
1LEGO Ideas 737 500 Passenger Plane (1)737-500 Passenger PlanesBigPlanes-Customs760Ja
2LEGO Ideas Colloseum (1)KolosseumSkyWalter519Nein
3LEGO Ideas Gravitiy Falls Mystery Shack 2 (1)Gravity Falls: The Mystery ShackTopLego835Ja
4LEGO Ideas Brick Town Police Station (0)Brick Town Police StationBricked1980573Nein
5LEGO Ideas Bag End (1)Bag End (Der Hobbit)Saabfan55Ja
6LEGO Ideas Red Dwarf Starbug (1)Red Dwarf Starbug Lego IdeaBobs Vintage Bricks266Ja
7LEGO Ideas Avatar Airbender Yip Yip (1)Avatar - The Last Airbender YIP YIP!StudioTRico
86Ja
8LEGO Ideas Classic Castle (1)Classic CastleDERBOOR599Nein
9LEGO Ideas Open Mri (1)Open MRIApollo Exconde706Nein
10LEGO Ideas Motorized Lighthouse (1)Motorisierter LeuchtturmRoses Must Build171Nein

Ich finde den Entwurf schlicht grandios. Das Projekt würde hervorragend in die LEGO Architecture Reihe passen. In der Beschreibung erwähnt der Fandesigner auch, dass er einen würdigen Nachfolger für den LEGO 21020 Architecture Trevi Brunnen entwerfen wollte. Meiner Meinung nach ist das gelungen.

Genau da wäre auch schon das große Problem mit dieser Idee. Das Modell würden „zu gut“ in die bestehende Architecture-Reihe passen. Deshalb würde dieser Entwurf ohnehin schon im Konflikt mit der Architecture-Reihe stehen. Sollten die Gerüchte um das LEGO 10276 Kolosseum zutreffend sein, hat der Entwurf schlicht großes Glück gehabt, dass rechtzeitig das Review erreicht wurde. Ansonsten wäre er akut von der Archivierung bedroht gewesen, denn mit dem großen LEGO Set würde die Ideas Sperrliste um das Bauwerk erweitert werden. Vor einigen Wochen durften die Fandesigner von Piratenschiffen leider erfahren, was eine Archivierung bedeutet.

Es tut mir schon weh, es so klar sagen zu müssen: Dieser Entwurf hat faktisch nicht den Hauch einer Chance!

Wie findet ihr den Entwurf? Gefällt euch die Architecture-Version vom Kolosseum bei Ideas? Wie findet ihr die Umsetzung? Konnte der Fandesigner das Bauwerk gut abbilden oder sieht es euch zu steril aus? Hättet ihr euch lieber das Bauwerk bei Ideas oder wie jetzt gerüchteweise im Umlauf als große D2C-Version gewünscht? Findet ihr das Kolosseum im vollständigen Zustand besser oder die eingefallene Version? Schreibt uns eure Meinungen in die Kommentare.

Über Oliver 67 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.

27 Kommentare

    • Ich hatte schon Angst als ich den klassischen Sockel auf dem Bild gesehen habe und dachte „Oh Gott, jetzt haut doch LEGO das 10.000 Teile Kolosseum nicht etwa wirklich in die Architecture Reihe“. 😉

    • ich weiss auch nicht was das soll, da feststeht das Lego bald ein eigenes Modell rausbringt, wirds ja kaum noch ein Ideas Set umgesetzt. Freut mich ja für den Designer, dass er es ins Review geschafft hat, aber das Ergebnis dürfte feststehen.

  1. Sehr schöne Idee und auch die Umsetzung gefällt mir gut. Da ich mich für Architecture aber 0 interessiere würde ich dieses Modell sowie auch das Lego Kolosseum maximal als Teilespender brauchen können. Hat einer ne Ahnung wie die Bögen umgesetzt sind? So ein wenig kann man es ja erahnen, aber welches Lego Teil soll das sein. Hab ich noch nie gesehen.

      • Naja, das Preis-Leistungs-Verhältnis bei IDEAS ist mitunter recht gut. Sicher, bei Hidden Side mag’s vielleicht besseren Rabat geben (obwohl auch IDEAS üblicherweise im freien Handel landet), aber da sind dann vielleicht auch viele blödsinnige Teile dabei. Das hängt ja immer vom eigenen Baustil ab und für mich persönlich wäre in diesem Set fast jedes Teil äußerst nützlich. (Und man hat vorher ein tolles Modell zum aufbauen, aber das ginge zugegebenermaßen über die reine Teilespender-Funktion hinaus.)

        • Wobei ich sagen muss, dass gerade die Schule (Dark Red!) und auch das Schloss für meine eher bodenständigeren Bedürfnisse schon ziemlich gute Teilespender sind. Aber es sind eben auch genug Geisterfiguren und komisches Leuchtgrün dabei. 😉

  2. Oh man, und ich dachte schon es gäbe Neuigkeiten zum LEGO Kolosseum. 😉

    Ein wirklich toller Entwurf, schöne Details, oval und in einer wesentlich vernünftigeren Größe (obwohl es selbst für Architecture schon hart an der Obergrenze schabt) als das angekündigte Giganto-Milliarden-Set. Natürlich eben deshalb keine Chance auf Realisierung. Aber selbst ohne das, wäre es problematisch, weil’s eben mal wieder ein IDEAS-Entwurf ist, der in der falschen Serie gelandet ist. Aber ja, so stelle ich mir ein Kolosseum-Modell vor!

  3. Gerade auch nochmal verglichen mit dem was Rebrickable so bietet und dem (auch durchaus netten) Modell von Wange für mich bisher wohl die gelungenste Version des Gebäudes, was das Verhältnis zwischen Detailtreue und Größe angeht.

  4. Kann Lego IDEAS-Vorschläge nicht auch in anderen Reihen übernehmen, also den Entwickler vergüten und das Modell einfach unter Architecture laufen lassen? Denn genau dahin gehört dieses Kolosseum, es ist das perfekte Architecture-Modell! Das LEGO zugleich ein MEGA-Kolosseum plant, sollte dabei nicht stören, denn trotz des UCS Millenium Falcons gibt es ja auch die 75257 Spielversion.

    • Und selbst bei Architecture gibt es ja den Big Ben, den Eifelturm und die Sydney-Oper, die es auch alle als Riesengebäude gab.

      Aber zum anderen Punkt, die selbe Argumentation hülfe ja auch bei den Creator Expert Autos und den Modulars, die es zu Hauf bei IDEAS gibt. Das wäre sicher eine interessante Idee. Aber das birgt auch die Gefahr, dass man so umso mehr die Grenze verwischt zwischen interessanten Fan-Ideen und der dem simplen Outsourcen der LEGO-Produktentwicklung an „Amateure“ bzw. die Kunden. Es mag sein, dass es genung MOCer gibt, die vieles besser könnten als LEGO, und dass man sich manchmal wünscht, es gäbe alle möglichen MOCs so einfach als vollwertige Sets zu kaufen. Aber LEGO vertreiben eben immernoch primär ihre eigenen Produkte, designt von ihren eigenen Entwicklern.

    • Glaube, so einfach geht es dann doch auch wieder nicht. Lego hat ja nun eigene Designer, die ja nun auch wirklich sehr gut abliefern.
      Parallel noch unzählige „Freelancer“ zu bezahlen, macht überhaupt keinen Sinn. Zumal man ja nicht vergessen darf, dass die Ideas Modelle teilweise komplett neu überarbeitet werden und somit nie dem Einreichungsstand entsprechen. Und das bindet ja eben auch Designer. Von daher ist Ideas in diesem Teil ja sogar defizitär….

      Zum Modell seblbst: glaube, Lego hat sich hier nicht getraut, den Stecker zu ziehen. Meine mich zu erinnern, dass der Entwurf schon ca 8000 Stimmen hatte, als das Kollosseum angekündigt wurde.
      Ich sehe daher auch keine Chance auf eine Umsetzung. Zumal es mit über 2000 Teilen auch eher in die gehobene Kategorie ragt.

      • So richtig offiziell ist es ja glaube ich auch noch nicht angekündigt worden, was eine Rechtfertigung sicher schwieriger macht. Momentan ist das ja scheinbar noch so ein, wie üblich bei LEGO, „wohlgehütetes“ Gerücht.

          • LEGO hat ja einen Mechanismus, um Sets vorzeitig aus dem Rennen zu nehmen. Das ist nennt sich Archivierung. Dazu kommt es immer dann, wenn sich Einträge auf den Sperrlisten mit den Ideas-Entwürfen überschneiden.
            Dafür muss das mögliche Kolosseum nicht nur angekündigt sein, sondern auch den Eintrage auf der Sperrlisten kommen. Kurz danach wäre es dann zur Archivierung gekommen.
            Beispiel:
            Am 03. Juni sind alle Lamborghinis (42115) und am 02 Juli alle Piratenschiffe (21322) von Ideas entfernt worden.

            Das Verfahren haben wir ausführlich hier beschrieben:
            https://www.stonewars.de/news/lego-ideas-darum-wurden-alle-piratenschiffe-archiviert/

    • Solange es nicht auf der offiziellen Sperrliste steht, gibt es dafür ja keine Eile (und LEGO kann entscheiden, wann sie es drauf setzen). Einfach in der Review ignorieren ist da sicher der unbürokratischere Weg.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*