LEGO Ideas Ergebnisse: Vincent van Gogh und Sonic Mania werden offizielle Sets der 2. Review Phase 2020

LEGO Ideas Titelbild 02

Soeben wurden die Ergebnisse der 2. LEGO Ideas Review Phase 2020 veröffentlich1! Das LEGO Ideas Team hat die eigenen Beschlüsse soeben in einem eigenen Blogbeitrag veröffentlicht und gibt bekannt, welche LEGO Ideas Sets uns in der (noch fernen) Zukunft erwarten werden.

Der Gewinner der zweiten Review Phase des Jahres 2020 ist der Entwurf zu Vincent van Gogh: The Starry Night! Den Entwurf von Fan-Designer Truman Cheng (aka legotruman) stellt eine Nachbildung des berühmten Gemäldes von Vincent Van Gogh mit dem deutschen Namen „Sternennacht“ dar. Als Gründe für den Sieg gibt das LEGO Ideas Team hier an, dass Van Gogh als Maler natürlich sehr bekannt sei, ebenso wie das zugehörige Bild. Außerdem sei es interessant zu sehen, wie der „Pinselstrich“ mit Hilfe von LEGO Steinen umgesetzt wurde.

LEGO Ideas Vincent Van Gogh Starry Night

Auch über den Entwurf zu Sonic Mania – Green Hill Zone aus der letzten Review Phase wurde entschieden und auch dieser Entwurf wird als offizielles Set umgesetzt werden! Das Set rund um den Helden des gleichnamigen SEGA Videospiels wurde in der letzten Review Phase noch zurückgestellt, mutmaßlich um die Lizenzen noch abklären zu können – wie es scheint, sind die Verhandlungen zur Zufriedenheit beider Seiten verlaufen und die Umsetzung hat grünes Licht bekommen.

Im Video äußert sich das LEGO Ideas Team erfreut darüber, das 30. Jubiläum von Sonic, das noch in diesem Jahr stattfinden soll, mit SEGA zusammen zu feiern!

LEGO Ideas Sonic Mania

Die beiden Sets gesellen sich zu den aktuell sechs noch ausstehenden LEGO Ideas Sets, die uns im Laufe dieses und des nächsten Jahres erwarten dürften. Damit warten wir zum aktuelle Zeitpunkt auf die Veröffentlichung der acht folgenden Sets:

  • LEGO Ideas 21326 Winnie Pooh
  • Kevin allein zu Haus (Home Alone)
  • Schreibmaschine
  • Seinfeld
  • Earth Globe
  • Legendary Stratocaster
  • Vincent van Gogh: The Starry Night
  • Sonic Mania: Green Hill Zone

Für alle anderen 34 Entwürfe ist das Ergebnis der zweiten LEGO Ideas Review Phase 2020 leider nicht gut ausgefallen und die Absage vieler Entwürfe wird die Fans sicherlich enttäuschen. Über die Gründe kann man hier nur spekulieren. Bei den vielen Lizenzentwürfen gab es vermutlich auch das eine oder andere Lizenzproblem (z.B. bei HeroQuest) und vermutlich konkurrierte hier auch der eine oder andere Entwurf mit der internen Entwicklung bei LEGO, wie das beispielsweise immer bei den Entwürfen von Modularhäusern der Fall ist.

Außerdem stehen aktuell ja schon sage und schreibe 8 Entwürfe bei LEGO Ideas in der Pipeline. Wenn nicht zukünftig mindestens ein LEGO Ideas Set pro Monat erscheinen soll, muss LEGO bei der Menge der erfolgreichen Entwürfe zwangsläufig den Rotstift ansetzen.

Eventuell ist das ja auch noch nicht das endgültige Ende für alle diese Entwürfe. Alle Lizenzfreien Designs könnten eventuell in einer der kommenden Neuauflagen des BrickLink AFOL Designer Programms umgesetzt werden, aber hierzu gibt es bisher noch keinerlei Informationen.

Was denkt ihr über diese Ergebnisse der 2. LEGO Ideas Review Phase 2020? Freut ihr euch auf die Sets, die umgesetzt werden, oder war euer Liebling nicht dabei? Diskutiert gerne in den Kommentaren, aber bleibt bitte freundlich und sachlich, auch wenn ihr enttäuscht sein solltet… 🙂

Avatar
Über Lukas Kurth 1525 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

309 Kommentare

    • Ich habe so gehofft, dass es van Gogh wird. Von daher für mich perfekt gelaufen.
      Ich bin prinzipiell Ideen eher zugeneigt, die ohne eine Lizenz auskommen. Und Idee dieses Bildes ist einfach erfrischend originell und perfekt umgesetzt.
      Lego scheint solchen Einreichungen generell auch sehr aufgeschlossen gegenüber zu sein. Sieht man auch am Globus, dem buddelschiff oder des saisonalen Kalenders. Alles sehr kreative modelle.

        • Ach mist, tatsächlich. Irgendwie hatte ich das anders abgespeichert, als wäre er schon in einer vorherigen Runde durch gewesen.
          Hatte mir schon richtig ausgemalt, wie LEGO diesen Saison-Gedanken geradezu ausschlachtet und reihenweise Zusatzpacks mit immer neuen Jahresevents zum Draufstellen rausbringt. 😉 Fand die Geschäftsidee eigentlich ziemlich genial. ^___^

  1. Ich bin etwas enttäuscht, dass es nur eins der Sets geworden ist. Es gab in dieser Runde so viele schöne Ideen. Vermutlich werde ich mir dieses Set auch nicht holen, weil es so nicht wirklich in meine Sammlung passt. Aber sag niemals nie, wenn es schön und vom Preis okay ist dann ja eventuell schon….

    • Ich weiß ist nur ein Spaß, aber sollten Sie das tuen wäre es für mich ein doppelt schlimm. Zum einen würde sie die Idee dahinter (Pinselstriche mit Platten und 3D) komplett verwerfen, zum anderen würden sie die Regel brechen bestehende Themen dürfen nicht ein Vorschlag sein. Dann hätte es aus meiner Sicht auch nicht mehr den Titel Ideas verdient. Daher glaube ich das dies auf keinen Fall passiert.

    • Tatsächlich bin ich ja eigentlich überrascht, dass sie es überhaupt angenommen haben, denn damit rücken sie ja eigentlich ihre computergenerierten Ministeck-Bilder erst recht in den Schatten und zeigen der Kundschaft direkt, dass man sich für LEGO-Bilder auch Mühe geben könnte.

    • Ich interveniere hier direkt: Jegliche Seitendiskussion zum Held der Steine hier unter dem Beitrag wird von uns unterbunden.

      Zu Rest deines Kommentars: Welche Sets hättest du dir denn gewünscht? Und wieso ist das, was nun umgesetzt wird, nur „Schrott“, ohne das du gesehen hast, wie die fertigen Sets aussehen? Ein bisschen Kontext wäre schön.

      • Also ehrlich das intressiert doch kein Mensch hab das Gefühl die wollen keine sets verkaufen das schlechteste von allen wurde ausgewählt

        • würde ich so nicht sagen, es sollte schon ne Diversifizierung der Sets und Ideen geben und nicht immer das gleiche dort bringen. D.h. auch nicht tausend Gebäude, dafür sind die Modular Buildings da. Von daher wird es einfach Geschmack sein. Es waren auch coole andere Ideen dabei. Ich hätte auch VG nicht genommen, weil es ja die Mosaic Serie gibt und mit Mario ein grandios gescheitertes Projekt, daher auch Sonic nicht ^^

          • Die Mario-Reihe ist bei vielen Kindern übrigens aktuell der Renner. Daher bitte Vorsicht mit solchen Pauschalaussagen. Wenn Dir die Sets nicht gefallen, ist das völlig in Ordnung, aber nur weil sie bei vielen AFOLs nicht ankommen, sind sie noch lange nicht „grandios gescheitert“.

          • Super-Mario ist jedoch tatsächlich nicht so beliebt wie man sich wünscht.

            71360 Basis-Set auf Amazon Ranking erst auf Platz 43 und dann noch billiges 15€ Set auf Platz 68. Ich kann das anhand des Rankings nur als Flop beurteilen.

      • zum ersten Absatz: Finde ich sehr gut 🙂
        zum zweiten Absatz: Ich find beide Ideen gut. Das VG Bild … ist mir zu dunkel ehrlich gesagt und Sonic hängt mein Herz nicht so dran, war ja früher ne Glaubensfrage mit Nintendo und Sega 😀

      • Es kommt einen halt so vor:
        „Hey Lego, hier haben wir 34 wunderschöne Entwürfe. Wie viele wollt ihr haben?“
        „Hmmm… Einer sollte reichen.“
        „Äh… ok und welcher?“
        „Nehmen wir am besten etwas relativ kleines… den Van Gogh!“
        „Und sonst nichts?“
        „Nö wieso?“

        Versteht mich nicht falsch, der Van Gogh ist wunderschön aber nur der… kommt schon.

        • Ich glaube es ist nicht leicht da auszuwählen. Es kommen gerade echt viele Ideen durch. Mann muss ja ungefähr abschätzen wieviele Ideas produkte man laufen lassen will. die Produktionskapazität muss geplant werden, und die dürfen sich nicht kanibalisieren. Weshalb ja auch nichts Modularlike durchkommt, man hat ja bereits ein paar im laufenden Programm (3?) da kann man nicht noch 5 unter Ideas laufen lassen. Dazu noch die ganzen Probleme, dass es Weltweit laufen muss und keine Endlosen Lizenzen eingeholt werden müssen.

          Für mich ist gerade nix bei. Hab aber auch für keinen Vorschlag richtig gebrannt. es sind tolle MOCs im rennen, am Ende wirds eh überarbeitet, damits in die laufenden Steineprogramme halbwegs passen, damits leichter gebaut werden kann. Da lohnt zuviel herzinvest jetzt mittel.

        • Ich hätte mir zb. das Avatar Set gewünscht! Lego versucht halt jedes Jahr Dinge auszuwählen die sich unterscheiden, viele Lego IDAS sind in der selben Spate. Gut Avatar wäre mal ne völlig neue Richtung aber Van Gogh und Sonic sind auch mal was anderes.. Denke nächstes Jahr sieht es dann anders aus, dann haben wir genug Sesamstr. Sonic, Winnie Puh usw…

      • Ich dachte es ist so klar, dass man dazu nicht viel sagen muss und die Klischees reichen werden.

        Also, Ideas soll doch hauptsächlich für eigene Ideen stehen, oder!? Mittlerweile basiert sich jedoch Ideas Plattform mindestens zur Hälfte auf Nachbau von Ideen den anderen. Beide von Lego ausgewählte Sets passen in dieser Kategorie rein.

        Selbst wenn es um nicht ganz eigene Ideen geht (Z.B. Haus von Kevin), es wäre sinnvoll, auch für Lego, und für viele andere, dass das Produkt viele anspricht. Van Gogh ist Ausstellungsset eher für Lego-Fans. Ich habe speziell mehrere Arbeitskollegen (nicht Lego Fans) befragt – keiner will sowas Zuhause stehen haben (Es passt einfach vom Stil nicht rein). Und den zweiten Sega-Lizenz Set (Mario!?) verstehen noch weniger. Und zum Thema Ausstellung für Lego-Fans Zielgruppe. Diese Zielgruppe hat großes Problem mit dem Set – Platz!!! Jeder AFOL und das Kind der sich für Lego interessiert kennt das sehr gut – die Sets/MOCs/Teile fressen den Platz weg. Jede Ecke/Regal/Tisch/Schublade ist mit Lego besetzt, daher ist nicht viel Platz für sowas übrig.

        Also, es gab viele tolle Sachen in dieser Runde, welche für viele Interessant waren (warum z.B. den Saturn V noch jetzt aktuell ist, weil viele anspricht, trotz Lizenz!)
        – diverse Bauobjekte/Häuser, welche nicht unbedingt die Modulars sind und können Kinder und Erwachsene nutzen – Exploratorium, Windmill, Brickwest, Tempel, Medieval Market usw.
        – Eigene Ideen auf die Lego nicht selber kommt – Jahreszeitenkalender, Scheibenwelt, HeroQuest
        – die Piraten, welche immer gebraucht werden – Imperial Army und Seagull Bay (wobei Caribbean Clipper passt auch in dieser Kategorie rein). Eins von diesen Sets können gute Ergänzung für aktuelle Piraten Sets Sein.

        Und statdessen nehmen Sie das 🙁

        • Ok das musst du mal bitte genauer ausführen… inwiefern sind diese Ideen jetzt Nachbauten von anderen?

          Und deine Argumentation wirkt insgesamt auch sehr unschlüssig. Ich verstehe z.B. das von dir angeführte Platzproblem überhaupt nicht, zumal alle anderen Sets ja mehr oder weniger das gleiche hätten, oder nicht? Das macht die Wahl an sich ja nicht schlechter, vielleicht sogar eher besser, da eine Wandaufhängung wohl noch die platzsparenste Variante wäre/ist.

          Und witzig, dass die Befragung in meinem Freundeskreis nahezu umgekehrt ausgefallen ist. Viele waren sogar schlicht begeistert, wobei ich auch sagen muss, dass einige schon eher kunstinteressierte Akademiker sind, die aber sonst auch wenig bis nichts mit Lego am Hut haben. Das Piano finden auch fast alle faszinierend bis beeindruckend!

          Also ich finde die Wahl mutig und innovativ! Und Sonic dürfte eh laufen! Schön, dass es da jetzt bald Chancen gibt günstiger an eine Sonic Figur zu kommen (hoffentlich!)

        • @Sergio: Es bleibt dabei, dass es eine Geschmackfrage ist, welche Sets umgesetzt werden. Aber ja, LEGO muss bei der Kommunikation rund um Ideas die Erwartungshaltungen besser managen. Bei der Menge an tollen Entwürfen, die eingehen, ist es einfach schwierig, wenn pro Jahr nur 4-6 Sets auf den Markt kommen. Da werden IMMER sehr viele Leute unzufrieden sein. Das ist einfach so.

          Ich bin z.B. extrem traurig, dass Community nicht umgesetzt wird. Und ich weiß auch, wie riesig die Fanbase dieser Serie international ist und behaupte einschätzen zu können, dass sich das Set sehr gut verkauft hätte. Aber trotzdem prophezeie ich nicht den Untergang von Ideas, da ich deren Gründe einfach nicht kenne. Vielleicht wollten sie es machen, bekamen aber keine Lizenz dafür oder so.

          Ansonsten will ich zu deinem Kommentar anmerken, dass die Saturn V nicht klassisch lizenziert ist. Zwar kommt das Set mit Unterstützung der NASA auf den Markt, allerdings fließt hier kein Geld und LEGO müsste auch eigentlich nicht nachfragen. Die NASA Lizenz darf quasi von jedem genutzt werden, soweit ich das bisher verstanden habe.

          • Müsste die Saturn nicht unter „historisches Modell“ / „kann nicht lizensiert werden“ fallen? Die NASA ist ja kein privates Unternehmen.

      • Ja, und das wird es wahrscheinlich nicht besser machen. IDEAS richtet sich doch eher an Erwachsene und die Verkindlichung der Sets ist doch eher das ärgerliche. Warum nicht ein Set für Erwachsene, das auch Erwachsen aussieht. Etwas dunkler, düsterer, so wie die Schmiede eben war, oder die Piratenbucht.
        Nein komplett durch den Weichspüler. Klar ist die Idee mit der Baraccuda und den Falkenrittern NETT, aber das dann doch eher, um auf die Emotionsdrüse zu drücken.

        Das Krokodil ist für Erwachsene. Definitiv. Das haben sie gut gemacht. Der Ecto 1 auch. Aber warum muss IDEAS immer verniedlicht werden….

        • Erwachsene sind nun mal auch keine einheitliche Gruppe. Vielleicht wäre es besser von einem Stil zu sprechen der dir nicht zusagt? Ich bin nun wirklich erwachsen, aber mich spricht gerade das leichte und spielerische in Verbindung mit tollen und soliden Bautechniken (und Minifiguren!) bei LEGO an. Ich empfand den Entwurf der Schmiede als trist und zu Modellhaft. Beim LEGO-Entwurf geht mir das Herz auf.

        • Das Schiff in der Flasche war doch auch klar erwachsen und das Steamboat Willie fängt aus meiner Sicht auch den Charme/Stil von damals perfekt ein. Nicht zu vergessen, die Saturn V und das Piano. Auch das FRIENDS Central Perk hat wohl die Serie ganz gut eingefangen. Also an IDEAS-„Zeugs“, welches Erwachsene und Nostalgiker anspricht, findet sich so einiges 😉

        • ich versteh schon was du meinst, aber der Grund ist ganz einfach:
          wenn du den Entwurf düster lässt, hast du eine kleinere gruppe (jugendliche/erwachsene) die das set kaufen könnten (und da auch nicht alle), machst du es etwas bunter, hast du mehr zielgruppen. außerdem möchte lego sich denke ich treu bleiben und nicht zu trist wirken.

          Lego hat ausdrücklich gesagt, sie wollen zwar den Fokus der erwachsenen erweitern, aber primär ist und bleibt lego spielzeug.

    • Aber echt. Community war definitiv das Set, bei dem ich auf Realisierung gehofft hatte😌 Naja, vielleicht schafft es ja ne Ritterburg in der nächsten Runde😄

    • Endlich mal einer/eine die dies auch bedauert. Hätte mir Community sehr gewünscht, habe dem Entwurf aber wenig Chancen gegeben, leider.

    • Ich hätte mit den Augen gerollt und mich im Kreis gedreht, wenn LEGO schon wieder ein Set zu einer Sitcom/Serie rausgebracht hätte 😀

  2. Yeah, nehmt DAS ihr blöden Mosaike! So gehen LEGO-Bilder! Genial, war das einzige, das ich unbedingt gewinnen sehen wollte. Jetzt nur noch hoffen, dass sie kein Mosaik draus machen, dann hätte ich auch mal einen Grund mich über IDEAS zu empören. 😉

    Sonic ist dann auch okay. Definitiv cooler als Mario oder Zelda, aber Videospiel-Lizenz halt. Muss nicht sein, kann aber.

  3. Ein einziges Set???!!! Das ist wohl ein schlechter Scherz!!!

    So viele geile Sets waren zur Auswahl, u.a. die Scheibenwelt, die BMW‘s, Oben,… Und dann wird es nur Van Gogh!?!

    Langsam fangen sie auch an Ideas gegen die Wand zu fahren. Von den noch offenen Umsetzungen interessiert mich gerade mal Winnie Pooh.

    Naja, bleibt mehr Geld für die alternativen Anbieter. 🙂

    • „die Scheibenwelt, die BMW‘s, Oben“

      Mei, Lego muss sich halt wirklich um die Lizenzen bemühen und diese zahlen und kann nicht einfach Sets machen, die IPs von Dritten nachahmen wie gewisse alternative Anbieter mit der Comet von Captain Future oder einem roten italienischen Sportwagen, der zufällig wie ein Ferrari aussieht.

      Ich bin mir sicher, die Verantwortlichen bei Lego Ideas würden auch gerne mehr Ideen umsetzen, aber die agieren eben nicht im luftleeren Raum, sondern haben Budgets, Vorgaben und Planungen und eben auch die Einschränkung, nicht jede Lizenz bekommen zu können.

        • Ich kann mir das nur so erklären, dass den „anderen“ das Thema Urheberrechte teilweise einfach scheißegal ist und sie darauf spekulieren, dass es die Rechteinhaber einfach nicht merken oder ignorieren. Lego ist dagegen ein Weltkonzern, den praktisch jeder kennt und damit immer in der Öffentlichkeit steht. Da muss jedes Set, das erscheint, aus urheberrechtlicher Sicht hieb- und stichfest sein.

          • Ich denke da muss man differenzieren. Man kann sicherlich nicht einfach Star Wars Schiffe als etwas generisches rausbringen, aber zu behaupten, dass Lego für einen Dumper oder Bagger eine Volvo Lizenz braucht ist halt mal Unsinn. Gleiches gilt für einen roten Sportwagen oder die lächerliche Top Gear Lizenz. Lego macht das, weil sie offensichtlich die Erfahrung gemacht haben mit Lizenz mehr Sets zu einem höheren Preis verkaufen zu können, ergo, dass sich die Lizenz rechnet. Und sicherlich gibt es manchen Ideas Vorschlag, der auf ein konkretes Franchise bezogen ist bei dem eine Lizenz zwingend notwendig ist. Aber bei Marken ist das vielfach ganz sicher kein Zwang!

          • @Nerdi Du vermischst hier aber auch zwei Sachen, Lizenzen die gar nicht erst Lizenzen sein müssen und die von Herrn Köstler wohl eher geminten offensichtlichen Lizenzen, die sich dann einfach den Namen wegsparen und sich nicht um die Lizenz scheren. Und bei einem auf BMW oder Oben ausgelegten IDEAS-Entwurf sind wir eben in letzterem Bereich.

            Natürlich muss der 300. gelbe Bagger überhaupt nicht erst von Volvo sein und LEGO übertreibt es in der Richtung schon sehr. Aber wenn ich zu 100% einen Ferrari 488 modelliere und sogar die Packung danach designe, dann kann ich auch den Anstand haben, den so zu nennen.

          • Kann ich, ist aber die Frage, ob ich es muss, wenn ich es nicht Ferrari , sondern „Supersportwagen“ nenne.

        • – Weil sie rechtlich wesentlich angreifbarer sind als eine Firma die unter chinesischem Recht agiert. Offenbar darf man ja ein Auto mit Vorbild Ferrari bauen und verkaufen, solange man es nicht Ferrari nennt … aber bei der Scheibenwelt, Up, … ist es eben nicht so.

          – Weil der Entwicklungs- und Image-Verlust, wenn man dann doch nicht verkaufen dürfte, wesentlich größer ist, wenn man ein Produkt von Grund auf entwickelt, also nicht nur einen MOC (ein)k(l)au(f)t, und dann produziert und in die Welt verschifft. Osprey lässt grüßen, wenn auch aus anderen Gründen.

          – Weil sie die Fans der jeweiligen IP wenn schon denn schon zu 100% mit im Boot haben wollen. Was bringt ein Modell mit Zielgruppe X, wenn die Zielgruppe X das dann zur Hälfte doof findet weil das Logo oder der Name fehlt?

        • müssten die anderen auch, tun sie aber nicht! Wo kein Kläger, da kein Richter, nur, dass Lego alle seine Kläger im Rücken hat! Ich würde es definitiv auch nicht machen.

        • Zusätzlich zum Urheberrecht hat es den Vorteil, dass die Hersteller einem vor öffentlichem Release schon Designs zukommen lassen, um pünktlich zum Start des Originals ein Produkt auf dem Markt zu haben.

        • Weil es jemandem der sich ohnehin nicht um Lizenzen schert ja egal sein kann, ob sie es sich mit BMW oder Disney durch halblegale Pseudolizenzen verscherzen. LEGO halt nicht, deswegen ja auch der Stopp für kommerzielle Nutzung von lizenzbasierten MOCs auf BrickLink. Sicher, LEGO könnte auch Sets komplett ohne Lizenz machen, aber dann eben keinen BMW oder ein Oben-Haus.

          • Da hake ich mal ein und erinnere an das Vehikel, welches bei 42098 dabei ist… Da ist schon klar erkennbar, an welchem realen Vorbild der Designer sich orientiert hat.
            Das macht also auch Lego. Oder man denke an den „Langstreckenrennwagen“ 42039…mit Aufklebern und Lizenz waere das ganz schnell ein Toyota, Rebellion, Audi oder Porsche.

            Also sollte man vielleicht bei sem Thema „generische KFZ, die klar erkennbar sind“ sich etwas beruhigen und nicht gleich wieder andere Hersteller anprangern. Klar, nen Fam von ner bestimmten Marke kriegst net mit nem „nackten“ Modell, aner bei Technic ist das ja, im eigentlichen Sinne, voellig irrelevant.

            Unabhängig davon ist es aber nun einmal legal, wenn man

          • @Pabstat Das mag schon am Ende legal sein, ich weiß es zugegebenermaßen nicht. Wenn es komplett illegal wäre, hätte auch bei einem Chinesen schon mal die eine oder andere Firma geklingelt, also wird’s wohl schon irgendwie okay sein, selbst wenn ich die Box mit klar erkennbarem Logo gestalte.

            Wenn aber LEGO einen IDEAS-Entwurf für einen BMW oder ein Oben-Haus annähme und etwas pseudogenerisches draus macht, würde ich als BMW oder Disney schon ziemlich bedröppelt gucken.

            Natürlich muss nicht jedes Technic-Auto überhaupt eine Lizenz haben, das ist in der Tat eine unglückliche Entwicklung. Aber hier ist ja die Lizenz dem Entwurf inherent.

          • Da stimme ich natürlich zu, dass Lego das nicht machen sollte…also sowas wie den M1 als „Sportwagen“ rausbringen. Das hatte ich eigentlich auch geschrieben, wie man sieht, ist der Kommentar abgeschnitten. Meine Finger sind wohl zu dick um die Telefontasten zu benutzen.

            Vor allem gings mir aber darum, dass weiter oben mal wieder platt dem Chinesen an sich unterstellt wird, er könne nur klauen etc. pp. .

          • Bei OBEN gäbe es sicher auch kein Problem mit einer möglichen Umsetzung (außer vielleicht die Marktforschung sagt kein großes Gewinnplus voraus). Pixar gehört schließlich inzwischen zu Disney und LEGO hat ja auch WALL E rausgebracht. Außerdem stimme ich @Pabstat bezüglich der Plattitüden über die Chinesen hier zu. Sowas muss doch echt nicht sein, oder?

            In der Autothematik bin ich nicht wirklich drin, möchte aber kurz anmerken, dass zum Beispiel das 911er-Design laut einem EuGH-Urteil nicht mehr geschützt ist.

          • Naja die Chinesen tun es aber weiterhin… guck dich auf Aliexpress mal um, da findet sich so einiges, inklusive des hier gewählten Van Goghs, oder das Piano und es ließe sich beliebig weiterführen! Die sind schon noch sehr dreist am Markt, gilt aber natürlich nicht für alle.

      • Ach, und Sonic ist KEINE Lizenz!? Neben Nintendo jetzt auch noch Sony?

        Und die BMW‘s hätte man ja auch ohne Ligo rausbringen können. Versuch mal eine Lizenz auf eine Autoform. 😉

        • Wenn der Entwurf explizit als „BMW“ eingestellt wurde und LEGO dann genau diesen Entwurf umsetzt, dürfte die Argumentation, dass es sich „ja nur zufällig um ein Auto handelt, das wie ein BMW aussieht“, sehr schwer werden.

          Außerdem schrieb Matthias, dass LEGO bestimmte Lizenzen evtl. nicht bekommt, nicht „gar keine Lizenzen“. Denn dazu gehören ja schließlich immer zwei Seiten.

          Und bevor es jetzt hier komplett off-topic wird, bitte ich darum, dass wir die Lizenzdiskussion langsam beenden, denn letztlich ist das von uns allen nur Kaffeesatzleserei und (höchstens) Halbwissen.

        • Da ist grad ein VW Mitarbeiter vor lachen von Stuhl gefallen. Aber ehrlich, schau mal wie die das Design von VW Käfer und T1 Bus geschützt haben. Und das machen alle Autofirmen.

          • Vielleicht hab ich da Ironie übersehen, aber genau das Beispiel T1 ist perfekt gewählt. Da gab es doch unlängst ein Urteil, dass man Modelle vom T1 ohne Lizenz herstellen darf🤔

          • Fenrir? Kannst du mir das Urteil dazu mal zuschicken? Ich kenne nur den Fall, wo VW seine Klage zurückgezogen hat. Ein richterliches Urteil dazu würde mich interessieren.

          • So ein Design lässt sich nicht ewig schützen (ein eingetragenes Design hält max. 25 Jahre). Da sind die genannten VWs aber auch der M1 lange raus. Das gilt allerdings nicht für Markennamen und Logos.
            Wenn man mehr will, muss die Karosse schon ein anerkanntes Kunstwerk sein, dann gilt das Urheberrecht mit entsprechenden Fristen. Beispiele wären z. B. Mercedes 300 SL oder Ferrari 250 GTO.

      • „Langsam“ *kicher*

        (Okay, ich hatte schon bei der Schmiede geschworen, mich bei Ideas auszuklinken, daher beiße ich jetzt einfach mal in die Faust, bis Blut kommt, und schweige sybillinisch.

        Nur eine Bitte noch, sozusagen als letzter Wille: Könntet Ihr erwägen, die Gewinnersets nicht gleich in der Überschrift zu benennen, und im Artikel vielleicht zuerst mal auf das Video von Lego zu verlinken oder die Grwinner zu spoilern, wie Ihr es ja z. B. auch beim Adventskakender in ganz vorbildlicher Weise tut? So gebt Ihr denjenigen, die mitfiebeen wollen, zumindest die Gelegenheit. Ich meine, früher hättet Ihr das auch mal so gehandhabt, oder? Und den Artikel klicken dann sogar eher noch mehr Leute an, würde ich sagen. Sonst erfährt man ja schon alles in der Headline und hat keinen Grund mehr zu klicken.

    • Bei mir ist es der Globe. Winnie Pooh ist mir schon zu groß/teuer laut Ankündigung.

      An sich finde ich die Idee der Sternennacht gut und auch die Bilder sehen gut aus.

      Allerdings vermute ich, wird das Set doch ziemlich teuer, wie die übrigen Lego Arts Sets.

      Ob das an der Unterkonstruktion liegt oder doch an etwas anderem, lässt sich nur erahnen.

      So oder so: ich mag keine Bilder an der Wand, wo ich Pixel sehen kann und das lässt sich bei Lego halt nicht anders umsetzen.

    • Lieber Manfred, nur weil Dir persönlich die Entscheidung nicht gefällt, heißt das noch lange nicht, dass alle so denken und dass hier irgendetwas „an die Wand gefahren wird“. Bitte vermeide solche Pauschalaussagen, siehe Netiquette. Danke.

      • Jens, noch leben wir in einem Staat mit freier Meinungsäußerung!

        Wenn meine Meinung ist, sie fahren nach Star Wars, Technic, mittlerweile auch City, jetzt auch Ideas an die Wand, ist das meine Meinung und die kann ich so äußern!

        Was hat das mit Netiquette zu tun!? Habe niemanden beleidigt.

        • Das wollte ich Dir auch gar nicht unterstellen. 🙂 Das mit der Netiquette war als „vorausschauender“ Hinweis zu verstehen, dass Meinungen bitte als solche formuliert werden sollten und nicht als Pauschalaussagen.

          Beispiel: „LEGO fährt Ideas an die Wand“ – Pauschalaussage, die zudem faktisch widerlegbar ist, da die Reihe sehr gut läuft.

          Gegenbeispiel: „Was LEGO in letzter Zeit bei Ideas macht, reizt mich überhaupt nicht mehr“ / „Die kommenden LEGO Ideas Sets gefallen mir alle nicht mehr“ – Klare Meinungsäußerung

          Es geht hier einfach darum, dass solche „Absolutaussagen“ (leider) wieder auf andere provozierend wirken und sich dann evtl. eine lange (und ergebnislose) Diskussion entspinnt, die keinem etwas bringt außer schlechter Laune. Unter den o.g. Voraussetzungen darfst Du hier NATÜRLICH Deine Meinung frei äußern! 🙂

        • Ja, die kannst du auch so äußern. Zum Beispiel auf deinem eigenen Blog oder draußen im Wald oder, oder, oder…
          Dies hier ist jedoch ein Blog, der von anderen Menschen betrieben wird, mit Netiquette, der man durch das Absenden eines Kommentars zustimmt.
          Klar soweit?

          • Wer redet mit Dir? 🤔

            Und wenn mein Kommentar nicht ok gewesen wäre, hätte man ihn nicht freigeben müssen. 😉

            @Jens Herwig – Und warten wir mal noch ein paar wenige Jahre ab, dann sehen wir weiter. Und keine Sorge, ich bin durch, habe meine Meinung geäußert. Und wem sie nicht passt, hat halt Pech. Fange bestimmt keinen Streit an. Schönen Abend. 🙂

          • „Wer redet mit Dir?“, macht sich gut in einem Kommentarbereich, da merkste, da will nich bloß jemand Stunk machen, sondern ist an sachlichem Austausch interessiert.

            Meine Güte…

    • naja, für mich sind aus der aktuellen Umsetzungsliste fix gekauft:
      Earth Globe
      Legendary Stratocaster
      Vincent van Gogh: The Starry Night

      und vielelicht gekauft:
      Schreibmaschine

      ziemlich viel … die anderen sind halt für andere Geschmäcker. Von der Wand jedenfalls ziemlich weit entfernt.

  4. Bei so vielen tollen Sets, lag die „Enttäuschung“ praktisch spürbar in der Luft. Hatte auf ein kleines, kostengünstiges Set mit dem Safe gehofft. Schade.
    Mal schauen was raus kommt. Aber bei der Rekordzahl von 35 Entwürfen hätten es ruhig auch zwei Sets sein dürfen.
    (Sonic zählt ja noch zu dem letzten Ergebnis)
    Bin im Moment ein wenig Enttäuscht.

  5. Ooooh nein, so schade. Ich persönlich hatte ja vor allem auf das Community-Set gehofft & bin tatsächlich enttäuscht, dass es nicht dabei ist. Generell finde ich es schade, dass nur ein Set umgesetzt wird. Es waren viele gute Sachen dabei.
    Aber schön für alle, die sich über das ausgewählte Set freuen 🙂

  6. Nix für mich dabei. Hatte so auf den Jahreszeitenkalender gehofft – schade.

    Ich freue mich aber für alle die, die sich das gewünscht haben. Es kann nicht immer nach meinen Wünschen ausgehen.

    Sonnigen Tag

  7. Ich finde die Van-Gogh-Idee super und freue mich sehr, dass es genommen wurde. Hoffentlich wird es nicht zu groß sondern im Bereich bis 100 Euro umgesetzt.

  8. Ich habe ja gehofft auf.
    24: Fortress – Imperial Army
    26: Bäckerei
    33: Medieval Market
    Vielleicht kommen doch noch irgendwann neue Piraten- und Mittelalter-Serien.

  9. Ich bin sehr verwundert, dass ausgerechnet aus der Reviewrunde mit den meisten Vorschlägen genau ein einziger zu einem Set wird. Das finde ich sehr schade, da es so einige großartige Sets gab.

  10. Ich freue mich über „van Gogh“, der wirklich etwas Neues darstellt und bin gespannt was Lego aus dem Sonic Entwurf rausholt.
    Darüber hinaus schaue ich jetzt in Richtung dem Bricklink AFOL Programm und hoffe das einige der hier abgelehnten Entwürfe dort eine „Zweitverwertung“ finden.

  11. Uff…da haben sie sich mitunter für die „safeste“ Wahl entschieden.
    Van Gogh ist ganz nett…. Aber wenn ich sehe was alles auf der Strecke bleibt damit, oh man.
    Hier hätten mindestens zwei gewählt werden müssen und Sonic zählt da ja nicht.
    Das wird allerdings tatsächlich ganz cool. Solche Lizenzen mag ich ganz gerne.

  12. Mein Porte­mon­naie jubelt gerade!
    Ich hätte mir ja wirklich gerne mal ein kleines Set wie den Tresor gewünscht.
    Macht nichts, Geld gespart.
    Vielleicht bringt die nächste Runde ja besseres.

  13. Ist definitiv eine tolle Idee, mal sehen wie die Realisierung später aussieht. Schade um die anderen tollen Entwürfe, aber vielleicht kommen die ja im 2. Afol Designer Programm.

  14. Bisschen schade um Portal und Naruto, aber grundsätzlich genau das Ergebnis, auf welches ich gehofft habe. Aber vielleicht bin ich auch einfach doof.

  15. Dreimal Gebäude mit Wasser (Fortress, Fortress und Hütte im Meer) und ein hübsches Segelschiffchen….
    Da bin ich doch froh, das es die Figuren von Sonic wurden und ein Gemälde von van Gogh (ironie aus).
    Von der Auswahl bin ich etwas enttäuscht. Hätte doch die Mühle so gut zur Schmiede gepasst.
    Und hätte man die Idee von van Gogh nicht in die Bilderserie aufnehmen können die Lego eh schon hat und dafür etwas anderes auswählen.
    Glücklich macht mich diese Auswahl nicht wirklich, aber in meinen tiefsten Inneren hoffe ich das genau diese tollen Themen nicht bei IDEAS gewinnen, weil es nächstes Jahr von LEGO eine Neuauflage von „Pirates“ gibt.

    […]
    Hoffentlich wird der zweite IDEAS besser

    Anmerkung der Redaktion: Die Relativierung von Diebstahl geistigen Eigentums ist ein Vertoß gegen unsere Netiquette, der Kommentar wurde gekürzt.

    • Das wäre ein Anfang.
      Wo gibt es die Info, dass nächstes Jahr (endlich) eine neue Piraten-Serie rauskommt?
      (Hoffentlich wird es auch eine neue Mittelalter-Serie geben.)

    • Hallo, bin eigentlich ein fleißiger aber eher stiller Mitleser und poste hier nur sehr sporadisch. Ich habe die Netiquette auch noch nie, auch nicht in anderen Foren gelesen, ich halte die Grundregeln für selbstverständlich.
      Was aber hier seit Aktualisierung der Netiquette passiert ist mir zu viel. In gefühlt jedem 10. Post wird irgendwas zensiert, man muss sich dann immer selber erschließen, was da in etwa formuliert war.
      Klar, Ihr macht die Regeln, aber aus meiner Sicht übertreibt Ihr. Mir vergeht bei so viel Zensur langsam die Lust hier weiterzulesen, obwohl ich Euch für die beste deutschsprachige Lego Seite halte. Euer letzter Artikel über den HdS und seinen Konflikt mit Lego war klasse und deutlich besser als alles andere, was ich in den Qualitätsmedien lesen konnte, die Diskussion unter dem Beitrag war sehr lebhaft und bei einigem musste auch ich mit dem Kopf schütteln aber muss diese Anzahl von Eingriffen durch Euch wirklich sein?
      Schaut mal was in Foren mit politischen Diskussionen los ist, da geht es deutlich harscher zu. Wollen wir wirklich zu einem Volk von Schneeflocken werden, die sich an jeglichem kleinen Fehlverhalten stößt?
      Nichts für ungut, aber bei mir leidet der Lesefluss durch diese Interventionen sehr, das war mir vor der letzten Aktualisierung der Benimmregeln noch nie negativ aufgefallen.
      Wollte ich nur mal loswerden, vielleicht pendelt sich das ja wieder ein und ist hoffentlich nur eine vorübergehende Erscheinung.

      • Danke für dein Feedback, wir diskutieren das Thema gerade auch intern natürlich viel. Die Zahl der Kommentare hat einfach extrem zugenommen und wir verbringen aktuell einen eklatanten Teil unserer Zeit mit der Moderation.

        Wenn wir Abschnitte löschen, dann deshalb, weil wir nicht direkt den ganzen Kommentar löschen wollen, nur weil ein Satz gegen die Netiquette verstößt. Alternativ können wir auch gesamte Kommentare löschen, dann stört es den Lesefluss nicht mehr, wir persönlich fänden das aber die schlechtere Lösung. Du sagst, dass es „gefühlt bei jedem 10. Post“ passiert, das stimmt nicht. Es sind vielleicht 1% der Kommentare, wo wir aktuell in dieser Form eingreifen.

        Es gibt einfach Dinge, die wir hier im Blog nicht wollen. Wenn Leser z.B. sagen, dass sie dann eben einfach die „China-Kopie“ eines Sets kaufen wollen, dann ist das etwas, das wir bei uns im Blog nicht haben wollen, ohne Diskussion. Es ist ein Unding, wie hier Rechte von Designern und auch von LEGO umgangen werden und das werden wir hier nicht tolerieren. Es kann nicht sein, dass das immer „normaler“ wird und daher wollen wir hier dafür sensibilisieren. Wenn Leute sich darüber austauschen wollen, wo und wie man solche Kopien kaufen kann, dann doch bitte einfach woanders.

        Was deinen Vergleich zu Foren mit politischen Diskussionen angeht: Das mag sein. Aber wir sind ein Blog, der sich um ein Kinderspielzeug dreht. Hier lesen Familien mit und vor allem Leute, die einfach nur eine gute Zeit haben wollen. Deshalb legen wir großen Wert auf einen respektvollen Umgang miteinander. Wer sich in einem Forum zu politischen Diskussionen anmeldet um dort mitzureden, der weiß ja, worauf er sich da einlässt. Wir wollen nicht, dass sich hier gegeneinander aufgehetzte Gruppen in unseren Kommentaren die Köpfe verbal einschlagen. Das hat nichts mit „Schneeflocken“ zu tun.

        Wir hoffen auch, dass sich das wieder einpendelt. Und ich bin auch überzeugt davon, dass es das wieder tut, vermutlich parallel zu besserem Wetter und der Abschwächung der Pandemie. Vermutlich lässt dann auch das Interesse am LEGO Hobby wieder etwas nach. Aber gerade herrscht einfach eine unfassbar schlechte Grundstimmung in den Kommentaren, die Dinge oft eskalieren lässt. Das versucht unsere Netiquette zu verhindern. Da du sie nicht gelesen hast, nützt es aber ja nun auch nichts, wenn ich dir das detailliert erkläre.

        • Danke für die ausführliche Antwort, hatte schon befürchtet, dass der Kommentar nicht durchgeht. Ich kann alle Deine Argumente nachvollziehen und stimme ihnen ja auch durchaus zu, es ist mir nur zu viel Zensur, zu viel Erziehung, und das auf die Pandemie und ihre Auswirkungen zu schieben, ich weiß nicht.
          Mit Deinem letzten Satz widersprichst Du Dir im Übrigen selber, den hättest Du an den Anfang stellen und damit eine Diskussion abwürgen können, was Du freundlicherweise ja nicht getan hast.
          Ich richte mich auch nicht gegen Deine Argumente, ich bin da sehr auf Deiner / Eurer Seite, mir gefällt nur das häufige Reingrätschen, das ihr aus Eurer Sicht zu recht mit Eurer Netiquette begründet, nicht. Das ist mir zu viel des Guten, ich würde mir wünschen, dass es wieder wie „früher“ wär, das hat mir einfach besser gefallen. Ich entnehme Deiner Antwort, dass Ihr das ja wohl auch realisiert habt.
          Trotzdem macht Ihr eine tolle Arbeit, das möchte ich noch einmal betonen.

          PS: Man muss das Grundgesetz nicht gelesen haben um seine Grundzüge zu kennen, Dein Argument geht da ein bisschen ad personam, was, nun ja, auch nicht sehr nett ist😉

          • Ich wollte damit nicht dich als Person angreifen, sorry falls das so rüber kam. Es geht mir nur darum: Ich finde es irgendwie „schade“ eine Netiquette bzw. deren Umsetzung zu kritisieren und dann dazu zu sagen, dass man sie nicht mal gelesen hat…

            Soll ich ehrlich sein? Wir hätten es auch gerne wie früher! Das Problem ist: Es ist gerade einfach nicht wie früher. Die Zahl der Kommentare ist explodiert und es gibt eine extreme negative Grundstimmung. Wo früher „im Zweifel für den Angeklagten“ galt, werden jetzt oft schwere Geschütze ausgepackt. Dafür gibt es sicherlich vielschichtige Gründe. Aber der Versuch unserer Netiquette ist es, dieses „früher“ mit einer eher guten Grundstimmung in den Kommentaren wieder herzustellen. Ob uns das gelingt, wird die Zeit zeigen. Falls nicht, müssen wir nochmal nachjustieren.

            Wie gesagt: Wir nehmen die Kritik natürlich mit und diskutieren das. Freigeschaltet werden solche Kommentare natürlich, da brauchst du keine Angst zu haben. Aber ehrlich gesagt hätte ich mir diese Diskussion unter dem Artikel zur Netiquette gewünscht, denn da gehört es thematisch eher hin 🙂

  16. Van Gogh ist richtig cool! Bin gespannt, wie Lego das umsetzt. Klar wären andere Entwürfe auch super gewesen (Ratatouille, Nachts im Museum, etc.), aber Lego hatte echt die Qual der Wahl. Vielleicht müssten wirklich die Hürden höher angesetzt werden, damit es nicht so viele Enttäuschungen gibt.

  17. Schade um die vielen gelungenen Ideen, die verworfen wurden, aber Van Gogh ist ein tolles AFOL-Set – ich hoffe, dass direkt vorgesehen ist, es an eine Wand zu hängen. Bei dem Set würde ich das jedenfalls sofort machen, während mich die Mosaike gar nicht ansprechen. Vielleicht gibt das ja sogar den Startschuss zu einer ganzen Reihe; ich fände andere 3D-ifizierte Lego-Varianten von anderen Klassikern (Munch’s Schrei, Dalis zerflossene Uhren, …) mindestens ebenso reizvoll.

    Dass Sonic kommt, war mir fast klar – da musste im Hintergrund wohl eher nochmal mit Sega um die Lizenz (beziehungsweise deren Erneuerung) gefeilscht werden. Da stellt sich mir jetzt dann die Frage, ob das eher ein Display-Set für AFOLs wird oder was, was Kinder auch bespielen können. Für eine komplette Serie analog zu Super Mario finde ich das Thema zu schwach (und konzeptionell zu ähnlich) – wenngleich ich einen Sonic-Einsatz für den NES-Fernseher sowas von feiern würde!

  18. Ich prophezeie mal, dass sich die Sets, die man evtl. über die Neuauflage des Bricklink AFOL Designer Programm bekommen kann (abgelehnte 10K entwürfe) wahrscheinlich alle deutlicher erfolgreicher sein werden als die Sets, die als „Ideas“ auf den Markt kommen.

    • Danke für diese fundierte und sachliche Einordnung. Das nächste Mal bitte in ganzen Sätzen und idealerweise mit Begründung, danke.

  19. Vielleicht ist es nur meine subjektive Wahrnehmung aber für mein befinden gewinnen immer öfter Nischen-Entwürfe. Natürlich kennt jeder Vincent van Gogh aber wie viele würden sich auch ein LEGO Set von ihm kaufen? Gleiches gilt auch für das Klavier oder die noch ausstehende Schreibmaschine oder die Gitarren. Da gab es in der Vergangenheit gefühlt mehr no-brainer. Immerhin ist es nicht schon wieder ein Set zu einer Sitcom geworden.

    • Das sind für mich aber eben auch die IDEAS-Sets par excellence, gerade weil sie in keine andere Serie passen. Die momentan heißeste TV-Serie oder Videospiel kennen sicher mehr Leute und die mögen sich auch nett verkaufen. Aber ich bin schon froh, wenn es mal was originelleres als ein Minifig-Gebäude oder ein Lizenz-Diorama ist.

  20. Ist das Kunst oder kann das weg?! 😉 Ich glaube leider auch mal wieder, dass „Neukunde“ das einzige Wort ist, dass im Lego Hauptquartier auf dem Flipchart steht. Aber was solls, müssen halt andere die coolen Sets rausbringen 😉

    • Ist die jetzige IDEAS Abstimmung über ein Jubiläumsset aus Castle etc nicht das beste Beispiel dafür, dass es nicht nur um Neukunden geht?

    • Nur damit wir uns richtig verstehen: Du meinst doch hoffentlich, dass die „anderen“ andere coole Sets herausbringen müssen, die nichts mit den Ideas-Entwürfen zu tun haben? Denn sonst wäre Dein Kommentar eine Billigung des Diebstahls geistigen Eigentums und damit ein Verstoß gegen die Netiquette.

      • Das überlasse ich ganz deiner Interpretation. Ich hoffe du erwartest jetzt nicht, dass ich zukünftig jeden Post nochmal extra erkläre und detailliert aufschlüssel bei dem man mit Fantasie auch irgendwas hineininterpretieren kann!?

  21. Ich hatte letzten gesehen dass das Van Gogh wird ähnlich schon von alternative Vertretern verkauft, wie schaut es bei sowas mit Lizenzen aus ? Wenn ein Set schon jemand veröffentlich hat wird man sich schwer tun hinterher einen Schutz zu bekommen ?

    • Im Grunde übergibt der mocer mit Einreichung des Entwurfs die Nutzungsrechte an Lego. Wenn dann jemand das 1:1 klaut, wäre eine Handhabe theoretisch möglich (mocer Urheberrecht, lego Nutzungsrechte), in der Praxis aber meist sinnlos (Schöpfungshöhe, nicht 1:1-Kopie, wen wo auf was genau klagen, …).
      Lego haut das mit Marktmacht raus, Kopisten gibt es so oder so früher oder später, die bekommen halt ein paar Krümel ab, außer sie kopieren auch gleich noch die Box und Logo, dann sind sie eher greifbar.

  22. Van Gogh? Richtig cool. Dass Sonic es doch noch geschafft hat … da bin ich gespaltener Meinung. Auch wenn es ein Jubiläum dazu gibt. Gut, ich war persönlich auch nie so der Sonic Fan/Zocker.
    Bei vielen anderen Entwürfen im review war eh schon klar, dass die nicht kommen werden – verstehe also das Geheule von manchen hier nicht.
    Und dass nur ein Set umgesetzt wird ist auch nur logisch. Ansonsten hätten wir bald jedes Monat ein neues Ideas Set. Das wär halt schon hart für Kunde und Hersteller.
    Persönlich hätt ich mir zwar den Jahreszeitenkalender und/oder den Safe noch gewünscht, aber gut.
    So gibt es jetzt unter den acht ausstehenden Ideas Sets für mich noch vier interessante. Das passt.

    • „Und dass nur ein Set umgesetzt wird ist auch nur logisch. Ansonsten hätten wir bald jedes Monat ein neues Ideas Set. Das wär halt schon hart für Kunde und Hersteller.“

      Stört doch bei City, Friends, Minecraft und Star Wars auch keinen. 😛
      Und mit mehr Releases könnte man ja tatsächlich auch ne bessere Mischung zwischen 150-200€ und 30-60€ Sets machen. 🤔
      Hätte nichts dagegen, muss ja A) nicht alles kaufen und B) selbst wenn ich’s Versuche weiß ich das diese zumindest durchgehend alles high quality Sets sind und selten große Enttäuschungen oder einfach nur schlechte Sets wie bei anderen Lego Serien. 😬
      Ob die Qualität über die Zeit gleich bleibt wäre halt ne andere Frage.

  23. Puhh … jetzt bin ich echt enttäuscht 🙁 selten gab es eine Reviewphase mit soviel potenzial, dass aber nur ein Set realisiert wird hätte ich nicht gedacht. Ich für mein Teil empfinde das schon als extrem schwach von Lego. Ich hoffe jetzt auf das AFOL Programm […] Schade.

    Anmerkung der Redaktion: Die Relativierung von Diebstahl geistigen Eigentums ist ein Vertoß gegen unsere Netiquette, der Kommentar wurde gekürzt.

    • Liebe Redaktion,

      in welcher weise hab ich den Diebstahl von geistigen Eigentums relativiert?
      Eine hoffen, dass das AFOL Programm oder Drittanbieter die nicht realisierten Themen! angehen (-> Piraten, Geisterhaus, SteamPunk) ist doch keine Relativierung von Diebstahl. Ich hab nicht geschrieben, dass Drittanbieter genau dieses Ideas Set 1:1 auf den Markt bringen sollen! Was Sie auch def. nicht sollen -> eben wegen Diebstahl geistigen Eigentums. Was leider aber Fakt ist, ist dass Set jetzt schon gestohlen wurde! … und das ist „… Schade“

      • Ok Christian, das ist natürlich in Ordnung. Die Formulierung war etwas missverständlich und wirkte so, als hättest Du die nicht realisierten Entwürfe gemeint. Entschuldige bitte das Missverständnis.

        • Vielleicht wäre es besser, wenn ihr bei eurer Netiquette ein klitzekleines bisschen nach dem Motto „Im Zweifel für den Angeklagten“ vorgehen würdet. Spricht jetzt nicht für eure positive Meinung gegenüber eurer Leserschaft, wenn ihr im ersten Moment von der bösen Absicht des Schreibers ausgeht und da wo man etwas negativ interpretieren kann, das auch direkt macht. Ist nur als Hinweis gedacht, nicht als Kritik. Der Rest regelt sich von alleine!

          • In diesem Fall war die Formulierung einfach ungünstig und sehr leicht misszuverstehen (ich persönlich finde: beinahe zwangsläufig). Christian hat daraufhin netterweise die eigentliche Intention erklärt, ich habe um Entschuldigung gebeten.

            Was Deinen von mir monierten Kommentar angeht, so habe ich diesen als bewusst doppeldeutige Provokation aufgefasst und deshalb so darauf reagiert. Dass Du nicht wirklich zum Plagiieren aufrufen wolltest, ist mir schon klar, aber ich hatte doch stark den Eindruck, dass Du diese Interpretation Deines Kommentars zumindest billigend in Kauf genommen hast. Und das fand ich persönlich einfach nicht witzig, trotz des Zwinkersmileys.

            Es gibt einfach Themen, da muss man nicht unnötig Öl ins Feuer gießen, auch wenn das bei anderen Themen vielleicht ganz amüsant ist. 🙂

          • Du merkst schon selbst, was du in meinen Post alles reininterpretierst, oder? Das kann man so interpretieren, man könnte es aber auch komplett anders auslegen. Finde ich ziemlich grenzwertig, wenn in meinen Post reininterpretiert wird, was ich doch billigend in Kauf nehme was jemand missverstehen könnte. Wie schon mehrfach gesagt, mache ich mir nicht stundenlang vor dem Schreiben eines Posts darüber Gedanken, ob es auf der Welt möglicherweise einen Leser gibt, der mit meinen Worten nicht umgehen kann und sich vor Verzweiflung direkt in seiner Klemmbausteinekiste ersäuft. Wenn man damit anfängt, können wir die freie Meinung auch einfach direkt abschaffen, weil es immer einen geben kann, der mit den Worten anderer Probleme hat!

          • Und dabei belassen wir es jetzt bitte einfach, es ist von beiden Seiten alles gesagt, denke ich. 🙂

  24. Leider nicht das „Exploratorium“ 😢 Das Set hätte ich mal richtig abgefeiert.
    Bei dem van Gogh bin ich definitiv raus.
    Dem Sonic Entwurf kann ich auch nichts abgewinnen.
    Von den kommenden Sets werden es wohl nur der „Legendary Stratocaster“ und eventuell das „Kevin allein Zuhause Set“ (je nach Umsetzung) werden.
    Ich Hoffe auf das AFOL Designer Programm.

  25. Freut mich auf jedenfall für das Van Gogh Modell.👍Hätte aber echt gerne den Season in Times Kalender gehabt.😪
    Weiß jemand ungefähr wie viel das Van Gogh modell kostet ?🤔🙂

    • Geht mir genau so, das Exploratorium und der Ramen-Shop waren meine Favoriten. So findet wohl jeder etwas anderes schön. Von den 8 genannten Set werde ich keines kaufen. Alle nichts für mich.

      Mal eine Frage in die Runde: wenn die Sets abgelehnt wurden, kann der Erfinder seine Sets sofort selbst vermarkten oder muss er 3 Jahre warten? Sorry, bin noch recht neu hier, obwohl schon älter 😊

      • Das wurde vor ein paar Wochen in einem ausführlichen und lesenswerten Artikel hier behandelt. Wenn ich mich recht erinnere, gibt der Fandesigner tatsächlich die gesamten Nutzungsrechte auf drei Jahre ab.

        • LEGO sollte darüber nachdenken, den Zeitraum abzukürzen – möglicherweise direkt bei Ablehnung des Projekts? Drei Jahre sind einfach zu viel, und LEGO lässt sich damit zum Nachteil der Fandesignerin/des Fandesigners geschickt ein Hintertürchen offen, falls sie zwischenzeitlich Potential erkennen (sei es für eigene Projekte, wo sie das einarbeiten können oder Release auf Umwegen, wie z.B. der Versuch über das Bricklink AFOL-Designer-Programm). Die Realität sieht nunmal so aus, dass manche Projekte weit vor den Entscheidungen des IDEAS-Teams schamlos kopiert und verkauft werden (auch hier bietet LEGO als Rechteinhaber keine Unterstützung in irgendeiner Weise an) 🙁

          • Ich bin mir nicht sicher, welche Art von Unterstützung LEGO da bieten kann, ihre eigenen Sets werden ja auch einfach haufenweise kopiert.

            In der Vergangenheit wurden ja auch bereits abgelehnte Entwürfe doch noch umgesetzt (die ISS). Das ist natürlich nur möglich, wenn LEGO erstens noch die sichere Einwilligung des Designers und zweitens dieser noch keinen anderen Distributionsweg für sein Modell gewählt hat.

          • Und genau das ist doch absolut ihr Recht und meiner Meinung nach auch nachvollziehbar! Jeder gibt sich mit dieser Regelung einverstanden. Man muss ja nichts dort einreichen, sondern könnte sein Glück auch direkt bei der Konkurrenz versuchen.
            Sehe da jetzt keinen Bedarf einer Änderung!

          • Danke für Eure Antworten. So hatte ich das auch verstanden. Sofern Lego hier keine Lockerung der Regeln zulässt wird sich in Zukunft jeder Designer gut überlegen ob der sich darauf noch mal einlässt. Der Aufwand einiger ist enorm und bei einer Chance von 1:35 zu verlieren ist recht hoch. Es muss noch nicht mal sein, dass der Entwurf schlecht ist, sondern, es kann sein, dass das Thema bei Lego gerade nicht passt. Dann verschwindet so ein Entwurf in der Versenkung, zumindest für 3 Jahre.
            Ich denke sehr wohl, dass Lego sich da was überlegen muss, so wird die Ideas Platform immer uninteressanter und die Designer wandern ab, wenn nicht sogar schon geschehen. Der Designer des Angelladen z.B. ist inzwischen mit anderen Design auf einer eigenen Platform und verkauft Bauanleitungen. Ich würde das genau so machen.
            Andere gehen auf Rebrickable und verkaufen Ihre Anleitungen dort. Mehr als nachvollziehbar. Wenn die MOCs dann kopiert werden hat man zumindest an der Anleitung verdient. Also wenn ich Lego wäre und ich hätte so viele tolle Designs eingereicht bekommen, dann würde ich mir was überlegen. Das meine ich ganz konstruktiv und überhaupt nicht als Kritik am Verfahren.

          • sehe das ähnlich @Oliver.

            Ohne ein weiteres Fass aufmachen zu wollen, noch kurz zum Designer des Alten Angelladens. Falls ich das BlueBrixx-Video auf YouTube und das Statement auf seiner Webseite damals richtig verstanden habe, hatte er wohl keine sehr große Wahl – da wurde einer seiner Entwürfe durch einen asiatischen Hersteller kopiert und verkauft. BB wollte das Set dann auch ins Sortiment aufnehmen (oder hatte es bereits schon aufgenommen? Mit der Folge von schlechtes Licht in Klemmbausteinkreisen) und hat erst danach den Designer gefragt, ob man ihm in gewisser Weise „entlohnen“/teilhaben lassen könne. Ich hatte da eher das Gefühl, dass das mehr so eine „Stimme zu oder nicht, Deine Sache. Das Set werden wir eh verkaufen“-Aktion war :/ Wie die Beteiligung/Teilnahme des Designers bei den anderen Sets der „Angelladen“-Reihe aussieht, entzieht sich mir jegliche Erkenntnis.

          • Man darf nicht vergessen, dass jeder, der die 10000 Supporter erreicht, mit 500 Euro belohnt wird. Das mag nicht nach viel klingen, aber durch den Verkauf von Anleitungen muss man die erstmal erreichen, vor allem wenn man ein unbeschriebenes Blatt unter den MOCern ist. Dazu kommt, dass diejenigen, die es einmal bis ins Review schaffen, es danach viel leichter haben, nochmal so weit zu kommen. Bei Bricky Brick könnte man da durchaus von Geschäftsmodell sprechen 😀
            Und wenn man dann einmal Glück hat und der Entwurf wird umgesetzt, dürfte der Gewinn deutlicher höher ausfallen, als auf allen anderen Distributionswegen.

            Für einige (wie auch für mich) spielt es keine Rolle, wie viel andere Klemmbausteinhersteller einem zahlen würden, wenn man selbst nur LEGO kauft, designt man eben was für LEGO, oder für gar keinen.
            Dass ganze 35 Entwürfe mit solcher Qualität im Review gelandet sind, spricht doch eher dagegen, dass eine nennenswerte Abwanderung von Ideas stattfindet.

  26. VAN GOGH! 😍😍😍
    Yeah! Darüber freue ich mich riesig. Ich kann verstehen, dass diese Review Runde für einige vielleicht enttäuschend ist, aber ich finde die Idee einer plastischen Umsetzung der Sternennacht einfach super!

    Das wird mein erstes IDEAS Set werden. Ich habe damals, als die Review Phase beendet wurde, schon geschrieben, dass ich mir den Van Gogh kaufen würde, wenn er kommt. Und das möchte ich auch einhalten.
    Bin aber mal gespannt, wie sie es umsetzen. Wenn es ein Set über 100€ wird (was aufgrund der notwendigen Größe vielleicht sogar so wird) muss ich aber vor dem Kauf doch nochmal in mich gehen, ob es mir das wert wäre.

    Aber ich finde die Idee auf jeden Fall genial!😊

  27. Schade das es nur zwei und für mich so uninteressante geworden sind. Die WildWest Studios wären von mir blind am ersten Tag gekauft worden, so ein geniales Set. Aber nun ja. Gel gespart.

  28. Ich finde gut, dass LEGO hier mit dem cool dargestellten Bild mal eine wirklich gute, neue Idee (mit Erweiterungspotenzial!) gewählt hat. Häuser, Fahrzeuge und TV-Adaptionen gab und gibt es ja nun in allen erdenklichen Ausführungen. Das hat für mich wenig Neuheiten- bzw. Ideencharakter (sagt sich natürlich auch leicht, wenn man weiß, dass seine Lieblingsserie noch dieses Jahr von LEGO erscheint). Ansonsten wären halt noch der Tresor und der Kalender als innovative Idee zu nennen. Nun gut, der alte Vinnie ist’s also geworden. Brauch ich persönlich nicht, aber LEGO muss ja auch nicht ausschließlich für mich und meine Bedarfe produzieren. Sonic lass ich auch links liegen. Den mochte ich schon als Kind nicht.

  29. Jo, der Van Gogh wird sich auf jeden Fall zu mir gesellen – war für mich in der Runde auch das innovativste Set, weil eben neues Thema gewählt *und* eine neue Art der Umsetzung gefunden statt die offensichtliche Pixelmosaik-Variante zu bemühen. IDEAS in seiner Essenz.

    Das ist für jeden vermutlich eine andere Liste, aber eine Windmühle, ein Westernthema, Trabbi, Museum (ohne Lizenz), Scheibenwelt, Hermit-Tempel und Ocean House (weil ein neues Thema) hätte ich auch gern gesehen.

    Der Trabbi wird möglicherweise eh irgendwann kommen, außer die Creator-Export-Autos müssen jetzt immer was sportmäßiges sein statt auch Kuriositäten zu bringen.
    Die Modulars sind halt schwierig … alle prinzipiell gut, aber halt auch eine nicht umsetzbare Schwemme.

    • Das denke ich ja auch, wenn sie nicht schon direkt an einem Trabbi arbeiten. Der würde ja perfekt zu Fiat, Käfer und Mini passen (ebenso wie die Ente). Ich habe zwar Vorbehalte gehört, weil Cobi schon einen hat, aber betrachtet man das Tinanic-Gerücht, scheint das ja auch kein Problem zu sein. Obwohl ich nicht weiß, wer da momentan der Lizenzhalter ist oder ob es überhaupt noch einen gibt.

  30. Also langsam wird es lächerlich hier…
    „Lego fährt Ideas vor die Wand“ – nur weil von 35 Möglichkeiten eben nicht die persönlich genehme umgesetzt wird??? Was hätte Lego tun sollen? Alle umsetzen?

    Vermutlich fährt die Lottogesellschaft auch vor die Wand, weil sie nie meine Zahlen ziehen 🙂

    • Die alternativen Schulfest-Glücksräder sind eh viel besser, da bekommt man noch was für sein Geld! Wenn die bei der Lotterie mehr ausschütten würden, als sie einnehmen, dann würden ihre Fans auch nicht scharenweise abwandern 😀

      • Hallo Manfred,
        ich verstehe, dass man vielleicht enttäuscht ist, weil der eigene Favorit nicht das Rennen gemacht hat.
        Aber hier steht schon wieder viel von „Ideas gegen die Wand fahren“, „Lego setzt den schrottigsten Entwurf um“ usw.
        Und das ist einfach lächerlich.
        Van Gogh ist nun auch nicht meine Nr 1, aber deswegen muss man jetzt doch nicht das Set (welches noch niemand gesehen hat) derartig zerreissen.

      • @Manfred S: Ich würde dich jetzt noch einmal bitten, deine schlechte Laune hier nicht in den Kommentaren abzulassen. Sätze wie „Wer redet mit dir?!“ und „Lachen tu ich später“ sind einfach komplett unangebracht und tragen nicht zu einem guten Klima in den Kommentaren bei. Also, reiß dich bitte am Riemen.

        • Lukas, sorry, aber ich soll mich von jemanden der nichts mit diesem Blog, also dieser ‚unavailable spaceship‘ zurechtweisen und sein ‚Klar soweit‘ gefallen lassen!?

          Ich weiß auch genau, dass von 35 Sets nicht alle umgesetzt werden können und auch nicht die (eigenen) Favoriten. Aber dann kann sich masmiseim seinen ersten Kommentar auch sparen!
          Und es ist halt so, dass die letzten 1-2 Runden die großen Favoriten nicht umgesetzt wurden.

          Aber ok, war mein letzter Kommentar hier.

          • Du darfst gerne weiter bei uns kommentieren, aber die Stimmung ist doch ohnehin schon aufgeheizt, weil viele (du ja auch) enttäuscht sind. Andere Leser „anzufahren“ macht es da nicht besser!

            Ja, auch ein „klar soweit?“ ist nicht nett, aber inhaltlich stimmt der Rest des Kommentars: Wenn wir hier im Sinne einer freundlichen Kommentarkultur moderieren, hat das nichts (!) mit Einschränkung der Meinungsfreiheit zu tun. Diese Seite ist privat betrieben und wir könnten die Kommentare auch komplett abschalten. Mit der Anpassung der Netiquette versuchen wir genau das zu verhindern. Aber so wie es aktuell ist, geht es nicht weiter. Wir verbringen einen viel zu großen Teil unserer Zeit mit der Moderation, was zulasten der neuen Artikel geht.

            Daher kann ich alle nur bitten: Tut euer bestes, eine friedliche Kultur in den Kommentaren zu etablieren und aufrecht zu erhalten. Und deine Kommentare (mindestens zwei an der Zahl) haben da einfach eine Grenze überschritten. Schalt bitte einfach einen Ganz zurück.

          • Lukas, leider kann ich nicht direkt auf Deinen Kommentar antworten.

            Möchte mich bei Euch entschuldigen. Die ‚Ausdrucksweise‘ war falsch, gebe ich Dir recht. Ist allgemein einfach zu viel im Moment.

            Eure Seite und Eure Infos sind super und sowas privat zu stemmen mehr als heftig. Ihr macht eine super Arbeit und ich kann Eure Beweggründe voll und ganz nachvollziehen.

            Wie gesagt, tut mir leid und sollte in Zukunft nicht mehr vorkommen.

            Schönes Wochenende und vor allem, bleibt gesund.

          • Vielen Dank für deine lieben Worte und die Entschuldigung, die ich gerne annehme! 🙂

            Das mit dem „nicht direkt auf den Kommentar antworten können“ ist normal. Das liegt daran, dass man bei den Kommentaren nur 5 Ebenen „nach unten“ gehen kann, damit es nicht zu unübersichtlich wird.

            Dir auch ein schönes Wochenende! 🙂

  31. Wenn nur einer von 35 Entwürfen genommen wird, ist die Enttäuschung natürlich vorprogrammiert.

    Ich denke nicht, dass das Van Gogh Bild ein gutes Set wird, weil:
    – 1500 Teile macht mindestens so viel wie ein Mosaik (120 Euro) und vermutlich schlechtere Rabatte
    – der Entwurf ist kleiner als ein Mosaik und damit dann sehr teuer für die geringe Größe
    – der Entwurf sieht alles andere als stabil aus und dürfte als fertiges Set wesentlich mehr Teile verschlingen und damit noch mehr kosten
    – das ganze Gebilde sieht wahrscheinlich nur aus wenigen Winkeln gut aus
    Dadurch wird das ganze wie auch der Flügel eher nischig, was in Ordnung ist, aber die gleichzeitige Ablehnung von vielen tollen anderen (teilweise auch „mainstreamigeren“) Ideen lässt mich dann doch ziemlich ratlos zurück. LEGO enttäuscht mich zur Zeit nur sehr selten, aber bei Ideas ist jetzt nichts mehr in der Pipeline, was mich anspricht 🙁

    • Ich kann mir schon vorstellen, warum der Van Gogh ausgewählt wurde:

      – die Idee eines plastisch herausgearbeiteten kunsthistorischen Gemäldes eines bedeutenden/bekannten Malers ist etwas Neues

      – das Set passt super zur 18+ Serie

      – mit einem „neutralerem“ Set und dem 18+ Label werden auch Käuferschichten (in diesem Fall vermutlich Kunsthistoriker/Kunstinterssierte?) angesprochen, die absolut nichts mit Lego zu tun haben (ähnlich wie das Piano)

      – Lego hat wieder die Möglichkeit ein Lifestyle-Produkt herauszubringen mit relativ wenig Risiko, und kann schauen, wie sich das verkauft/ wie es angenommen wird.

      • Das bestreite ich auch gar nicht, ich finde auch, dass es echt dufte aussieht.
        Nur ob alle, die sich genau dieses Set wünschen, am Ende so zufrieden sein werden, wage ich einfach zu bezweifeln. Bei den Mosaiken war ja auch (meiner EInschätzung nach) der Hauptkritikpunkt der Preis, noch vor dem Design. Da wäre es denkbar, dass es am Ende einfach zu teuer ist, ganz gleich wie gut es aussieht.

      • Bei Van Gogh kann man besser eine neue 40+ Serie starten. Ich musste da Bild einmal im Kunstunterricht malen, mehr habe ich mit solche alten Gemälden nichts zu tun. Genauso wie die meisten jungen Leute.

        • Damn… dann müsste ich ja zukünftig wieder meinen Ausweis vorzeigen 😀

          Mit den jungen Leuten ist das halt so eine Sache (war früher vermutlich auch nicht viel anders)… die einen laufen lautstark mit ihrer Beatbox umher, die anderen lernen ein Musikinstrument. Die einen sprayen Wände und öffentliche Einrichtungen mit Streetart zu, die anderen bemalen Kunstleinwände. Die Beispiele lassen sich fortführen ^^ Klar, den Mainstream bilden die zweit genannten wohl sicher nicht, da magst du Recht haben mit deiner Aussage zum geringen Interesse an alte Gemälde. Ich glaube aber, IDEAS will nicht den Anspruch erheben diese Gruppe zu bedienen – denn wenn ich mir die bisher veröffentlichten Projekte so anschaue, wird immer eine bestimmte Klientel angesprochen.

  32. Van Gogh ist ne gute Wahl – kann ein schönes Set werden.
    Sonic interessiert mich nicht wirklich passt aber natürlich wenn da jetzt ein Jubiläum ansteht. Aber wenn es tatsächlich passend zum Jubiläum rauskommen sollte, müsste das doch noch irgendwie 2021 auf den Markt kommen oder nicht?

    Und das Lego bei den Unmengen an Entwürfen in Ideas nicht alle Entwürfe, die toll gewesen wären umsetzen kann ist doch auch irgendwie klar. Verstehe die Aufregung nicht ganz…

  33. Lieber Theo,
    die Mühle ist es nicht geworden und nicht das Schiff. Nichtmal die niedlichen Hunde. So wenig ist’s, und doch so viel. Und wenn’s erscheint um Mitternacht, wend‘ ich den Blick vom Himmel ab: F5 ich drück, auf’s Gift ich hoff‘ – und DPD. Ein Irrweg ist’s, auf dem ich geh‘. Dein V.

  34. Ach, ich bin ganz froh. So richtig doll wollte ich keins der Sets, und diese beiden sind es schon gleich gar nicht. Da kann ich getrost die Schmiede kaufen und dann meinen Wunschzettel abarbeiten. Ich freue mich für die, die sich das gewünscht haben.

  35. Hatte so auf die Wild West Studios gehofft, aber die bei Lego mögen Bricky Brick wohl nicht.
    Das Van Gogh Bild ist zumindest das originellste aus der ganzen Review Phase und passt meiner Meinung nach am besten zu Ideas.
    Sonic finde ich auch toll würde ich als alter Mega Drive Zocker sicherlich kaufen. Dann aber bitte noch ne Tails Figur dazu. Der Film von letztem Jahr war auch super, kann ich nur empfehlen.

    • Sie haben sich für die Pirate Bay entschieden und seitdem kein weiteres Set von ihm durchgewunken – das ist richtig. Davon würde ich jetzt aber nicht auf irgendeine Antipathie schließen. Es gibt sicherlich viele Gründe, warum es bis jetzt nicht wieder gepasst hat. Jemand, der so viele erfolgreiche Entwürfe zündet, macht es den Entscheider*innen sicher auch nicht leicht.

  36. Freut mich für alle, die für die beiden ausgewählten Sets gestimmt haben. Ich persönlich bin froh, mal etwas durchatmen zu können, da mir die beiden Themen nicht gefallen. Das Star Wars Jahr wird teuer genug. Als alter Videospieler könnte ich mir gut umgesetzte Sonic Minifiguren allerdings auch wieder nicht entgehen lassen…
    Aber ruhig Blut und erst einmal auf die Umsetzung warten.

  37. Ich hätte ja gerne den Kalender und den Ramen-Shop gesehen/gehabt, aber Van Gogh ist eine schöne, überraschende Art (trotz der BrickArt-Serie). 🙂

  38. Schade, hätte mich am meisten über den Ramen Laden von Naruto, ein BMW Modell oder dieses Avatar Wesen gefreut. =(

    Sonic ist aber ganz nett.

  39. Mir gefällt die Auswahl auch nicht.
    Bilder aus Lego hänge ich mir nicht auf und für ein „man cave“ oder nerd-Zimmer ist es das falsche Motiv.

    Bei Sonic mag ich das Motiv nicht, vllt auch weil ich nicht richtig in der Materie bin. Ein kleines Sonic-Set für 30€ würde ich mir aus Neugierde kaufen.

    Aber eigl. bin ich raus. Macht zum Glück nichts, mit der Schmiede, leisen Hoffnung auf eine Creator Burg und der unbekannten Sommer Harry Potter Serie bin ich eigl. schön zufrieden.

  40. Umˋs mal mit der Rocky Horror Picture Show zu sagen: BOOOOOORING

    Natürlich muss Lego selbst einschätzen können welche Entwürfe für sie wirtschaftlich Sinn ergeben veröffentlicht zu werden und was kapazitär und logistisch drin ist. Aber wenn man sich den Aufwand ansieht, der jedes Jahr für diverse Comic Con Sets aufgefahren wird und dann wird wiederholt von derart vielen grandiosen Entwürfen nur ein einziger (okay.. durch Sonic sind’s jetzt ganze zwei in der Vorletzten) pro Review verwirklicht… dann führt das die Ideas Plattform für mich ein wenig ad absurdum. Derart marginale „Gewinnchancen“ erinnern mich mittlerweile eher an eine Lotterie.

    Die aufstrebenden Klemmbausteinehersteller aus China wird’s hingegen freuen. 3 Jahre abwarten und zahllose grandiose Entwürfe stehen zur Verfügung um mit den Erschaffern verhandelt zu werden. Da braucht man eigentlich kein eigenes Design Team mehr. Und deswegen verwundert mich, warum die sonst so protektive Lego Company hier beinah aktive Konkurrenzhilfe betreibt. Man kreiert eine Plattform, verwirklicht aber nur einen Bruchteil der Sets die das Kriterium der ausreichenden Anzahl an Fans erfüllen, facht Kreativität an genauso wie Hoffnung und enttäuscht letztendlich quantitativ weitaus mehr als man mit seinen Entscheidungen glücklich macht.

      • Es gab doch bereits Reviews Phasen mit deutlich weniger Optionen in denen dann trotzdem 3 Projekte realisiert worden sind. Bei dieser Rekordrunde hätte man wie ich finde doch auch mit mehr Approvals rechnen dürfen. Zu dem wird doch die Zahl der großen/teuren Sets pro Jahr auch immer größer. Also von Außen betrachtet, warum nicht.

        Und alle kaufen? Muss ja keiner. Erst Recht bei Ideas, wo kein Set zum anderen passt.

        • Stimme Deinem letzten Satz zu. Hole mir auch nur die IDEAS-Sets, die mich interessieren. Ich muss ja nicht alles haben.

  41. Schon extrem traurig, dass so tolle Sets wie u.a. das Brick West Studio nicht realisiert worden ist. Wie viele Vorredner schon erwähnt haben, kann man die Auswahl von seitens Lego meistens nur sehr schwer nachvollziehen, warum die Perlen ignoriert werden. Vielleicht haben wir ja in der nächsten Runde mehr Glück 😉

    • Du meintest wohl „vielleicht habe ich in der nächsten Runde mehr Glück“? Für mich sind die Brickwest Studios alles andere als eine Perle. Finde ich z.B. unglaublich langweilig. Bin jetzt auch kein ausgesprochener Kunstliebhaber aber der van Gogh hebt sich halt deutlich von allen anderen Entwürfen ab weil es einfach mal was komplett anderes ist.
      Und schwer nachvollziehbar ist die Entscheidung seitens Lego keinesfalls; sie werden sicher ihre Gründe haben warum sie was auswählen und die muss hier nicht jeder verstehen.
      Vielleicht sollte man nicht jede Entscheidung von Lego gleich als persönlichen Angriff sehen nur weil sie einem nicht passt?!

        • Doch doch! Ich meinte das auch eher allgemein und nicht speziell auf dich bezogen. Sorry falls das so rüber kam. Ich habe nur einfach den Eindruck das jeder, dessen „Favorit“ nicht auserwählt wurde, sofort voll angepisst ist und es persönlich nimmt. Aber vielleicht kommt auch nur mir das so vor.

  42. Schade, das hier schon wieder so viel Polemik gegen LEGO am Start ist. Mich beschleicht der Eindruck, dass mache hinter jeder Entscheidung von LEGO nur die schlechtesten Absichten vermuten. Dass es LEGO bei Ideas um die Umsetzung innovativer Ideen geht und weniger um die Umsetzung von Lizenzen, der Gedanke kommt machen garnicht erst. Das Set, was ich mir echt gewünscht hätte (Community) wurde auch nicht für eine Umsetzung ausgesucht. Aber mir ist völlig klar, dass das eine Unternehmensentscheidung von LEGO ist, die sich nicht persönlich gegen mich als Fan richtet. Ideas ist schließlich keine Fundraising-Plattform und das unternehmerische Risiko, das finale Produkt zu verkaufen liegt immer noch bei LEGO. Daraus immer gleich einen Abgesang auf LEGO als Firma anzustimmen finde ich echt ermüdend. Gibt so viel Ungerechtigkeit da draußen, über die man sich ernsthaft empören kann IMHO.

    • Ich habe einfach das Gefühl, dadurch dass viel mehr Leute auf das Thema Lego Ideas aufmerksam gemacht werden, natürlich auch viel mehr Leute dabei sind, die völlig falsche Erwartungen an Ideas haben. Sieht man ja auch an den Diskussionen, die jedes mal aufkommen, wenn die finale Umsetzung einer angenommenen Fan-Idee als Lego-Set vorgestellt wird. Da scheint das manch einer als Beleidigung des AFOL-Daseins zu verstehen, wenn die Idee, für dessen Unterstützung auf Ideas er doch so viel investiert hat (ca. 10 Sekunden Klicken und Warten auf Bestätigung) nicht exakt genau so als Set erscheint – und genauso hier beim Review, wenn die unterstützte Idee nicht durch das Review kommt.

      Ja, als Van Gogh-Fan würde ich nicht mich bezeichnen und als Nintendo-Kind ist Sonic für mich nichts, aber meine Lego-Welt geht deswegen nicht unter. Es gibt noch so viele andere Sets, die 2021 und 2022 erscheinen werden, da wird schon was für mich dabei sein.

      • Dass es mittlerweile scheinbar mehr AFOLS gibt und somit mehr Menschen Ideas nutzen, da sind wir uns einig. Generell scheint Lego seine Reichweite und somit seinen potentiellen Kundenkreis doch deutlich erweitert zu haben, was sich auch bei Ideas an der viel höheren Zahl an Entries pro Review bzw. Reviewphasen überhaupt zeigt. Folglich hoffen auch mehr Leute auf die Produktreife der Sets, für die sie gestimmt haben und dementsprechend sind mehr Leute enttäuscht, wenn statt von 3 von 15 jetzt nur noch 1 von 20 in die Reviewphasen eingereichten Sets es auch ultimativ schaffen.

        Das kann man jetzt natürlich stoisch sehen. Gut für einen selbst. Aber es entspricht mMn nicht dem menschlichen Naturell es so zu sehen, da die ganze Ideas Plattform darauf aufbaut quasi „shoppen“ zu gehen, was man gerne hätte, man soll seine Favoriten unterstützen aber das Verhältnis zwischen eingereichten und tatsächlich umgesetzten Sets scheint letztendlich aus der Waage geraten zu sein. Das Thema, dass Ideas wie es früher mal war eigentlich nicht mehr funktioniert und quasi mit dem Ansturm konzeptuell nicht mehr standhalten kann, wurde auch hier ja schon thematisiert.

        Folglich ist der wachsende Ausdruck an Enttäuschung mMn eher eine direkte Folge, dass man Ideas als Konzept mittlerweile nicht mehr als gelungen bezeichnen kann und weniger, dass die Leute immer absurdere Ansprüche stellen. Die Folge eines Misskonzepts aus scheinbar überragendem Angebot und nur mangelndem Umsetzungswillen und dem psychologischen Eindruck von verschwendetem Potential bei scheinbar doch bestehender Nachfrage, welcher letztendlich scheinbar auf Unverständnis stößt. Quasi: „Lego wünscht sich Kreative Ideen aus den eigenen Fanreihen und das Feedback, ob genügend Interesse auch bestünde. Warum verwirklichen sie es dann aber ultimativ nicht?“

    • „Dass es LEGO bei Ideas um die Umsetzung innovativer Ideen geht und weniger um die Umsetzung von Lizenzen, der Gedanke kommt machen garnicht erst.“

      Naja, es ist ja aber nicht von der Hand zu weisen, dass man bei Ideas doch auch gerne zu Lizenzen greift…also ohne da jetzt nachgezählt zu haben, würde ich spontan auf 50:50 tippen….vielleicht sollten sie das ganze aufsplitten, also dass lizenz/lizenzfreie Sets pro Runde in gleichen Anzahl umgesetzt werden. Das macht es für sehr gute Ideen vielleicht einfacher ,die sonst an der Fanbase eines Lizenzentwurfes unweigerlich scheitern.

    • Weniger Lizenzen seh ich auch nicht. Ich seh da Flintstones, Friends, Mickey Maus, Sesame Street. Also ohne Lizenzen kommt Lego da wahrlich nicht aus.

  43. Ich finde die Auswahl nachvollziehbar. Der van Gogh Entwurf ist interessant und in dieser Art innovativ und darum geht es bei Ideas doch, auch wenn das gerne mal vergessen wird. Sollte Sonic als vernünftiges Set und nicht in derselben Art wie die Super Mario Reihe erscheinen, dann finde ich auch das eine sehr gute Wahl.
    Zunehmend unverständlich finde ich allerdings das mit jedem neuen Set und jeder Ankündigung verstärkt um sich greifende Dauergenörgel an allem was Lego tut und lässt – ob hier in den Kommentaren, in sozialen Netzwerken oder auf Videoplattformen. Es wird doch in Sachen Lego und Alternativprodukte niemand zu irgendwas gezwungen.

  44. Starry Night ist für mich persönlich ein Highlight in der Ideas-Serie und hat den gewissen „Wow“-Effekt. Als Untersützer freut es mich natürlich besonders, dass dieses Set auch umgesetzt wird. Der „Haben will“-Effekt ist bei mir auch schon ausgeprägt und wird mich vermutlich viel Geld kosten. Dafür spare ich mir das Geld für all die anderen tollen Sets, die es leider nicht geschafft haben und die ich auch teilweise unterstützt habe, zum Beispiel Portal, den Safe, den Jahreszeitenkalender und besonders den Zen-Bonsai. Aber zumindest beim Thema Bonsai bin ich nicht leer ausgegangen und die rosa Frösche verbreiten hier schon etwas Frühlingsstimmung. Trotzdem finde ich es sehr schade, dass es nicht noch ein zweites Set durchs Review geschafft hat. In diesem Zeitraum waren so viele schöne Entwürfe dabei.

    • „for they could not love you…. But still love was true… This world was never made for someone as beautiful as you“ 🙂

      Ok, Vincent, wenn es gut gelöst wird, Pflichtkauf. Häng ich neben meinen alten Schinken mit so nem alten Bett drauf 🙂

      M1 hätte ich gern gesehen, abet da ich eh winnie puuh, die Schreibmaschine, due Schmiede und Seinfeld möchte, wird es eh viel zu viel. Kein Platz, kein Geld und wenn ich was verkaufen möchte, behalte ich es grade doch, da ich merke, dass ich bei Marie Condo nicht aufgepasst habe :'(

      Sonic bin ich emotionslos. Früher geliebt, aber die Serie ist nicht gut gealtert und gezockt habe ich zuletzt in den 90ern. Aber wird ne große Fanbase abgreifen

  45. Also ich finde die Auswahl weder besonders gut, aber auch nicht schlecht. Betrachtet man Ideas unter dem Aspekt, auch mal besondere Ideen und andersartige Lego-Sets umzusetzen passt die Auswahl doch ganz gut – es sei denn, sie machen ein Mosaik, aber das glaube ich nicht, da würde auch der Charakter des Bildes von van Gogh verloren gehen.
    Ob ich es kaufe, kommt dann auf die endgültige Umsetzung an, aber ich könnte es mir schon gut in meinem Wohnzimmer vorstellen.

    Und wenn man sich die anderen Entwürfe mal ansieht, da fällt einfach schon viel raus wegen Modular oder „gibt es schon in ähnlich“ oder eben wegen Lizenz. Die Mühle wäre tatsächlich sehr schön gewesen, aber ein Mittelalterset gab es jetzt halt schon.

  46. Beide Sets sagen mir nicht zu, obwohl ich Sonic ganz cool finde …
    Aber gut so, weil ich glaube das McCallister-Haus dieses Jahr wird meinen Geldbeutel schon leer fegen … xD

  47. Persönlich kann ich den beiden Gewinnern nicht so viel abgewinnen. Einzig die Minifig von Sonic würde mich interessieren. Richtig gefreut hätte mich das Western-Fernseh-Studio!

    Beim Entwurf von van Gogh ist ja auch eine Figur dabei – ob Lego die dann auch mit rausbringt – vielleicht sogar mit nur einem Ohr? 😉

  48. Für mich leider Enttäuschend, so dass ich mir das Geld für andere Sets sparen kann. Jedoch ist der van Gogh schon mal was anderes, somit für mich auch nachvollziehbar, dass die Entscheidung seitens LEGO auf diese Idee gefallen ist.
    Bei Sonic bin ich mir nicht sicher?! Aber es wird denke ich auch hier Abnehmer geben … sonst wär’s ja nicht ins Review gekommen! … Mal sehen was LEGO draus macht?

  49. Beides Sets, die ihre Fans haben werden. : )

    Ich bin halb froh, dass es nicht hero-Quest geworden ist, – das hätte mich arm gemacht. : D

    Seinfeld ist ein Blindkauf und jetzt wird es evtl. noch die Schmiede. Mal schaun. ^^

  50. Schade um die Brickwest Studios. Nachdem es schon ein Piraten und ein Mittelalter Set gab, hätte ich mich über etwas aus dem Wilden Westen gefreut. Da hätte Lego auch keine Lizenzen zahlen müssen.

    Schauen wir mal, was Lego aus dem Van Gogh macht.
    Sonic ist kein Thema, das mich interessiert.

  51. Für mich persönlich ist beides uninteressant. Van Gogh hat es jedoch jedenfalls verdient. Sonic wird sicherlich viele Fans begeistern.

    Mir fällt gerade auf, das sämtliche noch ausstehende Ideas Umsetzungen für mich mehr oder weniger uninteressant sind. Einzig bei Winnie Pooh gibt es eine kleine Chance, dass ich das Set kaufen werde.

  52. LEGO geht halt in anderen Gewässern fischen. Dass so ein VanGogh-Set für den normalen AFOL angefixt durch Star Wars, Harry Potter und Piraten langweilig ist, kann man sich fast denken. Hier will Lego vielleicht wieder Menschen aus legofernen Welten für sich gewinnen…

    • Als Erwachsener, der gerne Star Wars und HP schaut aber eigentlich nichts zum spielen braucht, wurde mein AFOL-Dasein halt durch die extrem legonahe Architecture-Welt angefixt und seit dem durch ähnlich legonahe Welten wie Creator Expert oder IDEAS bestärkt. Demensprechend haut mir diese originelle Idee mehr in die Socken als die zehnte Anime-Sitcom. 😉

      • Architecture, Creator Expert und Ideas sind so legonah, die könnte man geradezu als Lego *bezeichnen* (Gattungsbegriff hin oder her)!

        • Oder alternativ gibt’s eben doch mehr AFOLs die nicht nur UCS und Minifigurenserien sammeln und LEGO möchte auch diesen was bieten. Ob dann nun die ganzen Leute denen das Teil hier in den Kommentaren bereits gefällt der „Beifang“ sind oder doch die ominösen Neukunden ist dann am Ende wohl Interpretationssache.

          • Natürlich ist das Interpretationssache, aber wenn Lego primär den Altkunden bedienen würde, dann würde ich erwarten, dass sie deutlich mehr Sets zu Themen rausbringen würden, die von der Community besonders häufig genannt werden. Ritter und Piraten fallen mir da spontan ein und ich glaube selbst Kinder wären dem gar nicht soooo abgeneigt 😉

        • Ach ich bau z.b. auch einfach gerne – was, ist mir relativ egal solange es nicht eintönig wird und nicht etwas ist was mir außerhalb vom Hobby lego komplett zuwider ist. Van Gogh in so einer Bautechnik? Sehr gerne. NES mit der Funktionalität? Aber hallo. Ein Karussell mit Tieren? Immer doch. Dubai? Warum nicht? Ein Schaufelradbagger? Spitze!
          –> ich bin alles andere als Lego-fremd, aber nicht auf Themen festgelegt, nur aufs Bauen. Ich glaube auch ich bin nicht gänzlich alleine damit.

    • Als AFOL, der durch die neue Harry Potter Welle seit 2018 aus seinen Dark Ages geholt wurde, war das VanGogh-Set für mich in dieser Review-Runde der absolute Favorit.
      Also Vorsicht mit solchen Pauschal-Urteilen 😉

  53. Wirklich sehr enttäuschend bei den vielen wirklich coolen Entwürfen da. Ich gönne ja den Kunstinteressierten den Van Gough, aber ich hätte mir Ratatouille und einige andere Sets gewünscht. Brickwest Studios, Achterbahn, Mittelalter-Markt, Safe sind doch echt Klasse gemacht.

  54. Dass beispielsweise ein gewisser roter Sportwagen besser aussieht als der Lego Ferrari – klar. Wenn ich aber Ferrari wäre, würde ich den Verkauf definitiv unterbinden, solange da keine Lizenz gekauft wird. Das ist Design- und Ideenklau, den man nicht unterstützen sollte mMn. Wohlgemerkt rein meine subjektive Meinung.

    Zu Ideas: ich freu mich auf beide Sets, auch wenn ich gerne viele andere lieber gesehen hätte.

  55. Ich bin bei einigen Kommentaren hier doch sehr verwundert. Auch wenn Sternennacht für viele auf den ersten Blick vielleicht ein „Nischenthema“ oder der erneute „Untergang des Abendlandes“ sein mag, sollte man nicht vergessen, dass das Set nur 20 Tage für die 10.000 Stimmen benötigte … Weit weniger als einige der doch sooooooooo viel besseren Sets.
    Scheint also doch, als würden das n paar Leute haben wollen 🤷.

    Die Auswahl kann man bei dieser Masse an Entwürfen natürlich immer kritisieren (Hätte mir auch Portal gewünscht). Vielleicht ist es doch an der Zeit die Review-Hürde hochzusetzen, um vielen Leuten die Enttäuschung zu ersparen, die hier in den Kommentaren zu spüren ist.

    Nichtsdestotrotz:
    Bin auf die Umsetzung gespannt. Ob ich es mir kaufe, wird nach den ersten Bildern entschieden.

  56. Als jemand, der mit Sonic aufgewachsen ist, finde ich es natürlich gut, dass es der Sonic-Entwurf geschafft hat und bin gespannt, was Lego daraus macht.

    Zum Van Gogh muss ich sagen, es ist halt mal was anderes als das xte Seriengebäude oder -Kulisse. Ich fände es eh schöner, wenn Ideas nicht mit Lizenzthemen oder „Classic“-Nachbauten geflutet wird, sondern wirklich mal die Kreativität, etwas komplett neues und eigenes zu schaffen, im Vordergrund stehen würde.

  57. Schade, die aus meiner Sicht wünschenswerten Sets Community und Ratatouille werden nicht realisiert.
    Aber irgendwie ist das auch nachvollziehbar, bei der Masse an Entwürfen kann man sich einfach nicht um zig Lizenzen kümmern.
    Außerdem hat man ja mit Friends, sofern die Gerüchte stimmen und uns dieses Jahr ein weiteres Set erwartet, bereits eine Sitcom im Programm, da passt Community dann eben nicht rein.
    Auch wenn es nicht meine höchsten Favoriten waren, lass ich mich gerne überraschen, was Lego aus den beiden ausgewählten Entwürfen macht!

  58. Van Gogh hatte ich mir schon gedacht, dass es das werden könnte, weil es wirklich mal was neues ist und dafür ist Ideas ja da 😊 Gut für meine Geldbeutel, es ist kein Set für mich…
    Sehr schade finde ich, dass die Brickwest Studios raus sind. Ich hatte ein wenig gehofft, über diesen Weg ein schönes Western-Set zu bekommen… Gut, dass ich damals den BrickLink-Saloon gekauft habe… 😊 Und vielleicht gibt’s die Studios ja bald auch bei BrickLink – Hoffnung stirbt zuletzt!

  59. Sehr gut für meinen Geldbeutel, denn beides nix für mich. Evtl. Mal Sonic zu nem sehr guten Kurs. Hatte nach der Schmiede auf die Mühle gehofft, aber wer weiss, was Lego selber noch plant.

  60. Tja so hat jeder wohl andere Präferenzen und Lego kann es nicht jedem recht machen. Ich hätte mich tierisch auf das Naruto Set gefreut. Bin jetzt kein großer Naruto Fan aber mich hat das Design des kleinen Laden sind die Details einfach richtig gut gefallen. Das wäre so ein Day1 Kauf für mich gewesen. Aber wie schon erwähnt wurde, irgendwo muss Lego einen Rotstift ansetzen. Vermutlich ist es auch nicht wirtschaftlich, allzu viele Sets umzusetzen und wenn man jetzt schon sieht, wieviele noch kommen müssen, auf die wir warten… tja dann muss man rigoros durch das Review gehen. Bleibt die Hoffnung auf dieses AFOL Designer Programm (wenn auch leider nicht für meinen Favoriten).

  61. Sonic find ich cool. Das war zwar keiner meiner Favoriten, aber wenn das Set (und die Minifiguren) gut aussehen, dann wird das gekauft. Van Gogh interessiert mich nicht so wirklich, könnter aber meiner besseren Hälfte gefallen. Schade nur, dass Scheibenwelt und der Ramen Shop es nicht geschafft haben, das waren meine Favoriten.

  62. Wer bitte soll diese Unmenge an Produkten zur Wohnungsdekoration kaufen? Nach Klavier, diversen Mosaiken, Bonsai, Blumenstrauß, Globus, Weltkarte nun ein weiterer Staubfänger. Für sich gesehen ist jedes Produkt ok, aber in Summe einfach zu viel vom Gleichen.

    • Nur mal ganz blöd gefragt: Wo ist denn da der Unterschied zu anderen Sets?
      Mein Todesstern, mein Batmobil und alle anderen sind auch nichts anderes als Staubfänger.

    • Stell dir Mal vor, es gibt Menschen da draußen, die nehmen ihre Sets im Nachhinein wieder auseinander, und jetzt wird’s verrückt, sortieren sie danach in ihre Regale und Schubladen und haben dann eine sortierte Lego Einzelteile Sammlung. 🤯
      Womit sie dann selbst Dinge bauen oder MOC Anleitungen nutzen.
      Ich weiß, völlig irre. Ich dachte auch erst die kann man nur ins Regal stellen und stehen dann da, unglaublich was alles mit Lego möglich ist.

      /s

    • Ich würde ja behaupten, ein Globus hat mit einem Klavier oder Bonsai-Baum etwas weniger gemein, als etwa der 43. TIE-Fighter mit dem 17. (aber zugegeben, der 12. war wirklich ein ziemlicher Knaller). Dementsprechend interessieren mich der Blumenstrauß, die Mosaike und wohl auch die Weltkarte recht wenig, der Globus, der Bonsai oder das Ding hier dagegen schon. Soll et jeben. 😉

    • Meine Gedanken dazu: es muss sich ja niemand die Bude mit all dem Krempel zustellen, aber dem Einen gefallen vielleicht die Blumen – ‚katsching‘ gekauft – der Anderen der Globus – und wieder ‚katsching‘. Nicht alles für Einen,sondern etwas für viele (alle?).

    • Stimme komplett zu. Die AFOLs haben einfach kein Platz mehr für xxx-Staubsauger.

      Argument mit dem Teilespender passt auch nicht ganz, weil beide Sets keine so tolle Teile haben. Van Gogh wird wahrscheinlich viele 1er Plättchen haben, welche wenig brauchbar sind.

      • Ich weiß aber auch nicht, was Leute immer gegen kleine Platten haben. Grüne, blaue und gelbe Plates in Sandtönen? Her damit! Und 1x1er sind es auch nicht nur, es ist ja eben KEIN Mosaik. Brauchbarkeit hängt ja auch immer davon ab, was man draus baut. Lieber ein paar brauchbare Plates als irgendwelche Figurenteile in aqua purple oder Riesenbricks die eh nirgendwo reinpassen.

      • Ich verstehe das Argument mit dem Platzproblem nicht. Gilt das nicht für jedes einzelne neue Set, dass auf den Markt kommt? Das ist das Problem bei fast jedem Hobby irgendwann, wenn es nicht gerade Briefmarken sind, die man sammelt. Entweder, man verkauft was weiter, oder man zerlegt die Sachen und lagert sie ein, oder man baut was neues… LEGO liefert da ja echt viele Möglichkeiten.

        Und das mit dem Teilespender: Noch weiß niemand, wie das Set aussehen wird final. Vielleicht füllt es Lücken im Farbensortiment bei klassischen kleinen Platten, die viele MOC-Designer freuen werden. Wir warten mal ab 🙂

  63. Mutig finde ich den Van Gogh. Daneben sehen die Mosaike wirklich ein bisschen flach aus. Schön dass sie sich das trauen. Und hoffentlich bleiben sie dem Entwurf treu. Da jetzt wieder die Farben poppiger zu machen wäre albern.

    • Naja, die Mosaik-motive waren ja bisher alles andere als umgesetzte Gemälde … böse gesagt war das inhaltlich bisher Popkultur-Kitsch (ja ich weiß – Warhol nicht, aber irgendwie dann auch doch, ganz in seinem Sinne) – was man sich halt als Poster so an die Wand hängt weil man es grade gut findet und die Wand sonst weiß ist. Sogar die Weltkarte passt da dazu.

      Die Van-Gogh-Umsetzung beschäftigt sich eher damit wie Ölmalerei in lego aussehen könnte, und ganz nebenbei ist es halt ein Bild von Van Gogh anhand dessen das demonstriert wird.

  64. Zwei tolle Ideen, die ich persönlich nicht hätte bauen können. Hut ab vor den Fan Designern. Der Van Gogh gefällt mir ausgesprochen gut, ich bewundere seit der Kindheit die Bilder dieses Malers. Ob ich es als Lego Set kaufen werde, hängt von der endgültigen Farbgestaltung und auch dem endgültigen Produkt ab. Das Sega Set sagt mir nichts, habe ich keine Verbindung dazu. Natürlich bedaure ich, dass nicht noch etliche andere Sets realisiert werden. Aber vielleicht geht da was über diese neue Bricklink Idee? Ich erinner mich dunkel, dass da was geplant war? Exploratorium 😍😍😍

  65. Van Gogh ist ein interessantes Ergebnis, dass meiner Meinung nach gut dem Prinzip von Ideas entspricht. Mal sehen wie es umgesetzt wird.

    Der Kalender hätte mich auch interessiert, aber da könnte man vermuten, dass es am Designer gescheitert ist. Es wäre das dritte Set von Brent Waller, wobei das letzte ausgewählte Set von ihm noch nicht einmal umgesetzt wurde (Seinfeld).

    Der Bonsei hat das gleiche Problem, ist aber sicherlich auch an der Überschneidung zum aktuellen Legoprodukt gescheitert.

  66. Ich bin etwas verwirrt, das VanGogh Set gibt’s doch schon ne ganze Weile direkt aus China zu beziehen? baut jetzt lego Sachen von den Alternativherstellern nach?

    • Stimmt nicht. Das Van Gogh Set ist seit Juli 2020 auf Ideas. Das was es jetzt aus China gibt sind allesamt Nachbauten dieses Entwurfes, die ohne Rücksprache mit dem Designer und dem Besitzer des Designrechts angefertigt wurden, NACHDEM der Entwurf auf Ideas in kürzester Zeit die 10.000 geknackt hatte. Sie sind also unrechtmäßig entstanden.

      Spar dir bitte solche Framing-Versuche in den Kommentaren.

  67. Interessante Auswahl – scheint diesmal aber meinen Geldbeutel zu schonen 😉

    Off topic: Der Gedanke an einen neuen UCS Todesstern geht mir seit Tagen nicht aus dem Kopf, vor allem da der aktuelle offiziell ausverkauft ist.
    Ob uns da noch zeitnah etwas erwartet?

  68. Nööööööö, ich wollte das Schiff ! Es hat so perfekt zur Pirate Bay gepasst. So viele tolle Sachen, Nachts im Museum war auch klasse und dann entscheiden die sich für sowas. Versteh ich nicht.

  69. Ich habe ja schon meine kleine Enttäuschung kundgetan, aber man muss ja auch mal positiv in die Zukunft blicken.
    Was bei dieser Wahl jetzt doch mal interessant ist, LEGO kann den Fanentwurf ja eigentlich garnicht komplett umgestalten.
    Also nicht so „extrem“ wie bei der Piratenbucht, dem Baumhaus oder jetzt auch der Schmiede.
    Der Entwurf bildet ja ein existierendes Bild da. Das kann LEGO ja nicht verändern. Weder das Motiv, noch die Farben. Sie können das Set ja „nicht bunter“ machen.
    Auch mit der Bauweise haben sie relativ wenig Spielraum. Sie haben ja auch extra darauf hingewiesen wie die Pinselstriche mit LEGO nachgeahmt wurden. Sie können da ja jetzt nicht einfach ein Mosaik daraus machen, wie hier schon (scherzhaft) vermutet.
    Also das finde ich jetzt mal an diesem Set sehr interessant. Wie wenig vom Fanentwurf wird das fertige Set am Ende sein?
    Und Leute, laßt die Köpfe nicht hängen. Nach einer Ideas Entscheidung, ist vor einer Ideas Entscheidung.
    Ideas ist halt eine große Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt

    • Zu geil, dein Kommentar. Dazu fällt mir leicht belustigt eigentlich nur Folgendes ein:

      „Lego kann den Fan-Entwurf ja eigentlich gar nicht komplett umgestalten!“
      Lego: Hold my Bricks!!!111elf

      😂😂😂

  70. Ich hätte mich sehr über den Mittelaltermarkt gefreut, ist leider nix geworden, zum Glück sind die Fotos sehr gut, sodas man den glaub ich ganz gut nachbauen kann, Teile hab ich ja genug und im Zweifelsfall auch ein wenig Fantasie 🙂

  71. Ich find’s zum Schießen. Ausgerechnet das Set, das die Chinesen vor Wochen schon kopiert haben und längst für 50,- Euro weltweit verkloppen – das wählt Lego aus. 😂😂😂 Oh Boy!

    Schade find ich’s schon… Den Kalender hätte ich gefeiert. Und den BMW M1 – vor allem, weil es ja schon mal eine BMW-Lizenz gab! Aber gut, ist das halt eine Nullrunde für mich! Schade, um die schönen Entwürfe, die nie umgesetzt werden.

    Warten wir halt auf die nächste Auslosung. Hilft ja nix. 🤔

    • Hui, wusste ich gar nicht (nicht dass es überrascht). Aber vielleicht tun sie’s ja auch gerade deswegen aus Trotz. Sei es um zu zeigen, dass sie sich davon nicht ihre eigenen IDEAS-Entwürfe versauen lassen oder um zu zeigen, dass es auch legal geht.

    • Oh, echt? Haben sie das nicht auch schon mit dem Globus getan? Oder täusche ich mich jetzt?

      Ein positives hat die Wahl durch LEGO ja: der Fandesigner bekommt jetzt ein wenig vom Geldkuchen ab 🙂

    • Ich denke halt ob jetzt ein Chinese das Ding schon kopiert hat oder erst in Kürze kopieren wird, ist für Lego egal – die Leute die da explizit suchen, wollen eh die günstige Kopie haben, und alle anderen erreicht Lego übers Marketing wie eh und je.

      • Ich fände es übrigens gut, wenn wir in der Diskussion von dem „ein Chinese“ und „der Chinese“ wegkommen könnten. Das ist schone extrem stereotypisch. Es sind oft asiatische Firmen, die den Hang zum kopieren haben, weil dort eben viele Produktionskapazitäten liegen und das Urheberrecht ein anderes ist. Aber nicht jeder Chinese kopiert LEGO Sets und nicht jeder, der LEGO Sets kopiert, ist ein Chinese 🙂

  72. Wenn man sich die Entwicklung (vorallem Preis/Steine-Verhältnis) von Cuusoo bzw. Lego Ideas anschaut, gab in der Anfangszeit kaum große Sets, sondern kleine ausgefallene Ideen. Ideen, die nicht im regulären Katalog von Lego zu finden oder zu kaufen gab, wie z.B. den Mars-Rover, Mincraft Micro World, Exosuit, Lego Birds, etc.
    Die eigentliche Idee dahinter ist, was man mit Lego alles machen kann. Aber schaut euch doch mal die ganzen Modelle an, die eingereicht werden. Und wieder die x-te Sitcom, das 1000ste Haus, etc. Es fehlt stellenweise echt an Abwechslung.
    Ich persönliche finde „The Starry Night“ toll, ist mal was ganz anderes. So wieder Entwurf ist, könnte er 1:1 von Lego herausgebracht werden ohne große Änderungen.
    Wenn man schaut, im ersten Jahr gab es nur 1 Modell von Cuusoo, im zweiten Jahr 2 Modelle, danach wieder nur 1, und als Lego Cuusoo übernahm, waren wir bei 4 Ideas Modellen pro Jahr. Und jetzt im Jahr 2021 sind es sogar 7 Stück die herauskommen werden (Mitteralterliche Schmiede, Winnie Pooh, Schreibmaschine, Seinfeld, Mc Callister Haus,Globus und die Legendary Stratocaster). Ich finde, die sollen wieder zurück zum Anfang gehen und die Lego Ideas Serie wieder was besonderes werden lassen. Wenige Sets, eine Begrenzung für die Review-Phase, und wieder mal Mut zeigen auch kleinere Ideen zu verwirklichen.

  73. Danke für die Info!

    Dass van Goghs Sternennacht als Set realisiert wird, darüber freue ich mich sehr, denn es ist wirklich etwas ganz Neues und Wunderbares!

    Ansonsten finde ich es aber extrem enttäuschend, dass von 35 Entwürfen nur einer als Set realisiert wird! Da hatte es so viele total kreative und wunderbar ausgestaltete Ideen gegeben …
    Vor allem verstehe ich LEGO echt nicht, dass sie keines der beiden Soldatenforts herausbringen, denn das wäre nach der großen Nachfragen nach der Piratenbucht für uns Fans eine großartige Ergänzung und für LEGO selbst ein Verkaufsschlager gewesen. Genauso wie Brickwest Studios auch eingeschlagen wäre.

    Nun hoffe ich, dass die Brickwest Studios (mein absoluter Favorit) und eines der beiden Soladtenforts zumindest über das Bricklink AFOL Designer Programm demnächst angeboten werden!

  74. Der Van Gogh gefällt mir (wie auch das originale Gemälde). Ich kann mir vorstellen, dass das Set in einen Objektrahmen gut passen würde 🙂 Trotzdem bin ich gespannt, wie und in welcher Größe LEGO die Idee umsetzen wird. Hoffentlich bleibt die Plastizität erhalten – ein Mosaik-Art Deluxe brauche ich nicht.

    Mit Sonic verbinde ich kaum bis wenig nostalgische Gefühle – wird höchstens ein Impulskauf (je nach Umsetzung und Preis).

  75. Da viele sehr emotional auf die Ergebnisse reagieren, und weil wir das nicht mit Zahlen belegen können, daher wäre sinnvoll eine Abstimmung zu machen – welche Sets würde jeder aus der Community KAUFEN (ich meine alle Entwürfe in dieser Runde).

    Somit ergibt sich eine objektive Diskussion.

    • Bei der Umfrage wäre ich sofort dabei. Also so wie gesehen, würde ich bei ganzen 11 Sets ja sagen. Diese Runde hatte es mir wirklich angetan. Liegt auch daran, dass ich im Sommer erst richtig damit angefangen habe, mich mit Ideas zu beschäftigen und zu voten.

      • Echt?! Ich fand diese Runde extrem schwach und konnte mich so richtig leider für gar keins erwärmen. So unterschidlich sind die Geschmäcker.

      • @Sergio: Das Problem ist, dass keines der Sets wirklich so auf den Markt kommen könnte, wie es hier aufgeführt ist und das alle Details wie der Preis noch unklar sind. Das wäre eine sehr hypothetische Diskussion fürchte ich. Und ich fürchte außerdem, dass es jetzt zu sehr verfälschten Ergebnissen kommen würde, weil jetzt die Ergebnisse bekannt sind und man nun vor allem das haben will, was man verloren hat.

        Wir behalten das fürs nächste mal im Hinterkopf und machen das vorab und weisen einfach mal mit 10,0 Cent pro Stein jedem Set einen Preis zu oder so, dann hat man eine gute Grundlage dafür 🙂

  76. Van Gogh finde ich schon irgendwie spannend. Eigentlich war ich mit Ideas durch, nachdem das Baumhaus, die Bucht und die Schmiede für mein Empfinden unrettbar verstümmelt wurden. Mal sehen, wie das fertige Set wird…

  77. Puh… Nur zwei Sets und so viele schöne haben es nicht geschafft.
    Bei ner Chance von unter 7% würde ich es mir als Fan Designer dreimal überlegen, ob ich dafür alle meine Rechte aufgeben möchte, oder ob ich nicht doch den Weg über Rebrickable, Mould King oder BlueBrixx versuche..

    • Mal so als steile These von mir in den Raum geworfen: ich denke nicht, dass es einigen/vielen/den Designern nur darum geht, ihr Set irgendwo umgesetzt zu bekommen. Es geht darum, es bei LEGO umgesetzt zu bekommen.

  78. Nun da waren einige Dinge dabei, die ich sehr gerne gesehen und auch gekauft hätte.

    Der Jahreszeitenkalender hatte es mir wirklich angetan, genau wie der Trabbi und natürlich der Bonsai, der um so vieles besser aussieht, als der, der bei LEGO direkt ausverkauft an den Start gegangen ist. Extrem schade finde ich es auch um die Scheibenwelt.

    Genug rumgeheult. Sonic interessiert mich nicht, aber der Van Gogh sieht schon wirklich hammerhart aus. Mit den Mosaiken kann ich michnicht so recht anfreunden, aber das Teil könnte durchaus den Weg ins heimische Wohnzimmer finden.

  79. Sehr schade, da waren einige Entwürfe dabei die ich sofort gekauft hätte. So spare ich zwar Geld, da ich nach Winnie Pooh und dem Kevin allein zu Haus – Set nichts kaufen werden aber das ist eine lange Zeit ohne schönes Ideas Set 🙁

  80. Hui, hier ging es ja rund…

    Mir gefällt der Van Gogh Entwurf! Lego hat wohl die Platzproblematik von einigen erkannt und will nun die Wand erobern (Arts, Batwing, Sketches) 😀

    Natürlich ist es schade um die ein oder andere Idee, doch stellt dieses Van Gogh Bild für mich wirklich mal was anderes da und nicht das Xte Auto, Gebäude oder pop-cultural reference (Seufz. Sonic.)da. Und DAS („mal was anderes“) ist für mich dann eher der Grundgedanke zu Ideas (womit ich Sets wie z.B. den Ecto-1, Friends oder DeLorean nicht schlecht reden möchte). Den Kalender hätte ich noch begrüßt.

    Lego könnte vielleicht mal überlegen, die Gründe bei den abgesagten Sets zu nennen, ohne sich dabei zu tief in die Karten gucken zu lassen. Etwas mehr Transparenz täte aber vielleicht ganz gut.

    • Aus beruflicher Erfahrung kann ich sagen, dass die Begründung von so subjektiven Entscheidungen, die ja wirtschaftliche, ästhetische, strategische, lizenz- und/oder marketingtechnische Gründe haben können, oft noch unverständlicher oder verletzender sein können als die reine Absage. Was nicht heißen soll, dass man da nicht einen Weg finden könnte – aber ich persönlich finde es sehr schwer.

      • Danke für die Erfahrungswerte!
        Einfach stelle ich mir sowas wahrlich nicht vor, eine verständlich formulierte „Absage“ zu erteilen, ohne sich dabei angreifbar zu machen.
        Trotzdem finde ich (unschöne) Informationen unterm Strich besser, als gar keine Infos.

        • ich denke eine gut formulierte, pauschale Liste an möglichen Absagegründen wäre besser, dann bezieht man sich nicht auf einen Entwurf oder eine Runde, und jeder kann sich halbwegs ausdenken welche Kombination aus Gründen zur Absage geführt haben könnten. bzw es könnte den Entscheidungsprozess generell verständlich machen, selbst wenn der keinen klaren Logikbaum darstellt durch den jeder Entwurf rattert.

          • Ihr beiden, ich schaffe es gerade nicht, aber schaut doch ab heute Nacht noch mal hier vorbei. Ich schreibe euch dann mal ein paar Beispiele zusammen, würde da gern weiter ins Gespräch kommen!

          • So, hier mal mein völlig hypothetisches Rollenspiel, wie für mich die Abstimmung über die Ideas-Entwürfe intern aussehen könnten und welche offiziellen „pauschalen Absagegründe“ ich dann sehen würde. Voller Disclaimer: Ich mache beruflich nichts mit Marketing (das merkt man im Folgenden auch daran, dass mir die fiktiven Begründungen immer noch zu ehrlich, konkret und unmarketingmäßig erscheinen) oder Spielzeug, kenne aber solche Sitzungen aus der Kreativwirtschaft.

            => Caribbean Clipper, The Fortress & Imperial Fortress: Produktlinienentwicklung verweist darauf, dass für 2023 eine neue Piraten-Linie geplant ist und deshalb 2022 keine konkurrierendenden Sets auf den Markt kommen sollte. Offizielle Absage: „Überschneidung mit vergangenen, aktuellen oder kommenden Sets“

            => Fall Guys: Der Marketingpraktikant hat recherchiert, dass die Nutzer*innenzahlen von „Fall Guys“ nur noch langsam wachsen; Senior Marketing Adviser verweist darauf, dass man nach den üblichen Rechenmodellen davon ausgehen kann, dass das Spiel 2022 keine Relevanz mehr hat. Offizielle Absage: „Zu geringe Nachfrage erwartet“

            => Sheriff Safe: Eine Designerin ist großer Fan des Sets und hat fünf Prototypen gebaut. Keiner von ihnen schließt so verlässlich, dass es den selbstauferlegten Qualitätsansprüchen genügen würde. Offizielle Absage: „Konstruktive Gründe“

            => Discworld: Kundenservice verweist auf viele Beschwerden, dass Ideas-Sets zu oft geschrumpft und vereinfacht würden. Erster Prototyp geht in Richtung 3.000 Teile, es wird ein Setpreis von 250 € erwartet. Marketing verweist darauf, dass die beiden vorhergehenden Ideas-Sets auch bereits über 200 € kosten werden und nun ein niedrigpreisiges Set sinnvoll das Produktportfolio erweitern würde. Offizielle Absage: „Zusammensetzung des Produktportfolios“

            => Portal 2: Die Lizenzabteilung berichtet, dass der Valve-Chef kein LEGO mag, weil sich sein Sohn mal an einem Teil verschluckt hat, und außerdem Lizenzkosten fordert, die 50 % über denen anderer aktueller Lizenzen liegen. Offizielle Absage: „Lizenzprobleme“

            => Trabant: Jamie Berard sitzt zufällig, nachdem intern bereits ein Entwurfsset entwickelt wurde und nun final beschlossen werden muss, in der letzten Sitzung und sagt, dass für ihn der Trabant für alle Übel des Sozialismus steht und man das Set nur „over my dead body“ veröffentlichen könne, er würde eher kündigen als das mittragen. Offizielle Absage: „Zusammensetzung des Produktportfolios“

            Wenn ihr Bock habt, spielt doch gern hier in den Kommentaren mal weiter, wie Fans der einzelnen Entwürfe mit diesen Absagen in den üblichen Kanälen umgehen würden.

  81. 😭Ich hatte mir Fall Guys mit dem Schleimkraxler gewünscht!
    Und das van Gogh ist irgendwie langweilig.
    Sonic ist okay aber für mich ist nix dabei…..

  82. Mir persönlich haben auch andere Sets besser gefallen, aber das ist ja, wie vieles, Geschmackssache. Hatte sehr auf den Ramen Shop gehofft, aber es wäre toll, wenn die abgelehnten (lizenzfreien) Entwürfe dann im AFOL BrickLink Designer Programm auftauchen, da wäre ich sicher bei einigen Sets dabei! Die ausgewählten Sets für IDEAS stehen bei mir nicht auf der Kaufliste, aber die ist eh noch lang genug 🙂 . Somit freut es mich für alle, die sich diese Sets gewünscht haben und ich bin gespannt, was LEGO daraus macht.

    • Mmmhhh, ich fürchte, dass gar nicht alle Designer überhaupt eine Bauanleitung erstellt haben. Ist ja keine Bedingung. Von daher schätze ich es auch gar nicht als so einfach ein, eingereichte Entwürfe 1:1 in das AFOL BrickLink Designer Programm zu übernehmen.

      • Müssen die denn da vorher schon eine gemacht haben oder können die Anleitung nicht nachreichen wenn sie denn die Möglichkeit bekommen, beim ADP mitzumachen? Kenne mich da nicht aus, aber ich würde denken, dass das ADP sowieso irgendwie in Absprache mit den Designern stattfindet, sei es für den letzten Schliff der Anleitung oder das korrigieren nicht verfügbarer Teile. Aber das ist vielleicht auch nur Optimismus wie es laufen sollte.

        • Ja, ich denke auch, dass die DEsigner da nochmal gefragt werden, ob sie mitmachen möchten, oder nicht. Ich dachte halt nur, dass nicht jeder, der bei Ideas mitmacht, eben auch ne fertige Anleitung für sein Modell hat. Die dann nachträglich zu erarbeiten ist mit Sicherheit anstrengend, schwierig, zeitaufwendig und nervig und könnte dazu führen, dass manche Designer eben selbst dann, wenn sie die Möglichkeit hätten teilzunehmen, es eben vielleicht doch nicht tun bzw. es nicht tun können.

  83. Ich hätte mich sehr über Imperialen gefreut. Der/die Caribbean Clipper von Babyteeth oder wenigstens das imperiale Fort von Piraten hätten doch zu gut, als Gegenstück zu den Piratrn, gepasst. Zumal die Imperialen bei dem Jubiläumsset ja raus sind. Tja…nun muß man da wohl selbst ran, Steine und Teile-Bestellung läuft.😉
    Über Van Gogh von legotruman feue ich mich richtig und bin schon auf die Umsetzung gespannt.

      • Hallo Oliver, vielen Dank für den Link zu Deinem Artikel den ich mir gerade noch einmal zu Gemüte geführt habe. Ich erinnere mich daran, dass es der Caribbean Clipper damals noch knapp geschafft hatte und nicht archiviert wurde. Vermutlich habe ich mir eine Umsetzung einfach zu sehr gewünscht um ein tolles gegnerisches Schiff zur Barracuda zu bekommen.😟 Etwas Hoffnung hatte ich mir wohl auch deswegen gemacht, weil es bei der LEGO Umfrage zum Jubiläumsset eine Unterteilung in Piraten und Imperiale gab.
        Nun bleibt wohl wirklich nur noch die Hoffnung, dass wir ein Set, mit Blau- oder Rotröcken, bei dem kommenden Bricklink ADP bekommen. Falls nicht habe ich mir vorsichtshalber schon ein paar Teile für ein Imp Moc bestellt.😉

  84. Also das der Van Gogh kommt ist doch recht logisch. Der passt so megamäßig in Lego’s Konzept auf Stilbewusste Erwachsene zu gehen. Ich find das Set wegen der Umsetzung spannend. Ich kaufe Sets auch nach meiner Erwartung an das Bauerlebnis. Da spielt für mich der Instand das es Van Gogh ist eher eine untergeordnete Rolle….

  85. Ich finde es spannend, dass Lego nun Kooperation mit Nintendo und Sega gleichzeitig für den gleichen Bereich abgeschlossen hat. Ich hätte ja fast angenommen, dass man versucht sowas vertraglich auszuschließen. Erst Recht wenn Nintendo als schwieriger Lizenzpartner gilt.

    • Ich glaube, die alte „Feindschaft“ besteht heute nicht mehr so wie früher. Es gab ja sogar in jüngerer Vergangenheit Spiele, in denen Mario und Sonic gemeinsam aufgetaucht sind. 🙂

      • Naja, die jüngere Vergangenheit ist jetzt auch schon über 13 Jahre her 😉 Das erste gemeinsame Auftreten dürfte 2007 in „Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen“ für die Wii gewesen sein und schon seit 2008 darf Sonic dem mopsigen Installateur in Super Smash Bros. den Hintern versohlen 🙂
        Aber die alte „Feindschaft“, wie du so schön sagst, ist eigentlich vorbei seit Sega vor inzwischen 20 Jahren bedauerlicherweise aus dem Geschäft mit Konsolenhardware ausgestiegen ist. Seitdem gibt es Sonic und andere Marken von Sega auch für Ninten und so ziemlich jede andere Plattform.

  86. ich persönlich finde die Resultate von dem, was in letzter Zeit aus der IDEAS Ecke kommt eher enttäuschend.

    Die beiden ausgewählten Sets sprechen mich überhaupt nicht an. Davon geht meine Welt nicht unter. Ob sie sich gut verkaufen (und das sollte das Wichtigste sein) halte ich für gewagt.

    Schade um die tollen Sets, die es nicht geschafft haben. Allerdings werden die Modelle ohnehin noch verändert, was für mich in der Vergangenheit trotz vielversprechendem Ausgang (Barracuda bay, Schmiede und Flinstones) am Ende ne große Enttäuschung mit sich brachte.

    Über das warum es so ist wie es ist, wurde genug diskutiert. Mich stört als potentieller Kunde nur, dass es so ist. Ich komme damit klar, sehe das unaufgeregt (nur die Barracuda Bay hat mich richtig böse gewurmt), denn wenn mit ein Modell nicht gefällt, bringt es nix mehr sich drüber aufzuregen, denn bei allem Ärger wird sich das Set oder dessen Design nicht mehr ändern.

    Folglich spare ich mir das Geld und die unnötige Zeit mich drüber zu ärgern und erfreue mich an den Modellen, die mir gefallen.

  87. wäre es nicht aus LEGO Sicht sinnvoller auch eine Kundenabstimmung (unverbindlich) zur Setauswahl zu machen. So könnte man durchaus ausloten, welches Modell gefragt ist?

    so plausibel die Auswahl von Van Gogh ist, so gewagt finde ich sie. Geht es Euch auch so?

    • Aber die Kundenabstimmung entscheidet ja schließlich, welche Entwürfe überhaupt vom IDEAS-Team berücksichtigt werden. „Gefragt“ sind ja quasi ebendiese 35 Entwürfe. Es sind nur in letzter Zeit sehr viele pro Review-Runde, dementsprechend für die IDEAS-Leute mehr zu entscheiden und auch mehr Leute zu enttäuschen. Auch stellt sich die Frage, inwiefern die Abstimmer wirklich alle „Kunden“ sind. Aber ich sehe auch nicht, wie man einen allgemeineren Kundenkreis ohne Aufwand erreichen soll. Gerade das soll ja die IDEAS-Platform gewährleisten. Aber am Ende muss die Entscheidung über die Set-Auswahl und das finale Design dann schon immer bei LEGO liegen.

    • Naja ist auch nicht so einfach…dann müsste man vorher wohl Lizenzen klären und letztlich gäbe es weiterhin Enttäuschung!
      Zudem wissen wir ja alle nicht was Lego schon so in der Pipeline hat.
      Ich kann schon verstehen, dass Lego sich da die letzte Entscheidungsgewalt vorbehält, zumal sie ja auch nichts dafür können, dass die Menschen das Ideas Prinzip wohl nicht ganz verstehen wollen!

  88. Was ich noch ergänzen wollte:
    Auch die Hoffnung von einigen auf das AFOL Programm von Bricklink erscheint mir etwas fragwürdig, weil es auch da Enttäuschungen geben wird! Alle Lizenzen fallen raus und dann kommt das crowdfunding, wo auch nochmal gesiebt wird. Ich bin gespannt was dann der Tenor ist, wenn Lego keine Schuld trifft!

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.