Schwerelos ins LEGO Ideas Review: Der Entwurf „Floating Island“ erhält 10.000 Stimmen

LEGO Ideas Floating Island (1)

Die Idee einer fliegenden Wolkenstadt fasziniert die Ideas-Gemeinde und so konnte der Entwurf „Floating Island (using Tensegrity)“ die notwendige Unterstützung erhalten, um als 15. Projekt die zweite Reviewrunde 2021 zu bereichern. Die LEGO Experten in Billund werden ab Anfang September die Einreichung auf Herz und Nieren prüfen und über eine mögliche Produktionsfreigabe entscheiden. Bevor es soweit ist, sehen wir uns gemeinsam die Details näher an.

Den aktuellen Neuzugang im Review verdanken wir dem User Seb_E . Seit etwa drei Jahren besteht das Nutzerkonto und seitdem wird relativ regelmäßig an Wettbewerben teilgenommen oder ein neuer Beitrag zur Abstimmung gestellt. Heute sehen wir den ersten Entwurf, der es ins Review schaffte. Des Weiteren sehen wir noch zwei weitere Projekte mit rund 6.000 Stimmen.

Schauen wir uns jetzt die Bauidee einmal näher an: Als Motiv sehen wir ein Schloss, das über einer Stadt schwebt. Über den Materialeinsatz erfahren wir in der Beschreibung leider nichts konkretes, aber anhand der Bilder würden wir den Entwurf auf ca. 500-600 Teile schätzen. Der untere Teil des Projekts zeigt uns eine Stadt, die auf einer Grundfläche von 16×16 Noppen im Miniaturmaßstab errichtet wurde und an die Skyline einer typischen Großstadt erinnert. Im oberen Teil wird ein Schloss mit einer friedlichen (Märchen-) Landschaft erschaffen. Selbst auf der sehr beengten Fläche gelingt es Seb_E gekonnt mit minimalem Teileeinsatz deutlich erkennbar den Schlosspark, den anliegenden Wald oder eine Windmühle darzustellen.

Der Clou liegt in der Verbindung der beiden Komponenten. An den Rändern sieht die Konstruktion durchsichtige Technic-Liftarme vor, an denen einen Wolke befestigt wird. Die Liftarme werden aber nicht direkt durch Pins miteinander verbunden, sondern nur mit Hilfe einer Art „Schnur“ verknüpft. Diese Struktur würde natürlich einfach nach unten oder zur Seite kippen. Deshalb kommen an den Ecken der Stadt weitere fadenartigen Fixierungen zum Einsatz, die das Kippen vermeiden. Auf diese Weise erfährt das Projekt eine erstaunliche Stabilität und der Illusion des Schwebens ist perfekt.

Der Entwurf kommt natürlich ganz ohne Minifiguren aus. Auf Ideas konnte die Idee sehr beständig Stimmen sammeln und erreicht nach 427 Tage schließlich das Review.

Der Begriff „Tensegrity“ stammt aus der Architektur und wird laut Wikipedia so beschrieben: „Es bezeichnet die Richard Buckminster Fuller und Kenneth Snelson zugeschriebene Erfindung eines stabilen Stabwerks, in dem sich die Stäbe nicht untereinander berühren, lediglich durch Zugelemente (zum Beispiel Seile) miteinander verbunden sind. “ In unserem Beispiel sorgt die Gravitaton für die entsprechende Zugkraft und die vier Eckverbindungen sind der stabilisierende Faktor.

Alle weiteren Detailbilder seht ihr in unserer Galerie:

Alle Entwürfe des 2. Reviews im Überblick:

Nr.BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
1LEGO Ideas Imperial Island Fort (1)Imperial Island Fortess
Brick Hammer
349Nein
2LEGO Ideas Movie Set (1)Movie Set
Castor-Troy
63Nein
3LEGO Idea Lifeguard Shack (1)Lifeguard´s Shack
adwind
724Nein
4LEGO Ideas A Frame Cabin (7)A-Frame CabinNorton7441Nein
5LEGO Ideas Spaceballs (1)Spaceballs
Bricktory Lab
270Ja
6LEGO Ideas Costume Store (1)Costume Shop
Bricky_Brick
165Nein
7LEGO Ideas Bts Dynamite (1)BTS DynamiteJBBrickFanatic
30Ja
8LEGO Ideas Spot 1 To 4 Scale TitelBoston Dynamics Spot WalkCrawlRun
127Ja
9LEGO Ideas Medieval Tavern (1)Medieval TavernLEt.sGO64Nein
10LEGO Ideas Tavern Under Snow (1)Tavern Under SnowLego_Is_Art166
Nein
11LEGO Ideas Woman Of Computing (1)Women of Computing20tauri70Nein
12LEGO Ideas Working Minigolf Course (1)Working Minigolf Course
LEGO Paradise42Nein
13LEGO Ideas Brick Walk (1)Brick Walkleprapego416Nein
14LEGO Ideas Medieval Harbor (1)Medieval HarborNamirob747Nein
15LEGO Ideas Floating Island (1)Floating Island
Seb_E
427Nein
16LEGO Ideas Scooby Doo Mystery Machine (1)Scooby Doo Mystery Machine
Let Them Fly
194Ja
17LEGO Ideas Aircraft Engine Workshop (2)Aircraft Engine WorkshopStephanix
132Nein
18LEGO Ideas Airport Firetruck (1)Airport Firetruckredera00438Ja
19LEGO Ideas Game Stop Store (1)Gamestop Classic Store MCHLN3Ja
20LEGO Ideas German Traditinal Cottage (1) 1Traditional German CottagesNICKers77
104Nein
21LEGO Ideas Outer Solar Systems Explorer (1)Outer Solar System ExpansionGeroditus469Nein
22LEGO Ideas Knight Rider (1)Knight Rider: Kitt and the Flag Mobile Commad UnitHenkvdL05
39Ja
23LEGO Ideas Jaws (1)JawsDiving Faces
249Ja
24LEGO Ideas Nyhavn Copenhagen (1)Nyhavn CopenhagenMathias Julin546Ja
25LEGO Ideas Beverage Sewerage (1)Basement & SewerageMOCingbird330Nein
26LEGO Ideas Johns Medieal Watermil (1)Johns Medieval WatermillMind the Brick78Nein
27LEGO Ideas Carls House (1)Carls HouseYang Yang
388
Ja
28LEGO Ideas The Nanny (1)The NannyCastor-Troy
321Ja
29LEGO Ideas Minas Tirith (1)Minas TirithGJC15344531Ja
30LEGO Ideas The Apartment (1)The ApartementBricky_Brick640Nein
31LEGO Ideas Medieval Fortress (1)The Medieval Fortress (Castle)LEt.sGO54Nein
32LEGO Ideas House Of Time Kuck (1)House of TimeKevinTimeHouse282Nein
33LEGO Ideas A Team Van (1)The A-Team: Van and Crew HenkvdL05
57Ja
34LEGO Ideas Log Cabin (1)Log CabinGalaxy333115Nein

Ich kann mich für architektonische Formen und Bauten begeistern und lasse mich von futuristischen Konstruktionen mitreißen. In der jüngsten Vergangenheit bin ich schon häufiger über „Tensegrity“-Projekt gestolpert und fragte mich immer wieder, wie das nur funktionieren kann. Ich finde das Konzept einfach sehr spannend.

Nach langer Zeit können wir uns über einen Entwurf freuen, der etwas komplett neues beinhaltet. In der Ideas-Geschichte taucht das Konzept der Schwerelosigkeit zum ersten Mal im Review auf. Ein Blick auf das bisherige LEGO Sortiment gibt uns auch keine weiteren Hinweise, denn diese Idee gab es nach meinen Kenntnisstand dort noch nicht. Ganz entfernt erinnert mich die Idee an das Märchen von der Bohne, welches wir im LEGO 21315 Pop-Up Buch finden. Bei der Umsetzung gibt es allerdings eine feste Verbindung mit den Untergrund. Das ist hier wiederum ganz anders.

LEGO bewies in der Vergangenheit schon einige Male, dass Ideas gerne neue Bautechniken umsetzen möchte. Deshalb wurde zum Beispiel der LEGO 21323 Konzertflügel einer verlängerten Prüfung unterzogen, bevor die Produktionsfreigabe erteilt wurde. In Falle der „Floating Island“ könnte ich mir durchaus vorstellen, dass sich Ideas der Herausforderung stellen möchte. Eine wichtige Voraussetzung wird dabei die Verfügbarkeit der Teile darstellen.

Wenn LEGO bereit ist, die notwendigen Teile ins Sortiment aufzunehmen, gebe ich dem Entwurf gute Chancen und entscheide mich für ein eine mögliche Umsetzung.

Wie gefällt euch das „Wolkenschloss“? Habt ihr Interesse an dem Entwurf oder lässt er euch eher kalt? Habt ihr schon einmal „schwerelos“ gebaut? Mögt ihr das Motiv oder würdet ihre euch etwas anderes wünschen? Wie schätzt ihr die Chancen für eine Umsetzung ein? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

Über Oliver 205 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.

23 Kommentare

  1. Lustige Idee, diesen Tisch-Trend mal aus LEGO umzusetzen. Die mit Paint krumm und schief reingeklatschten Seile sind allerdings weniger schön, da hätte ich mir dann doch ein durchdachteres Konzept gewünscht, dass die wirkliche Umsetzung zeigt.

  2. Ich habe ja sonst, absolut kein Problem mit digitalen Entwürfen, aber bei dem Teil wäre es wirklich schön, wenn der Einreichende mit echten Steinen den Nachweis erbracht hätte, dass es hält. So bin ich nur mittelmäßig beindruckt, zum ein paar der eingezeichneten Linie nicht stimmen.

    • @tomatentheo: Google mal ein wenig nach solchen Modellen. Dieses „in der Luft schweben“ funktioniert tatsächlich. Hat irgendwie mit der Spannung aller Halte-Elemente zu tun.

      Ich finde den Entwurf richtig cool. Das wäre auf jeden Fall ein toller Blickfang im Wohnzimmer. Zumindest, wenn man die Schnüre an der Seite irgendwie durchsichtiger hinbekommt. Glaube aber nicht, dass LEGO auf diesen Zug aufspringen wird.

        • Das Problem bei dem neuen Modell könnte sein, dass der rechte Technik-Liftarm (bzw die 2) das komplette Gewicht der schwebenden Burg halten müssen.
          Denn so funktioniert das System ja: die Burg würde abstürzen, aber durch das Seil wird die Last auf den Arm verlagert – während die Seile am Rand verhindern, dass die Burg zu einer Seite wegkippen kann (Voraussetzung ist jeweils Spannung).

          Daher fehlt mir etwas der Glaube, dass die Liftarme hier nicht einfach unter der Last umknicken.

          Aber an sich eine coole Idee und mit einigen Modifikationen (kleinere Insel/Burg und stärkerer Arm) sicher gut umsetzbar.

          • Das könnte durchaus der Knackpunkt werden. Denke die Lego designer werden daran Ihren Spaß haben. Weil die Kunst sein wird, den oberen Teil massiver und schwerer aussehen zu lassen, als er eigentlich ist. Könnte auch nen Problem mit den Seilen ansich geben. Kein Plan wie fest die Studseile am Ende sind. Da aber die Länge der Seile extrem penibel sein muss, scheiben normale Schnüre die man schneiden und knoten muss komplett aus.

            Wenn aber das oben zu klein ausfällt, wirkt es auch nicht mehr. Bei Ideas gabs mehrere Mocs wo Flieger so befestigt waren, bspw nen ywing über ner Planetenoberfläche. Das wirkt dann aber nicht, weil man denkt, dann kann man das kleine Ding auch mit ner Stange hinpacken.

          • In einem anderen Lego-Blog schrieb ein Kommentarling, dass das Set (also dieses China Copycat) sehr enttäuschend ist. Es soll ziemlich instabil sein, da die schwebende Stadt zu schwer ist…

      • Ich weiß durchaus, wie das funktioniert und ich habe selbst schon welche gebaut (u.a. dein Beispiel) gebaut. Deswegen bzweifle ich das das bei dem Entwurft sicher hält. Die schwebende Stadt sieh z.B. im Vergleich zu dem von die genannten Beispiel sehr schwer aus und dürfte nahezu unmöglich sicher auszubalancieren sein (jedenfall nicht einfach genug für Lego-Verhältnisse).

        • Ich halte es auch nicht für möglich, das ausbalanciert zu bekommen, habe selbst ähnlich Modelle schon schon gebaut, es ist extrem schwer ab einer gewissen Größe das Stabil hinzubekommen. Selbst wenn man es schaffen würde, wäre es extrem instabil und würde nur für Frust sorgen. Insofern würde Lego das schon nicht herausbringen wollen. Ein kleines Modell als GWP sicherlich.

  3. Über die notwendigen „Teile“ würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen. Wer Schnürsenkel für einen Turnschuh herstellen kann wird auch mit ein paar Bindfäden fertig.
    Quatsch beiseite. Der Entwurf stellt ja mal was ganz Neues dar und ist meines Erachtens Wert auch als Modell zu erscheinen. Die Aufbauten, Stadt und Schloß, sind „umbauverdächtig“. Aber das ist ja jedem selbst überlassen ob er es so übernimmt oder eigene Ideen verwirklicht. Alles in allem ein gelungenes Modell.

  4. Ach, sehr schön! Wenig Platz, wenig Geld, tolle Micro-Szenerie, schöne Atmo, und Tensegrity ist (zumindest auf IDEAS) auch mal was neues. Das ist IDEAS, wie ich es mag. Gekauft! (wenn kein 100€ Control+ eingebaut wird ;-))

    Ob es natürlich so halten würde, wie er es geplant hat, ist nicht wirklich klar, da er ja nur abstrakte Schnüre in das Rendering gemalt hat und man bei Tensegrity schon auch etwas abstimmen muss (von dem Ballon ganz zu schweigen). Aber das kann LEGO ja bei der Umsetzung dann ausbaldovern, verschiedene Schnüre und Ketten gibt es ja schon im Sortiment.

  5. Das Teil gibt es 1:1 bei den einschlägigen China-Shops. Auch wenn ich mir Tensegrity Sets extrem wünschen würde, wird das hier keine Chance haben.

    • Ergänzung: es werden genau 1096 Teile benötigt. 😉

      Das hier ist allerdings eher eines der nicht so schönen Sets. Das ganze gibt’s auch mit einem Tempel und ist meiner Meinung nach sehr viel schöner.

    • Genau das wollte ich auch sagen – da das Set schon in China gibt es, daher wird es wahrscheinlich nicht umgesetzt.

      Außerdem weiß man aus diversen Reviews, dass manche Tensegrity Sets nicht wirklich stabil sind. Einfaches Set von Jason habe wir auch Mal mit dem Sohn nachgebaut – es ist stabil, aber sobald man da ein bisschen ändert – kippt es sehr schnell um.

    • Kleinen Nachtrag – richtig cool finde ich die Idee, dass man die Star Wars Raumschiffe als Tensegrity realisiert.

      Das gibt es in China auch schon – als Tie-Fighter, A-Wing oder Slave 1 und sieht richtig schick aus. Wenn das direkt vom Lego kommt, würde ich sofort kaufen.

    • in den China-Shops würde ich es nicht kaufen, von lego schon. nicht weil ich andere Anbieter nicht mag, sondern weil ich es nicht unterstützen will wenn Ideen geklaut werden, sollen sie ihre eigenen Ideen marktreif bekommen und mich überzeugen.
      wieder andere bemerken die China-Anbieter nicht einmal aber würden ein lego-set kaufen.
      insofern hat das Modell bei Lego durchaus noch Potential.

      Und: würden sie jedes ideas-set ausschließen, das einer der kopier-geier schneller umgesetzt hat als der Entwurf 10.000 stimmen gesammelt hat, dann könnten sie die ideas-plattform auch einfach gleich schließen, denn per Prinzip haben da die, die sich um geistiges Eigentum nicht scheren, einen großen Vorsprung.

  6. Ich finde den Entwurf sehr schön und würde auch über einen Kauf nachdenken. Die Chancen schätze ich als realistisch ein, da es eine neue Idee bei Ideas ist. Ich würde mich auf jeden Fall freuen.

  7. Ich hätte ja gerne die Taverne oder das Movie Set😀 Und eine Frage, heißt das Nein oder das Ja dass es angenommen oder nicht angenommen wurde? Das check ich nämlich noch nicht so ganz😅

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.