Der „Polarexpress“ erreicht die Endstation im LEGO Ideas Review

LEGO Ideas Polarexpress (1) Titel

„Vorsicht an der Bahnsteigkante! – Der Polarexpress fährt ein!“ Ganz nach den Vorstellungen der Fans zeigt sich heute der Entwurf „The Polar Express“ im Review. Die Fahrdienstleitung in Billund wird sich in den nächsten Monaten das 26. Projekt im aktuellen Review näher ansehen und entscheiden, ob es eine Anschlussverbindung in die Verkaufsregale geben wird. Bis es soweit ist, stellen wir euch die Details vor.

Der Fandesigner Minibrick Productions aka Marc eröffnete das Ideas-Konto vor etwa drei Jahren und konzentrierte sich in den Anfängen auf kleine Bauten. Mitte 2019 nahm er sich bekannteren Themen an und erreichte damit viel mehr Aufmerksamkeit. Den bisher größten Erfolg konnte er im Juni 2020 verbuchen, als der Entwurf „The Last Airbender“ das 2. Review 2020 erreichte und vor wenigen Tagen abgelehnt wurde. Darüber hinaus betreibt Marc einen LEGO YouTube-Kanal, der knapp 52.000 Follower zählt.

Ganz nach der Filmvorlage des „Polarexpress“ beinhaltet die Bauidee von Marc eine markante Dampflokomotive mit Tender und zwei Personenwagen. Mit rund 1.500 Teilen und 8 Minifiguren setzt er den ikonischen Zug gekonnt in Szene. Wie im Film, ist die Lokomotive dem Vorbild einer Pere Marquette 1225 aus dem Jahr 1941 nachempfunden. Den entsprechenden Hinweis dazu finden wir am Führerstand. Anhand der Bilder schätzen wir die Maße ähnlich ein, wie die Lok des LEGO 10194 Emernald Night Express, und inklusive des Tenders sollten das Gespann ca. 40 cm messen.

Die beiden Wagons bieten genug Platz für eine entspannte Zugfahrt durch die verschneite Landschaft. Dabei laden die gemütlichen Sitzplätze im Panoramawagen zum Beobachten der vorbeiziehenden Landschaft ein. Während der Fahrt können sich die Minifiguren vom Bordrestaurant oder vom mobilen Servicewagen versorgen lassen. Allerdings muss das Zugpersonal mit Platzmangel kämpfen, denn bei geöffneter Seitenwand passt gerade eine Minifigur in den Gang. Die beiden Wagen kommen ebenfalls wie die Lok auf jeweils ca. 25 cm Länge, so dass der gesamte „Polarexpress“ inklusvie der Kupplungen ungefähr 100 cm messen sollte.

Das Set-Up ist mit einen Schienenkreis – bestehend aus 4 Geraden und 12 Kurven – ausgestattet und enthält keine Motorisierungen. Die Konstruktion bietet aber genügend Platz, um eine Lösung nachzurüsten. Alle wichtigen Details könnt ihr euch nochmal in dem eigens produzierten Vorstellungsvideo ansehen. Die Ideas-Gemeinde nahm sich ein Beispiel an der Bezeichnung „Express“ und beförderte die Idee in 55 Tagen in das Review.

Der animierte Film „Polarexpress“ feierte im Jahr 2004 die Kinopremiere und basiert auf der literarischen Vorlage des gleichnamigen Romans von Chris van Allsburg, der schon 1985 erschien. Der mehrfach preisgekrönte Streifen wurde unter anderem mit einen Oscar bedacht. Die weihnachtliche Geschichte entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem Dauerbrenner im adventlichen Fernsehprogramm. Laut Amazon.de wird der Titel immer noch unter den TOP 100 der Zeichentrickfilme geführt. Wirtschaftlich gesehen stehen den Produktionskosten von 165 Mio. US-Doller immerhin Einnahmen von 315 Mio. US-Dollar gegenüber.

Alle Detailbilder findet ihr in unser Galerie:

Alle Entwürfe des 1. Reviews 2021 im Überblick :

Nr.BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
1LEGO Ideas The Shire (1)The ShireTB Brickcreator223Ja
2LEGO Ideas Among Us Skeld Map (1)Among Us - The Skeld Detailed MapVaderFan218793Ja
3
LEGO Ideas The Office3 (1)The OfficeLego The Office131Ja
4LEGO Ideas Castle Of Lord Afol (1)Castle of Lord Afol and the Black KnightSleeplessNight210Nein
5LEGO Ideas X Files (1)The X-FilesBrentWaller598Ja
6LEGO Ideas House Of Chocolate (1)House Of Chocolatelepralego56Nein
7LEGO Ideas The Simpsons Krusty Burger (1)The Simpsons - Krusty BurgerFastBrickStudio247Ja
8LEGO Ideas Asterix Obelix (1)Asterix & ObelixZetoVince37154Ja
9LEGO Ideas Bentley Blower (1)Bentley Blowerbencroot19611Ja
10LEGO Ideas Scania Next Level Generation S730 (1)Scania S730mpj83461Ja
11LEGO Ideas Karate Kid (1)KarateKid "Wax On Wax Off"DelusionBrick55Ja
12LEGO Ideas Hyrule Castle Zelda 2021 (1)Hyrule CastleArtem Biziaev
27Ja
13LEGO Ideas Metroid Samus Aran Gunship (1)Samus Aran's GunshipL-DI-LEGO275Ja
14LEGO Ideas LEGO Bookends (1)Lego Bookendsfarmfarm104Nein
15LEGO Ideas Nasa Sls Artemis (1)NASA's SLS & ArtemisMatthew Nolan341Ja
16LEGO Ideas Claus Toys (1)Claus ToysBricky_Brick36Nein
17
LEGO Ideas Animal Crossiing New Horizons Paradise (1)Animal Crossing: New Horizons ParadiseTiago Catarino
287Ja
18LEGO Ideas Baba Yaga (1)Baba JagaArtem Biziaev1Ja
19LEGO Ideas Castle Brickwood Forest (1)Castle of Brickwood ForestpoVoq22Nein
20LEGO Ideas Nice Day At The Farm (1)A Nice Day at the FarmAdrienClochere
407Nein
21LEGO Ideas Fourth Bridge (1)The Forth Bridgemichaeldineen7
198Ja
22LEGO Ideas Sewing Workshop (1)Sewing ShopBricky_Brick481Nein
23LEGO Ideas Kings Castle (1)King's CastleBrick Hammer
49Nein
24LEGO Ideas Nihgtmare Before Christmas (1)Nightmare Before ChristmasTvrulesmylife
99Ja
25LEGO Ideas Train Bookends (1)Train BookendsJimmy-DK
223Nein
26LEGO Ideas Polarexpress (1)The PolarexpressMinibrick Productions
55Ja
27LEGO Ideas Trulli Of Alberobello (1)Trulli of AlberobelloRenato Lovicario RennaWSL 42Nein
28LEGO Ideas Jazz Quartett (1)Jazz QuartettHsinwei Chi49Nein
29LEGO Ideas My LEGO Totoro (1)My LEGO Totoro
legotruman
461Ja
30LEGO Ideas Map Of Middle Earth (1)A Map of Middle EarthArtem Biziiev
39Ja
31LEGO Ideas Marine Life (1)Marine LifeBrick Dangerous44Nein
32LEGO Ideas Via Rail Canada (1)Via Rail Canada – The Canadian
NickLafreniere1296Ja
33LEGO Ideas Steampunk Airship (1)Steampunk AirshipBrick Hammer34Nein
34LEGO Ideas Spacex Starship (1)SpaceX Starship and Super Heavy (BFR)haymaw99765Ja
35LEGO Ideas Ancient Greek Temple (1)Ancient Greek TempleHP_Brixxter45Nein
36LEGO Ideas Succulent Garden (1)Succulent GardenSucculent Joe46Nein
37LEGO Ideas The Office4 (1)The OfficeSoGenius106780Ja
38LEGO Ideas Village Post Office (1)The Village Post OfficeBricked198038Nein
39LEGO Ideas Viking Ship (1)LEGO Viking LongshipJonas Kramm87Nein
40LEGO Ideas Violin (1)ViolinSAMUEL HO 66Nein
41LEGO Ideas Working Bowling Alley (1)Working Bowling AlleyLEGOParadise
277Nein
42LEGO Ideas Modular Portal Testing Chamber (16)Modular Portal Testing ChamberAngry4rtichoke615Ja
43LEGO Ideas Retro Arcade (2)Retro ArcadeIf You Build It63Nein
44LEGO Ideas Seven Dwarfs (1)Snow White and the seven DwarfsHanwasyellowfirst41Ja
45LEGO Ideas Tutankhamun (1)TutanchamunSwan Dutchman244Nein
46LEGO Ideas Princess Builder Guilder Fronttier (1)The Princess Bride: The Guilder FrontierFSLeinad
310Ja
47LEGO Ideas Lisbon Tram (1)The Lisbon TramBricky_Brick398Nein
48LEGO Ideas Winter Snow (1)Winter Snow Globeslegotruman119Nein
49LEGO Ideas Medieval Marketplace (1)Medieval MarketplaceDominikQN346Nein
50LEGO Ideas Modular Expansion Pack (1)Modular Expansion PackFargo73526Nein
51LEGO Ideas Chitty Flise Again (1)Chitty Flies Again!Norders120Ja
52LEGO Ideas Charlie Chocolate Factory (1)Charlie and the CHOCOLATE FACTROY
FACEBRICKUP107Ja
53LEGO Ideas Dna Helix (1)LEGO DNA Double HelixLegoDNA745Nein
54LEGO Ideas Stadium Tour (1)Stadium TourAirbricks7Nein
55LEGO Ideas Welcome To The Black Parade (1)Welcome to the Black ParadeVNMBricks11Ja
56LEGO Ideas Fantasy Castle (1)Fantasy CastleLEGO Monkey344Nein
57LEGO Ideas LEGO Astronaut (1)LEGO Astronautlegotruman65Nein
58LEGO Ideas Bike Lanes (1)Bike LanesMarcelSteemann97Nein

Ich bin mit den Film nicht sonderlich vertraut, so dass ich mir inhaltlich kein Einschätzung anmaßen möchte. Die reine Optik finde ich ansprechend, aber der Funke will bei mir nicht überspringen. Für Eisenbahnfreunde sollte der Entwurf sicherlich ein klarer Kauf sein. Falls es dazu kommt, lasse ich das Set an mir vorbeiziehen.

Machen wir uns also Gedanken, wie die Chancen bei Ideas stehen könnten. Ein Blick auf die Produktpalette von LEGO zeigt uns, dass Züge gleich in mehreren Reihen vorkommen. Bis vor Kurzem gab es bei HiddenSide, Harry Potter und Creator Expert Eisenbahnen im Sortiment. Darüber hinaus finden wir natürlich noch die Standardzüge bei City in den Regalen. Es gibt also schon eine starke Konkurrenz im eigenen Haus. Insbesondere der LEGO 10254 Weihnachtszug und der LEGO 10194 Emerald Express reichen thematisch sehr dicht an den Entwurf heran.

Hinzu kommt im Falle des „Polarexpress“ auch noch ein saisonaler Schwerpunkt auf die Adventszeit. Die Ideas-Reihe dürfte diesen Schwerpunkt wahrscheinlich mit „Home Alone“ (Kevin allein zu Haus) abdecken, dessen Release wahrscheinlich im späten Herbst 2021 erfolgen wird.

Daher sehe ich das Projekt bei Ideas nicht gut aufgehoben. Ich könnte schon eher vorstellen, dass wir evtl. in den Folgejahren einen Polarexpress in der Creator Expert Reihe sehen werden. Deshalb schätze ich die Umsetzung bei Ideas als sehr unwahrscheinlich ein.

Was haltet ihr von der Idee? Kennt ihr die Filmvorlage? Gehört der Polarexperess für euch um Advent dazu oder bevorzugt ihr etwas anderes?  Wie gefällt euch das Design? Stellt ihr euch den Express genau so vor oder würdet ihr das anders bauen? Stört euch die fehlende Motorisierung oder findet ihr es gut, selbst entscheiden zu können? Wie würdet ihr die Chancen für eine mögliche Umsetzung einschätzen? Schreibt uns eure Meinungen gerne in die Kommentare.

Oliver
Über Oliver 159 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.

71 Kommentare

  1. Den Film nie gesehen. Ob bei Ideas jetzt richtig aufgehoben oder nicht. Ist alles vollkommen wurscht!
    Es ist ein geiler Zug, also Top, Daumen hoch.

  2. Ah, der Uncanny Valley Express.
    Kann mir eine Umsetzung aber auch nicht vorstellen, eben weil es ja mit dem Hogwarts Express und dem Disney Zug erst Sets mit deutlich zugkräftigeren (höhö) Lizenzen gab.

  3. Dieser Tom Hanks Film, der sich quasi als Lehrbuchbeispiel für’s Uncanny Valley etabliert hat? Naja, is halt’n Zuch. Wer Züge mag, der mag ihn schön finden, schlecht gebaut ist er sicher nicht. Das Zubehör ist vielleicht etwas spärlich, aber auf der anderen Seite geht es ja auch um den Zug und ein 3000 Teile Modell will ja auch niemand. Schwer einzuschätzen, ob es Chancen hat. Zum einen könnte es eine Lizenz sein, die LEGO gefällt, aber zum anderen konkurriert er auch direkt mit LEGOs eigenem Weihnachtszug.

    • Also ich bin ein großer Fan der Buchvorlage wie auch des Films und kann daher über den Vorwurf des „Lehrbuchbeispiels fürs Uncanny Valley“ nur mit der Stirn runzeln. Aber interessanterweise scheinen das ja mehrere hier so zu sehen. Auch gegen ein 3000 Teile Modell mit detaillierterem Innenraum hätte ich absolut nichts einzuwenden 😁. Ehrlich gesagt habe ich schon lange gewartet bis eine Ideas Beitrag erscheint, welcher dem großartigen Zug des Films und besonders seinen schicken Waggons halbwegs Rechnung trägt.

      Dabei hat das Set durchaus auch seine Schwächen. Ohne Minifiguren gehts eigentlich nicht bei solch einem Set aber den Spagat hinzubekommen eines möglichst schön aussehenden Zuges der auch noch von außen halbwegs realistisch aussehen aber auch genügend Platz für schickes interior bieten soll und in den man am besten auch noch Minifiguren reinbekommt, wie z.B. beim selbst schon sehr engen und dennoch bulligen Hogwarts Express, scheint extrem schwierig bis nahezu unmöglich zu sein.

      Und eine neue Spurweite extra für AFOL Züge, die etwas größer und detaillierter sein könnten, wäre zwar mMn wünschenswert aber dürfte dann doch eher unrealistisch sein.

      Ich hoffe dennoch das Lego das Set verwirklicht, denn mich würde sehr interessieren, was sie daraus machen würden.

      • Was den Maßstab angeht, so würde ich auch nicht unterschreiben, dass eine größere Spurweite generell Sinn macht, selbst für realitätsbewusstere AFOLs, zumindest wenn es noch für Figuren gehen soll. Ich finde selbst bei Autos und LKWs die Breiteninflation teilweise schon gewöhnungsbedürftig. Das ist am Ende einfach der absurden Proportion der Minifig geschuldet, wo man schlicht einen vernünftigen Kompromiss finden muss.

        Hinzu kommt das auch aus Minecraft-bekannte Problem der räumlichen Auflösung und das eine 1-Stud-Wand schon echt verdammt dick ist. Das mag für Häuser noch Sinn machen, aber eine Blechwand von einem halben Meter Dicke ist heftig. Alles einfach immer breiter zu machen ist da finde ich auch keine Lösung und man muss am Ende wohl damit leben, dass LEGO Minifig-Scale nie wirklich realistisch sein KANN und das beste aus dem Platz machen, den man zur Verfügung hat.

  4. Den Hogwarts Express oder den Hidden Side Zug kann man mit diesem Zug nicht vergleichen. Der Polarexpress sieht wesentlich besser aus als vieles was LEGO als Zug bezeichnet. Ich könnte auch auf die Plastikschienen verzichten, dann würde das Set etwas billiger.

    • Der Zug sieht eigentlich gut aus, wobei die Türen fehlen und das stört.

      Ich bin jedoch der Meinung dass Lego die Züge nicht mag. Die werden nur nebenbei mitentwickelt und stiefmütterlich behandelt.

      Beide City Züge sind schlechter als die Vorgänger. Disney Zug hat keine Fernbedienung (und das bei so einem Preis!). Hidden Side „Zug“ darf man so auch nicht nennen.

      Es gab coole Sachen bei 9V und 12.5V früher, aber jetzt muss man sich leider in China bedienen.

      • Vielleicht mögen auch die Verbraucher auf eine weltweite Sicht hin, Züge nicht.
        Auch wenns manchmal schwerfällt: Wenn Lego glauben würde, dass sie mit Zügen unglaublich viel Geld machen würde, hätten wir mit Sicherheit ständig neue Züge.

          • Es gibt weltweit eine riesige Fangemeinde was Lego Züge angeht, aber die bauen und kaufen halt zu 99% MOCs weil es von Lego keine guten Sets zum Thema Eisenbahn gibt.

        • Die Nachfrage ist definitiv da, nur Lego findet die Züge doof.

          Es gibt unzählige Eisenbahn-Angebote in China (ich meine NICHT die Raubkopien von alten Lego-Zügen). Außerdem bietet in Deutschland der bekannter Händler aus Flörsheim 190 (HUNDERTNEUNZIG!!!) Eisenbahn-Artikel an. Da müssen anscheinend genug Käufer geben, sonst hätten die das nicht getan.

          Lego bietet aktuell nur 2,5 Züge an + 2 Sonderangebote.
          60197 Personenzug + 60198 Güterzug kann man jetzt für sein Kind kaufen und teilweise 75955 Hogwarts Express. Der Hogwarts Express ist eigentlich LizenzThema und ist nicht motorisiert und hat nur ein Waggon – muss umgebaut werden damit er in die Eisenbahnwelt gut passt.

          10277 Krokodil ist klar für Erwachsene und außerdem zu groß in vergleich mit anderen Zügen. 71044 Disney Zug ist unverschämt teuer und ist auch ein LizenzThema.

          Also, wenn man die Züge von Lego will, dann muss man die alte gute gebrauchte Sachen aus 9V/RC Serie besorgen, oder was selber bauen. Lego hat uns alleine gelassen.

          • Die Krokodil ist mMn nicht zu groß, die anderen Züge sind zu klein. Lego hat seine Spurweite damals für Kinderzüge gestaltet, deren Interior bestenfalls angedeutet ist, was für AFOL Ansprüche nur Möglichkeiten für Züge lässt, die am ehesten Microfigure Scale haben wie der Emerald Night Express oder die Züge des von dir benannten Händlers mit den blauen Steinen.

            Der Krokodil Scale ist eigentlich perfekt für alle Züge die man sich einfach nur ins Regal stellen und sich an den Details der Loks und quasi im Cutaway der Interiors der Waggons erfreuen möchte und/oder wo man auch Minifigures hineinpacken will, um sie in seiner Lego Stadt zu benutzen. Nur gerät man dann an das Problem der Schienen und Fahrbarkeit.

            „Alleine lassen“ würde ich also nicht sagen. Unsere Ansprüche haben sich ja auch verändert. Lego hat einfach den Markt noch nicht wirklich erkannt oder schätzt ihn anders ein als wir.

        • Ich meine NICHT die Plagiate und Raubkopien. Es gibt jede Menge von eigenen Eisenbahn-Sets die in China angeboten werden.

          Dampfloks, Waggons, japanische Schinkansen-Züge, Bahnhöfe, Ampeln und Licht – es gibt dort fast alles was man braucht. Und da die Nachfrage doch da ist, daher wird das Ganze dort angeboten.

          • Mit Sicherheit ist die Nachfrage da. Witzigerweise kommen von dort auch Schienenpacks, welche nur gerade Schienen enthalten. 😉
            Wer Alternativen generell ablehnt, dem bleiben dann halt auch derartige Dinge verborgen.

  5. Das Modell gefällt sehr gut, ich bin froh, dass der Entwurf die 10k Stimmen geknackt hat. Gab es nicht auch mal den Zug aus Zurück in die Zukunft 3 als Ideas-Entwurf?

        • Ich sehe darin ehrlich gesagt kein Problem, ihr könnt das (auch ohne JB Spielwaren) posten. So wie ich das sehe, ist das hier ja kein illegaler Nachbau, sondern eine kompatible und rechtmäßige Alternative – aber korrigiert mich gerne!

          Außerdem sehe ich das insofern positiv, dass hier versucht wird, eine Ergänzung zu einem alten und bei vielen liebgewonnenen System von LEGO anzubieten. Dagegen würde ich mich auch nicht sträuben! Bei uns im Team hat allerdings niemand eine Eisenbahn-Anlage oder genug Expertise, um über das Thema einen guten Artikel zu schreiben.

          Darüber hinaus noch ein Punkt: Ob jetzt JB Spielwaren, myToys, Amazon… mit allen haben wir mehr oder weniger ähnliche Affiliate-Vereinbarungen. Den „Vorteil“ den JBS hier hat ist, dass sie uns in einer Kommunikation auf Augenhöhe über Angebote informieren und dabei gute Ideen haben und sich Vorschläge zu Herzen nehmen. 🙂

  6. „Bis vor Kurzem gab es bei HiddenSide, Harry Potter und Creator Expert Eisenbahnen im Sortiment.“

    Öhm also zu letzteren gibt es doch weiterhin Züge im Sortiment, nämlich den Hogwarts Express und das Krokodil.

  7. Ich finde es (bald nicht mehr) lustig, dass immer wieder das Thema (Zug)Türen aufploppt.

    Bevor LEGO in dieser Hinsicht kritisiert wird, bitte schaut mal auf die „Konkurrenz“. Bei den wenigsten Wagen/Loks werden (funktionsfähige) Türen eingebaut. Und ganz ehrlich gerade beim Polarexpress (wie bei vielen anderen Zügen – auch LEGO) gibt es angedeutete Türen.

    🙁

    • Deswegen muss LEGO ja nicht nach dem gleichen Schema designen. Die alten Züge mit den schönen Türen, waren gut und super. Und sie wären es heute noch, wenn man die Finger davon gelassen hätte (frei nach Jochen Malmsheimer „Früher war alles besser“! 😉).
      Solche „gelschlossenen Züge“ gefallen mir persönlich überhaupt nicht. Genauso wenig gefallen mir manche City-Fahrzeuge, die anstatt Türen nur einen normalen 1×4-Brick o.ä. verbaut haben.
      -> https://www.lego.com/de-de/product/car-transporter-60305

      • Ganz ehrlich – welche Züge mit „Zugtüren“ meinst du?

        Die wenigsten Züge (zumindest nach 2000) hatten Zugtüren – (10001+2); Die Santa Fe Waggons, Die MY OWN Train – Pasagierwaggons und Caboose (aber beide nicht Seitlich, sondern vorne bzw vorne und hinten) Aus neuerer Zeit fällt mir die Hidden Side Lok ein.

        Nicht mal die „gelobten“ Creator Expert Züge oder z.B die BNSF hatten „Zugtüren“.

        ICh denke bevor man sich zugtüren herbeiwünscht, sollte man überlegen wie man einen 4x5x1 Tür in Loks/Waggons „vernünftig“ einbauen kann. Auch bei der Santa Fe hat es nur dadurch funktioniert, weil man die Türen „überdimensioniert“ hat und die „normale“ Waggonkonfiguration extrem gestaucht wurde.

        Je näher man sich an „wirkliche“ Konstruktionen hält desto schwerer ist es zu realisieren.

        Ich nenne sie mal beim Namen: Bluebrixx – baut Loks Waggons „sehr“ nahe an real existierenden Vorbildern – Da ist es einfach nicht möglich „exte“ Zugtüren (Siehe die oben genannte Dimension“ einzubauen. Das gleiche gilt für LEGO Sets wie den aktuellen Personenezug der nach dem Schema eines modernen Hochgeschwindigkeitszuges – oder auch für die LOK des aktuellen Güterzuges (wobei hier eventuell der Einbau von Zugtüren nicht gar so unmöglich gewesen wäre)

        Also WO sind die besseren Züge (von früher)? – ich seh sie nicht (wirklich) – Manchmal „passt“ eine „original“ Zugtür (My own Trainm, Hidden Side z.b.)- zu oft allerdings nicht

        Daher ist es meiner Meinung nach lähmend bei einem Set wie dem Polarexpress jetzt als Mangel sofort die „fehlende“ Zugtür festzumachen.

        Autos sind eine andere Frage – hier wäre schon der Einbau der existierenden 1x1x3 „Türen“ ganz „nett“ – Die Frage ist allerdings, ob das nicht auf Kosten der Stabilität ginge bzw. zu viele zusätzliche Teile erfordern würde (Preis)

        • Ich stimme zu dass 1 x 4 x 5 Türen eigentlich zu groß sind.

          Aber es gibt Lösungen – man kann 825/826 Türen (1 x 3 x 4 mit Fenster) nehmen oder die Lösung aus 10194 nehmen der was anders überlegen.

          Ich persönlich habe das anders gelöst und habe wunderschöne 1 x 3 x 4 Türen mit Fenster in meinen ICE/RE Waggons (Sogar Doppeltür in RE, die Türen kann man auch öffnen!). Ich kann zeigen wie es geht, weiß jedoch nicht ob und wie man die Bilder einfügt.

    • Das Werkzeug für die Türen ist noch da und sie werden nach wie vor in einigen Sets von City benutzt.

      Der Platz 4×5 kann man somit mit nur zwei Bauteilen füllen (Tür und Glass) – andere Varianten mit Panels, Steinen usw. brauchen eigentlich mehr. Daher verstehe ich nicht varum Lego plötzlich die Eisenbahntüren weggespart hat. Die Türen gehören einfach dazu und sehen gut aus.

  8. Apropos Züge, Plagiate, MOCs, Ideas und Lego.

    Disney Bahnhof mit Zug gab schon auf Ideas in 2017 – Lego hat eigenes Set erst in 2019 umgesetzt.

    Polar Express gab schon Mal auf Ideas, und es gibt noch andere ähnliche Entwürfe. Nur das Set von Marc hat 10k Stimmen geknackt. Alle große Dampflok-Sets übernehmen jedoch das Fahrgestell von 10194 Smaragdexpress.

    Man kann die Liste noch lang führen, ich möchte jedoch noch anderes Thema ansprechen. Wenn richtig coole Entwürfe auf Ideas abgelehnt werden, weil Lego eigene Meinung dazu hat, dann tauchen diese Sets später in China auf und der Designer kriegt leider nichts davon. Gutes Beispiel aus Eisenbahnwelt – Studgate Train Station. Die Idee wurde abgelehnt weil „Züge doof sind“, wird aber jetzt in China verkauft und sehr begehrt ist.

    • Also lieber alles umsetzen, bevor es die andern tun? Das Zeug wird auch so geklaut, weil LEGO ohnehin 3 Jahre bräuchte, um den Entwurf zu überarbeiten und weil’s da drüben eben keinen Schwanz interessiert, äh Entschuldigung, die „ein anderes Urherberrecht haben“.

      • Man muss natürlich nicht alles umsetzen. Aber wir sind schon jetzt bei Grundlagenthema – wie soll Ideas weiterentwickelt werden.

        Es gibt dort viele tolle Ideen und zuständiger Entscheidender bei Lego haben leider wenig Ahnung von der Materie und es dauert zu lange. Daher haben wir diese Situation dass viele Sets abgelehnt werden und irgendwo anders auftauchen und der Designer geht leer aus. Man muss anderes Konzept überlegen.

  9. Noch was zum Thema Türen, Ideas Züge usw.

    VIA RAIL CANADA – THE CANADIAN wird definitiv auch bald 10k Stimmen erreichen (jetzt 9670 Stimmen schon und 499 Tage noch):
    https://ideas.lego.com/projects/2760024a-3e41-4a14-8db2-1bbbe4d3aa39

    Der Zug bietet fast ALLES was man braucht – Lok, motorisiert, Licht, drei unterschiedliche Waggons mit Funktionen, Doppelstockwagen und sogar Türen! Aber ich wette, der Zug wird nicht vom Lego umgesetzt, weil die Idee einfach zu gut ist.

    • „Aber ich wette, der Zug wird nicht vom Lego umgesetzt, weil die Idee einfach zu gut ist.“
      Und wie wir alle wissen, gibt es in Billund eine ganze Abteilung, die nur für das Entdecken und Vernichten guter Ideen zuständig ist.
      Sorry, jede Frustration in Ehren, aber das ist mir einfach zu simpel.

      • Ganz genau, anhand von den Ergebnissen der letzten Ideas-Review Runde kann man nur ableiten dass das Team* in Billund sehr viele gute Ideen ignoriert und nicht umsetzt. *Team ist nicht korrekt, man muss eher um Prozess sprechen, denn die Leute aus Controlling, Patentrecht, Marketing, Logistik, Fertigung und Design involviert sind.

        Lukas Kurth hat doch gesagt „Bei uns im Team hat allerdings niemand eine Eisenbahn-Anlage oder genug Expertise, um über das Thema einen guten Artikel zu schreiben.“ Ich kann anhand der Zahlen Daten Fakten euch zeigen dass Lego überhaupt keine Interesse mehr an Eisenbahnreihe hat und das Thema stiefmütterlich behandelt wird.

        Zitat aus Wiki: Andere Anbieter, die Eisenbahnmodelle im Programm haben, sind auf dem deutschen Markt beispielsweise (Stand Januar 2021):

        Bluebrixx, mit 189 BlueBrixx Special Bausätzen
        Trixbrix, mit 21 Bausätzen
        Ausini, mit ungefähr 16 Bausätzen
        Kazi, mit ungefähr 10 Bausätzen
        Winnerbricks, mit ungefähr 5 Bausätzen

        Also, insgesamt ca. 250 Eisenbahn-Sets von Drittanbieter allein auf dem Deutschen Markt jetzt. Lego hat momentan nur 5 im Programm, wobei nur maximal 3 davon kann man für die Eisenbahnanlage gebrauchen (ich habe schon oben in Detail geschrieben warum). In der 90er Jahren hatte Lego 30 Eisenbahn Sets im Angebot (9V Sets ohne Add-Ons, Packs usw.). Ich glaube das ist klar dass Lego einfach keine Interesse daran mehr hat und daher bin ich FEST überzeugt dass Ideas Canadian Zug nicht umgesetzt wird.

        Man muss wirklich die Züge mögen und damit spielen, nur dann werden richtig coole Modelle, wie Canadian umgesetzt und bis zu Ende durchgedacht. 10277 Krokodil kann z.B. motorisiert werden, schafft aber die Kurven nicht (ZUG!!!), 71044 Disney hat keine Fernbedienung bei UVP von 330€ – das ist die Umsetzung von Lego und das geht nicht.

        Die Konkurrenz schläft nicht, und die große Jungs oder Mädels bringen mittlerweile ganz tolle Sachen auf dem Markt mit Funktionen und Spielwert. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen dass Lego sowas ähnliches auf dem Markt bringt (Ich rede nicht vom Preis, nur Idee):
        https://www.amazon.co.uk/Leic-Technic-Building-Track-laying-Compatible/dp/B08L6KKBMB/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8&th=1

        • Für mich sind das Äpfel und mindestens Bananen, die du da vergleichst. Das sind kleine Firmen, die eine Lücke besetzen, die LEGO lässt – und das ist doch toll. Als laienhaft Zuginteressierter habe ich mir z.B. Trixbrix mal angeschaut und finde es fein, was die da machen. 3D-gedruckte Schienen interessieren mich nicht so, aber ich finde es wunderbar, dass sie jetzt auch mit dem Spritzgussverfahren anfangen. Ich wünsche den meisten dieser Firmen, dass sie erfolgreich sind mit der Nische, meinetwegen können sie so groß wie LEGO werden.
          Aktuell besetzen sie für mich aber kleine Themen in bestimmten regionalen Märkten, und LEGO entscheidet für sich, das nicht zu tun. Das ist doch okay! Jamie Berard hat mal in seiner Funktion als Chef-Designer gesagt, dass LEGOs Zahlen dafür sprechen, dass sich Züge allein weltweit nicht gut genug verkaufen. Deshalb koppeln sie es an Lizenzen (Harry Potter, Disney), um sie trotzdem möglich zu machen.
          Das kann das Unternehmen doch für sich entscheiden! Ich verstehe nicht, warum wir so tun, als wüssten wir das alles besser. Zumal wenn es Konkurrenz gibt, die das so toll anbietet. Dann lass uns doch die kaufen und uns nicht in irgendwelchen LEGO-Kommentarspalten immer ereifern, als wäre dieses oder jenes Thema ein Menschenrecht oder eine Goldgrube. Wir sind doch Kund*innen. Kaufen wir, von welcher Firma wir das Produkt gut finden, suchen wir uns Foren, wo wir auf Gleichgesinnte und Expertise treffen.

          Ich muss ja nicht Teil dieses Wir sein. 😬

          • Ihr interessiert euch nicht für die Züge, das ist normal. Die Endkunden der Zügen (welche auch in den Kommentaren hier sich äußern) haben dazu eine Meinung, welche normalerweise vom Hersteller geschätzt wird.

            Zitat vom Jamie Berard ist sehr gut, weil ein schlauer Mensch sich hinterfragen kann, warum irgendwelches Produkt sich schlecht verkaufen lässt. Dafür muss man nicht unbedingt japanische „5 Warum“ anwenden – vielleicht weil Produkt schlecht oder teuer ist. Die Eisenbahnlinie von Lego ist momentan sehr schlecht und daher lässt sie sich auch schlecht verkaufen. Allein die Einführung von RC-Eisenbahn hat schon die Probleme verursacht, die wurden jedoch noch größer als noch weniger Produkten angeboten wurde und die zunehmend schlechter werden.

            Siehe Beispiel aus der aktuelle Serie – der 10277 Krokodil Zug, welcher NICHT in den Kurven fahren kann (Eine Eisenbahnstrecke ohne Kurven gibt es doch nicht, oder?). Der Zug ist jedoch für den Motorantrieb gedacht und wird explizit so von Lego beworben. Ist das ein gutes Produkt oder nicht?

            Bob Brickman hat z.B. dafür ein Video gemacht, wie man den 10277 umrüstet damit es doch funktioniert. Ist das normaler Weg für die Endkunden!?

          • Ich denke, wir haben jetzt die Argumente ausgetauscht, Sergio, zumal du deine hier unter dem Artikel ja auch wiederholst und offenbar ein großes Herz und viele Emotionen für LEGO-Züge hast. Schade, dass du einige meiner Punkte übergangen hast, weil mich wirklich interessiert hätte, warum es für dich unbedingt LEGO sein muss. Du bist halt der festen Überzeugung, dass sehr viele Menschen weltweit gut gemachte Züge von LEGO kaufen würde, davon werde ich dich nicht abbringen, auch wenn ich anderer Meinung bin. Immerhin eines eint uns: Wir werden es wahrscheinlich beide nie wissen, was stimmt. Hab einen schönen Abend, und ärgere dich nicht zu sehr.

          • David, du wirfst Sergio vor das er deine Punkte übergeht, machst aber gleichzeitig dasselbe. Also irgendwie widerspricht sich das.

            Natürlich interessiert es den Großteil der Leute nicht, wenn das 10277 Krokodil nur als Standmodell taugt. Es landet so oder so nur in der Vitrine. Allerdings ist Lego ja immer noch Spielzeug, also sollte ein Zug doch auch richtig fahren können.

          • Entschuldige, Florian, aber ich habe halt entschieden, nicht weiter zu diskutieren, wenn Sergio und ich eher aneinander vorbeireden. Das Argument mit der Krokodil, die nicht um Kurven kommt, hat Sergio hier bereits gebracht, und warum soll ich das denn erklären, dass die nicht richtig fährt? Ich bin kein Designer.
            Sätze wie „Ihr interessiert euch nicht für Züge“ oder „weil Produkt schlecht oder teuer ist“ gehen komplett an meiner Argumentation vorbei.
            Wenn du, Florian, aber interessiert an meiner Sicht auf eine Frage bist, die ich überlesen habe, dann stell sie doch gern noch einmal. So im Nebel fällt mir das schwer.

        • Äh, welche 90er waren das, wo 30 (dreißig?) Eisenbahnsets gleichzeitig am laufen waren? Die 1890er oder die 2090er? Ja, es gab ein bisschen mehr Zubehör, wie Stellhaus oder Verladestation oder noch’n Waggon, aber wo du bei 2 verschiedenen Zügen und etwas Zubehör eine 30 hernimmst, ist mir unklar.

          • Man kann doch auf Bricklink schauen:
            1991 – 1999 – 29 Sets (Paar Stück sind jedoch klein).

            Es waren viele unterschiedliche Züge von Lego dabei, mit Infrastruktur und Erweiterungssets. Ich mag Lego Qualität (mindestens von früher) und will ich sie eigentlich auch noch jetzt haben.

          • @Sergio und die wurden alle gleichzeitig am Markt angeboten? Andererseits kann man das ja schlecht mit dem momentanen Angebot vergleichen.

            Wenn natürlich wirklich sämtliche 56//7 Züge, die LEGO in dieser Zeit hatte alle gleichzeitig angeboten wurden, dann verstehe ich das Argument. Aber das kann ich mir bei der üblichen LEGO-Releasepolitik eigentlich nicht vorstellen. Da wurde doch spätestens nach ein paar Jahren das Zeug genauso aus dem Sortiment genommen wie heute, erst recht wenn der nächste Güter- und Personenzug erschienen ist.

          • Fast 30 Sets in zehn Jahren sind wirklich eine große Anzahl, und klar gab es da Bahnhöfe und Erweiterungen, das war toll. Aber was bringt uns der Vergleich von vor 20-30 Jahren? Zu der Zeit war, wenn ich richtig informiert bin, Deutschland LEGOs Hauptmarkt, und viele von uns sind in dieser Zeit sozialisiert. Heute eröffnet LEGO Büros in Indien und China – das ist nicht das LEGO unserer Kindheit, ja, aber von dem Eurozentrismus müssen wir uns dann halt mal verabschieden. Heute denkt LEGO für diesen Markt, und ich werde keinem Unternehmen vorwerfen, Geld verdienen zu wollen und sich den Wachstumsmärkten zuzuwenden, dafür habe ich das mit dem Kapitalismus zu intensiv gelernt. Nochmal: Wir haben keinen Anspruch, dass dieses Unternehmen so arbeitet wie vor 30 Jahren. Man kann gern Briefe hinschreiben, sich nostalgisch zurückerinnern – aber den Rest bewerte ich mit meinem Portemonnaie, nicht mit den Tränen in meinem Taschentuch.

          • @Rauy, Schau noch genauer auf bricklink bei 9V nach – es gab fast durchgehend ca. 15 Sets auf dem Markt, aus welchen man stufenweise eine gute Eisenbahnanlage für die Kinder aufbauen kann. Und das war so fast 15 Jahre lang von 1991 bis 2005.

            1991-1994 – 14 Sets
            1995-1999 – 14 Sets
            2001-2003 – 16 Sets

            Wenn man genau guckt – es gab eine Logik hinterher und es dauerte ca. 5 Jahre bis die Produktpalette erneuert wurde. Ansonsten waren diese ganze tolle Sets damals tatschlich in Läden verfügbar. Online-Shopping und Preisvergleichsportale gab es noch nicht und daher waren die Artikel länger verfügbar.

            Und jetzt haben wir nur 2 Eisenbahn Sets bei Lego City 🙁

          • LEGO war 2003 beinahe Insolvent, der Abwärtstrend dorthin begann jedoch schon Anfang der 90er, als die Verkaufszahlen etliche Jahre lang stagnierten. Bei der Aufarbeitung der Dinge, die fast zur Insolvenz geführt hatten, stellte man fest, dass LEGO damals gar keine Daten erhob, bzw. zur Verfügung hatte, welche Produktserien überhaupt wie viel Umsatz und Gewinn brachten.
            Deshalb nur mal als Theorie in den Raum gestellt: Vielleicht waren Züge für LEGO jahrelang nicht rentabel, sie wussten es nur einfach nicht und haben es erst Mitte der 00er Jahre erkannt.

            Ich würde mir auch 1-2 Sets zusätzlich zu den Zugsets bei City wünschen (z.B. einen Bahnhof und einen Bahnübergang), aber alles darüber hinaus halte ich auch für absolut nicht rentabel, auch auf den deutschen Markt bezogen, da ich mir vorstellen kann, dass der Anteil an Käufern, die sich eine Eisenbahnanlage aus LEGO aufbauen, dafür deutlich zu gering ist. Aber das ist nur meine Einschätzung, ohne genauere Zahlen kann man das eben nicht beurteilen.

        • Vielleicht ist Lego auch mit sich selbst völlig im Reinen Züge quasi anderen Herstellern als AFOL Thema zu überlassen, so wie sie es mit Militärmodellen bereits Cobi und Co überlassen. Ich verstehe es nicht so ganz bei Kids Sets und eigentlich will eine Firma ja doch Wachstum generieren aber sie werden schon ihre Gründe haben.

          Ich würde mir auch eine Welt wünschen in der Lego all die coolen Ideen und sogar Lizenzthemen wie hier umsetzen könnte um noch mehr Angebot für verschiedene Geschmäcker zu bieten aber scheinbar scheint es für sie ja auch so zu laufen, sonst würden sie mehr Bestrebungen anstellen etwas zu ändern.

  10. Euch allen ist sicher schon aufgefallen, wie Oliver immer sein Vokabular thematisch dem IDEAS-Projekt anpasst. Entlockt mir Deutschlehrer immer ein Schmunzeln. Merci dafür!

  11. Ganz ehrlich, sch… auf die Türen. Die machen noch nicht mal meine Kinder auf. Wenn das Dach auf geht reicht das völlig. Der Zug sieht Mega aus und es wäre das erste Ideas Set was ich auf jeden Fall haben will. (Natürlich habe ich schon einige ;), aber keins erzeugte einen innerlichen Kaufzwang)

  12. Eine unnötige Lizenz.
    Der Film ist für mich kein Klassiker noch besonders sehenswert. Merchandise gab es selbst kaum, wenn überhaupt.
    Ich fände es schon gut wenn LEGO einen anständigen Zug bringt, nur fände ich es unter dieser Disney-Lizenz mehr als unnötig.

    • Das Problem dabei ist aber dann wiederum, dass IDEAS ohne irgendeine (zugegeben in der Tat recht sinnfreie) Lizenz die falsche Plattform dafür ist. Für einen generischen Zug gibt es ja bereits die entsprechende City-Linie (ob man mit der nun zufrieden ist, sei dahingestellt). Aber ein einfacher Zug, sei er noch so gut gemacht, ist eben keine wirklich originelle Idee die nicht ins restliche LEGO-Portfolio passt. Dementsprechend fände ich diesen Lizenzzug als IDEAS noch sinnvoller als einen ohne Lizenz. Letzterer müsste dann schon noch irgendwas abgefahrenes können, das ihn grundlegend von LEGOs übrigen Zügen unterscheidet (außer Türen zu haben). 😉 Das ist eben wieder das Dilemma von IDEAS über das die 5000 Modulars in jeder Runde stolpern. Es ist kein MOC-Wettbewerb sondern ein Ideen-Wettbewerb.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.