LEGO Ideas Projekt zu Disney Pixars Ratatouille erreicht 10.000 Unterstützer

LEOG Ideas Ratatouille Entwurf

Es ist der fünfte Entwurf mit einer Chance auf die Realisierung als offizielles LEGO Set für die dritte LEGO Ideas Review Phase des Jahres 2019. Soeben hat das LEGO Ideas Projekt zu Disney Pixars Ratatouille die notwendigen 10.000 Unterstützer erreicht.

Auf seinem Weg war der liebevoll und detailliert gestaltete Entwurf ziemlich fix unterwegs, was wohl auch einem recht umfangreichen Marketing des Fan-Designers Thomas Carlier aka Brick Project zu verdanken ist. Der hat nämlich unter anderem Patton Oswalt (englischer Synchronsprecher von Rémy) dazu bekommen, das Set auf Twitter zu präsentieren und auch haufenweise LEGO Youtube-Kanäle stellten das Set binnen kürzester Zeit vor. Insgesamt brauchte der Entwurf nur 48 Tage für die 10.000 Unterstützer und ist damit nach dem Futurama Raumschiff der bisher zweitschnellste Entwurf in dieser Review Phase.

Der Fan-Designer hat das Set rund um das Restaurant Gusteau auch in einem äußert ausführlichen Exposé vorgestellt, dass ihr euch hier ansehen könnt. Darin wird unter anderem auch erklärt, dass der Entwurf letztendlich aus 2853 Teilen besteht und 4 Minifiguren enthält: Alfredo Linguini, Colette Tatou, Skinner und Anton Ego. Dazu kommt natürlich eine Figur von der Ratte Rémy. Auch der gesamte Design-Prozess inkl. des Grafik-Designs der Figuren wird erklärt.

Hier könnt ihr einen Blick auf die Minifiguren und das zugehörige Grafikdesign werfen:

Der Entwurf ist wirklich außerordentlich gut gelungen und dürfte in meinen Augen eigentlich kaum noch Verbesserungen durch das LEGO Ideas Team benötigen. In Bezug auf die Lizenz mache ich mir ebenfalls wenig Sorgen, da der Entwurf einmal mehr auf dem Eigentum von Disney beruhen, die ohnehin ständig mit LEGO und auch mit LEGO Ideas zusammenarbeiten. Lediglich die ziemlich umfangreiche Größe des Sets macht mir Sorgen. Klickt euch ruhig mal durch die Galerie der Bilder durch und achtet dabei auf die Details am Entwurf:

Die anderen Sets, die bisher in der dritten Review-Phase 2019 die 10.000 Unterstützer erreicht haben findet ihr hier nochmal im Überblick:

BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
LEGO Ideas Queen EntwurfQueen: I Want to Break FreeHan Sbricksteen735Ja
LEGO Ideas Seinfeld EntwurfSeinfeldBrentWaller89Ja
LEGO Ideas Zelda EntwurfZelda: Breath of the WildHanwasyellowfirst203Ja
LEGO Ideas Futurama RaumschiffPlanet Express Delivery ShipNicola Stocchi37Ja
LEOG Ideas Ratatouille EntwurfRatatouilleBrick Project48Ja
LEGO Ideas SchreibmaschineSchreibmaschineSteve Guinness596Nein
LEGO Ideas Bionicle EntwurfThe Legend of the BionicleSokoda25Nein
LEGO Ideas Huascar EntwurfThe HuascarAldrin117Nein

Winterhüttesdrnet754Nein
Toronto Rocket Subway TrainLegovader217617Ja

Auch wenn Ratatouille als Film mir kaum im Gedächtnis geblieben ist, muss ich die Qualität des Entwurfes definitiv loben. Man sieht selten solche unglaublich detaillierten und durchdachten Entwürfe bei LEGO Ideas, die bis hin zum Grafikdesign der Minifiguren perfektioniert wurden. Mit einem minimalen Feinschliff könnte es sich bei den Bildern schon um ein offizielles LEGO Artwork handeln.

Was meint ihr zum Entwurf? Schließt ihr euch meiner Begeisterung an und würde euch ein LEGO Ideas Set basierend auf Disney Pixars Ratatouille interessieren? Wir freuen uns wie immer auf eure Einschätzung des Entwurfes in den Kommentaren!

Über Lukas Kurth 800 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

26 Kommentare

  1. Ich dachte mir schon, dass das Set auf die Unterstützer kommt – ist ziemlich gut designt. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das vielleicht wegen Disney für Lego interessant wäre.
    Für mich gäbe es da andere Filme, die ich lieber sähe. Von den aktuellen Entwürfen würde ich vermutlich nur das Queen-Set so wirklich haben wollen. Hat das denn Chancen? Wie lief dann damals das Yellow Submarine?

    • Aktuell kann ich mir das Queenset nicht vorstellen. 2 Jahre bis zu vollen Unterstützung spiegeln nun nicht gerade einen Hype wieder. Und es kommt auch schon das nächste Set angedüst, welches vermutlich um die 30 Tage brauchen wird.
      Darüberhinaus bin ich mir nicht sicher, wie man eine solche Lizenz im Vergleich zu einer Film/TV Lizenz einschätzen kann.

      • Welches Set meinst du, das angedüst kommt?
        Kann mir das Queen Set unter dem Aspekt vorstellen, dass damit eine ganz andere Zielgruppe gewonnen wird. Viele der Ideas Set im Moment richten sich entweder an Nerds & Serienjunkies (Zelda, Futurama, Seinfeld, Friends,…) oder an Nostalgiker mit Kindheitserinnerungen (Sesamstraße, Ratatoulli, …), während das Queen Set auch von Musik-Liebhabern gekauft werden kann. Also der 50-jährige Familienvater, der auf dem Weg zur Arbeit immer Quenn hört kann sich das auf seinen Schreibtisch stellen, genauso wie der 16-jährige Schüler, der gerade Rockmusik für sich entdeckt. Also auch Leute, die mit Lego nichts am Hut haben. Wenn es gut umgesetzt wird und in einem bezahlbaren Rahmen bleibt, kann ich es mir sehr gut vorstellen.

        • Das Set was ich meine ist das 20 Jahre LEgo Bionicle – das hat in 14 Tagen 8200 Stimmen eingeheimst.
          Die Schreibmaschine wird es auch bald gepackt haben.

          Dann dürfte aber erst mal Ruhe sein, der Rest wird nur sehr spärlich mit Stimmen bedacht.

        • Ja eben, der Zielgruppe wegen frage ich auch, wie das Yellow Submarine lief. Wenn viele Beatles-Fans das gekauft haben, hat es vielleicht Chancen – quasi als Band-Merchandise. Sowas kauft man ja doch mal. (Ich jedenfalls – ich habe gerade erst wieder in Ziggy Stardust-Tshirt erstanden.)

  2. Vorweg – das Set ist wirklich gelungen – im Vergleich zum Futurama set finde ich aber schon, dass der Hype Faktor hier vermutlich in erster Linie durch das Marketing in diversen Kanälen zustande gekommen ist.
    Persönlich kann ich mir nicht vorstellen, dass die Fanbase wirklich so groß ist, wie es bei Futurama/Friends/Seinfeld ist.

    Und, wie Lukas schon geschrieben hat: Man sieht es den Bildern vielleicht nicht an, aber ein derartig teileintensives Set für ein offenes Küchendiorama wäre ein furchbarer Preistreiber, der NichtLego Fans sicherlich nicht zum Kauf animieren würde.

  3. Das Set ist eindeutig ein riesiger Knüller und vollgepackt mit Details aber gerade das ist auch das Problem des Sets – erst die Detailverliebtheit macht es zu was besonderes aber auch saumäßig teuer, würde man es 1:1 umsetzen und das vergisst man doch sehr schnell, wenn man sich von all der Schönheit blenden läßt.

    200€ – 300€ müsste man sicher rechnen aber dann wär es wieder unbezahlbar und die Enttäuschung groß, weil es außerhalb des eigenen Budget liegt.
    Darum bin ich immer vorsichtig, bei derartigen Sets über Ideas – alle finden sie super und faszinierend, aber sie wären dennoch kaum erschwinglich, bzw. müssten von Lego stark runterskaliert und vereinfacht werden, damit sie in einer Preisliga spielen die wir auch bezahlen können oder wolle und das dürfen wir bei all der Faszination nicht vergessen.

  4. Ich LIEBE es, danke Lukas für den Hinweis. Ratatouille zählt zu meinen Lieblingsfilmen und die Szenerie ist wunderschön umgesetzt. Ich fürchte nur auch, dass der Entwurf bei aller Perfektion eher geringe Chancen auf eine Umsetzung hat, denn abgesehen von der Teilezahl sehe ich einige „extravagante“ Bautechniken und viele Teile in neuen Farben. Falls das Set doch durch’s Review kommt, wird es wahrscheinlich wieder mit größeren Änderungen umgesetzt…
    Naja, lassen wir uns einfach mal überraschen und hoffen das Beste. 🙂

  5. Sehr schön umgesetzt, aber ich glaube auch nicht an eine Veröffentlichung. Der Film ist zu lange her und ich wüsste auch nicht, das eine Fortsetzung bald geplant wäre?! Lego ist natürlich daran interessiert möglichst viele Sets zu verkaufen, also müssen „alte Lizenzthemen“ eine sehr große Fangemeinde haben, die ich hier nicht sehe.

  6. Die Figuren sind perfekt.
    Die Küche ist auch toll.
    Aber das Gebäude hat nichts mit dem aus dem Film zu tun!
    Es war ein 4 Stöckiges Wohngebäude!

  7. Guter Entwurf, nur unwahrscheinlich dass er realisiert wird. Die Pirate Bay ist von der Teile anzahl, glaube ich, nah an dem Entwurf. Dass die 10.000 Unterstützer nur erreicht worden sind, weil der Fan Designer dafür bei unter anderem mehreren Youtubern, ist eine realisierung unwahrscheinlich, da Lego solche Handlungen, um einen Entwurf durch zu bringen, unterbinden wird. Also das könnte ich mir gut vorstellen, denn es ist anderen Fan Designern unfair gegenüber, wenn auf so eine weise Entwürfe zum Release gebracht werden würden. Das Queen Set ist cool, nur ist fraglich ob unter all denen die Bohemian Rhapsody gesehen haben, genug Fans wären, die das Set kaufen würden. Mir gefällt auch der Zelda entwurf. Es wird spannend, welche Entwürfe den Zuschlag bekommen.

    • Dass Lego eigenes Marketing unterbinden wird/würde höre ich hier zum ersten Mal. Was nur wenige wissen: Mojang (die Macher von Minecraft) haben sich auch über Lego Ideas (!) „selbst eingeladen“ und logischerweise innerhalb eines Tages oder so die 10000 Supporter erreicht – daraufhin wurde dann direkt eine Lizenzsparte ausgehandelt. Und auch andere bekannte MOC-Künstler und Parteien haben in der Vergangenheit schon mehr oder weniger intensives Marketing für ihre Ideas Projekte betrieben.

  8. Suuuper, das ist so schön gemacht, da würde ihc die oben erwähnten 200 Mäuse (oder sind das in dem Fall dann Ratten?) gern investieren. Das ist für mich in dieser Runde das mit Abstand schönste Set. Und würde schön zur Movie Collection passen, wenn man es neben Friends postioniert. Ich bin gespannt und drück die Daumen! Wer den Film nicht gesehen hat – ganz entzückend und in der nahenden Weihnachtszeit kann man das mal wieder gucken, wenn man die Potter Filme durch hat ;-).

  9. Ganz ehrlich? Ein wirklich schönes Set. Leider würde es aufgrund der Disney – Lizenz sicherlich recht teuer werden.
    Hier meine Top 3:
    1. Futurama
    2. Queen
    3. Ratatouille

    Das Seinfeld – Set findet sicherlich seine Anhänget, ist mir aber im direkten Vergleich zu den anderen Sitcom-Sets nicht ikonisch genug. Beim Zelda – Set finde ich das Franchise toll, jedoch das Set absolut belanglos und kaum Wiedererkennungseffekt. Dann lieber ein großes Schluss Hyrule oder einfach nur ein kleiner Mastersword-Schrein, jeweils bitte mit stereotypisch grünem Link.

  10. LEGO sollte mal den Nachbau von Lizenzvorlagen etwas eindämmen oder dafür eine eigene Serie ins Leben rufen. Das schränkt die Kreativität (Stichwort „Ideas“) schon sehr ein, wenn sich die Serie nur noch auf Nachbauten bereits in Filmen vorhandenner Setttings reduziert. Dann geht es ja nur noch darum, wie man Bautechniken und Teile geschickt einsetzt, um der Vorlage möglichst nahe zu kommen. Eigene Ideen für Settings und Welten rücken in den Hintergrund….

    • Finde ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es „weniger kreativ“ ist, existente Sachen nachzubauen oder gerade hier die Fallhöhe deutlich größer ist. Mich persönlich interessieren meist die Lizenz-Produkte liebgewonnener Serien und Filme sogar ein wenig mehr.

      • Genau, deshalb wäre für sowas eine eigene Serie sinnvoll. Irgendwie passt in meinen Augen „Ideas“ und der Nachbau von Filmsets nicht so recht zusammen.

  11. Hm naja ich finde das Set zwar ganz nett, aber vom Detailreichtum her schon fast übertrieben.
    Da es sich ja um ein Vitrinenmodell handelt finde ich es ziemlich überflüssig alle drei Außenseiten so detailverliebt zu gestalten, das meiste davon wird man nach dem Aufstellen eh nicht mehr sehen.
    Von der Steinezahl und damit vom Preis her könnte man gut runterkommen wenn man da zusammenstreicht.

  12. Ratatouille. Sieht. SO. TOLL. aus!
    Der Entwurf ist dermaßen hübsch und Detailverliebt – ich kann mir kaum vorstellen, dass daran irgendeine Änderung das Set noch netter, passender und liebevoller machen könnte.
    Die Frage ist, wie im Fan-Entwurf die Kochmütze auf den Haaren sitzt – ist da etwa gar Klebstoff im Spiel, oder gibt es so eom Teil? Wenn nein, sollte es bei Lego extra für dieses Set gemolded werden, das ist ein tolles Detail.

    Bei Seinfeld sehe ich die Masche einreißen, nach Big Bang und Friends einfach weitere Seriensets einzureichen (siehe auch The office). Wenn Lego dem nachgibt, knnte es auf Dauer einen Erwartingsdruck an Lego geben, solche Vorschläge im Hinblick auf eine Sammelserie zu realisieren. Das widerspricht in meinen Augen der ideas-Idee (pun intended) komplett und sollte unterbunden werden.
    Ich sehe, dass die Aussage im zweiten Teil meines Kommentars dem ersten Teil auch etwas widerspricht, aber:
    Ratatouille. Sieht. SO. TOLL. aus! 😉

    • Nun, Ideas ist ein sehr schwieriges Feld. Die meisten dort eingereichten Vorschläge sind ganz offensichtlich von Kindern und keine realistisch erfolgversprechenden Anläufe. (wollte hässlich schreiben, aber das klingt so bösartig) Also eher was aus der „Dabeisein ist alles Rubrik“.
      Dann folgen sehr viele verdammt lieblose computergenerierte Modelle, die ebenfalls chancenlos sind. Wirklich gut designte Modelle sind da gar nicht mal so häufig zu finden.
      Dann hast du noch den Designer von Pirate Bay, der unzählige Modular Buildings 30+ laufen hat.
      Und dann wird die Luft schon dünn – ohne Lizenzsets wäre es vermutlich sehr überschaubar dort.

  13. Das Set sieht toll aus. Ich mag es dennoch nicht. Es sind zu viele frei liegende Teil da. Für mich muss ein Baustein, Objekt oder was auch immer „eingeklemmt“ sein. Ein mal mit dem Finger an das Set stoßen und die hälfte der Details liegt auf dem Tisch. Das kann ein Tick von mir sein aber das stört mich hieran.

    Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*