LEGO Ideas Projekt zur Sitcom Seinfeld könnte offizielles Set werden!

LEGO Ideas Seinfeld Entwurf

Das  LEGO Ideas Projekt zur 90er Jahre Sitcom Seinfeld hat innerhalb relativ kurzer Zeit (in 89 Tagen) die magische Grenze der 10.000 Unterstützer erreicht und qualifiziert sich damit als zweites Set für die dritte Review-Phase 2019, die Anfang Januar 2020 beendet wird.

Das Set trifft bei LEGO Ideas ziemlich genau den Trend und könnte nach den beiden Sets zu The Big Bang Theory (21302) und Friends (21319) das dritte (oder je nach Ergebnis der 1. Review-Phase 2019 auch vierte) Sitcom-Set im Bunde werden. Und da beide genannten Sets ziemlich gut aufgenommen wurden und sich auch gut verkaufen bzw. verkauft haben, würde ich auch ein Erscheinen von Seinfeld als LEGO Ideas Set nicht ausschließen. Allerdings muss man schon sagen, dass sich hier dann endgültig eine gewisse Wiederholung einstellen würde.

Der Seinfeld Entwurf wurde von Fan-Designer BrentWaller eingereicht, der auf der LEGO Ideas Plattform definitiv kein Unbekannter ist und schon mit mehreren Projekten die 10.000 erreichen konnte. Er ist außerdem verantwortlich für den LEGO 21108 Ghostbuster Ecto-1, der 2014 erschien.

Die Seinfeld Idee wurde anlässlich des 30. Jubiläums der Show im Juli 2019 ins Leben gerufen und könnte damit frühestens wohl zum 31. Jubiläum erscheinen. Einmal mehr umfasst auch dieser Sitcom-Entwurf das berühmte Apartment aus der Serie. Die im Entwurf vorgesehenen fünf Minifiguren umfassen Jerry Seinfeld, George Costanza, Elaine Benes, Cosmo Kramer und Newman.

LEGO Ideas Seinfeld Minifiguren

Der große Erfolg der letzten Sitcom-Sets aus der LEGO Ideas Linie lässt mich hier trotz einer gewissen Wiederholung daran glauben, dass auch Seinfeld als Set realisiert werden könnte. Theoretisch könnten hier nur wie so manches mal zuvor auch die Lizenzrechte problematisch werden, aber so ist das ja immer bei allen Lizenzen. Fans der Serie können hier nur einfach das Beste hoffen. Der relativ kurze Zeitraum den das Set bis zu den 10.000 Unterstützern gebraucht hat, spricht aber eindeutig dafür, dass es ein gewisses Interesse gibt.

Weitere Sets, die in der dritten Review-Phase 2019 die 10.000 Unterstützer erreicht haben sind:

BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
LEGO Ideas Queen EntwurfQueen: I Want to Break FreeHan Sbricksteen735Ja
LEGO Ideas Seinfeld EntwurfSeinfeldBrentWaller89Ja
LEGO Ideas Zelda EntwurfZelda: Breath of the WildHanwasyellowfirst203Ja
LEGO Ideas Futurama RaumschiffPlanet Express Delivery ShipNicola Stocchi37Ja
LEOG Ideas Ratatouille EntwurfRatatouilleBrick Project48Ja

Wie sieht es bei euch aus? Hängen euch die Sitcoms schon zum Hals raus, oder darf LEGO hier ruhig weiter machen im Rahmen der LEGO Ideas Serie? Wir sind gespannt auf die Meinung der Seinfeld-Fans (und allen anderen) in den Kommentaren!

Über Lukas Kurth 746 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

27 Kommentare

  1. Ich bin ein großer Seinfeld-Fan. Und das Set ist ein Traum. Das Friends-Set ist schon richtig super. Ich hoffe, dass es realisiert wird. In den USA würde es sich von selber verkaufen. Brent Waller hat wirklich gute Arbeit geleistet.

  2. Ich liebe Seinfeld. Einfach eine geniale Serie die auch heute noch komplett schaue.
    Unvergessen wie Kramer die Klimaanlage im Parkhaus rumschleppt oder wie George beim BubbleBoy die „Maupen“ verteidigte!

  3. Mein Set! Will ich haben! Sofort!
    …ich habe nur Angst, dass es nach Friends zu früh dafür ist. Allerdings spricht ja der kurze Zeitraum der Stimmensammlung dafür.
    Von mir aus kann es auch eine Lego-Serien-Serie geben, wo jedes (halbe) Jahr ein Set herausgebracht wird.

  4. Hätte ich persönlich gar kein Interesse dran, auch wenn es wohl eine größere Fanbase gibt.. aber, kann ja nicht immer nach meinem Geschmack gehen 😉 also, Daumen drücken für die Fans, es sei denn, es gibt was cooleres in der Reviewphase, dann nicht 😂

  5. Also Seinfeld war ja wohl die abartig langweiligste Sitcom von allen und dann immer mit diesem blöden dumpfen Ton beim Szenenwechsel, furchtbar. Wenn das heute noch kommt auf Comedy Central schalte ich sofort weg. Ich verstehe echt nicht wie sowas ein Lego Set braucht.

  6. Schönes Set, keine Frage aber die Chancen stehen doch recht schlecht, da Ideas sich ungern wiederholt und Seinfeld nur Friends 2.0 wäre. Zumindest zum jetzigen Zeitpunkt – das könnte in paar Jahren wieder anders aussehen.

        • In den USA wird das denen so dermaßen aus den Händen gerissen so wie bei Friends auch. Und man sollte niemals vergessen, dass solche Sets eine gute Chance haben ganz neue Kunden an Lego heranzuführen, Legos bevorzugte Zielgruppe!!!

      • Richtig, Friends ware TBBT 2.0 aber zwischen beiden Sets lagen ein paar Jahre und das ist der Casus Knacktus.
        Darum sagte ich ja “ ….das könnte in paar Jahren wieder anders aussehen“

        Das sich sowas verkauft steht außer Frage, aber welchen Eindruck würde Ideas hinterlassen, wenn dauerhaft solche Themen bedient würden – es wäre kein Ideas mehr und würde nur Leute animieren einfach nur stumpf weiter gleiche Sets der gleichen Art einzureichen …..wieviel andere Angelläden oder alte Häuser, Shops….Restaurants waren nach dem Angelladen auf Ideas zu finden ….Trittbrettfahrerei statt Inovation und wahre Kreativität , oder nach der Saturn 5 ….wieviel Space war bei Ideas zu finden und da würe ich als Lego auch versuchen für die nächstgen Wellen etwas komplett anderes zu wählen, um solche Trittbrettfahrer abzuschütteln ….klingt jetzt mieser als es gemeint ist, aber ich denke, du weißt auf was ich hinaus möchte.

  7. Wäre sicherlich ein gutes Set – würde mich allerdings vollkommen kalt lassen. Konnte mit Seinfeld nie was anfangen, war vielleicht auch zu jung – keine Ahnung.

    Allerdings wäre es dann schon das dritte der Art. Als eigenständige Serie würde ich das geil finden: Also jedes Jahr zb ein derartige TV Display. Denn, ich wäre vermutlich betrübt, wenn für ein erneutes TV Serien Set eine andere coole Idee auf der Strecke bleiben würde.
    Wobei, da sieht derzeit nichts nach nem must have aus auf den nächsten Plätzen.

    Allerdings sollte Lego vielleicht mal Stellung zu diesen Sets nehmen: ob die weiterhin gewünscht sind oder nicht – sonst erleben wir eine Schwemme.

  8. Ich habe so meine Zweifel dass das Chancen hat. Friends und Seinfeld lassen mich kalt, aber was würde ich mich freuen wenn es eins der The Office Sets schafft. Ich glaube aber der Ofen ist mit Veröffentlichung des Friends Sets aus, ich glaube nicht dass Lego mehr als einmal alle paar Jahre so ein Sitcom-Set Set (^^) veröffentlichen wird, die Sets sind sich zu ähnlich, auch wenn sie sich natürlich vorrangig an Fans der Serie richten.

    • Genau das ist es wohl. Die Sets sind für Fans der Serien, und nicht vorrangig für Lego-Bestandskunden (…vielleicht werden diese es ja dann aber?). Damit steht und fällt auch meine turbokapitalistische Hoffnung, das Set bei einem guten Verkauf ähnlicher Sets, umgesetzt zu bekommen.
      Seinfeld ist so ziemlich meine Lieblingssitcom! Ich brauch das! …und dann Frasier, Cheers, Alf und Magnum! 😃

  9. Ich persönlich habe Seinfeld nie gesehen und habe daher kein Interesse. Es scheint aber ein große Fanbase zu geben, von daher wäre es sicherlich aus Investmentsicht hinsichtlich potentieller Rendite interessant. 😉

  10. Das Set würde ich kaufen :). The Office wird vermutlich eh nie kommen, weil ja jetzt so eine komische Firma angeblich die Lizenz geholt hat, aber man kann ja nie wissen. Werden wohl nochmals mindestens eine Woche warten müssen, bis das Ideas Set aus der 1. Reviewphase bekannt wird, da noch ein Interview fehlt auf dem Ideas-Blog. Haben ja über jedes Set von der Phase ein Interview mit dem Ersteller geführt und das von Machu Picchu fehlt noch.

  11. Auch an mir ist Seinfeld als Serie vorübergegangen, aber gestern Abend konnte ich die Berichterstattung auf BBC World News und CNN nicht vermeiden: Netflix hat sich ab 2021 die Streaming-Rechte für Seinfeld gesichert, wohl für deutlich über 500 Millionen Dollar. „Absurd teuer“ würde man in Frankfurt sagen…

    https://edition.cnn.com/2019/09/16/media/seinfeld-netflix/index.html

    Es soll bei den Anbietern generell eine Rückbesinnung auf „Altlasten“, den sogenannten Back Catalog, geben. Also nicht mehr so viel Geld ausgeben für neue Eigenproduktionen sondern viel Geld ausgeben für die Rechte an dem Kram den Leute vor 20-30 Jahren gut fanden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*