Der Entwurf „Via Rail Canada – The Canadian“ schafft es ins LEGO Ideas Review

LEGO Ideas Via Rail Canada (1)

„Zurückbleiben bitte“. Gestern Abend erreichte der Entwurf „Via Rail Canada – The Canadian“ begleitet von 10.000 Unterstützern als 32. Projekt die erste Reviewrunde 2021. Nun liegt es in der Hand der LEGO Designer zu entscheiden, ob die Weiterfahrt in die Verkaufsregale möglich ist. Die Inspektion wird Anfang Mai starten. Wir stellen euch den Zug mit allen Details vor.

Der Fandesigner NickLafreniere1 stammt aus Kanada und ist seit etwa zwei Jahren auf der Ideas-Plattform unterwegs. Das Nutzerprofil zeigt jeweils drei Ideas-Contest-Einträge und drei weitere aktive Ideas-Entwürfe. Laut seiner Profilbeschreibung sollen lokale Motive realisiert werden. Ein gutes Beispiel dafür ist der aktuelle Entwurf, mit dem Nick erstmals ein Review erreichte.

Kommen wir nun zur Set-Vorstellung: Der Zug „The Canadian“ besteht aus einer Lok, einem Gepäckwagen, einem Abteilwagen und dem Aussichtswagen. Wenn die 2312 Teile korrekt aufgebaut werden, bemerkt ihr die stattliche Größe: Das Gefährt wird 126 cm lang, 5 cm breit, 10 cm hoch. Für die Reise ins Review benötigte der kanadische Express 296 Tage. Ob die 7 Minifiguren damit den Fahrplan einhielten, ist uns natürlich nicht bekannt. 🙂

An der Spitze des „The Canadian“ sehen wir die traditionelle Dieselelektrolok der Baureihe F40PH. Nach einer grundlegenden Überholung können die Aggregate auch heute noch den anspruchsvollen Dienst verrichten und sind damit natürlich erste Wahl, um die Minifiguren durch die Landschaft zu befördern. Im Gepäckwagen sind die Utensilien der Reisenden verstaut; typisch für den Einsatz im Land der Seen müssen auch ein Kajak und ein großer Schlitten Platz finden und sicher befestigt werden.

Im Abteilwagen können sich die Minifguren etwas Ruhe gönnen. Allerdings sollten sie im Hinterkopf behalten, dass es in einem Zug etwas beengter ist. Mit ein paar Handgriffen lässt sich der Sitz jedoch schnell in einen Ruheplatz verwandeln. Die vorbeiziehende Landschaft können die Figuren am besten im Panoramawagen beobachten. Dort können sie die besonderen Naturschauspiele am besten genießen oder mit der Kamera einfangen.

Alle drei Wagons verfügen über ein abnehmbares Dach und auch die Seitenwand kann entfernt werden, um die Spielszenen im Zug nachzustellen. Als besonderes Spielfeature kann der Zug motorisiert werden und soll mögliche Geräusche über eine App generieren können. Soweit aus den Bildern und der Projektbeschreibung ersichtlich, sind bei dem Entwurf keine Schienen angedacht.

Der Zug „The Canadian“ ist wohl der bekannteste kanadische Reisezug und wird heute von der staatlichen Gesellschaft „Via Rail Canada“ unterhalten. Die 4466 Kilometer lange Strecke führt einmal quer durch das riesige Land von Toronto nach Vancouver. Für den Trip solltet ihr etwa vier Tage einplanen. Die Verbindung wurde ursprünglich 1955 von der Canadian Pacific Railway in den Fahrplan aufgenommen. Nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten übernahm „Via Rail Canada“ im Jahr 1978 die Strecke und ist auch heute noch dafür verantwortlich. Weitere Infos könnt ihr hier finden. 

Alle Detailbilder in der Galerie:

Diese Ideen qualifizierten sich bisher für das erste Review 2021: 

Nr.BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
1LEGO Ideas The Shire (1)The ShireTB Brickcreator223Ja
2LEGO Ideas Among Us Skeld Map (1)Among Us - The Skeld Detailed MapVaderFan218793Ja
3
LEGO Ideas The Office3 (1)The OfficeLego The Office131Ja
4LEGO Ideas Castle Of Lord Afol (1)Castle of Lord Afol and the Black KnightSleeplessNight210Nein
5LEGO Ideas X Files (1)The X-FilesBrentWaller598Ja
6LEGO Ideas House Of Chocolate (1)House Of Chocolatelepralego56Nein
7LEGO Ideas The Simpsons Krusty Burger (1)The Simpsons - Krusty BurgerFastBrickStudio247Ja
8LEGO Ideas Asterix Obelix (1)Asterix & ObelixZetoVince37154Ja
9LEGO Ideas Bentley Blower (1)Bentley Blowerbencroot19611Ja
10LEGO Ideas Scania Next Level Generation S730 (1)Scania S730mpj83461Ja
11LEGO Ideas Karate Kid (1)KarateKid "Wax On Wax Off"DelusionBrick55Ja
12LEGO Ideas Hyrule Castle Zelda 2021 (1)Hyrule CastleArtem Biziaev
27Ja
13LEGO Ideas Metroid Samus Aran Gunship (1)Samus Aran's GunshipL-DI-LEGO275Ja
14LEGO Ideas LEGO Bookends (1)Lego Bookendsfarmfarm104Nein
15LEGO Ideas Nasa Sls Artemis (1)NASA's SLS & ArtemisMatthew Nolan341Ja
16LEGO Ideas Claus Toys (1)Claus ToysBricky_Brick36Nein
17
LEGO Ideas Animal Crossiing New Horizons Paradise (1)Animal Crossing: New Horizons ParadiseTiago Catarino
287Ja
18LEGO Ideas Baba Yaga (1)Baba JagaArtem Biziaev1Ja
19LEGO Ideas Castle Brickwood Forest (1)Castle of Brickwood ForestpoVoq22Nein
20LEGO Ideas Nice Day At The Farm (1)A Nice Day at the FarmAdrienClochere
407Nein
21LEGO Ideas Fourth Bridge (1)The Forth Bridgemichaeldineen7
198Ja
22LEGO Ideas Sewing Workshop (1)Sewing ShopBricky_Brick481Nein
23LEGO Ideas Kings Castle (1)King's CastleBrick Hammer
49Nein
24LEGO Ideas Nihgtmare Before Christmas (1)Nightmare Before ChristmasTvrulesmylife
99Ja
25LEGO Ideas Train Bookends (1)Train BookendsJimmy-DK
223Nein
26LEGO Ideas Polarexpress (1)The PolarexpressMinibrick Productions
55Ja
27LEGO Ideas Trulli Of Alberobello (1)Trulli of AlberobelloRenato Lovicario RennaWSL 42Nein
28LEGO Ideas Jazz Quartett (1)Jazz QuartettHsinwei Chi49Nein
29LEGO Ideas My LEGO Totoro (1)My LEGO Totoro
legotruman
461Ja
30LEGO Ideas Map Of Middle Earth (1)A Map of Middle EarthArtem Biziiev
39Ja
31LEGO Ideas Marine Life (1)Marine LifeBrick Dangerous44Nein
32LEGO Ideas Via Rail Canada (1)Via Rail Canada – The Canadian
NickLafreniere1296Ja
33LEGO Ideas Steampunk Airship (1)Steampunk AirshipBrick Hammer34Nein
34LEGO Ideas Spacex Starship (1)SpaceX Starship and Super Heavy (BFR)haymaw99765Ja
35LEGO Ideas Ancient Greek Temple (1)Ancient Greek TempleHP_Brixxter45Nein
36LEGO Ideas Succulent Garden (1)Succulent GardenSucculent Joe46Nein
37LEGO Ideas The Office4 (1)The OfficeSoGenius106780Ja
38LEGO Ideas Village Post Office (1)The Village Post OfficeBricked198038Nein
39LEGO Ideas Viking Ship (1)LEGO Viking LongshipJonas Kramm87Nein
40LEGO Ideas Violin (1)ViolinSAMUEL HO 66Nein
41LEGO Ideas Working Bowling Alley (1)Working Bowling AlleyLEGOParadise
277Nein
42LEGO Ideas Modular Portal Testing Chamber (16)Modular Portal Testing ChamberAngry4rtichoke615Ja
43LEGO Ideas Retro Arcade (2)Retro ArcadeIf You Build It63Nein
44LEGO Ideas Seven Dwarfs (1)Snow White and the seven DwarfsHanwasyellowfirst41Ja
45LEGO Ideas Tutankhamun (1)TutanchamunSwan Dutchman244Nein
46LEGO Ideas Princess Builder Guilder Fronttier (1)The Princess Bride: The Guilder FrontierFSLeinad
310Ja
47LEGO Ideas Lisbon Tram (1)The Lisbon TramBricky_Brick398Nein
48LEGO Ideas Winter Snow (1)Winter Snow Globeslegotruman119Nein
49LEGO Ideas Medieval Marketplace (1)Medieval MarketplaceDominikQN346Nein
50LEGO Ideas Modular Expansion Pack (1)Modular Expansion PackFargo73526Nein
51LEGO Ideas Chitty Flise Again (1)Chitty Flies Again!Norders120Ja

Der Fandesigner hat sich viel Mühe bei der Umsetzung gegeben und Wert auf viele Details gelegt. Mein persönliches Highlight ist der Panoramawagen, der viele Einzelheiten der Vorlage beinhaltet. Mir gefällt auch, dass die Minifiguren im Schlafwagen die üblichen beengten Raumverhältnisse vorfinden. Das gesamte Spielkonzept wirkt auf mich durchdacht.

Im Gegensatz zu der sehr speziellen Toronto Subway aus der dritten Reviewphase 2019 spricht „The Canadian“ ein wesentlich breiteres Publikum an. Selbst in unseren Reisebüros lassen sich (theoretisch) ohne große Probleme Bahnreisen für die Strecke buchen. Allerdings hat LEGO in der CITY Reihe ständig Züge im Sortiment und auch das neue LEGO Creator 10277 Krokodil lässt Hoffnungen auf eine „Train Collection“ bei LEGO aufkommen.

Aus diesen Gründen glaube ich, dass das Projekt wenig Chancen auf eine Umsetzung haben wird.

Was meint ihr? Seid ihr mit den Eisenbahn-Sortiment von LEGO zufrieden? Wie gefällt euch „The Canadian“? Spricht euch die Ausstattung im Schlaf- oder Panoramawagen an? Wie findet ihr die Möglichkeit der Motorisierung und der Geräuschwiedergabe? Wie schätzt ihr die Chancen auf eine Umsetzung ein? Schreibt uns eure Meinungen gerne in die Kommentare.

Oliver
Über Oliver 149 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.

77 Kommentare

  1. The Canadian wäre zu schön um war zu sein.

    Und ständig Züge in der City, schön und gut. Aber es geht ja um die Vielfalt. Aber die gibt es ja bei Lego leider nicht mehr, daher hat ein Konkurrent die Chance genutzt und verdient damit wohl auch gut, zig Loks, zig Waggons und mehr und mehr Zubehör.

    Ich befürchte aber auch, dass The Canadian bei Lego wieder durchfallen wird und keine Chance hat.

    Sehr schade.

    • Sehe ich übrigens anders… ich denke, dass das gesamte Zugsegment eher eine nischensache ist und damit kein großer Markt herrscht! Wenn Lego Züge wie geschnitten Brot verkaufen könnten, würden sie es vermutlich tun. Für einen Weltkonzern scheint sich das aber nicht zu rentieren, zumal es ja Züge im Portfolio gibt!
      Mich würden mal die Stückzahlen von BB interessieren. Gibt es ne Statistik mit verkauften Einheiten? Ich kann mir vorstellen, dass die teilweise nicht mal 4-stellig sind!

      • das ist auch immer meine sichtweise. was für BB ein gutes geschäft sein kann, lohnt für lego eventuell nicht einmal die überlegung. so ist das nun einmal.

      • @Legostheniker – Tja, dazu auch wieder das alte Problem, was sollst Du mit 2 Zügen ohne Zubehör!? Wo ist ein richtiger Bahnhof, wo sind Bahnübergänge, wo ein Lokschuppen mit Drehkreuz, etc.

        Es fehlt halt alles mögliche.

        @Rahmspinat – Glaube kaum, dass die nur bei 100 Sets oder so liegen. Aber weiß man natürlich nicht. Wäre aber wirklich mal interessant zu wissen.

        • Hatten Sie ja alles schon. Denke das dürfte an der Gesamtlage nichts ändern, außer mehr, das nicht verkauft wird! 😀
          Ja die Zahlen sind schon älter, aber wenigstens mal ein Anhaltspunkt und eine leise Bestätigung der Vermutung! Danke dafür!

  2. Sehr schöner Entwurf, der durchaus Potential zu mehreren Sets hat. Ich würde es z.B. gerne sehen, wenn man einzelne Zusatzwaggons dazu kaufen könnte.
    Einzig die kleinen Räder scheinen mir für einen motorisierten Dauergebrauch ungeeignet.
    Würde das Modell jedenfalls kaufen, sollte es in die Regale kommen.

    BTW, das Wikinger-Langschiff von Jonas hat inzwischen auch schon über 9000 Unterstützer, ich drück die Daumen für die 10k !

  3. Ein Zug – passt schon mal, aber so 100 %-ig einverstanden bin ich damit nicht

    Also erst mal fehlen da die Zugtüren – allerdings hat das der Held gestern beim Bluebrixx Zug auch nicht kritisiert, also dürfte das jetzt en vogue sein (oder wird das nur bei LEGO kritisiert?) Ich bin verwirrt.

    Eine weitere Ähnlichkeit scheint zu sein, dass beim BB Zug und hier keine Zugplatten verbaut wurden, sondern alles aus Einzelsteinen gebaut wurde – das hebt natürlich die Teilezahl – Im 60197 gibt es zwar weniger Teile dafür aber zugplatten.

    Die Lok ist durch die unterschiedliche Farbgebung zum Restzug natürlich ein Hingucker, hier ist BB mit Grau/Blau durchgehend natürlich fade. Die 60197 ist aber natürlich auch einheitlich gefärbt – aber halt in Blau/Gelb, was bunter empfunden wird.

    Gut wiederum ist auch, dass jeder Wagon an jedem Ende ein Drehgestell hat. Am BB zug ist zwar jeder Triebwagen abkoppelbar, die 4 Waggons sind jedoch jeweils mit einem gemeinsamen Drehgestell verbunden – was keinen Sinn macht, da hat man Drehgestelle und Kupplungen weggespart.

    Apropos weggespart – hat man auch die Schienen – gehe mal davon aus, dass beil Kanadischen Zug auch keine dabei sind (?)

    Die Lok hier ist mit der BB-Lok natürlich nicht zu vergleichen – Die Zugspitze hier ist eine typische Diesellok, währen die des BB Zugs (Brickbuilt kein Formteil) eine typische Intercity Form hat. Die Umsetzung ist allerdings dort nicht sehr gelungen (Lücken, hervorstehende Teile). wobei generell bei dem BB-zug etliche Designfehler (Anleitung) vorhanden sind, z.b wie genannt die Zugspitze, aber auch bei den Fenstern tut sich eine Lücke auf, wo sich in der Anleitung eine glatte Fläche ergibt. Die BB Snottechnik der Fenster hätte man auch eleganter (ohne Spiel) lösen können. Beim Vorliegenden Modell (oder bei der 60197) sehe ich auf den ersten Blick keine Designfehler.

    Lang ist unser Kanadischer Zug ja – muss man sagen 126 cm – alelrdings der von BB ist länger – so um die 2 Meter. Persönlich mag ich die langen Waggons von BB nicht, weil sie mir schlecht in die Kurven meienr Anlage (mit beschränktem Platz passen). Weniger ist also mehr.

    An Zubehör glänzt der Kanadische Zug mit 7 Figuren – BB hat natürlich keine Figuren beiliegen. Die 60197 hat 4 Figuren.

    Jetzt zum Preis. der LEGO Zug (60197) kostet stattliche 140 Euronen UVP – ist aber üblicherweise mit 90-100 Euros zu erhalten – hab ihn aber auch schon um 80 Euros gesehen- Sagen wir „üblicher Verkaufspreis“ 90 Euro. (Ich sage mal, dass man die 60197 2x braucht – weil ein Zug braucht einfach 2 Triebwagen – ach ja die Länge wäre dann 2x 70 cm = 1,4 M)

    Bei BB kennt man den Preis 140 Euro für das Ding (ohne Motorisierung, ohne Schienen), dazu kommen rd 5 Euro für Versand nach Deutschland bzw. 10 Euro nach Österreich (zu mir).

    Beim Ideas Zug schätze ich auf Grund der Teilezahl (7-8ct/Teil) 160-180 €. Versand ist bei LEGO in der Preisklasse gratis. Keine Schienen, keine Motorisierung.

    Als Fazit würde ich sagen: (Preis Leistung)

    Klarer Sieger: 60197 – da er zwar preislich an der Spitze, von der Teilezahl am Ende liegt (aber viele Teile der anderen gehen in Bereiche wo Lego ein großes Teil verwendet) – von der Länge liegt 60197 (2x allerdings) nicht so schlecht: Größer als „Ideas“ aber (wesentlich) kürzer als BB (was ich dazu meine siehe oben ;)) Punkten tut 60197 aber mit der enthaltenen Motorisierung (1 motor zieht den doppelten Zug problemlos – also hat man sogar einen „motor“ übrig), den Schienen (40 Stück) und bei doppelter Ausführung 8 Minifigs (OK sind doppelt, wenn man aber ein wenig kreativ mischt hat man auch 8 unterschiedliche – z.b könnte man einen „weiblichen Schaffner basteln)

    Mit dem zweiten Platz tu ich mir schwerer – Ideas ist der kürzeste, preislich auch nicht gerade der günstigste und Schienen (Motorisierung) sind auch nicht dabei. Dafür 7 Figuren. Der Bau ist aber am abwechslungsreichsten – Die Lok unterscheidet sich von den Waggons und wir kriegen drei wirklich unterschiedliche Waggons (60197 Lok + 2 leicht unterschiedlicheWaggons/BB 2x gleiche LOK 4x gleicher Waggon – also der redundanteste Bau) Zudem (siehe gestriges Heldenvideo) hat der BB Zug einige Design/Anleitungsfehler)

    Also geht mein zweiter Platz „knapp“ an den Ideas Entwurf (für den ich aber einige Annahmen traf, da wir die Umsetzung nicht kennen – man könnte z.B. durchaus auch 200 € verlangen und dabei Motorisierung + Schienen inkludieren – das würde in meinen Augen den IDEAS Entwurf durchaus auf Augenhöhe mit der 60197 bringen.

    PS – Sorry, dass das in einen Vergleich ausgeartet ist, hat sich irgendwie angeboten.

    • Ich feiere deinen Kommentar gerade extrem, vielen Dank.
      Ich habe in ähnlicher Weise auch bei Promobricks schon kommentiert, da ich deine Ansicht absolut teile, dass der Preisunterschied real nicht mehr wirklich ein Kaufargument darstellt, wenn man neben der nackten Zahl einmal abwägt, was man wirklich bekommt. Vom bekannten Youtuber aus Frankfurt mal ganz abgesehen, der wirklich stark an Objektivität nachgelassen hat zuletzt. Mein Lieblingsmoment: wenn Lego bunte Steine im inneren verbaut, hat man da in den Farbeimer gebrochen (oder so ähnlich), wenn er den absurd großen BB Big Boy aus einem Berg schwarz bauen muss ringt dann selbst er anhand umnummerierter Tüten mit sich auf der Suche nach wohlwollenden Adjektiven.

      Beide Daumen hoch für deinen „Vergleich“, habe ich gerne gelesen!

    • Wieso wird denn hier jetzt wieder ohne Not ein Thema aufgemacht, dass mit dem Artikel so überhaupt nichts zu tun hat?

      Abgesehen davon ist es nun einmal unredlich, einerseits die UVP herzunehmen, beim Vergleichsset aber den reduzierten Preis. Von der Bemängelung der „faden Farbgebung“, die aber nun einmal der des aktuellen TGV entspricht (Horizon Express war auch ein TGV ohne Lizenz, in der klassischen Farbgebung orange) ganz zu schweigen.
      Dazu kommt, dass das eine ein Spielset für Kinder ist und das andere ein Displayset für Lego Eisenbahn Freunde.

      Was soll denn so etwas?

      • Der Preisvergleich ist deshalb so gewählt, weil ich als Kunde das bewerte was ich tatsächlich zahle – gäbe es bei BB auch einen Angebotspreis würde ich den auch „bewerten“.

        Das mit dem Displaymodell sehe ich anders, auch das BB Modell ist klar ein Spielset. Für ein Displaymodell ist es MIR zu unausgegoren – sprich es müsste alles passen (was es nicht tut – siehe Heldenvideo).

        Die Farbgebung – na ja, wenn das ein TGV sein soll, dann haben sie das Design nicht wirklich getroffen. und auch die Farbgebung passt nichtzum TGV (ähnlich aber schon unterschiedlich – bzw. vielleicht habe ich nur andere Lackierungen des TGV gesehen)- allerdings ist die Farbgebung auch das „geringste“ meiner Kriterien – aber das Auge isst ja immer mit 😉

        • Ok, alles klar, keine weiteren Fragen. Offensichtlich geht es dir nur darum, hier Widerspruch zu erzeugen und ohne direkten Bezug zum Artikel erneut das Schlachtfeld HdS-BB-Lego aufzumachen.

          Viel Spass, ich leiste jedenfalls keine Dienste dafür.

          • Ergänzung: man kann gerne meine Kommentare unter Bausteinchen löschen, ich bin da leider in die Falle getappt.

        • Ja, man sollte sich mit der Materie schon auskennen. Da gibt es aber genug Fachliteratur drüber oder Wikipedia mit den verschiedenen Typen des TGV. Ebenso über The Canadian, wo man die Türanordnungen sehen kann. Aber Obacht, es gibt verschiedene Wagentypen, Aussichtswagen ist nicht gleich Aussichtswagen, zum Beispiel.

    • SORRY muss mich korrigieren 135 nicht 140 für den BB Zug, was aber im weiteren nicht viel an der Bewertung ändert.

      Anmerkung der EU Star 320 von BB gefällt mir aber besser – kostet aber auch rd. 160 Euros…

    • Also beim Aussichts- und Schlafwagen sind zumindest an einem Wagenende Türen angedeutet. Es sieht allerdings so aus, dass diese nicht zu öffnen sind. Ist halt Geschmacksache, ob einen das stört. So ist die Wagenfläche immerhin eben. Drehgestelle zwischen einzelnen Waggons sind übrigens auch nicht unüblich, gerade bei festen Triebzugeinheiten, wie dem nachgebildeten TGV Duplex. Von daher ist der Zug soweit vorbildgetreu und nix weggespart. Das könnte auch für die Türen gelten. Es gab Wagentypen, die hatten nur an einem Ende eine Tür. In festen Zugverbänden gab es auch Wagen ohne Einstiegstürentüren, wie Speisewagen.

    • Übrigens, wenn man zwei 60197 Züge hat, kann man auch zwei Motoren in Lok einbauen. Muss man ein bisschen umbauen, PoweredUp Hub hat jedoch zwei Anschlüsse und somit kriegt man mehr Leistung und mehr Zugkraft.

      Wenn ich mich nicht irre, kann man sogar beide Motoren synchronisieren.

  4. „Steigen Sie ein und erleben Sie mit uns die wunderschöne Natur Kanadas!“ Hat jemand schon mal daran gedacht, eine Bordsauna auf einen Zug zu packen? 😀

  5. O Shit, schon zwei Züge und das wo ich doch gerade selbst an einem Modell für Ideas arbeite. Der Polarexpress gefällt mir besser als dieses Modell, natürlich sind Züge immer was feines. Ich weiß nur nicht wo das Mal endet, bei so viel Auswahl. Früher waren die 10K die Hürde, heute verlagert sich die Hürde mehr in Richtung Endauswahl. Der Entwurf kann noch so genial sein und trotzdem scheitern – das dürfte viel bitterer sein, als nicht die 10K zu erreichen.

    • Ich weiß nicht, ich fänd’s schon geil, in den 10k Club zu kommen (und nicht nur wegen der 500€). Besser als komplett in der Unbekanntheit zu versanden. Absolut weniger Entwürfe werden ja trotzdem nicht umgesetzt.

  6. Mir gefällt dieses Modell besser als der Polarexpress.

    Aber eventuell wird ja die Zugreihe fortgesetzt, wo das Krokodil doch scheinbar ganz gut läuft. Eventuell wird dann auch jeder Zug abgelehnt, wie bei den modularen Gebäuden derzeit ja auch der Fall ist.

  7. Endlich ist fast perfektes Modell da. Mit sehr viele Liebe zum Detail und sehr vielen Spielfunktionen.

    Bestes Set un der aktuelle Ideas Runde, aber ich glaube nicht an die Umsetzung weil der Zug einfach zu schön ist. Wenn man schaut welche Züge Lego bis jetzt veröffentlicht hat – sowas in der Kategorie gab es noch nicht.

    Man kann natürlich den Zug optimieren und Anzahl der Teile reduzieren. Wie bereits erwähnt – die Waggons kleiner machen und auf Train Plates mit richtigen Zugachsen bauen. Dann konnte man 200€ Set daraus bauen.

  8. Der Zug gefällt mir recht gut. Aber mit Eisenbahn steht LEGO auf Kriegsfuß, das verkauft sich angeblich nicht. Also ist eine Umsetzung leider nicht sehr wahrscheinlich.

    • Die Betonung liegt dann eher bei „angeblich“, aber Du hast Recht: Lego hat es nicht so mit Zügen, oder besser nicht mehr. Das sind alles hausgemachte Probleme, die es augenscheinlich so aussehen lassen, als ob Züge sich nicht verkaufen würde. Züge (Sets) sind mehr als eine Lok mit zwei Wagen und einem Schienenkreis. Würde Lego Gebäude (Stellwerk, Bahnhof, Landschaft, Waggons, Schienen, Bahnübergang … verkaufen, würde sich über die Jahre eine kaufstarke und gewillte Gruppe entwickeln. Hier hast Du Lego, Modelleisenbahn und Gartenbahn in einem, etwas was Du ohne größeren Befürchtungen deinen Kinder zum ausgiebigen Spielen und umbauen in die Hand geben kannst, was etwa bei der Modelleisenbahn eher nicht funktionieren würde, weil viel zu filigran.

      • warum glauben eigentlich immer alle, dass das thema bei lego eine goldgrube wäre, während es schon die spezialisten auf dem gebiet in den letzten jahrzehnten nicht geschafft das schwinden ihres marktes zu verhindern?

        • Es könnte eine Goldgrube sein weil Lego die Sets aus fast gleichen Teilen baut und weltweit bekannt ist. Märklin und andere müssen für fast jedes neues Set die neue Werkzeuge bauen und die sind EXTREM teuer, daher geht vielen anderen wirtschaftlich schlecht.

          Die Werkzeuge für fast alle Teile sind da. Man muss auch nicht für Passagierzug drei neue Kopfteile ausdenken – 7897, 60051 und 60197, reicht nur eine und die Sonderformen kann man nachbauen aus Standard-Teilen wie bei Horizon Express.

          Also, wenn man bei bestehenden Teilen und Werkzeugen bleibt und gescheite Produktpalette auf dem Markt bringt, dann wird es sich rentieren. Es muss jedoch, wie schon gesagt, auch Bahnhöfe, Übergänge, Ampeln usw. sein. Alles einfach machbar und gab es schon früher.

        • Bin da absolut bei BrickBert. Und selbst wenn es bestehende Teile sind, Sergio, ändert das doch nichts am Kaufverhalten der Kundschaft. Deine Leidenschaft dafür in allen Ehren, und ich teile sie, aber man kann sich die Wirklichkeit auch nicht herbeischreiben. Es ist mir auch alles zu viel Behauptung und Wunschdenken.

          • Ja, die Verkaufzahlen für die Zugsparte von Lego sind nicht öffentlich, daher können beide Seiten Recht haben.

            Um deine bisherige Frage vom Polar Express zu beantworten – ich mag Qualität von Lego und daher will ich nach wie vor die Sets von Lego haben, und nicht von xxx und yyy. Dazu kommt auch, sobald du Lego und „nicht Lego“ hast, dann werden die Teile irgendwann gemischt (kaum zu glauben aber ich habe viele Kinder die mit unseren Zügen usw. spielen) und das wird dann später ein Problem für alle (Käufer und Verkäufer) wenn man später ein oder anderen Lego-Set verkauft.

        • Mit Spezialisten sind wohl Märklin etc. gemeint?
          Die haben in erster Linie das strukturelle Problem, dass einerseits die Wünsche und Möglichkeiten der Detailierung immer besser wurden- was aber auch den Preis hoch getrieben hat. Und damit gehts immer weiter von Kinderspielzeug und die Anzahl der Leute geringer wird, die sich so ein Hobby leisten können und wollen

        • Je nach dem, was man als Bahnhof nennt.
          60050 in 2014
          7997 in 2007
          4513 in 2003

          Auswahl ist da, aber nur auf dem Gebrauchtmarkt.

          Es stimmt jedoch dass „Haltepunkt“ in 60197 noch kleiner als in 60051 ist.

  9. Richtig schöner Zug, habe aber Grad nen ziemlichen Schreck bekommen als ich Grad auf der Website von Bluebrixx war, ich glaub da gab’s nen ähnlichen Zug, aber egal. Da gibt’s anscheinend ein „Zauberschloss“ mit Minifiguren. Überhaupt keine Ähnlichkeit zu einem gewissen Fantasy-Schloss. Das ist echt ziemlich dreist. Aber natürlich kein Harry Potter sondern Bilderrahmen mit Burg Geschehen.

    • Es ist doch nichts neues, dass Bluebrixx die Ideen, die auf Ideas durch die Decke gehen, auch als Set anbietet (z.B. Schmiede). Die sind halt meist schneller, da sie nicht erst die Review-Phasen abwarten müssen und auch nicht so viel Aufwand in solide Bautechniken uns stabile Konstruktionen stecken…

  10. Wäre ich Zugfan, mein Urteil würde „I choo choo choose you“ lauten.

    Ein schönes Set, aber an eine Umsetzung glaube ich nicht(es sei denn, Lego plant eine Umsetzung für die „Train Collection“.

    @Oliver: 2 Typos habe ich entdeckt:
    „…und wird heute von der statatlichen…“
    „…Highlight ist der Panorawagen,…“

      • Eben, gefällt mir besser, als irgendwelche bunten Phantasiewaggons. Im Original war das edles Nirosta. Zumindest solange sich kein Staub darauf bildete. Aber ich war auch jahrzehntelang Modellbahner, daher habe ich da ein anderes Empfinden für Bahnen, bzw. Geschmäcker und so. Dennoch, die Zeit der Eisenbahn als Hobby ist bei mir vorbei.

  11. Züge sind generell nicht meins. Aber wenn einer es in Ideas schaffen können sollte, müsste er schon irgendwie ausgefallen sein, sonst hat es eh keine Chance auf Verwirklichung.

    Wir hatte damals alle Modellplatten unser Väter. Daher weiß ich, dass es zwischen Starterset und exorbitanten Hobby nicht viel gibt. Entweder man baut schnell nen Kreis auf und der Nachwuchs erfreut sich ne halbe Stunde am Kreisfahren, oder man wird beliebig teuer und braucht enormen Platz um interresante Strecken zu bauen. Sieht man ja auch im Modellbahnbereich, wo die meisten Loks in der Vitrine landen und die Motoren nie benuttz werden.

  12. So fast jeden Tag im Februar ein neues Set in die Ideas Rewviews. Klingt toll. Aber so langsam kann man von Schwemme erzählen. Allerdings glaube ich kaum, das Lego was an den Regularien ändert. Tritt man nicht bei Einreichen des Entwurfs seien Rechte am Entwurf ab ? Ein Schelm wer schlimmes dabei denkt…

    • Ich bin kein Jurist, aber als Laie kann ich mir vorstellen, dass LEGO das tun muss, um auf der sicheren Seite zu sein. Ob das jetzt drei Jahre sein muss oder ob eins auch reicht kann man ja diskutieren. Aber dass LEGO die Rechte braucht um es Verkaufen und nutzen zu dürfen, ist ja wohl logisch. Und sich die Rechte erst nach einem erfolgreichen Review beim Designer zu erbetteln wäre ja komplett dumm aus Sicht eines Unternehmens. Also holt man sich vorsichtshalber von allen Modellen die Rechte. Wer das nicht will wird ja nicht gezwungen etwas hochzuladen.

    • Ich weiß aber nicht, was neue Regularien da groß dran ändern würden, da die Rechteabtretung bereits mit der Einreichung beginnt, nicht mit dem Erreichen der 10k Hürde. Eheres Erreichen dieser (und entsprechendes Ablehnen) würde wohl sogar zu einer früheren Freigabe dieser führen.

  13. Ja, schon ein nettes Züglein. Ich glaube aber auch nicht an die Umsetzung eines beliebigen Zuges bei IDEAS, eben weil er direkt mit City konkuriert, ob man ihn nun besser findet als diese oder nicht.

  14. Was für ein breites Spektrum das Thema ‚Züge‘ bietet beweist auch dieser geniale Entwurf wiedereinmal eindrucksvoll 🙂

    Eine Umsetzung wäre toll – und hätte zudem einen Vorteil: Es würde wenigen Diskussionen geben, da Züge bekanntlich nicht auf (Lego-)Straßen rollen… 😉

  15. Sieht gut aus, aber das ist absolut nichts für mich.
    Ich finde übrigens Züge nicht grundsätzlich Mist, aber wenn man kein riesiges Anwesen mit entsprechenden Räumlichkeiten hat, ist es nahezu unmöglich ein Schienensystem für diese Größe aufzubauen.

    Und ich glaube auch nicht, dass man bei Lego so einen Zug umsetzen wird. Auch wenn es keiner hören will, aber Züge sind nunmal nur für ein (zwar hartnäckige) aber mit Sicherheit kleine Fanbase relevant.

    • Das war auch als Kind für mich (in der guten alten Zeit wo die Züge noch „richtig liefen“) irgendwie eine komplett andere Welt, schlicht weil’s auch damals schon verdammt teuer war, oder zumindest den Ruf hatte teurer zu sein als der Rest. Ich war zwar nie der große Modellbahner, aber ich fand die in den Katalogen schon irgendwie immer fetzig. Aber das hatte immer so eine mythische Aura des „unbezahlbaren“ oder was, wo man sich halt wirklich voll und ganz drauf einlassen musste. Und das ging auch Bekannten ähnlich, die noch anfälliger für’s Zug-Thema waren. Das kann sicher auch Verklärung sein und die aktuellen Züge sind ja auch nicht so viel teurer als so manch andere Großsets für Kinder, aber ich kenne auch nicht viele, die früher die Züge hatten. Wer sie hatte, wird sie natürlich umso inniger geliebt haben.

      • Es ist halt einfach eine Frage des Platzes, weil Züge einfach keine klassischen Regalmodelle sind.
        Ich hatte früher eine Playmobileisenbahn – die wurde nur selten aufgebaut, weil sie dann mein ganzes Zimmer in Beschlag nahm. Ich hatte auch jemanden in der Familie, der eine Märklinbahn in einem eigenen Zimmer hatte.
        Man braucht einfach wahnsinnig viel Platz und da dürften dann viele dran scheitern.

        Gib mir ne halbe Mio EUR, dann kauf ich mir hier eine EFH und bau im Keller eine Legostadt mit Zügen auf 😀

        • Natürlich immer alles schön mit mehr Platz und Stadt drum herum als ganze Anlage, da gebe ich dir Recht.
          Aber: Züge sind hervorragend als Regalmodelle geeignet, gerade und auch wo nur wenig Tiefe und Höhe der Regalböden vorhanden ist! Ich habe auch stellenweise die Bücher eingerückt und davor einen Schienenstrang gelegt mit Zug drauf zur Deko! 🙂

  16. Naja, ich bin der älteste von drei Jungs 🙂 und kann ein bisschen dazu sagen was meine Kids und deren Kumpels mit den Zügen machen (Wir sind schon drei Mal umgezogen und waren in Süden, Norden und Westen, es gab schon bestimmt 40-50 Kinder bei uns, daher ziemlich repräsentativ).

    Also, mit „nacktem“ Zugset zu spielen ist doof und die Kids verlieren schnell die Interesse. Ein Zug fährt von A nach B und genau das braucht man. Als wir dann drei Klassiker hätten – 60050 „Bahnhof“, 60051 ICE und 60052 Güterzug mit Güterbahnhof – dann wäre deutlich besser und die Jungs konnten schon 1-2 Stunden spielen und im Spiel kamen noch die Ideen was man noch verbessern kann. Deswegen haben wir noch zusammen Rangierlok, XXL Kran (Teile aus 7249), Ampeln und viele Waggons gebaut. Und dann war noch besser.

    Später kamen noch 10027 Lokschuppen, 2150 Bahnhof, 4555 Güterbahnhof, 7938 RE, 75955 Hogwarts Dampflok und noch mehr Waggons, geraden Schienen und Weichen und Kleinkram was immer gebaut wurde.

    Jetzt spielen die Jungs und ihre Kumpels mehrere Stunden lang, oder einfach zusammen bauen oder umbauen. Unsere Wohnung ist nicht groß und deswegen während „Zug Parties“ erlaubt zwei Zimmern zu benutzen und Verkehr zwischen zwei „Städten“ aufzubauen. Die Kinder kommen wieder und manche haben auch eigene Züge besorgt/gebaut. Ich müsste jedoch den Eltern helfen und erklären wie das geht, weil mit den 60197 und 60198 kann man fast nichts machen.

    Mein Fazit – selbst moderne Kinder im Schulalter spielen noch gerne mit den Zügen, wenn man jedoch passende Umgebung hat und die Eltern unterstützen. Und das trotz StarWars und Technik, welche meine Kinder auch mögen. Wir waren schon mehrmals in Verkehrshaus der Schweiz, Swiss vapeur, Nederlands Spoorwegmuseum – alle waren ständig voll und die Kinder haben richtig Spaß gehabt. Also, das Thema spricht nach wie vor die Kinder an.

    • Also ich möchte schon eien „lanze“ für 197+198 brechen.

      beide zusammen ergeben schon eine „verwendbare“ Streckenlänge (20 Gerade 32 Kurven + 1 Weiche (ja zwei wären besser aber das ist halt ein Abstellgleis) Das Zubehör ist zwar nicht berauschend, aber brauchbar.

      Das Gleispaket ist auch besser als sein Ruf 8 Gerade und „nur“ 4 Kurven + 4x Schienenlänge an Flextracks kann man schon gut verwenden. Das Weichenset allein ist nichts, aber zusammen mit den bisher genannten Schienen eigentlich ein nobrainer zum kaufen. 😉

      Was gibt es sonst noch so in der Legowelt an Zügen (zubehör)…

      Gerade ausgelaufen sind der Weihnachtszug und der Weihnachtliche Bahnhof (ist schon 1-2 Jahre (?) her, kann man vielleicht nicht mehr rechnen – aber gerade der Bahnhof war durchaus brauchbar – vor allem das nette Gebäude. und immerhin 4 gerade Schienen dabei (der Zug hatte einen Schienenkreis, mehr Kurven müssen nicht sein)

      Dann gabs auch noch (ist wahrscheinlich noch erhältlich) den Hidden Side Zug. Zumindest die LOK sieht gut aus (mit etwas Aufwand kann man sie durchaus „entgeistern“) Der Bahnsteig ist brauchbar und ausbaufähig. Die Waggons zwar mickrig aber zumindest als Teilespender zu gebrauchen (den Containerwagen könnte man ganz gut verlängern. Magnetkupplung ist leider nur eine dabei – müsste man sich halt besorgen. (aber die verwendete Kupplung ist funktionabel) – und wichtig immerhin wieder 4 Gerade dabei.

      Aber was gibts aktuell:

      Hogwarts Express – Der Zug ist na ja für HP Fans, aber den bahnsteig kann man durchaus verwenden (und ausbauen), schade, dass die Brücke nicht zwei Gleis breite hat. (HMMM IDEE) – ich meine für 80 Euro kann man da schon was mitnehmen (zumindest Zugräder, Kupplungen – na ja siehe Geisterzug)

      Das Krokodil (muss ich mehr sagen ;))

      Der Disney Zug – ist mehr ein Fanartikel, und zu dem Preis nichtmal als Teilespender geeignet.

      ICh würde nicht sagen, dass es bei LEGO keine Züge gibt, es könnte aber mehr sein.

      Apropos Teile: die 60197 empfehle ich, wenn jemand eine Motorisierung haben möchte. Bei Schnäppchen schon für 80 Euro gesehen, mit ein wenig schauen üblicherweise 90-100 Euro. Da zahlt es sich aus zur Motorisierung den Zug zu nehmen – eine Menge Zugzubehör (Drehgestelle, Räder, Kupplung, Grundplatte) und nicht wenig Steine…

      • Ich picke mir mal folgenden Satz von dir aus:
        „ICh würde nicht sagen, dass es bei LEGO keine Züge gibt, es könnte aber mehr sein.“

        Jaein, Züge und einzelne Loks gibt es immer mal wieder von und bei LEGO. Leider fehlen dann Erweiterungssets: einzelne Waggons, um seinen Zug zu erweitern, Bahnübergänge, Ampel- und Signalanlagen, gescheite Haltestationen, Güterstationen/ -Bahnhöfe, uvm.

        Den 60197 Personenzug finde ich als Starterset suboptimal – um einen ganzen Zug zu bekommen müssen zwei Sets geholt werden, weil man nur einen Triebkopf bekommt. Da finde ich den 60198 Güterzug das bessere Starterset. Hier hätten sich super weitere kleinere Eisenbahnwagen als Einzelpakete angeboten. Dazu noch ein schicker Bahnhof – et voila eine in sich stimmige kleine Eisenbahnwelt für junge Zugführer.

  17. Hallo Macher von stonewars.de,

    Habe mir eben den Artikel über den canadian zu Gemüte geführt und finde sowohl das original als auch das Modell aus klemmbausteine als recht imposant, beileibe nicht nur für länge des Zuges im Original

    Ich würde mir sehr gern die Umsetzung durch 1 klemmbausteinhersteller aus Europa bzw aus Asien vorstellen aber ich kann mir kaum vorstellen, dass eine modellmässige Umsetzung erfolgt denn so mancher Hersteller von klemmbausteinen hat so manchen Zug im angebot, welche den canadian formenmässig recht nahestehenden sind.

    Andererseits wäre aber eine Umsetzung doch recht einfach, wären doch alle Teile in der einen oder anderen Farbe bereits vorhanden und es sind offenbar laut den Abbildungen keinerlei bedampfte bausteine in besonderen Farben, wie z b in Gold oder auch in Silber, zum Bau des Zuges notwendig

    Also liebe klemmbausteinehersteller und / oder – Hersteller in europa und auch so sehr drumherum, schnappt euch den formenvorschlag und setzt ihn auch um zu günstigen Preisen, egal ob nun mit oder auch ohne Motorisierung also Avanti Avanti

    • Ähm dir ist schon klar, dass die Rechte an diesem Entwurf für die nächsten 3 Jahre bei Lego liegen?!
      Man könnte deinen Kommentar somit als Plagiatsaufruf deuten! Wäre ich vorsichtig mit!

    • Und das schreibst du hier in die Kommentare weil……?

      Und ganz abgesehen davon – dann sollen die ganzen anderen doch einfach den ganzen Tag neue Eisenbahnen auf den Markt bringen – hätten doch alle was von.
      Oder warum müssen die erst warten, bis ein Fan eine Vorlage designt hat?

  18. Schöner Artikel, danke Oliver. Auch wenn ich zugeben muss, dass auch mich die Ideasmüdigkeit gepackt hat. Aber bei Zugsets muss ich dann doch mal rein schauen. 🙂

    Erinnert mich stark an die Santa Fe 10020 (2002), bunter Triebwagen und graue Waggons – alle als Einzelsets. Das würde mir bei dieser Art Set auch viel besser gefallen. Es brignt zum einen Flexibilität, aber auch Individualisierungsmöglichkeiten, ganz davon ab, dass sich die Kosten über einen größeren Zeitraum strecken lassen.

    Andererseits konnte ich mir kein Set aus der My Own Train Serie damals leisten (und da zähle ich die Santa Fe dazu) und ich würde auch den Canadian nicht kaufen, genauso wenig wie das Krokodil. Ich hab einfach schon alles an Zügen, was ich immer wollte. 10219 ist mein einziges Set diesseits der Jahrtausendgrenze (okay, zzgl modifizierter 7937 und einer ausgeschlachteten 60051 😀 ).

    Die Existenz der 1 x 4 x 2 Paneele ist voll an mir vorbeigegangen (vermutlich da es die bisher noch nie in transparent gab). Ich hätte die Waggonfenster wohl eher mit Snot 1 x 2 x 3 Fenstern gelöst. Unwahrscheinlich für die Umsetzung finde ich auch die Menge an „Stickern“. Als Aufkleber gelöst wäre das ein totaler Krampf die alle so fein aufzubringen (gelbe Linien der Lok) und unmöglich randlose Fenster zu erhalten (Waggons) und alles als Drucke zu lösen klingt für mich nach finanziellem Suizid.

    Insgesamt gefällt mir das Set eher dank des Spielgedanken, denn als reines Modell, aber jener ist auch wirklich schön ausgearbeitet. 🙂

  19. Also ne Train Collection wär mega, da könnten die ja auch Züge aus Dänemark oder den Vereinigten Staaten reinpacken obwohl ich „The Canadian“ auch ziemlich geil finde obwohl die F40PH sehr standardmäßig in Nordamerika ist.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.