Schatzsucher im Ideas-Review gesichtet! – Die Wild-West-Mine erhält 10.000 Stimmen

LEGO Ideas Wild West Mine (1)

Irgendwo in einer rauen Landschaft soll es einen großen Schatz geben. Auf Ideas schickten die Fans heute einen Suchtrupp los und wählten den Entwurf „Wild West Mine“ als 3. Idee ins 1. Review 2022. In Billund sind die Vorbereitungen noch nicht abgeschlossen. Dort wird erst ab Mai die Begutachtung beginnen. Wir haben uns schon mal auf die Suche begeben und die Details für euch zusammengetragen.

Die aufregende Minenfahrt wurde vom Ideas-User Disney Recreation entworfen, der im richtigen Leben auf den Namen Antoine hört und in Frankreich wohnt. Nach eigenen Angaben ist der 27-Jährige seit 2017 wieder im LEGO Fieber und träumt davon, das Disneyland Paris nachzubauen. Einige Ideen dazu können wir auf seinem gleichnamigen YouTube-Kanal verfolgen, der etwa 4.000 Follower zählt.

Im Oktober 2019 trat er Ideas bei und im März 2020 präsentierte er seinen ersten und einzigen Entwurf auf dem Netzwerk. Seitdem sammelte er konstant Stimmen ein und wurde sogar vom Ideas-Team als „Staff Pick“ ausgesucht. Im Februar 2021 erreichte er den wichtigen Meilenstein von 5.000 Stimmen und konnte nach 664 Tagen den ersten Einzug in ein Review feiern. Schauen wir uns also seinen Entwurf näher an…

Antoine designte für uns eine Achterbahn in einer Wild-West-Szene. Dafür benötigte er nach eigenen Angaben 1.464 Teile und stattete den Entwurf mit 4 Minifiguren aus, eingeteilt in 2 Cowboys und 2 Banditen. Laut der Beschreibung wollen die Cowboys alle Geheimnisse der Landschaft entdecken. Die Banditen versuchen natürlich, das zu verhindern. In den Bergen gibt es noch weitere Gefahren. Dort bewachen ein Geier und ein Kojote ihr Revier und achten auf jeden Eindringling.

Was mag bloß in der kargen Hütte der Banditen verborgen sein? Gibt es dort Hinweise auf einen Schatz oder einen geheimen Unterschlupf? Bei einem flüchtigen Blick in die vier Wände können wir nur einen engen Schlafplatz entdecken und einen kleinen Tisch. Haben wir etwas übersehen? – Vor der Hütte liegen Spaten und Spitzhacke. Sollte die Spur in die Mine führen?

Begleiten wir die beiden Cowboys auf ihren Weg in die Mine. Dafür nutzen wir die Minenbahn und tauchen in die dunkle Tiefe der Bergwelt ein. Kaum haben sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt, da verlassen wir die Mine schon wieder. War da nicht was? – Habt ihr etwas gefunden? – Vielleicht sollten die Cowboys noch eine Runde mit der Bahn drehen. Doch wo sind eigentlich die Banditen? – Ihr solltet auf der Hut sein, denn sie mögen keine Fremden in der Nähe.

Die Minenbahn hat Antoine nicht als Fahrgeschäft für einen Freizeitpark entworfen, sondern als Landschaft, in der Abenteuer nachgespielt werden können. Ein Umbau in eine Attraktion sollte aber kein Problem darstellen. Falls ihr an der Szene interessiert seid, solltet ihr mit folgenden Maße kalkulieren: Die Mine ist ca. 55 cm breit, 34 cm lang und 31 cm hoch.

Die weiteren Bilder könnt ihr euch in unserer Galerie ansehen:

Alle Ideen im 1. Review 2022 in der Übersicht:

Nr.BildEntwurfFan-DesignerTage bis 10.000Lizenz
1LEGO Ideas Forestman Secret Inn (1)The Forestman Secret Inn
FACEBRICKUP293Nein
2LEGO Ideas Legendary Concorde Update (1)The Legendary ConcordeOrbiter88
617Ja
3LEGO Ideas Wild West Mine (1)Wild West MineDisney Recreations664Nein
4LEGO Ideas Koala (1)LEGO Koalalegotruman
155Nein
5LEGO Ideas LEGO Toilet (1)The Lego Toilet
NickLafreniere1
284Nein
6LEGO Ideas Cities In Sections (1)Mini City Diorama: London with underground Station!John Harvey
786Ja
7LEGO Ideas Steampunk Airship 2 (1)Steampunk AirshipBrickHammer
60Nein
8LEGO Ideas Kit Cat Clock (1)The Kit-Cat ClockMuKitCatClock
419Ja
9LEGO Ideas Tales Space Age (1)Tales of the Space Age
john_Carter
69Nein
10LEGO Ideas The Library (1)The LibraryJiwoo
43Nein

Die Wild-West-Landschaft wird mit einer netten Spielidee versehen und mit der Minenbahn erhält der Entwurf ein dynamisches Element. An den verschiedenen Orten könnt ihr euch auf ein Abenteuer einlassen. Das Design einer Wild-West-Szene ist gelungen. Die Hütte passt zur kargen Berglandschaft und die Minenbahn führt uns in die unterirdischen Verstecke. Mich persönlich holt die Idee allerdings nicht ab. Vielleicht mag mir ein wenig die Fantasie fehlen, aber die Story wirkt auf mich etwas konstruiert und deshalb würde ich wahrscheinlich nicht  zu den Käufern gehören. 

Befassen wir uns daher mit der Frage, wie LEGO den Entwurf einschätzen könnte. Ein Blick ins Ideas-Archiv macht uns auf die Goldminenachterbahn aufmerksam, die es ins 2. Review 2020 schaffte, aber von LEGO abgelehnt wurde. Weitere Hinweise liefert uns Ideas nicht, deshalb schauen wir gleich mal ins normale Sortiment.

Bei LEGO finden wir in der CITY-Reihe im Jahr 2012 einige Sets, die sich mit dem Thema „Mine“ beschäftigten. Als Beispiel sei hier das LEGO 4204 Bergwerk genannt. Sechs Jahre später, also 2018, erschien erneut in der CITY-Reihe eine Themenwelt rund um die unterirdische Welt. Die Abenteuer der Minifiguren findet ihr zum Beispiel als LEGO City 60188 Bergbauprofis an der Abbaustätte.

Darüber hinaus entdecken wir in den letzten Jahren gleich drei Fahrattraktionen im LEGO Sortiment: Bei Friends gibt es aktuell die LEGO 41685 Magische Jahrmarktachterbahn, die erwachsenen Fans werden sich bestimmt an die gerade ausgemusterte LEGO 10261 Achterbahn erinnern und die verspielten Naturen die LEGO Creator 3-in-1 31084 Piratenachterbahn diverse Male umgebaut haben.

Der Fandesigner verzichtete bei seinem Entwurf auf den Einsatz einer Lizenz, weshalb wir diesen Faktor außer Acht lassen können. Anhand der Aufzählungen könnt ihr nachvollziehen, dass sowohl Achterbahnen als auch das Bergwerk-Thema in den letzten Jahren bei LEGO präsent waren. Weiterhin wurde über Ideas bereits schon ein ähnliches Motiv eingereicht und von LEGO abgelehnt. Das dürften keine günstigen Voraussetzungen sein.

Deshalb schätze ich eine Umsetzung als unwahrscheinlich ein.

Was sagt ihr zum Entwurf? Habt ihr einige Verstecke finden können? Würdet ihr die Idee eher als Spielarena oder als Achterbahn sehen? Wie gefällt euch die Atmosphäre? Fängt das Design eure Vorstellung einer Wild-West Umgebung ein oder würdet ihr etwas verändern? Würdet ihr den Entwurf kaufen? Wie schätzt ihr die Chancen im Review ein? Schreibt uns eure Meinungen gerne in die Kommentare.

Über Oliver 260 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.

28 Kommentare

  1. Ein schöner, verspielter Entwurf, den ich mir sehr gut als Set zum Verkauf vorstellen kann.
    Viele Spielmöglichkeiten mit der Achterbahn, der Miene, den Cowboys und den Banditen.

    • Ich finde, dieser Entwurf zeigt, dass man auch mit 1500 Teilen ein schönes, großes Modell bauen kann. Ist mir definitiv lieber als das nächste Ideas-Set mit 3000 Teilen, das für 250 € im Handel stehen würde.

  2. Das ist an den meisten Stellen genau der Grad an Details, den ich mir von Lego für Spielsets wünschen würde.
    Und als genau das – also als Spielset – gefällt mir der Entwurf ziemlich gut. : )

  3. Als Kind hätte ich meine Eltern wahrscheinlich drum gebettelt, das als Set geschenkt zu bekommen. Aber jetzt als Erwachsener würde ich es mir nicht für mich kaufen. Eigentlich schade drum. Ich finde das Set als Spielset wirklich schön. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass in der Zeit, in der ich aufwuchs, der „Wilde Westen“ doch noch sehr klischeehaft behandelt wurde. Und genau deshalb glaube ich nicht an eine Umsetzung durch Lego, da die Firma ja heute nicht mehr dieselben Klischees bedienen nöchte.

      • Ich meine generell die ganze „Western“-Welt mit Indianern, Cowboys, Banditen und Co., wie sie in den alten Western-Filmen gezeigt wurde (1950er- und 60er-Jahre) und die sich so auch im Kinderspielzeug wiederfand. Heute sieht man das Ganze ein bisschen differenzierter und ich denke mal, dass Lego eher die City-Welt eineinhalb Jahrhunderte zurück transportiert als nur das typische Revolverheld-Western-Klischee zu bedienen. Das Set gefällt mir trotzdem gut und könnte auch Teil einer Serie sein in der es natürlich auch ein Gefängnis für die Banditen gibt.

        • @Ingrid

          Wobei ja gerade die starke Vereinfachung der Verhältnisse und die Romantisierung den Spaß am Spiel ausmachen.
          Die Klischees sind oft auch eine märchenhafte Reduktion, die notwendig ist für das kindliche Spiel (klares Gut/Böse usw.)

          Selbst City ist zwangsläufig romantisiert. ^^

          Deswegen können sie von mir aus ruhig eine Westernserie rausbringen mit den ganz klassischen einfachen Halndlungssettings, die eben das kindhafte ausmachen. Ganz wie bei Star-Wars eben auch usw. : )

          Also gute und böse Revolverhelden (Sheriff vs. Bandit) und gute und böse Indianerstämme (edler Wilder vs. Brandschatzer). ^^

        • Das typische Revolverheld-Klischee habe ich in den LEGO-Sets nicht wiedergefunden…
          Es gab einen Sheriff, ein Fort, ein Indianerdorf, eine Postkutsche (The Lone Ranger), eine Goldmine (The Lone Ranger) und sogar einen schönen Western-Zug. Eigentlich alles, was man für eine grundlegende Western-Welt braucht. Die gibt es auch in zeitgenössischen Produktionen, wie z.B. Hell on Wheels, die nicht gerade das Gut-Böse-Schema aus den 60ern bedienen.
          Außerdem: Was sollte man aus der Western-Zeit sonst bieten? Diese Elemente waren nunmal das Besondere an der damaligen Zeit. Von den Piraten-Sets gibt es ja schließlich auch nur Schiffe, Forts und Schatzinseln.

          • Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, in der es noch keine Minifiguren gab. Ich hab‘ mir von meinem Taschengeld aber etliche Cowboy- und Indianerfiguren gekauft und hatte auch eine Gefängniskutsche zum Transport der bösen Buben (und musste mir dann anhören, dass ein Mädchen doch nicht mit sowas spielt, sondern gefälligst mit langweiligen Puppen zu spielen hat). Natürlich war es auch bei mir das typische Gut gegen Böse Spiel. Aber in der heutigen Zeit würde ich mir für eine Western-Welt auch einige starke Frauen-Charaktere und vielleicht auch Kinder in einer Westernstadt wünschen. Das ganze Leben halt und nicht nur ein paar starke Männer mit Revolvern. In den alten Western waren Frauen meistens entweder nur Bardamen oder die Sidekicks, deren einzige Aufgabe es war, im richtigen Moment in Ohnmacht zu fallen. Aber eigentlich wollte ich gar nicht so sehr darauf herumreiten. Fakt ist, Lego produziert aus irgendwelchen Gründen schon lange keine Western-Sets mehr und ich dachte, das könnte vielleicht mit dieser alten Klischeevorstellung zusammenhängen. Gerade jetzt, wo Lego auch an Rollstuhlfahrer, Menschen mit Hörgerät oder weibliche Stormtrooper und Rebellen mit allen möglichen Hautfarben denkt. Ich glaube, da passt dann dieses typische Westernbild nicht mehr ganz zu dem wie Lego sich nach außen darstellen möchte. .. Davon unabhängig, gefällt mir das Set aber trotzdem als Spielset. Nur als Set für Erwachsene finde ich es nicht so sehr geeignet.

          • Klischeehaft ist bei Lego sehr viel. Wenn es keine Western-Set mehr bei Lego gibt, könnte es einfach daran liegen, dass sich Western als Themenwelt international nicht (oder in der Summe über alle Länder nicht ausreichend stark) verkaufen lässt. Ich habe z. B. so meine Zweifel, ob sich in Asien wer für Western-Sets interessiert und auch in Europa mag das je nach Land schon sehr unterschiedlich sein. Komplett ausschließen würde ich Western-Sets aber nicht, bei den Movie-Sets und den dazugehörigen CMF waren ja auch welche zu Western wenn auch teils dann als Roboter. Vielleicht sehen wir mal ahnlich dazu eine Art Ninjago x Western.

  4. Irgendwie witzig, mein kleiner hat heute morgen nach dem Aufwachen gefragt ob wir die ‚kleine Eisenbahn aufbauen können, die mit dem Tunnelbohrer‘ (die oben erwähnten Sets 4200-4204), welche zuletzt vor einem Jahr aufgebaut waren.
    Die Idee ist nett, aber da müsste lego schon viel ändern um auf nen ähnlichen Spielwert wie die 4204 zu kommen.

    • Wenn ich mir die Bilder so ansehe, würde ich dir da recht geben – damit wäre die Idee dann eh weg – sofern Lego das mitbekommt.
      Aber auch so muss ich sagen, finde ich die Idee nicht so wirklich toll. Sieht halt sehr nach Achterbahnkulisse aus, für ein wirkliches Wild West Thema ist der Maßstab zu klein. Dann lieber eine Neuauflage von Ford Legoredo… ;).
      Ist sowieso schade, dass Lego neben Burgen und Piraten Wild West genauso ignoriert.

      • Als ob Lego das NICHT mitbekommt.
        Der ganze Channel dreht sich um das DLRP und er war sogar schon im French TV damit.
        Nur Bilder geguckt oder auch Texte gelesen ?

  5. Hols der Geier.
    Tolle Goldgräberstätte. Ein guter kompakter Entwurf mit vielen Spielplätzen.
    In der Umsetzung würde ich mir etwas schwieriger abzubauenes Gold wünschen (wie bei den City Bergwerk). Und natürlich einen neuen Bird-Mold für die Geier.

  6. Ein toller Entwurf 😎 Dass die kleine Bahn in die Mine hineinfahren kann und einen geschlossenen Kreislauf besitzt finde ich äußerst gelungen 😉

    Das Wild West-Thema hat ja mittlerweile, was die Ideas-Vorschläge anbelangt, Einzug gehalten. Eine Umsetzung in dieser Richtung wäre meiner Ansicht nach wünschenswert 😀

    Die ‚Gefahr‘ einer Anpassung seitens Lego in die Freizeitpark-Reihe sehe ich ebenfalls… Dies würde nicht nur ein ganzes Genre verhindern – es wäre auch ein Duplikat: Eine Achterbahn (und den kleinen ‚Piraten‘-Bruder) gibt es bereits 😉

  7. Der Entwurf gefällt mir persönlich nicht so gut aber nach der Wiederaufnahme der Piraten und Ritter bei LEGO, würde ich mich über einige neue Sets zum Wilden Westen schon sehr freuen. Vor allem wenn die Cowboys auf ihren PFERDEN fest in ihren SÄTTELN sitzen und große RINDERHERDEN bewachen und dabei auch noch der ein oder andere BÜFFEL im Set auftaucht.😁

    • Ich würde weder die Creator Burg, noch die beiden Ideas Sets als wiederaufnahme der Piraten und Ritter bei Lego sehen ;). Bis auf das 90 Jahre Lego Set wird da wohl erstmal nichts kommen, leider.

      • Ja, ich habe ja auch nicht von einer Wiederaufnahme einer Serie gesprochen.😉 Aber zumindest hat LEGO uns nach Jahren, mit den beiden Creator Sets (Burg/Piratenschiff) und den beiden Ideas Sets (Schmiede/Bucht) UND über BrickLink das Castle in the Forest (davon hätten sie locker 20.000 verkaufen können), schon mal 5 Sets zu den doch sehr beliebten Themen herausgebracht. Dazu kommen noch das, von dir erwähnte, 90 Jahre LEGO Jubiläumsset und wohl noch ein Creator Wikinger Langschiff (mittelalterliche Piraten quasi;o). Natürlich hast du Recht, dass es leider wohl keine Wiederaufnahme einer Piraten-, Ritter- oder Westernreihe geben wird, aber über die bisher erschienenen und noch geplanten Sets freue ich mich.

    • Würde ich nicht als ähnlich bezeichnen. Finde das Set von BB einfach nur extrem häßlich. Dieser Entwurf ist ganz nett, allerdings mit (viel) Potenzial nach oben. Aber die Designer aus Billund würden diesen Entwurf ggf. sicherlich noch ordentlich verbessern und vorallem mehr Details ausarbeiten. Da mache ich mir gar keine Sorgen.

  8. Auf den ersten Blick schön, aber wenn man die Teilezahl sieht, schaut man genauer hin, und da fällt das Kulissenhafte sehr auf. Ansonsten schöne Details (ich persönlich würde aber den Vogel weglassen. Gibt es von Lego keinen Geier oder so?). Die Minifiguren sehen klasse aus. Für die Masse hat das Set aber zu wenig Substanz.

  9. Die Wild West-Thematik finde ich generell cool. Dennoch will der Funke bei diesem Entwurf nicht überspringen :/ Und ich kann nicht einmal benennen, woran das liegen könnte…

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.