LEGO Masters 2021: Folge 1 der 3. Staffel ab 20:15 Uhr, danach Stream im Kanal der Klemmbausteinlyrik

LEGO Masters 2021 Rtl Titelbild

Update (27. August, 19:05 Uhr): Heute Abend um 20:15 Uhr ist es soweit: Die erste Folge der dritten Staffel von LEGO Masters läuft bei RTL im linearen Fernsehen. im Streamingdienst TVNow ist die erste Folge bereits gelistet und kann dort schon vorab angeschaut werden.

Nachdem die Folge heute Abend endet, wird es wie letztes Jahr auch jede Woche  wieder einen Aftershow-Stream bei Henry im Youtube-Kanal der Klemmbausteinlyrik geben. Dort werden neben Henry und Michael von Promobricks auch wieder einige Kandidaten aus der TV Show zu Gast sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle Infos zur 3. Staffel LEGO Masters haben wir euch unten im Originalbeitrag zusammengetragen.


Originalbeitrag (30. Juli): Diesen Sommer wird die dritte Staffel von LEGO Masters bei RTL starten. In der Show treten acht Teams in Bauwettbewerben gegeneinander an, um herauszufinden wer die LEGO Herausforderungen am kreativsten meistert.

Wir wissen jetzt nicht nur wann die dritte Staffel los geht, sondern stellen euch auch die acht Zweierteams vor, die um den Titel kämpfen.

LEGO Masters Staffel 3

Die mittlerweile dritte Staffel von LEGO Masters wird ab dem 27. August zur Primetime auf RTL laufen. Der Sendeplatz ist Freitags um 20:15 Uhr, womit der TV-Sender Zuversicht zeigt, dass LEGO Masters wieder ein Erfolg wird. Nachdem die erste Staffel 2018 noch nicht so viel Aufmerksamkeit bekam und ohne Slot in der Primetime auskommen musste, hatte die zweite LEGO Masters Staffel im September 2020 mehr Erfolg und konnte gute Quoten einfahren.

Erneut wird Daniel Hartwich die circa 135-minütige Sendung moderieren und bekommt dabei fachliche Unterstützung von René Hoffmeister, zertifizierter LEGO Modellbauer, und Elisabeth Kahl-Backes, LEGO Designerin, die als Juroren die Bauwerke bewerten. Nach zwei jeweils vierteiligen Staffeln hat Endemol Shine Germany für LEGO Masters 2021 gleich sechs Ausgaben produziert und dafür acht Zweierteams eingeladen.

Jede Woche ist eine neue Runde, in der sich die Teams den kreativen Herausforderungen stellen und darum kämpfen wer bleiben darf und wer leider ausscheidet. Auf das Team, dass sich Runde für Runde gegen die Konkurrenz durchsetzen kann, wartet am Ende ein großer LEGO Masters Pokal und ein Preisgeld von 25.000 Euro.

Jury & Moderation

LEGO Masters 2021
René Hoffmeister, Elisabeth Kahl-Backes, Daniel Hartwich – Foto: TVNOW / Frank W. Hempel
  • René Hoffmeister, der „Brickmaster“, ist einziger deutscher LEGO Certified Professional und Inhaber der BrickFabrik
  • Elisabeth Kahl-Backes ist LEGO Designerin, die für gewöhnlich in Billund arbeitet
  • Daniel Hartwich moderiert LEGO Masters 2021 zum wiederholten mal, nachdem er die Show zur zweiten Staffel von Oliver Geissen übernommen hatte

Acht LEGO Masters 2021 Teams

Für eine unterhaltsame Staffel LEGO Masters braucht es ehrgeizige Teams, die sich gut ergänzen und auch in stressigen Situationen auf gute Ideen kommen. Was die Teilnehmer und Teilnehmerinnen alles mit den bunten Steinen anstellen werden, sehen wir dann ab dem 27. August.

LEGO Masters 2021
V.l.: Doris, Oliver, Josef, Oliver, Tobias, Philipp, Ingo, Adrian, Marlen, Benjamin, Gary, Christin, Giuseppe, Peter, Dominik, Justin – Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Hier sind die acht Zweierteams, die für den LEGO Masters Pokal um die Wette bauen werden:

Christin & Gary 

LEGO Masters 2021
Christin und Gary – Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Christin (32) aus Berlin & Gary (31) aus Berlin: Die beiden Berliner sind nicht nur Arbeitskollegen, sondern auch beste Freunde. Ihre Bauleidenschaft hat längst auch auf ihre Kinder abgefärbt: Sowohl Christin als auch Gary tüfteln gerne gemeinsam mit ihren Kids.

Adrian & Ingo

LEGO Masters 2021
Adrian und Ingo – Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Adrian (44) aus Aschheim & Ingo (46) aus München: Ingo, der bereits Aufträge als professioneller LEGO Bauer hatte, und Adrian, der sich sogar mit einem Weltrekordtitel schmücken kann, haben sich durch einen Münchner LEGO Verein kennengelernt und sind längst ein eingespieltes Team.

Adrian und Ingo sind Teil der Münchener LEGO-Fans Bricking Bavaria e.V.

Philipp & Oliver

LEGO Masters 2021
Philipp und Oliver – Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Philipp (18) aus Erlangen & Oliver (18) Erlangen: Die beiden Schüler sind die jüngsten Kandidaten in der diesjährigen Staffel und bereits seit der dritten Klasse unzertrennlich. Während Philipp beim Bauen seiner Fantasie am liebsten freien Lauf lässt, verwirklicht sich Oliver gerne, indem er Gebäude oder natürliche Landschaften baut.

Doris & Oliver

LEGO Masters 2021
Doris und Oliver – Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Doris (37) aus Wien & Oliver (33) aus Wien: Die Österreicher sind seit einem Jahr ein Paar und haben seitdem schon jede Menge Pläne auf ihrer gemeinsamen Bucketlist festgehalten. Einen Wunsch davon erfüllen sie sich nun mit ihrer Teilnahme bei „LEGO Masters“.

Die beiden sind auch auf Instagram als @tightpower2_bricks unterwegs und teilen dort ihren Alltag mit ihrem Kater Pumbaa (Abbildung ähnlich 😉) und ihr gemeinsames Hobby.

Justin & Dominik

LEGO Masters 2021
Justin und Dominik – Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Justin (21) aus Dortmund & Dominik (21) aus Ergolding: Justin liebt es, detailreiche Gebäude zu bauen und kann dabei auch das Wissen aus seinem Architekturstudium einfließen lassen. Dominik, der als Tierfachhandelangestellter tätig ist, behauptet von sich, Bautechniken zu beherrschen, die noch niemand zuvor gesehen hat.

Justin ist als @ninjago_collector auf Instagram aktiv.

Giuseppe & Peter

LEGO Masters 2021
Peter (l.) und Giuseppe – Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Giuseppe (48) aus Bad Windsheim & Peter (50) aus Kahl am Main: Wer Giuseppes Eisdiele betritt, erkennt sofort dessen Faszination für die bunten Steine, denn sein Ladenlokal ist mit kreativen Modellen bestückt. Sein Teampartner Peter ergänzt ihn perfekt: Beruflich rüstet er Geländewagen auf und lässt auch beim LEGO Bauen sein technisches Know-How einfließen.

Peter ist im Doctor Brick Forum aktiv und stellt unter anderem seinen LEGO Technic Kran auf der Bricking Bavaria Ausstellung aus.

Marlen & Benjamin

LEGO Masters 2021
Marlen und Benjamin – Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Marlen (33) aus Kaufungen & Benjamin (37) aus Neuss: Marlen begann 2018 für ihren YouTube-Kanal mit LEGO zu arbeiten und hat sich innerhalb kürzester Zeit einen Namen gemacht. Benjamin ist Theaterschauspieler, stolz auf seinen etwa 50 Kilogramm-schweren Steinevorrat und bringt genauso viel Liebe zum Detail und Lust auf neue Herausforderungen mit wie seine Teampartnerin.

Marlen ist einigen unserer Leser sicherlich besser bekannt als Grimmona auf YouTube. Benjamin ist selbst auf Instagram unter @abrickjourney aktiv.

Josef & Tobias

LEGO Masters 2021
Tobias (l.) und Josef – Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Josef (41) aus Niederkreuzstetten & Tobias (40) aus Bern: Mit Josef und Tobias gehen zwei Alpenländler und echte Naturburschen an den Start. Österreicher Josef betreibt leidenschaftlich gerne seinen YouTube-Kanal für LEGO Fans und auch Schweizer Tobias bringt jahrelange Modellbauerfahrung mit. Neben ihrer Liebe für die Natur verbindet die beiden auch ihr Faible für Mittelaltertreffen.

Josef ist einigen in der Community sicherlich ebenfalls von Youtube bekannt, wo er den Kanal Peppi Onkel und die Bricks führt.

Am 27. August geht es los, wenn um 20:15 Uhr die erste von sechs Folgen LEGO Masters auf RTL und TVNOW startet. Wir sind vorsichtig gespannt, welche Herausforderungen auf die acht Teams warten und was für Ideen die Kandidaten und Kandidatinnen sich einfallen lassen müssen, um weiter zu kommen.

Freut ihr euch auf LEGO Masters 2021? Hat euch die Sendung im letzten Jahr gefallen und was erhofft ihr euch von den neuen Folgen? Kennt ihr vielleicht sogar eins der teilnehmenden Teams schon? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Über Jonas Kramm 205 Artikel
25 Jahre jung mit 21 Jahren LEGO Erfahrung. Moc-Bauer, Burgen-Kurbler, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.

85 Kommentare

  1. […] Benjamin […], stolz auf seinen etwa 50 Kilogramm-schweren Steinevorrat […]. wenn man bedenkt der UCS Millenium Falcon bringt 13,5kg mit 7500Teile auf die Waage. Wären dass ca. 30.000 Steine die er hat. hmmmm, da bin ich dann extrem/maßlos Stolz auf meinen Steinevorrat *-* ;P

  2. Cool, MUSS ich gucken 🙂
    Letzte Staffel war immer interessant.
    Was die Dame vom Siegerteam für Figuren gezaubert hat war echt der Hammer.
    Erinnere mich noch an das grosse Buch mit dem Fuchs

  3. Und dann gibt es da noch ein 9. Team. 😀
    Jonas und Lukas.
    Lukas ist Gründer und Betreiber einer der größten (und besten) deutschen LEGO Blogs auf den auch Jonas mitarbeitet. Jonas wird in diesen Team das Bauen übernehmen während Lukas nur als Laufbursche ins Steinelager für Steinenachschub und Ordnung am Bauplatz zuständig ist. Jedoch könnte sich diese Strategie auszahlen – denn schon die auf STONEWARS.de gezeigten kleinen detailverliebten Modelle lassen so manchen den Atem stocken. 🙂

    Ja mal sehen wie es wird. Die letzte Staffel war ja (auch bei der Teilnehmerauswahl) eher durchwachsen. Wenn die diesmal besser war könnte es mit den anderen oben genannten Änderungen besser werden. Vorsichtig optimistisch trifft es dann doch ganz gut 🙂

  4. Doris und Oliver haben einen Twitch Kanal den man noch verlinken könnte, ebenso den von Josef, der in der Community auch vielen als „Peppi Onkel und die Bricks“ bekannt sein sollte. Aufwiederbauen!

  5. Freu mich schon! Finde es super dass René Unterstützung bekommt als Juror, und das nicht alleine entscheiden muss (was er ja selbst nicht so prickelnd fand). Bin gespannt ob Henry wieder Aftershow macht 🙂

  6. Yay! Hab schon gehofft, dass ihr rechtzeitig Bescheid sagt, wann es wieder los geht. Mir hat die letzte Staffel gefallen und ich bin gespannt auf die nächste. Mit 6 Folgen und LEGO-Dame scheint man es jetzt wohl noch etwas größer aufziehen zu wollen. Vielleicht gibt’s dann auch ein paar detailliertere Einblicke in die Bewertung, aber generell kann ein zweites Augenpaar sicher nicht schaden, auch wenn Rene seinen Job nicht schlecht gemacht hat.

  7. Auf in die dritte Runde mit neuen wundersamen Wunderwerken aus gestappelten, mit sich verdrehten und liegenden Plastikklötzchen zum Bestaunen. Bin gespannt, was Grimmona (ist auch die einzige Person, die ich von den Teams „kenne“) so aus ihrem Wunderhütchen zaubern wird ^^
    #stay_creative_with_bricking

  8. Interessante Paarungen. LM werde ich auf jeden Fall schauen. Die Staffel mit den bisher wohl bekanntesten Gesichtern. Freu mich drauf.

  9. Für mich völlig uninteressantes Format, was wahrscheinlich auch darin begründet ist, das ich eher die kleinen, detailreichen Bauten a la Jonas bevorzuge. Wenn ich letzte Staffel reingeschaut habe, waren immer konfuse Bauten zu sehen, aus denen man die Faszination LEGO nicht wirklich erkennen konnte.

  10. Ich bin schon gespannt, vor allem wenn man einmal andere Kameraperspektiven sieht abseits von YouTube bzw. Twitch.
    Es wird aber sicher wieder ein Familienevent werden, da auch beim letzten Mal meine Töchter mit gefiebert haben.

  11. Servus, wenn ihr es noch schafften als Josef statt Joseph zu führen sag ich schinmal danke für die Werbung

    Lg und Hawodere PeppiOnkel

  12. Das Casting-„Schema“ wirkt auf den ersten Blick sehr durchschaubar und erinnert teilweise stark an die letzte Staffel, aber wird hier im Hause bestimmt auch gerne wieder geschaut 😉

  13. Der Showmaster vermiest einem schon bevor es losgeht die gute Laune. Ein absolutes Nogo der Typ.

    Die Show an und für sich ist ja gut und recht, jedoch das Kindergarten Niveau des Moderators ist schauderlich und setzt die ganze Show ins lächerliche.

    MfG und bleibt gesund.

  14. Wer cheaten will, egal ob Kandidat oder Gast: die Show orientiert sich wohl auch bei den Aufgaben sehr stark an den Vorläufern aus dem englischen Sprachraum. Youtube hilft …

  15. Wegen Reezie und Oliwa (Doris und Oliver) schau ich das vermutlich zum ersten Mal 🙂 die beiden sind wirklich total sympathisch.

  16. Hätte mir wirklich gewünscht, die ersetzen den Hartwisch durch irgendjemanden, der wenigstens schonmal auf einen Stein draufgetreten ist 😉

    • Naja, ich denke auf Moderatoren mit LEGO-Erfahrung kannst du im Mainstream-Fernsehen lange warten, aber das ist ja auch nicht des Moderatoren Kernaufgabe. Ich finde der Daniel hat das eigentlich ganz nett gemacht und es gibt schlimmere. Es gehört sicher auch zum Act dazu, dass er sich etwas dröppelig aufführt.

      • Collien Ulmen-Fernandes ist doch Moderatorin und Markenbotschafterin. Ob sie auch eine »echte« AFOL mit Street (plate) credibility ist, weiß ich nicht. 😉

      • Auch Moderatoren haben Kinder, ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass es da keinen gibt der entweder in seiner Kindheit Lego gebaut oder aber eben mit seinen Kindern zusammen heute damit gespielt/gebaut hat 😉
        Aber mal unabhängig davon gibt es sicherlich andere Moderatoren, die die Sache besser machen würden als Hartwisch, der eigentlich die ganze Sendung über nur alles toll findet, und irgendwelche Kommentare abgibt die witzig sein sollen, es aber eben nicht sind.

      • Ich finde ihn auch zu verschmerzen, aber mich stört etwas, dass er so an die Sache herangeht wie an das Dschungelcamp – als ob man so ein Hobby (und die Leute, die es betreiben) nicht wirklich ernst nehmen sollte. Ich mag grundsätzlich, wenn man alles mit Humor angeht, aber man merkt doch arg, dass er die Kandidaten eher veralbert, als sich wirklich für ihre Bautechniken/Designentscheidungen/… zu interessieren.

  17. Ich bin mal gespannt, fand die letzte Staffel schon ganz unterhaltsam, halt auch zu einem großen Teil durch Henrys Aftershoparty ! 🙂

  18. Auf in Runde 3 😀

    Die vorangegangenen zwei Staffeln waren teilweise sehr interessant und spannend – genau das richtige Programm nach einem anstrengenden Tag.

    Das Steinelager in der Show ist wohl der Traum eines jeden Lego-Liebhabers 😉
    Ich bin jedenfalls gespannt auf die Sendungen.

    P.S.: Können wir mal ein Foto der „50 Kilo Lego“ sehen, um einen ungefähren Eindruck zu erhalten? Mir kommt das ebenfalls relativ ‚wenig‘ vor… 😉

    • Ich hab mir auf BrickLink einmal die Gewichtsangaben der Modular Buildings angeschaut. Die wiegen zwischen 2,5 und 4,5 kg. Nehmen wir den Mittelwert, sind 50 kg Lego etwa 15 Modulars, also 15 Groß-Sets für jeweils etwa 200 €, also ungefähr 3000 € in Lego, also etwa 30.000 Teile. Für den/die Durchschnittsbürger/in sicherlich viel Geld, für den geneigten AFOL aber bestimmt keine sonderlich hohe Summe.

      • Hehe das dachte ich auch. Ich habe nun wirklich kein Vorrat wie manch andere, aber Anfang des Jahres einen Konvolut von einem Familienvater abgekauft. Gebrauchtes Lego, klar, aber das waren 23kg an Lego. Und das ist nun kein exorbitanter Sammler oder so, sondern einfach viele Sets die im einem Haufen und unvollständig waren. Sprich selbst in den Kinderzimmern sind mehrere Kilo nicht wirklich ungewöhnlich 😀

  19. Wir freuen uns drauf! Dass die Jury um 100 % erweitert wird, ist in jedem Fall ein Vorteil, letzte Staffel war da zu viel Willkür drin (was sich bei einem einzigen Jurir vielleicht auch nicht ganz vermeiden lässt).

  20. Auch wenn man gern mehr über die verwendeten Bautechniken erfahren wollen würde, wie die Szenen konstruiert wurden unter Zeitdruck und welche Raffinessen darin stecken, dies alles aber in diesem Showformat nicht bekommt, so fand ich die zweite Staffel durchaus sehr interessant. Mir haben die Kreationen immer wieder gefallen und ich habe durchaus gestaunt, was man alles bauen kann, wenn man dieses Legolager vor der Nase hat. Wie gesagt, die Show geht nicht auf die Bautechniken ein, es ist halt eine Unterhaltungsshow im TV Format, aber ich hatte meinen Spaß dabei.

    Deswegen, ich bin wieder mit dabei und werde genüsslich die Show schauen und staunen, was die Team unter Zeitdruck so alles aus dem Hut zaubern.

  21. grimmona vor,
    noch ein tor,
    aber bloss kein eigentooor…

    drücke dir die daumen, mein weltgegrüsststar!

    obwohl die sieger schon feststehen, oder?

  22. Meine Empfehlung: ORF 3 Shine a light und danach zwei Stones Konzerte in memoriam Charlie Watts! Und dazu Lego Bauen, wenn man nur die Musik genießen möchte.

  23. Die sagen in der Sendung Deutschlands beste Bauer sind dabei. Da fehlt eindeutig Jonas. Bin überzeugt das er viele, wenn nicht alle der Teilnehmer in die Tasche stecken würde. Echt schade, dass Du nicht dabei bist Jonas!! Gab es eigentlich ein Bewerbungsverfahren oder wie wurde die Teilnehmer ausgewählt?

    • Einer der Kandidaten meinte ja, dass er seinen Kompagnon beim Casting kennengelernt hat. Also von daher gibt es offensichtlich ein Bewerbungsverfahren.

    • Natürlich gibt es das – wie bei jeder größeren Produktion. Am Ende soll ja irgendwas Fernsehtaugliches präsentiert werden. Dafür sollten die Hobby-Bauer schon ein wenig was drauf haben.

  24. Versteht jemand das blur in den Vorstellungsvideos? Manche Bauwerke sind „zensiert“ und in der nächsten Aufnahme wieder nicht.
    Z.B. die Nebulon gerade.

    • Ja, das fand ich auch sehr nervig! Obwohl ich die beiden durchaus sympathisch finde. Ich weiß auch nicht, was die sonst so treiben…aber die gehen beide mindestens als 10 Jahre jünger durch. Chapeau! 😄

  25. Also ich fand es wieder sehr unterhaltsam und die Entscheidungen auf den zweiten(!) Blick durchaus nachvollziehbar. Und: Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner der 3000 Euro aus meinem Heimatort Eitorf! 😊

    • Ich fand, gar nicht unbedingt auf den zweiten Blick. Bei dem ausgeschiedenen Team hätte ich das genau so erwartet, weil sie die einzigen waren, deren Attraktion gar nicht lief – ein bisschen Ruckeln kann da einfach nicht gelten.
      Bei den Siegern hätte ich eher das andere Team vorne gesehen, weil mir der Siegerentwurf zu aufgeregt und chaotisch war und deshalb unübersichtlich. Aber sie haben sich eben auch am meisten getraut.

  26. Freue mich schon auf die kommende Sendung 🙂 Die neue in der Jury tut echt gut und Daniel Hartwig war letztes Jahr etwas störende. Ein gelungener Anfang bisher.

  27. Schönes Thema heute in der Sendung, und teilweise wirklich hervorragend umgesetzt! Thors Hammer und Candy-Land waren wirklich klasse! Ich freue mich auf die nächsten Sendungen.

  28. Alles in allem fand ich die Sendung wirklich gut.
    Die zwei Aufgaben fand ich wirklich gut und das es jetzt noch einen zweiten Juror gibt tut der Sendung auch gut.

  29. Die Sendung habe ich nicht gesehen, was ich gestern so bei Henry gesehen habe ist auch schwer einzuordnen, so richtig viel erzählt wurde ja nicht, neben der üblichen Überredezeit von Henry, konnte ja quasi nur Peter erzählen. Schade für Peter natürlich, was er so erzählt hat. Doris und Oliver, also ich weiß nicht, ich kenne sie nicht und werde es wohl auch dabei belassen, da scheint ja mehr Katze, Brille, Weihnachtsbaum und weniger Lego das das Thema zu sein, in meinen Augen schrecklich und ein schlechtes Vorbild, weil es nur dazu führt, das in der nächsten Show noch durchgeknallter Typen zu sehen sind, aber scheinbar wird das ja gefördert und das ist einfach schade.

    • Ich denke wenn man nur Henrys Stream gesehen hat dann kann man vieles gar nicht einordnen. Ich fand Peters Modell wirklich mit das schwächste weil sein „Thema“ verrückte Welt irgendwie nicht rüberkam, dazu hat es nicht funktioniert.
      Ist ja auch viel zu Allgemein das Thema für mich. Die Dinoachterbahn war zwar auch nicht so dolle, aber wenigstens hat die funktioniert und das Thema konnte man einigermaßen erkennen. Es ist jedenfalls niemand ausgeschieden der zu den stärkeren Modellen gehörte und wo man es überhaupt nicht nachvollziehen kann von daher ist es ok für mich. Vieles ist aber natürlich auch immer Ansichtssache und persönlicher Geschmack.
      Doris und Oliver muss man ja nicht mögen, aber ihr Modell war wirklich besser, war zwar auch nicht mega umgesetzt, aber viel besser zu erkennen, außerdem fand ich das wackelnde Schiff kreativer. Mal was ganz anderes als bei den anderen und es funktionierte.
      Außerdem ist es immer noch Fernsehen und da ist man natürlich auch irgendwo scharf darauf, dass solch extrovertierte Menschen sich zeigen. Gerade dadurch, dass sie so polarisieren weckt das beim Zuschauer Emotionen und darauf ist so eine Show ja auch angewiesen sonst wirds zu langweilig für den nicht ganz so Lego begeisterten Zuschauer.
      Aus meiner Sicht war es gestern eine sehr schöne Sendung, der einzige Kritikpunkt wäre bei mir, dass man zu wenig von den Modellen und Bautechniken gesehen hat. Aber gut, waren halt sehr viele Teams noch drin, da geht das dann eben auch schwer etwas detaillierter zu zeigen.

      • Gute Zusammenfassung und beim ersten mal werden die Teams auch ausführlicher vorgestellt, ab jetzt sollte mehr Zeit für den Rest sein und wir erfahren wichtige Details durch die Einspieler oder Untertitel.
        „Hat einen Fetisch für blaue Steine“

        • Ich hoffe es. Allerdings wurde in der letzten Staffel trotzdem in jeder Folge jedes Team mitsamt Einspieler nochmal komplett durchgekaut. Mal sehen. Zumindest werden es ja insgesamt weniger Teams.

    • Danke für die Rückmeldung. Das heißt, dass Du Dir wünscht, dass mehr noch über die konkreten Modelle geredet werden soll? Das Problem ist mE für die Zuschauer, dass sie das Modell ja nicht sehen können. Deswegen sind wahrscheinlich nur Einzelaspekte möglich. Oder was würdest Du Dir für die nächsten Folgen wünschen?

      Gruß Henry

      • Wenn Du der Henry von der Klemmbausteinlyrik bist, generell hätte ich gern eine ausgeglichene Redezeit, also z.B. eine Frage an alle in die Runde und jeder Sagt was dazu (nicht zwingend, aber jeder hat die Möglichkeit dazu) Themen die mich z.B. interessieren, wäre wie es zu Nominierung in die Sendung kam, wie die Teams zusammengestellt wurden und ja auch ein wenig über die Modelle soweit das eben möglich ist (weiß ja nicht ob es a Auflagen seitens RTL gibt), habe sie bei anderen abgeschaut, gab es spezielle Probleme, gab mal Hilfestellung, gabs mal eine Sackgasse und einen zweiten Versuch, überhaupt der Prozess der Ideenfindung innerhalb des Zeitlimits.

        Zu dem Thema Fernsehen/extrovertiert (@Christoph), das ist nicht so meint Ding, weil es mir um das Bauen von Lego geht, also Kreativität/Leistung und weniger um Show/Gehabe, ich möchte den Menschen sehen und kein Kunstobjekt, das geht mir z.B. auch bei Harald Glööckler so, ein super sympathischer und intelligenter Kerl mit Humor und tollen Ansichten, aber sein Getue/Auftreten ist mir zu doof.

        • An den Einschaltquoten von Fernsehsendungen generell sieht man halt, dass die meisten Fernsehzuschauer keine Normalos sehen wollen, die Dinge erzählen, denen nur ein Nischenpublikum folgen kann. So wie die Sendung ist, schauen das eben auch Leute, deren Kinder vielleicht 3 Ninjago-Sets haben, die aber sonst nicht so viel mit Lego (und schon gar nicht mit der Community) zu tun haben. Das macht finanziell so viel mehr Sinn als eine Nischensendung für extreme Lego-Nerds.
          Umso besser, dass es Henry gibt, der eventuell noch mal etwas mehr Nerd-Inhalt rauskitzeln kann.

      • Cool wäre auch mehr Behind-the-Scenes-Inhalt – ein Blick hinter die Abläufe hinter den Kulissen – wie wurden die Teampartner ausgewählt, kann man eigentlich zwischendurch mal Pause machen/sich setzen/schlafen etc. – und auf das, was aus den Sendungen rausgeschnitten wird. Was waren die Schwierigkeiten? Was war die ausführliche Rückmeldung? Warum lief etwas nicht? Welche Ideen und Bautechniken waren besonders gut?

  30. Das einzige, was wirklich nervig war, war das Gerede über die Katze des einen Teams. Die konnten keine normale Unterhaltung führen, ohne ihre Katze zu erwähnen…

    • Ich fand ja mehr die gar nicht mal so lustigen Kommentare aus dem Off ziemlich nervig. Die Classic&Creator-Designerin finde ich etwas sehr zurückhaltend und unsicher vor der Kamera (maybe eine Art Lampenfieber?). Der René war mMn da selbstsicherer im Auftreten und Kommentieren.

  31. Ich finde die Staffel schon etwsa besser als letztes Jahr. Hauptproblem sehe ich auch, dass man zuwenig von den Bauen mitbekommt. Vielleicht ne Schwäche von der Moderation. Der Hartwig scheint keine Verbindung mit dem Thema zu haben und könnte genausogut über Vogelfutter oder Deutschrapp moderieren. Die Jury scheint nicht so richtig interagieren zu können. Was man versteht, weil die Bewerter können ja nicht die ganze Zeit stören, und auch noch helfen.

    Kein Plan wie man das besser machen könnte. Wenn René ne Rampensau wäre und die Jury weißwasichwer. Durch die lange vorproduktionszeit verliert es ja auch interaktivität. wenngleich ich auch keine Anrufaufrufe brauche.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.