Limitierte LEGO Originals Holz-Minifigur (853967) ab jetzt bestellbar!

Update (03. November, 10:01 Uhr): Soeben ist der Verkauf der LEGO Originals 853967 Holz-Minifigur im LEGO Online Shop gestartet. Als angemeldeter VIP-Kunde könnt ihr das Set jetzt in den Warenkorb legen!

(LEGO AT | LEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)

Die Limitierung wurde von LEGO leider offiziell nicht kommuniziert, wir haben aber die Zahl von 20.000 Exemplaren für den europäischen Markt gehört. Die Figur soll auch in den LEGO Brand Stores verfügbar sein, allerdings ebenfalls in begrenzter Auflage. Die Rückmeldung die wir diesbezüglich von einigen Stores bekommen haben, war das pro Laden nur etwa 20 bis 30 Figuren vorrätig sind.

Neben der einzelnen Figur könnt ihr auch Bundle bestellen, in dem ihr allerlei Zubehör immer mit rund 50% Rabatt dazu bekommt. Es gibt die folgenden Bundles:


Soeben hat LEGO die LEGO 853967 Holz-Minifigur offiziell vorgestellt und das „Set“ auch direkt im LEGO Online Shop gelistet. Das Sammlerstück ist in Europa auf 20.000 Stück limitiert und lässt sich für LEGO VIP-Kunden ab dem 03. November bestellen.

Das Set mit der LEGO Holz-Minifigur beinhaltet 30 Teile, wobei die Figur dabei nur als eines gezählt wird. Es liegen einfach noch 29 Steine bei, die zur Gestaltung der Figur verwendet werden können. Die Figur besitzt den Maßstab 5:1 und ist insgesamt 20 cm hoch, 11 cm breit und 9 cm tief. Der Preis wird hierzulande bei nicht ganz günstigen 119,99 Euro liegen.

Beinahe die gesamte Figur ist aus Eichenholz herstellt – lediglich bei den (drehbaren) Händen hat LEGO zu Plastik gegriffen, damit die Figur wiederum Dinge greifen kann. Mithilfe der Hände ist die Figur in der Lage klassische 2×2 Round Bricks in die Hand zu nehmen. Abgesehen von den drehbaren Händen ist die Figur übrigens nicht beweglich. Weder die Arme, noch die Beine lassen sich drehen oder knicken – das ist laut LEGO mit den üblichen Fertigungstoleranzen für Holz einfach nicht so möglich gewesen, dass man über Jahre eine gleichbleibende Qualität hätte garantieren können.

Hier könnt ihr euch die offiziellen Bilder der Figur ansehen:

LEGO 853967 Holz-Minifigur

LEGO 853967 Holz-Minifigur LEGO 853967 Holz-Minifigur LEGO 853967 Holz-Minifigur

Weitere Detailbilder der Originals Holz-Minifigur könnt ihr euch hier ansehen:

Der Hersteller der Figur scheint laut Pressemitteilung von LEGO übrigens der Hersteller Room Copenhagen zu sein, der bisher nur die Lizenzen für die „Storage“-Lösungen von LEGO hatte. So wie es scheint, ist das vorbei und Room Copenhagen wird sich zukünftig auch mit weiteren Deko-Modellen mit der LEGO-Lizenz austoben.

Nachfolgend könnt ihr euch ein kurzes Video zur Holzfigur ansehen, in dem das Modell vorgestellt wird. Das Video macht auch klar: Die Figur muss keineswegs „blank“ bleiben, sondern lädt zur kreativen Verschönerung ein.

Es scheint so, als würde LEGO die Figur demnächst nicht nur einzeln, sondern auch im Bundle mit anderen Deko-Artikeln anbieten. Es wird die folgenden Bundles geben:

Die Preise der Bundles sind in Ordnung, ihr bekommt zum Beispiel die LEGO Classic Extragroße Steinebox mit 1500 Steinen für effektiv 25,- Euro. Auch bei den anderen Bundles bekommt ihr das Zubehör mit ordentlich Rabatt. Auch das Minifiguren-Bundle ist nicht schlecht: Laut dem Streichpreis sind wohl 20 Figuren enthalten, so dass ihr die Aufbewahrungsbox und die Figuren mit effektiv fast 50% Rabatt bekommt.

Von einem dritten (leicht variierten) Lifestyle-Bundle ist ein Bild aufgetaucht, das Bundle ist aber nicht im Shop gelistet. Hier findet ihr die Produktbilder der Bundles:

Was denkt ihr über die LEGO Originals Holz-Minifigur? Gefällt euch die Idee als Dekoration, oder gehen solche Produkte völlig an euch vorbei? Und was denkt ihr über den Preis des Sammlerstücks? Wir freuen uns auf eure Kommentare zum Thema und wenn ihr an unserer kleinen Umfrage teilnehmt:

Was denkst du über die LEGO Holz-Minifigur?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Lukas Kurth 851 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

92 Kommentare

  1. schon sehr cool. ich verstehe aber ehrlich gesagt die plastikhände nicht. nur aus holz hätte es mir besser gefallen. halten werden sie eh bei mir nichts 🤷🏼‍♂️

      • soweit so klar. hätte auf dieses feature gern verzichtet für eine reine holzfigur.

        ps. 3,99€ pro Teil, da kann Star Wars sich noch was abschauen.
        pps. wenn das der neue minifig-standard wird, müssen wir wohl noch länger auf den entsprechenden artikel warten. 😅

  2. Gar nicht schlecht die Figur. Man kann nette Dinge mit ihr machen, z.B. zu jeder Jahreszeit etwas passendes für die Hände bauen.
    Für den halben Preis wäre ich sicher dabei so ist mir das echt zu happig. Wird wohl leider nichts mit mir und der Figur, auch wenn Sie nett anzusehen ist.

    • Nach langjähriger Beobachtung habe ich festgestellt, dass man Lego-Preise generell durch zwei teilen muss, damit sie irgendeinen Sinn ergeben. 😉

  3. Das video im Online shop ist ja echt witzig gemacht. Also wie kreativ man die figur „pimpen“ kann… AAAAABER: das macht doch keiner!
    Wenn das ding nicht limitiert wäre, bei ikea verkauft und 19,99 kostet. ok – toller kinder spaß. Fürn geburtstag 15 figuren kaufen und die kinder bemalen lassen, mega! aber bei dem preis und der stückzahl, verschwinden die doch in irgendwelchen sammlerkellern…. Schade

  4. Ich finde sie cool, auch die Plastikhände finde ich passend. Im Video kann man tolle Designs zur Umgestaltung sehen. Auch der Karton ist schön umgesetzt. Leider ist das künstlerische nicht so wirklich meins, daher ist auf Dauer so ne blanke Holzfigur für den Preis nicht mein Fall. Bin aber gespannt auf all die Designs die auf uns zukommen von denen, die sich an den Figuren austoben werden 😃

  5. Ich bin zwiegespalten. Definitiv nicht für Kinder. Und als Mitbringsel viel zu teuer.
    Wer aber auf das steht und sich damit eine 120 euro teuren Flur- oder Esszimmetdeko kaufen möchte soll das auch tun.

    Die Hände aus Kunststoff ist eine Gute Entscheidung. Ebenso die Figur nicht beweglich zu machen. Wobei Aber die Werbung mit „ 30 Teile „ irreführend ist, wenn man das Kleingedruckte übersieht.

  6. Eine super Idee, die vor allem die Kreativität fördern könnte. Nur leider ist der Preis unverschämt.
    Wenn das so weiter geht, dann bekommen wir demnächst Lego im Schmuckgeschäft.

  7. Lego nimmt halt den Sammlerpreis gleich selbst, statt das dem Markt zu hinterlassen. Nachvollziehbar wenn man eh nur eine begrenzte Stückzahl anbieten will, die sich zu fast jedem Preis verkaufen wird, weil ein paar Sammler halt zuschlagen „müssen“.

    Sich etwas wundern und am besten schnell wieder vergessen.
    Es werden wohl ein paar lustige Beschmückungen auf Facebook auftauchen, der Rest wandert in Sammler-Archive.

    • Genau. Ich mag es nicht, Sachen nur zum Hinstellen zu haben. Sie müssen über Deko hinaus immer noch eine Funktion erfüllen. Vasen, Schalen etc. braucht man wenigstens gelegentlich, normales Lego bietet Bauspaß, aber das hier?

  8. hm, wenn es wirklich handgefertigt ist dann geht zumindest der Preis in Ordnung, schade ist halt dass man sie nicht posieren kann, da gibts im Internet andere Holzminifiguren in der Größe die das sehr wohl können, wäre zwar noch teurer geworden aber wäre für mich um einiges stimmiger als eine starre Figur der ich nur ein paar Plastikklötzchen in die Hand drucken kann…

    • „Made in Vietnam“ (siehe brickset-review), Auflage 20.000 Stück (oder mehr?).
      Ich zweifle daran dass das handgefertigt ist, und wenn es handgefertigt wäre, dann offenbar nicht aus Qualitätsgründen.

      • Echt? Das macht den Preis ja noch unbegreiflicher.
        Ich hab das mal versucht durchzurechnen. Ich gehe jetzt mal von einer halben Stunde Arbeit aus, denn das werden ja keine ungelernten Selbstverwirklicher herstellen, sondern geübte Akkordarbeiter – und die vermutlich in halber Handarbeit, bei der sie ein Stück Holz in bestimmten Winkeln in eine Drechselmaschine halten. Wenn ich von 240 Euro 50% Gewinn abrechne und dann nochmal 50% Lohnnebenkosten und dann nochmal 50 % Steuern und Abgaben, dann bin ich immer noch bei einem Nettostundenlohn von 30 Euro. So viel verdient ein Fabrikarbeiter – oder selbst ein regulärer Handwerker – in Vietnam nie und nimmer. Da verdient sich jemand mit einem Produkt, das in der Herstellung und Vermarktung nur einen Bruchteil des Preises kostet, eine goldene Nase.

  9. Eine nette Idee, leider nicht konsequenz zu Ende gedacht

    – Eine Mini (eher Maxi) Figur in Echtholz für die Vitrine? Da stären mich die gelben Plaste-Hände.
    – Zum kreativen Selbst-Pimpen? Dafür sind mir die 120€ zu schade.
    – Als ökologisch einwandfreies Hoizspielzeug? Zu teuer und auch zu wenig funktional.

    Aber wer´s mag soll sie sich kaufen. 😉

    • Öhm…da habe ich mich wohl verklickt. :-/
      Mein Kommentar sollte lauten: ich finde Idee und Umsetzung erstmal sehr ansprechend und interessant. Tatsächlich aber möchte ich mir ein eigenes Bild von Größe, Haptik und Qualität machen. Ich hallte den Holzklotz also mal auf dem Radar.
      Viele Grüße, Timo

  10. Ja nee. Ich bin froh dass ich die Figur nicht schön finde/reine Dekoartikel nicht mag. 120 Euro für eine Figur, die weder einen hohen Materialpreis hat noch einen hohen Design-Aufwand brauchte und die auch keine Funktion erfüllt außer rumzustehen – das finde ich richtiggehend frech.

  11. Men muss hier schon etwas über den Tellerrand schauen, ehe man zu mosern beginnt, denn was sich so andere Sammler in das Regal stellen, ob es nun Warcraft bzw. Overwatch Statuen sind für bis zu 500€, oder Leute die Modellautos sammeln, oder Bronzearbeiten aus dem 19ten Jahrhundert, Meißner Porzellanfiguren oder weiß der Geier – Jeder Sammler, jeder FAN hat seine Produkte die mehrere Hundert Euro kosten und mit denen nichts gemacht wird als das sie im Regal oder Vitrine stehen oder kaufen sich für mehrere Hundert Euro ein gaaaanz besonderes Bild und da sind nun 120€ für eine Masivholzfigur die in einer limitierten Auflage hergestellt wird und das nicht von Lego selbst und jene Firma über Lego auch nochmal zusätzlich verdienen möchte nun eigentlich nicht soviel Geld.

    Gerade bei Lego Fans, die täglich mit ihren Frauen herzlich streiten müssen, welches Modell im Wohnzimmer stehen darf und welche im Hobbykeller verdammt wir kann hier wieder punkten, dann so eine Holzfigur ist stilistisch neutral gehalten und kann man schon als Kunstobjekt betrachten, eines das sicher gerne im Wohnbereich geduldet wird und nciht zu nerdig und albern ausschaut und gerade jene die mit dem SPIELZEUG Lego nichts anfangen können aber sich gerne künstlich kreativ betätigen findet ihr seine Möglichkeiten, wo durchaus auch mehr Frauen angesprochen werden könnten.

    Lego ist schon länger kein Spielzeug allein mehr, sondern ein Lifestyle-produkt, dessen Marke im Vordergrund steht und Symbole, Formen und co entsprechend vermarktet werden – die Minifigur ist ein eingetragenes Markenzeugen und Lego MUSS damit arbeiten und es in den Mittelpunkt gestellt verwenden, damit dies auch so bleibt und gerichtlich verteidigt werden kann, hier sehe ich in mehrfacherweise einen strategischen Schachzug von Lego, den der Meckergesellschaft nicht gefallen mag, aber doch recht clever sein könnte.

    • Je mehr Kommentare ich lese, desto unterrepräsentiert komme ich mir vor. Gibt es hier nicht noch mehr Frauen, die Ihren Männern vor jedem Kauf erklären müssen, dass für dieses Set ganz sicher noch Platz ist? 😄
      Aber obwohl ich durchaus die großen Sets mit Sammlerwert kaufe, bleibt Lego doch ein Spielzeug für mich. Ich liebe es mit den Steinchen zu bauen und zu spielen. Da passt es einfach nicht und das Geld wandert lieber in Sets an denen wir dann mit der ganzen Familie Spaß haben können.

  12. Wenn es ein limitiertes Sammlerstück sein soll, fehlt mir auf der Figur die eingestanzte Nummer. Ansonsten kann man davon ausgehen, das jedes Legoset irgendwie limitiert ist, denn auch das wird nicht ewig produziert.
    Und mal ehrlich, 20000 Stück ist jetzt nicht gerade wenig.

  13. Etwas für den Hardcore AFOL Fan. Mir gefällt sie sehr gut, insbesondere da sie auch aus massiver Eiche ist. Mal schauen, vielleicht kaufe ich mir auch eine.😊
    Wenn sie wirklich handgefertigt ist, relativiert sich auch der hohe Preis.

  14. Geht für mich über „Ganz Nett“ nicht hinaus. Mir wären bewegliche (Star Wars) Minifiguren aus Kunststoff für einen angemessenen Preis lieber 🙂

  15. Schön, aber 2 Designschwächen: Warum Plastikhände? Es gibt auch sehr elastisches Holz, dass diese Funktion hätte übernehmen können. Warum kein klassisches Gesicht? So sieht es doch sehr nach Schaufensterpuppe aus.

  16. Ich weiß nicht warum, aber mich spricht die Figur nicht so sehr an.
    Obwohl ich doch 534 hier schon rumstehen habe.
    Meine Freundin findet ihn aber super „knuffig“ und will ihn haben.

  17. @Max
    Lässt mich irgendwie ratlos zurück.

    Mich auch. Darum habe ich mir vor einer Stunde mit der „Erlaubnis meiner Regierung“ (hat es nur gesehen, als toll befunden und nicht nach dem Preis gefragt) im Bundesland Hessen einen Bahnhof mit 3500 Teilen für 150.- Euro bestellt.

  18. Im review bei brickset ist auch die fuß-unterseite zu sehen, wo da steht „Room Copenhagen“, aber auch: „Made in Vietnam“.

    Jetzt nichts gegen Vietnam an sich, aber wenn man ein Stück Holz für 120€ anbietet, in der Pressemitteilung von Handarbeit wie früher faselt, und dann da herstellen lässt wo es weltweit am günstigsten überhaupt ist, wo Arbeiter von Hand arbeiten weil der sonst übliche CNC-Maschinenpark einfach nicht vorhanden ist, und nicht weil Handarbeit so Spitze ist …

    Weiß nicht wie toll ich das finde, zumindest wirkt das für mich nicht ganz ehrlich.

  19. Finde ich eine schöne Idee; nur verstehe ich den Preis nicht ganz, immerhin ist eine Auflage von 20.000 schon sehr hoch.
    Persönlich werde ich mir keine Figur kaufen, was auch daran liegt, dass es bei mir einfach keinen Sammler- oder „Haben wollen“-Reflex auslöst.

    Ich werde allerdings die Marktpreise für die Figur beobachten, da bin ich mal gespannt, wie die sich entwickeln werden.

    • Nuja, auf ganz Europa gerechnet, ist 20.000 nicht viel.
      Nehmen wir das Voting hier aktuell mal als Referenz, sind schon 64 verkauft 🙂

      Und ich kann mir vorstellen, dass die Zahl schon vernünftig kalkuliert ist.

  20. Bis zu einer Preisdiskussion komme ich hier gar nicht erst. Ein in Form gebrachter Holzklotz mit weniger Funktionen als ein Futtereimer. Keine Ahnung, wer sowas braucht. Ich würde mir das nutzlose Ding nicht einmal kaufen, wenn’s für 1 Euro zu haben wäre.

  21. Eine Diskussion die sich auf den reinen Materialwert beschränkt, ist zum scheitern verurteilt. Ein Bild von Jackson Pollock kostet auch mehr, als die Materialkosten x 4.
    Die Figur ist ein popkulturelles Statement und sollte als solches betrachtet (und bezahlt) werden.
    Dabei finde ich gerade die Kombination von Holz und Plaste interessant und gut. Hier wird Legos Ursprung mit dem Aufstieg kombiniert. …und dass man für sinnlos-nutzlose Dinge (mitunter zuviel) Geld bezahlen kann, hat weder Lego erfunden, noch exklusiv. Wobei hier der Sinn und Nutzen ja eben das Betrachten und sich daran erfreuen ist. Und genau da schließt sich der Kreis zum Pollock-Vergleich.

  22. Also ich konnte mir die Figur gerade live in einem Store anschauen. Ist halt wirklich nur was für Sammler. Jedoch konnte ich in Erfahrung bringen, dass jeder Store nur 20 Stück bekommen hat und auch keine Nachlieferung mehr bekommen wird. Ergo ist vermutlich sehr schnell vergriffen.

  23. Bei Lego scheint auch jetzt noch nicht der 03.11. angefangen zu haben… es wird trotz Anmeldung (VIP) weiterhin als „Demnächst“ angezeigt. Ich verstehe also nicht nur die Preisvorstellung, sondern auch deren Zeitzone nicht.
    Momentan bin ich noch unentschlossen. Die Figur selbst gefällt mir, aber bei dem Preis für eine dann doch recht kleine Figur… und ich frage mich, wie die Figur in ein oder zwei Jahren aussehen wird.
    Weiß jemand wie sich unbehandeltes Eichenholz verhält, neigt es zu Rissbildung etc.?

    Evtl. kann die weiterhin fehlende Möglichkeit die teure Holzfigur zu bestellen auch ein Zeichen für mich sein, es doch sein zu lassen?!?

  24. es ist mir nicht ganz klar wie das mit der limitierung laufen soll, wenn es heute ein set gibt und ab 5.11. das zweite LIFESTYLE set erscheinen soll.

  25. Guten Morgen, mein Problem bei der Figur ist das sie unbehandelt ist, und als Naturprodukt trocknet Holz nun mal aus wenn es nicht geölt, lasiert oder lackiert wird und kann dann Risse bekommen

  26. Ich finde die Figur durchaus gut gelungen… nur finde ich den Zusatz „limitiert“ bei einer Stückzahl von 20.000 allein auf dem europäischen Markt irgendwie daneben…
    Das kann man machen wenn man 999 Stück rausbringt… aber ob Lego sich damit nicht verzockt hat ?

    • Nuja, 20.000 für Europa ist schon eine anständige Limitierung. Deswegen verstehe ich nicht, warum das „daneben“ sein soll. Das wäre es erst, wenn heute alle verkauft werden würden und Lego nochmal 20.000 nachproduzieren lassen würden.

      Und verzockt hat sich Lego sicherlich auch nicht, das Kapital was sie dafür eingesetzt haben, werden sie bestimmt rausholen. Ist ja nicht vergleichbar mit dem Start einer neuen Modellserie, mit 4 choreografierten Verkaufswellen, die bei Welle 1 komplett floppt.

    • ich meine die Figur wird in (da muss ich mich korrigieren) 4 verschiedenen Sets angeboten, mal mit einer Steinebox, mal mit Tasse etc., mal mit Minifiguren, wie verteilen sich dann 20000 Figuren ???

  27. Nur gekauft! Für mich ist es kein Spielzeug, sondern ein schönes Dekor. Als ich zum ersten Mal eine Figur sah, liebte ich sie. Mein Mann arbeitet mit Holz und so weiß ich, wie schwierig es manchmal ist, wenn er etwas aus Hartholz – Eichenholz macht. Investition in die Zukunft – und es ist gerade 60 Jahre her, dass das letzte Holzspielzeug von Lego gemacht wurde – also ein Geschenk zum 60. Jahrestag?? Ich wünschte, du möchtest es so sehr wie ich. Zu schlecht wurde es in Vietnam und nicht in Dänemark gemacht. Für den Jahrestag wäre Dänemark angemessener. Vielen Dank für die Information STONEWARS. P.S. Ich warte seit Mitternacht auf den Verkauf und es wird wahrscheinlich durch die Öffnungszeiten der LEGO Steinläden…. (Deutsch ist nicht meine Muttersprache, habe ich einen Übersetzer, so bedaure für einige Fehler..Mr.)

  28. Da stimmt etwas mit den Cookies aufm LegoServer nicht. Nutze einen Browser wo deine login Daten nicht hinterlegt sind, lege irgend Produkt in den Warenkorb, melde dich an, füge die Holzfigur hinzu. Das sollte funktionieren

  29. Hab gerade die Figur bestellt und ich hab auch schon eine Idee, was ich ihr in die Hand drücken werden. Die Legosteine, die dabei liegen, werde ich anderweitig benutzen.

  30. Jetzt ist die Figur schon fast 6 Stunden zu kaufen und immer noch nicht ausverkauft!
    Ich bin total enttäuscht. Ich glaube, ich storniere meine Bestellung wieder.

    😉

  31. Mir gefällt sie sehr, die Skulptur, gerade auch der gelben Kunststoffhände wegen. So ist es Lego, sonst wärs nur eine Minifigur aus Holz. Wobei: ich finde Holz immer bedenklich und überhaupt nicht nachhaltig, bezogen auf ein komplexes Ökosystem – viele Bäume machen noch keinen Wald. Und Holz aus borealen Wäldern? Ist es zertifiziert?

  32. Habe sie schon heute Morgen im Bundle mit den Minifigs geordert.
    Bei mir wird sie defintiv bearbeitet und damit für Sammlerzwecke zerstört.
    Also schon mal eine weniger auf dem späteren Sammlermarkt und eine die kein Hoarder, Spekulant oder Reseller gekauft hat.
    Ich finde diese Idee sehr gut. Ich denke nicht, dass sie so maßlos überteuert ist. Wie zu sehen ist, ist das eine in Handarbeit von einem Tischler hergestellte Figur aus Eichenholz. Der Aufwand für jede einzelne ist nicht gerade wenig. Die Marge wird nur ein Bruchteil eines üblcihen Stitzguss Plasik Sets sein. Solche kleinen Auflagen zu planen und zu fertigen kostet Unsummen.

  33. Geile Idee, aber bei dem Preis bin ich raus.
    Und wer bemalt die?

    Wenn sie sich noch limitiert sind, hofft doch jeder dafür mal mehr Geld zu bekommen.

    Schade um die gute Idee.

  34. Ich war gestern noch hin und her gerissen und kurz davor zu sagen „ich kauf sie“ aber nur aus dem Wissen heraus, das sie limitiert ist und daher einen gewissen Sammlerwert hat aber heute tu ich mir schwer damit , sehr schwer, denn es ist etwas das man kauft und hinstellt oder verpackt einlagert und das wars, aber Lego ist für mich bauen und stundenlange Faszination des Prozesses etwas großartiges zu vollenden und am Ende mit kindlicher Freude und Zufriedenheit zu bestaunen und da gibt es im Moment sooviele andere Sachen zu kaufen, wo es sich irgendwie bitter und verschwenderisch anfühlt soviel Geld für „nichts“ – im Verhältnis zu eben genannter Baufreude – auszugeben, allein aus einem naiven Glauben heraus „Kauf, sonst ist es weg und es steigt sicher im Wert“ und dann das Geld nicht für tolle Sets zu haben.
    Gerade wo Black Friday ansteht und die nächsten GWP Sachen vor der Tür stehen, ein tolles Batmobil und vieles andere.

    Ich will damit nicht, wie andere, sagen, das die Holzfigur MIST sei, ganz und garnicht und ich seh sie auch nicht als überteuert an, nur im Vergleich zu dem warum ich Lego kaufe und sammel und was im Vergleich noch auf der Wunschliste steht …..naja ….stickt der reine Sammleraspekt einfach ab.

    Wäre gerade eine Lego Flaute, stünde das Ding auf der „Kauf mich“ Liste aber leider ist hier Lego einfach sich selbst der ärgste Konkurent und das ständige raushauen cooler Sachen blockt gänzlich den Spass sich auch mal was anderes von Lego zu kaufen als Dinge die man bauen kann – denn das Geld ist am Ende des Monats doch sehr endlich :/

    Aber mir fällt gerade ein, wäre genau SOWAS nicht das ideale Produkt für diesen VIP Punkte Shop ? Nicht das ich 120€ an VIP Punkte hätte aber, statt blöde Malblätter reinzusetzen wäre das die Gelegenheit gewesen…..

    • Dann wäre die Figur aber nur für Leute, die vorher 1200 (doppelte Vip-Punkte) bis 2400 Euro direkt bei Lego ausgegeben haben, die Punkte weder für etwas anderes verwenden noch für einen Artikel wie dieses Batman-Ding bereithalten wollen, das es ganz am Anfang kurz gab.

      So etwas paßt weder dazu, zusätzliche Kunden zu gewinnen noch zu Luxus und Lifestyle, was Du im Beitrag weiter oben erwähnt hast.

      So kann sich jeder, auch Neukunden oder die Partner von Afols, diese Figur kaufen und muß dafür Geld ausgeben.

  35. Ich persönlich werde mich auf das chinesische Imitat aus „goldenem Peking-Bambus“ um 19,99,- € gedulden… oder auf die WIRKLICH edle Variante aus luxuriösem Tropenholz (Mahagoni) um 1199,99 €. Beides wird nie erscheinen, weshalb ich am Ende keines der Produkte besitzen werde.

    Um 49,99 € hätte ich dieses vietnamesische LEGO-Produkt vielleicht noch gekauft, mit Glitzerfarbe besprüht, sorgfältig lackiert und zum Schmuckhalter für ein kleines Mädchen umfunktioniert, welches seine helle Freude damit hätte…

    Zu diesem Preis werden aber weder das Kind noch ich in diesen Genuß kommen. Kreativität ist heutzutage teuer geworden… ZU TEUER, wenn sie von LEGO stammt.

  36. Mit geht es wie Ryk, ich LIEBE Holz! Das einzige was ich noch mehr liebe als Material ist Leder. Ich weiß, ich weiß, tote Tiere, blödes Abholzen usw., das steht hier ja gar nicht zur Debatte. Ich mag einfach wie diese Stoffe sich anfühlen und wie sie aussehen und vor allem, wie sie riechen. Da spricht mich als haptischen Menschen einfach an.
    Auch die Kombi von Holz und Plastik finde ich gelungen, ich sehe Lego auch in ausgebauter Setform gerne auf schönen Holztischen drapiert. Außerdem haben sie hier ja grade versucht, eine kleine Beweglichkeit unterzubringen, die eben nicht zu Lasten der Haltbarkeit geht.
    Um hier eine umfangreichere Beweglichkeit zu realisieren, hätte man mit Metalgelenken oder ähnlichem arbeiten müssen. 120€ sind außerdem bestimmt nicht billig, aber ehrlich gesagt auch nicht zu teuer wenn Handarbeit im Spiel ist. Auch nicht wenn diese in Vietnam getätigt wird. Wenn hier wirklich in Dänemark europäische Lohnverhältnisse angesetzt wären, würde man für so ein Figürchen wohl ehr das doppelte veranschlagen müssen. Sicher, das Teil soll auch gut Geld einspielen, aber man hat ja schließlich auch einen Fertigungsprozess geschaffen für ein Teil, das für LEGO Verhältnisse in einer lächerlich geringen Stückzahl produziert wird. Der ganze Vertriebsweg und alles. Wenn Apple in einer 20000 Stück Anzahl eine handgefertigte Holz IPhone Hülle herstellen würde, würden garantiert mehr als 120€ fällig (Da kostet ja schon das Standart Leder Folio 160€).

  37. Die Fgur ist NICHT limitiert.

    Das hat mein heutiges 40 Minütiges Telefongespräch mit LEGO ergeben.
    Der LEGO Mitarbeiter hat sich an zuständiger Stelle informiert.
    Die Kuh wird solange gemolken, bis sie keine Milch mehr gibt …

    • Wo hast du bei LEGO angerufen? Beim Kundenservice? Wir haben nämlich aus zwei Quellen die Limitierung bestätigt bekommen, obwohl die Zahl in meinen Augen extrem hoch ist und es damit fraglich ist, ob die Figur schnell ausverkauft sein wird…

    • Ich sage nicht, dass du die Info nicht bekommen hast, ich behaupte aber dass diese nicht korrekt ist (wenn ich in unserem Konzern 3 Personen frage, erhalte ich 4 unterschiedliche Antworten 😉 Denn wenn es keine Limitierung gäbe (20.000 wäre ja keine strenge Limitierung) und fie Figur nun ein Jahr lang oder länger angeboten werden würde, würde Lego sich zum Thema Limitierung ein Eigentor schießen und könnte sich auf einen riesen Shitstorm einstellen. Denn in der Produktbeschreibung steht klar geschrieben das es eine „limitierte Auflage“ ist. Da steht nichts von „nur für kurze Zeit“, aber eben limitiert.
      Die Kuh zu melken bis keine Milch mehr da ist, ist übrigens auch eine Limitierung 😉 Die Kuh zu melken bis keiner mehr Milch will, wäre unlimitiert…

  38. Bei den ganzen Kommentaren was die Limitierung der Figur angeht, wollte ich es jetzt auch mal etwas genauer wissen.
    Ein Telefonat mit dem Lego Kundendienst und nach einer kurzen Rückfrage hat man mir dann auch mitgeteilt das die Figur wohl nicht so limitiert ist wie es hier immer beschrieben wird.
    Was soll man da glauben???
    Trotz alledem mir gefällt sie und ich freue mich auf meine Figur.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*