LEGO Overwatch Set wird vorerst nicht erscheinen, Partnerschaft mit Blizzard auf dem Prüfstand

LEGO Overwatch 2022 Abgesagt
Im LEGO Katalog in Italien wird das Set noch für Februar angekündigt: Der LEGO Overwatch 76980 Titan

Nachdem wir kürzlich über die ersten Bilder zu einem kommenden LEGO Overwatch Set berichten konnten, das eigentlich (nach bereits mehrfacher Verschiebung) im Februar 2022 hätte erscheinen sollen, gibt es jetzt einen weiteren Rücksetzer für die Overwatch Themenwelt: Laut einem Statement von LEGO ist die Partnerschaft mit Activision Blizzard, dem Publisher und Entwicklerstudio hinter Overwatch, gerade auf dem Prüfstand und das Set wird vorerst nicht erscheinen.

Bezüglich der Gründe für diese Entscheidung müssen wir nicht spekulieren, denn LEGO spricht hier ganz eindeutig die Arbeitsplatzkultur bei Activision Blizzard an. Die Firma steht seit dem Bekanntwerden einer Klage aufgrund von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz und wegen ihres toxischen Arbeitsumfeldes in der Kritik. Wir haben das offizielle Statement von LEGO für euch übersetzt:

Wir überprüfen derzeit unsere Partnerschaft mit Activision Blizzard, da wir Bedenken hinsichtlich der Fortschritte haben, die gemacht werden, um die anhaltenden Vorwürfe in Bezug auf die Arbeitsplatzkultur, insbesondere die Behandlung von weiblichen Kollegen und die Schaffung eines vielfältigen und integrativen Umfelds, anzugehen. Während wir die Überprüfung abschließen, werden wir die Veröffentlichung eines LEGO Overwatch 2 Produkts, das am 1. Februar 2022 in den Handel kommen sollte, aussetzen.

Statement im Original (Englisch)

We are currently reviewing our partnership with Activision Blizzard, given concerns about the progress being made to address continuing allegations regarding workplace culture, especially the treatment of female colleagues and creating a diverse and inclusive environment. While we complete the review, we will pause the release of a LEGO Overwatch 2 product which was due to go on sale on February 1, 2022.

Die Skandale rund um Activision Blizzard, über die im Juli 2021 erstmalig bei Bloomberg berichtet wurde, haben seitdem immer weitere Kreise gezogen, die unter anderem auch für die akute Verspätung von Overwatch 2 verantwortlich sind, da auch einige für das Sequel des Shooters zuständige Mitarbeiter entlassen wurden. Die Entscheidung von LEGO, die Zusammenarbeit mit Activision Blizzard zu überprüfen, ist hinsichtlich der Schwere der Vorwürfe nachvollziehbar, da diese sich in keiner Weise mit den Unternehmenswerten der LEGO Gruppe vereinbaren lassen.

Warum LEGO die Bilder zum Set, die vor einigen Wochen erstmalig auftauchten, vorab überhaupt an Händler herausgeschickt hatte, ist nicht wirklich verständlich. In Anbetracht der Tatsache, dass die Vorwürfe gegenüber Blizzard seit einem halben Jahr bekannt sind, hätte man dies rechtzeitig verhindern können. Wäre das Bild zu dem Set nicht vor vier Wochen aufgetaucht, hätten sich Fans der Themenwelt erst gar nicht auf das Set freuen können. Und auch die Produktion des Sets ist mutmaßlich zum Großteil schon nach dem Bekanntwerden der Vorwürfe erfolgt. Hier werden Erinnerungen an die LEGO Technic Osprey wach, der LEGO ebenfalls im letzten Moment vor der Veröffentlichung eine Absage aufgrund der Unvereinbarkeit mit den Unternehmenswerten erteilte. Es bleibt spannend abzuwarten, ob wie damals bei dem Flugzeug auch einige Exemplare dieses LEGO Overwatch Set das Licht der Welt erblicken werden.

Ob der LEGO Overwatch 76980 Titan jemals erscheinen wird, ist dem Statement von LEGO nach zu urteilen zum aktuellen Zeitpunkt noch völlig unklar.

Was denkt ihr über diese News? Hättet ihr euch auf das Overwatch Set gefreut, oder war euch der Bausatz ohnehin egal? Tauscht euch gerne in den Kommentaren über die Neuigkeit rund um LEGO, Activision Blizzard und das verschobene Overwatch Set aus. Aber haltet euch an unsere Netiquette.

Über Lukas Kurth 1949 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 31 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de
guest
42 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare