Wieder bestellbar! LEGO Star Wars Minifiguren: Verteidigung von Hoth und Kommandostation der Clone Trooper

LEGO Star Wars 40557 40558 Titelbild

Update (12. Januar, 6:45 Uhr): Seit heute sind die beiden exklusiven LEGO Star Wars Minifiguren Pakete wieder im LEGO Onlineshop verfügbar! Außerdem ist das exklusive LEGO BrickHeadz 40539 Ahsoka Tano Set wieder lieferbar! Hier gilt es schnell zu sein, die beliebten Sets waren im Rahmen der Januar Neuheiten schnell vergriffen. Natürlich lassen sich die Sets (bei ausreichender Bestellmenge) mit dem aktuellen LEGO 40491 Jahr des Tigers GWP kombinieren:


Originalbeitrag (2. Dezember): LEGO wird nicht müde uns heute die LEGO Neuheiten des kommenden Jahres zu präsentieren. Mit dabei ist auch eine Neuheit, die es in dieser Form noch nie gab: Erstmalig erscheinen im Januar 2022 auch Minifiguren Pakete in der LEGO Star Wars Themenwelt.

Hier erscheinen im Januar zwei Sets zusammen mit den anderen LEGO Star Wars Neuheiten 2022, die beide ziemlich gut für den Aufbau von Armeen geeignet sein dürften und jeweils für 14,99 Euro erscheinen. Im Prinzip handelt es sich um verkleinerte Battle-Packs mit je drei Minifiguren und einem größeren Fokus auf Realismus als auf die Spielfunktionen – die Sets richten sich demnach vor allem auch an Erwachsene.

LEGO Star Wars 40557 Verteidigung von Hoth

Das erste der beiden Sets widmet sich der Verteidigung der Rebellenbasis auf Hoth. Während im ebenfalls im Januar erscheinenden Snow Trooper Battle Pack der Planet vom Imperium angegriffen wird, sind in diesem Minifiguren-Set einfach drei verschiedene Rebellen-Soldaten samt Bewaffnung enthalten, die die Basis verteidigen. Das Set ist im LEGO Onlineshop gelistet.

LEGO 40557 Verteidigung Von Hoth 1

Der mittlere Rebell gleicht von seinem Outfit her der Rebellen-Soldatin, die im kommenden Hoth AT-ST (75322) enthalten sein wird. Die weißen Rebellen-Overalls ähneln größtenteils den Torsos aus dem Echo Base Defense Action Battle Set (75241), unterscheiden sich jedoch in kleinen Details, wie etwa der Gürteltasche. Die bedruckten Beine der beiden äußeren Rebellen sind neu in diesem Set.

Neben den Figuren kommt das Accessory-Pack mit einem 1.4 FD P-Tower, einer stationären Abwehrlaserkanone daher, die aus den ikonischen Szenen der Schlacht auf dem Eisplaneten wohlbekannt sein dürfte. Hinzu kommen zwei kleinere Standgeschütze, deren Beine aus jeweils drei Blastern bestehen. Neben dem nach wie vor erhältlichen Playscale AT-AT / dem UCS AT-AT und dem Hoth AT-ST erhalten Fans somit auch zwei kleinere Sets mit generischen Figuren des Imperiums und der Rebellen, die sich sehr gut zum Armybuilding eignen, um Darth Vaders Angriff auf die Echo Basis zu Hause nachzustellen.

Das sind die bisher bekannten Details zum Set:

  • Setnummer: 40557
  • Name: Verteidigung von Hoth
  • Teile: 64
  • Minifiguren: 3
  • Altersempfehlung: 6+
  • Release: Januar 2022
  • Verfügbarkeit: LEGO (Exklusiv)
  • UVP: 14,99 Euro

Weitere Bilder findet ihr hier:

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper

Ebenfalls frisch im LEGO Onlineshop gelistet ist die LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper. Glücklicherweise erwiesen sich die kürzlich in den sozialen Netzwerken gestreuten Gerüchte als falsch: Das Pack beinhaltet nicht etwa die Minifiguren von den Phase 1 Klonen von Captain Rex und Commander Cody, sondern zwei reguläre Klone und einen Kommandanten.

LEGO 40558 Kommandostation Der Clone Trooper 1

Der Clone Commander mit Markierungen in Bright Light Orange kam, soweit es sich auf den Bildern erkennen lässt, bereits im dieses Jahr erschienenen UCS Republic Gunship (75309) vor. Die beiden Klonsoldaten ähneln den Figuren aus dem letzten Battlepack zu Episode II (75206 aus dem Jahr 2018), haben jedoch die Beine des Commanders mit bedruckten Füßen spendiert bekommen.

Dem Set liegen außerdem insgesamt fünf Waffen zur Ausstattung der Klone bei und im Gegensatz zu früheren Battlepacks sind keinerlei Stud-Shooter enthalten, was die meisten erwachsenen Fans freuen dürfte. Desweiteren sind auf den Bildern vier bedruckte Displaypaneele sichtbar, Sticker sind keine zu erkennen.

Das Accessory-Pack bezieht sich thematisch auf die Schlacht von Geonosis in Episode II. Die im Set enthaltene mobile Kommandostation der Klonarmee ist im Film zu sehen, als Meister Yoda sich dort von einem Kanonenboot absetzen lässt. An diesem als „Forward Command Center“ bezeichneten Kommandoposten wartet bereits ein Clone Commander, um die Befehle des Jedi entgegenzunehmen.

2013 veröffentliche LEGO bereits schon einmal ein Battlepack (75000), das zur gleichen Filmszene gehört und neben der Kommandostation auch einen Klonsoldaten, sowie einen Clone Sergeant und zwei gebaute Droidekas enthielt. Im Republic Gunship (7676) aus dem Jahr 2008 kann ebenfalls eine derartige Kommandostation aus dem vorderen Frachtraum des Kanonenbootes entnommen werden.

Weiteren Details zum Set:

  • Setnummer: 40557
  • Name: Kommandostation der Clone Trooper
  • Teile: 66
  • Minifiguren: 3
  • Altersempfehlung: 6+
  • Release: Januar 2022
  • Verfügbarkeit: LEGO (Exklusiv)
  • UVP: 14,99 Euro

Weitere Bilder findet ihr hier:

Wie findet ihr die neuen Minifiguren-Pakete in der LEGO Star Wars Themenwelt? Findet ihr die Auswahl der Minifiguren gelungen, oder hättet ihr euch etwas anderes gewünscht?

Über Lukas Kurth 1842 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 30 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

105 Kommentare

  1. MEGA! Beide Packs sind für mich der Hammer….Problem: Lego exklusiv, d.h. Lego wird die Anzahl limitieren. 🙁
    außerdem werden Sie wahrscheinlich immer ausverkauft sein, aber gut…

  2. Schöne Battlepacks, leider ein wenig teuer und auf Rabatt kann man ja auch nicht hoffen. Die Sets sind ja eigentlich immer nur im Onlineshop oder im Store bei Lego erhältlich oder ist das hier anders?

    • Soweit ich weiß bleiben die exklusiv bei LEGO und sind somit nur in den Stores+Onlineshop+Legoland zu haben. Leider. Hätte sie auch gerne im Laden, da weißt du halt schon im Voraus, dass es einfach nur ein Verkaufsschlager werden wird. Mit doppelten VIP-Punkten und einem etwaigen GWP sollte es zumindest für den geneigten LEGO Star Wars Fan aber möglich sein die Dinger mit bis zu 30% Rabatt zu erhalten.

  3. Ich finde die super! Werden beide bestimmt mal bei mir landen, bieten sich super an, um auf einen bestimmten Mindbestellwert zu kommen, wenn man mal wieder ein GWP haben möchte 🙂
    Sehe ich das richtig, dass der Klon-Kommandant der Gleiche ist wie im UCS Gunship?

  4. „Mit dabei ist auch eine Neuheit, die es in dieser Form noch nie gab: Erstmalig erscheinen im Januar 2022 auch Minifiguren Pakete in der LEGO Star Wars Themenwelt“

    Als Laie verstehe ich nicht ganz, was daran die Neuheit ist. Der Januar (okay, der Januar 2022 ist tatsächlich neu ;-))? Oder was zeichnet diese Pakete gegenüber den gewohnten Battle Packs aus? Sind es nur die 3 statt 4 Figuren oder was anderes? Ihr schreibt was von „weniger Spielfunktionen“ und mehr Ausrichtung auf Erwachsene, aber hatten die anderen Battle Packs explizit mehr Spielwert? Woran wird das und die gesamte Unterscheidung fest gemacht?

    • das ist das was mich immer aufregt an Lego… früher wäre das mit einem zusätzlichen Klon ein ganz normales BP gewesen, zum gleichen Preis, frei im Handel mit Rabatten… aber heutzutage kann man froh sein so etwas zu bekommen 😉

      ich bezweifle noch dass man sichdamit eine Armee aufbauen kann…nach dem 1. Kauf (dann hat man 1 Commander) kostet ein Klon 7,50€… 😉

    • Es geht darum, dass die Minifigure-Accessory Packs bisher z.B. für City, Harry Potter oder Marvel erschienen sind, aber noch nie für Star Wars. Darauf bezieht sich das „erstmalig“

      • Aber die Frage ist ja, was sie von den Battle Packs, die wir von Star Wars kennen und lieben, unterscheidet (und als solche werden sie ja auch im Artikel bezeichnet).

        • Wenn man sich die Verpackung der bisherigen Accessory Packs anschaut, dann sieht man schon maleinen großen Unterschied. Rachel hat es im StoneWarane Chat auch ganz gut zusammengefasst: „Accessory Pack: max 4 Figuren, mit Zubehör, in Plastik Verpackung, Lego Exklusiv, gedacht zum mehr Figuren haben. Battlepacks: Figs mit Szenen & Transportmittel, kann alleinstehend bespielt werden, im Karton, im Handel. Also hast ein grosses Set gekauft und du willst mehr Figuren – dann kauf Accessory Pack. zB Diagon Alley & HP AccPack. Willst dein Kind für wenig Geld paar Stunden ruhig stellen – dann kauf Battlepack.“
          Perpektivisch könnte man in der Star Wars Themenreihe auch Accessory Packs mit „Galaktischen Bewohnern“ rausbringen, ähnlich zum Harry Potter Accessory Pack zur Winkelgasse. Aber man würde ja kein Battlepack aus vier generischen Bewohnern von Mos Eisley Raumhafen machen.

          • Auf solche Bewohner der Star Wars Galaxy Minifigur Packs hoffe Ich in Zukunft auch. Vor allem die nicht menschlichen Figuren könnten so erweitert werden.

            Zu den aktuellen Packs, es ist besser als befürchtet aber auch leider nur zum Teil Gut.

            Das Hoth Set kann durch die drei verschiedene Rebellen gefallen, die neun Blaster sind genial, der große Geschützturm ist kein Hit aber insgesamt alles brauchbar.

            Beim Clone Set, ist meiner Meinung nach viel Potential verschenkt worden, aber gut erstmal zum guten, die zwei regulären P1 Clone und auch die verwendeten Teile des Set. Den Commander hätten sie lieber im UCS Gunship etwas besser machen sollen, hier den gleichen zu bekommen ist irgendwie ein weiteres downgrade des Gunship.

            Warum Lego nicht einfach mal in Massen Phase 2 reguläre Clone auf den Markt bringen will, erschließt sich mir einfach nicht. Wollen die den Erfolg des 501st Set nicht wahr haben oder warum mögen die nicht noch mehr Geld verdienen.

            Negativ an beiden Minifigur Packs ist aber der Preis und der Inhalt, gerade verglichen mit den letzten Battlepacks von 2020. Lego entfernt viele Teile und eine Figur, belässt den Preis und macht es auch noch exklusiv für den eigenen Store. Zusätzlich wird ein noch teueres Battlepack auf dem Markt gebracht.

            In meinen Augen geht die Lego Gruppe damit einen Schritt weiter auf die dunkle Seite der Macht.

          • Ah danke 👍 Das stammt noch aus dem Teil der schnell geschrieben werden musste, als die Bilder online kamen. Ich habs mal neutraler umformuliert, bis wir die genaue Verpackung kennen, um die Verwirrung nicht noch größer zu machen. 😀

  5. Ein Traum wird wahr. Ein 15€ Battlepack mit 2 Klonen + 1 Kommandant und insgesamt 5 Blaster .. ich dreh durch. Dazu noch diese coole dunkelroten Teile. Da werden definitiv welche von im Einkaufswagen landen !

  6. Dass Phase 1 Clonetrooper kommen lässt eventuell drauf hoffen, dass im Sommer/Herbst nächsten Jahres einige größere Sets zu Episode 2 kommen

  7. Dass die Standfüsse der Blaster auch Blaster sind ist ja schon fast etwas verschwenderisch 😉 Aber wer will sich da schon beschweren!

  8. LEGO hat meine Wünsche erhört! Das Clone-Battlepack wird auf jeden Fall mehrfach gekauft und auch das Rebellen-Battlepack landet mindestens einmal im Warenkorb bzw. in der Einkaufstasche.

        • Alleine die Setnummer deutet ja schon darauf hin (40XXX). Die normalen Star Wars Sets und auch das Imperiale Hoth Battlepack laufen aktuell bei 753XX). Die lizensierten Accessory Packs lagen schon immer bei 14,99€ (hier auch noch ein aktuelles Beispiel aus der DC Welt), die unlizensierten (City, Ninjago) bei 12,99€. Beide bisher erschienenen Harry Potter Packs hatten zwar 4 Minifiguren, allerdings ist Harry Potter auch bei den normalen Sets recht preiswert für Lizenzthemen, zudem waren die Sidebuilds deutlich kleiner. Also für ein Accessory Pack fallen die beiden Sets nicht aus dem Rahmen, ob man es losgelöst davon ein paar Euro zu teuer findet ist ja eine andere Sache.

  9. Zwei sehr coole Ergänzungssets. Werde beide gekauft. Es darf auch gerne in Zukunft mehr davon geben da sie ja eine sehr gute Figuren Auswahl haben und auch Utensilien. So viele Blaster für so wenig Figuren sieht man sonst nur sehr selten in der Lego Star Wars Welt.

    • 😂😂😂

      Nur weil das offenbar von irgendwem irgendwo mal in den Raum geworfen wurde obwohl das völliger Mumpitz war hier jetzt davon zu sprechen, dass Lego an den Fans vorbei plant ist schon ziemlich gut. Vor allem wenn irgendwie fast alle anderen in den Kommentaren ziemlich begeistert sind oder sich maximal an der Anzahl der Minifigs stören.

    • Danke Bredelin für die Antwort. Das sehe ich genauso. Es ist nicht der Großteil der Fans, die P2 Rex und P2 Cody brauchen. 99% der Menschen, die dieses Set kaufen wollen und werden kennen nicht P2 soundso…spielt also für den Großteil der Fans keine Rolle. Die Sets sind klasse und werden viele begeistern.

      Lg

        • Dabei geht es um die zeitliche Einordnung, also Anfang und Ende der Klonkriege. Phase 1 in Episode II und Phase 2 in Episode III. Das Helmdesign geht schrittweise immer mehr in Richtung der imperialen Sturmtruppen.

        • Ergänzend zu Yoda.
          Die Phase 1 Klonsoldatenrüstungen waren alle weiß und nur die Offiziersränge hatten farbige Akzente.
          In der Mitte der Klonkriege wurde die Phase 1 Klonsoldatenrüstungen durch die Phase 2 Klonsoldatenrüstungen ersetzt.
          Diese Phase 2 Klonsoldatenrüstungen waren nicht nur robuster und performanter sondern auch bequemer zu tragen. Weiterhin stellten die farbigen Akzente nun nicht den Rang sondern die Legion des Klonsoldaten dar.
          Der Standarthelm wurde auch dem Sturmtruppenhelm ähnlicher auch gab es nun auch andere Helmformen wie die der Luftlandeeinheiten oder Recon-Einheiten.

  10. Fein.

    Das die Rebellen so viele Baster haben .. (siehe Dreibein).
    Mir fehlen drei Steine und Clips, damit die Crew, die die Geschütze bedienen, diese langen Stöcke abstellen können.

    Aber wirklich mehr als ein Pack? Wo sich dann Gesichter, Offiziere und Stationen immer wiederholen.
    Was fange ich mit den (viel zu kleinen) Stationen an?
    Ich träume immer noch von einem Doppelpack mit zwei Einheiten und einem Stationpack mit einem Spezialisten zu je zu 6€.
    Und einem All-In-One zusätzlich mit einem Commander zu 15€.

  11. Gefällt mir gut,
    ich finde die Builds sehen auch irgendwie „erwachsener“ aus als bei den älteren Battle Packs, die Steine sind alle verwendbar, ähnlich wie beim kommenden Hoth Battle Pack. Dann zahl ich auch gerne ein wenig mehr als z.B. für Battle Packs mit Stud Shootern. Auch wenn 4 Figuren natürlich noch besser gewesen wären.

    Das SW immer ein bisl teuer ist als andere Themenreihen sollte den Leuten langsam auch klar sein (siehe Vergleich zu den Harry Potter Packs).
    Und natürlich nutzt LEGO hier auch aus, dass die Zielgruppe eher aus Erwachsenen mit dem nötigen Kleingeld besteht. So funktioniert die Welt nunmal (leider). Ich finde es bewegt sich hier aber alles noch im Rahmen.

  12. Gefallen mir beide richtig gut!
    Zwar hätte ich bei den Klonen lieber einen Sergeant, Lieutenant oder Captain gehabt, aber so ein „Forward Command Post“ benötigt wohl einen Commander, um etwas rumkommandieren zu können.

    Das Hoth Pack ist einfach Sahne! Ich finde es toll, dass dort auch kleine Blaster verbaut sind. Irgendwie ganz im Sinne eines „Accessory Packs“.
    Danke auch an Lego für die Diversität der Figuren! Habe zum Beispiel erst durch das AT-ST Set erfahren, dass tatsächlich auch Frauen beim Dreh in Norwegen als Komparsen dabei waren. So wurde aus einer Vermutung Gewissheit:

    https://twitter.com/sw_holocron/status/1267498611954327555

    Ich freu mich auf den Jahresbeginn!

  13. Hm entweder werden die Sets kleiner und teurer oder sie enthalten 1 Legofigur weniger für den gleichen Preis von früher. Wie soll man sich da nur entscheiden 😉 aber wie man sagt Qualität hat seinen Preis.

  14. Beide Packs sind meine Meinung nach gut. Durch den Kloncommander entfällt aber für mich persönlich (neben anderen Gründen) wieder ein Argument, dass ich das UCS Gunship kaufen will. Mal sehen, wie es mit der Verfügbarkeit von beiden Packs im kommenden Jahr aussieht.

  15. Eigentlich eine super Neuigkeit, dass Lego nun auch günstige Figurenpacks zu Star Wars bringt.

    Mich stört nur enorm, dass sie die exklusive Figur aus dem Gunship nun in einem 14,99€-Set bringen.
    Im AT-AT sind auch keine wirklich exklusiven Figuren enthalten und ich hoffe, dass sich dieser Trend nicht fortsetzt und wir demnächst in den UCS-Sets nur noch bereits erschienene Figuren als „Beiwerk“ bekommen.

    Meiner Meinung nach gehört in ein Ultimate Collector Series Set auch eine ultimativ sammelbare Minifigur (z.B. mit Armbedruckung o.s.), die auch den Wert eines solchen Sets mit ausmacht 🤷‍♂️

    • Daran scheiden sich wohl die Geister. Für meinen Geschmack bräuchte es in den UCS Sets überhaupt keine Minifiguren (siehe alte X-Wing, Snowspeeder etc.). Wobei es bei ~Minifigscale Sets, wie Falcon oder Slave natürlich Sinn macht.

      Die exklusiven Figuren sind später alle mal günstiger erschienen, sei es in kleineren Sets oder Sammelzeitschriften, damit jetzt nicht einmal ein halbes Jahr zu warten ist aber dennoch ein bisschen happig.

      Ich glaube fast die exklusivsten Figuren sind dann noch in den Masterbuilder nicht UCS Sets, à la Cloud City und Mos Eisley Cantina (Hoth Basis?).

  16. Genial finde ich, dass wir jetzt ein Imperial BP und ein Rebel ACP paralell laufen haben und damit mal beide Seiten zur gleichen Zeit haben… 😉

    Die Acessory Packs fand ich immer schon „teuer“ – und haben die nicht anderswo AUCH 4 Figuren? Trotzdem für Figuren sollten wir langsam 5 statt 4 Euronen einpreisen…

    BTW – Meine Studshooter werden jetzt alle als Blaster-Dreibein herhalten müssen 😉

    • Jupp, finde ich auch mal lobenswert zu erwähnen, dass es für Hoth endlich mal mehr als 1 Set gleichzeitig am Markt gibt und der AT-AT nicht gerade dann vom Markt verschwindet, wenn der Snowspeeder kommt.

  17. Ganz nette Sets. Das Rebellenpack gefällt mir wesentlich besser als das mit den Klonen. Jetzt hat man zukünftig für alle zwei Klone einen Commander? Finde ich mal wieder sehr unglückliche Zusammenstellung. Dass das dann noch eine Figur aus dem UCS Gunship ist, ist dann noch die Krönung. Shopexklusiv finde ich jetzt nicht weiter tragisch. Dann hat man was sinnvolles zum Auffüllen bzw. kriegt es im Einzelhandel auch nur selten wesentlich günstiger. Man weiß ja, dass man es verkauft bekommen wird. Dass es nur drei Figuren sind, ist auch sehr ärgerlich. Das ist quasi eine anders umgesetzte Preissteigerung.
    Größter Höhepunkt sind auf jeden Fall die vielen Blaster. Das wird alle mit Sicherheit sehr zufriedenstellen.

    Was ich nicht verstehe: Lego schreibt sich groß auf die Fahne die Kunststoffverpackungen zu reduzieren, nur um dann hier wieder zwei neue Plastikpacks (Accessory Packs) auf den Markt zu schmeißen, die es sonst in Pappkartons (Battlepacks) gab? Puh, diese Logik muss man erst einmal sacken lassen, wenn es so zu verstehen ist. Immerhin sind die Steine gut wiederzuverwenden.

  18. Grüße, ist das hoth battle set exklusiv und somit auch limitiert? Auf der Lego Seite lässt es sich nicht mehr bestellen und auch sonst habe ich keine Seite gefunden? Danke

  19. Darauf hab ich gewartet. Hab mir jetzt Sandys Mech und ein Klon-Truppler Paket bestellt. Damit komm ich auf über 40€ für den Polybag was Monkie Kid angeht und über 55€ für den kostenlosen Versand. Ein guter Start in den Tag 🙂

  20. Da ich momentan eher die All outta Hoth Schiene fahre, habe ich mir nun meine „mir zustehenden“ 2 Hoth Verteidigungen und Battle Packs geholt.
    Klone gibt es vielleicht später mal.

    Hat vielleicht jemand einen Tipp für eine passende (Minifig Scale) DF.9-Turm Anleitung?

  21. Jeweils ein Pack heute morgen um 4 Uhr früh bestellt, nachdem die Verfügbarkeitsmeldung vom Legoonlinestore kam. Kleine, unruhig schlafende Kinder müssen ja auch mal Vorteile bringen 😉

  22. Wieder ausverkauft… Lego hat scheinbar echt ein Problem seine Neuheiten in ausreichender Stückzahl vorrätig zu haben… traurig, wird Zeit dass das neue Werk fertig wird.

    • Och, ich glaube ja eher, das ist einkalkuliert. Lieber im Turnus bestimmte Sets (nach)produzieren statt „Unmengen auf Halde“. So ist man flexibler auf die Nachfrage. In der Zwischenzeit wird ein anderes Set in bestimmter Stückzahl produziert.

      • Nee denke Lego hat massive Produktionsprobleme (wie viele andere zur Zeit), sind ja mehrere Sets die seit Monaten nicht erhältlich sind.

      • Lego hat definitiv große Produktionsprobleme. Nicht umsonst wird ein neues Werk eröffnet. Und wenn man keine 2 Wochen nach Produktveröfflichung Sets mehr auf Vorrat hat, ist das klar ersichtlich und kann echt nicht schön geredet werden…

        • Die Produktionsprobleme kommen noch dazu. Aber LEGO wird ja nicht einen Monat lang Tag und Nacht nur die oben genannten SW-Packs in Massen produzieren. Vermutlich werden in Woche 1 (Angabe aus der Luft gegriffen) so und so viele Packs (sagen wir mal z.B. 50.000 Stück) hergestellt, dann wird in Woche 2 die Produktionsstraße auf ein anderes Set umgestellt. Danach das nächste usw. Bis dann eben wieder der Turnus für die SW-Packs dran ist. Nichts weiter meinte ich.

          Aber was heißt hier, LEGO baut ein weiteres Werk, weil sie nicht nachkommen? Das entsteht doch in Vietnam. Soll die Factory dort nicht den Asiatischen Raum (und Ozeanien) bedienen, sprich das chinesische Werk unterstützen/entlasten? Oder verschifft LEGO nun doch aus dem asiatischen Raum gen Westen? 😉

          • Um auch mal mitzuspekulieren: Vielleicht verschiffen sie ja auch aus Europa „gen Osten“, um den steigenden Bedarf dort zu decken. Ein weiteres Werk in dieser Region dort würde das Problem dann beheben und auch hier steigt die Verfügbarkeit. 😉

          • Naja, die müssen im EU-Raum auf jeden Fall nachrüsten, falls das Werk in Vietnam nur den Pazifikraum beliefern soll. Wie es auf dem amerikanischen Markt ausschaut weiß ich nicht. Ich find das jedenfalls mittlerweile nur noch traurig wenn man als „der Bausteinhersteller“ seit Monaten nix mehr liefern kann. Die sollten lieber mal aufhören unnötige Sachen wie z.B. Dots etc. auf den Markt zu schmeißen und gucken das die Sets/Themen erhältlich sind die wirklich gefragt sind.
            Wie gesagt, zur Zeit haben es alle schwer, aber dann muss man auch reagieren und nicht einfach so weiter machen… will gar nicht wissen wieviel Geld dieses Jahr liegen gelassen wird 🙈

          • @Tobias: letztendlich wird’s die Zeit zeigen. Aber dann hätte ich gerne einen fundierten investigativen Bericht vom Stonewars-Team 😉

            @Rellik: klar, mir wäre auch lieber LEGO tritt mal ein wenig auf die Bremse, statt im Akkord neue Sets zu entwickeln, und dafür eine bessere Verfügbarkeit für auf dem Markt erschienene Sets gewährleistet.

  23. Danke für die Meldung, dann ist meine Brickheadz-Sammlung wieder up to date und mit ein paar weiteren Exklusives dann auch der Neujahrstiger im Paket…

  24. Echt krass. War am 3.1. um 10 Uhr im Legoshop Essen und da war bis auf 2 Rebellen alles weg. Und nun wieder. Entweder es gab nur minimale Mengen oder der Ansturm war brutal.
    Und auf Ebay werden die Dinger für 30€ aufwärts verkloppt…

    • Ja genau, das ist so unverschämt.
      Diese Ebay Schattenwirtschaft. Da spekulieren ja viele drauf, dass auch aktuelles Zeug bei Lego leergekauft wird, um es dann zu doppelt und dreifach Preisen auf Ebay zu verhökern.
      Ich sage nur Black Falcons Schilde. Aktuelles Set, seit Ewigkeiten ausverkauft, aber auf Ebay ständig zum doppelten Preis zu haben.

  25. Direkt schon wieder nicht mehr auf Lager.
    Insgesamt mit den Ausfällen und Problemen die es auf der Webseite wieder gab in den letzten Tagen, extrem ärgerlich.
    Will Lego exklusiv für Reiche und Leute mit extrem viel Zeit sein?
    Oder nur für Skalper, die das Zeug dann zum dreifachen Preis weiter verhökern?

    Sind zwar tolle Packs, aber halt leider auch nicht billig und die Verfügbarkeitsprobleme bei immer mehr Sachen sind nur noch ärgerlich.

    • „Oder nur für Skalper, die das Zeug dann zum dreifachen Preis weiter verhökern?“
      Einfach abwarten und nicht zum dreifachen Preis kaufen. Da wird der Zweitmarkt irgendwann genauso zusammenbrechen wie bei den VIP-Münzen jetzt.

  26. Wie unfair ist denn das gerade gewesen. Da war Hoth wieder verfügbar, ich lege zwei in den Warenkorb, noch Ashoka dazu und suche innerhalb von drei Minuten was zum portofreien Auffüllen….

    Und dann?

    Werden mir im Warenkorb die zwei hoth Sets wieder gelöscht und sind natürlich jetzt nicht mehr verfügbar.

    Man sollte doch erwarten, dass wenn etwas im Warenkorb liegt, es zumindest für eine gewisse Zeit reserviert wird. Von mir aus nur 10 Minuten. Das nervt wirklich.

    • So läuft das aber nicht. Nur weil es bei dir im Warenkorb liegt, hast du keinerlei Anrecht darauf. Daher: Nächstes Mal einfach schneller sein und auch bestellen.

          • Es hat ja auch niemand behauptet, dass es nicht so ist. Dennoch sollte man das in einem Shopsystem dieser Größenordnung besser lösen.

          • @Patrick David & @Markus: Bitte bremst euch beide mal ein bisschen, es muss auch möglich sein, ohne Vokabeln wie „blöd“ oder „dämlich“ verschiedener Meinung zu sein!

      • Warum so endgültig? Im Supermarkt habe ich auch ein Anrecht darauf, was in meinem Einkaufswagen liegt. Also gar nicht so abwegig vom Vorredner. Alternate macht es hier beispielsweise besser und reserviert den Warenkorb für einen gewissen Zeitraum, dort läuft es dann wohl genau so.

  27. Hatte die beiden Sets schon zu Neujahr geordert – jetzt lautet der Status ‚Im Lager‘ 😀

    Hoffe darauf, dass die Truppen nun zeitnah bei mir einmarschieren 😁

    • Ehrlich, zu Neujahr geordert und erst im Lager?
      Ich hatte das Glück zu Neujahr (nach meinen 20 im Garten abgeschlossenen Raketen) die Sets zu ordern und hatte Sie am Mittwoch den 5ten in der Hand. Hier war Lego im Versand echt top.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.