LEGO Technic 42131 CAT D11 Bulldozer offiziell vorgestellt: Alle Bilder und Infos

LEGO Technic 42131 Cat D11 Bulldozer Titel

Update (27. August 2021, 17:50 Uhr): Inzwischen hat LEGO das Set, dessen offizieller deutscher Name LEGO Technic 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer lautet, auch im LEGO Onlineshop gelistet, weshalb wir euch nun alle offiziellen Bilder, die Setbeschreibung und die finalen technischen Daten präsentieren können.

(🇦🇹 | 🇨🇭 | 🇳🇱 | 🇺🇸 | 🇮🇹 | 🇬🇧 | 🇫🇷 | 🇩🇰 | 🇧🇪 | 🇨🇦 | 🇪🇸 | 🇸🇪 | 🇫🇮 | 🇳🇴)

Technische Daten, Preis und Verfügbarkeit

Wie wir bereits wussten, wird der LEGO 42131 CAT D11 Bulldozer am 1. Oktober erscheinen und zu einer UVP von 449,99 Euro im LEGO Onlineshop angeboten werden. Ebenfalls offiziell bestätigt ist nun die Teilezahl, die mit 3854 Teilen leicht unterhalb des LEGO Technic 42100 Liebherr R9800 aus dem gleichen Preissegment liegt.

Tatsächlich hat der LEGO CAT D11 nur 4 Motoren, die von nur einem Smart-Hub gesteuert werden. Dabei handelt es sich um zwei L-Motoren (88013) und zwei große Winkelmotoren (vermutlich 45602), die schon in der LEGO Education-Reihe zum Einsatz kamen.

Hier findet ihr noch einmal die wichtigsten Infos in Kürze zusammengefasst:

  • Setnummer: 42131
  • Name des Sets: Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer
  • Anzahl Teile: 3854
  • Preis (UVP): 449,99 Euro
  • Preis/Teil: 11,7 Cent
  • Sticker verwendet: Ja
  • Maße des D11 (H x B x T): 26 cm x 57 cm x 37 cm
  • Anzahl Motoren: 4
  • Anzahl Smart-Hubs: 1
  • Steuerung: CONTROL+
  • Release: 1. Oktober 2021
  • Altersempfehlung: 18+

Offizielle Bilder

LEGO 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer 1 LEGO 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer 2

Setbeschreibung

Feiere eine Ikone der Baustellen und baue eine originalgetreue Nachbildung der größten Cat® Planierraupe mit dem LEGO® Technic Set „Appgesteuerter Cat® D11 Bulldozer“ (42131). Dieses große Set lässt Erwachsene ihrer Leidenschaft nachgehen und dabei wunderbar abschalten. Genau wie der echte Cat® Bulldozer ist auch dieses Modell aus Modulen aufgebaut. LEGO Fans werden das neue LEGO Element lieben, das ab Oktober 2021 erhältlich ist. Das Set enthält unter anderem eine große Raupenkette, die sich spannen und lockern lässt. Und das Bauen ist erst der Anfang! In diesem Modell kannst du viele authentische Details und Funktionen entdecken.

Übernimm die Kontrolle über deinen Bulldozer
Benutze die CONTROL+ App, um diese schwere Maschine zu bedienen und zu erkunden. Verwende die App zum Fahren und Lenken. Mit der App kann man den Schild realitätsgetreu anheben, absenken und neigen oder den Aufreißer und die Leiter herablassen.

Großartige Ingenieurskunst
LEGO Technic Modelle lassen LEGO Baumeister technische Konzepte erkunden, denn die Bewegungen und die mechanischen Elemente werden realitätsgetreu nachgebildet.

  • Das imposante LEGO® Technic Bauset „Appgesteuerter Cat® D11 Bulldozer“ (42131) für Erwachsene lässt dich eine riesige Baumaschine voller Details bauen.
  • Genieße das Bauen und erkunde dann die vielen Details und Funktionen des anspruchsvollen Modells. Sieh dir das LEGO® Kettenelement an (neu ab Oktober 2021), das die Bewegungen des Bulldozers originalgetreu nachstellt.
  • Bediene deinen Bulldozer mithilfe der CONTROL+ App. Du kannst das Modell fahren und lenken, den Schild absenken, anheben und neigen und den Aufreißer und die Leiter herunterlassen oder heraufziehen.
  • Du suchst nach einem tollen Geschenk für dich selbst oder einen Fan von Cat® Bulldozern und anderen coolen Fahrzeugen? Dann ist diese imposante Baumaschine eine grandiose Geschenkidee.
  • Diese Nachbildung eines Cat® Bulldozers ist 26 cm hoch, 57 cm lang und 37 cm breit.
  • 6 AA-Batterien sind erforderlich (nicht enthalten). Dieses Set beinhaltet auch 2 Motoren vom Typ Nr. 15, 2 große Motoren und einen Hub.
  • Dieser Cat® Bulldozer ist akribisch nachgebildet, das heißt die authentischen Farben und Grafiken des Modells entsprechen dem Original. Das wird den Fans der Cat® Baumaschinen bestimmt gefallen.
  • Das LEGO® Technic Universum umfasst komplexere Modelle für LEGO Fans, die schon der nächsten fesselnden Bauherausforderung entgegenfiebern.
  • LEGO® Technic Elemente entsprechen bereits seit 1958 strengen Branchenstandards, damit sie einheitlich und kompatibel sind und sich jedes Mal zuverlässig zusammenstecken lassen.
  • LEGO® Technic Elemente werden Fall-, Hitze-, Druck- und Torsionstests unterzogen und analysiert, damit sie strenge globale Sicherheitsstandards erfüllen.

Originalbeitrag: Der LEGO Technic 42131 CAT D11T Bulldozer wird zwar erst im Oktober erscheinen, aber LEGO hat soeben ein erstes Video des kommenden LEGO Technic Flagschiffs veröffentlicht und zeigt darin die ersten Funktionen des Sets.

Kürzlich hatten wir erst in unserer Übersicht der kommenden Großsets 2021 darüber berichtet, wenig später tauchte der Bulldozer dann plötzlich auf dem Facebook Marketplace „in freier Wildbahn“ auf. Hier wurde ein Set aus dem Bestand eines Großhändlers von einem Mitarbeiter vorab verkauft. Da wir die Rechtmäßigkeit dieser Anzeige leider nicht sicherstellen konnten, haben wir uns entschieden, die Bilder nicht zu posten.

Doch jetzt hat LEGO höchstselbst ein Video veröffentlicht, wenn auch zu einer ungewöhnlichen Zeit am Morgen. Gepostet wurde das  Video auf Facebook, wir haben den Werbeclip für euch aber auch hier eingebunden. Auf den offiziellen Weibo-Accounts von LEGO und Caterpillar wurden außerdem einige Bilder geteilt, die weitere Einblicke in das Modell geben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der LEGO Technic 42131 CAT D11T Bulldozer wird mit einer UVP von 449,99 Euro und einer Teilezahl von 3854 Elementen das neue Flaggschiff-Modell der LEGO Technic-Reihe werden. Dank des Videos und der kürzlich aufgetauchten Bilder des Kartons aus der Facebook-Anzeige kennen wir nun auch einige Details zu den Funktionen des Sets, andere können wir vermuten.

Der LEGO CAT D11T wird, wie es ein Teaser im aktuellen LEGO Katalog bereits ankündigte, mittels der Control+ App fernsteuerbar sein. Das ist auch nötig, denn wie Verpackung und Video erkennen lassen, wird das Set eine Vielzahl motorisierter Funktionen besitzen. Als gesichert können folgende Funktionen angenommen werden:

  • Heben und Neigen des Schildes
  • Getrenntes Ansteuern der beiden Ketten
  • Heben und Senken des Aufreißers am Heck
  • Absenken der Leiter zur Fahrerkabine
  • manuelle Anpassung der Kettenspannung
  • mitlaufender, nachgebildeter V8-Motor

Apropos Ketten: Das Gerücht, dass der Bulldozer neue Kettenelemente bekommen sollte, hat sich bewahrheitet. Die neuen Kettenglieder sind größer und in der Form etwas anders als die bisher bei LEGO Technic verwendeten Elemente, außerdem kommen in diesem Set – passend zum Vorbild – erstmals gelbe Ketten zum Einsatz. Auch bei den Linearaktuatoren, die z.B. zum Neigen des Schildes und Anheben des Aufreißers Verwendung finden, ist auf den Bildern eine Neuerung zu erkennen: Offenbar kommen hier beide Größen, also die mittleren und die langen Linearaktuatoren, mit schwarzem Gehäuse vor, wobei Gelb auch gut gepasst hätte, da diese Farbe bei manchen Varianten des D11T ebenfalls für die Hydraulikzylinder verwendet wird.

LEGO Technic 42131 Cat D11t Bulldozer Bilder 1u2

Zusätzlich zu den oben genannten Funktionen soll sich der Aufreißer angeblich auch seitlich verstellen lassen, dies ist jedoch aus dem bisherigen Material nicht ersichtlich. Wäre der Bulldozer technisch wie der LEGO Technic 42100 Liebherr R9800 Bagger aufgebaut, mit dem er ja preislich in einer Liga spielt, so müsste er 6 – 7 Motoren sowie zwei Control+ Hubs umfassen, die jeweils vier Motoren steuern können.

Was hierbei irritiert: Auf dem Video ist sowohl beim Bauen als auch beim Einschalten des Modells nur ein Hub zu erkennen, auch sieht man immer nur eine Funktion gleichzeitig. Das könnte bedeuten, dass das Modell in Wirklichkeit nur 4 Motoren besitzt, nämlich einen pro Kette, einen für die sonstigen Funktionen und einen, der ein Getriebe durchschaltet, um zwischen diesen Funktionen zu wechseln. Der Aufbau der Steuerung in der App spricht ebenfalls für diese These, die erstmals im Eurobricks-Forum aufgestellt wurde.

Sollte sich dies bewahrheiten, wovon wir aktuell fast mit Sicherheit ausgehen, wird über den Preis des Sets definitiv zu reden sein. Denn immerhin hatte der Liebherr-Bagger ganze 7 Motoren und 2 Hubs, die – trotz der beeindruckenden Größe – letztlich als einzige Rechtfertigung für die hohe UVP angesehen werden konnten.

Was die Größe des CAT D11T anbelangt, so ließen sich die „offiziellen“ Größenangaben zum Set auf den unscharfen Bildern des Kartons leider nicht ablesen, man kann allerdings anhand der Modellfotos und durch Zählen der Löcher in den Liftarmen ungefähr abschätzen, wie groß das Modell sein wird. Am besten geht dies am Schild, der bei etwa 47 Noppen und damit ca. 38 cm Breite liegt. Mit einer geschätzten Länge von ca. 55 cm und einer geschätzten Höhe von ca. 28 cm hat der CAT D11T beachtliche Ausmaße und muss sich in dieser Hinsicht nicht vor dem Liebherr R9800 verstecken, wenngleich auch der Bulldozer natürlich aufgrund seiner Kompaktheit ein wenig kleiner ist. Proportionen und Details des Sets sind allerdings gut getroffen, wie der folgende Vergleich beweist.

 

LEGO Technic 42131cat D11t Bulldozer Slider 1LEGO Technic 42131cat D11t Bulldozer Slider 2

Das Original zum Vergleich: CAT D11T/ D11T CD, Quelle: https://www.cat.com/

Was grafische Details anbelangt, wurde auch beim LEGO Cat D11T, wie in der Technic-Welt üblich, auf Sticker zurückgegriffen, die etwa für die Gestaltung der Fahrerkabine und einige CAT-Logos zum Einsatz kommen. Die Altersempfehlung des LEGO Technic 42131 CAT D11T Bulldozers wird, wie zu erwarten, bei 18+ liegen, da ein so großes und teures Set sich natürlich primär an eine erwachsene Zielgruppe richtet, die sich dieses Set auch leisten kann.

Hier findet ihr noch einmal alle wesentlichen Fakten zum LEGO Technic 42131 CAT D11T Bulldozer kurz zusammengefasst.

  • Setnummer: 42131
  • Name des Sets: CAT D11T Bulldozer
  • Anzahl Teile: 3854
  • Preis (UVP): 449,99 Euro
  • Preis/Teil: 11,7 Cent
  • Sticker verwendet: Ja
  • Maße des D11T (Schätzung!): ca. 28 cm hoch, 55 cm lang und 38 cm breit (?)
  • Anzahl Motoren: 4 (?)
  • Anzahl der Smart-Hubs: 1 (?)
  • Steuerung: CONTROL+
  • Release: 1. Oktober 2021
  • Altersempfehlung: 18+

Wir sind sehr gespannt auf bessere Bilder und genauere Informationen zum LEGO Technic 42131 CAT D11T Bulldozer, aber die ersten Bilder machen auf jeden Fall Lust auf mehr. Wenn da nur nicht der Preis wäre! Natürlich macht ein Getriebe, um zwischen den Funktionen hin und her zu schalten, das Modell mechanisch deutlich komplexer, als wenn jede Funktion einen dedizierten Motor besäße. Das ist grundsätzlich zu begrüßen. Wie LEGO dann allerdings eine UVP von 449,99 Euro rechtfertigen will, entzieht sich unserem Vorstellungsvermögen, da der Liebherr neben drei zusätzlichen Motoren und einem zusätzlichen Hub auch noch fast 300 Teile mehr enthielt – und schon bei diesem Set wurde seinerzeit der Preis mit einiger Berechtigung kritisiert.

(🇦🇹 | 🇨🇭 | 🇳🇱 | 🇺🇸 | 🇮🇹 | 🇬🇧 | 🇫🇷 | 🇩🇰 | 🇧🇪 | 🇨🇦 | 🇪🇸 | 🇸🇪 | 🇫🇮 | 🇳🇴)

Was ist eure Meinung zum LEGO Technic 42131 CAT D11T Bulldozer, jetzt, wo ihr die ersten Bilder gesehen habt? Kommen solche riesigen Technic-Modelle für euch überhaupt in Betracht? Habt ihr lieber weniger Motoren, dafür aber eine komplexere Mechanik? Und wie denkt ihr über das Preis-Leistungsverhältnis? Tauscht euch gerne im Kommentarbereich aus.

Über Jens Herwig 164 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.

87 Kommentare

  1. Ist schon ein Rückschlag sollte er 3 Motoren und einen Hub weniger als der Liebherr zum selben Preis haben.
    Ich bin trotzdem heiss wie Frittenfett und der wird sofort gekauft

    • Auch wenn viele geile Teile dabei sind, passt das Preisgefüge zum Liebherr aus meiner Sicht nicht.
      Deshalb bei mir definitiv kein First Day Kauf, sondern erst mit Rabatten, wie beim Liebherr!
      Leider werde ich warten müssen…

        • Wenn der Liebherr bereits 30% zu teuer war, verhelfen 30% für den CAT auch nicht zu einem angemessenen Preis. Dann müssten es wohl 50% sein.

          • Das ist ein klasse Modell. Ich bezahle 250€ dafür. Wird sicherlich in einem Jahr drin sein, wenn man nach der Preisentwicklung des Liebherr geht.

          • Konkurrenz von Mouldking kriegt man direkt in China für ca 160 Euro. Denke mit Import bla bla,um die 200 bis 250.da sehe ich den Lego auch vom Wert. Nur mag ich ne Fernbedienung und keine App

    • Immerhin würde das bedeuten, dass mehr Technik im Technic Modell steckt um die Funktionen auf interessant Art zu realisieren, was ja begrüßenswert wäre.
      Die Sache mit dem Smartphone is halt…meh

      • Sehe ich genauso. Wenn da ein schaltbares, irgendwie geartetes Getriebe drin sein sollte, dann ist es schon mehr ein Technic-Set als der Liebherr, der für jede Funktion ja einen eigenen Motor hat. Der Preis viel zu hoch, aber das ist ja (fast) nix Neues bei Lego. Bin noch arg unentschlosssen, zumal mich das Modell optisch nicht umhaut, was aber am Vorbild liegt. Ich schau mal, was die Rabattschlacht so für Ergebnisse liefern wird.

  2. Persönlich finde ich jedes Spielzeugmodell, dass ein Handy vorausetzt nicht in Ordnung. Für den Preis kann man eine Fernbedienung beilegen. Die funktioniert jetzt, die funktioniert auch noch in 10 Jahren. Außerdem soll Lego in meinen Augen die Kinder vom Handy wegholen.
    Modelle mit Control+ kommen mit nicht ins Haus.

    • Verstehe ich gut und sehe das ähnlich, ich möchte hier aber sofort eine eventuell aufkommende Diskussion über das Für und Wider von Control+ (unabhängig vom Set) bremsen, denn die hatten wir schon so oft. 😉

      Lasst uns in der Diskussion bitte beim Set bleiben. Danke 🙂

    • Ich denke ein 450 EUR Modell hat nichts mehr mehr mit Kinderspielzeug zu tun, von daher ergibt sich dieses Problem nicht „Kinder vom Handy“ wegholen.
      Ich würde sagen, 90 % aller Käufer/Nutzer dieses Modells sind Erwachsene und die 10 % Jugendliche werden zu 100% auch ein Smartphone haben und es intensiv nutzen.
      Ich finde aber auch, Lego ist für mich etwas habtisches, da brauche ich auch kein Smartphone und die Appkompatibilität ist auch so eine Sache.
      Ich hätte auch lieber eine Fernbedienung.

    • Das ist bei mir genauso. Ich kaufe nichts ohne Fernbedienung. Dieses rumgeeier auf dem Handy Display liegt mir nicht. Ich hatte dazu sogar bei Lego angerufen und das kritisiert. Antwort der netten Dame bei Lego: sie hätten das jetzt schon so oft von Kunden so gehört als Kritik… Da frage ich mich ernsthaft, warum Lego auf wohlmeinende Kritik seitens seiner Kunden so überhaupt nicht eingeht….? Ist mir echt ein Rätsel!

  3. Das Modell sieht schon aus und hat tolle Funktionen, passt auch gut zum Vorbild.

    Preis-Leistung ist trotzdem schlecht, es wäre vielleicht besser ein kleineres Modell ohne viel Schnickschnack in 200-300€ Bereich machen (mit gleichen Funktionen), was dann nicht nur die Erwachsenen, sondern auch die Eltern den Kindern kaufen können.

    • Und noch eine kleine Anmerkung – die neue Kettenelemente haben relativ hohe Greifer, was jedoch das Leben richtig schwer macht.

      Alte Kettenelemente kann man problemlos mit Gummipins nachrüsten und dann haben die Modelle richtig viel Grip, fahren gut und machen Spaß. Das wird mit neuen Kettenelementen wahrscheilich nicht gehen oder man braucht neue Gummi-Teile.

        • Naja, es bietet sich an, irgendwas mit dem Bulldozer zu schieben (ist doch Hauptfunktion!) und spätestens dann hat man dieses Problem.

          Dazu kommt noch das der neue wenig Dampf hat. Der Vorgänger 8275 hat zwei XL PF Motoren, je 5W und ist wesentlich kleiner. Der neue musste zwei XL C+ Motoren, je 4.16W und ist wesentlich größer.

          Übrigens, Neuauflage von 8275, vielleicht ein bisschen größer und schöner, mit Liftarmen und Panels, wäre für mich am besten.

          • Der 8275 zeigt doch überhaupt erst, wie sehr „das System“ und damit auch, zumindest meine, Ansprüche sich in den 14 Jahren weiterentwickelt haben. Der 8275 ähnelt technisch und optisch deutlich mehr „meinem“ Technic-Lego vor 40 Jahren.

          • Bevor da irgendwas an der Elektronik limitiert rutschten entweder die Ketten durch oder fliegen auseinander.
            10 W sind das am Ende sowieso nicht, weil die Batteriebox limitiert. 😉

          • stimme Dir voll und ganz zu! Und der 8275 hatte ca. die Hälfte des Listenpreises vom CAT. Für ca. EUR 300 wäre ich aber dabei.

          • Übrigens, sehr interessantes Video mit Markus Kossmann – wie 8275 entwickelt wurde (da wir nix passendes zum gleichen Thema von 42131 noch haben):

            https://www.youtube.com/watch?v=6wIT4m49X3k

            Da sieht man auch die große 🙂 und die kleine Kids, die mit dem Ding auch spielen, und versuchen diverse Gegenstände zu schieben und zu ziehen. So muss es sein. Die Zielgruppe von 42131 ist leider die andere.

    • Ich fände auch, das das Modell ohne Motoren und Hub angeboten gehört. Wer sie bereits hat könnte sie wiederverwenden und ehrlich gesagt wird das eh ein Vitrinenmodell sein das nie bespielt wird. Dann kann der Preis auch runter.

  4. Ist die CAT-Lizenz so viel teurer, als Star Wars…oder was gerechtfertigt diese enorme UVP? Sicher, man muss zu den Teilen ja noch Control+ dazu rechnen, aber mal abgesehen davon, dass Control+ ja auch kein zu Ende gedachtes Konzept ist, was nicht besonders nachhaltig sein dürfte und somit eher den Aufpreis erzwingt, statt ihn erwünscht, sehe ich nichts, was diese UVP rechtfertigt.

    Was die Funktionen angeht, haben sie sicherlich alles raus geholt, was möglich ist, man kann so ein Fahrzeug ja nicht mit mehr ausstatten, als es in Wirklichkeit hat….obwohl, Licht wäre noch ganz nett gewesen.

    • Die verbauten High-Tech Elemente treiben den Preis. Sowas hat vor Lego wahrscheinlich noch niemand entwickelt…ist ein bisschen so wie mit dem ersten IPhone: eine Revolution will bezahlt werden! Ok, genug gelacht 😉

      • Und sein Bankkonto würde sich auch lange daran erinnern.

        Aber Holger hat sowas von recht. Ich erinnere mich nichtmehr an das Gesicht meines Paten, aber an die Lego 6285 oder die riesige Formula Tyco Rennbahn kann ich mich so genau erinnern, dass man mein Hirn nur an einen 3-D-Drucker anschliessen müsste um eine Replik zu erhalten.

  5. Also optisch gefällt er mir richtig richtig gut. Ich bin wirklich positiv überrascht. Wird definitiv als Abwechslung zur Stadt gekauft und dann einen Platz in der Vitrine Nahe des Liebherrs bekommen.
    Denke jedoch, dass er 2 Hubs haben ab wird! Hoffe auf ein schönes Getriebe, denn der Liebherr hatte ja für jede Funktion ein extra Motor der direkt die Funktion angesteuert hat.

  6. Also auch wenn die beiden Sets in etwas die gleiche Teileanzahl haben.
    42100 4108 Teile (-100 2×2 Rundsteine als Schüttgut) und der 42131 3854 Teile.
    Die geringere Anzahl der Motoren und Hubs, auch wenn davon wohl zwei Winkelmotoren sein sollen wie beim Volvo, ist der hohe Preis nicht gerechtfertigt. Neue Ketten hin oder her.
    Und zu dem fehlen einer Fernbedienung ist ja auch schon alles gesagt.

  7. Wer das zur dieser Mal wieder völlig überzogenen UVP kauft, ist selbst Schuld (und hat zu viel Geld ^^). Und wieder mit dieser tollen Handy App als Ersatz für eine Fernbedienung. Ganz große Klasse Lego…

  8. Also ich bin ja ein Technic Fan, aber hier passen einfach Preis und Leistung nicht zusammen. Da bietet ja der Liebherr mehr Funktionen und selbst den fand ich schon zu teuer. Vielleicht sollte Lego wirklich überlegen, ob sie neben verschiedenen Farben auch Technic Modelle mit und ohne Motoren anbietet! Dann könnte der interessant werden und ich würde anfangen die 42095 in Massen zu kaufen um die Motoren und Fernbedienung weiter zu verwenden 😀

    • Einen kleinen Offtopic, aber das muss man auch erwähnen – Lego muss bei MouldKing abschauen und separate Power Functions/PoweredUp Sets mit 4 oder mit 6 Ports und Fernbedienung anbieten.

      Momentan gibt es leider nichts besseres auf dem Markt für die Motorisierung von Technik Modellen als 4/6 Port Power Functions Sets von MouldKing und Lego verpasst das leider.

      Mittlerweile gibt es sogar 4/6 Port Version mit stufenlosen Regelung von MouldKing, da kann kein Set von Lego mithalten, auch 42095 nicht. Ich rede absichtlich nicht über den Preis, Nein, es gibt leider nichts vergleichbares von Lego obwohl der Bedarf da ist.

      • Es gibt auch zu den Lego Sachen nichts Vergleichbares. Das Problem ist nur: Die Technic-Modelle können es kaum zeigen.
        Ich kann daher nur sagen: Einmal reingefuchst und rumgebastelt -> PF reizt mich gar nicht mehr.

      • Auf jeden Fall gut für Mould King, wenn sie auf Eigenentwicklungen setzen und dafür weniger MOCs klauen oder ohne Lizenzen Filmsets nachbauen – mal ein Schritt in die richtige Richtung.

  9. Die Farbe Gelb für die Ketten sind erst einmal gewöhnungsbedürftig. Musste auch erstmal auf der CAT-Site nachschauen, ob es die auch so gibt, als ich ein herumgeisterndes Vorabbild auf einem anderen Blog gesehen habe. In Grau wären die Hammer, dann könnte LEGO ja durch die Hintertür Panzer ermöglichen (also nicht, dass sie es nicht eh schon tun mit bestimmten Elementen und Farben) 😏

    Ansonsten nettes Display-Modell für den gut betuchten Erwachsenen, das mal wieder mit Sticker glänzt und ihm für das gleiche Geld für weniger Leistung als der Liebherr aus der Tasche zieht (Rabatte zählen nicht, die Last tragen die Händler).

    Interessant wäre gewesen, wenn der Dozer auch richtige Massen vor sich schieben könnte, oder ob er nur für die peinlich reinste Hipsterwohnung auf dem Boden und dem modernsten Holztisch gedacht ist. Funktionen sind ja super, aber mehr als eine Handvoll Brumm Brumm Rassel Rassel und Heben und Senken zum Vorzeigen ist nicht drin, bevor er lange Zeit in die Vitrine verschwindet.

    Sollte ich mich täuschen und das Set den krassesten Spielwert für Kinder haben, dann… hätte es kein gigantomanisches Set gebraucht. Da bietet ein kleine(re)s nichtlizenziertes Set für einen Drittel des Preises mehr (Stichwort: Tow Truck)!

    tl,dr: Nein danke, Lego! Nicht für den Preis, nicht für die Leistung!

    • Ich habe schon oben, basierend auf Daten von Philohome und Ketten beschrieben – Nein, der CAT hat wenig Dampf und kann Nicht richtige Massen vor sich schieben. Der alte gute 8275 ist viel besser dafür geeignet, am besten in Kombination mit 8043 und 42043 😉

      CAT ist leider eher für Hipsterwohnung gedacht.

  10. Gefällt mir von den riesigen Technic Modellen mit Control+ bisher am besten und könnte mir bei dem sogar vorstellen mir das anzuschaffen. Richtig gut umgesetzt im vergleich zum Original.
    Der Preis ist allerdings zu hoch, aber wenn es wie der Liebherr irgendwann in Richtung 300 geht, wäre das sogar angemessen und eine Überlegung wert.

  11. Preisdiskussion:
    Liebherr hat mehr Teile und mehr Elektronik.
    Cat PPP: 11,7c
    Liebherr PPP: 11,0c

    Was sagt uns das über den so beliebten PPP? 🙂
    Ist er denn abgesehen von den reinen Teilen äquivalent zum Liebherr? Ich würde aktuell sagen: Prinzipiell ja, aber nicht ganz. Die gefühlte Differenz hätte man durch Dreingaben (dicken Haufen Schotter, CAT-Utensilien,..) ausgleichen können, hat man aber nicht.
    Sollte sich die Mechanik innen als komplexer erweisen, als ich momentan denke (wann läuft der Lego-Motor?), nehme ich das zurück. 😉

    Modelldiskussion:
    Negative Kritik am Liebherr war hauptsächlich: Langweilig, „keine Technic“, keine Fernbedienungen beiliegend, Preis, nicht für MOCs zu gebrauchen (War damals schon falsch)

    Der CAT müsste ja sogesehen für die Konstruktion reichlich gelobt werden, die Kritik bzgl. fehlender Fernbedienungen und Preis bleiben erhalten.

    Review fertig ;o

  12. Den Technic – 42128 – Schwerlast-Abschleppwagen gab es jetzt kurze Zeit bei Alternate für 89,99 also mit 40 % Rabatt (UVP 149,99 €). Schon ziemlich heftig. Ist das normal bei Technic so kurz nach dem Release? Technic verfolge ich nicht so intensiv…

      • Ja irgendwie um 19 Uhr sollange der Vorrat reicht. Ist man da nicht in Internet Reichweite ists Pech.

        Habe eigentlich immer gute Erfahrungen mit alternate aber Angebots stabiler sind andere Seiten eher.

        Bei so neuen Sets wird aber die 35-40% noch oft genug fallen so das ich mir auch ein oder zwei holen werde

    • 35-40% Rabatt in der Spitze sind bei Technic ganz normal. Deswegen sind die Preissteigerungen nach EOL auch für längere Zeit noch recht moderat und bewegen sich nur knapp über UVP für Neuware. Den Liebherr gabs für knapp 260 Euro. Da geht der Bulldozer in der Spitze auch hin und 300-320 werden normal sein. Bei den C+ Modellen ist die Rabattschlacht noch schlimmer, da die UVPs noch realitätsferner sind als die normalen Legopreise.

    • ist schon so … Ein technic-set würde ich nie mit weniger als 30% Abschlag auf den Listenpreis kaufen, eher auf 35-40 spekulieren oder 2nd-hand zum halben Listenpreis kaufen.
      lego ist da noch mehr im Rabatt-Kreisel gefangen als sonst … würde mich nicht wundern wenn bald 40% Standard sind und man sich über 45+ freut.

      Modell: überraschend gut – ob meine aktuelle Aversion gegen technic dadurch gebrochen werden kann, mal sehen, aber es sind das erste Mal seit langem 2 Sets im Programm die ich durchaus gerne mal bauen würde. das letzte Mal dass das so war, wars beim Roten Kran, und da auch nur noch so halb, eigentlich war es zuletzt mit BWE und xerion richtig gut.

  13. Natürlich schwer zu berechnen, da die internen Preise nicht bekannt sind und die Teile unterschiedliche Preise haben. Aber mal angenommen ein Motor kostest pauschal 10 Euro, ein Hub 30 Euro, dann wäre der Teilepreis beim Liebherr ca. 7,75 Cent, wenn dies Pi mal Daumen mal so angenommen wird, dürfe die CAT nur ca. 370 kosten.

  14. Lego Technik ist mittlerweile für mich so belanglos. Bevor ich 450 € für so etwas ausgeben, hole ich mir lieber fünf andere Sets von anderen Themenwelten. Ich bin froh das ich durch den Preis erst gar nicht in Versuchung komme.

  15. 450€ für ein 18+ Modell und dann kann LEGO nicht einmal schwarze 2er Achsen an sichtbare stellen verbauen? Und was soll der Murks mit den hässlichen dunkelgrauen Aktautorenteilen. Man hat genug Geld die Zylinder schwarz zu machen aber nicht diese Endanschlüsse auch? Und die hellgrauen Konnektoren an der Leiter gibt es auch in schwarz.
    Dass man nicht einmal bei dieser Größe ein B-Modell hinkriegt ist wieder sehr schade.

    • Das würde man locker hinkriegen. Würde aber die Gewinnmarge um 2 Euro pro Stück senken und Lego ist nicht gewillt etwas abzugeben, weil der Kunde doch eh kauft…mindestens zweimal….bis er dann irgendwann nicht mehr kauft…

    • Immer wieder diese B-Modell Diskussion. Niemand außer LEGO selbst und vielleicht noch der Lizenzgeber wissen, warum es bei einigen Modellen B-Modelle gibt und bei anderen wiederum nicht. Es wird aber ganz sicher nicht daran liegen, dass LEGO das nicht hinkriegt. Was ist denn, wenn CAT das nicht will? vielleicht will man aber auch einfach nur, dass das Hauptmodell die volle Aufmerksamkeit bekommt. Ein Problem ist ja auch, dass das B-Modell ebenfalls von CAT sein müsste. Wie würde das sonst rüberkommen, wenn da plötzlich noch ein lizenzloses B-Modell angeboten wird. Es wird also schon gute Gründe geben. Mal abgesehen vom Mini Claas hat kein Technic Lizenzmodell ein B-Modell.

      • Da musst du dich aber noch mal grundsätzlich neu informieren. Hier mal ein paar Beispiele von lizenzierten Modellen wo es ein B-Modell gibt!
        42030 Volvo Radlader hat ein B-Modell.
        42053 Volvo EW160E Bagger hat auch ein B-Modell.
        42043 Mercedes Arocs hat ebenfalls ein B Modell.
        8110 Mercedes Unimog hat zumindest einen Umbau zu einem B-Modell, genauso wie der 42054 Claas Xerion eine Umbau Möglichkeit bietet was einem B-Modell näher kommt als gar nichts.
        42063 BMW R 1200 GS Adventure hat sogar ein B-Modell welches völlig anders und futuristisch ist.
        42078 Mack Anthem hat auch ein absolut geniales B-Modell.

        Es ist also schlichtweg Faulheit oder Unfähigkeit von Lego, egal ob sie ein B-Modell rausbringen oder nicht, würden sie sich Mühe geben haben sie schon oft gezeigt das wirklich hervorragende Modelle dabei entstehen können.

        • Zeitersparnis, Ersparnis von Entwicklungskosten, etc etc. Lieber im Akkord ein hochpreisiges Set nach dem anderen im monatlichen Takt rausballern… Ein B-Modell würde auch die eh schon ausgelasteten Bauanleitungersteller über ihre Belastungsgrenze bringen.

          Außerdem… CAT hat nicht nur den D11 Bulldozer im Programm … ergo, wäre ein B-Modell durchaus drin.

        • Das ist keine Faulheit, man hat B-Modelle gegen mehr eigenständige Sets getauscht.

          Und das obwohl man einen der genialsten Designer alternativer Modelle am Start hat und die Anleitungen auch digital rausbringen kann.

          Als Käufer sollte man da aber egoistisch sein: Man hat jetzt B-Modelle UND mehr Auswahl 😀

      • Die Chevrolett Corvett ZR1 42093 hat auch ein B-Modell welches kein Original Chevrolett Modellen nachempfunden ist.
        Und bei der großen Anzahl an Teilen, ist es doch viel einfacher ein B Modell zu schaffen welches die Kinder begeistert.

        Wenn ich da nur an mich zurück denke, wie oft ich als Kind zwischen A und B-Modell hin und her gebaut habe… finde ich diese Entwicklung wirklich sehr traurig.

        • Der Teil „welches die Kinder begeistert“ ist aber auch ein bisschen das Problem hier, denke ich. Dieses Modell ist nicht für Kinder, in keinster Form. Kinder kaufen sich keine 500€ Modelle und deren Eltern auch nicht. Das ist ein AFOL-Edelset für die absoluten Technic-Freaks.

          Nun kann man natürlich sagen, auch für die wäre ein B-Modell sicher nett, aber ich denke LEGO sieht diese Modelle einfach als das was sie sind, UCS-Hinstelldinger für die Schrankwand. Weder „bespielt“ die jemand öfter als ein paar mal, noch nimmt die jemand auseinander, von Ausnahmen abgesehen. Technic ist zwar für diesen Zweck vielleicht etwas die falsche Sparte, aber das ist ein Teil des Dilemmas. Zum baggern und Bulldozen bruach halt auch keine 500€ bezahlen geschweige denn einen Markennamen auf das Gerät zu stempeln.

          Ich denke LEGO sieht da wie bei anderen unglücklichen Unterlassungen einfach keinen Merhwert. Und wenn man sieht, dass sich die Dinger ja trotzdem verkaufen, dann haben sie wohl auch etwas recht.

          • Alles kein Problem, wenn kein B-Modell dabei ist, dann ist das eben so, aber dann steckt eben auch weniger Arbeit drin und dann soll Lego den Preis entsprechend (Einsparung) weitergeben, dann diskutiert auch niemand darüber. Es ist wie es ist, der Preis ist hoch und damit eben die Kritik berechtigt, da muss man nicht für Lego in die Bresche springen, denn das bekommt Lego und deren Marketing auch alleine hin.

            Weiß man schon etwas über Aufkleber/Druck? Berechtigte Einwende die ich gelesen habe, wieso sind an der Leiter hellgraue Connectoren? (gibt es in Schwarz und würde die Leiter stimmig machen) Wieso sind die Enden der Aktuatoren nicht auch schwarz? Wieso nimmt man rote 2er Kreuzachsen, wenn die schwarzen besser passen würden? Wie schon gesagt wurde, ein Set mehr für Erwachsene zu einen exorbitanten Preis, da darf man doch etwas Luxus und Qualität erwarten. Immerhin das Modell gegenüber dem Liebherr um ca. 20% überteuert.

          • Hier springt auch niemand für irgenwen in die Bresche. Natürlich ist der Preis zu hoch, es sollte kein Lizenzmodell sein, keine sinnlose überteuerte Elektronik haben und was sonst auch immer. Aber das Fehlen des B-Modells ist mehr Symptom des größeren Problems als alles andere. Bei einem überteuerten Hinstell-Set für Erwachsene macht eben auch ein B-Modell weniger Sinn und würde auch nicht viel rausreißen. Also lieber den Preis sinnvoller gestalten als auf Krampf ein B-Modell als Verkaufsargument reindrücken.

          • Man sollte nicht unterschätzen, was Eltern bereit sind, für ihre Sprösslinge auszugeben. Zumal ja Lego auch als pädagogisch wertvoll gilt, was die Scheine zusätzlich noch lockert.

            Ich selbst absolut kein Problem damit, auch sehr teure Geschenke für meine zu kaufen, wenn ich denn erwarten kann, dass die entsprechen gewürdigt und auch genutzt werden. Der Cat (bzw. große Lego-/Technic-Sets allgemein) sind bzgl. der Kriterien bei uns allerdings auch raus.

          • Na ich weiß nicht tomatentheo, klar gibt es Eltern die das machen, aber der Großteil der Eltern wird da sicher eine Grenze haben, die weit darunter liegt. Selbst 100€-Geschenke sind doch überzogen und eher das Highlight zu Weihnachten. Für mich kam so etwas überhaupt nicht in Frage und ich weiß auch nicht ob ich ein Handy oder Tablet von meinen Eltern bekommen hätte. Denkt man mal zurück ins Jahr 2000, hat man da mal ebenso 200 DM ausgegeben?

          • @t31
            Natürlich können und werden das nicht alle Eltern tun. Ich behaupte aber, dass es eine durchaus nennenswerte Menge gibt, die ihre Kinder mit so etwas beschenken. Jedenfalls mehr als dass man sagen könnte „Elter kaufen sowas nicht für ihre Kinder“.

            Wie gesagt: Wenn ich meine eine entsprechend große (anhaltende!) Begeisterung für eine Sache zu erkennen, investiere ich auch gern mehrere „Cat-Äquvalente“. Habe ich schon und werde ich wieder tun.

            Die Relevanz dessen, was meine Eltern sich für mich hätten leisten können und wollen sehe ich übrigens nicht. Wobei Smartphone/Tablet sehr wahrscheinlich bekommen hätte. Die Entsprechungen der 90er (C64/PC) musste ich mir z. B.auch nicht selber kaufen.

          • Welche Kinder sollen denn die Zielgruppe für einen solchen Bulldozer sein, egal, ob er 500 oder 300 € kosten würde und keines oder 5 Alternativmodelle hätte? Dass manche Kinder das Set nehmen würden, wenn man sie explizit danach fragt, mag ja sein, aber die meisten dürften wohl auf ihren Wunschzettel etwas anderes schreiben / sich was anderes kaufen, wenn man ihnen ein paar Hunderter in die Hand drückt. Um das bauen zu können, muss ein Kind schon etwas älter sein, in dem Alter finden die meisten aber wohl andere Sachen cooler als Sandkastenspielzeug, jedenfalls in der Preisklasse. Nen RC-Bulldozer kriegt man ja auch deutlich günstiger (und dafür dann noch anderes Zeug), der muss nicht in der Größe und auch nicht aus Klemmbausteinen sein.

          • @Oederland
            Ich glaube sowas kauft man sich nur selber (mit Unterstützung vielleicht) wenn man richtig hart in Technik (das mit ‚k‘) rum-nerdet. Und dafür muss man schon etwas älter sein.

            Und von diesen Nerds sind vermutlich ein Großteil nochmal in eine bestimmte Richtung ober hart am rum-nerden, so dass der Anteil der Leute, die sich das Modell kaufen und nicht nach ihren speziellen Wünschen modden sehr klein sein dürfte.

            Und diese kleine Gruppe besteht dann zu 90% aus Youtubern xD

            Wenn ich sowas einem Kind/jugendlichen schenken würde und dann steht’s nur rum… ich würd’s dem um die Ohren schlagen und dann einsacken ;D

      • Ja, mittlerweile gibt es ja gar keine B-Modelle mehr. Das ist eher der Trend.
        Selbst beim Volvo-Radlader (Lizenzmodell) gibt es ein B-Modell. DAs finde ich sehr schade, um nicht zu sagen beschämend. Ich hatte fast alle Modell zwischen 42000 und 42100. Da gibt es überall ein Zweitmodell ausser beim Porsche und beim Bugatti. Und die sind manchmal bald noch besser, z.B. das Müllauto beim Mack-Anthem.

  16. Positiv ist für mich die optische Umsetzung des Vorbilds. Negativ ist für mich die technische Umsetzung. Früher hieß es mal „Technik wie in Wirklichkeit“ leider kann ich das hier nicht erkennen. Es mag ja bautechnisch interessant sein, ein Getriebe für die Funktionen zu haben. Aber dadurch kann ich ja jeweils nur eine Funktion ansteuern. Wozu benötige ich dann Control+? Bei dem Preis kommt mir das Modell nicht ins Haus.

    • Ich finde technisch gesehen ist ein Getriebe sicher interessanter als einzelne Motoren, die die Funktionen direkt ansteuern, wenn auch nicht realistisch. Ich frage mich wie die Ketten und der fake Motor angetrieben werden. Ein realistisches Antriebssystem mit Differentialsteuerung wäre sehr schön, aber ich vermute die Ketten werden direkt von je einem Motor angetrieben und der fake Motor hängt vielleicht an einem Differential. Warum das Set trotz weniger Teilen und Elektronik aber gleich viel wie der Liebherr Bagger kostet ist mit ein Rätsel.

  17. Die Technic-Modelle, insbesondere die Großen, gefallen mir immer besser.
    Der Liebherr war schon geil aber das Ding ist wirklich cool.
    Aber ich habe doch keinen Platz! Also lieber Jens höre auf mich mit deinen Artikeln zu überzeugen 😉

  18. Ist schon traurig, dass bei diesen Preis wieder alle relevanten Teile mit Aufkleber gelöst sind. Selbst die 2×2 Fliese mit den CAT Logo ist ein Aufkleber. Verstehe das nicht, dass bei manchen 10-20€ Sets die Sachen bedruckt sind und bei solchen Sammler Sets nicht. Das der Preis total überzogen ist, steht auch außer Frage. Werde mir den Bulldozer wenn überhaupt nur stark rabattiert zulegen. Da man ja wieder Geld für den Steinedrucker investieren muss.

  19. Also ich bleibe dabei. Mir gefällt das Teil einfach sehr gut.
    Aber mit einer geringeren UVP hätte sich Lego auch keinen Zacken aus der Krone gebrochen. 😉

  20. Find ich insofern gut da ich mir das Set selbst mit Rabatt eher nicht holen werde. Gefallen würde er mir schon aber auch den lieber habe ich wegen dem Preis ausgelassen.

    Da Pumpe ich das Budget lieber in ninjago. Oder zwei abschleppwagen. Pf hab ich inzwischen eh genug rumliegen.

  21. Also, das Set ist top In der Technik Welt!
    Aber apokalyptisch in der seit Jahren andauernden Preisgestaltung…
    Danket den „Big Four“ ..
    Die eigentlich immer diesen Unheil hervorbringen…

  22. Es heißt ja das der Aufreisshaken seitlich verstellbar sein soll???
    Über die Maße des Fahrzeug’s, welche Funktionen es hat und wie viele Hub’s bzw Motoren wissen wir erst im Oktober. Dann entscheiden kaufen
    oder nicht. 🤔

  23. Hmm…
    Optisch gefällt er mir echt gut.
    Aber ich kann mir nicht vorstellen dass die Motörchen das Ding anständig bewegt bekommen. Bin man auf die ersten Reviews gespannt.

    Ansonsten ist die UVP natürlich wieder mal jenseits von Gut und Böse.

    Wer sich das Modell an Tag 1 im LEGO Store holt, dem ist nicht mehr zu helfen. Da hilft auch kein „tolles“ GWP.
    20-30% werden relativ schnell nach Release erreicht werden. Beim Liebherr haben auch erst alle geschrien, dass das Modell ewig ausverkauft sein wird und dass man schnellstmöglich zuschlagen soll. Jetzt bekommt man das Set mit großen Rabatten.

    LEGO sollte wirklich versuchen im Technic Bereich die Preisklasse 200-250€ mit einem guten Modell mit Funktionen (Unimog, Arocs & Co.) zu besetzen. Sonst bin ich bald raus aus der Themenwelt.

  24. Ob’s nötig ist oder nicht, aber CONTROL+ ist mein K.O.-Kriterium, egal was da kommt… und wenn’s ein echt fliegendes Technic Space Shuttle wäre. Allen Anderen viel Spaß damit!

  25. Gefällt mir eigentlich ganz gut. Aber ich warte erstmal die ersten Reviews ab…bin mir nicht sicher, ob das alles so fluffig läuft mit den 4 Motoren. Und Preis ist auch noch ein Thema…muss dann für mich deutlich unter 300€ zu haben sein, damit ich da schwach werde…

  26. Interesanterweiße hatte der örtliche Lego-Händler bei mir sogar schon im August ein kleines Foto von dem CAT D11 auf einem A4 Zettel mit der Aufschrift „Demnächst“ und das der „Preis mind. 20% unter Liste“ liegen soll

  27. Man kann Control+/Powerd Up Modelle wie den CAT Bulldozer direkt der Lego 88010 Fernbedienung verbinden indem man ein Pybricks Programm (siehe auch GitHub) mit einer beliebigen Konfiguration (Kreativität und so) auf den Hub aufspielt. Für den CAT findet man z.B. eine fertige Konfiguration im Eurobricksforum (42131 – CAT D11 Bulldozer, Seite 46) clever gelöst mit dem LED Indikator an der Fernbedienung für die verschiedenen Funktionen des Getriebes.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.