LEGO Technic 2020: Bilder zu den 8 neuen Sets im Januar

LEGO Technic Januar 2020 Übersicht

Ab dem 26. Dezember 2019 erscheinen im freien Einzelhandel insgesamt acht neue LEGO Technic Sets. Wir hatten vor einigen Wochen bereits über die Liste der anstehenden Neuheiten berichtet und nun liegt uns das offizielle Bildmaterial für die neuen LEGO Technic Sets vor, das wir euch gerne zeigen wollen.

Direkt bei LEGO erscheinen die acht Neuheiten Anfang Januar 2020, aber im Einzelhandel dürfen die Sets direkt nach Weihnachten, also ab dem 26. Dezember verkauft werden. Es ist allerdings erfahrungsgemäß zu erwarten, das einzelne Händler die Sets auch schon vor den Festtagen ins Regal stellen werden…

Die LEGO Technic Sets des 1. Halbjahres 2020

Insgesamt erscheinen im ersten Halbjahr 2020 also acht neue LEGO Technic Sets. Bei den meisten der erscheinenden Sets handelt es sich eher um kleinere Modelle für Kinder. Nur zwei Sets liegen im Preis bei über 50,- Euro, was ja nach den letzten teuren LEGO Technic Sets sicherlich bei vielen eher positiv aufgenommen werden dürfte… Im Folgenden listen wir alle Neuheiten mit den bisher bekannten Details und den zugehörigen Bildern auf.

LEGO Technic 42101 Strandbuggy (2 in 1)

LEGO Technic 42101 Strandbuggy LEGO Technic 42101 Strandbuggy

Weitere Bilder könnt ihr hier mit einem Klick vergrößern:

Das kleinste und günstigste LEGO Technic Set Anfang 2020 wird ein Strandbuggy in den Farben Schwarz, Orange und Rot werden. Wie bei fast allen LEGO Technic Sets kommen auch hier Sticker zum Einsatz. Als kleines B-Modell kann der Strandbuggy zu einem Rennauto umgebaut werden.

  • Anzahl Teile: 117
  • B-Modell: Rennauto
  • Preis (UVP): 9,99 Euro
  • Maße: 13 x 8 x 8 cm (L x B x H)
  • Altersempfehlung: Ab 7 Jahren

LEGO Technic 42102 Mini Class Xerion (2 in 1)

LEGO Technic 42102 Mini Class Xerion LEGO Technic 42102 Mini Class Xerion

Weitere Bilder könnt ihr hier mit einem Klick vergrößern:

Das zweite (ebenfalls kleine und günstige) Set für 2020 ist eine Mini-Version der Class Xerion Landmaschine. Die Farbgebung ist hier natürlich in Grün und Rot wie beim Vorbild. Auch hier sind Sticker mit dabei. Als B-Modell kann das Set zu einer Erntemaschine umgebaut werden.

  • Anzahl Teile: 130
  • B-Modell: Erntemaschine
  • Preis (UVP): 9,99 Euro
  • Maße: 14 x 8 x 7 cm (L x B x H)
  • Altersempfehlung: Ab 7 Jahren

LEGO Technic 42103 Dragster Rennauto (2 in 1)

LEGO Technic 42103 Dragster LEGO Technic 42103 Dragster

Weitere Bilder könnt ihr hier mit einem Klick vergrößern:

Das LEGO Technic 42103 Dragster Rennauto wird ein klassisches Pull-Back Auto für Kinder werden. Es verfügt über ein B-Modell in Form eines Hot Rod Dragsters.

  • Anzahl Teile: 225
  • B-Modell: Hot Rod Dragster
  • Preis (UVP): 19,99 Euro
  • Altersempfehlung: Ab 7 Jahren

LEGO Technic 42104 Renn-Truck (2 in 1)

LEGO Technic 42104 Renn-Truck LEGO Technic 42104 Renn-Truck

Weitere Bilder könnt ihr hier mit einem Klick vergrößern:

Ebenfalls ein Pull-Back Auto wird der LEGO Technic 42104 Renn-Truck. Das Set besteht neben dem orangenen Mini-Truck noch aus einer minimalistisch gebauten Ziellinie. Der Renn-Truck kann zu einem Rennwagen umgebaut werden.

  • Anzahl Teile: 227
  • B-Modell: Rennwagen
  • Preis (UVP): 19,99 Euro
  • Maße (Auto): 15 x 9 x 9 cm (L x B x H)
  • Altersempfehlung: Ab 7 Jahren

LEGO Technic 42105 Katamaran (2 in 1)

LEGO Technic 42105 Katamaran LEGO Technic 42105 Katamaran

Weitere Bilder könnt ihr hier mit einem Klick vergrößern:

Mit dem LEGO Technic 42105 Katamaran geht es mal wieder aufs Wasser. Das blau-grün gestaltete Boot kann laut Karton immerhin schwimmen und lässt sich als B-Modell zu einem Rennboot umbauen.

  • Anzahl Teile: 404
  • B-Modell: Rennboot
  • Preis (UVP): 39,99 Euro
  • Maße: 32 x 23 x 45 cm (L x B x H)
  • Altersempfehlung: Ab 8 Jahren

LEGO Technic 42106 Stunt-Show mit Truck und Motorrad (2 in 1)

LEGO Technic 42106 Stunt-Show mit Motorrad LEGO Technic 42106 Stunt-Show mit Motorrad

Weitere Bilder könnt ihr hier mit einem Klick vergrößern:

Ein weiteres cooles kleines Pull-Back Set erwartet uns Anfang 2020 mit der LEGO Technic 42106 Stunt-Show mit Truck und Motorrad. Das Set besteht aus einem Motorrad, einer Rampe und einem Truck mit angebrachtem Feuerring. Durch die Pull-Back Funktion kann das Motorrad über die Rampe durch den Feuerring springen. Das B-Modell ist ein Stadion-Truck.

  • Anzahl Teile: 610
  • B-Modell: Stadion-Truck
  • Preis (UVP): 49,99 Euro
  • Maße (Truck mit Ring): 25 x 19 x 28 cm (L x B x H)
  • Maße (Motorrad): 16 x 6 x 9 cm (L x B x H)
  • Altersempfehlung: Ab 8 Jahren

LEGO Technic 42108 Kran-LKW

LEGO Technic 42108 Kran-LKW LEGO Technic 42108 Kran-LKW

Weitere Bilder könnt ihr hier mit einem Klick vergrößern:

Ein klassisches LEGO Technic Set für etwas ältere Kinder wird der LEGO Technic 42108 Kran-LKW. Der fast vollständig in gelb gehaltene LKW hat einen ausfahrbaren Kran-Arm mit einem linearen XL-Aktuator, aber keine eingebauten Power-Functions. Das Set sieht dabei optisch den alten LEGO Technic Sets 8053 und 42009 sehr ähnlich. Ein B-Modell ist hier nicht vorgesehen, dafür gibt es natürlich einige Sticker…

  • Anzahl Teile: 1.292
  • Preis (UVP): 99,99 Euro
  • B-Modell: Keines
  • Maße (Kran eingeklappt): 49 x 16 x 14 cm (L x B x H)
  • Maße (Kran ausgefahren): 41 x 18 x 78 cm (L x B x H)
  • Altersempfehlung: Ab 10 Jahren

LEGO Technic 42109 Top Gear Ralleyauto (Control+)

LEGO Technic 42109 Top Gear Rally Auto LEGO Technic 42109 Top Gear Rally Auto

Weitere Bilder könnt ihr hier mit einem Klick vergrößern:

Das größte bzw. teuerste Set der LEGO Technic Serie für Anfang 2020 wird das LEGO Technic 42109 Top Gear Ralleyauto. Das Set hatte LEGO bereits im Vorhinein einzeln vorgestellt. Das Rally-Auto wird als drittes Set (nach dem 42099 4×4 Crawler und dem 42100 Liebherr R9800) mit Komponenten für Control+ ausgestattet werden, was den hohen Preis im Hinblick auf die wenigen Teile erklärt.

Es handelt sich bei dem Auto um ein weißes Coupé mit rotem Spoiler und einigen blauen Applikationen. Außerdem befindet sich ein „The Stig“ Aufkleber auf dem Dach des Autos. Wie es aussieht, handelt es sich bei dem LEGO Technic 42109 Top Gear Ralleyauto um kein bestimmtes Auto mit einer Markenlizenz eines bestimmten Herstellers. Ein B-Modell wird es nicht geben.

LEGO spricht außerdem von „realistischen Kontrollbildschirmen“ und „Integration von Sound“ und „weiteren Inhalten“ in der App, die in Zusammenarbeit mit Top Gear entstanden sind.

  • Anzahl Teile: 463
  • B-Modell: Keines
  • Preis (UVP): 129,99 Euro
  • Maße: 27 x 15 x 10 cm (L x B x H)
  • Altersempfehlung: Ab 10 Jahren

Weitere Technic Sets im 2. Halbjahr 2020

Zu den Sets im zweiten Halbjahr ist bisher wenig bekannt. Es liegen hier nur Codenamen zu den Sets vor, die wenig Aufschluss geben. Eine vollständige Übersicht zu allem was bisher über die LEGO Technic Sets 2020 bekannt ist könnt ihr euch hier ansehen:

BildSetnummerNamePreisSteineReleaseShop
LEGO Technic 42101 Strandbuggy42101Strandbuggy9,99€117Januar 2020
LEGO Technic 42102 Mini Class Xerion42102Mini Class Xerion9,99€130Januar 2020
LEGO Technic 42103 Dragster42103Dragster Rennauto
(Pull-Back)
19,99€225Januar 2020
LEGO Technic 42104 Renn-Truck42104Renn-Truck
(Pull-Back)
19,99€227Januar 2020
LEGO Technic 42105 Katamaran42105Katamaran39,99€404Januar 2020
LEGO Technic 42106 Stunt-Show mit Motorrad42106Stunt-Show mit Truck und Motorrad
(Pull-Back)
49,99€610Januar 2020
LEGO Box Dummy Bild42107"2W" ????????????
LEGO Technic 42108 Kran-LKW42108Kran-LKW99,99€1292Januar 2020
LEGO Technic 42109 Top Gear Rally Auto42109Top Gear Ralleyauto
(Control+)
129,99€463Januar 2020
LEGO Box Dummy Bild42111Entertainer ?????????
LEGO Box Dummy Bild42112Truck?????????
LEGO Box Dummy Bild42113Air?????????
LEGO Box Dummy Bild421142HY Flagship?????????
LEGO Box Dummy Bild42115Ultimate ?????????

Einen Überblick über weitere Neuheiten des kommenden Jahres findet ihr in unserer LEGO Neuheiten 2020 Übersicht.

Was haltet ihr von den ersten Bilder zu den Januar Neuheiten im Bereich LEGO Technic? Ist für euch was dabei, oder seid ihr in dieser ersten Welle des Jahres wohl eher nicht die Zielgruppe? Wir freuen uns auf eure Kommentare zum Thema!

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Lukas Kurth 863 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

52 Kommentare

  1. Den Katamaran find ich cool. Der wird bei Gelegenheit mal mitgenommen obwohl ich momentan eigentlich keinEn Bedarf an Technic habe. Und der Class ist niedlich.
    Ansonsten ist für mich nichts dabei…

  2. Wie süß, der große Kranwagen von Markus hat Nachwuchs bekommen 😀
    Der Rest ist völlig unspektakulär und höchstens für Amerikaner interessant. Wird wohl wieder ein schwaches Technic Jahr :((

  3. Jetzt wo ich den Katamaran sehe, werde ich mir wohl doch noch die aktuelle Rennyacht holen (müssen). Ansonsten sind für mich der Kran-LKW als typisches Technic-Set (was ich aber noch nicht besitze), sowie die 9,99 €-Sets als preiswerter Bauspaß zwischendurch interessant.
    Ich finde es gut, dass Lego solche klassischen Sets in Abständen neu auflegt, um Neu- und Wiedereinsteigern (wie mir) auch die Möglichkeit zu geben, solche Sets zu bauen.

    • Bei dem was für die großen Technic-Zahnräder aufgerufen wird (deutlich über einbem Euro das Stück) dürfte der Claas vom Telewert/Kaufpreis-Verhältnis ziemlich lohnend sein.
      Bis auf das „weiße Elend“ schaut das nach lauter schönen Sets zum fairen Kurs aus.

  4. wenn man nichts mehr erwartet, kann man sich plötzlich über den Claas (nicht Class) freuen, der wird auf jeden Fall mal mitgenommen.

    der Kran ist toll und müsste eigentlich neben alle anderen gestellt werden (spannend dass er gelb ist, es sind wirklich *alle* Kräne dieser Art gelb) – aber der lässt sich locker rebricken, wenn ich nicht mal bei einem guten Angebot schwach werde. Will nur nicht meinen Technik-fundus über alle Maße aufblähen …

  5. Ich bin kein Technic Fan, aber ich finde die kleinen Mini-Sets schnuckelig, vorallem den Claas, aber der Buggy ist auch süß.

    Ein Kranwagen scheint es immer bei Lego Technic geben zu müsseen, scheint in dem Fall aber nicht all zu schlimm zu sein, da er doch ganz solide ausschaut und man sicher viel Spielspass damit haben kann, auch wenn Lego dahingehend wohl nie das Rad neu erfinden wird , wobei …..

    …..Das Boot ist doch das erste Technic Modell überhaupt das schwimmen kann und man mit den beiden Schwimmkörpern sicher auch einen motorisieren Cataraman bauen kann, was schon neue Türen für Technic Fans aufstößt 🙂

    Das, wie das Jahr zuvor das Lego Jahr eher klein ausfällt ist ja nichts neues, die dicken Brummer kommen erst in der zweiten Hälfte 🙂

    • Vorweg: Die Minisets überraschen. Besser als das letzte Set in dem Preisniveau. Und bei dem Claas sind ne Menge Zahnräder dabei!!!

      Für mich als TECHNIC Fan sin deinige Highlights dabei.

      Das Boot würde ich mit Elektronik nun nicht ins Wasser geben, da pfichte ich YaX bei. Aber man kann so viel machen.

      Allein der Krank-LKW hat tolle Teil e(in gelb!!!) und vierachslenkung. Da geht mein herz auf. Auch wenns keinen Motor hat. Aber für 80 EUR definitiv besser als der Spinennkran ausm zweiten Halbjahr…

  6. Wie zu erwarten ist das erste Halbjahr eine Enttäuschung.
    Im zweiten kommen dann wieder überteuerte Control+ Sets.
    Es ist zum heulen wie Lego Technic an die Wand fährt.

  7. Auch wenn es immer heißt, dass Lego die Technic Reihe verkackt, frage ich mich persönlich, was sie eigentlich anderes machen könnten. Bagger, Kran, Bagger, Kran – aber was sonst? Was für ein nie dagewesenes Technic Modell würde einen denn noch vom Hocker reißen?

    Und, auch wenns hart klingt: Wer jedes Jahr nen Kran kauft, ist zwar ein Afol, aber nicht die Legozielgruppe. Von daher wundert es mich nur wenig, dass gewisse Konstante für die nachwachsende Technic Zielgruppe immer wieder erscheinen.

    • Das verkacken äußert sich eher dadurch, dass sie das ganze in Richtung Spiel- oder Display-Modelle entwickeln statt beeindruckende tech-demos erzeugen, mit zweitrangiger optik. dass jetzt schon bei ganz normalen Sets die b-modelle fehlen ist ein Symptom davon, es ist halt schwer aus einem gegeben Teilesatz zwei „schöne“ Modelle zu erzeugen – hingegen war es offensichtlich möglich zwei Technik-Demonstrationen zu machen, wenn die Optik nicht alles ist, was man zu bieten hat. dabei werden die technik-sets auch bei großer Mühe nicht wirklich creator-schön … es geht also was gutes verloren, ohne dass was anderes gewonnen wird.

      dass sich die Modelle wiederholen, oder zumindest ein paar Klassiker immer im Programm sind, stört mich da gar nicht wahnsinnig (und den 13-jährigen der einfach nur einen Kran haben will ohnehin nicht), zumal ja doch immer mal wieder was außergewöhnliches auftaucht.

      • Gibt es denn konkrete Beispiele, wie Lego Technic aussehen müsste, damit ihr es nicht apokalyptisch am Ende seht – also sowas wie ein Musterbeispiel dafür was für euch ein Ideal Set wäre an dem Lego sich messen müsste ?

        Ich, der mit Technic nichts anfangen kann bräuchte da wirklich mal ein Bild zu, um die gesamte Problematik besser verstehen zu können.

        • Das Thema hatten wir doch schon vor ein paar Wochen?
          Neben wirklich offensichtlichen Dingen (Muldenkipper für den Liebherr) ganz allgemein Sets die man kombinieren kann. Da war der Autotransporter ein guter Anfang. Außerdem bin ich nicht sicher, ob die relativ starren Preisstufen immer passen. Der Laderaupe hätte es meiner Meinung gut getan, sie mit mehr und größeren Teilen zu bauen und von mir aus teurer zu machen.

          Ich persönlich würde gerne mehr Fahrzeuge sehen, die etwas transportieren können (z.B. Gabelstapler mit Seitenladefunktion) und ich ab und zu technische Gebäude und (stationäre) Funktionsmodelle einstreuen, die man mit Creator und City kombinieren könnte.

          Und mehr Modelle mit Umbauanleitung für Power Funktions und Fernsteuerung, um Sets wie den Tracked Racer oder das Top-Gear-Auto auch als Teilespender interessant zu machen.

          Und zumindest für die „ernsthafteren“ Sets keine seltsamen Farben verwenden, damit man sie besser mit vorhandenen Teilen kombinieren kann.

        • Ich finde, es geht bergauf! Es ist wieder mehr Technik im TECHNIC-Segment!
          Und die Farben stimmen.
          Wenn wir das Aufklebermonster mit Lizenz weg lassen finde ich es doch echt gut.
          Pullback hat mehr Teile und ist eigtl. ganz OK, das Boot ist eine echte Überraschung, so wie die mini Modelle.
          Und der Kranwagen in GELB! Ein Traum! Mit vielen Funktionen. Zwar ohne Motor. aber ja… 100 Euro… Sonst wären wir wieder bei 250 …

          Doch zur Verbesserung:
          Mehr TECHNIC Farben: Schwarz, gelb, rot.
          Kombinierbare Teile find ich super, wie angesprochen von Horst. Da war ne Idee da.
          Motoren wären woll, aber niht zu dem Preis. Ich mag es drei Funktionen mit einem Rad/Schalter z usteuern, den ich mit einem Umschalte rumsteuer und eine filigrane Technik diese Dinge bedient.
          Ich würde es bevorzugen Modelle zu haben, die wir lang nicht hatten, die auf einer Baustelle eben da sind.
          Ein Kran wird nicht kommen denke ich – aber ein Muldenkipper – oder ein „gescheiter“ Radlader, ein „100-euro-bagger“ oder von mir aus auch gerne ein Traktor wie der Claas wäre wieder was …
          Oder ein „funktionierender „V6“ Motor in groß.

          Herrje, zu wenig Zeichen, zu viel Ideen!

          • Warum nur ein V6?

            Gleich in die Vollen, Typ 910 aus dem Porsche 917, schöner 180° V12 mit Lüfterrad obendrauf.

            Spass beiseite, der dürfte wohl übertrieben sein.

            Aber mal abgesehen davon: für ein Technic Set eines legendären Motors, muss ja kein Zwölfender sein, gibt ja mit Audi R5, BMW M30 R6 oder dem Porsche 6er Boxer auch kleinere Alternativen, könnte es durchaus eine gewisse Zielgruppe geben.

            1. Technic Nerds
            2. Technik Nerds
            3. Auto Nerds

            Man könnte z.b. die Zündfunken mit LED Leuchten imitieren….ob das ganze natürlich umsetzbar ist..also so ein Motor an sich……mhh…fraglich.

          • Ich brauch ne neue Tastatur. Meine ist voll sabber. Sorry.

            Spaß beiseite: Es war nu ein Beispiel. Die Möglichkeiten wären ja da. Acuh wenn es ein 180° V12 wäre – denk mal an einen LKW Motor… naja. es gibt Vorlagen genug… ne TECHNIC Motorserie. aber ne… das will ja keiner. So wie Piraten und Burgen…

            Setz dich mal mit mir in Verbindung, wir müssen glaub was klären. Ich besorg die Zahnräder!

    • Ich denke, dass man die Control+ Sachen noch nicht individuell bauen kann und es keine B Modelle mehr gibt, ist einer der großen Fehler. Für mich der schlimmste Fehler seitens Lego ist die fehlende Fernbedienung. Es gibt MOCs, die würde ich Lego aus der Hand reißen. Zb ein kleiner ferngesteuerter stapler… nicht das 10. Auto, das lenken, vor und zurück fahren kann. Es wird einfach so viel Potential verschwendet. Und das kein Modell für den autotransporter kommt ist die nächste Niederlage…

      • Man kann die Control+ Sachen ansteuern. Wie man möchte.
        Ich hab dazu ein Video gemacht anhand des Beispiels mit dem Liebherr Bagger.

        Sorry für die Werbeeinlage, aber schau dir mal mein Video dazu an, wenn du mgast

    • „Was für ein nie dagewesenes Technic Modell würde einen denn noch vom Hocker reißen?“
      Mir würde einiges dazu einfallen. Ich denke zum Beispiel an die „orange Flotte“: Ein Schneeflug, eine Kehrmaschine oder ein großes Müllfahrzeug.

      Ich vermisse auch einen Betonmischer, Betonpumpe (mit Pneumatik) oder ein Tieflader mit Bagger.
      Zum Liebherr fehlt mir einen Minienkipper im entsprechenden Maßstab.
      Da Lego noch eine aktive Claas Lizenz hat, würde ich mich über einen Mähdrescher im Xerion Maßstab freuen.
      Wie wäre es mit einen Linienbus/Gelenkbus? Auf der Steinhanse 2019 war ein vollferngesteuerter Bus vollgestopft mit Funktionen zu sehen.
      Videoidee:
      https://www.youtube.com/watch?v=P82ww4oYEZA
      https://www.youtube.com/watch?v=s2da4HseuLs

      Richtig cool wäre ein Themenjahr. Stell dir vor alle Modelle wäre auf einander abgestimmt. Beispiel Flughafen. Ein Passagier oder Frachtflugzeug mit Beladeeinheit, Frachtlogistik und einen Flugzeugschlepper (Pusher).

      Mir fallen noch viel mehr Modelle oder Themengebiete ein……

      • Ok, der Bus ist zugegebenermaßen sehr beeindruckend. Allerdings wäre der wohl preislich in der Region des Liebherrs zu sehen fürchte ich.

        Ich glaube, die Technic Sparte hat allgemein das Problem, dass sie nur eine Nische im Portfolio darstellt und nicht weltweit gleich nachgefragt wird. Da ist dann wohl nur Platz für jeweils ein „Flagship“ pro Jahr.
        Außerdem habe ich immer das Gefühl, dass Lego bei Technic „Angst“ davor hat, irgendwas regionales zu machen „orangene Flotte“.

        • Ich glaube der Bus hat ca. 7.500 Teile. Auf der Steinhanse 2019 war ebenfalls etwas in der Richtung ausgestellt. Preislich würde das meiner Meinung nach den Rahmen sprengen. Aber was spricht dagegen, statt einen Gelenkbus einen normalen Bus auszuwählen? Er hätte etwa die Hälfte der Teile und würde auf dem Niveau vom 42082 bzw. 42100 sein.

          Lego braucht meiner Meinung nach keine Angst vor einer „orangen Flotte“ haben. Schließlich gibt es überall auf der Welt Müllfahrzeuge u.ä. Das Design kann gerne optimiert werden. Für mich wäre das aber eine wunderbare Ergänzung zu den Bagger/Kran-Wechsel in Technic.

  8. Tjoah, die kleinen Sets snd zwar ganz nett, so als Mitbringsel für die Neffen, aber was die mit Technic zu tun haben sollen erschließt sich mir nicht so ganz. Der Kran ist (neben dem Top Gear Ralley AUto) in der Welle das einzige halbwegs ernsthafte Technic-Set, aber ich finde 99 Euro recht teuer auf den ersten Blick. Da bietet der 42082 schon mehr für´s Geld.

  9. Für mich nichts dabei. Es geht offenbar nur noch um Rennfahrzeuge. Und als Feigenblatt ein viel zu kleiner Kran dazwischen gemogelt, der verglichen mit 42009 und 42082 geradezu lächerlich wirkt. Ist aber nicht schlimm. Seit sie control+ eingeführt haben, bin ich sowie abgehängt und kaufe keine Technic-Sets mehr.

  10. Ich würde sagen, hier wächst die Zielgruppe nach. Mein Sohn ist jetzt 6 und ich sehe ihn sehr bald mit Technik-Sets spielen. Der Claas muss auf jeden Fall sein und wird damit sein Einstieg. 🙂

  11. Ich finde die Sets fürs erste Halbjahr 2020 eigentlich alle ganz o.k! Schade finde ich eigentlich nur daß der Kran kein B-Modell hat. Irgenwas hätte man bei so vielen Teilen doch bestimmt noch draus Zaubern können 😉

  12. Ich finde den Design Stiel der neuen Modelle wirklich schrecklich. Das geht alles so Richtung eines übertriebenen Comiclook, als wollte man sagen das hier ist Spielzeug-Spielzeug. Die neuen Lego City Modelle gehen auch genau in diese Richtung. Viel zu übertrieben. Könnte der Versuch sein Produkte zu entwickeln die Amerikaner, Europäer und Adiaten gleichermaßen anspricht. Mal gucken..

  13. Warum wird das Thema „Racing“ so groß geschrieben? Ich bin absolut kein Fan dieser mit Werbeaufkleber vollgepackten Modelle… Der Traktor ist jedenfalls süß. Der Kran hat die richtige Größe für ein großes 100-Euro-Geburtstagsgeschenk. Ist halt was schön großes und funktionales, ohne (teile- und preismäßig) übertrieben zu sein.

  14. Der Kern der Technic Sparte ist bzw. war ja, dass man technische Lösungen sicht- bzw. erfahrbar macht. Dass nun die Modelle optisch etwas ansprechender geworden sind mit den Panelen, dagegen spricht ja nichts.

    Ich beurteile das Ganze aus der Sicht des Vaters, der durch den Sohn aus den Dark Ages erwacht ist und nun vor allem Technic Sets auf Lager legt, die Junior dann, er ist erst 2 1/2, später bekommt. Und das ein oder andere baue ich in der Zeit auch selbst.

    Die kleinen Sets sind zwar ganz nett, aber in dieser Welle sind es ein paar zuviele. Aber das ist relativ, wobei ich nicht ganz nachvollziehen kann, warum man nicht über das ganze Jahr verteilt einen gewissen Level einhält und sich auf das zweite Halbjahr beschränkt. Vielleicht spielt das Weihnachtsgeschäft da hinein, aber Lego ist ja kein Saisonartikel.

    Zur Zeit baue ich den 42055. Mein lieber Scholli, was da an Zahnräderkombinationen in der Wanne verbaut ist…..faszinierend, wie das funktionieren kann…aber es klappt. Da sieht man jetzt ob der Größe auch nicht mehr viel später, aber der Bau ist klasse. Der eine Motor scheint wohl damit am Ende etwas überfordert zu sein, ok.

    Ziehe ich nun den Vergleich (wohlgemerkt, rein aus zweiter Hand ) zum Liebherr, stört mich, im Hinblick auf den eingangs erwähnten Markenkern, dass dort die ganzen Antriebslösungen einfach mit vielen Motoren ersetzt worden sind. Das ist zwar auch ganz nett, verfehlt aber eben den Kern von Technic. Das ist ein großer ferngesteuerter Bagger aus Lego Teilen.

    Aus der Sicht des Seniors im Hinblick auf Junior sehe ich die App-Steuerung ebenso kritisch. Lego ist DAS analoge Spielzeug schlechthin und ich kann freilich nicht verhindern, dass heutzutage 8-jährigen ein Smartphone haben. Jedoch müsste es nicht dazu auch noch bei Lego der Fall sein.

    Es gibt genug digitales Zeug, auch ordentliches, da muss es nicht bei Lego auch noch der Fall sein.

    Zumal es ja so ist: die großen Technic Modelle sind von der Komplexität und auch vom Preis nichts für Kinder, sondern eher Heranwachsende, sagen wir mal ab 12. Und ob die mit so einer eher dünnen App-Steuerung noch begeistert werden können…das wage ich einmal zu bezweifeln.

    Was die Frage nach Referenzmodellen angeht dürfte der Arocs oder der 42030 wohl in 90& der Fälle genannt werden.

    Bezüglich der Modellauswahl: es gibt ja einen unendlichen Pool an möglichen Vorbildern, wenn man sich nur auf Baufahrzeuge/Maschinen, LKW und sonstiges Großgerät beschränkt. Da stellt sich halt schon die Frage, warum es denn immer ein (gelber) Schwerlastkranwagen sein muss.

  15. Die zwei Pullbacks gefallen mir vom Design her.
    Highlight sind definitv die zwei Kleinmodelle Strandbuggy und Mini Xerion.

    Die Rennyacht überrascht damit, dass trotz der Sonderteile (Schwimmelemente, Segel) der UVP bei 40 Euro liegt – bei 404 Teile.
    Das Ding gehört natürlich motorisiert und dann ab auf den See damit!

    Beim Kran wundert mich das fehlende B-Modell. Da hätte man sich doch was einfallen lassen können, oder? Reifen, Panele … ein Gelenkkipper wäre sich da schon ausgegangen …

    Über das TopGear Elend red ich nicht (mehr).

  16. Ich bin… oh my…
    So viel Zeichen hab ich hier nicht, wie ich brauchen würde.
    Kurzum: Ok für 1. Halbjahr, TopGear Rallyauto zu teuer und zu wenig Teile, *Überraschugn bei Boot und Mini Claas sowie bei dem LKW.

    Ich mach nun keine Werbung für einen Podcast von mir, in dem das thema großflächig behandelt wird – aber bitte – bitte besprecht diese Tghemen in eurem Cast – nehmt Malte dazu – zur not mich! Verdammt!
    LEGO macht gerade in der Sparte so viel richtig!

  17. Gefederter, lenkbarer Strandbuggy! Das Ding für unter 10€ ist echt mit Abstand das beste der neuen Sets! Der gelbe Autokran scheint mir auf dem ersten Blick auch nett zu sein. Wenngleich ich mir mal wieder einen Kranarm mit Mehrfachauszug wünschen würde (äquivalent zum 42009). Der Rest dieser Technic-Serie ist nix für mir.

  18. Die beiden 10 Euro Sets sind super!
    Den Claas werde ich mir mehrfach holen und zum Traktor noch einen kleinen Anhänger aus der Teilekiste bauen!
    Die Pullbacks sind ok, reizen mich erstmal aber nicht.
    Der Kranwagen ist schön, das fehlende B Modell ist ein Tiefschlag. Für 75 Euro überlege ich es mir, vorher nicht,
    Wünschen würde ich mir landwirtschaftliche Fahrzeuge wie den erwähnten Claas Mähdrescher oder einen Rübensammler, auch Maus genannt. Das wären technic Modelle die mich wirklich interessieren würden.

  19. Bei 42107 vermute ich das das Set eine Harley Davidson FAT Bob 107 wird.
    Ähnlich wie beim Land Rover wird die Setnummer reserviert und der interne Projektname 2w könnte auf ein Motorrad hindeuten.
    Die technic BMW habe ich zwar nicht, die war aber wohl recht beliebt und hat sich gut verkauft.
    Gegen meine Theorie spricht natürlich das es schon eine Harley in der creator Serie gibt.
    Ich bin mal gespannt…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*