LEGO gewinnt 3 Toy of the Year Awards auf der New York Toy Fair

LEGO Toy of the Year Awards 2020

Im Vorfeld zur New York Toy Fair wurde auch der Toy of the Year Award von der Toy Association vergeben, der in der Spielzeugszene auch gerne als „Oscar der Spielzeuge“ betitelt wird. LEGO konnte zwar nicht den „besten Film“ (also das „Toy of the Year“) gewinnen, konnte aber in drei anderen Kategorien Erfolge verzeichnen.

LEGO räumte in den Kategorien „Construction Toy of the Year“, „Specialty Toy of the Year“ und „STEM/STEAM Toy of the Year“ jeweils ab und nahm damit drei von insgesamt 18 Preisen mit nach Hause:

STEM/STEAM ist übrigens ein Akronym und steht für die Worte „Science, Technology, Engineering, (Arts), Mathematics“. Wir haben für euch nochmal die Fotos von den Sets eingebunden, die gewonnen haben:

Den Hauptreis konnte L.O.L Surprise! von MGA Entertainment für sich verbuchen. Auf der Website der Toy Association findet ihr eine Übersicht über alle Gewinner. Dort lassen sich auch der Nominierungsprozess und die Kriterien einsehen, nach denen die Gewinner ausgewählt werden:

  • Kreativität und Originalität
  • Gestaltung und Qualität
  • Spielwert
  • Marketing und Werbung
  • Verkauf und Markt-Akzeptanz

Vor allem der Gewinn des „Specialty Toy of the Year“ Awards für Justin Ramsdens Stranger Things Set freut mich sehr, da LEGO hier einen großen Schritt in Richtung der erwachsenen Fans gegangen ist und dieser Trend sich auch dieses Jahr fortführt, die die Spielwarenmesse in Nürnberg mit den erstmalig vorgestellten 18+ Sets gezeigt hat.

Wie seht ihr das? Besitzt ihr eines der Sets, die bei den Awards abräumen konnten? Und habt ihr es im deutschen Handel schon mal erlebt, dass mit dem Toy of the Year Award geworben wurde? Lasst uns gerne eure Kommentare da!

Über Lukas Kurth 1379 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

10 Kommentare

  1. 2 der 3 Awards verwundern mich schon, aber möglicherweise ist die Präsenz dessen in den USA eine andere als hierzulande. Aber das Stanger Things auszuzeichnen finde ich prima ☺

  2. Ja, wirklich schön Stranger Things ausgezeichnet zu sehen. Je mehr Präsenz das Set hat desto mehr steigen meine Hoffnungen auf weitere Sets von der Art und des Kalibers. Diese LOL Figuren sahen auf dem Übersichtsbild für mich fast wie Friends Figuren aus 😅

  3. Ich finde die Entscheidungen (ohne die Konkurrenz zu kennen) partiell sehr nachvollziehbar. Die ganze Lego City Space-Welle ist sehr durchdacht, auch durch die Ergänzung mit den vielen, inhaltlich jedoch passenden Ideas-Sets zum Thema Weltraum.
    Stranger Things ist ein sehr cooles, kreatives Set und die Droids baue ich gerade. Bei letzteren sehe ich viele Kritikpunkte (beispielsweise eine einfache Verkleidung der Rückseiten, nur ein Motor, etc.) aber auch sehr viel Innovation (allen voran die zuvor bedenkliche App-Anleitung, die das Bauen aber sehr komfortabel macht, aber auch, dass sich jeder der Droiden gänzlich anders baut). Der Spaß überwiegt.

  4. Die Auszeichnung für Stranger Things kann ich nachvollziehen – selbst ich hab das Set, obwohl ich keine Sekunde der Serie gesehen haben…
    Bei den anderen Sets: Nuja, Branchenpreise sind häufig für den Normalverbraucher schwer nachvollziehbar. Gleichzeitig kenne ich mich aber auch nicht mit dem Spielzeugmarkt in den USA aus. Ich hätte gedacht, dass das Droidenset eher so ne Verkaufsgurke ist – so kommts mir zumindest hier in D vor.

  5. Danke für den Bericht und den Quellenlink. Damit gewinnt LEGO schon zum vierten Mal in Folge den „Speciality Toy of the Year“-Preis, in den Vorjahren für den großen Falken und die großen Schlösser von Disney und Harry Potter.
    Herzlichen Glückwunsch auch nach Fürth für den Preis „Playset of the Year“, den dieses Jahr die Playmobil-Marsstation gewinnt.

  6. Die Rakete steht bei mir für den Kleinen(2) noch auf dem Wunschzettel. Die Spielwelt finde ich so toll, dass es sich lohnt, die Sets liegen zu lassen. Generell bieten die City Sets den besten Spielwert, wie ich finde.
    Ob das mein Kind auch so sieht, wenn er größer ist und im Fernsehen vermehrt mit Lizenz-Themen und Ninjago konfrontiert wird bleibt abzuwarten.
    Stranger Things steht noch im Keller und die Boost Geschichte… Naja die Woche gab’s die Mal für nen Hunni, da sind die ganz OK. Sonst sind die hoffnungslos überteuert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*