LEGOLAND Deutschland öffnet voraussichtlich am 30. Mai die Pforten

LEGOLAND Deutschland Eroeffnung

(Update): Mittlerweile sind sowohl das LEGOLAND Günzburg in Deutschland und auch das LEGOLAND Billund in Dänemark wieder (unter Auflagen und mit Einschränkungen) geöffnet!


Mit den zahlreichen Lockerungen, die in den vergangenen Tagen in der Corona-Pandemie beschlossen wurden, gibt es nun auch erstmalig scheinbar gute Nachrichten für das LEGOLAND Deutschland. Wie der Freizeitpark gestern in den sozialen Medien (z.B. auf Facebook) mitteilte, dürfte das LEGOLAND in Günzburg voraussichtlich am 30. Mai wieder öffnen.

Über die Verschiebung der ursprünglich geplanten Eröffnung (bei der wir auch mit einigen Teammitgliedern vor Ort sein wollten) hatten wir vor einigen Wochen berichtet. Nun scheint es einen um zwei Monate verschobenen Termin zu geben: Um den Park wirklich Ende Mai zu öffnen, muss das LEGOLAND der bayrischen Landesregierung allerdings ein Hygienekonzept vorlegen. Außerdem ist die Eröffnung natürlich auch an die weitere Entwicklung der aktuellen Infektionszahlen in Bayern gebunden.

Hier der gesamte Text des LEGOLAND Günzburg:

Ein Lichtblick am Horizont …

In der heutigen Pressekonferenz hat die Bayerische Staatsregierung ihren Fahrplan für weitere Corona-Lockerungsmaßnahmen in Bayern vorgestellt.Gemäß diesem Plan dürfte das LEGOLAND Deutschland am 30. Mai seine Pforten öffnen. Grundlage für die Öffnung ist die Entwicklung des Infektionsgeschehens in Bayern sowie die Umsetzung von Hygienemaßnahmen.

Bereits seit einigen Wochen arbeiten wir an einem Maßnahmenpaket zu eurer und der Sicherheit unserer Mitarbeiter. Dieses Konzept haben wir den örtlichen Behörden vorgestellt und werden es nun gemeinsam abstimmen.

Sobald wir genauere Details und Informationen für euch haben, werden wir diese über unsere Social Media Kanäle (Facebook und Instagram) sowie unsere Infoseite (www.LEGOLAND.de/info-coronavirus) bekanntgeben.

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!
Bleibt gesund!

Euer
LEGOLAND Deutschland Team

Sollte das LEGOLAND wirklich ab dem 30. Mai die Pforten öffnen, steht dem Park sicherlich ein besucherreiches Pfingstwochenende bevor. Interessant dürfte es werden zu sehen, ob und wie stark der Park im Rahmen seines Hygienekonzeptes die Besucherzahlen begrenzen muss.

Wenn der Park öffnet, dürfte es sicherlich einige Einschränkungen bei den verschiedenen Attraktionen geben und auch bei den Warteschlangen in und vor dem Park müsste sich das LEGOLAND sicherlich die eine oder andere Lösung überlegen, um gewisse Mindestabstände zwischen den Besuchern sicherzustellen.

Wir halten euch hier natürlich auf dem Laufenden was die (ursprünglich mal für den 28. März geplante) Eröffnungsveranstaltung des LEGOLAND Deutschland angeht. Wie sieht es bei euch aus? Würdet ihr schon zu einer solchen Eröffnungsveranstaltung gehen, oder lieber später im Jahr (oder aber gar nicht) den Park besuchen?

Avatar
Über Lukas Kurth 1614 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

14 Kommentare

  1. Ich frage mich echt wie das ablaufen wird. Das ist ja eigentlich ein Freizeitpark mit Lego als Deko. Man läuft ja nicht wie im Zoo an den Attraktionen vorbei und geht weiter. Es geht ja um die Fahrgeschäfte usw. und wenn die nur Halbwegs die gleichen Auflagen erfüllen wollen wie es anderswo gefordert wird. Völliges Chaos oder ewig lange Warteschlangen. Und mit ewig lang ist nicht nur die Zeit gemeint die man steht , bei 1,5m Abstand reichen die Schlangen von einem Karussell zum anderen.
    Ich bin da echt mal gespannt wie es da abläuft. Die müssten ja auch nach jeder Fahrt die Sitze und Griffe desinfizieren ähnlich wie überall die Einkaufswagen, oder nur eine bestimmte Menge an Menschen darf sich im Park aufhalten. Im Sommer bzw bei schönem Wetter ist das da oft gemütlich Eng bzw voll.

    Und ähnlich wie in den Stores die pic a Brick Wand… ist da die Fabrik geschlossen? Für viele DAS Highlight des Parks.

  2. Cool, ich freue mich drauf!
    Bin Pfingsten leider nicht da, dabeihast so eine Eröffnung immer was feines!

    Gruß Hendrik

  3. Wenn wie im Lego Store wird: Steine Wand/Fabrik zu, Shop nur mit Maske + Schlange , Schlangen über all und das Potentiell schrecklichste : Maske überall im Park, dann : NEIN danke.

    Wenn Fabrik/Shop ohne Maske und sonst ganz ok und ohne irgendwelche anderen sinnbefreiten Zwänge , dann könnte das zum ende der Saison was werden. Allerdings wird uns dieses Jahr 1-2 Tage statt 6 Tage genügen müssen.

  4. Möchte gerne da hin aber mit den Maßnahmen und allem ist es sicher nicht zu genießen bzw. kann ich es mir wirklich schwer vorstellen. Lieber warte ich da noch eine Weile und geh mal entspannt unter der Woche hin wenn sich das Thema Corona viel mehr beruhigt hat als aktuell.

  5. Kann von mir aus geschlossen bleiben. Grund: In einem Freizeitpark will ich abschalten und Spaß haben und nicht jede Minute auf Abstand achten. Man stelle sich nur Mal die Schlange an einem Fahrgeschäften vor…nicht nur das dort auf Abstand geachtet werden muss, nein, der Abstand auf den Sitzen im Fahrgeschäft muss auch gegeben sein…und das zieht dich durch den ganzen Park. Schön für Familien mit 2 Kindern und aufwärts denen man erklären muss, nein du darfst jetzt nicht auf den Spielplatz, da sind schon drei Kinder und denen darf man anschließend erklären das es nur 5 Minuten im Sandkasten sind da andere Kinder auch wollen…

  6. Ich bin gespannt, ob die Eröffnung am 30.Mai stattfindet. Die Hotels in der Gegend dürfen (für touristische Zwecke) erst am 30. öffnen, also zur Eröffnung um 10:00 Uhr unmöglich für die, die von weiter her kommen. Auch bin ich gespannt, wie es Legoland realisieren will.

  7. Das Legoland Günzburg ist vergleichsweise klein, immer sehr voll und die Warteschlangen sehr lang. Wie das unter den jetzigen Zuständen funktionieren soll ist mir ein Rätsel.

  8. Ich kenne nur das Legoland in Billund, weiß daher nciht ob das größenmäßig vergleichbar ist.
    Ich tue mir auch sehr schwer damit, mir vorzustellen, wie ein Freizeitpark dieser Art mit den ganzen neuen Maßnahmen und Beschränkungen funktionieren soll. Ganz abgesehen davon, dass das Einhalten dieser Maßnahmen ja schon im alltäglichen nicht so hinhaut wie es sollte (Abstand im Supermarkt, Kreative Interpretationen von Mund-Nasen-Schutz und wo am Körper sich dieser befinden sollte,…)
    Ich war heute nur im Gartenmarkt, und das war schon eine Herausforderung. Auch wenn überall Markierungen und Schilder angebracht waren man möge 1,5m Abstand halten, hat das viele kaum gekümmert. MNS hatten locker 25% der Anwesenden nicht über Mund und Nase, und die Tatsache, dass es eine Zentrale (sehr lange) Schlange vor den Kassen gab, die sich dann erst unmittelbar vor den Kassen aufteilen sollte, hat der eine oder andere Kunde auch ignoriert und sich flugs von der andren Seite vorgeschummelt.

    Bei meinem Besuch in Legoland war jetzt nicht super viel los, und es gab trotzdem schon die eine oder andere recht lange Schlange, wenn ich mir diese nun mit mindestens 1m Abstand zwischen den Personen vorstelle, geht das schon eine große Strecke durch den Park, dazu noch die Schlangen bei der Gastronomie (ab wann darf die bei euch öffnen?).
    Das ist sicherlich eine große Herausforderung für die Parkbetreiber und die dortigen Mitarbeiter, und kann mAn nicht ohne Besucherbeschränkung klappen.

    Ich bin schon sehr gespannt auf Erfahrungsberichte, und auch darauf wie es mit den anderen Legoland Parks aussehen wird.
    Unser Ausflug nach Billund ist ja nun auf ende der Sommerferien verschoben, mal sehen ob und wie daraus etwas wird.

  9. Ich vermute mal, dass man Tickets in irgendeiner Art und Weise vorher Online kaufen muss und dass das tägliche Kontingent begrenzt wird, um die Anzahl der Besucher im Park zu beschränken.

    • Ja aber es gibt ja auch Jahreskarten Besitzer….müssen die sich dann auch vorher anmelden?
      So oder so es bleibt extrem spannend wie das alles unter einen Hut passen soll. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das es praktikabel funktioniert mit den Hygiene Vorschriften…

      • Beim Zoo München wird es jedenfalls so sein. Auch mit Dauerkarte muss man da über eine Online-Reservierung gehen. Man bezahlt zwar nichts, braucht aber ebenfalls dieses Ticket. Der Zoo macht ab dem 11.05. auf, der Vorverkauf beginnt morgen.
        Aber bzgl. des Legolands ist das wie gesagt nur eine Vermutung. Ich kann mir nur einfach nicht vorstellen, dass man zulässt, dass man Unmengen an Tagesgästen an die Kassen lässt, bloß um dann einen Großteil wieder wegschicken zu müssen, vom Gedränge, das es nicht geben darf, ganz abgesehen.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.