LEGOLAND Günzburg: Eröffnung auf unbestimmte Zeit verschoben

LEGOland Deutschland Titel

Ursprünglich war der Saisonauftakt im LEGOLAND Günzburg für den 27. März geplant gewesen. Aufgrund der anhaltenden pandemischen Lage und dem in diesem Zusammenhang getroffenen Bund-Länder-Beschluss vom 3. März musste der Eröffnungstermin aber nun bis auf  Weiteres verschoben werden.

Bereits vorige Woche informierte das LEGOLAND seine Besucher über diesen Sachverhalt auf der eigenen Homepage. Dort heißt es:

Liebe LEGOLAND Abenteurer,

gemäß den Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz vom 3. März müssen wir mit unserem Wiedersehen noch etwas warten. Unser für den 27. März geplanter Saisonstart verschiebt sich leider vorerst bis auf Weiteres.

Wir halten die aktuellen Entwicklungen stets im Blick und informieren euch umgehend an dieser Stelle sowie auf unseren sozialen Kanälen, sobald ein neuer Termin für den Saisonstart feststeht. Sicherheit und Gesundheit haben für uns oberste Priorität, daher stehen wir – wie auch schon im vergangenen Jahr – im engen Austausch mit den Behörden und Experten des Gesundheitswesens.

Wir freuen uns schon sehr darauf, mit euch in eine neue Saison voller Spaß und gemeinsamer Familienzeit zu starten.

Nach eigener Aussage befindet sich das LEGOLAND in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, um nach der Wiedereröffnung mit einem sicheren Hygienekonzept für die Besucher aufwarten zu können – im vergangenen Jahr funktionierte dies, wie wir aus eigener Erfahrung berichten können, angenehm gut.

Aktuell ist ein Termin jedoch noch nicht absehbar. Im Rahmen der durch den Bund-Länder-Beschluss definierten „Öffnungsperspektive in fünf Schritten“ dürfen zwar gewisse Freizeiteinrichtungen wieder öffnen, wie z.B. Museen und Zoos, sowie Outdoor-Freizeitveranstaltungen mit max. 50 Teilnehmenden wieder stattfinden, sofern die Inzidenz dies zulässt, Freizeitparks sind davon allerdings Stand heute ausgenommen.

Bundesregierung Grafik Öffnungsschritte März 2021

Wie alle sonstigen Einrichtungen muss das LEGOLAND daher mindestens bis zum 28. März geschlossen bleiben, wobei die nächste Ministerpräsidentkonferenz am 22. März darüber entscheidet, ob und welche weiteren Öffnungsschritte nach diesem Datum in Angriff genommen werden.

Der LEGOLAND-Shop indessen hat den Betrieb bereits aufgenommen, indem wie schon letztes Jahr der Onlineshop geöffnet wurde. Auch das kommende Exklusivset konnten wir euch bereits vorstellen, es ist dort allerdings bisher noch nicht erhältlich.

Wie steht ihr zu der Verschiebung? Würdet ihr einen LEGOLAND Besuch aktuell überhaupt ins Auge fassen? Wart ihr letztes Jahr im LEGOLAND und wie fandet ihr das Hygienekonzept? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Avatar
Über Jens Herwig 85 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.

17 Kommentare

  1. Ich denke Ostern ist gegessen. Vielleicht zu Pfingsten im Mai könnte man damit rechnen.
    Es wird dann allerdings genug alternativen geben, so das wir keine unsinnigen Anforderungen erfüllen wollen (Masken/ffp2-pflicht in freien = unsinnig und dumm, das machen wir nicht mit) .

    Sieht nach einem sparsamen Urlaub im Ausland aus, weil dort die Regeln oftmals Praxistauglicher sein werden.

    • […] Natürlich macht es Sinn die FFP2-Masken, z.B in den Warteschlangen, auch im Freien aufzusetzen, oder wenn viele Leute dicht gedrängt bei manchen Teilen des Parks zusammenstehen (im Miniland kam das bei mir schon öfters vor). Ich hoffe dass das Legoland die Saison einfach verlängert wenn im Sommer die Durchimpfungsrate endlich steigt. Ich hoffe auch sehr dass das neue kleine Exklusiv-Set bald im Legoland-Onlineshop landet, damit ich es in meinen Freizeitpark integrieren kann.

      Amn. der Redaktion: Erster Satz gemäß Netiquette entfernt.

    • Hallo Yannik,

      dem Fabrikverkauf würde ich nicht nachtrauern. Ohne Jahreskarte finde ich die Preise mit 100 Gramm = 9 € (Stand 2019) unrentabel. Es lohnt sich meiner Meinung nur für kleine leichte Teile (1×1, Fliesen, Blätter etc.). Bei großen Steinen wird es zu teuer und uch beziehe sie dann lieber über SuT oder bricklink.

      Dies ist aber nur meine persönliche Meinung.

  2. Möchte auf jeden Fall in diesem Jahr dorthin, gerne auch mit Maske, Abstand und reduzierter Besucherzahl.
    Tatsächlich rechne ich aber mit einer Eröffnung nicht vor Anfang Juni…

    • Hallo Luis, 😉 kleiner Tipp, das stand schon in Facebook, für diese Gäste lässt sich das Legoland etwas einfallen, man bittet einfach um Geduld da sie aktuell nichts genaues wissen.

  3. Schade, aber absehbar und eben nach der letzten Verlängerung des Lockdowns klar. Ich habe mir letztes Jahr eine Jahreskarte für 2021 zum Preis einer Tageskarte geholt. Natürlich schade, dass ich nun nicht schon früher losziehen und die Lego Fabrik stürmen kann, aber damit habe ich eh gerechnet. Hoffe, dass sie aber dennoch bald öffnen können. Das Hygienekonzept war letztes Jahr schon gut und die meisten hielten sich an Abstand. Führt leider aber auch dazu, dass man in den Stores anstehen muss.

  4. Wir waren lestzes Jahr… Zwischen den loxkdowns…
    Für die Kinder toll.. Aber nach 3 Stunden hatten alle die Nase voll..

    Anstehen.. Abstand
    ..ja alles war oook… Aber es gab lange Warteschlangen, und keinen Sonnenschutz.
    Egal wo.

    Dir Kinder waren dann genervt vom Abstand warten mit Mundschutz in der prallen Sonne. Es waren dann einfach auch zu viele Menschen im Park…

    Schade.

    Auch beim 2. Besuch das selbe. Leider.

    Für uns ein Grund dieses Jahr lieber in einen Tierpark zu gehen…

    Aber evrl geht das ha dieses Jahr besser?

  5. Ffp2 Masken im Freien so weit kommt es noch 🤦‍♀️ und dann noch bei 30 Grad am besten […]

    Anm. der Redaktion: Letzter Satz gemäß Netiquette entfernt

    • Niemand hat eine FFP2-Markenpflicht gefordert, also beruhigen wir uns alle mal wieder. Die Eröffnung des LEGOLAND ist verschoben worden. Das ist kein Ort um über angeblichen Unsinn einer Maskenpflicht zu diskutieren.

      • Danke für dieses Kommentar! Und ich bitte vielmals um Entschuldigung bei meinem vorherigen Kommentar gegen die Netiquette verstoßen zu haben, es ist für mich nur einfach schwer erträglich solche Ansichten/Kommentare jetzt auch schon in einem Lego-Blog zu lesen.

      • Anmerkung:
        Legoland liegt in Bayern. In Bayern gilt eine FFP2 Maskenpflicht in Öffis und Läden. Wie es in den Innenstädten (Straßen und Plätzen) aussieht weiß ich nicht.
        Bei anderen Parks , z.B. Karl, Brandenburg mußte die Maske zuletzt auch im freien permanent getragen werden.

        Die Befürchtung liegt daher nahe, das im Legoland eher verschärt als gelockert wird.

        Da sich die Eröffnung aber noch deutlich schieben wird, warten wir einfach alle ab, bis das Legoland seinen Eröffnungstermin nennt.

  6. Wir haben für Juni wieder drei Tage gebucht und hoffen bis dahin auf eine Öffnung. Waren bereits letztes Jahr unter Pandemiebedingungen. Übernachtung, Verpflegung, sowie im Park war alles gut organisiert. Durch die stark begrenzte Besucherzahl gab es keine Wartezeiten und nirgends Gedränge. Und keine ungeduldigen Kinder. Für den Park wünscht man sich dennoch eine baldige Rückkehr zur Normalität.

    • Wir waren im Juli 2020 in den Sommerferien in der Wochenmitte 1 Tag dort und es war brechend voll. Von Corona/ Begrenzung der Personen habe wir nicht viel gesehen.
      Warteschlange Shop > 1 Stunde, Wartezeit Achterbahn > 35-45 min , Wartezeit bei anderen Attraktionen oft Richtung 25-30 min, Essenstand Ritterschmaus > 20 min, Fabrik ~ 30 min und trotzdem sehr eng/voll da drin, …

      Schön/ leer ist dann doch anders …

  7. Als jemand, der durch seine Jahreskarte recht oft im Legoland ist, gibt es hier noch ein paar Infos, die den Besuch im Legoland und im Fabrikverkauf angenehmer gestalten:

    – Wer den großen City Store besuchen möchte, sollte sich zu Corona Zeiten am besten Vormittags in der Schlange anstellen. Da ist diese meistens nicht lang und man ist relativ schnell im Laden. Am Nachmittag und kurz vor Parkschluss wollen alle in den Store, entsprechend lang ist die Wartezeit. Die Einkäufe kann man bei normalen Sets (Also z.B. keine USC Millenium Falcon oder Star Destroyer Sets mit riesigem Karton) kostenlos zurücklegen lassen und erst beim Verlassen des Parks abholen.

    – Wer weniger Besuchermassen und Anstehzeiten möchte, empfehle ich den Park gegen Ende der Saison zu besuchen. Auch ab Mitte September ist der größte Rummel vorbei. Das kann sich natürlich auch je nach Feiertag und der Wetterlage leider ändern. Nicht zu empfehlen sind hier wirklich die Hauptferienzeiten.

    – Der Fabrikverkauf hat öfters wechselnde Teile im Programm. Hier lohnt es sich eine Liste mit den Teilen mitzunehmen, welche man wirklich benötigt. So habe ich mir dort ziemlich viele Teile zum Tausch des bunten Inneren des UCS Star Destroyers besorgt. Richtig günstig wird es gegen Ende der Saison, da hier das Steinelager geräumt wird. Da gab es dann 30 Prozent Rabatt auf die Einzelsteine an der Kasse. Hier muss man natürlich Glück haben, da viele Kisten schon leer waren und nicht mehr neu befüllt wurden. Ein Vorteil zur Corona Zeit war dabei, dass man wenn man einmal drinn war, kein Geschiebe und Gedrägel mehr hatte. Das wird sich wieder ändern, wenn der Park zur Normalität übergeht.

    Man kann aber trotzdem nur hoffen, dass diese Normalität bald eintritt, da ich es sehr anstrengend empfand, den ganzen Tag als Brillenträger mit der Gesichtsmaske im Park rumzulaufen. Aber momentan steht ja der Eröffnungstermin des Legolands sowieso noch in den Sternen.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.