Mega Construx bringt Fender Stratocaster auf den Markt – und zwar vor dem angekündigten LEGO Ideas Set!

Mega Construx Fender

Soeben blieb mir beim Scrollen durch meinen Instagram-Feed kurz der Mund offen stehen… Der Klemmbaustein-Hersteller Mega Construx hat soeben angekündigt, in Kürze offiziell eine Fender Stratocaster in Kooperation mit Fender auf den Markt zu bringen und sich damit in direkte Konkurrenz zu LEGO zu begeben.

An sich wäre uns ein neues Set von Mega Construx meist keine eigene Meldung wert, da wir uns als Blog eben auf die Produkte von LEGO konzentrieren und damit mehr als genug zu tun haben. Aber in diesem Fall ist das etwas anderes. Vor einigen Monaten hat LEGO schon bekannt gegeben, die „Legendary Stratocaster“ von Fan-Designer Tomáš Letenay aka TOMOELL als offizielles LEGO Ideas Set auf den Markt zu bringen, nachdem der Entwurf im Mai 2020 einen LEGO Ideas Wettbewerb gewann.

LEGO Ideas Legendary Stratocaster
Der LEGO Ideas Entwurf zur „Legendary Stratocaster“

Dass nun ein anderer Klemmbaustein-Hersteller mutmaßlich nur wenige Monate vor dem offiziellen LEGO Set ebenfalls ein Lizenzabkommen mit Fender geschlossen hat, ist eher ungewöhnlich und kam so unseres Wissens noch nicht vor. Zwar haben die beiden Hersteller schon Sets mit gleichen Lizenzen auf den Markt gebracht (z.B. die Minions), allerdings immer mit einem gewissen zeitlichen Abstand und soweit uns bekannt ist, hatte immer nur einer der Hersteller die Lizenz inne. Das scheint hier in der Kooperation mit Fender anders zu laufen.

Laut der Ankündigung von Mega Construx soll die Stratocaster am 13. und 14. Februar in den Vorverkauf gehen und ein exklusives Unboxing soll im Instagram Account von @ntwrk erfolgen. So soll die Fender von Mega Construx aussehen:

Mega Construx Fender Stratocaster

Da wir das Vorgehen hier für ziemlich ungewöhnlich halten, haben wir Mega Construx und LEGO sowie den Lizenzpartner Fender um ein kurzes Statement gebeten, ob tatsächlich beide Firmen die Modelle im selben Jahr mit offizieller Lizenz auf den Markt bringen können.

Jetzt wo wir schon mal über die Stratocaster von Mega Construx berichtet haben: Wie gefällt euch das, was ihr bisher von dem Modell sehen könnt? Und seid ihr gespannt, wie LEGO die legendäre Gitarre umsetzen wird? Wir sind auf eure Meinung in den Kommentaren gespannt!

Avatar
Über Lukas Kurth 1525 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

123 Kommentare

  1. das modell sieht schön aus. schöner als der entwurf von ideas. das mc-modell wirkt auf den ersten blick allerdings auch größer. und ein finales urteil erlaubt sich ohnehin erst, wenn das final set von beiden herstellern vorgestellt ist.

    es ist nur sehr seltsam, dass lego sich beim einholen der lizenz nicht dahingehend absichert, dass die lizenz für den produktionszeitraum exklusiv ist. aber ich schätze, es gibt für alles ein erstes mal. dürfte allerdings auch das letzte mal sein. kann mir kaum vorstellen, das lego soetwas noch mal „durchrutscht“.

    • Muss man wohl größer denken – Mega gehört ja immerhin zu Mattel. Deswegen muss die Lizenz nicht spezifisch für Klemmbausteine gelten und kann Teil eines größeren Lizenzdeals sein, also beispielsweise auch ’ne Barbie mit Fender-Gitarre…

      • Man möchte trotzdem meinen, dass ein Unternehmen wie LEGO bei solchen Lizenzen zumindest im Klemmbaustein-Bereich auf eine Exklusivität pocht… Ich bin gespannt, was uns die Unternehmen zurückmelden.

        • Da bin ich auch mal gespannt. Ne Meinung zu den beiden Produkten bild ich mir erst, wenn sie auf dem Markt sind und man vergleichen kann. Aber als Geschenk für meinen musikverliebten Sohn kann ich mir beide Produkte gut vorstellen (wobei mir persönlich von den Bildern her, die Fender von MC etwas besser gefällt).

        • Noch ein Gedanke zum Thema „auf Exklusivität pochen“. Vielleicht ist das bei einmaligen Sachen wie der Ideas Reihe nicht von Bedeutung, da ja keine längerfristige Nutzung geplant ist.
          Höchst interessant ist da übrigens die Doctor Who Lizenz, die ja vor dem Ideas Set für ca. drei Jahre bei Character mit der Marke „Character Building“ lag. Dort wurde auch noch im selben Jahr des Ideas Sets was zu der Lizenz veröffentlicht. Wobei mir die zeitlichen Abläufe nicht ganz klar sind, ob das Ideas Set erst das grüne Licht bekam nachdem Character entschlossen hat, sich aus dem Bereich Klemmbausteine zurückzuziehen und die Lizenz dadurch frei wurde oder ob die Entscheidung, das Ideas Set zu veröffentlichen zuerst getroffen wurde und man da auch bereit war, eine nicht exklusive Nutzung hinzunehmen.

  2. Mir gefällt Sie, aber eine sehr merkwürdig Geschichte. Mal sehen was dran ist? Ein „Schelm“ wer Mega Construx etwas böses unterstellt;-)

    • Da muss man nix unterstellen. Klassischer Fall von „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ und wenn man versteht, wie bei Mega Produkte entwickelt werden, weiß man, dass der Lizenzdeal vermutlich lange schon stand, bevor LEGO überhaupt den Ideas-Entwurf ausgewählt hatte…

    • Ich würde da nichts Böses unterstellen, denn die Fender bei Mega Construx könnte durchaus schon länger in Entwicklung sein… Ich hätte nur gedacht, dass LEGO dann dem Ideas Set eine Absage erteilt hätte.

  3. Da hätte ich doch als Megaconstrux nen anderen Gitarrenhersteller gewählt? Ist ja nicht so, dass es nur Fender und deren Fans gibt. So hätte man unabhängig voneinander verschiedene Kunden abgrasen können. Die Gibson Les Paul hat bestimmt genauso viele Fans wie ne Strat.

    • Vielleicht auch genau umgekehrt: Vielleicht ist Mega ja schon lange an der Entwicklung dran. Falls dem so ist, ist die Frage: Wusste LEGO das, als der Ideas Entwurf angenommen wurde? Oder hat Fender da LEGO gegenüber das einfach nicht erwähnt?

  4. Sieht halt aus wie, naja, ne Jitarre. Die scheinen aber bei Mega Construx noch absurdere Rundfliesen zu haben, sieht ja fast schon ZU echt aus. Ungeachtet dessen finde ich das schon sehr merkwürdig. Aber da kann man ja im Gegensatz zum geneigten Chinesen Asiaten nicht-Lizenz-Alternativhersteller den Vorwurf nichtmal Mega Construx machen, wenn sie ’ne ordentlich Lizenz haben. Dann knall ich das natürlich vor dem LEGO-Modell raus. Find ich eher komisch, dass Fender hier die Firmen so gegeneinander ausspielt. Aber gut, am Ende kaufen die Leute halt ihre Gitarren.

      • Sicher sicher. Na klar kann’s Fender egal sein ob’s merkwürdig aussieht, wenn alle möglichen Steinehersteller eine Lizenz für ihr Zeug haben. Ist ja am Ende nur gut für sie. Genauso wie’s VW egal sein kann, ob das komisch sieht, wenn Playmobil den Käfer in exakt demselben Corporate Design rausbringt. Das hätte ich eher an LEGO’s oder Mega Construx’s Seite vermeiden wollen (je nachdem wer später kommt, in dem Fall wohl LEGO). „Konkurrenz“ schön und gut, aber dieselbe lizensierte Gitarre von tausend Herstellern ist einfach komisch, aber sei’s drum.

          • Ich bin jetzt mal „böse“ und meine – vielleicht haben sich LEGO und Playmobil ja abgesprochen – LEGO nimmt die VWs aus dem Sortiment , Playmobil bringt sie – ist ja keine direkte Konkurrenz mehr.

            gibt es eine „linie“ die Playmobil derzeit „weniger“ bespielt (Piraten zb.), dann könnte LEGO in „Kooperation“ eben eine „Piratenwelt“ herausbringen.

            Wenn sich also die beiden Firmen „einigen“ Themen „abwechselnd“ zu bringen statt gemeinsam….

  5. Da bin jetzt aber auch echt mal gespannt. Auch wie die beiden dann so im Vergleich aussehen werden. Aber eine der beiden zu kaufen, kann ich mir auch nicht vorstellen.

    Aber noch viel mehr, bin ich auf das Ergebnis eurer Anfrage gespannt 🙂

  6. Sieht bestimmt schick aus. Mega hat so wie Cobi viele spezielle Teile die gerade Display Modelle schicker und runder machen.

    Ich mag aber vor allem die Game of Thrones Sets von Mega. Die sind wirklich prima und stehen jetzt gegenüber von meiner Lego Ritterburg 🙂

    • Ich fände eine BC Rich Warlock ganz hübsch! 😉
      Das wäre jedenfalls ein Modell das ich mir kaufen würde. (Sorry hab mir den OT,erlaubt)
      Im Ernst,anfangs dachte ich auch „miese Masche“,aber ich denke man muß wirklich abwarten. Vielleicht war Mega ja wirklich zuvor schon dran!? Bin echt gespannt.

  7. Ich sehe da keinen Konflikt. MC bringt eine fast lebensgroße, detaillierte, rote Stratocaster heraus und LEGO wahrscheinlich eine kleinere, andersfarbige. Fender wird durch die somit erhöhte Reichweite davon nur profitieren. Und wieso soll LEGO immer eine Exklusivlizenz bekommen, nur weil sie größer sind? Ist möglich, dass Fender LEGO nicht vorwarnen durfte, wenn sie eine NDA mit MC abgeschlossen haben und das Set schon in Arbeit war.

    • Ich dachte auch die wäre riesengroß, aber je genauer ich hinschaue, umso mehr sieht das hellgraue Ding oben links wie ein Stud aus, was sie deutlich kleiner macht. Andererseits würde das überhaupt nicht erklären, wie der ganze Hals und die weiße „Auflage“ (nein, ich bin kein Gitarrespieler) gebaut sind außer mit einem ganzen Formteil. Insgesamt sehr verwirrend, wenn man die Teileauswahl von Mega Construx nicht kennt. Als hätten sie eine echte Gitarre auf einen LEGO- äh Klemmbaustein-Rumpf geknallt (was ja auch wieder interessant wäre).

      • Man kann die Größe doch ganz gut anhand der feinen Spalten zwischen den Teilen ablesen, im Video sieht man auch die heranfliegenden Einzelteile. So riesig ist die in meinen Augen gar nicht.

      • Wenn ich mir den oben verlinkten Instagram-Post mit dem Video anschaue, dann sieht die weiße Auflage tatsächlich wie ein großes Formteil aus. Auch die Kabelbuchse ist nur ein Formteil. Würde mich also nicht wunden, wenn der Hals und der Kopf auch so umgesetzt wurden.

    • @R0Sch:
      da geht es gar nicht darum, dass lego eine exklusiv-lizenz bekommen muss, sondern darum, das man doch vermuten würde, dass lego, wenn nicht die möglichkeit einer exklusivität besteht, dann einfach ganz darauf verzichten würde.

  8. Ich denke Megaconstrux hat die Lizenz rechtmäßig erworben und die beiden Modelle werden größentechnisch warscheinlich sehr unterschiedlich sein. Vielleicht hat Fender sich gedacht: Wir machen jetzt eine kleine bei LEGO; LEGO hat eine große Reichweite, die sieht man und nimmt sie mal eben mit weil sie (im Vergleich) nicht so teuer ist und für die Hatdcore Fans gibt es noch eine große bei Megaconstrux. Oder es ist wirklich do, dass Megaconstrux die Fender Lizenz nicht nur für Klemmbausteine, sondern auch noch für andere Gebiete hat.

  9. Diese Art von Wettbewerb finde ich mal interessant.
    Beide Firmen mit Lizenzen, MC realistisch, Lego vielleicht etwas abstrakter?
    Bin mal auf weitere Bilder gespannt, bisher gefällt mir die MC Version besser, als der Entwurf.

    Hatte mal etwas gegoogelt, das ist die einzige „Verbindung“, die ich zwischen Mattel und Fender finden konnte:
    https://www.rainbowguitars.com/guitar/fender/custom-shop-flat-head-strat-hot-wheels-collector-1-of-16/FE2347/US

    @Lukas: Hatte MC nicht die Despicable Me Lizenz (und daraus fast nur Minions produziert hat), während Lego die Lizenz zum Minions Film besitzt?

  10. Da Mega Construx offenbar viele größere Formteile verbaut hat (danach sieht es zumindest für mich aus), bin ich immer noch auf die Umsetzung nur mit LEGO-Steinen gespannt. Und vielleicht macht LEGO ja sogar noch einen Verstärker dazu 🙂

  11. Der Verschwörungstheoretiker in mir dreht mal durch und negiert die feinen Fakten: Wenn das Set von beiden Herstellern angekündigt ist und beide eine Exklusivlizenz haben, kann das je eigentlich nur bedeuten, dass beide Firmen alsbald fusionieren.
    Das würde auch erklären, warum Mattel hier bislang nie ernsthaft einen Markteintritt versucht hat. Ist ja nicht einmal bei den einschlägiegen Händlern zu bekommen.

  12. Ich nehme die wo das Griffbrett dunkel ist (meine ist Weinrot mit dunklem Griffbrett)

    Die sieht mega aus von Mega Construx, fast wie meine echte o:

    Vielen Dank für die News 🙂

  13. Fände ich ja cool – aber Mega Construx in Deutschland kaufen ist Glückssache. Irgendwie ist Mattel/Mega Construx nämlich unfähig, den Vertrieb in Deutschland ordentlich hin zu bekommen. (Oder es stimmt, dass Amazon den Allein-Vertrieb wirklich in die Finger bekommen hat und merkwürdige Pläne schmiedet)

  14. Schon eine seltsame Sache. Fehlt nur noch das Bluebrixx auch eine Fender auf den Markt schmeißt. Einen Markt für Gitarrenimitate scheint es ja zu geben.

  15. Eventuell wurde der Weltmarkt bei diesem Produkt zwischen MC und Lego aufgeteilt? D .h. wir bekommen dieses MC Set nicht auf legalem Weg in Europa zu kaufen. Beispiel Bandai darf seine Star Wars Modelle nicht in Europa verkaufen, hier hat Revell die Exklusivrechte

  16. Na, das ist ja mal was interessantes. Mal abwarten, was uns Lego präsentieren wird und wie sich die Preise im Vergleich gestalten werden.
    Wobei ich mir von Lego ja ne echte Miniversion wünschen würde. So ne halbe lebensgröße wie bei Megaconstrux finde ich irgendwie suboptimal – entweder klein, oder gleich in Originalgröße.

  17. Joa, nett, aber sowas will ich dann doch eher von Lego haben bzw. sehen was das Ideas Team daraus macht. (Der Faktor irgendwann alle Ideas Sets komplett haben zu wollen kommt noch dazu).
    Leider wird das natürlich auf den üblichen Kanälen gehörig Öl ins Feuer gießen. ich hab die Vergleichsvideos mit den üblichen Preisvergleichen und dementsprechend auch Youtube Kommentaren schon jetzt vor Augen. Das wird unschön, da gewinnt am Ende niemand.

    Bin mal eher gespannt was für News jetzt noch Folgen werden bezüglich der Lizenz, irgendwie schwer zu glauben das Lego (Ideas) sich da nicht abgesichert hat bei dem Deal mit Fender.

  18. Ist denn überhaupt schon sicher, dass LEGO die Lizenz hat?
    Vielleicht haben sie das Set angekündigt, bevor sie sich um die Lizenzen und die Entwicklung gekümmert haben.

  19. Von Mega Bloks aka Construx würde ich mir eher weitere Star Trek Sets wünschen. 🙂
    Die Gitarre ist mir eigentlich egal, mir sagt die Fender Stratocaster auch so nichts, ist wahrscheinlich ähnlich der Stradivari bei den Geigen. Ich spiele halt keine Musikinstrumente und daher keine Beziehung zu dem Thema.

        • Meines Wissens ist der Kre-O Star Trek Kram nicht mehr aktuell. Es ist auch beachtenswert, das das eine andere Star Trek Lizenz ist, die sich nicht mit Mega Construx überschneidet. Mega Construx hat die Lizenz von CBS (die Fernsehserien) und Kre-O von Paramount (Kinofilme) eventuell sogar nur auf die letzten drei Filme (die Kelvin-Zeitlinie ab „Star Trek“ (2009)) beschränkt.

  20. Sehr schön, jede Konkurrenz, die an Legos Thron nagt, ist gute Konkurrenz. In 5-10 Jahren bekommen wir dann vielleicht wieder gute Sets zu einem fairen Preis, sogar von Lego!

      • Falls das für mich galt, mir ist klar, dass das für MC nicht ganz zutrifft… war eine allgemeine Aussage auf die allgemeine Aussage hin 😉

    • Da möchte ich dir einmal widersprechen.
      Innovative Konkurrenz ist gute Konkurrenz.
      Konkurrenz die z.B. 2k-Bausteine einsetzt oder neue Materialien und damit neue Möglichkeiten erschließt und das Hobby weiterbringt.
      Konkurrenz die einfach das selbe Zeug billiger macht als first follower führt nur zu einem ruinösen Preiskampf der nur auf kurze Sicht dem Kunden nützt. Man unterbietet sich gegenseitig im Preis ohne das man wirklich einen Unterschied hat und muss dann Kosten in der Produktion sparen. Viele halten dann dieses Kostendruck nicht aus und steigen aus. Diese Situation hat die Automobilwirtschaft gerade mit den Halbleiterherstellern. Immer mehr Halbleiterhersteller haben sich aus Automotive zurückgezogen was unter anderem zu der derzeitigen Knappheit führt.
      Etwas greifbarer wird es bei Lebensmittel bei denen sich die Discounter vor allem in den 2000ern eine Preisschlacht geliefert haben was zu kontinuierlich schlechteren Bedingungen der Bauern und damit der Tiere geführt hat. Kleine Betriebe wurden einfach ausgeblutet und nur noch Großbetriebe konnten dort mitmachen.
      Bis die Kleinen angefangen haben innovativ zu werden. Direktvertrieb von Bio-Produkten, seltene und beinahe ausgestorbene Tierrassen und Gemüsesorten züchten. Ich kann nur empfehlen mal Barmberger Hörnla zu essen, das ist himmlisch. Da habe ich als Konsument einen Mehrwert und nicht indem ich darauf warte bis es Soylent Green gibt weil das so billig ist.

      Wenn einer zum Beispiel hergehen würde und würde die Plasticant Sachen als Grundlage nehmen, mit neuen Spritzgußtechniken, damit man damit die Gitterrohrrahmen bei alten Chassis originalgetreu nachbaut und dann mit PVC oder PTE Stücken beplankt, wie damals im Automobilbau vor der selbsttragenden Karosserie. Oder diese Konzept für Häuser anwendet. Das wäre doch mal was.

      Nur zur Klarstellung; Ich verstehe vollkommen wenn jemand der Panzer, Burgen oder Züge haben will sich diese von Alternativen Herstellern besorgt, solange diese sich an Regeln und Gesetze halten.
      Ich glaube aber das, uns als Konsumenten, Innovation und neu Ideen auf mittlere Sicht sehr viel mehr bringen. Und neue Ideen ist nicht einfach das Zeugs aus den Anfängen der Konkurrenz 1:1 nachzubauen.

      • Aber der ruinöse Preiskampf, den sich die Einzelhändler zu Legos allgemeiner Freude (Gewinne,Gewinne,Gewinne) leisten, der nützt in deinen Augen langfristig dem Kunden?! Der ist nämlich eine direkte Folge aus Legos Marktmacht und Marktposition, die so gut wie keine Konkurrenz zulässt.
        In meinen Augen mischt du auch Branchen, die überhaupt nicht miteinander vergleichbar sind. Wir haben hier einen nahezu den kompletten Markt besetzenden Quasimonopolisten, der krampfhaft versucht jegliche Konkurrenz von seinen Märkten fernzuhalten oder zumindest die Marktzugangsschranken so hoch zu ziehen, dass es für die Konkurrenz sehr lange dauert um ansatzweise Fuss zu fassen. Das war und ist niemals gut für den Kunden, weil dieser Anbieter aufgrund mangelnder Alternativen in der Lage ist bei gleichbleibender und /oder schlechterer Qualität kontinuierlich die Preise zu erhöhen, wovon Lego ja auch ausgiebig Gebrauch macht.

          • Wenn ihr bestimmte Diskussionen nicht wollt, könnt ihr sie doch zensieren…wenn ihr sie zulasst, ist der Kommentar unnötig…

          • Ich schreibe hier als Mitleser und drücke nur meine Bewunderung aus, dass du mit großer Beharrlichkeit ins immer selbe Horn bläst. Ist doch alles gut, meine Augen werden eh glasig, wenn ich die identischen Ansichten in perpetuum lesen, insofern gibt es bei mir da kein Problem, und du hast dir im Ursprungskommentar ja wieder selber die perfekte Vorlage vor die Füße gespielt.
            Auf die sonstigen Unterstellungen springe ich nicht mehr an, das weißt du doch. 😘

        • Du solltest mal die Firmenstrukturen von LEGO mit denen deiner „günstigen“ Anbietern vergleichen!
          Klar, wenn ich meine Steine irgendwo im „Hinterhof“ produzieren lasse, kein Geld für Werbung, Infrastruktur, eigene Logistik und Entwicklung bezahlen muss dann lässt es sich natürlich leicht billig/günstig anbieten.
          Mir ist durchaus bewusst das auch LEGO im Ausland produziert aber dafür wurden extra Werke errichtet mit modernsten Produktionslinien.

          • Mit „Hinterhof“ meinst du jetzt aber nicht China oder?! Ich glaube ja, dass in den Werken wo die Legosteine produziert werden auf den gleichen Maschinen von den selben Personen auch die Steine anderer Hersteller gefertigt werden. Aber das ist natürlich nur ein ganz böses Gerücht. Und natürlich fallen Kosten für Logistik, Marketing oder Entwicklung ausschließlich bei Lego an! Alle anderen klöppeln ihre Steinchen in irgendeinem schmutzigen Hinterhof von Hand zusammen…

          • @Nerdi nein das stimmt nicht!
            Egal was du glaubst oder welche Gerüchte du verfolgst, aber LEGO produziert in China in einem eigens dafür errichtetem Werk! In der Nähe von Shanghai 2016 eröffnet! Dort werden ein 1200 Chinesen beschäftigt. Und 70-80% der dort gefertigten Steine bleiben im Asiatischen Raum und kommen gar nicht nach Europa. Aber das nur am Rande…
            Und stell dich bitte nicht dümmer an als du bist!
            Natürlich Klöppeln die ihre Steine nicht im Hinterhof zusammen! Aber du willst doch jetzt nicht ernsthaft behaupten das die asiatische Konkurrenz laufende Kosten in der selben Höhe wie LEGO vorzuweisen hat!? Falls doch dann ist jegliche Diskussion eh vergebens! 🤷🏻‍♂️

          • Das Gute an Verschwörungstheorien, Verzeihung, „bösen Gerüchten“ ist ja, dass man sie einfach mal so in den Raum stellen kann und sich damit das Gespräch über Fakten erledigt hat. Praktischerweise sagt jedes Kunstwerk, das solcherart in den Raum gestellt wurde, auch immer viel über die/den Künstler*in aus.

          • Der Beitrag von @DickerBauchUndStinkendeFüsse lässt sich sogar von jedem selbst überprüfen, da LEGO auf den Siegeln der Verpackungen neben dem Produktionszeitpunkt auch das Werk (codiert durch einen Buchstaben) vermerkt:

            B – China
            R – Mexiko
            S – Tschechische Republik
            M – Dänemark
            H – Ungarn
            O – Billund (meistens GWPs, Promotions, Exclusives)

            Die Kartons, die hier aktuell so bei mir rumstehen, tragen alle ein „S“, sind also in der EU produziert. Die meisten GWPs die ich noch in OVP habe tragen ein „O“ und stammen somit direkt aus Billund.

            Man kann also bei Käufen im Laden sogar selbst darauf achten, nur „regionale“ Produkte aus der EU zu kaufen, sofern man das möchte 😉

          • @Tobias
            Ich hab bei mir auch mal geschaut und ich habe das Drachenbootrennen aus Taiwan mitgenommen und das hat die Nummer 10g0 drauf.

          • @Stefan: Man findet noch weitere mögliche Buchstaben in diversen Foren, wobei nicht alle Zuordnungen gut belegt sind. In einem Eurobricks-Thread von 2017 wird „G“ auch einem Werk in China zugeordnet.
            Zum generellen Code: Die ersten beiden Zahlen stehen für die Woche im Jahr und die letzte für das Jahr, in dem das Set produziert wurde. Du dürftest dein Set also nicht früher als März 2020 gekauft haben, wenn die Infos zur Übersetzung des Codes stimmen.

        • Der Preiskampf der Einzelhändler ist ein weiteres Beispiel meiner Ausführung. Danke dafür!
          Markeninhaber sind nicht erpicht darauf in der Rabattecke zu stehen da das den Wert der Marke, in den Augen der Kunden, mindern kann.

          Der Rest deines Kommentars geht dann doch sehr weit am Thema vorbei.

    • Definiere „fairer Preis“!
      Sind die Preise der Konkurrenz aus Asien denn fair? Oder sind sie dir nur angenehmer weil sie billig sind?
      Und wie hier schon erwähnt wurde, gehört Megaconstrux ja auch nicht wirklich zu den „billigen“ Anbietern. 🤷🏻‍♂️

      • Fairer Preis: Weniger als bei Lego bei besserer Qualität als bei Lego

        Die Preise der Konkurrenz sind zumindest fairer, weil man in der Regel mehr für sein Geld bekommt / besseres Preis- / Leistungsverhältnis. Brauchen wir aber nicht diskutieren, da mir bewusst ist, dass es Lego Fans gibt, die auch jetzt noch der Meinung sind, dass Lego eigentlich zu günstig ist.
        Ganz nebenbei: Es gibt einen Unterschied zwischen billig und günstig. Vielfach ist Lego nämlich recht billig, aber niemals günstig. Von daher hast du schon recht, dass Megaconstrux nicht zu den billigen Anbietern gehört, aber im Vergleich zu Lego sind sie immer noch recht günstig 😉

        • Lieber Nerdi,
          Sorry, ich muß mir echt mal Luft verschaffen …
          Ich verfolge Deine Kommentare sowohl auf Promobricks.de als auch hier schon seit geraumer Zeit.
          Deine Befriedigung beim Hobby LEGO (/Klemmbausteine) scheint sich nur aus der Nörgelei über die Produkte, deren Preise und der Firmenpolitik im allgemeinen zu ergeben.

          Ich sag es mal anders:
          Wenn es mir auf einer Party nicht gefällt, nehme ich meine Sachen und gehe.
          Du aber bleibst auf dieser Party bis zum Schluß und erzählst jedem, den Du greifen kannst, wie warm doch das Bier, wie schlecht die Musik und wie unpassend alle angezogen sind.

          Mein Tip: verlasse die Party doch einfach !

          Bleib gesund
          Frank

  21. Noch ein Nachtrag: Bei Mattel-Deutschland sind die Telefonnummern sowohl der Kundenhotline als auch der GmbH falsch angegeben (Ich wollte mal nach Bezugsquellen fragen – die Nummern existieren nicht!)

    https://www.mattel.de/kontakte/

    Soweit zur Aussage vom HdS, dass LEGO alles falsch macht 🙂

  22. Hat LEGO denn überhaupt eine Lizenz? Bei IDEAS geht es ja um die Idee, hier also: eine Gitarre. Was LEGO daraus macht, bleibt abzuwarten. Vielleicht wird es ein generisches Modell, wie bei dem Klavier.

    • Nein, es wird kein generisches Modell, wenn man so eine Pressemitteilung herausgibt (zitiert aus dem Rolling Stone Magazine): >>„Jeder weiß, wie die ‚Fender Stratocaster‘-Gitarre aussieht, sie ist extrem berühmt und wir freuen uns darauf, diese nun auch mit LEGO-Steinen zum Leben zu erwecken“, so „LEGO Ideas Design“-Manager Sam Johnson in einem offiziellen Statement, „Musik ist ein relativ neues Themengebiet für uns und wir können es kaum erwarten, herauszufinden, wie wir es zukünftig am Besten umsetzen können.“<<

  23. Aber wo wir gerade beim Thema sind… das Castle Greyskull gibt es im Moment bei Amazon für 171,00! Glaube das ist ein ganz guter Preis, oder?!

  24. Dann seid ihr ab heute ein Lego + Castle Greyskull + Fender Stratocoaster Blog 😉
    Sorry das musst sein, bis gestern wart ihr für mich das Lego + Castle Greyskull Blog 😛

  25. Also ich hab mir unter dem Namen Stratocaster immer eine Art Raumschiff vorgestellt. Bin halt ein Musikinstrumentbanause…

    Mal gespannt darauf warten, was es mit der Überschneidung auf sich hat.

  26. Na, schön für Fender dass sie sich für ihre Gitarre tatsächlich doch noch einen Klemmbausteinanbieter gesucht haben, der bei Steinen auf Qualität achtet.
    Sorry, der Seitenhieb musste einfach sein. 🙂

  27. Die Sets interessieren mich zwar beide nicht, finde es aber gut, dass beide Firmen die Lizenz haben. So stehen sie beide in direkter Konkurrenz zu einander, was bis jetzt bei Lizenzen ungewöhnlich war. Dadurch müssen beide Firmen versuchen das bessere Produkt auf den Markt zu bringen und im Endeffekt kommt das den Kunden zu gute. Wunderbare Neuigkeiten, dass Lego hier auch mal etwas von seiner Monopolstellung abrücken wird

    • Ich glaube kaum, das die Mehrheit der Leute sich allen Ernstes damit beschäftigt. Oder in welchen Geschäften werden die beiden nebeneinander zum Verkauf angeboten? Vielleicht sieht man es mal bei Amazon, aber wer sich nicht mit dem Thema auseinandersetzt, wird weder wissen das es zwei Anbieter gibt, noch überlegen welche Firma die hier zu genüge dargelegten Argumente auf fairen Preis, wenig Sticker, keine blauen Pins und was weiss ich denn noch alles erfüllt. Da gehts nach dem ersten Blick, was gefällt besser. Und ich gehe davon aus das die Mega Construx mit den gleichen Werbemitteln und Händlerreichweite (inkl. eigenem Vertrieb + Partner etc) auf den Markt gehen wird. Denn wie soll man es denn sonst schaffen an der „Monopolstellung“ zu rütteln und eine weite Bandbreite zu erreichen? Ist ja interessant das zwei Hersteller gleichzeitig eine Fender aus Plastiksteinen anbieten, aber die Menge an Leuten die sich hier tatsächlich mit einem Vergleich auseinandersetzen, wird doch verschwindend gering sein. Hier wieder eine Grundsatzdiskussion über LEGO anzufangen und denen als bösem Kapitalisten nur das schlechteste zu wünschen und überhaupt. Es ist und bleibt ein Hobby. Wer die Produkte nicht mag oder den Hersteller nicht unterstützen möchte, der soll doch davon ablassen. Das wird den eigenen Seelenfrieden erhöhen und den derer die sich mit ihrem Hobby in positivem Sinne beschäftigen möchten.

    • Die Gitarren werden vermutlich nicht für einen „Battle“ taugen, weil einfach nicht in breiter Masse zu kaufen. Die von Lego wird’s wieder über einen kurzen Zeitraum als GWP dazu geben und die Serie, unter der Mega das rausbringt (Collabs nicht Construx), scheint eher für stärker limitierte Sammlerstücke gedacht zu sein.
      Insofern dürfte „der Markt“ von dem Ganzen nicht viel mitbekommen.

  28. Die Gitarre interessiert mich thematisch nicht, aber ist schon echt spannend, wie viel Sets zum Vergleichen es dann doch gleichzeitig gibt:
    Porsche Lege vs. CaDA und der Maßstab ist ziemlich gleich
    Ferrari Lego / CaDA, ok das konnte an keinem vorbei gehen

    Und jetzt die Gitarre.
    Den Ferrari will ich auf jeden Fall bauen und auf den Porsche Vergleich bin ich wirklich gespannt.

    Bis vor kurzem hatte man solche direkten Vergleiche nicht (oder eher nur beim Thema Feuerwehr usw) und ich bin da sehr gespannt was neben der Steienqualität bzw. Menge auch Themen wie Stabilität (falle Teile ab?) und Anleitung sagen.

    • Na ja, die Sets die du nennst stehen zueinander im Vergleich aber von denen haben doch nur die LEGO Sets auch offizielle Lizenzen oder!?
      Ist doch klar das die Konkurrenz dann immer schön mit auf den Zug aufspringt und das ausnutzt.
      Wenn man sich mal umschaut gibt es ja von fast jedem LEGO Set eine günstige Alternative…
      Muss dann jeder für sich selbst entscheiden wo er kauft.

    • Für Anleitung, Steinequalität und Baustabilität mögen die von dir genannten vorherigen Beipsiele von CaDa ganz passend sein. Aber abgesehen von absoluten Zahl-Vergleichen finde ich Vergleiche mit solchen Trittbrettfahrer-Firmen immer wenig zielführend für tiefergehende Analysen, etwa was Dinge wie Preis-Leistung, Gesamtproduktqualität und dergleichen angeht. Klar kann ich sagen LEGO macht einen Ferrari? Okay, mache ich ’nen bess’ren für billiger Geld, spare mir auch gleich noch Lizenz und Marketing denn es wissen eh alle dass es ein Ferrari ist. Und dann kann ich mich als „etablierte Konkurrenz“ feiern lassen. Aber so funktioniert ordentlicher Konkurrenzkampf eben auch nicht.

      Das ist im Grunde das selbe, als würde ich ein LEGO-Set mit irgend jemandes MOC vergleichen. Das kann ich natürlich tun und da würde so manches LEGO-Set hinter dem, was die Leute an MOCs kreieren, zurückstehen, gerade was Teileanzahl oder Optik angeht. Aber es sagt eben auch rein gar nichts über alles andere aus, da es kein ebenbürtiger Vergleich ist. Das macht auch das LEGO-Set nicht im gesamten besser oder schlechter, ich kann es schlicht nicht vergleichen.

      Und ebenda ist diese Gitarre tatsächlich eine Möglichkeit, etwas mehr Augenhöhe für solche Vergleiche zu gewinnen, gerade weil es im Gegensatz zum Ferrari/Porsche ein sinnvollerer Vergleich zu sein scheint, wenn wir annehmen, dass beide Firmen da mehr oder minder die gleiche Idee hatten (auch wenn das noch in Frage steht).

  29. Ich hätte eigentlich auch erwartet das sich Lego Exclusivrechte sichert um solche Dinge zu vermeiden.
    Ich muss sagen das ich auch das selbe von Mega Blocks erwartet hätte.

    Ich hoffe wirklich das einer der Firmen etwas verlautbart das zumindest ein wenig den Mantel hebt.

  30. Dass sich alternative Klemmbausteinhersteller an erfolgreichen Ideas-Vorlagen orientieren, ist ja keine Seltenheit. Bestes Beispiel ist Bluebrixx, die sehr oft Adaptionen von erfolgreichen Ideas-Fanentwürfen veröffentlichen…

    • Da hier Mega Construx ein Lizenzmodell herausbringt, endet für mich aber auch schon der Vergleich, bevor er recht begann. Ich unterstelle da auch Mattel andere Absichten als das Trittbrettfahren oder Plagiieren von einem erfolgreichen Ideas-Entwurf.

  31. Es gibt im Bereich Automarken aktuell sogar noch ein Beispiel für gleichzeitige Lizenzen beim dänischen Klemmbausteinhersteller und einem Mitbewerber. Cobi produziert aktuell Modelle mit Fiat-Lizenz, darunter sogar den klassischen Fiat 500 (in der Sport-Version).

    • Von Cobi kommt eine Citroën Ente, von CaDA kommen zwei, eine davon ungefähr im selben Maßstab wie die von Cobi. Beide Firmen haben Lizenzen.

      • Das Cobi oder CaDA sowas machen ist ja nicht die Frage, es geht ja darum ob (VORSICHT IRONIE) der Däne als Konzern von Weltruhm sich dazu herablässt eine nicht exklusive Lizenz-Nutzung bei gleichzeitiger Nutzung der selben Lizenz durch irgendwelche Emporkömmlinge zu dulden ;).

        • Was ich nicht verstehe ist, warum viele so klingen als ob Lego sie höchstpersönlich beleidigt und gedemütigt hätte… frage mich wo das herkommt?
          Und wo in diesem Post Ironie versteckt sein soll frage ich mich auch… ?

        • Vielleicht interessiert es LEGO.überhaupt nicht? Ich glaube im Gegensatz zu vielen hier ist denen klar, das die Fender nicht viele Abnehmer haben wird. Was manche sich hier wieder aufschwingen, LEGO als das personifizierte Böse darzustellen. Vielleicht einfach mal das Hobby nicht so verbissen sehen und den Anbieter wechseln, wenn die Geschäftspraktiken nicht gefallen. Irgendwo gibt es sicher einen wohltätigen Verein, der umsonst jeden Wunsch der Kunden auf den Markt bringt.

  32. Ich hoffe doch, dass sich beide Firmen nicht abgesprochen haben. So wie sich das bei manchen meiner Vorkommentatoren liest scheint man sich ja ein Kartell oder Monopol zu wünschen.

    Mich interessieren beide Fender Modelle nicht. Das Piano habe ich mir schließlich auch nicht gekauft. Ich finde es aber toll, dass die Amerikaner es schaffen ohne große Vorankündigung zu überraschen. Ich habe Castle Greyskull und auch Winterfell. Die Qualität steht Lego in nichts nach und war in der durchgängigen Farbtreue bei den großen Sets sogar besser als bei den Dänen.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.