The LEGO Movie 2: Kooperation von LEGO und Chiquita

The LEGO Movie 2 startet in der kommenden Woche, bei mir stapeln sich langsam die Kartons der dazugehörigen Sets, im Fernsehen oder im Netz sieht man dauernd Werbung für den Film und neben den Regalen der Spielwarenabteilungen und Zeitschriftenständern stehen Werbeaufsteller.

Wenigstens in der Obst und Gemüseabteilung im Supermarkt wird man verschont. Denkste!

Wer bereits das hübsche Set LEGO 70824 Das ist Königin Wasimma Si-Willi kennt, hat auch neben den Figuren Königin Wasimma Si-Willi, Sweet Mischmasch, Susan und Lucy auch den Charakter Banarnar gesehen. Bananar ist aktuell das Werbemaskottchen von Chiquita Brands International, Inc., deren Logo aktuell in den Obstabteilungen als Sammelbilder für einen eigenen Sammelbogen zu The Lego Movie 2 fungiert.

Auf den zwölf verschiedenen Stickern der Bananen sowie der Facebookseite von Chiquita findet man Codes für Gewinnchancen auf unterschiedliche Preise. So kann man mit Glück neben Kinogutscheinen auch Tickets für das LEGOLAND oder LEGO Online Gutscheine auf der Gewinnspielseite erhalten. Hat man sich einmal mit einem Code und seinen Kontaktdaten angemeldet, muss gebaut werden.

Neben einem doch recht lustigen Trailer, der Banarnar selbstverständlich in den Fokus rückt, bietet die Seite jedoch auch ein paar Rezepte mit Obst. Ob die jetzt tatsächlich gesund und eine tolle Idee für Kinder sind, möchte ich dabei gar nicht bewerten.

Insgesamt finde ich diese Art von Product Placement in einem Animationsfilm aber schon bemerkenswert. In fast allen Blockbustern werden häufig Fahrzeuge, Computer, Smartphones oder Tablets ganz bewusst eingebaut. Hier wird aus einer putzigen Banane mit zu dünnen Beinchen aus LEGO plötzlich eine Marken-Banane mit eigenem Image.

Auch wenn man sich sicher über die Ethik dahinter streiten kann, das junge Publikum des Filmes als Marketingzielgruppe einzuspannen, geht es in diesem Fall wenigstens noch um Obst. Und einer meiner deutschen Lieblingskomiker, Oliver Kalkofe, spricht schließlich eine Eistüte und ich nasche so gerne Eiscreme, das ist ja auch irgendwie indirekte Werbung.

Was hältst du von dieser Kampagne rund um den den gelben Charakter Banarnar? Geht dir so eine Kooperation schon zu weit bei einem Film für die jüngere Zielgruppe oder bist du da völlig entspannt? Lass uns gerne in den Kommentaren diskutieren.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Ryk Thiem 133 Artikel
Aloha. Mein Name ist Ryk Thiem. Geek. Methusalem. Spielkind. Catlover. AFOL. Instagramposter. Gelegenheitsblogger. Unzuverlässiger Podcaster. Teilzeit-YouTuber.

1 Kommentar

  1. Ich stehe Product Placement eher skeptisch gegenüber.
    Allerdings ist das so kaputt dass das schon wieder gut ist. Ein Bananenproduzent macht mit Lego Werbung. Ehrlich?!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*