„The Secret Life of LEGO Bricks“ wird offizielles LEGO Ideas Buch – Crowdfunding gestartet!

The Secret Life Of LEGO Bricks

Wie das LEGO Ideas Team heute im hauseigenen Blog bekannt gegeben hat, ist die Abstimmung zum kommenden LEGO Ideas Buch beendet: Gewonnen hat „The Secret Life of LEGO Bricks“, das dann im Jahr 2022 offiziell erscheinen soll. Seit heute ist dann auch das Crowdfunding für das Buch gestartet, das allerdings für einige lange Gesichter sorgen dürfte…

Das „The Secret Life of LEGO Bricks“ die Abstimmung gewinnen würde, haben schon unsere StoneWars Leser vorhergesagt: In der offiziellen Umfrage bekam das Buch 44% der Stimmen, während in unserer Umfrage 41% der User für das Buch abgestimmt hatten. Das Buch wird nun von Daniel Konstanski, dem US-Autor des Blocks Magazin geschrieben und soll dann nach einem erfolgreichen Crowdfunding-Prozess im Frühjahr 2022 weltweit ausgeliefert werden. Im einem Video stellt der Autor sich kurz vor und kündigt das Buch an:

Seit heute Nachmittag ist nun auch der Crowdfunding-Prozess des Buches bei Unbound gestartet. Und der könnte gleich in zweierlei Hinsicht für Enttäuschung bei manchen Fans sorgen: Einerseits sei hier der Preis des Buches angeführt, denn der beläuft sich auf satte 70,- Euro zzgl. Versandkosten. Letztere belaufen sich (je nach Gewicht des Buches) auf mindestens 10,- Euro, eventuell mehr. Dafür bekommt ihr hier aber eben auch ein exklusives Buch, in dem ihr auch namentlich als Supporter erwähnt werden sollt. Von dem Buch werden dann genau so viele Exemplare angefertigt, wie vorbestellt wurden. Das Buch wird also nie im Laden käuflich erhältlich sein.

Ein weiterer Punkt, der für die eine oder andere enttäuschte Miene sorgen könnte: „The Secret Life of LEGO Bricks“ gab es in einigen Bundles mit Rewards von lange nicht mehr erhältlichen exklusiven LEGO Sets, wie beispielsweise dem LEGO Herr der Ringe 10237 The Tower of Orthanc Set oder dem LEGO 76042 The SHIELD Helicarrier für je 420,- Euro. Diese Rewards gab es aber jeweils nur ein einziges Mal. Und da die Info zu dem Start der Crowdfunding-Phase vorab schon an einige Recognized LEGO Fan Media verschickt wurde, dürften diese schon ausverkauft gewesen sein, bevor das Crowfunding überhaupt offiziell startete. Zumindest sind die ersten Supporter allesamt Betreiber von RLFM Seiten oder zumindest Ambassadoren im LAN, wo die Pressemitteilung vorab veröffentlicht wurde – schade. Die jetzt noch verfügbaren Rewards (LEGO House exklusive Sets und auch im VIP-Programm erhältliche Art Prints) sind leider deutlich weniger attraktiv und ebenfalls sehr teuer, aber schaut selber mal rein.

Wir haben die offizielle Beschreibung des Buches auf Unbound für euch übersetzt:

LEGO Fans wollten schon lange die Insider-Geschichte der geliebten LEGO Steine aus dem Inneren der LEGO Gruppe erfahren, langjährige Fragen beantwortet bekommen und sehen, wie der Schleier darüber gelüftet wird, wie LEGO Elemente und Produkte in der 70-jährigen Geschichte des LEGO Steins auf den Markt kamen – oder auch nicht. Eine solch maßgebliche Erzählung der Geschichte war noch nie möglich – bis jetzt.

LEGO Steine sind Design-Ikonen und Wunderwerke der Technik. Obwohl der Stein seit über 50 Jahren praktisch unverändert geblieben ist, bildet er nach wie vor das Fundament des LEGO Systems im Spiel, bei dem jeder Stein mit jedem anderen verbunden ist, so dass man fast alles bauen kann, was man sich vorstellen kann. Die LEGO Minifiguren mögen die freundlich lächelnden Gesichter der LEGO Welt sein, aber die Steine – in all ihren unterschiedlichen Formen und Gestalten – sind ihre eigentliche Grundlage.

Wir alle kennen die Sets – von denen viele in diesem Buch vorgestellt werden – aber wie viel wissen wir wirklich über die Steine, aus denen diese Sets bestehen? Von den ersten Hohl-Bricks bis zur Erfindung der Röhren, die ein komplexes Bauen möglich machten, hat jede Brick-Innovation immer realistischere und komplexere Bauleistungen ermöglicht.

Im Großen und Ganzen ist die Geschichte von LEGO bekannt: Ole Kirk Kristiansen bringt nach dem Zweiten Weltkrieg automatische Bindungssteine auf den Markt, sein Sohn Godtfred Kirk erfindet nach einer schicksalhaften Bootsfahrt das „System In Play“. Die ersten Spielthemen – Town, Space und Castle – werden erfunden, gefolgt von den Jahrzehnten der LEGO Piraten, LEGO Aquazone, BIONICLE und vielen anderen und der Ära der Lizenzthemen und Blockbuster-Filme.

Aber es gibt noch so viel mehr: Die Geschichte wird noch reicher, wenn sie durch die Steine selbst erzählt wird, von den bezaubernden Blockhäusern und Schlössern der frühen Tage, die oft von Dagny Holm Jensen, der Stammvaterin der heutigen professionellen Baumeister, erbaut wurden, bis hin zu den komplexen Formen und seitlichen Bautechniken von heute – und Themen und Bausteinen, die nie auf den Markt kamen.

Dieses einzigartige Buch wurde von Anfang an von einer AFOL-Buchgruppe entwickelt – und im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs über LEGO Ideas gewählt – und soll diese reiche Geschichte in unvergleichlicher Detailliertheit erforschen. Es ist eine LEGO Geschichte wie keine andere, da die LEGO Gruppe beispiellosen Zugang gewährt. Der Autor Daniel Konstanski wird den gesamten Weg aufzeigen, wie und warum neue LEGO Steine hergestellt werden. Da dieses Buch offiziell von der Firma unterstützt wird, ist ihm erlaubt, mit allen relevanten Personen zu sprechen, die an jedem Schritt beteiligt sind: von den so genannten „Rockstars“ – den Set Designern – über die Elementdesigner, Designmeister, Grafikdesigner, bis hin zu den Teile-Testern und -Freigebern, Kunststofftechnikern und vielen anderen.

Dieses Buch ist das, was sich die Fans schon immer gewünscht haben: ein Blick hinter die Kulissen in die Geschichte des geliebten LEGO Steins und der Firma, die ihn herstellt, und es wird eine Fülle von neuem Bildmaterial aus dem LEGO Archiv in Billund enthalten. Es ist wirklich ein Buch für AFOLs, von AFOLs – hergestellt mit der vollen Unterstützung und Beteiligung der LEGO Gruppe.

  • Ein vollfarbiges, qualitativ hochwertiges Hardcover mit bedruckten Vorsatzblättern
  • 279 x 229 mm Porträt mit Kapitalbänder
  • Mindestens 350-400 Farb- und Schwarzweißfotos
  • Ungefähr 368-400 Seiten und 60-70.000 Wörter
  • Viele erstaunlichen und exklusive Pledge-Level

*Buchdesigns, Cover und andere Bilder dienen der Illustration und können vom endgültigen Design abweichen.

Wie lange der Crowdfunding-Prozess noch läuft, hat LEGO leider nicht bekannt gegeben (oder wir konnten den Termin nicht finden), allerdings dürftet ihr sicherlich noch das ganze Jahr (und vermutlich darüber hinaus) Zeit haben, das Buch vorzubestellen.

Was haltet ihr von dem Ergebnis der LEGO Ideas Umfrage? Freut ihr euch auf „The Secret Life of LEGO Bricks“? Ist euch ein solches exklusives Buch für Fans als Sammlerstück das Geld wert, oder investiert ihr das lieber in LEGO Sets? Wir sind auf eure Kommentare gespannt!

Über Lukas Kurth 1339 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

20 Kommentare

  1. Wäre Ewok Village noch da gewesen, wäre ich wohl schwach geworden. Tolle Aktion, aber das Buch in Englisch für 70 Mäuse plus Porto ist für mich so allein zu viel.

    • Das Ewok village kannst du dir für 300 Euro problemlos Ovp bei Ebay kaufen. Dann hast du sogar noch 50 Euro gespart. Nichts was einen kirre machen sollte. Nur der heli Carrier und der Turm von orthanc werden in Ovp teurer gehandelt. Wäre dann ja auch nur was für Sammler, die die Verpackung nicht öffnen wollen.

  2. Danke für den Hinweis, ich hätte das mal wieder nie mitbekommen… ich hab mir jetzt mal das Buch bestellt. Aber Versandkosten belaufen sich auf 12,29 😣 aber für was vermeintlich Exklusives gibt man je gern mal etwas mehr aus …

  3. was, euro 70,- plus versand?

    herr konstanski sagte doch:

    „lego wanted to say thank you to afols
    by producing a book by them to celebrate the brick…“

    da lässt es sich grossartig feiern wenn die „gäste“ die speisen und getränke selbst zahlen müssen… (hat von euch jemand lust auf meine nächste geburtstagsfeier zu kommen?)

    ja ok, war schon klar, dass man nichts umsonst bekommt. aber die vip`s würden sich schon mal freuen, auf ein „kleines“ geschenk.

    das muss sich ein legoliebhaber und sammler auch kaufen, nicht wahr?

  4. Also fairerweise muss man sagen das als Ideas das getwittert hat bis auf den Helicarrier noch alles verfügbar war 😉
    Zum Preis, klar ist das teuer, aber ich erinner mich an die ärzte Biografie „ Ein überdimensionales Meerschwein frisst die Erde auf“ das ähnliche Dinensionen hat und (mit ähnlichen Fangejammere 😉 ) vor 10 Jahren auch um die 50€ gekostet hat, wenn es Qualitativ stimmt ist der Preis für so ein Schinken glaub angemessen. Ist aber halt das Crowdfunding Problem, man kauft es blind ohne zu Wissen was man wirklich bekommt

  5. Kann mir jemand die Bundle-Preise für manche Bundles erklären? ZB die Minimodulars… Die gibt’s so für 150 Euro. Plus 70 für das Buch… Da komme ich auf eine andere Summe fernab von 420 (!) Euro.

  6. Sorry, aber das werde ich nicht (und nie) kaufen.
    Wenn es mehr große Sets gegeben hätte und nicht nur LAN- und LUG-Mitgliedern „verliehen“ worden wäre, ja, vielleicht. Aber einen Ausdruck bekommen? WTF?

    Nein, dies ist eine schlechte Crowdfunding-Kampagne und reguläre AFOLs werden so behandelt, als wären sie nichts. HasbroPulse macht es viel (VIEL) besser: Jeder bekommt an jedem der Meilensteine ​​etwas. Fair and square.

    Nun, hier zahlen AFOLs lediglich für die Produktion des Buches und erhalten ihre Namen darin. Wow, das ist fantastisch. Wirklich 75 Euro wert. (???)

    Aber wenn Sie ein LAN sind, erhalten Sie die großen Boni.

    Sehr enttäuschend.

  7. Die jetzt gemachten Angaben sprechen ja doch für ein recht hochwertiges Buch (anders als ich es bislang von Crowdfunding bzw. Self-publishing kenne). Da könnten 70 Euro durchaus gerechtfertigt sein. Die Star Wars „Visual Dictionary“ Bücher zum Beispiel haben für um die 20 Euro keine 100 Seiten.

    Als normal verlegtes Buch würde ich es mir vermutlich kaufen aber ich habe keine Lust mich auf eine Katze im Sack festzulegen. Und bis wir das Buch tatsächlich mal zu sehen bekommen ist es wohl zu spät um noch einzusteigen.

  8. Zum Thema wie lange die Kampagne läuft steht was hier: http://help.unbound.com/en/articles/4339362-everything-you-need-to-know-about-supporting-the-secret-life-of-lego-bricks-on-unbound

    „How long will the campaign stay open?
    The campaign will stay open until we need to close the supporter list to add these names to the book designs. The book isn’t written yet so we don’t know for sure when this deadline will be, but we’ll share the date and give you some warning so you can get your name in the book.“

    Nicht so sympathisch finde ich diesen Passus:

    „When does the money get taken from my account?
    When you pre-order we take payments straight away.

    If a project is unsuccessful then it gets taken down from the site and the money you pledged gets returned to your Unbound account as credit. You can either use this credit to support another project or request a refund.“

    Da ist Kickstarter deutlich besser, die belasten die Kreditkarte erst, wenn ein Projekt erfolgreich ist.

  9. Das mit den Prämien und Boni werden die wohl nie mehr hin bekommen, echt traurig sowas.
    Das Buch selbst hat einen wirklich stolzen Preis. Nachvollziehen kann ich den nicht, allerdings weiß ich auch nicht was da drin stehen soll, bin da ein wenig uninformiert.

  10. sry aber verstehe die aktion nicht wirklich…wirkt auf mich recht diffus. und dann diese komischen überteuerten bundle…warum braucht lego crowdfunding?

    schade dass man nicht einfach ein Legobuch macht in von mir aus 5 sprachen, vorbestellung im online store und wenns fertig ist wirds rausgeschickt und abgebucht…

    ich hätte mich für das buch interessiert, so wurde ich vergrault 🙂

    • Lego möchte damit wahrscheinlich sicherstellen, dass sie nicht am Ende auf einem Haufen produzierter Bücher hocken bleiben. Anscheinend können sie nicht einschätzen wie groß der Kundenkreis ist, der für 70 Euro + Porto so ein Buch unbedingt haben möchte. Letztendlich nimmt Lego durch Crowdfunding jedes Risiko für sich selbst aus dem Geschäft.
      Ich persönlich finde nur die Bundleaktion ziemlich unsinnig, da der Großteil der Bundles deutlich überteuert ist (350 Euro für den Big Ben, die Mini Modulars oder das Pariser Resturant sind einfach ein schlechter Witz!) und die interessanteren Sachen eigentlich nie ernsthaft verfügbar waren. Gibt der ganzen Sachen in meinen Augen einen faden Beigeschmack!

  11. „Es ist wirklich ein Buch für AFOLs, von AFOLs – hergestellt mit der vollen Unterstützung und Beteiligung der LEGO Gruppe.“

    Das heisst aber doch, dass Lego das Buch nur unterstützt und nicht selber heraus bringt, oder versteh ich da was falsch?
    Für Preis und crowdfunding müssten demnach auch AFOLs verantwortlich sein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*