Unbekannte LEGO Dots Produkte schon vor einem Jahr in The LEGO Movie 2 zu sehen!

Das ist mal eine kleine Überraschung: Wie ein Reddit-User entdeckt hat, waren schon vor rund einem Jahr die ersten LEGO Dots Produkte im Kinofilm The LEGO Movie 2 zu sehen. Wir haben den Film durchforstet und dabei auch eine bisher nicht vorgestellte LEGO Dots Produktneuheit gefunden!

Der Reddit User nexprime postete vor einigen Stunden einen Screenshot aus The LEGO Movie 2, der eines der neu vorgestellten Armbänder (siehe LEGO Online Shop) an der Hand von Brooklynn Prince, der Schauspielerin der Tochter Bianca, zeigt:

Das alleine ist schon spannend, aber wir haben die übrigen Realszenen im Film noch weiter analysiert und noch weitere Dots Produkte im Hintergrund gefunden. Unter anderem sieht es ganz danach aus, als ob im Hintergrund die LEGO Dots Ananas Stiftehalterung steht:

Aber nicht nur schon vorgestellte Produkte sind im Film zu sehen, denn in einer Szene sehen wir auch einen Bilderrahmen im Hintergrund, der verdächtig so aussieht, also könnte im Rahmen der LEGO Dots Linie noch erscheinen – denn es sind ja noch einige weitere Sets angekündigt.

Hier könnt ihr den Bilderrahmen im Hintergrund sehen: 

Hat LEGO uns hier absichtlich ein ganzes Jahr zu früh geteasert? Das ist unwahrscheinlich, denn ursprünglich war schon Ende 2018 in den ersten Listen angekündigt worden, dass Anfang 2019 die LEGO Dots Sets erscheinen sollten. Gerüchten zufolge wurden diese aufgrund von Qualitätsproblemen bei der Produktion verschoben und werden nun eben erst im März 2020 erscheinen.

Ob der Bilderrahmen also tatsächlich erscheint, oder nur mal geplant war und mittlerweile eingestampft wurde, wird erst die Zeit zeigen. Ein nettes Accessoire wäre es sicherlich.

Was sagt ihr zu den Entdeckungen der LEGO Dots Produkte in The LEGO Movie 2? Würde euch ein Bilderrahmen interessieren, oder eher nicht? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Über Lukas Kurth 1345 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

11 Kommentare

  1. Heißt das nun, das Dots ein Merch von Lego Movie 2 ist und bedeutet das zwangsläufig, das Dots das gleiche Schicksal ereilt wie die bekannten Lego Movie 2 Sets ? :O

    Schnell schnell vergrabt diesen Artikel in der Wüste, gleich neben den alten E.T. Spielen, die niemand kaufen wollte, ehe jemand wirklich noch solche Schlussfolgerungen verbreitet und Dots in den Ruinen führt. :O

    Spass bei Seite, ein sehr interessanter Fakt und aus Legosicht ein cleverer Schachzug um Produktplatzierungen vorzunehmen und bei den Erfolgshoffnungen, die man in den Film hegte, gleich in diesem Zug neue Trends zu setzen. Aber um Dots bereits zu dieser Zeit werbetauglich zu inszinieren, hätte man wohl im Film mehr zeigen müssen, als nur diese sehr dezent gehaltenen Szenen, die man beim normalen schauen garnicht mitbekommt…..wenn man jedoch die Verzögerungen von Dots um ein ganzes Jahr betrachtet, war es wahrscheinlich Legos Glück, das diese Szenen doch eher im Film untergingen.

    Es zeigt so oder so recht gut wie lang die Entwicklungsphasen neuer Produktlinien andauern können wenn Ende 2018 Dots eigentlich schon soweit war um angekündigt zu werden, es sich dann nochmal bis Anfang 2019 verzögert und dann nochmal um ein Jahr verschoben werden musste, um das Produkt wirklich marktreif zu haben. Allein solche Verzögerungen verschlingen sicher ungeplante Kosten, die man eigentlich bereits für diese Zeit als potentiellen Gewinn verzeichnen wollte. Es erklärt womöglich auch ganz gut, warum solche Themen wie Overwatch, Top Gear und Fast & Furious erst so spät kommen, wenn ein enormer Vorlauf von Nöten ist und wennn dann noch etwas bei der Qualitätssicherung hängen bleibt oder Probleme bereitet dann hat man den Salat.

    Andererseits ist es gut, das Lego eine solche Qualitätssicherung hat, die Produkte lieber zurückhält als sie schäbig auf den Markt zu werfen, wie es so manch andere Klemmbausteinhersteller tun, auch wenn man sagen muss, das dennoch ein paar Dinge durch die Finger dieser Kontrolle flutschen oder Maßstäben entsprechen, die bei Lego noch als markttauglich gelten aber bei dem sehr genauen und immer kritischer blickenden Fan sauer aufstossen.

    Ich könnte mir bei dem besonderen Fall hier schon vorstellen, das das Problem an den Armbändern lag, denn hier muss die Klemmkraft ja besonders gut sein, damit beim alltäglichen Gebrauch keine Teile abfallen, aber darf nicht so hoch sein, das es für Kinder ein bösartiger Kraftakt ist diese auszuwechseln (Cobi Bauer können hier ein Liedchen singen) und gerade auf so flexible gummiartige Bändern und Noppen tun da ihr übrigens, und erfordern ganz andere Normen als wenn normale Steinchen auf normale Noppen platziert werden.

    • Nun ja, ob Qualitätsprobleme immer diese Verzögerungen erklären können, da habe ich doch so meine Zweifel. Das mag hier mal ganz konkret bei den Silikonarmbändern der Fall gewesen sein und villeicht bei der Farbtreue der Elemente, aber sonst? Wir landen da schnell wieder bei dem alten Witz, dass die Chinesen fast jedes Set als relativ hochwertige Kopie innerhalb weniger Tage aus dem Boden stampfen können, ohne es vorher auch nur erahnt zu haben. Also sollte LEGO da trotz aller notwendigen Vorlaufzeiten genug Luft haben, selsbt flexibel reagieren zu können. Ich glaub auch nicht, dass es wirklich so viel am Gewinn genagt hat. Durststrecken während der Entwicklung sind fast immer eingeplant und die finanz- und steurrechtliche Veranlagung ist ja dann auch immer erst ein Jahr später. Bei Lizenzprodukten glaube ich sowieso, dass all das Gezänk hinter den Kulissen, wer welche Gebühren und Gewinnanteile bekommt, wie das produkt aussehen soll usw. viel mehr zu Verzögerungen beiträgt, als reale Qualitätshindernisse.

      • Bei Lizenzthemen gebe ich dir da recht, ich will nicht wissen wie lang sich die Gespräche hinziehen, bis nicht nur ein Regelwerk vertraglich niedergeschrieben wurde, wer wie was wo machen darf oder muss und dann noch Debatten darüber welche Sets wie in welchen Umfang und in welchen Preisrahmen gestalltet werden können, dürfen oder müssen.

        Disney zeigt sich ja da z.b. oft sehr unerbittlich.

  2. Das ist einfach viel zu wenig für ein „Trendthema“. Armbänder und ein Stiftebecher? Also ich hatte da was viel größeres und bedeutenderes erwartet….

  3. Ich fand den Lego Movie 2 grandios, meine Frau u Kinder fanden ihn sogar besser als den ersten. Und auf Dots freuen wir uns auch. In dem Sinne: Danke für den Bericht, der sehr unterhaltsam ist! 👏

  4. Diese Dots Ürdokute sind doch schon längst vorhanden .
    Man versucht hier ein „Spin-Off“ eines Lego Friends Produkts unter dem Namen Dots auf den Markt zu bringen.
    Siehe hier
    Lego Friends handyhülle
    https://www.lego.com/de-de/product/friends-phone-cover-853886

    oder hier
    kreative Ringe
    https://www.lego.com/de-de/product/creative-rings-853780

    Vermutlich gibts dann bald Automaten , aus denen die Kids für 1€ sich Dots-Steine rauslassen können.
    Wie früher Kaugummi-Automaten 🙂 Nur dieses Mal alles Digital mit App und Smartphone.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*