StoneWars.de LEGO Podcast Folge 113: Der dritte Knopf am Sakko von R2-D2

Stonewars LEGO Podcast Folge 113

Was für eine vollgepackte LEGO Woche! In den letzten Tagen wurden nicht nur zahlreiche LEGO Neuheiten vorgestellt, sondern auch bei uns intern ist (nicht zuletzt durch Ulysses) jede Menge los gewesen. Wir sprechen in dieser Folge also ausführlich über LEGO Harry Potter, den R2-D2, den frisch aus der Gerüchteküche durch die Zeit zurückgereisten DeLorean und viele viele weitere LEGO News der vergangenen Woche. Und natürlich über das gestrige Apple Event – klar!

Auch diese Woche wollen wir nochmal die Werbetrommel für den nagelneuen StoneWars Podcast Kanal auf Youtube rühren! Alle alten Folgen sind dort hochgeladen und lassen sich dort nochmal nachhören und somit z.B. auch auf vielen Smart-TVs abspielen, solltet ihr das für nötig halten. Da einige Hörer immer mal wieder danach gefragt hatten, ist es jetzt endlich so weit. Abonniert gerne den extra dafür angelegten StoneWars Podcast Kanal und lasst ein paar Likes da.

Natürlich rufen wir auch in dieser Woche wieder dazu auf, uns doch gerne bei iTunes zu bewerten  – vielen Dank! Wir freuen uns weiterhin noch sehr über neue Rezensionen und wir lesen natürlich auch weiterhin gerne jede Woche die neuen Bewertungen vor!

Angebote, Aktionen und Verkaufsstarts:

Das sind die News-Themen des Podcasts:

Die Timecodes von Folge 113:

0:00:00 Kaltstart
0:00:48 Intro
0:01:13 Wir haben doch keine Zeit!

0:02:03 KOMMENTARE
0:02:44 Olé, oje
0:04:18 Olé, olé (feat. Riverdance)
0:05:24 MagnetPull: Omnia vincit YouTube
0:06:03 Hannes: Alles strömt
0:07:08 Flo: Mir wird ganz Wanders
0:07:52 Tom: Telegraphie schadet nie
0:11:45 Bernd der Brick: Wie viele AFOLs braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?
0:16:40 Mathias Engelmann: Mach dein King

0:20:05 THERAPIESTUNDE
0:20:12 Ryk: Wackeres Wrack
0:21:14 Lukas: Der Lack ist ab
0:22:33 Lukas: Kein Druck!
0:29:33 Ryk: Der Natur auf der Spur
0:35:03 Lukas: Dapsy Dino Desaster
0:40:15 Lukas erklärt Affiliate-Links (jetzt mit neuer Rezeptur!)
0:43:21 Exkurs: Apple Keynote

1:00:18 SALE

NEWS
1:01:59 Ideas: Chitty Chitty Bang Bang
1:03:28 Harry Potter Sets für Sommer 2021
1:39:21 Gerücht: DeLorean
1:45:46 Achtung, kann Spuren von Katzen enthalten!
1:46:12 Super Mario Abenteuer mit Luigi
1:51:30 Star Wars „Die Farm auf Tatooine“
1:58:55 Marvel: Shang-Chi Sets
2:03:10 Star Wars R2-D2
2:14:13 Fan-Dokumentation „Ninjago – Ten Years of Spinjitzu“
2:15:24 Leseempfehlung: Steine & Teile im April
2:16:06 May the 4th 2021

2:19:27 REZENSION
2:20:30 Monetarisieren leicht gemacht
2:24:05 Abmoderation
2:24:36 Kranker Cameo-Auftritt

Der StoneWars Podcast ist und bleibt kostenlos und lässt sich quasi „überall“ anhören. Ihr findet den StoneWars LEGO Podcast auf iTunes, hier eingebunden im Blog (oder auf Soundcloud), könnt ihn auf Spotify hören oder einen Podcatcher eurer Wahl benutzen und den Feed abonnieren. Überall natürlich völlig kostenlos!

Hier könnt ihr den Podcast direkt im Browser hören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Über Lukas Kurth 1754 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 30 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

66 Kommentare

    • Zum Thema Baseplates und dem Glühlampenvergleich: Der Vergleich hinkt, der Wechsel wäre eher so, als ob jemand auf die Idee käme die Standard-E27-Fassung zu ändern und ich nur noch Lampen mit einer neuen Fassung kaufen kann, die bei mir zu Hause nicht passen, es sei denn ich kaufe mir für jede Lampe eine neue Fassung dazu. So fühlt sich jeder, der eine Legostadt mit Baseplates hat und diese dann auslaufen. Was besser oder schlechter ist, darf jeder selbst entscheiden, aber bestandskundenfreundlich ist das nicht.

  1. Wenn man vor dem neuesten Podcast sitzt, sich freut und zugleich schreit: DAS SIND PIXIES (WICHTEL) UND KEINE IRRWICHTE! Such fun!

      • Wichtel…was zugegebenermaßen ziemlich lahm und nicht so weit von Irrwicht ist. Aber Irrwichte sitzen in einer dunklen Ecke und verwandeln sich bei Entseckung in deine größte Angst.

        • …als Spielsets finde ich das neue Hogwarts such richtig schön (wenn auch teuer) und dem altem System überlegen. Da bin ich ganz bei Ryk und Lukas. Für mich persönlich geht aber weiter nichts über die alte (offene ; ) ) große Halle. Die ist so schön. Und es ost natürlich so, dass die neuen Sets schon Arg wenig Innenraum haben. Aber als Kind hätte auch das mich vermutlich wenig gestört. Ich schwanke noch ob ich es haben mag, gerade wegen des schönen Kellers und natürlich wegen Sir Nicolas und Professor Sinistra.

          • Mir gefällt auch das neue Hogwarts besser.
            Meine große Halle samt Uhrenturm & Co wandert aus Platzgründen wohl bald in den Keller.

  2. Vielleicht wäre Laserbeschriftung/Lasergravur eine Alternative zum Bedrucken. ABS Kunststoff müsste dafür geeignet sein und einen Farbumschlag durch den Laser erzeugen.

  3. Das Ü-Ei Figuren nichts mehr wert sind liegt vor allem daran, dass Ferrero die Kuh zu sehr gemolken hat. Früher war die Figuren und Spielzeuge noch kreativ und wertig. Man denke nur an die Hippos, Crocos oder Zwerge zurück. Heute gibt es nur noch langweilige Lizenz-Serien die zu einem aktuellen Kino-Film erscheinen. Früher hat man sich auch noch über das andere Spielzeug gefreut. Damals gab es noch so cooles Zeug wie Metallfiguren oder baubare Züge. Heute ist da leider nur noch liebloser Plastikkram drin, der sehr schnell im Müll landet.
    Ich glaube, dass sich das auch wieder ein Sammlermarkt entwickeln würde, wenn man wieder an die alten Serien anknüpfen würde. Wie auch LEGO haben die Ü-Ei Figuren einen Nostalgiefaktor, den Ferrero leider nicht zu nutzen weiß.
    Ich kann mir aber absolut nicht vorstellen, dass es bei LEGO eine ähnliche Entwicklung geben kann und LEGO Sets vielleicht irgendwann an Wert verlieren. Dazu ist das Angebot von LEGO viel zu vielfältig. Selbst wenn es bei LEGO mal vermeintliche Rohrkrepierer gibt, können sie das durch andere Themenreihen problemlos auffangen. Im Ü-Ei gibt es jährlich vielleicht 3 Sammelserien. Wenn die nicht durchweg gut sind, sammelt das auch keiner. Dadurch dass das heute keiner mehr sammmelt, sind natürlich auch die Preise der alten Figuren eingebrochen. Der Wert entstand ja erst durch den Sammelcharakter.
    Im nGegensatz dazu haben LEGO-Sets einen Spielwert. Das ändert sich auch bei 5 oder 10 Jahre alten Sets nicht und sie lassen sich problemlos in die heutige LEGO Welt integrieren.

    • Ich denke nicht, dass man hier das gute alte Großkonzern-will-Leute-abzocken Schema anwenden kann. Ich glaube das Problem an den Ü-Ei Figuren ist, dass die wertigen Figuren ja nur durch Handbemalung so schön wurden. Bezahl mal diese Handarbeit in unserem Hochsteuerland, ganz zu schweigen davon, dass du nur wenige finden würdest die das können und für wenig Geld machen würden.
      Selbst wenn du es in China machen lässt dürfte das wohl auch noch recht teuer sein, denn die Arbeitskraft eines Chinesen bekommst du heute auch nicht mehr so günstig und du hast wahrscheinlich auch noch mit anderen Problemen zu kämpfen.
      Ferrero hat sich dafür entschieden, dass die Eier für Kinder sein sollen und damit auch bezahlbar bleiben müssen, daher ist der Inhalt so wie er ist.
      Was ich vollkommen ausschließne würde ist, dass Ferrero das alles umgestellt hat auf Nicht-Handbemalung weil die alten Figuren noch viel Profit abgeworfen haben. Die werden auch rechnen können ansonsten kannst du so einen Konzern ja auch nicht über Jehrzente erfolgreich führen.
      Ich bin jedenfalls überzeugt davon, dass wenn sich sowas heute lohnen würde es das auch noch geben würde.
      Das tolle an den Ü-Ei Figuren war für mich damals, dass es Anfang der 90er ja nicht vieles an Spielzeug gab was so schön gemacht war wie die knuffigen Figuren, heute gibt es ja von allen möglichen Herstellern irgendwelche Figuren aus Plastik.
      Die Figuren waren ja auch noch schöner gemacht als die Lego Figuren, denn die waren ja alle irgendwie gleich und in meiner Spielwelt damals waren die Lego Figuren eigentlich das was man Kanonenfutter nennen würde. Die Ü-Ei Figuren waren jede für sich einzigartig.
      PS an Ryk: mein Schrank ist voll mit den Figuren, ich habe sehr viele Serien vollständig, würde diese aber niemals als Müll bezeichnen. Meine Kinder sind auch ganz fasziniert von den Figuren, können aber natürlich damit nicht mehr so viel anfangen wie ich. Da steckt gaaaaanz viel Nostalgie mit drin.

      • Ich denke, Du hast recht, frage mich aber zugleich, wie sich die Figuren jemals für Ferrero rentieren konnten. Ich weiß noch gut, dass es in den 90ern die Ü-Eier oft für 66 Pfennig im Angebot gab, einmal sogar für 58 Pfennig – also weit weniger als die Hälfte des heutigen Preises. Wahrscheinlich haben sie damals also schon eine Mischkalkulation angestellt.

        Ein Grund, warum das Sammelgebiet heute eingeschlafen ist, ist für mich aber auch die Gestaltung der heutigen Inhalte. Egal, ob die jetzt handbemalt sind oder nicht, finde ich, dass die Figuren und Spielzeuge heute oft sehr lieblos daherkommen und früher wesentlich sorgfältiger gestaltet waren – wenn es natürlich auch heute positive Ausnahmen gibt.
        Die alten, klassischen Reihen wurden übrigens fast alle von derselben Person, nämlich André Roche, entworfen – das kann auch einen Einfluss gehabt haben. Und alleine schon, wenn ich die Namen der früheren Figuren lese, geht mir noch heute das Herz auf. Beispiel: Die Wahrsagerin „Rosi Prognosi“ 😀

        • Die These, dass durch die schlechteren Inhalte das Sammelthema eingeschlafen ist würde ich auch so unterschreiben. Bei den alten Figuren hat man einfach sehr viel Liebe zum Detail gesehen und das hat es einfach ausgemacht. Name, Figur, Werbespot, Anzeigen in Zeitschriften … einfach alles wahnsinnig liebevoll gemacht gewesen.
          Das kann natürlich auch stark an einer einzigen Person hängen, dass das nicht mehr so ist. Man sollte aber auch bedenken, dass gute Leute die das dann eben so liebevoll alles gestalten natürlich auch gutes Geld für ihre Arbeit haben wollen.
          Wenn man sieht, dass eine Lego Minifigur aus der Sammelserie heute auch schon 4 Eur kostet, dann kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass man ähnliches für 1 EUR in son Ei mit Schokolade bekommt. Im Gegensatz zu anderen glaube ich nämlich nicht, dass Lego die Preise nur würfelt sondern da wirklich was dahinter steckt.
          Wahrscheinlich würde man das heutzutage mit den Ü-Eiern gar nicht mehr so hinbekommen weil es einfach viel zu viel Ähnliches gibt zum Sammeln. Plamobil, Schleich, Lego und und und. Ich denke die Ü-Ei Figuren hatten ihre Faszination auch durch das knappere Spielzeug/Sammelangebot damals.

          • Ach Ü-Eier…das war mein erster Diebstahl im Dorflädchen (danach natürlich nie mehr). Das war nicht oke und ich hab mich auch sehr geschämt. Vor allem wars dann nichtmal die erhoffte Figur

    • Nicht erschrecken! Vor Studgate 21 (read german) taucht da plötzlich eine neue Stimme auf 😀

      Ein Shooty Shooty Bang Bang in Minifigurengröße wäre ja etwas für die Avatar Harumi aus dem Gamer-Marktplatz (Ninjago Staffel 12)…

      Da musste glattweg mal BB-8 beiseite treten, damit ich nachschauen kann, wo beim armen alten R2-D2 Liftarme brechen können. :O Zumindest das dritte Bein/Rad ist ja auf Technicbricks und stabiler als beim neuen, aber ich erkenne „Sollbruchstellen“. 🙁

      Ich fände es durchaus fair, wenn sich Applecontent im Podcast zukünftig hinter einer Paywall versteckt. 😉

  4. Die Timecodes von Folge 113:

    0:00:00 Kaltstart
    0:00:48 Intro
    0:01:13 Wir haben doch keine Zeit!

    0:02:03 KOMMENTARE
    0:02:44 Olé, oje
    0:04:18 Olé, olé (feat. Riverdance)
    0:05:24 MagnetPull: Omnia vincit YouTube
    0:06:03 Hannes: Alles strömt
    0:07:08 Flo: Mir wird ganz Wanders
    0:07:52 Tom: Telegraphie schadet nie
    0:11:45 Bernd der Brick: Wie viele AFOLs braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?
    0:16:40 Mathias Engelmann: Mach dein King

    0:20:05 THERAPIESTUNDE
    0:20:12 Ryk: Wackeres Wrack
    0:21:14 Lukas: Der Lack ist ab
    0:22:33 Lukas: Kein Druck!
    0:29:33 Ryk: Der Natur auf der Spur
    0:35:03 Lukas: Dapsy Dino Desaster
    0:40:15 Lukas erklärt Affiliate-Links (jetzt mit neuer Rezeptur!)
    0:43:21 Exkurs: Apple Keynote

    1:00:18 SALE

    NEWS
    1:01:59 Ideas: Chitty Chitty Bang Bang
    1:03:28 Harry Potter Sets für Sommer 2021
    1:39:21 Gerücht: DeLorean
    1:45:46 Achtung, kann Spuren von Katzen enthalten!
    1:46:12 Super Mario Abenteuer mit Luigi
    1:51:30 Star Wars „Die Farm auf Tatooine“
    1:58:55 Marvel: Shang-Chi Sets
    2:03:10 Star Wars R2-D2
    2:14:13 Fan-Dokumentation „Ninjago – Ten Years of Spinjitzu“
    2:15:24 Leseempfehlung: Steine & Teile im April
    2:16:06 May the 4th 2021

    2:19:27 REZENSION
    2:20:30 Monetarisieren leicht gemacht
    2:24:05 Abmoderation
    2:24:36 Kranker Cameo-Auftritt

  5. Wo ihr es gerade noch mal angesprochen habt: Könnt ihr euch mal bitte Jonas nochmal in den Podcast einladen und mir dann erklären, was eine Bautechnik legal bzw. illegal macht? Wer bestimmt denn sowas und warum darf der das? Sehe es irgendwie nicht ein, warum manche Bautechniken „verboten“ sein sollen. Oder ist das nur eine LEGO interne Vezeichnung? Wie dem auch sei. Ich habe mich das schon öfter gefragt und fände es nett, wenn ihr das mal ansprechen würdet. Vielen Dank

    • Das ist eine rein interne LEGO Bezeichnung, die sich auch außerhalb von LEGO durchgesetzt hat. Daran ist natürlich nichts „verboten“. Es ist nur eben so, das manche Bautechniken Teile unter übermäßige Belastung setzen und sie z.B. theoretisch dabei brechen könnten. Solche Bautechniken werden in offiziellen LEGO Sets nicht eingesetzt.

    • Interessant ist in diesem Zusammenhang auch diese (schon etwas ältere) Präsentation von LEGO-Designübervater Jamie Berard – und dass sich bei LEGO, wie auch im Alltag, die Definition, was „illegal“ ist, durchaus ändern kann. Meines Wissens ermöglichte beispielsweise eine Konstruktionsänderung an der Tile Modified 1 x 1 with Clip sehr viel mehr Baumöglichkeiten, weil nun der Druck aufs Element und damit die Bruchgefahr deutlich reduziert worden ist.

  6. Als Ryk das Thema der Woche erwähnte musste ich wieder an den alten Thema der Woche Einspieler von Radio Tatooine denken. Vielleicht kannst du ja mal mit Ben reden Ryk…😉

  7. Ich finds lustig, dass alle bei den goldenen Figuren das Fehlen von Dumbledore und Draco bemängeln und sagen die kommen noch. Aber gefühlt vermisst irgendwie niemand Hagrid… 😅

  8. Genau, kommentieren ist kostenlos, nur das Vorlesen der Kommentare im Podcast ist kostenpflichtig. So hab ich das hier kennengelernt. 😉

    Und übrigens, für einen Apple-Tech Podcast, seid ihr ganz schön legolastig. 😉

  9. Das R2-D2 im Titel hat mich so neugierig gemacht, dass ich mal eben 8 Folgen Podcast übersprungen habe. (Ja ich weiß, ich bin weit hinterher, aber momentan habe ich viel zu tun)
    Und ich merke, das Intro gibt es immer noch 😁
    Die anderen Folgen werden dann mal nachgehört, wenn ich wieder mehr Zeit habe und mich an den Bau des großen Star Destroyers setzen kann!

    • Gute Idee, der Bau steht bei mir auch bald an.
      Vielleicht pilger ich dabei mal durchs Archiv und höre mir ein paar Legacy Folgen an 😊

      Die aktuelle Folge hat mir gut gefallen, mir gefiel der Flow dieses Mal aber auch irgendwie besser, als beim letzten Mal 🤔
      Soll jetzt aber keine Kritik an der letzten Folge sein!

  10. Achtung: Kann Spuren von Beuteltieren enthalten!
    Nun warte ich seit ungefähr zwei Jahren darauf das irgendeiner von euch beiden fragt: „Also wenn ihr mich fragt…“ Damit ich dann in Begleitung mit Theater, Orchester und Metal Band mein Handy in nicht messbaren Dezibel anschreie: „ich frage euch aber nicht“
    Für die Bauchpinsellei von Lukas und Ryk habe ich übrigens eine Kehrmaschine gemietet.
    Als der Fahrer dann aber erfuhr dass einer der zubepinselten ein Katzenhalter ist wurde ich unter Fluchen über Katzenhaare hinausgescheucht.

  11. Zum Thema „neue iMacs“: Ich fühle mich gerade an die späten 90er/frühen 2000er erinnert, wenn ich mir die Dinger ansehe. Die dritte oder vierte Iteration der ersten Generation an iMacs war fast genauso von der Farblichkeit aufgestellt. Jetzt fehlt nur noch das transluzente im farbigen Anteil. Dann währe es wirklich eine Rückkehr zum guten Stil.

  12. Hey,
    Ich muss Apple beim Umrechnen der Preise (Airtags) ein bisschen in Schutz nehmen.
    99$ ist der Preis vor Steuern, da jeder Staat einen anderen Steuersatz hat.
    119€ ist bei uns aber schon inklusive 19% Ust also haben wir quasi eine 1:1 Umrechnung Dollar zu Euro.
    Ob eine persönliche Preisgrenze überschritten ist, ist eine andere Frage.

  13. Irgendwie war extrem mehr Katze in dieser Podcatsfolge als in den vorhergehenden.
    Das Gewinsel am Ende machte das auch nicht besser 😉

    Da ich vorhabe den R2-D2 am 01.05 um Mitternacht zu kaufen wäre es gut wenn ihr nochmal den Hinweiß aufschreibt mit dem Löschen der Cookies, da es mir und bestimmt auch einig anderen, doch am Herzen liegt das ihr etwas von dem süßen Affiliate-Money auf euch regnet.

  14. Ist zwar schon zwei Ausgaben her aber ich hatte jetzt auch ein Erlebnis mit Sammelkarten.
    Ich habe viele, sehr viele Karten von dem alten CCG Star Wars die ich bei meinen Eltern lagere. Am Wochenende war ich dort und da meine Eltern seit Corona durchgehend den Rappel haben kruschten die überall umeinander und verkaufen Zeug über eBay oder werfen es weg. Nur um den Grad an Irrsinn zu vermittteln: Mein Dad ist weit über 70 und kriecht für die Aktion einen Dachbodenverschlag entlang der 1.20m hoch 1.20m breit und bis zu 7m lang ist um die dort verstauten Kartons herauszuholen.

    Auf jedefall finden die meine Kartensammlung die ich ordentlich in Leitz-Ordner habe und wollen die auch loswerden, weil Reason. Also schau ich mal auf eBay und den offiziellen Seiten und finde heraus das due a) tasächlich noch gehandelt werden und b) manche Karten dreistellig gehandelt werden.

    Jetzt sind die wieder in einer großen Plastikbox verstaut.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.